Issuu on Google+

s Kreissparkasse Weilburg

S


Stefan Hastrich, Stephan Gürtler, Claudia Radu, Hans-Werner Klein, Uwe Ketter, Patrick Lohr, Cornelia Fritsch, Elke Gücker-Hörle, Jürgen Schneider, Astrid Schüßler, Sibylle Hof, Anette Wolf, Dieter Wagenbach, Marvin Pauli, Renate Hess, Ulrike Häuser, Ingrid Rothe, Sebastian Marten, Sascha Wagner, Diana Eufinger, Susanne Gerhardt, Sandra Schön, Ute Wünschmann, Hermann UlrichKunden Michel, And Schlüter, Bruno Wolaschka, Manfred Neidert, Astrid Anders, Torsten Schlüter, “Unsere Roos, Carsten Günther , Bärbel Rink, Gerhard Rink, Susanne Dragässer, Roland M Rink, Thomas stehen im Mittelpunkt Zimmermann, Jochen Klapper, Silke Klees, Kratzheller, Dorothea Schmidt, Matt Nicole Kratzheller, unserer Aktivitäten. Heinz Lang, Elvira Schwarze, Ann Heinz Lang, Ralf Thomas Franz, Jörg Seelbach, Ulrich Michel, Dafür stehen wirEndres, mit unserem Hardt, Bernd AndreaGlöggl Bernhardt, Weil, Dirk Schweitzer, Bernd Endres, PeterMechthild Sorg, Carmen Andrea Schenk, Eike Dillenberger, Jörg Laux,Peter guten Namen. Carmen Hofmann, Kathi Gombel, Ingo Messinger, Sabine Voth, Anja Hartmann, Stefan Pohl, Bianka Schünemann, Sabine Fremdt-Lindner, Sebastian Heß, Dirk Bruno Behr, Christiane Heep, Jan Erbe, Sabine Sondermann, Annette Kohlhauer, Susann Hartmann, Thomas Schmidt, Jörg Söhngen, Julia Dörr, Nico Mähner, Marianne Keßler-Hemmerle, Gerald Schermuly, Verena Nink, Henrik Rudersdorf, Artur Schwarz, Lisa Barth, Ralf-Peter Würz, Wolfgang Metzler, Ingeborg Volkwein, Gerd Bautz, Ursula Groß, Hannelore Waschkies, Renate Schäfer, Bernd Wollmann, Elfi Becker, Martina Wluka, Marcel Cromm, Thomas Tamme, Klaus Günther, Edgar Eckert, Vivien Lang, Annabell Dietz, Nina Grolig, Katrin Schäfer, Nadine Kirsch, Andre Pauli, Hardy Zoth, Julian Pinske, Kornelia Walter, Siglinde Stecker, Werner Schlicht, Klaus Völker, Kornelia Funk, Petra Köberle, Silvia Heun, Ellen Brack, Carola Lichert, Doris Lang, Karl-Heinz Marten, Nicole Handkus, Edith Schneider, Marion Nickel, Ellen Tamme, Irene Abel, Christel Knetsch, Andrea Jung, Birgit Meuser, Susanne Löhr-Moeske, Karl-Heinz Schäfer, Lukas Fischer, Robin Kleiber, Karin Lehmann, Ingeborg Herget, Mechthild Eckert, Kerstin Schneider, Anne Schamp, Stephan May, Kirsten Gilbert, Eleonore Erbe-Dragesser, Antje Schlicht, Christine Ost, Claudia Fischer, Sibylle Ketter, Heidrun Schulz, Kristina Wollmann, Lisa Müller, Sven Peter, Janina Dietrich, Bernhard Hess, Renate Meuser, Peter Hastall, Ilona Gröpl, Anne Löhr, Anja Klein, Kai Speth, Claudia Pech, Heike Schneemann, Peter Höhler, Yvonne Kraemer, Norbert Schneider, Katharina Beck, Volker Kurz, Alexandra Rosbach, Sibille Dragässer-Schönfeld, Corinna Hummer, Thomas Jost, Dagmar Benkheuser, Jutta Gotthardt, Jens Cromm, Birgit Diehl, Sybille Theis-Schermuly, Martina Schäfer, Katharina Ohlemacher-Steinborn, Roswitha Metzler, Rüdiger Gentzen, Sabine Sorg, Christine Weis, Petra Graf, Annette Höhler, Karsten Müller, Alfred Nickel, Simone Ebel, Marion Rau, Ira Stahl, Susanne Schubert, Jan Zimmerschied, Beate Michler, Annegret Wolf-Schmittel, Christine Klapper, Andre Schneider, Kathleen Jahnel, Astrid Weil, Andrea Schütz, Sabine Hannes, Sandra Ketter-Bauer, Markus Kühmichel, Bettina Schuhmann, Rita Roth, Ralf Sennewald, Marco Schick, Brigitte Thielebein, Andreas Eckerth, Stefan Orazem, Nathalie Winn, Lars Henning, Alexander Stähler, Tina Nott, Kyra Kühnemann, Arnd Schwinghammer, Susanne Schneider, Christian Schermuly, Marco Euler, Diane Ruckes, Nadine Lembach, Susanne Marten, Ruben Bender, Stefanie Buhse, Melanie Walther, Kristina Schreier, Jürgen Smura, Ulrike Eller, Stefanie Bierwirth, Andreas Biemer, Miriam Jost, Olga Gette, Constanze Frisch, Nina Stuhl, Michael Beck, Lydia Sievers, Michael Wisser, Kornel Trojak, Janina Caspari, Sebastian Caspari, Marcel Demmer, Carina Steinberg, Sergej Zeiser, Michaela Dunseath, Sarah Michler, Carina Endres, Alexander Höll, Tim Dassler, Conny Foltys, Sandra Kundermann, Karin Schober, Julia Schneider, Kevin Hardt, Tatjana Kadnikov, Alexandra Löhr, Larissa Nehl, Marcel Mersdorf, Irina Neiwert, Van Ha Nguyen, Kirsten Riepel, Peter Sorg, Inge Wagenbach, Susanne Dragässer, Roland Müller, Dorothea Schmidt, Matthias Eichert, Mechthild Hardt, Bettina Bautz, Andreas Schöll, Elvira Schwarze, Annette Wicke

