Issuu on Google+

– Anzeige –

Ausgabe 12/2012 | 12. Dezember 2012 abonnieren

abbestellen

Seite 2

• Trebing + Himstedt erweitert Manufacturing Integration-Team • Itac bestellt Business Development-Manager • Markus Lipinsky neuer CEO von Actano • IT-Unterstützung für den Standortaufbau in Russland • Ethercat Technology Group: Wachstum hält an

• Steigende IT-Investitionen • NTT Data baut Cloud-Computing-Aktivitäten aus • Energieeinsparung bei Werkzeugmaschinen • Mittelstand setzt auf elektronische Beschaffung • IT-Sicherheit: Zugriffsrechte spielen zentrale Rolle • Änderungsmanagement benötigt effiziente Strukturen

Seite 3 • Veranstaltungen • Vorschau/Impressum

Seite 4 • Whitepapers

– Anzeige –

Newsletter

Seite 1

Bild: Trebing & Himsted

Trebing + Himstedt erweitert Manufacturing Integration-Team Der Bereich Manufacturing Integration bei Trebing + Himstedt, der Lösungen insbesondere für Manufacturing Execution-Systeme im SAP-Umfeld, umfasst, wird erweitert. Neuer Marketing Manager für den Bereich Manufacturing Integration ist Ulf Kottig (Bild rechts). Frank Kalina (Bild Mitte) unterstützt das Team als Senior Key Account Manager. Mit der Personalverstärkung soll insbesondere die Zusammenarbeit mit SAP weiter vorangetrieben werden. Weitere Verstärkung bekommt das Unternehmen durch den neuen Leiter Consulting Uwe Jantke (Bild Links), der das gesamte Beratungsgeschäft sowie die Betreuung der Projektteams und Kunden verantwortet. weiterlesen

Itac bestellt Business DevelopmentManager für Nordamerika Um sein Geschäft in Nordamerika weiter auszubauen, hat Itac Incorporated Shawn Robinson als Manager Business Development berufen. Der Wirtschaftswissenschaftler war zuvor unter anderem bei Universal Instruments Corporation sowie Panasonic Factory Solutions beschäftigt. In seiner neuen Position steuert Robinson unter anderem das Kundenmanagement, die Bewertung und Erschließung neuer Absatzmärkte sowie die Analyse und das Ausschöpfen neuer Geschäftspotenziale. Darüber hinaus ist er für die Entwicklung von Strategien zur Einführung und Implementierung von Manufacturing Execution-Systemen zuständig und trifft strategische Entscheidungen weiterlesen rund um die Unternehmens- und Produktplatzierung.

Bild: Actano

Markus Lipinsky neuer CEO von Actano Das Softwarehaus Actano hat Markus Lipinsky zum neuen CEO ernannt. Seit dem 1. Dezember 2012 hat er die strategische Leitung und Führung des operativen Geschäfts bei dem Unternehmen inne. Der ehemaliger CEO der DaimlerTochter Fleetboard GmbH wird sowohl die Pflege existierender Produktlinien überwachen als auch wettbewerbsfähige Neuentwicklungen vorantreiben. "Ich freue mich sehr, Teil des Actano-Teams zu sein und den weiteren Unternehmenserfolg zu gestalten", sagt Lipinsky. Der neue Actano-CEO bringt über zehn Jahre Erfahrung in der Automobilbranche mit. weiterlesen

IT-Unterstützung für den Standortaufbau in Russland Fistec berät seit 20 Jahren deutsche Unternehmen im Bereich Maschinen- und Anlagenbau und begleitet diese bei internationalen Roll-outs. Mit 700 Mitarbeitern zählt die Energy Consulting Group in Russland zu den größten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungshäusern, insbesondere auch im SAP- und Sage-Umfeld. Gemeinsam unterstützen die beiden IT- und Beratungshäuser künftig deutsche Unternehmen beim Standortaufbau in Russland. Unternehmen, die nach Russland expandieren und eine Produktion aufbauen wollen, erhalten von den Kooperationspartnern IT-Serviceleistungen wie Projektabwicklung, Budgetüberwachung sowie Kommunikation und Abstimmung innerhalb des Projektteams. weiterlesen

