Page 1

AUSGABE 2013 | 7,50 €

ESSEN UND TRINKEN IN BONN UND DER REGION

RESTAURANT

FÜHRER

Mit über 120 neuen Gastro-Porträts

2013

TOP TEN Große Leserumfrage: Die besten Lokale der Region ab Seite 30

KAFFEEGENUSS Guter Kaffee verlangt vollen Einsatz Seite 18

PARTYSERVICE Regionale Caterer und deren Angebote Seite 12

ESSEN GEHEN MIT KINDERN Vom Kindersitz bis zur kompletten Spielecke für die Pänz.

02013

Seite 22 4 191742 907507


Liebe Leserinnen und Leser, mit Freude präsentieren wir Ihnen den neuen General-Anzeiger Restaurantführer 2013. Denn er dokumentiert erneut die Leistungsfähigkeit und Vielfalt der hiesigen Gastronomie. Es ist die dritte Ausgabe. Und wir können über viel Neues berichten. Aber das macht nicht das Herzstück des Restaurantführers aus. Vielmehr punktet die Gastronomie in Bonn und der Region bei ihren Gästen mit Beständigkeit und Bewährtem, nämlich mit Gastfreundschaft und einem gewohnt guten, familienfreundlichen Service. In den vergangenen zwölf Monaten hat sich die Redaktion auf gastronomische Recherchetour durch Bonn und die Region begeben, von Altenahr bis Lohmar, von Bad Breisig bis Bornheim. Kein Weg war uns zu weit, keine Kalorie zu viel. Dabei haben wir Altes wiederentdeckt und Neues für Sie erkundet. Weit über 400 Restaurants wurden in den Restaurantführer aufgenommen, darunter über 120 Lokale, die erstmals dabei sind. Das Ergebnis halten Sie in den Händen! Wir finden, es ist vielseitiger, unterhaltsamer und informativer Lesestoff. Und aus Erfahrung wissen wir, dass Sie den Restaurantführer übers Jahr mehrmals konsultieren – so wie wir übrigens auch. Nämlich dann, wenn Sie mit Gästen auswärts essen möchten, und etwas Passendes suchen oder wenn Sie ein neues Lokal entdecken wollen. Wie in den vergangenen Ausgaben des Restaurantführers haben wir unsere Leser gebeten, ihre persönlichen Favoriten zu nennen. Das Echo war enorm. Gefragt nach den diesjährigen Top-Ten-Restaurants in den Rubriken „Cafés & Bistros“, „Kneipen & Bars“, „Biergärten“, „Weinlokale“, „Deutsche Küche & Gasthäuser“, „Italienische Restaurants“, „Mittelmeer & Orient“, „Restaurants mit asiatischer Küche“ und „Restaurants mit Internationaler Küche" von afrikanisch bis zypriotisch, haben rund 1200 Leser ihr Votum abgegeben. Die aktuellen Top Ten verraten Ihnen, wo Gäste am liebsten einkehren. Ein Thema für sich sind die Rubriken „Neu in der Gastronomie“, sowie „Prämiert“ und „Gourmet“. So sind uns zum Beispiel zehn neu eröffnete Lokale besonders ins Auge gefallen. Sei es durch Erhaltung eines gastronomischen Kleinods, durch ein einzigartiges Ambiente oder ein neues gastronomisches Konzept. Unsere Spitzenköche machen weit über die Grenzen der Region hinaus von sich reden. Hoch „prämiert“, mit zahlreichen Auszeichnungen von der Fachwelt dekoriert, zählen Sie zu den besten Köchen in Deutschland. Überhaupt erweist sich unsere Region als Zielgebiet für Freunde der „Haute Cuisine“. Für Feinschmecker und solche, die es werden wollen, bietet die Rubrik „Gourmet" eine interessante Auswahl an exklusiven Restaurants. Neben den detaillierten Restaurantportraits sowie interessanten Informationen in unserem Serviceteil haben wir die diesjährige Ausgabe des Restaurantführers um Themen-Specials zu Wein, Bier, Kaffee, regionalen Produkten, kinderfreundlicher Gastronomie und Partyservice ergänzt.