S Kreissparkasse Weilburg


1

Inhaltsverzeichnis

2

Vorwort des Vorstandes

4

Wirtschaftliche Entwicklung, bundesweit und regional

6

Unsere Geschäftspartner Portrait Firma Beck + Heun GmbH

8

Unsere Geschäftspartner Portrait Firma Aktiv SunWind GmbH

10

Kommune und Sparkasse “Gemeinsam für eine starke Region”

12 14 16

Unsere kommunalen Geschäftspartner: Stadt Runkel Stadtwerke Weilburg Gemeinde Löhnberg

18

Der Verwaltungsrat der Kreissparkasse Weilburg

26 28 32 34 36

Wir für Sie ... ... vor Ort für die Region ... als moderner und leistungsfähiger Finanzpartner - am Beispiel der Geschäftsstelle Mengerskirchen ... “Jederzeit mobil” mit der fahrbaren Geschäftsstelle ... als Förderer von Sozialem, Sport, Wirtschaft und Kultur ... auch das verstehen wir unter nachhaltigem Engagement ... ganz aktuell ... mit Spenden, Sponsoring und PS-Zweckertrag

38

Jahresrückblick

20 22


2

Der Vorstand der Kreissparkasse Weilburg von links: Stephan G端rtler, Vorstandsmitglied, Stefan Hastrich, Vorstandsvorsitzender und Ralf Weil, stellvertretendes Vorstandsmitglied


