Issuu on Google+

www.zuliefermesse.de

www.messe-intec.de

Seite 2

Seite 1

abonnieren

abbestellen

• Industrie verzeichnet Wachstumsimpulse • Entwicklung mikro-elektromechanischer Systeme • Vernetzte Personaleinsatzplanung • Procad Microsoft-Goldpartner • Knapp und Salt Solutions erweitern Kooperation • Wirtschaftsverbände arbeiten bei Industrie 4.0 zusammen

Der Schaltschrank- und Systemanbieter Rittal hat Dr. Guido Stannek zum Jahresbeginn 2013 zum neuen Geschäftsführer für Einkauf, Beschaffung sowie Logistik ernannt. Der neue CEO verantwortet bereits seit Herbst 2011 als Geschäftsbereichsleiter die Felder Supply Chain Management (SCM), Logistik, Sourcing und Procurement innerhalb des Unternehmens. Als Folge der Berufung sollen unter anderem Einkauf und Logistik stärker internationalisiert und vernetzt werden. Der neue Geschäftsführer bringt langjährige Erfahrung im Management von Lieferketten mit, unter anderem aus seinem Engagament bei der Sartorius AG, einem Biotechnologie und Meweiterlesen chatronik-Unternehmen.

• Cebit 2013 Seite 5 • Vorschau/Impressum • Whitepapers

Seite 6 drei Tagen Praxis – an MES in der

Nutzen und Anwendungsmöglichkeiten von Technologien der 'Industrie 4.0' standen im Fokus des VDI-Zukunftskongresses 2013 am 30. Januar 2013 in Düsseldorf. Vor mehr als 200 Teilnehmern gaben Referenten aus Forschung und Wirtschaft Einblicke in das Potenzial von Cyber-Physical-Systems für den Standort Deutschland. Dazu stellte die Veranstaltung auch die Frage in den Mittelpunkt, wie weit die Entwicklung hin zu 'Smart Factories' inzwischen reicht, und welchen Mehrwert neue Produktionsweiterlesen formen versprechen.

Entdecken Sie Autodesk® PLM 360 Einfach zu konfigurieren. Leistungsstark. Kostengünstig. Erfahren Sie mehr über Autodesk® PLM 360 in unserem Webinar.

Kaba baut Position in Südamerika aus Silca, eine Tochtergesellschaft des mit rund 7.500 Mitarbeitern weltweit tätigen Sicherheitskonzerns Kaba, kauft die kolumbianische Firma Flexon Llaves S.A. mit Sitz in Bogota. Die 1943 gegründete Firma in Familienbesitz beschäftigt rund 80 Mitarbeiter und produziert pro Jahr rund 20 Millionen Schlüsselrohlinge. Ebenso vertreibt der Betrieb mit einem Jahresumsatz von rund 3,5 Millionen Schweizer Franken Transponderschlüssel für die Automobilindustrie sowie Schlüsselfräsmaweiterlesen schinen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Betriebsjubiläum bei GFOS Der Software-Anbieter GFOS mbH feiert im Jahr 2013 sein 25-jähriges Jubiläum. Neben Beratungsdienstleistungen bietet das Unternehmen Lösungen für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management sowie Manufacturing Execution-Systeme an. Die modulare Softwarefamilie GFOS soll nach Herstellerangaben für den branchenübergreifenden Einsatz in allen Unternehmensgrößen geeignet sein und ließe sich zu einem mehrdimensionalen Ressourcen-ManagementSystem ausbauen. Im Jubiläumsjahr plant das schnell wachsende Unternehmen, weiterlesen eine neue Firmenzentrale in Essen zu errichten.