Ethercat Technology Group: Wachstum hält an Die Ethercat Technology Group (ETG) wächst auch nach neun Jahren stetig weiter: Mittlerweile hat der Verband über 2.200 Mitgliedsfirmen. Alleine in den letzten zwölf Monaten traten nach Angaben des Verbandes 400 Unternehmen bei, das Wachstum beschleunige sich demnach weiter. Die Mitglieder der Organisation verteilen sich auf insgesamt 56 Länder, wobei Deutschland – das Land, in dem die Technologie erfunden wurde – noch immer die meisten Mitglieder stellt. An zweiter Stelle folgen die USA, Japan und China sowie Taiwan mit jeweils über 250 Mitgliedern. Etwa ein Drittel aller Mitglieder kommt aus Asien. weiterlesen


– Anzeige –

digital home news GEBÄUDEDIGITAL Newsletter Alle 14 Tage neu. Jetzt kostenlos abonnieren unter www.gebaeudedigital.de/newsletter

Mehr IT-Investitionen durch Fachabteilungen Schweiz gehen davon aus, dass ihnen im Jahr 2013 mehr Geld zur Verfügung steht als 2012. Darüber hinaus ist die Zahl der CIOs, die von Kürzungen betroffen sind, um zwei Prozentpunkte auf 21 Prozent gesunken, während 35 Prozent gleichbleibende Ausgaben budgetiert haben. Für die ITTrends-Studie befragten die Analysten im September und Oktober des Jahres 2012 insgesamt 168 IT-Verantwortliche von Großunternehmen im deutschsprachigen Raum. weiterlesen

NTT Data baut Cloud-ComputingAktivitäten im CRM-Umfeld aus

Nach den USA, Indien und Japan verstärkt NTT Data seine Cloud-ComputingTeams jetzt auch im deutschsprachigen Raum. Im Zentrum steht dabei die Integration von Customer Relationship Management-Lösungen (CRM) bei Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dabei soll auch den hohen Anforderungen von Social-CRM Funktionen an CRM-Lösungen Rechnung getragen werden. Mit seinen Cloud-Angeboten richtet sich der Anbieter vor allem weiterlesen an die Automobil- und Telekommunikationsbranche.

Klicken Sie hier, um zur Leserumfrage der IT&Production zu gelangen.

– Anzeige –

Die IT-Budgets steigen 2013 in den meisten Unternehmen trotz der sich abkühlenden Konjunktur leicht an. 41 Prozent der von Capgemini im Rahmen einer jährlichen IT-TrendsStudie befragten IT-Verantwortlichen aus Deutschland, Österreich und der

Forschungsprojekt: Energieeinsparung bei Werkzeugmaschinen Bild: Franz Kessler GmbH

Auf der Abschlussveranstaltung der beiden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojekte 'NC plus' und 'Energie MSP', die am 6. Dezember 2012 bei der Franz Kessler GmbH stattfand, informierten sich mehr als 120 Interessenten über konkrete Maßnahmen für energieeffiziente Auslegung und Betrieb von Werkzeugmaschinen. Im Fokus des Projektes NC plus stand die effiziente Steuerung von Werkzeugmaschinen, der Forschungsgegenstand des Projektes Energie MSP war die Optimierung des Hauptverbrauchers einer Werkzeugmaschine - der Motorspindel. Die beiden Verbundprojekte sind Teil des Förweiterlesen derschwerpunkts 'Ressourceneffizienz in der Produktion'.