3

Vorwort des Vorstandes

Werte Kundinnen und Kunden, sehr geehrte Damen und Herren, wohl kaum ein anderes Ereignis hat das Jahr 2011 so geprägt wie die Dreifach-Katastrophe rund um Fukushima. Die vor allem durch die Reaktorkatastrophe ausgelöste Energiewende entwickelte sich für Wirtschaft, Politik und Verbraucher gleichermaßen zu einer großen Herausforderung. Themen wie Verantwortung von Unternehmen, ethisch einwandfreies Verhalten, Nachhaltigkeit und Umweltschutz haben mehr denn je an Bedeutung gewonnen. Die Energiewende steht für eine werteorientierte Richtungsentscheidung - die Hinwendung von Staat und Gesellschaft zu einem nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Es gilt, den nuklearen Anteil an der Stromerzeugung durch eine konsequente Nutzung von Einsparpotenzialen und einen beschleunigten Aufbau erneuerbarer Energien bis zum Jahr 2022 vollständig zu ersetzen. Als Sparkasse übernehmen wir in vielfältiger Weise Verantwortung und leisten wichtige Beiträge für eine wirtschaftlich, sozial und ökologisch zukunftsfähige Entwicklung in unserer Region. Daher betrachten wir es als eine unserer Kernaufgaben, die Energiewende aus finanzieller Sicht mit zu begleiten. Wir sind unseren Kunden ein kompetenter Ansprechpartner in Fragen der Energieeffizienz und zur Erzeugung erneuerbarer Energien. Wir fördern Ideen, unterstützen Vorhaben und finanzieren Projekte. Gemeinsam mit ihnen, unseren Kunden, tragen wir so zu einer erfolgreichen Energiewende in unserer Region bei. In unserem Jahresbericht erfahren Sie, was es für uns bedeutet, diese Nachhaltigkeit zu leben. Wir stellen Ihnen einige unserer Geschäftspartner vor und zeigen Ihnen, wie vielfältig unser Engagement für unsere Region und die Menschen vor Ort ist, denn Nachhaltigkeit ist bei uns kein neuer Gedanke, sondern eine seit vielen Jahrzehnten gelebte Tradition. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen. Ihr

Stefan Hastrich Vorstandsvorsitzender

Stephan Gürtler Vorstandsmitglied

Ralf Weil stv. Vorstandsmitglied


4

“Sparkassen haben ein klares Ziel: Wir wollen die Substanz von Wirtschaft und Gesellschaft erhalten und deren Entwicklung nachhaltig mitgestalten.�


5

Wirtschaftliche Entwicklung bundesweit u. regional

Anfang 2011 lief die Erholung der Weltwirtschaft noch recht ungestört, der Aufwärtstrend von 2010 setzte sich zunächst vielerorts fort. Das Wachstumstempo war dabei allerdings in den einzelnen Regionen ungleich verteilt. Viele Schwellenländer, wie z.B. China oder Indien, blieben auch 2011 besonders stark. Industrieländer, wie Japan oder Deutschland, die wegen ihrer Exportorientierung in der Rezession besonders hohe Einbußen zu verkraften hatten, verzeichneten den größten Anstieg. Im Falle Japans wurde dieser allerdings im Frühjahr 2011 durch die Naturkatastrophen rund um Fukushima jäh unterbrochen. Davon war neben der großen menschlichen Tragödie auch die Produktion im Lande betroffen, so dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) für 2011 real unter dem 2010er Wert blieb. In Deutschland hat das BIP im Frühjahr 2011 sein Vorkrisenniveau wieder erreichen und sogar leicht überschreiten können. Auch der Außenhandel zeigte sich weiter dynamisch: Deutschland exportierte im Jahr 2011 + 8,2 % mehr Waren und Dienstleistungen als ein Jahr zuvor. Gleichzeitig stiegen die Importe (+ 7,2 %). Insbesondere die privaten Konsumausgaben zeigten sich als Stütze der wirtschaftlichen Entwicklung: Sie legten mit + 1,5 % so stark zu wie zuletzt vor fünf Jahren. Hierzu dürften die nach der Rezession wieder gestiegene durchschnittliche Arbeitszeit, die gute Beschäftigung und höhere Einkommen beigetragen haben. Die Sparquote als Anteil des Sparens der privaten Haushalte an ihrem verfügbaren Einkommen ist 2011 auf 10,9 % gesunken. 2010 lag sie noch bei 11,3 %. Der staatliche Konsum wurde 2011 ebenfalls noch einmal erhöht (+1,2 %), aller-