Jetzt zum PLM-Webinar registrieren

Produktionsmanagement benötigt neue Konzepte Das Software- und Beratungshaus MPDV Mikrolab geht davon aus, dass sich die Anforderungen an die produktionsnahe IT merklich ändern werden. Der Anbieter von Manufacturing Execution-Systemen (MES) rückt dabei neben Interoperabilität und Rückverfolgbarkeit vor allem mobile Anwendungen in den Fokus. „Auf dem Weg zu Industrie 4.0 spielt ITUnterstützung in der Fertigung eine zentrale Rolle. Um die Anforderungen zukünftiger Fertigungsprozesse abdecken zu können, werden neue Funktionen und Standards benötigt, die insbesondere MES-Anwendungen betreffen“, erklärt Professor Dr.-Ing Jürgen Kletti (Bild), Geschäftsführer der MPDV weiterlesen Mikrolab GmbH im Vorfeld der Hannover Messe 2013. Bild: MPDV

Bild: Rittal

Rittal ernennt neuen Geschäftsführer

Seite 4

Industrie 4.0: Evolution statt Revolution

Sage verschlankt Portfolio Die Sage Group PLC hat Vereinbarungen zum Verkauf von sieben Produktbereichen getroffen, die das Unternehmen nicht zum strategischen Kerngeschäft zählt. Der Verkaufswert aller Produkte beläuft sich nach Unternehmensangaben auf insgesamt 93,4 Millionen Pfund. Guy Berruyer, Chief Executive der Sage Gruppe, erklärt anlässlich der Bekanntgabe der Verkaufspläne: "Der Verkauf dieser Produkte, die nicht zu unserem Kerngeschäft zählen, stimmt überein mit unserer Strategie, unser Geschäft deutlich zu fokussieren. Hierdurch wollen wir schneller wachsen und unser Portfolio deutlich verschlanken." weiterlesen

• Veranstaltungen • Cebit 2013

Bild: VDi Wissensforum

Ausgabe 2/2013 | 20. Februar 2013

• Sage verschlankt Portfolio • Rittal ernennt neuen Geschäftsführer • Kaba baut Position in Südamerika aus • Betriebsjubiläum bei GFOS • Industrie 4.0: Evolution statt Revolution • Produktionsmanagement benötigt neue Konzepte

Seite 3

– Anzeige –

Newsletter

– Anzeige –

Ihr Termin in Leipzig: 26. Februar bis 1. März 2013


– Anzeige –

Seite 2

Industrie verzeichnet erste Wachstumsimpulse 3,8 Punkte auf 49,8. Demnach trugen die Rückkehr zum Produktionswachstum und die Stabilisierung der Auftragseingänge wesentlich dazu bei, dass der Konjunkturfrühindikator im Monatsvergleich den größten Schub seit Mitte 2009 erhalten hat. Dennoch bleibt der Index unter der Schwelle, ab der Wachstum signalisiert wird. Dies ist nach Angaben der Forschungsgruppe vor allem dem Stellenabbau geschuldet, der sich negativ auswirkte. weiterlesen – Anzeige –

Die deutsche Industrie zeigt zu Jahresbeginn eine positive Entwicklung: Während Auftragseingang und Produktion im Jahr 2012 fast durchweg schrumpften, wurde im Januar ein leichtes Wachstum erzielt. Daruf weist der saisonbereinigte Einkaufsmanager-Index (EMI) hin. Das unter Schirmherrschaft des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) von der britischen Forschungsgruppe Markit Economics erstellte Konjunkturbarometer kletterte um

Im Rahmen des Forschungsprojekts 'Schaltplanbasierter Entwurf von MEMS für Anwendungen in Optik und Robotik' (MEMS2015) erkunden Experten aus Forschungseinrichtungen und Industrie neue Methoden für die Entwicklung von mikro-elektromechanischen Systemen (MEMS). Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Robert Bosch GmbH koordiniert. Ziel ist es, erstmalig eine universelle Entwurfsmethodik für MEMS zu entwickeln, um die Lücken zwischen Elektronik- und Mechanik-Design, der Fertigung sowie der anschließenden Integration in Produkte zu schließen. weiterlesen

