Issuu on Google+

Gesch채ftsbericht 2010


Financial_innen_2010.qxp:FS

08.03.2011

10:20 Uhr

Seite 3

Deutscher Ring Financial Services GmbH Bericht 체ber das Gesch채ftsjahr 2010

3


Financial_innen_2010.qxp:FS

08.03.2011

10:20 Uhr

Seite 4


Financial_innen_2010.qxp:FS

08.03.2011

10:20 Uhr

Seite 5

Financial Services

Deutscher Ring Financial Services GmbH

Inhalt _06 Gesch채ftsf체hrung Bilanz _08 Aktiva _09 Passiva Gewinn- und Verlustrechnung _10 Aufwendungen und Ertr채ge _11 Anhang _13 Best채tigungsvermerk

Deutscher Ring Financial Services GmbH 2010

5


Financial_innen_2010.qxp:FS

08.03.2011

10:20 Uhr

Seite 6

Gesch채ftsf체hrung

Lutz Seebacher

Dr. Roland Helbing

Dietmar Hess-Domaschke

Hamburg

Buchholz i. d. N.

Welle

6

Deutscher Ring Financial Services GmbH 2010


Financial_innen_2010.qxp:FS

08.03.2011

10:20 Uhr

Seite 7

Financial Services

Lutz Seebacher, Hamburg

Hubertus Ohrdorf (bis 7. 10. 2010), Bremen

Gesch채ftsf체hrer

Mitglied des Vorstandes Basler Versicherungen

Dr. Roland Helbing, Buchholz i. d. N.

Clemens Fuchs (bis 7. 10. 2010), Gau-Bischofsheim

Leitender Angestellter

Mitglied des Vorstandes

Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG

Basler Versicherungen

Dietmar Hess-Domaschke (ab 7. 10. 2010), Welle

Axel Obermayr (bis 7. 10. 2010), Aum체hle

Leitender Angestellter

Mitglied des Vorstandes

Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG

Basler Versicherungen

Dr. Frank Grund (bis 7. 10. 2010), Wachtberg

Dr. Christoph Wetzel (bis 7. 10. 2010), Bad Zwischenahn

Vorsitzender des Vorstandes

Mitglied des Vorstandes

Basler Versicherungen

Basler Versicherungen

Deutscher Ring Financial Services GmbH 2010

7


Financial_innen_2010.qxp:FS

08.03.2011

10:21 Uhr

Seite 8

Bilanz zum 31. Dezember 2010

Aktiva

2010

2010

2010

2009

Euro

Euro

Euro

Euro

A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten

300.947,83

95.846,63

II. Sachanlagen

andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung

24.503,43

29.553,58 325.451,26

125.400,21

B. Umlaufvermögen I.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

1.213.247,97

1.089.663,20

810.571,41

554.003,95

62.023,11

70.519,98

davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr: 1.213.247,97 Euro (Vorjahr: 1.089.663,20 Euro)

2. Forderungen gegen verbundene Unternehmen

3. sonstige Vermögensgegenstände

2.085.842,49

1.714.187,13

145.885,33

142.809,26

432.658,97

846.945,45

II. Wertpapiere

sonstige Wertpapiere

III. Kassenbestand, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

Summe der Aktiva

Treuhandvermögen

8

Deutscher Ring Financial Services GmbH 2010

2.664.386,79

2.703.941,84

2.989.838,05

2.829.342,05

0,00

12.467.915,64


Financial_innen_2010.qxp:FS

08.03.2011

10:21 Uhr

Seite 9

Financial Services

Passiva

2010

2010

2009

Euro

Euro

Euro

A. Eigenkapital I.

Gezeichnetes Kapital

II. Kapitalrücklage

127.822,97

127.822,97

105.296,29

105.296,29

53.281,00

0,00

31.987,49

31.987,49

III. Gewinnrücklagen sonstige Gewinnrücklagen

IV. Bilanzgewinn

318.387,75

265.106,75

570.441,00

896.080,00

B. Rückstellungen sonstige Rückstellungen

570.441,00

896.080,00

C. Verbindlichkeiten 1. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

470.000,00

326.422,62

1.626.499,20

1.340.015,08

4.510,10

1.717,60

davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr: 470.000,00 Euro (Vorjahr: 326.422,62 Euro)

2. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr: 1.626.499,20 Euro (Vorjahr: 1.340.015,08 Euro)

3. sonstige Verbindlichkeiten davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr: 4.510,10 Euro (Vorjahr: 1.717,60 Euro)

Summe der Passiva

Treuhandverpflichtungen

2.101.009,30

1.668.155,30

2.989.838,05

2.829.342,05

0,00

12.467.915,64

Deutscher Ring Financial Services GmbH 2010

9


Financial_innen_2010.qxp:FS

08.03.2011

10:21 Uhr

Seite 10

Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2010

2010

2010

2009

Euro

Euro

Euro

4.619.820,25

4.393.897,29

1. Rohergebnis

2. Personalaufwand a) Löhne und Gehälter

227.586,96

541.059,44

b) soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung

3.246,12

6.185,07 230.833,08

547.244,51

des Anlagevermögens und Sachanlagen

26.516,58

9.879,98

4. sonstige betriebliche Aufwendungen

2.002.132,00

2.041.625,71

60.039,28

34.943,86

44.622,57

128,55

2.375.755,30

1.829.962,40

8. außerordentliche Aufwendungen

47.900,53

0,00

9. außerordentliches Ergebnis

47.900,53

0,00

5.836,42

30,55

2.322.018,35

1.829.931,85

0,00

0,00

13. Gewinnvortrag aus dem Vorjahr

31.987,49

31.987,49

14. Bilanzgewinn

31.987,49

31.987,49

3. Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände

5. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge davon aus verbundenen Unternehmen: 41.955,26 Euro (Vorjahr: 8.948,99 Euro)

6. Zinsen und ähnliche Aufwendungen davon an verbundene Unternehmen: 0,00 Euro (Vorjahr: 128,55 Euro)

7. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit

10. Steuern vom Einkommen und Ertrag

11. aufgrund einer Gewinngemeinschaft, eines Gewinnabführungs- oder eines Teilgewinnabführungsvertrages abgeführte Gewinne

12. Jahresüberschuss

10

Deutscher Ring Financial Services GmbH 2010


Financial_innen_2010.qxp:FS

08.03.2011

10:21 Uhr

Seite 11

Anhang

Financial Services

Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung wurden nach

ergab sich ein Unterschiedsbetrag von 27.801.679 Euro. Die

den Vorschriften des Handelsgesetzbuches und des Gesetzes

Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG sowie der Deutscher

betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung unter

Ring Krankenversicherungsverein a. G. werden diese Beträge bis

Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung auf-

zum 31. Dezember 2024 entsprechend Art. 67 Abs. 1 EGHGB

gestellt. Die Erleichterungen für kleine Kapitalgesellschaften

mit einem Fünfzehntel pro Jahr ansammeln, behalten sich aber

wurden teilweise in Anspruch genommen.

vor, jährlich höhere als diese Beträge der Rückstellung zuzuführen. Der Mindestzuführungsbetrag bei der Deutscher Ring

Die Gesellschaft macht von dem Wahlrecht gemäß Art. 67 Abs. 8

Lebensversicherungs-AG beträgt pro Jahr 3.133.294 Euro, im

EGHGB Gebrauch, die sich aus der Änderung der Bilanzie-

Geschäftsjahr wurden 4.194.116 Euro zugeführt. Der Anteil der

rungs- und Bewertungsvorschriften des HGB in der Fassung

Deutscher Ring Financial Services GmbH betrug im Geschäfts-

des BilMoG ergebenen Änderungen der Vorjahreswerte nicht

jahr 47.901 Euro. Der Mindestzuführungsbetrag bei dem Deut-

anzupassen.

scher Ring Krankenversicherungsverein a. G. beträgt pro Jahr 1.853.445 Euro, im Geschäftsjahr wurden 2.846.257 Euro

Die immateriellen Vermögensgegenstände und die Sachanla-

zugeführt. Der Anteil der Deutscher Ring Financial Services

gen wurden zu Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger

GmbH betrug im Geschäftsjahr 769 Euro.

