Page 13

telbar beteiligte Kommanditisten behandelt. Dies gilt für die Beteiligung am Gesellschaftsvermögen, am Gewinn und Verlust, an einem Liquidationserlös sowie für die Ausübung von mitgliedschaftlichen Rechten (Stimmrecht bei Gesellschafterbeschlüssen sowie Informations- und Kontrollrechte). Die Treuhandkommanditistin darf ausschließlich gemäß den Weisungen der Anleger handeln.

Die auf der Ebene der MIF Four S. à r. l. erwirtschafteten Netto-Erlöse werden an die Anleger nach Abzug von laufenden Kosten, Gebühren und Steuern grundsätzlich halbjährlich nachschüssig, voraussichtlich zum 30. April sowie 31. Oktober eines jeden Jahres, erstmalig zum 30. April 2008, in Euro ausgezahlt. Die genaue Höhe und der genaue Zeitpunkt der Ausschüttungen ist von den Ausschüttungen aus den Portfoliobeteiligungen abhängig. Darüber hinaus können zusätzliche außerplanmäßige Ausschüttungen wie z.B. Kapitalrückzahlungen erfolgen.

Zeichnungsfrist, Einzahlungstermin

Hinsichtlich der Höhe der Renditen und Ausschüttungen nach Steuern wird auf Abschnitt 7.3 verwiesen.

Der Beitritt eines Anlegers zur Beteiligungsgesellschaft kann nur bewirkt werden, wenn das Angebot zum Abschluss des Treuhandvertrages der Treuhandkommanditistin schriftlich durch Unterzeichnung des diesem Prospekt beigefügten Zeichnungsscheines bis spätestens zum 14. September 2007 zugegangen ist. Die Geschäftsführende Kommanditistin behält sich bei vorzeitiger Vollplatzierung einen früheren Zeichnungsschluss vor.

Laufzeit/Andienungsrecht Die Beteiligungsgesellschaft wird aufgelöst, wenn das Genussrecht vollständig veräußert, eingezogen oder bei Fälligkeit zurückgezahlt wird. Das von der Beteiligungsgesellschaft erworbene Genussrecht der MIF Four S. à r. l. hat – vorbehaltlich einer vorzeitigen Einziehung – eine Laufzeit von 40 Jahren. Der Beteiligungsgesellschaft steht jedoch gegenüber der Macquarie Bank Limited („Macquarie Bank“) ein Andienungsrecht hinsichtlich des Genussrechts zu.

Die Kapitaleinlage ist in einer Summe zu erbringen. Die Einzahlung in Höhe der Zeichnungssumme zuzüglich des Agios auf die Zeichnungssumme muss durch Gutschrift auf dem im Zeichnungsschein angegebenen Konto bis zum 21. Sep­ tember 2007 erfolgt sein.

Dieses Andienungsrecht kann bei einer vorzeitigen Beendigung des Total Return Swaps im Zusammenhang mit einer Veräußerung (einschließlich einer Veräußerung im Zusammenhang mit einer Börseneinführung) oder Rekapitalisierung einer oder mehrerer Portfoliobeteiligungen ausgeübt werden. Der Andienungspreis leitet sich aus dem Veräußerungserlös bzw. dem anteilig zurückgeführten Kapital ab (weitere Informationen dazu in Abschnitt 6).

Voraussichtliche Rendite auf das jeweils gebundene Eigenkapital und prognostizierte Ausschüttungen Die Berechnung der Rendite erfolgt nach der Methode des Internen Zinsfußes (IRR-Methode, siehe dazu auch Abschnitt 7.4), die neben der absoluten Höhe auch den zeitlichen Anfall von Zahlungen berücksichtigt und die Verzinsung der jeweils gebundenen Kapitaleinlage (ohne Agio) angibt. Sie ist nicht mit der Verzinsung z.B. eines festverzinslichen Wertpapiers vergleichbar.

Unabhängig von einer vorzeitigen Beendigung des Total Return Swaps kann die Beteiligungsgesellschaft das Genussrecht am 31. Dezember 2017 mit Wirkung zum 10. Januar 2018 der Macquarie Bank andienen (zu den Einzelheiten siehe Abschnit 6.10).

Auf der Grundlage der unterstellten Erträge aus dem Genussrecht (vgl. Abschnitt 7.2) werden folgende Renditen bzw. Ausschüttungen vor Steuern angestrebt:

Haftung Rendite: 11,0 – 13,0 % p.a. (nach IRR-Methode, siehe Abschnitt 7.4)

Die Haftung des Anlegers ist begrenzt auf seine Hafteinlage, die 1 % der Kapitaleinlage beträgt. Eine Nachschusspflicht besteht nicht.

Ausschüttungen2: von anfänglich 7,5 auf 9,5 % p.a. ansteigend



Bezogen auf die Kapitaleinlage ohne Agio.



01

Macquarie-4-Investment-Portfolio-Prospectus.pdf  
Advertisement