Vernetzte Personaleinsatzplanung

Procad Microsoft-Goldpartner für Application Development

Trebing + Himstedt arbeitet zusammen mit Partnern aus Industrie und Forschung am Projekt 'Kapaflexcy', welches eine vernetzte, selbstorganisierte und flexible Personaleinsatzplanung ermöglichen soll. Am Ziel des Projekts steht eine selbstorganisierte Kapazitätssteuerung, die Unterstützung bei der kurzfristigen und bedarfsorientierten Steuerung von Produktionskapazitäten leisten soll. weiterlesen – Anzeige –

Auch im Jahr 2013 wurde Procad mit der Microsoft Gold-Partnerschaft ausgezeichnet. Dies ist die höchste Stufe, die Microsoft Partner einnehmen können. Das Unternehmen erhielt den 'Gold Level' in der Kategorie 'Application Development'. Basis für die Auszeichnung ist die Lösung Pro.File des Software-Anbieters. Das System für Dokumentenmanagement (DMS) und Product Lifecycle Management (PLM) musste sich hierfür unter anderem durch ein unabhängiges weiterlesen Unternehmen zertifizieren lassen.

Knapp und Salt Solutions erweitern Kooperation Die Knapp AG und die Salt Solutions GmbH bieten zukünftig über das gemeinsame Tochterunternehmen Knapp IT Solutions GmbH Logistiklösungen auf Basis von SAP Extended Warehouse Management (EWM) an. Etwa 200 Mitarbeiter beider Unternehmen bündeln ihre Beratungsaktivitäten zum Einsatz der Lösung in weiterlesen manuellen sowie teil- und vollautomatisierten Lagern.

Wirtschaftsverbände arbeiten bei Industrie 4.0 zusammen

Bild:VDMA

Bild: Bosch Rexroth

Neue Wege bei der Entwicklung mikro-elektromechanischer Systeme

Die drei Branchenverbände Bitkom, VDMA und ZVEI planen die Gründung einer gemeinsamen Geschäftsstelle: Die 'Plattform Industrie 4.0' mit Sitz in Frankfurt wird voraussichtlich im April 2013 ihren operativen Betrieb aufnehmen und später ein gemeinsames Internet-Informationsportal betrei-

ben. Die Initiative soll das Zukunftsprojekt Industrie 4.0, Bestandteil der HightechStrategie der Bundesregierung, weiterführen und so den Wirtschaftsstandort Deutschland stärken. Das Hauptziel ist die Entwicklung und Umsetzung von Technologien, Standards, Geschäfts- und Organisationsmodellen. Die gemeinsame Plattform besteht auch aus einem Lenkungskreis, einem wissenschaftlichen Beirat und mehreren thematischen Arbeitsgruppen. Weitere Verbände und Organiweiterlesen sationen sind zur Mitarbeit eingeladen.


– Anzeige –

Enterprise-Content-Management Besuchen Sie uns: Halle 3 ¡ Stand F30 ¡ Tickets: www.elo.com/cebit

Veranstaltungen

Seite 3

Die 5. MES-Tagung auf der Hannover Messe 2013 zeigt am 10. und 11. April Beispiele fßr den Einsatz von produktionsnaher Software in Fertigungsbetrieben und Prozessindustrie. An den beiden Veranstaltungstagen beleuchten Vorträge von Unternehmensvertretern den Einsatz von Manufacturing ExeBild: Euroexpo cution-Systemen (MES). Die Praxisberichte zeigen Vorteile und Herausforderungen produktionsnaher IT-Technologien in der Metallverpackungsindustrie genauso wie Software-Anwendungen in Medizintechnik und Prozessfertigung. Aus Sicht der Produktion werden dabei unter anderem das Erfassen von Qualitäts- und Produktionsdaten und der Systemeinsatz fßr Rßckverfolgbarkeit, Validierung und Feinplanung sowie die Analyse von Kennzahlen vorgestellt.