Wir wünschen Ihnen anregenden Lesegenuss und anschließend guten Appetit! Ihr Team vom General-Anzeiger Restaurantführer

Noch mehr Restaurants finden Sie übrigens auf den Online-Seiten des General-Anzeigers unter www.ga-bonn.de/restaurants


054_177_RankingInnen13

12.10.2012

Platz für 50 Gäste. Die Einrichtung ist zeitlos modern. ➜ Kölnstraße 496, Bonn (Auerberg) 콯 0228/ 68 47 7961 di-so 11.30-14.30h, 17.30-22.30h, mo geschlossen

p

Aquarium Restaurant La Mer Außergewöhnlich Das Aquarium-Restaurant „La Mer“ in Neuwied-Niederbieber bietet seinen Gästen ein außergewöhnliches Ambiente. Ein Bildhauer erschuf in dem Lokal eine felsige Meeresgrotte, in der 52 Gäste auf weißen Lederstühlen Platz finden. In dem 150.000 Liter Wasser fassenden Aquarium schwimmen ausnahmslos Fische aus der Coral Sea (Australien): Kugelfische, Imperatoren, Snapper, Platax, Wimpelfische, Papageienfische und viele mehr. Der Gast hat unwillkürlich den Eindruck, er speise schlichtweg auf dem Meeresgrund. Die Küche gibt sich – wer hätte es gedacht – fischig. Fischliebhaber können sich etwa auf ein „Saltimbocca vom Seeteufel auf mediterranem Blattspinat und Spaghetti“, ein „Thai Curry von Riesengarnele und Jacobsmuschel mit Minimais und Zuckerschoten an Basmatireis“ oder „Red Snapper auf Basilikum-Graupen und Antipasti-Gemüse“ freuen. Doch auch Fleischfans müssen nicht hungern, sie erwartet beispielsweise ein „Gebratenes argentinisches Rinderfilet mit grünem Spargel und Kartoffelgratin“. Auf der Getränkekarte stehen König Pilsener und Erdinger Weizenbiere sowie 17 offene Weine und 23 Flaschenweine. ➜ Aubachstraße 85, Neuwied (Niederbieber) 콯 02631/ 95 35 325 www.restaurant-lamer.de mi-so 11.30-14h, 18-22h; mo & di geschlossen EC-Karte / MC / VISA ✪ Top 10 Die Neuen

Armonia Hochwertig Dimitri Tsopanoglou und seine Ehefrau Chrisi haben in den ehemaligen Räumen des Mokambo in der Duisdorfer Fußgängerzone ein griechisches Café-Restaurant mit Namen „Armonia“ eröffnet. Dazu wurde das Lokal komplett renoviert. Hell und freundlich gestaltet sich die Atmosphäre. Die Wände sind crèmefarben getüncht und teilweise mit Naturstein versehen. Dunkelbraue Holztischen mit braun und grün gepolsterten Stühlen laden die Gäste ein Platz zu nehmen. Unter der Decke sorgen zwei Kristallleuchter für ein apartes Licht. Nett arrangierte Blumendeko, Lampen auf den Fensterbänken und Bilder

14:42 Uhr

Seite 55

an den Wänden sorgen für ein gemütliches Ambiente. Im Hintergrund läuft dezente Musik. Einen „Gyrosteller mit Pommes frites“ wird man vergeblich auf der Speisekarte suchen. Denn das Ehepaar Tsopanoglou möchte in seinem Restaurant zeigen, „dass griechische Küche mehr und auch hochwertiger ist“, als das, was man hierzulande darunter versteht. So offeriert die Karte beispielsweise „Mezedes“, kleine mit spanischen Tapas vergleichbare Gerichte, die der Gast selbst kombinieren kann. Wie wäre es zum Beispiel mit „Geschmorter Kaninchenkeule mit glasierten Zwiebeln in Rotwein-Tomatensauce“, „Lammfleisch mit Wildgemüse“, „Gefüllten Kartoffeln mit drei griechischen Käsesorten“ oder „Oktopus, Garnelen, Baby Calamar und Miesmuscheln in würziger Wein-Kräuter-Käse-Sauce“? Daneben gibt es traditionelle Vorspeisen wie „Pikilia“, Tzatziki, Tarama, Thunfischcrème und Pikantiki. Tipp: die Dessert-Spezialität des Hauses „Sahnejoghurt mit karamellisierten Möhren“. Da sich das „Armonia“ auch als Café versteht, erwarten die Gäste morgens nicht weniger als acht Frühstücksangebote, mit Brötchen, Käse, Wurst, Schinken, Butter, Marmelade oder Honig, ein gekochtes Ei sowie wahlweise einen Kaffee, Tee oder Softdrink. Darüber hinaus gibt es einen täglich wechselnden Mittagstisch zu zivilen Preisen. Passend zum Essen hält die Getränkekarte neben Kaffeespezialitäten und Softdrinks, Sion Kölsch, Radeberger Pils und Schöfferhofer Weizenbieren auch eine Auswahl an griechischen Flaschen- und offenen Weinen vor. Das „Armonia“ verfügt über 70 Innenplätze. Im Sommer mutiert der Platz vor dem Haus zur großen Terrasse (100 Plätze). Dann kann man die griechischen Spezialitäten auch mit Blick auf das Treiben der Fußgängerzone genießen.