Abschreibungen bewertet. Die Mitglieder der Geschäftsführung sind auf den Seiten 6 und Forderungen und flüssige Mittel wurden zum Nennwert, Verbind-

7 genannt.

lichkeiten zum Rückzahlungsbetrag bilanziert. Die Gesellschaft beschäftigte neben den Geschäftsführern Die Wertpapiere des Umlaufvermögens wurden zu Anschaf-

keine Arbeitnehmer.

fungskosten oder dem niedrigeren Marktpreis bewertet. Mitgliedern des Geschäftsführungsorgans wurden im BerichtsDie Rückstellungen wurden nach vernünftiger kaufmännischer

jahr keine Vorschüsse und Kredite gewährt.

Beurteilung gebildet und beinhalten im Wesentlichen Auf wendun gen für noch zu erwartende Nachforderungen Dritter

Das gehaltene Treuhandvermögen für ein Unternehmen der

(471.325 Euro) und Tantiemen (56.748 Euro).

Deutscher Ring-Gruppe wurde zum 30. 6. 2010 im Rahmen der Entflechtung auf ein anderes Unternehmen übertragen.

In den Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr in Höhe von 2.101.009 Euro (Vorjahr: 1.668.155 Euro) sind

Mutterunternehmen im Sinne von § 285 Nummer 14 HGB ist

1.626.499 Euro (Vorjahr: 1.340.015 Euro) gegenüber verbun-

die Bâloise Holding AG, Basel/Schweiz, die einen Konzern -

denen Unternehmen enthalten, davon gegenüber der Gesell-

abschluss für den größten Kreis der Unternehmen aufstellt.

schafterin 1.620.355 Euro (Vorjahr: 1.324.119 Euro). Der Konzernabschluss wird im elektronischen Bundesanzeiger Mit dem Übergang auf BilMoG zum 1. Januar 2010 ergab sich

veröffentlicht und ist erhältlich bei der Bâloise Holding AG,

bei der Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG aufgrund der

Aeschengraben 21, CH-4002 Basel.

geänderten Bewertung der laufenden Pensionen oder Anwartschaften auf Pensionen ein Unterschiedsbetrag von 46.999.417 Euro, bei dem Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G.

Lutz Seebacher

Hamburg, den 9. Februar 2011

Dr. Roland Helbing

Dietmar Hess-Domaschke

Deutscher Ring Financial Services GmbH 2010

11


Financial_innen_2010.qxp:FS

12

08.03.2011

10:21 Uhr

Deutscher Ring Financial Services GmbH 2010

Seite 12


Financial_innen_2010.qxp:FS

08.03.2011

10:21 Uhr

Seite 13

Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

Financial Services

Wir haben den Jahresabschluss – bestehend aus Bilanz,

weise für die Angaben in Buchführung und Jahresabschluss

Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang – unter Einbezie-

überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die

hung der Buchführung der DEUTSCHER RING Financial Ser -

Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzie-

vices GmbH, Hamburg, für das Geschäftsjahr vom 1. Januar

rungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der

bis 31. Dezember 2010 geprüft. Die Buchführung und die Auf-

Geschäftsführer sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung

stellung des Jahresabschlusses nach den deutschen handels-

des Jahresabschlusses. Wir sind der Auffassung, dass unsere

rechtlichen Vorschriften liegen in der Verantwortung der

Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beur -

Geschäftsführer der Gesellschaft. Unsere Aufgabe ist es, auf

teilung bildet.

der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der

Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.

Buchführung abzugeben. Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonWir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB

nenen Erkenntnisse entspricht der Jahresabschluss den ge -

unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW)

setzlichen Vorschriften und vermittelt unter Beachtung der

festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Ab -

Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsäch -

schlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu

lichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-,

planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße,

Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft.

die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buch-

Hamburg, den 17. Februar 2011

führung vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Er tragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit

PricewaterhouseCoopers

erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen

Aktiengesellschaft

werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld der Gesellschaft sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungs-

ppa. André Bödeker

ppa. Harald Block

legungsbezogenen internen Kontroll systems sowie Nach -

Wirtschaftsprüfer

Wirtschaftsprüfer

Deutscher Ring Financial Services GmbH 2010

13


Financial_innen_2010.qxp:FS

08.03.2011

10:21 Uhr

Seite 14


Deutscher Ring Financial Ser vices GmbH

Telefon: 040 / 3599 - 3020

Ludwig-Erhard-Straße 22 •

20459 Hamburg

www.DeutscherRing.de

DRF 2775


Basler brochure2