Die Messe Stuttgart erwirbt die CRM-Expo. Vom 24. bis 26. September 2013 findet die Messe fĂźr Kundenbeziehungsmanagement demnach erstmals zusammen mit IT & Business und DMS Expo statt. Das Veranstaltungstrio bietet Besuchern so die MĂśglichkeit, das Thema Kundenbeziehungsmanagement (CRM) weiter zu vertiefen. „Die CRM-Expo rundet unser Portfolio im Bereich Business-IT perfekt ab und wird Ausstellern wie Fachbesuchern viele Synergie-Effekte bescheren“, sagt Ulrich Kromer, GeschäftsfĂźhrer der Messe Stuttgart. Auch Partner der Messe äuĂ&#x;ern sich positiv zu der Ăœbernahme.

www.hannovermesse.de/de/mes-tagung

www.messe-stuttgart.de

Auf dem Kongress 'Global Remote Service in the Machinery Industry' des Veranstalters Markus Evans am 20. bis 21. März 2013 in Berlin sollen neue Technologien und Trends fßr 'intelligente' FernwartungslÜsungen aufgezeigt werden. Die Situation im Maschinen- und Anlagenbau ist geprägt von der Forderung nach reduzierten Ausfallzeiten, sinkenden Gewinnspannen, steigenden

Bild: CRM-Expo

Bild: Fotolia-vichie81

Weitere Veranstaltungen finden Sie unter www.it-production.com

Kosten und verschärftem Wettbewerb. In diesem Umfeld kann der Ausbau des Servicegeschäfts kann eine Strategie darstellen, die Kundenbindung zu erhÜhen sowie Umsätze zu generieren. Was aktuelle Fernwartungs-Technologie dazu beitragen kann, steht im Fokus der Veranstaltung.

www.marcusevans.com

Cebit 2013

Die Cebit 2013 findet in diesem Jahr vom 5. bis 9. März statt und teilt sich erneut in vier anwendungsorientierte Plattformen auf: Cebit Pro, Cebit Gov, Cebit Life und Cebit Lab. Als Leitmotiv stellen die Veranstalter die Computermesse unter das Motto ‘Shareconomy’, um der zunehmenden Akzeptanz von Cloud-Anwendungen und daraus resultierenden Auswirkungen Rechnung zu tragen. FĂźr die Auswahl des Mottos wurden Entscheider aus HightechUnternehmen, Anwenderindustrie sowie internationaler Forschungsinstitute befragt. Demnach werde sich das Teilen und gemeinsame Nutzen von Wissen, Ressourcen und

Ihr persĂśnliches Ticket zur Cebit 2013 Entdecken Sie die ganze Kraft der Cebit und seien Sie vom 5. bis 9. März 2013 dabei, wenn auf dem Messegelände Hannover der internationale Treffpunkt fĂźr Experten, Meinungsbildner und Topentscheider der IT-Welt seine Tore Ăśffnet. Verschaffen Sie sich einen 360° Ăœberblick Ăźber die aktuellen Produktneuheiten innerhalb der wichtigsten Kernmärkte der digitalen Welt und fordern Sie hier Ihr persĂśnliches Ticket an. Wir freuen uns, Sie auf dem Messegelände begrĂźĂ&#x;en zu dĂźrfen und wĂźnschen Ihnen eine erfolgreiche Veranstaltung!

www.cebit.de

Erfahrungen als neue Formen der Zusammenarbeit etablieren, wie Frank PĂśrschmann, Cebit-Vorstand der Deutschen Messe AG, erläutert: “Der Trend war eindeutig. FĂźr die Wirtschaft und auch fĂźr die Gesellschaft ist ‘Shareconomy’ derzeit das heiĂ&#x; diskutierte Thema.â€? In Zeiten kĂźrzer werdender Innovationszyklen und sich verknappender Rohstoffe kann das Teilen von Informationen, Mitteln und Know-how zu einer zentralen Fragestellung werden.