Mittelstand setzt auf elektronische Beschaffung Die elektronische Unterstützung des Beschaffungsmanagements in mittelständischen Unternehmen gehört mehr und mehr zum Alltag. Immer mehr Unternehmen nutzen nach Angaben des Lösungsanbieters Newtron AG Softwarelösungen, um ihren operativen und strategischen Einkauf prozessorientiert zu verbessern. "Dieser Trend zeigt sich über alle Branchen hinweg – angefangen vom Automobil- und Maschinenbau bis hin zum Verlagswesen und der Energiebranche", erklärt Michael Bibow, Vorstand des Unternehmens, das IT-Lösungen weiterlesen für den operativen und strategischen Einkauf anbietet.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

IT-Sicherheit: Zugriffsrechte spielen zentrale Rolle Zur Absicherung aktueller IT-Systeme sind umfassende Sicherheitskonzepte gefragt. Eine wesentliche Rolle spielt dabei die gezielte Vergabe von Benutzerrollen. Anstelle des Einsatzes einer einzigen IT-Sicherheitsanwendung sei ein differenzierterer Ansatz zielführend, in dessen Mittelpunkt das Patch-Management, der Einsatz unterschiedlicher Sicherheitsanwendungen sowie ein effektives Management von Windows-Berechtigungen stünden. "Effektive Windows-Sicherheit im Jahr 2012 ist wesentlich komplexer, als viele IT-Benutzern denken. Die vom BSI durchgeführten Tests bestätigen dies eindeutig." sagt Paul Kenyon, Chief Operating Officer (COO) bei dem auf Windows Privilege Management spezialisierten Unternehmens Avecto. Dabei sollten Windows-Benutzer ihre Systeme auf dem aktuellen Stand halten. Risiken ließen sich auch senken, indem die Verwendung von Java weitgehend vermieden und möglich unterschiedliche Webbrowser für bestimmte weiterlesen Anwendungen eingesetzt würden.

Fahrzeugbau: Änderungsmanagement benötigt effiziente Strukturen Nur ein Viertel aller technischen Änderungen im Entwicklungs- und Produktionsprozess der Automobilindustrie geht auf externe Faktoren wie gesetzliche Vorgaben zurück. Die meisten Änderungen werden dagegen von den Fahrzeugherstellern selbst angestoßen. Analysen der Managementberatung Detecon haben gezeigt, dass die Bearbeitung von Standardänderungen mehrere Manntage in Anspruch nimmt, während eine komplexe Änderung, die mehrere Fahrzeugderivate und Werke betrifft, zumeist mehrere Wochen Aufwand verursacht. Ziel der

Automobilhersteller sollte nach Angaben des Beratungashauses daher nicht nur sein, die Anzahl der Änderungen zu minimieren, sondern vor allem den Änderungsmanagementprozess selbst möglichst effizient und automatisiert zu organisieren. Um Änderungen zügig über viele Fachbereiche wie Entwicklung, Einkauf, Logistik und Produktion hinweg abzustimmen, sind integrierte, standardisierte und systemgestützte Kommunikationsprozesse erforderlich. Andernfalls würden unnötige Rückfragen und Schleifen im Prozess entstehen. weiterlesen


– Anzeige –

Jetzt Mini-Abo bestellen und 30% sparen! Veranstaltungen

Seite 3

Weitere Veranstaltungen finden Sie unter www.it-production.com

Der Schutz der industriellen Ebene verlangt neue Ansätze, die über die bisherigen, klassischen Schutzmaßnahmen hinausgehen. In einer bayernweiten Roadshow informiert die Arbeitsgruppe ‘Industrial IT Security’ des Bayerischen IT-Sicherheitsclusters über Analyse-, Consulting- und Produktangebote, die auf Prozess- und Fertigungsbelange ausgelegt sind . Die nächste Veranstaltung findet am 24. Januar 2013 in der IHK für München und Oberbayern in München statt. Die Roadshow fokussiert die Themen ‘Anforderungen der Unternehmen im Bereich Industrial IT Security’ sowie ‘Lösungsansätze für Sicherheit in Fertigungsanlagen’. Während der erste Veranstaltungsteil Sicherheitsanforderungen etwa aus Industrieautomation oder Lebensmittelindustrie vorstellt, stehen anschließend Systemlösungen im Mittelpunkt. Hierbei liegen Schwerpunkte auf den Einsatzgebieten Patch- und Release-Management, der Verfügbarkeit von Windows-Systemens owie IT-Security im Bereich Remote Services.