dings nach dem Auslaufen der Konjunkturpakete nicht mehr so stark wie noch 2010. Die Preissteigerungsraten lagen 2011 über Zielniveau: 2,7 % bei den Verbraucherpreisen im Euroraum, 2,3 % in Deutschland. Hohe Energie- und Rohstoffpreise, allen voran wieder einmal der Ölpreis, haben 2011 ihre Spuren hinterlassen. Die Europäische Zentralbank hat ihren Expansionsgrad gegen Jahresende 2011 noch einmal deutlich gesteigert. Die im April und Juli vorgenommenen Leitzinsanhebungen wurden im November und Dezember unter dem neuen EZB-Präsidenten Draghi wieder zurückgenommen. Der Arbeitsmarkt hat sich in der Wirtschaftskrise erfreulich robust gezeigt und profitiert nun von der spürbaren Zunahme der gesamtwirtschaftlichen Aktivität und den insgesamt günstigen wirtschaftlichen Aussichten. Zum einen hat die Zahl der Beschäftigten ihren bisherigen Höchststand vom Jahr zuvor nochmals deutlich übertroffen (mehr als 41 Mio. Erwerbstätige). Zum anderen haben aber auch die Entgelte je Arbeitnehmer kräftig zugenommen. Die Arbeitslosigkeit erreichte im Jahresdurchschnitt 2011 den niedrigsten Stand seit 1991. Auch die Wirtschaft in Hessen ist nach Angaben der IHK Limburg weiter gut aufgestellt. Die erfreulichen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, die stabilen Konsumentwicklungen und ein noch immer gutes Exportniveau stärken auch die heimischen Unternehmen. Besonders gut gestimmt sind die Dienstleister, das Kredit- und Versicherungsgewerbe sowie die Investitionsgüterproduzenten. Der IHK-KonjunkturKlimaindex liegt aktuell bei 117 Zählern.


6

Beck+Heun GmbH 50Jahre “Menschen-Werte-Visionen”

von links: Stephan Gürtler, Vorstandsmitglied KSK Weilburg Bernd Beck, Geschäftsführer Beck + Heun GmbH von links: Manfred Michel, Landrat Stefan Hastrich, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Weilburg, Geschäftsführer Beck+Heun GmbH Stefan Orth, Landrat Manfred Michel, Stefan Hastrich, Vorstandsvorsitzender KSK Weilburg Firmeninhaber Werner Jost, Michael Beck, Gesellschafter Beck + Heun GmbH Stephan Gürtler, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Weilburg

sowie Dipl.-Kaufmann Andreas Welker, Kaufmännische Leitung Fa. Jost


7

Unsere Geschäftspartner Firma Beck+Heun GmbH

Es ist das Jahr 1962, als Reinhold Beck und Willi Heun den Grundstein für einen Werdegang legen, den man ohne Frage eine Erfolgsgeschichte nennen kann. Der damalige Zweimannbetrieb Beck+Heun hat sich heute, 50 Jahre später, zu einer international agierenden Firmengruppe mit einer hervorragenden Marktposition in drei Branchen, mehr als 380 Mitarbeitern und vier Standorten entwickelt. Und waren es einst von Hand gegossene Rollladenkästen aus Beton, verlassen heute zukunftsweisende Produkte die Werkshallen. Seiner Heimat ist der innovationsstarke Betrieb treu geblieben - der zentrale Standort des Unternehmens ist seit jeher Mengerskirchen-Waldernbach. Das mittlerweile in 2. Generation familiengeführte Unternehmen Beck+Heun verfügt über ein Vollsortiment an Beschattungssystemen und hat seine Kompetenzen längst auf den Bereich rund um das gesamte Fenster ausgeweitet. Die Produktpalette reicht von Rollladen- und Raffstorekästen über Spezialprodukte für die Bausanierung bis hin zu Komplett-Systemen. Dabei haben die Bauelemente aus dem Hause Beck+Heun einen gemeinsamen Zweck: die Energieeffizienz Von Gebäuden langfristig zu verbessern. Neben der Beck+Heun GmbH besteht seit den 60er Jahren das nicht weniger erfolgreiche Schwesterunternehmen ROKA Werk. Da es sich „auf einem Bein schlecht steht“, wie Reinhold Beck einmal treffend formulierte, bildet die ROKA Werk GmbH das zweite Standbein der Firmengrup-pe Beck. Sie wurde im Jahr 1966 aus der Produktsparte Metallverarbeitung geboren und hat sich als Hersteller hochwertiger und designorientierter Imbissfahrzeuge und -container zu einem der führenden Anbieter in der Gastronomiebranche entwickelt. Einzigartige Innovationen, höchste handwerkliche Qualität und umfassende Beratungskompetenz zeichnen das Unternehmen aus. Die dritte Branche, in der sich die Firmengruppe Beck erfolgreich etabliert hat, ist der Reitsport. Die Produktsparte Beck+Heun Hindernisbau besteht seit 1999 und hat sich in weniger als zehn Jahren zum Marktführer in der Herstellung von Produkten für den professionellen Springreitsport entwickelt. Und wie in den anderen Bereichen wächst auch im ‚Hindernisbau' das Angebot an Innovationen stetig. Hinter dem ganzheitlichen Erfolg der Firmengruppe stecken eine visionäre Denkweise und Werte, die von der Geschäftsleitung im Sinne der Gründer fort-