www.cebit.de

3ROLHUHQ6LH,KUH2EHUà lFKHDXI :DVVLQGGLHJU|‰WHQ+ UGHQEHLGHU9LVXDOLVLHUXQJYRQ $XWRPDWLRQVSUR]HVVHQ":RZHUGHQGLHPHLVWHQ)HKOHU JHPDFKWXQGYLHO=HLWXQG*HOGLQGHQ6DQGJHVHW]W" ,P3UD[LVVHPLQDUDP20. März 2013ZLUGJH]HLJWZLHPDQ EHQXW]XQJVIUHXQGOLFKH+0,3URMHNWH HUVWHOOWXQGGDEHLZHUWYROOH5HVVRXUFHQ VSDUW'LHVHV3UD[LVVHPLQDUULFKWHWVLFK DQDOOHGHUHQ$XIJDEHGLH9LVXDOL VLHUXQJYRQWHFKQLVFKHQ3UR]HVVHQ LVW1HEHQWKHRUHWLVFKHQ*UXQGODJHQ ZHUGHQSUDNWLVFKH%HLVSLHOHDQUHDOHQ 3URMHNWHQYRUJHI KUW

ZZZREHUĂ DHFKHQSROLHUHUGH

– Anzeige –

Bild: Deutsche Messe

Weitere Informationen zu Messe und Ausstellern finden Sie auch auf www.it-production.com


– Anzeige –

Cebit 2013

Seite 4

www.trovarit.de

Die ‘vierte industrielle Revolution’ soll auf der Grundlage von Cyber-PhysicalSystems (CPS) Produktivität und Wertschöpfung erhöhen: Durch die digitale ‘Veredelung’ von Produktionsmitteln, Produkten und Anlagen sowie dezentrale Fertigungsprozesse sollen Abläufe in Produktion, Engineering, Supply Chain und Life Cycle Management verbessert werden. Das Forschungsprojekt ‘Ressourcenschonung durch kontextaktivierte M2M-Kommunikation’ (Res-Com) untersucht vor diesem Hintergrund, wie sich die Vision des Internet der Dinge und CPS auf die ‘Fabrik der Zukunft’ auswirken. Ein Prototyp der DFKI-Smart Factory KL demonstriert auf der Cebit Kernaspekte dieser Entwicklung: Auf einer miniaturisierten Fabrikationsanlage wird in Halle 9, Stand F50 ein ‘intelligentes’ Beispielprodukt in vier Arbeitsschritten gefertigt.

Mit KUMAVISION ory t  .

M r ERP!

ERP-Software für Serien-, Auftrags- und Projektfertigung

www.cebit.de

VORSCHAU

IMPRESSUM

Im März in der IT&Production Hersteller stehen Forderungen nach hoher Reaktionsfähigkeit in der Produktion sowie Kosten- und Qualitätsverbesserung gleichermaßen gegenüber. Um diese Anforderungen abzudecken und die Auswirkungen von Verbesserungsmaßnahmen im Produktionsumfeld abschätzen zu können, ist das enge Zusammenspiel von Produktionssoftware und Produktionsautomatisierung gefragt. Durch den Einsatz einer umfassenden, modular aufgebauten Plattform-Lösung lässt sich dabei der Blickwinkel auf das Geschehen in der Werkhalle erweitern.

Verlag

TeDo-Verlag GmbH Postfach 2140 - D-35009 Marburg Tel.: +49 6421 308-60 – Fax: -618 www.it-production.com

Verleger

Dipl.-Statist. B. Al-Scheikly (V.i.S.d.P.)