Bild: it-sec-cluster

Projektmanagement hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Ob bei Produktentwicklung, Dienstleistungen, IT-Systemen oder automatisierten Anlagen, bei Kostensenkungs- oder Restrukturierungsprojekten − stets gilt es, Termine, Kosten und Qualität im Griff zu haben. Entsprechend kann die passende Projektmanagement-Lösung zum Erfolg eines Unternehmens beitragen. Als Überblick zu Software-Lösungen des Walldorfer Konzerns SAP in diesem Marktsegment bietet die Jahrestagung ‘Portfolio- und Projektmanagement mit SAP: Berichte, Praxiserfahrungen, Neuigkeiten zu SAP PS & PPM’ am 27. und 28. Februar 2013 in Berlin SAP-Anwendern ein Forum zum gegenseitigen Austausch an. Dabei wird auch der system- und lösungsübergreifende Einsatz von Projekt- und Portfolio-Management adressiert. Neben Vorträgen aus der Unternehmenspraxis erwarten Interessenten Einblicke in die Firmen- und Produktstrategie des Software-Konzerns für das Jahr 2013. Im Vorfeld der Veranstaltung werden Workshops angeboten, um Lösungen und Prozesse im Rahmen von Demos, Präsentationen sowie gezielten Frage- und Diskussionsrunden kennenzulernen und im Hinblick auf das eigene betriebliche Umfeld einordnen zu können.

www.it-sicherheit-bayern.de

Im Fokus der Konferenz ‘Production Intelligence’ am 19. und 20. Februar in Köln steht die Produktionsoptimierung durch den Einsatz von Business Intelligence- und Manufacturing Execution-Systemen. Dabei geht es auch um die Frage, welchen Beitrag die IT-Systeme zur Verbesserung der Produktionseffizienz leisten können. Denn im Umfeld von Werken, Fabriken und Produktionsumgebungen stehen zahlreiche Unternehmen einer heterogenen Softwarelandschaft gegenüber, welche die detaillierte und zeitnahe Analyse von Produktionsdaten erschwert. Die Veranstaltung soll aufzeigen, wie der Einsatz von ‘Production Intelligence’ Anwendern helfen kann, die Datenbestände der Informationslandschaft im Unternehmen zu verknüpfen, um eine möglichst hochwertige Informationsquelle für Entscheider bereitzustellen. Dazu werden Ansätze und Methoden für ein ‘intelligentes’ Produktionsmanagement vorgestellt, das auch die Harmonisierung verschiedener Standorte und Applikationen unterstützt. Zu den Referenten zählen lrich Hykes von der Daimler AG, Oliver Richter von der Linde AG, Wolfgang Krieg von der Porsche AG sowie Guido Rapp, Wieland-Werke AG.

Viele Unternehmen wollen im Ausland, insbesondere in internationalen Wachstumsregionen, investieren. Zugang zu Vertretern von Ländern, Regionen, Verbänden und Beratungsunternehmen finden Besucher der Hannover Messe 2013 vom 8. bis 12. April auf der Außenwirtschaftsplattform ’Global Business & Markets’. Mehr als 100 Aussteller informieren dort gezielt über Investitionsmöglichkeiten in ihren jeweiligen Ländern. „Für Unternehmen, die auf der Suche nach Investitionen oder Kooperationsmöglichkeiten im Ausland sind, bieten wir mit der Plattform Global Business & Markets eine ideale Möglichkeit des Dialogs“, sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG. Nach Angaben des Veranstalters werden auf der Ausstellung alle relevanten Wachstumsregionen, insbesondere aus Osteuropa, Asien und Südamerika, vertreten sein.

