Issuu on Google+

The Formula for Success in Business and Research

SAVE THE DATE: BIOTECHNICA 8. –10. OKTOBER 2013

Europas Branchentreff Nr.1 für Biotechnologie und Life Sciences B i o t e c h n o l o g i e | L a b o r t e c h n i k | S e r v i c e s | Te c h n o l o g i e t r a n s f e r biotechnica.de


BIOTECHNICA 2013: THE FORMULA FOR SUCCESS IN BUSINESS AND RESEARCH

Sehr geehrte Damen und Herren, die BIOTECHNICA 2011 hat ihre Bedeutung als Europas Leitmesse für Biotechnologie und Life Sciences einmal mehr unter Beweis gestellt. Ein Ausstellerplus von 24% und ein positives Besucherecho sind klare Indikatoren für eine erfolgreiche Entwicklung. Eine Entwicklung, die wir gemeinsam mit Ihnen fortsetzen möchten – auf der BIOTECHNICA 2013. Durch ihren neuen zweijährigen Messeturnus wird die BIOTECHNICA den Innovationszyklen der Branche und den Wünschen der Aussteller gleichermaßen gerecht. Natürlich überzeugt auch in Zukunft das innovative Veranstaltungskonzept der BIOTECHNICA, das Ausstellung, Konferenz, Networking und Karriere effizient miteinander verbindet. Zur BIOTECHNICA 2013 werden wir mit unserer Tochtergesellschaft Deutsche Messe Interactive neue Services zur Gewinnung von qualifizierten Besucherleads anbieten. Mit den drei Fokusthemen BioServices, Innovation in Food und Industrial Biotechnology greift die BIOTECHNICA 2013 richtungweisende Trends auf. Mit themenrelevanten Sonderschauen schafft sie Raum, den Sie nutzen können, um mit Experten und potenziellen Geschäftskontakten über aktuelle Entwicklungen zu diskutieren und Geschäfte anzubahnen. Sie sehen, die BIOTECHNICA gestaltet perfekte Rahmenbedingungen, um stabile Verbindungen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu knüpfen. Wir freuen uns auf Sie!

Jürgen Fürstenberg-Brock BIOTECHNICA Director

Angebotsschwerpunkte

Fokusthemen

Bioprozesstechnik, Bioverfahrenstechnik

Bioanalytik

BioServices

Bioreaktoren, Bioreaktorzubehör, Bioprozessentwicklung, GLP/GMP, Bioreaktoranalytik, Steriltechnik, Aufarbeitung, Reinstwasseranlagen, Laboreinrichtung, Logistik, Mess- und Regeltechnik

Bioinformatik

Innovation in Food

Biotech-Dienstleistungen

Industrial Biotechnology

Biotechnologische Anwendungen Therapeutik, Diagnostik, Biomedizin, Ernährung, Landwirtschaft, Industrielle Biotechnologie, Umwelt, Marine Biotechnologie, transgene Tiere

2


ANGEBOTSSCHWERPUNKTE

Die BIOTECHNICA deckt mit ihren Angebotsschwerpunkten das gesamte Spektrum der Biotechnologie ab. Eine perfekte Voraussetzung für perspektivenreiche Marktüberblicke und vielversprechende Wissenstransfers zwischen allen Teilen der Wertschöpfungskette.

Bioprozess-/Bioverfahrenstechnik:

Biotechnologische Anwendungen:

Vorstellung neuer Konzepte, Geräte und Anlagen vom Labor bis zur Industrietechnik durch bedeutende Ausrüster, Entwicklung maßgeschneiderter Bioprozesse und Adaptierung neuester Technologien

Pharma, Diagnostik, Biomedizin, Ernährung und Landwirtschaft, Industrielle Biotechnologie und Umwelt

Bioanalytik:

Bioinformatik:

Darstellung analytischer Methoden für die qualitative und quantitative Untersuchung biologischer Moleküle, von innovativer Sensortechnik bis hin zur Methodenentwicklung von Nachweisen für Einzelkomponenten