Redaktion

M. Eckl, P. Prather

Anzeigen

C. Kirschenmann (-36) M. Zimmer (-31) Es gilt die Preisliste Nr. 1/2013. V. Vornam, C. Ullrich

Grafik

Bild: Trovarit

www.cebit.de

– Anzeige –

Mit der ERP-Area in Halle 5, A50/G16 bietet die Cebit 2013 in Kooperation mit Trovarit AG die Gelegenheit, sich über Fragen zu Enterprise Resource Planning-Anwendungen (ERP) zu informieren, Entwickler kennenzulernen und mit ihnen zu diskutieren. Neben dem Blick auf zentrale Themen für den Einsatz von ERP-Lösungen soll auch ‘über den Tellerrand’ geschaut werden. Dazu werden Softwarelösungen f��r Customer Relationship Management, Enterprise Content- und Dokumentenmanagement sowie Business Intelligence fokussiert. Au0erdem bietet das ERP-Forum auf der Fläche der ERP-Area einen zentralen Veranstaltungsrahmen für Fachvorträge, Podiumsdiskussionen sowie Anwenderberichte, etwa zu Projektverläufen oder Strategien.

www.kumavision.com/factory

Die Business-Plattform Cebit Pro richtet sich an Entscheider aus Industrie und Handwerk, Handel, Dienstleister sowie Einkäufer und Selbstständige. Anbieter von Unternehmenssoftware vieler Anwendungsbereiche stellen ihr Portfolio an Produkten und Dienstleistungen aus. Außerdem steht Besuchern ein umfangreiches Rahmenprogramm offen, das unter anderem Fachvorträge, Diskussionsrunden und Produktvergleiche umfasst. Vom 5. bis 8. März geben zudem die ‘Global Conferences’ einen Überblick über die vier Kernmärkte der digitalen Welt: IT und Telekommunikation, digitale Medien sowie Consumer Electronics. Als Wirtschaftstrend greift die Messe auch das Thema ‘Industrie 4.0’ auf: Durch eine ‘intelligente’ Machine-to-machine-Kommunikation sollen Produktionsabläufe und -netzwerke selbstregelnd arbeiten und so die Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Weiterhin fokussiert die ITAusstellung die steigenden Anforderungen an die betriebliche Informationssicherheit. Zu diesem Thema können Aussteller und Fachbesucher auf der Plattform ‘Security World’ Informationen über Herausforderungen und Lösungen im Themenfeld IT-Sicherheit austauschen. Die 500m2 Ausstellungsfläche sind in Halle 12 untergebracht.

Bild: Invensys Wonderware

Bild: DFKI

Weitere Informationen zu Messe und Ausstellern finden Sie auch auf www.it-production.com


– Anzeige –

Jetzt Mini-Abo bestellen und 30% sparen! Whitepapers

Seite 5

Weitere Whitepaper finden Sie unter www.it-production.com

Was bedeutet Mobile Intelligence für Ihr Business?

Informationstechnik in der Fabrik der Zukunft Informationstechnik ist eine der Schlüsseltechnologien in der Fabrik der Zukunft – im Sinne einer sog. ‚ enabling technology‘. Bislang ist das neue Informationsmodell in der Fabrik nicht durchgängig beschrieben. In dem Papier macht der Autor den Versuch, einige Komponenten dieses Modells beispielhaft zu erläutern. ... mehr

Für alle Unternehmen ist es gerade jetzt wichtig Mobile Geräte und Mobile Applikationen richtig zu managen. Mit dem Beginn der Mobile Intelligence Phase entsteht eine neue Dynamik zwischen den Endanwendern und den Unternehmen. Die Anwender nutzen im zunehmenden Maß Apps für ihre Einkäufe und für Informationen. Unternehmen müssen Antworten bereithalten, um diese Informationen und Kaufbedürfnisse zu stillen. ... mehr

Bessere Zeiten sind unser Programm: MTM-Softwarelösungen im Überblick Das Whitepaper zeigt Lösungen für die effiziente Anwendung von MTM als Standardmethode des Produktivitätsmanagements. Ob Prozessgestaltung, Arbeitsorganisation oder Produkt- und Ablaufoptimierung: MTM-Software unterstützt bei der Ermittlung und Pflege von Prozesskennzahlen - durchgängig, systematisch, nachhaltig und flexibel. ... mehr