www.marcusevans.com

www.hannovermesse.de

Bild: Hannover Messe

www.tacook.de

VORSCHAU

IMPRESSUM

Im herausfordernden, weltweiten Wettbewerb sind für Anlagenbetreiber neben monetären Gesichtspunkten eine höchstmögliche Produktivität, Verfügbarkeit und Qualität entscheidend. Das eingesetzte Scada-System muss diesen Anforderungen Rechnung tragen. Denn über die gesamte Lebensdauer jeder Anlage sind Anpassungen, Erweiterungen oder neue Anforderungen zum Beispiel durch gesetzliche Vorgaben nicht nur wahrscheinlich, sondern die Regel. Durch entsprechende Skalierbarkeit sollte das System daher in der Lage sein, mit den Anforderungen zu wachsen.

Bild: Siemens

Im Februar in der IT&Production

Verlag

TeDo-Verlag GmbH Postfach 2140 - D-35009 Marburg Tel.: +49 6421 308-60 – Fax: -618 www.it-production.com

Verleger

Dipl.-Statist. B. Al-Scheikly (V.i.S.d.P.)

Redaktion

M. Eckl, P. Prather

Anzeigen

C. Kirschenmann (-36) M. Zimmer (-31) Es gilt die Preisliste Nr. 1/2013. V. Vornam, C. Ullrich

Grafik


Whitepapers

Seite 4

Weitere Whitepaper finden Sie unter www.it-production.com

Algorithmen zur Ressourcenbelegungsplanung in der Produktion Zum Erhalt der Konkurrenzfähigkeit sind kleinere und mittelständische Unter-nehmen gezwungen, kundenorientiert zu produzieren. Kleine Liefereinheiten, hohe Produktvielfalt, kurze Lieferzeiten und hohe Qualitätsanforderungen sind Kennzeichen dieser Entwicklung. In der Produktion führt dies zu steigendem Auftragsbestand bei kleineren Losgrößen und hohem Termindruck. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, sind Software-werkzeugen zur Unterstützung der Fertigungssteuerung notwendig. ... mehr

Cloud IT für Fabrik und Labor Eine APP ist ein Anwendungsprogramm eines Gesamtsystems, welches anpassbar an Wachstum und neue Produkte oder Dienstleistungen ist und sowohl auf einem PC oder einem mobilen Endgerät ausgeführt werden kann. Die Cloud ist eine Plattform, in der die Maschinenhersteller die für die APP erforderliche Datenintegration bereitstellen. Sie müssen dabei kundenspezifische IT-Schnittstellen-Standards erfüllen, evtl. für nur einen Auftrag, kurzfristig und auch für kleine Stückzahlen. ... mehr

EcoEMOS - Intelligente IT für die Produktion EcoEMOS leistet einen wesentlichen Beitrag zu mehr Effizienz. Dürr hat dieses modulare Manufacturing Execution System (MES) aus der Praxis heraus entwickelt, um zu jedem Zeitpunkt einen detaillierten Einblick in Produktionsabläufe und Verbrauchsdaten zu ermöglichen. Nach dem Motto „Alles im Blick – Alles im Griff“ ermöglicht EcoEMOS die wirtschaftliche Steuerung und Optimierung von Produktionsprozessen. ... mehr

Dynamisches Laden von Rezepturen mit OPC - Best Practices für Chargen-Prozesse Unternehmen aus der Fertigungsbranche sehen sich mit besonderen Herausforderungen konfrontiert, wenn sie mit der Automatisierung von Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) die besten Ergebnisse erzielen wollen. Zu diesen Herausforderungen zählen die Ladung von Rezepturen und deren Management. Herkömmliche Methoden für Rezepturladung und -Management erfordern eine hohe Eigenleistung der Bediener und sind extrem fehleranfällig. ... mehr

Einsatzmöglichkeiten und Nutzenpotenziale einer MES-Lösung MES verfügen über offene Schnittstellen, um die vorhandenen Lösungen von der Maschinen und Betriebsdatenerfassung bis zu den Lösungen für die Modellierung der Geschäftsprozesse miteinander zu verknüpfen. MES vereint sowohl das Produktions- als auch das Qualitätsmanagement in einem hoch integrativen System. ... mehr

