Page 4

Einführungshandbuch

Einleitung Die klassische, natürlich vorkommende Wellenform ist die Sinuswelle. Ob Meereswellen, Erdbeben, ÜberschallStoßwellen, Explosionen, Luftschall oder die Eigenschwingung eines bewegten Körpers – alles breitet sich in Sinusform aus. Energie, vibrierende Partikel und andere unsichtbare Kräfte durchdringen unser physisches Universum. Selbst Licht – teils Partikel, teils Welle – verfügt über eine Grundfrequenz, die wir als Farbe wahrnehmen können.

Mit Sensoren können diese Kräfte in elektrische Signale umgewandelt werden, die wir mithilfe eines Oszilloskops beobachten und untersuchen können. Oszilloskope ermöglichen es Wissenschaftlern, Ingenieuren, Technikern, Pädagogen und anderen, zeitlich veränderliche Ereignisse für das menschliche Auge sichtbar zu machen. Oszilloskope sind unverzichtbare Werkzeuge für jeden, der elektronische Geräte entwickelt, herstellt oder repariert. In der heutigen schnelllebigen Zeit benötigen Ingenieure die besten verfügbaren Geräte, um ihre Messungen möglichst schnell und präzise vornehmen zu können. Die Lösung für die heutigen anspruchsvollen Anforderungen an Messvorgänge liegt im Einsatz von Oszilloskopen. Der Einsatz eines Oszilloskops ist nicht auf die Welt der Elektronik beschränkt. Mit dem geeigneten Sensor kann ein Oszilloskop die verschiedensten Phänomene messen. Ein Sensor ist ein Gerät, das ein elektrisches Signal in Reaktion auf physikalische Reize, wie Ton, mechanische Belastung, Druck, Licht oder Wärme, erzeugt. Ein Mikrofon ist ein Sensor, der Töne in ein elektrisches Signal umwandelt. Abbildung 1 zeigt ein Beispiel für die physikalischen Daten, die von einem Oszilloskop erfasst werden können. Oszilloskope werden von den unterschiedlichsten Berufsgruppen verwendet, vom Physiker bis zum Wartungstechniker. Ein Kfz-Ingenieur verwendet ein Oszilloskop, um analoge Daten von Sensoren mit seriellen Daten aus der Motorsteuerung zu korrelieren. Ein medizinischer Forscher setzt ein Oszilloskop zum Messen von Gehirnströmen ein. Die Möglichkeiten sind endlos. Die in diesem Einführungshandbuch dargestellten Konzepte vermitteln Ihnen ein gutes Basiswissen zum Verständnis und zur Funktionsweise eines Oszilloskops.

4

www.tektronix.com/oscilloscopes

Lichtquelle

Fotozelle Abbildung 1. Ein Beispiel für die physikalischen Daten, die von einem Oszilloskop erfasst werden können.

Das Glossar am Ende dieses Einführungshandbuchs enthält Definitionen möglicherweise nicht bekannter Begriffe. Die schriftlichen Vokabular- und Multiple-Choice-Übungen zur Oszilloskoptheorie und den Bedienelementen machen dieses Einführungshandbuch zu einer wertvollen Unterlage für den Unterricht. Mathematische oder elektronische Kenntnisse sind nicht erforderlich. Nachdem Sie dieses Einführungshandbuch gelesen haben, können Sie: Die Funktionsweise von Oszilloskopen beschreiben Die Unterschiede zwischen verschiedenen Oszilloskopen beschreiben Die verschiedenen Arten elektrischer Signale beschreiben Die grundlegenden Oszilloskop-Bedienelemente verstehen Einfache Messungen durchführen Das im Lieferumfang Ihres Oszilloskops enthaltene Handbuch enthält ausführlichere Informationen zur Verwendung des Oszilloskops für Ihre Arbeitsanforderungen. Einige Oszilloskophersteller stellen auch eine Vielzahl von Anwendungshinweisen bereit, mit denen Sie das Oszilloskop für Ihre anwendungsspezifischen Messungen optimieren können. Wenn Sie weitere Unterstützung benötigen oder Kommentare und Fragen zu den Informationen in diesem Handbuch haben, wenden Sie sich an Ihren Tektronix-Händler oder besuchen Sie unsere Website unter www.tektronix.com.

ABC der Oszilloskope  
Advertisement