– Anzeige –

Presswerk steigert Produktivität, verbessert Rückverfolgbarkeit und senkt Kosten um 15 Prozent Jagemann Stamping Company implementierte Plex Online in weniger als 6 Monaten - ohne Unterbrechungen in Produktion und Auslieferung. Eine einzige integrierte Lösung ersetzt nun ein Dutzend Altsysteme und liefert Informationen in Echtzeit. Plex Online senkte den Energieverbrauch und die monatlichen IT-Wartungskosten um 15 Prozent. 30 Prozent des IT-Personals können sich jetzt um strategische Aufgaben kümmern. ... mehr

Historians’ Demise Greatly Exaggerated Today, manufacturers in all industries must be more competitive, and understand exactly how to tune and control their manufacturing processes in an optimal manner to stay competitive. Automation software today is sophisticated and gives operations personnel the visibility of the plant state in real time, enabling them to make changes and tune process parameters to achieve the optimal state, regardless of end product. ... mehr

Neue Synergie durch Verknüpfung von Prozessen Jeder Ingenieur kennt das Problem: oft sind für den nächsten wichtigen Arbeitsschritt Informationen aus benachbarten Bereichen notwendig - taucht man jedoch in diese Bereiche ein, wird die Datenflut extrem unübersichtlich. Gerade in der Projektierung, aber auch bei Instandhaltung oder Umbauplanung von Maschinen und Anlagen wird es immer wichtiger, Daten unterschiedlicher Disziplinen oder Gesichtspunkte einzubeziehen. Das Engineering des 21. Jahrhunderts braucht daher eine gemeinsame Datenbasis. ... mehr

Elektronisches, prozessorientiertes QM-Handbuch Vorteile und Wege für die visuelle, prozessorientierte Abbildung eines QualitätsmanagementHandbuches. Das Whitepaper beschreibt, wie einfach und schnell ein elektronischen Qualitätsmanagement-Handbuch erstellt werden kann und welche Vorteile sich daraus für Ihr Unternehmen ergeben. ... mehr

SMARTCRM.Webinare. CRM kennenlernen. Live informieren. Kostenfrei anmelden. www.smartcrm.de

Transparenz im Tagesgeschäft - Welchen Nutzen ein geeignetes ERP-System dem Mittelstand bringt Viele Geschäftsabläufe werden heute elektronisch gesteuert – im Büro, in der Fertigung, im Lager und darüber hinaus. Digitale Daten stehen aus Produkt. Das Wissen muss dort verfügbar gemacht werden, wo es gebraucht wird. Der Unterschied zwischen der bloßen Ansammlung und der erfolgreichen Anwendung dieses Wissens liegt in der Organisation und Struktur des Unternehmens. Gerade mittelständische Unternehmen sind über Jahre gewachsen, haben sich verändert – und mit ihnen die Art und Weise, Wissen zu speichern. ... mehr


MES in der Praxis – an drei Tagen in verschiedenen Workshops

Anwender-Workshops

MES auswählen & einführen Workshop 1: 20.03.2013  09:30 - 12:30 Workshop 2: 20.03.2013  14:00 - 17:00

ANWENDER-WORKSHOP 21.03.2013

09:30 – 17:30 Uhr

Manufacturing Execution Systems in der Praxis

Marktüberblick und Branchenbeispiele von der Automations- bis zur ERP-Ebene

ANWENDER-WORKSHOP

Papierlose Produktion an einem Tag 22.03.2013  10:00 Uhr - 15:00 Uhr

www.de-gmbh.com

www.automatisierungstreff.com/workshops

ANWENDER-WORKSHOP 22.03.2013

09:30 – 17:30 Uhr

Manufacturing Execution Systems in der Praxis

Marktüberblick und Branchenbeispiele von der Automations- bis zur ERP-Ebene


IT&Production Newsletter Februar 2013