geführt werden. Flache Hierarchien, die Möglichkeit des Einbringens eigener Ideen und ein Führungsstil, der Mitarbeitern hohe Eigenverantwortung gewährt, haben zu Spitzenpositionen in den jeweiligen Branchen geführt. Ein ebenso wichtiger Garant für den Unternehmenserfolg sind enge Geschäftsbeziehungen zu Kunden, Lieferanten und Partnern. Sie sind das Ergebnis einer vertrauensvollen und kollegialen Zusammenarbeit über viele Jahre. Als einer der größten Arbeitgeber in der Region ist sich die Firmengruppe Beck ihrer sozialen Verantwortung bewusst. Mit der 1994 ins Leben gerufenen gemeinnützigen GmbH ‚Leben Helfen' will man hilfsbedürftige Menschen sowie benachteiligte und gefährdete Kinder am Unternehmenserfolg teilhaben lassen. Dabei richten sich die Spenden sowohl an regionale als auch weltweite Hilfsprojekte. Seit der Firmengründung im Jahr 1962 arbeitet die Beck + Heun GmbH mit der Kreissparkasse Weilburg zusammen. Die regionale Verankerung und die soziale Verantwortung sind nur zwei Aspekte, die beide Unternehmen in ihrer Denk- und Handlungsweise verbindet.


8

F端r eine erfolgreiche Energiewende vor Ort: Aktiv-SunWind GmbH

von links: Ralf Weil, stv. Vorstandsmitglied und Stephan G端rtler, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Weilburg, Petra Humm, Vostandsvorsitzender Stefan Hastrich, Carlos Merz und Landrat Manfred Michel


9

Unsere Geschäftspartner Aktiv SunWind GmbH

Die Aktiv SunWind ist ein seit 1998 in der regenerativen Energie tätiges Unternehmen aus Villmar-Weyer. Firmenchef Carlos Merz hat ein großes Ziel vor Augen. Er treibt den Ausbau alternativer, regenerativer Energien zu einem umwelt- und landschaftschonenden Standbein des deutschen Energie-Mixes voran. Das Geschäftsfeld seiner Unternehmen erstreckt sich über die drei großen Säulen Wind, Photovoltaik und Biogas. Die Aktiv SunWind GmbH plant und betreibt deutschlandweit Windenergieanlagen aller Leistungsklassen, welche zum Großteil auch von ihr selbst betrieben werden. So besitzt sie Anlagen in Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Sachsen, Brandenburg und Bayern. Die Anlagen in verschiedenen Leistungsklassen von 250 KW bis 1.800 KW wurden zwischen 1998 und 2010 in Betrieb genommen. Diesem Bereich der "Windkraft" gehört auch die 100%ige Tochter Öko-Aktiv-BeteiligungsGmbH an. Die Gesellschaft Öko-Aktiv wurde 1999 zur Beteiligung an ökologischen Projekten bzw. Unternehmen sowie zur Planung und Beratung für ökologische Projekte, speziell in den Bereichen der Erneuerbaren Energien gegründet. Darüber hinaus bietet die Aktiv SunWind die Betriebsführung von z.B. Windparks sowie die Neugründung und Betreuung von Öko-Fonds (Gesellschaftsformen: KG, GBR oder GmbH) an. Im Bereich Photovoltaik (PV) betreibt das Unternehmen im geografischen Dreieck Wiesbaden, Limburg/Lahn, Idstein/Ts. in Eigenregie Photovoltaik-Solar-Einzelanlagen. In den letzten 8 Jahren baute sie darüber hinaus für Kunden in Mittel-/Westhessen mehr als 250 PV-Anlagen unterschiedlicher Leistungsstärken. Für viele öffentliche Auftraggeber übernimmt das Unternehmen die technische Betriebsführung und Instandhaltung für PV-Anlagen. In Selters/Taunus projektierte die Aktiv SunWind in 2006 eine Biogas-Anlage auf

