Page 22

zu ersetzen. In manchen Fällen kann eine Pflicht zur Beseitigung auch unabhängig von der Verursachung bestehen. Die Beseitigung solcher Schäden kann äußerst aufwändig und langwierig sein und Kosten verursachen, die den Ertrag der Unternehmen reduzieren bzw. zu Verlusten führen können. Dadurch kann die wirtschaftliche Stabilität der Portfoliobeteiligungen sowie die Rendite der Anleger nachhaltig negativ beeinflusst werden.

Risiko aus vertraglichen Regelungen

02

Der Total Return Swap kann auf Grund gesellschaftsvertraglicher Regelungen bezüglich der einzelnen Portfoliobeteiligungen ganz oder teilweise auch bereits vor dem 31. Dezember 2017 aus wichtigem Grund oder bei Eintritt bestimmter Ereignisse, insbesondere in den Fällen, die in Abschnitt 6.3.5 (Vertragsverletzungen, Insolvenz, etc.) und Abschnitt 6.3.6 (z.B. Ausübung von sog. Drag-along- und Tag-along-Rechten oder einer Call Option) beschrieben sind, beendet werden. Die überwiegende Anzahl der Beendigungsgründe sowie der Zeitpunkt der vorzeitigen Beendigung unterliegen nicht der Kontrolle der Macquarie Bank, der MIF Four S. à r. l. und der Beteiligungsgesellschaft. Darüber hinaus ist der jeweilige Manager einer Portfoliobeteiligung verpflichtet, Veräußerungs­möglichkeiten hinsichtlich der jeweiligen Portfoliobeteiligung in Betracht zu ziehen, die vor dem 31. Dezember 2017 liegen können. Als Folge einer solchen vorzeitigen Beendigung kann der danach an die MIF Four S. à r. l. (und damit indirekt an die Beteiligungsgesellschaft) zu zahlende Betrag niedriger liegen als das ursprünglich investierte Kapital.

Risiken im Zusammenhang mit Aussagen und Angaben Dritter Bei den Investitionen in die Portfoliounternehmen wurden externe Berater hinzugezogen. Zu diesen Beratern gehören unter anderem Finanz-, Rechts- und Steuerberater sowie technische Berater und Umweltberater. Insoweit ist zu berücksichtigen, dass die Einschätzungen und Wertungen dieser externen Berater vom tatsächlichen Zustand bzw. von der zukünftigen Entwicklung der Beteiligungen abweichen können.

Soweit die Macquarie Bank das ihr eingeräumte Ankaufsrecht bezüglich des Genussrechtes ausüben sollte (siehe dazu Abschnitt 6.10), besteht das Risiko, dass der dann fällige Marktpreis niedriger ist als der Preis, der bei der Ausübung des Andienungsrechts zu einem anderen Zeitpunkt hätte erzielt werden können.

Höhere Gewalt Unter höherer Gewalt versteht man ein von außen einwirken­ des, außergewöhnliches Ereignis außerhalb der Kontrolle einer Partei (etwa Erdbeben- oder Sturmschäden). Einige dieser Risiken sind nicht versicherungsfähig. Ein Ereignis dieser Art kann bis zur Behebung der dadurch entstandenen Schäden dazu führen, dass die Erfüllung zukünftiger vertraglicher Verpflichtungen nicht erfolgen kann oder dass die Grundlage für die geschäftliche Tätigkeit auf Dauer oder für eine längere Zeitspanne nicht mehr zur Verfügung steht. Insbesondere bei langfristigen Verträgen kann höhere Gewalt einen Grund zur Kündigung darstellen, sofern das betreffende Ereignis so gravierend ist, dass es innerhalb einer angemessenen Frist nicht behoben werden kann.

Umweltrisiko Unternehmen haben im Allgemeinen Umweltschäden, die sie verursacht oder mitverursacht haben, zu beseitigen und auch die im Zusammenhang damit entstandenen Schäden

18

Dieser Verkaufsprospekt enthält diverse Angaben und Aussagen Dritter, deren Inhalte die Prospektherausgeberin im Hinblick auf Richtigkeit und Plausibilität nicht überprüft hat. Dies gilt insbesondere für die Wiedergabe von Einschätzungen und sonstigen subjektiven Aussagen Dritter. Soweit solche Angaben oder Aussagen aus fremden Quellen stammen, war die Prospektherausgeberin unter Umständen nicht in der Lage zu prüfen, ob diese Quellen richtig und vollständig und nicht etwa in sinnentstellender Weise verkürzt wiedergegeben wurden. Insoweit ist zu berücksichtigen, dass es sich dabei um ausschließlich subjektive Einschätzungen und Schlussfolgerungen handeln kann.

Risiko bei physischer Erfüllung des Total Return Swaps Die Macquarie Bank hat unter dem Total Return Swap das Wahlrecht, im Falle einer Vertragsverletzung sowie bei Ausübung des Andienungsrechtes zum 31.12.2017 ihre Verpflichtungen durch Übertragung der Portfoliobeteiligungen auf die MIF Four S. à r. l. zu erfüllen. In diesem Fall besteht das Risiko, in den Anwendungsbereich des Investmentsteuergesetzes zu fallen. Die damit verbundenen negativen Auswirkungen auf die Rendite der Anleger sowie weitere Risiken sind unter dem Punkt „Steuerrisiko“ im Abschnitt 2.1 sowie in Abschnitt 7 detailliert dargelegt.

Macquarie-4-Investment-Portfolio-Prospectus.pdf  
Macquarie-4-Investment-Portfolio-Prospectus.pdf  
Advertisement