Bewertung, Auswertung und Interpretation großer Analysedatenmengen, Lösungen für Planung und Steuerung von biotechnologischen Prozessen und die Auslegung von Experimenten

Informationen zu Preisen und Teilnahmemöglichkeiten finden Sie auf unserer Internetseite unter www.biotechnica.de/de/teilnahme

3


FOKUSTHEMA BIOSERVICES

Kompetenz aus erster Hand Das Outsourcing von Entwicklungs- und Forschungsaufträgen entwickelt sich zunehmend zu einem wegweisenden Trend in der BiotechBranche. Ganz gleich, ob bei der Wirkstoffproduktion, Medikamentenforschung oder Zulassungsabwicklung – immer mehr Pharma- und BiotechUnternehmen setzen auf das Know-how von externen Kooperationspartnern, um ihre Ziele schneller und effizienter zu erreichen. Um Dienstleister, Unternehmen und Forschungsinstitutionen zielgerichtet zusammenzuführen, hat die BIOTECHNICA mit BioServices eine übergreifende Plattform initiiert. Die Kombination aus

Ausstellung und Forum bietet optimale Bedingungen, um sich über innovative Entwicklungen zu informieren, mit Service-Anbietern über Kooperationen zu diskutieren und Business-Netzwerke zu erweitern. Dass die BIOTECHNICA mit dem Fokusthema BioServices direkt am Puls der Branche liegt, beweist die positive Ausstellerresonanz aus dem Jahr 2011: Über 150 Aussteller und 30 Neuaussteller aus allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette konnten ihr Messe-Engagement nutzen, um sich und ihre Leistungen auf der BioServices-Plattform zu präsentieren.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Internetseite unter www.biotechnica.de/de/ bioservices

4


FOKUSTHEMA INNOVATION IN FOOD

Zeit für neue Erfolgsrezepte Steigende Qualitätsansprüche und der gleichzeitige Wunsch nach maximaler Verfügbarkeit von Lebensmitteln stellen die Biotechnologie vor neue Herausforderungen. Schlüsselbegriffe wie Lebensmittelsicherheit und Food Analytics gewinnen an Bedeutung – nicht nur innerhalb der Biotechnologiebranche, sondern selbstverständlich auch auf der BIOTECHNICA. Das Fokusthema „Innovation in Food” greift diesen aktuellen Schwerpunkt auf und stellt Neuentwicklungen aus der Lebensmitteltechnologie in den Mittelpunkt – von innovativen Analysetechniken über präzise Nachweisverfahren bis hin zu effizienten Prozesstechnologien. Neben der Prä-

sentation technischer Innovationen bietet die BIOTECHNICA Ausstellern und Besuchern natürlich auch eine optimale Plattform, um über gesetzliche Fragestellungen und zukünftige Entwicklungen zu diskutieren. Begleitet wird das Fokusthema von einem englischsprachigen Symposium und einer thematischen Ausstellung in Halle 9. Darüber hinaus werden fachlich aufbereitete Presse- und Besucherführungen angeboten. Perfekte Voraussetzungen, um seinen Erkenntnishorizont zu erweitern und gleichzeitig neue Perspektiven für die Entwicklung der Branche zu bieten.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Internetseite unter www.biotechnica.de/de/foodbiotechnology

5


FOKUSTHEMA INDUSTRIAL BIOTECHNOLOGY

Schlüssel zur nachhaltigen Produktion Der vorhersehbare Mangel an fossilen Grundstoffen und die steigenden Energiepreise sind nur zwei von vielen Faktoren, die einen bevorstehenden Strukturwandel ankündigen: die Wende von petrochemischen hin zu biotechnologischen Industrieprozessen. Die BIOTECHNICA begleitet diesen Trend mit dem Fokusthema „Industrial Biotechnology” und zeigt die vielfältigen Chancen der industriellen Biotechnologie. Das Potenzial der Weißen Biotechnologie wird im Ausstellungsbereich des Fokusthemas erlebbar. Hier präsentieren forschende Unternehmen und Institute ihre Entwicklungen und Technologien für