tur stärker als zuvor. Der Raum erscheint heller und größer. Ein Blick auf die Karte verheißt eine leichte, moderne Bistroküche: Schon am frühen Morgen kann man im „Café Bottler“ mit einem guten Frühstück in den Tag starten. Darüber hinaus gibt es Flammkuchen wie etwa den „Flammkuchen Bottlers mit italienischem Landschinken, Mozzarella und Kirschtomaten“, einen „Salat Bottlers Veggie“ mit überbackenem Brie, Fruchtfilets und Nüssen, eine „Karotten-Mango-Chili-Suppe“, „Penne mit gebratenen Lachswürfeln und Basilikum in Sahnesauce“ oder hausgemachte Quiches wie „Quiche Lorraine oder Spargel-Bärlauch und kleinem Salat“. Zudem bietet das „Bottlers“ mittags eine wöchentlich wechselnde Mittagskarte. Sonn- und feiertags von 10 bis 14 Uhr bietet das Bottler einen Brunch zum Preis von 9,90 Euro. Umfangreich gestaltet sich auch die Auswahl an Getränken von klassischen Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato, Espresso , Cappuccino über sieben Teesorten im Spezialkännchen, etwa „Sencha Morgentau“ (grüner Tee mit Mango, Kornblumen und Rosenblüten), bis zu Gaffel Kölsch, Krombacher Pils und Erdinger Weizenbieren. Darüber hinaus hält die Karte sechs offene Weine und Apérol Spritz vor. Das „Bottler“ verfügt über 80 Plätze, davon 25 im Kaminzimmer, das sich auch für Meetings, Konferen-

zen und Familienfeiern eignet. Weitere 80 Gäste finden im schönen Bonner Sommer auf der Terrasse vor dem Sterntor ein lauschiges Plätzchen. ➜ Vivatsgasse 8, Bonn (Innenstadt) 콯 0228/ 90 90 29 99 www.bottler-bonn.de mo-sa 9-20h, so und feiertags 10-18h (Außenterrasse bis 22h) EC-Karte ꞇ4 쾮

Brunnenhof Historisch Der „Brunnenhof“ am Start- oder Zielpunkt des Rotweinwanderweges ist in den alten Bahnhof integriert. Der Name „Brunnenhof“ hat historische Gründe. Neben dem 1879 erbauten Bahnhof gab es einen Sauerbrunnen, der die Bewohner damals recht komfortabel mit Wasser versorgte. Noch heute erinnert das Gebäude an längst vergangene Zeiten, in denen es als Bahnhof fungierte. So können die Signale und Schranken im Dienstraum des Bad Bodendorfer Bahnhofes noch immer per Hand betätigt werden. Auch wenn die Technik längst museumsreif ist, alles funktioniert tadellos. Im „Brunnenhof“ hängt nicht nur das Zugschild der Ahrtalbahn-Eröffnungsfahrt vom 21. Dezember 1992, sondern als Hingucker auch ein Fahrplan von 1971 oder eine Ansicht vom Bahnhofsplatz von 1932. Ralph Welker hat das Lokal übernommen und die Gastronomie im Café-Bistro nach einem Jahr Leerstand zu neu-

➜ Rochusstraße 262, Bonn (Duisdorf) 콯 0228/ 36 93 60 68 www.armonia-bonn.de Täglich 9-24h, kein Ruhetag EC-Karte / MC / VISA ꞇ4

Bottler Moderner Charme Hohe, weite Mauerbögen, Kronleuchter, elegante Holzvertäfelung und ein prunkvoller Kamin verleihen dem Lokal einen historischen Touch. Den Kontrast dazu bilden die modernen Stühle und Tische sowie die Farbgebung des Lokals mit seinen Aubergine- und Anthrazit-Tönen. Durch das neue Inventar wirkt die Innenarchitek-

0228 - 55 55 55

TAXI Bonn eG

55


general-anzeigen  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you