Page 35

Neben Moto gibt es in Großbritannien außer einigen kleine­ ren Anbietern noch zwei weitere Mitbewerber mit substanziellen Marktanteilen:

Diese Markenstrategie ist einer stetigen Überprüfung unterworfen und wird im Bedarfsfall angepasst. Die Umsatzquellen von Moto lassen sich, entsprechend dem Umsatzanteil für das Jahr 20068, wie folgt unterteilen:

• Welcome Break verfügt mit 24 MSAs über das zweitgrößte Portfolio in Großbritannien 7

3,1 %

• RoadChef ist mit 227 Standorten die Nummer drei am britischen MSA Markt

16,8 % 38,2 %

Nach den einschlägigen Bestimmungen dürfen MSAs in Großbritannien Treibstoffe und Verpflegung sowie damit verbundene Zusatzleistungen anbieten. Außerdem können Geschäfte im Bereich Einzelhandel betrieben werden, sofern die verkauften Produkte typischerweise im Zusammenhang mit einer Autoreise stehen (Proviant, Reiseliteratur, Elektronikartikel, Andenken etc.). Die Aufsichtsbehörde verlangt darüber hinaus von den Betreibern der MSAs die Bereitstellung von sanitären Einrichtungen, Picknick-Bereichen sowie von Parkplätzen für PKW, LKW und Busse in ausreichendem Umfang.

04

19,3 %

22,6 % Gastronomie Einzelhandel (ohne Marks & Spencer) Marks & Spencer

Der MSA-Markt bietet auf Grund der bestehenden Reglementierung stabile, im Wesentlichen vom Verkehrsaufkommen abhängige Einkünfte.

Tankstellen Sonstige

Unter die Kategorie der Einzelhandelsumsätze fallen die Absatzzahlen sämtlicher Shops, die Moto als Franchisenehmer auf seinen Tankstellenarealen bzw. in seinen Raststationen selbst betreibt. Die Produktpalette reicht dabei von Lebensmitteln über Reiseliteratur bis hin zu Elektronikartikeln. Umsätze aus dem Verkauf von Treibstoffen machen etwa ein Fünftel des Rohertrages aus. Unter die sonstigen Umsätze fallen vor allem Werbeverträge, Bankomatspesen, Umsätze aus Spiel- und Videoautomaten sowie Parkgebühren.

Geschäftsmodell Im Rahmen seines Geschäftsmodells ist Moto nicht auf bestimmte Regionen konzentriert, sondern betreibt MSAs im gesamten Autobahnnetz Großbritanniens. Das Unternehmen bietet dabei auf seinen 32 Raststationen neben Tankstellen und den damit verbundenen Dienstleistungen auch Restaurantbetriebe, Einkaufsmöglichkeiten für Produkte des täglichen Bedarfs sowie Unterhaltungseinrichtungen an. Um Kunden, die lediglich zum Tanken an der Raststation halten, ein attraktives Produktsortiment anbieten zu können, hat Moto auch auf den Tankstellenarealen, die vom Restaurantund Einkaufsbereich aus Sicherheitsgründen räumlich getrennt sein müssen, Einkaufsmöglichkeiten eingerichtet.

Ausblick Auf Grund des für die nächsten Jahre erwarteten langfristigen Verkehrswachstums sowie einer fortlaufenden Optimierung des Angebots an den Raststätten wird erhebliches Wachstumspotenzial für die Zukunft gesehen.

Neben den Restaurants und Shops, die Moto selbst betreibt, bieten die Raststätten eine jeweils unterschiedliche Auswahl an verschiedenen anderen Geschäften und Lokalen, die von Moto als Franchisenehmer geführt werden. Darunter finden sich ausschließlich bekannte Markenanbieter wie etwa Marks & Spencer Simply Food (Lebensmittel-Einzelhandel), WH Smith (Bücher, Videos und Spiele) und Burger King (Schnellimbiss).

Darüber hinaus profitiert Moto auch weiterhin von den Erfahrungen seines Managementteams, das bereits vor Übernahme durch das Macquarie-Konsortium in der Granada Gruppe tätig war.

7 Entsprechend der Marktanalyse im Zuge des Erwerbs von Moto durch Macquarie.

8

31

Basierend auf Zahlen der internen Kostenrechnung für die ersten 7 Monate ab Übernahme des Unternehmens durch ein von Macquarie geführtes Konsortium.

Macquarie-4-Investment-Portfolio-Prospectus.pdf  
Advertisement