SIMATIC PC-based Automation Mit der Intel® AtomTM Prozessorfamilie Das Ergebnis: Eine äußerst robuste PC-Familie im Nano-Format mit geringer Leistungsaufnahme. Für einen tieferen Einblick in die Entwicklung mit der Intel Atom Prozessorfamilie, wie Siemens diese bei den SIMATIC Industrie-PCs implementiert hat und welche Vorteile sich dadurch in der Automatisierung ergeben, empfehlen wir Ihnen den kostenlosen Download des neuen Whitepapers. ... mehr

Was bedeutet Mobile Intelligence für Ihr Business? Elektronisches, prozessorientiertes QM-Handbuch Vorteile und Wege für die visuelle, prozessorientierte Abbildung eines QualitätsmanagementHandbuches. Das Whitepaper beschreibt, wie einfach und schnell ein elektronischen Qualitätsmanagement-Handbuch erstellt werden kann und welche Vorteile sich daraus für Ihr Unternehmen ergeben. ... mehr

Für alle Unternehmen ist es gerade jetzt wichtig Mobile Geräte und Mobile Applikationen richtig zu managen. Mit dem Beginn der Mobile Intelligence Phase entsteht eine neue Dynamik zwischen den Endanwendern und den Unternehmen. Die Anwender nutzen im zunehmenden Maß Apps für ihre Einkäufe und für Informationen. Unternehmen müssen Antworten bereithalten, um diese Informationen und Kaufbedürfnisse zu stillen. ... mehr

Enterprise Open Source PLM von Aras fördert globale PLM-Initiativen

Qualitätsanalyse und Produktionsüberwachung im Stahlwerk mit Operational Intelligence

Eine aktuelle Analyse zu dem Geschäftsmodell von Aras liefert ein von der Beratungsgesellschaft Pierre Audoin Consultants (PAC) GmbH erstelltes Whitepaper. Die Marktanalysten sehen in der Aras Open Source PLM-Lösung eine interessante Alternative zu Systemen, die im klassischen Lizenzmodell angeboten werden. Lesen Sie in dem kostenfreien Whitepaper, wie Sie mit Aras globale PLM-Strategien mit geringem finanziellen Risiko umsetzen. ... mehr

Stahl umgibt uns überall. In Gebäuden, in Kraftfahrzeugen, in Flugzeugen oder in Fabrikanlagen sind tonnenweise Stahl und werden tagtäglich Stähle unterschiedlicher Güten verbaut. Für den Stahlerzeuger ergibt sich die Notwendigkeit die Umschaltung der Produktion für verschiedene Endprodukte kontrolliert zu überwachen, um Qualitätsmängel und unnötigen Ausschuss zu vermeiden. ... mehr

Vorsprung durch effizientere Kooperation Globalisierte Engineering-Strukturen und das damit einhergehende vernetzte Arbeiten an verteilten Standorten, das sind heute die größten Herausforderungen für die Industrie. Sie rangieren noch vor wachsendem Zeit- und Preisdruck oder der Suche nach qualifizierten Fachkräften. Zwar haben sich im Laufe der Geschichte von CAD und CAE die Werkzeuge schon signifikant gewandelt, doch diesen neuen Anforderungen genügte bislang keines. ... mehr

ERP als lebendiges System: Die Vorteile einer anwenderorientierten Entwicklungsstrategie Bei einer anwenderorientierten Entwicklungsstrategie geht der Impuls für konkrete Erweiterungen und Verbesserungen von der Anwendergemeinde aus. Das System entwickelt sich dadurch genau so weiter, wie es die Anwender benötigen. Durch einen „Change-on-Demand“-Ansatz können Unternehmen ihr ERP laufend optimal auf ihre Geschäftsprozesse abstimmen – ohne großen Zeitaufwand für EDV-Umstellungen. ... mehr


IT&Production Newsletter Dezember 2012