verschiedenste Industriezweige – von der Agrarwirtschaft über die chemische Industrie bis hin zur Textilbranche. So finden auch Sie den richtigen Platz, um sich und Ihre Entwicklungen publikumswirksam zu präsentieren. Natürlich steht nicht nur die Demonstration aktueller Entwicklungen im Fokus des Themenschwerpunkts. Die BIOTECHNICA versammelt Experten und Entscheider und schafft ein Forum, das einlädt, über die künftigen Möglichkeiten der industriellen Biotechnologie zu diskutieren. So werden aus ressourcenschonenden Technologien noch schneller nachhaltige Erfolge.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Internetseite unter www.biotechnica.de/de/ industrialbiotech

6


AUSSTELLER- UND BESUCHERZAHLEN DER BIOTECHNICA 2011

Die BIOTECHNICA überzeugt nicht nur mit ihren richtungsweisenden Themen, sondern auch durch beeindruckende Zahlen.

11.200 Besucher 15% plus

618 Aussteller aus 28 Ländern 24% plus

Besucher:

Aussteller:

66% der Besucher treffen Investitionsentscheidungen oder bereiten diese vor 33% der Besucher haben konkrete

63% stammen aus Deutschland 37% kommen aus dem Ausland 55% sprechen der BIOTECHNICA eine europäische bzw. weltweite Bedeutung zu

Investitionsvorhaben in durchschnittlicher Höhe von 338.000 $

Aussteller nach Branchen: Besucherinteressen: 88% Technik und Services 65% biotechnologische Anwendungen

40% Bioprozess-, Bioverfahrenstechnik, Bioanalytik 32% biotechnologische Anwendungen 27% Biotech-Dienstleistungen

Besucherziele: 47% allgemeiner Marktüberblick 45% Suche nach Neuheiten 25% Erfahrungs-, Informationsaustausch, Networking 20% Neukontakte

Ziele der Aussteller: 75% Neukundengewinnung, Geschäftskontakte 59% Imageverbesserung /Bekanntheitssteigerung 51% Stammkundenpflege 49% Gewinnung neuer Kooperationspartner

Top-Länder Europas:

Aussteller 2011 (Auszug):

Deutschland, Großbritannien, Österreich,

Agilent, Analytik Jena, AppliChem, BD Diagnostics,

Schweiz, Polen, Frankreich, Beneluxländer und

Beckman Coulter, Becton Dickenson, Bio-Rad

Skandinavien

Laboratories, BioSan, BioTek, Boehringer Ingelheim, BRAND, Carl Zeiss MicroImaging, Corning

Firmen 2011 (Auszug):

Life Sciences, DSM Biologics, Eppendorf, Ewald

Abbott, Amgen Inc., Aspera, AstraZeneca, BASF S.A.,

Innovationstechnik, GE Healthcare, Greiner Bio-

Eli Lilly, F. Hoffmann La Roche, Genetix Ltd., Glaxo

One, Hamilton Robotics, Jul Instruments, Leica

Smith Kline, Hewlett Packard, Johnson & Johnson,

Microsysteme, Lonza, Mettler-Toledo, Merck Milli-

Life Technologies, Nova Nordisk, Novartis Pharma,

pore, MorphoSys, Olympus, PerkinElmer chemagen,

Pfizer, Roche Diagnostics, Sanofi Aventis, Siemens

Promega, Qiagen, Ratiolab, Riebesam, Sarstedt,

u.v.m.

Satorius Stedim, Sigma-Aldrich, Sony DADC u.v.m.

7


Deutsche Messe

Ansprechpartnerinnen

Messegelände 30521 Hannover Germany

Ina GĂśrzen Tel. +49 511 89-32138 ina.goerzen@messe.de

Tel. +49 511 89-0 Fax +49 511 89-32626 info@messe.de www.messe.de

Nicole Schlegelmilch Tel. +49 511 89-32136 nicole.schlegelmilch@messe.de


Biotechnika Oktober 2013