der Basis von Energiepflanzen und nachwachsenden Rohstoffen. Diese Anlage ist zur Zeit mit 930 KW Nennleistung einer der größten landwirtschaftlichen Biogasanlagen in Mittelhessen. Dazu unterhält das Unternehmen noch ein Fernwärme-Netz, das rund 45 Wohnhäuser bzw. rund 150 Anwohner ganzjährig mit Wärme versorgt. „Nebenbei“ und doch ebenso erfolgreich betreibt Carlos Merz den "Wissegiggl" - ein naturnahes Wirtshaus in Villmar-Weyer. Das auch hier die Natur und das Thema Nachhaltigkeit allgegenwärtig sind, zeigt nicht nur die ökologische Bauweise des Hauses sondern auch das Engagement vor Ort. Gemeinsam mit der Gemeinde Villmar und der Wasserschutzbehörde führt Carlos Merz die Renaturisierung des Laubusbaches durch, die von der Aktiv-SunWind GmbH finanziell komplett übernommen wird. Unsere Sparkasse und die Aktiv SunWind GmbH verbindet seit einigen Jahren eine vertrauensvolle, intensive Zuammenarbeit. Für beide Unternehmen sind Klimaschutz und Nachhaltigkeit zentrale Themen ihrer Unternehmensphilosophie.


10

Zukunft aktiv gestalten mit dem Sparkassen Finanzkonzept für Firmenkunden und Kommunen

Sparkassen sind einer der wichtigsten Finanzpartner für Unternehmen und Kommunen in Deutschland Mit dem Sparkassen-Finanzkonzept bieten wir unseren Firmen- und Kommunalkunden eine ganzheitliche und bedürfnisorientierte Beratung, speziell abgestimmt auf die individuelle Unternehmenssituation. Auf Basis von Angaben zur aktuellen unternehmerischen Situation unterbreiten wir unseren Kunden individuelle Lösungsvorschläge - von Finanzierungen bis zu Risikomanagement. Mit hoher Fachkenntnis, spezifischem Branchenwissen und einer ganzheitlichen Kundenbetreuung haben wir so die Interessen unserer Kunden immer fest im Blick.

Basis für erfolgreiches Finanzmanagement

Durch effizienten Zahlungsverkehr entlasten wir

unsere Kunden und kümmern uns um die Optimierung ihrer Liquidität.

Anlagen optimieren

Wir prüfen die Anlagestrategien unserer Firmenund Kommunalkunden auf Optimierungsmöglichkeiten und besprechen, welche Anlagekonzepete zu ihren Unternehmenszielen passen.

Perspektiven schaffen

Wir liefern eine professionelle Vermögensplanung, die auf die individuellen Anforderungen unsere Kunden zugeschnitten ist. Unsere Kunden gewinnen Handlungsspielräume durch Vermögensoptimierung und -management sowie den Einsatz alternativer Handlungsformen wie z. B. Leasing, Bau-Zwischenfinanzierung oder Zinsmanagement.


11

Unser Team für Kommunal- und Firmenkunden mit den neuen E-Bikes der Stadt Weilburg von links: Jörg Laux, Bernd Endres, Claudia Fischer, Peter Sorg, Andreas Biemer, Dirk Schweitzer, Vorstandsvorsitzender Stefan Hastrich, Kai Speth, Annabell Dietz, Vorstandsmitglied Stephan Gürtler, Claudia Radu, Christine Ost und Uwe Ketter Risiken absichern

Sparkassen sind die erste Adresse, wenn es um die Bewertung und Regelung bestehender Risiken geht. Über die elementaren Risikoabsicherungen eines Unternehmens oder einer Kommune hinaus sorgen wir auch für die private Absicherung der Unternehmer/Mitarbeiter.

Potenziale erschließen

Wir zeigen unseren Kunden Optimierungspotenziale bei ihren Immobilien und Liegenschaften auf, sprechen mit ihnen über die Erschließung von Wohn- und Gewerbeflächen oder die Umnutzung von Brachen und begleiten sie bei der entsprechenden Umsetzung.

Grenzenlos gute Geschäfte

Auch bei allen internationalen Aktivitäten begleiten wir unsere Kunden - sowohl beim ersten

Schritt, als auch bei der Optimierung ihrer Auslandaktivitäten: Von der Abwicklung des Zahlungsverkehrs über die Absicherung von Währungsrisiken bis hin zur Beschaffung von Marktinformationen.

Zukunft aktiv gestalten

Mit dem Sparkassen-Finanzkonzept bieten wir unseren Kunden die professionelle Betreuung, die unsere Geschäftspartner von uns erwarten können. Wir stellen uns den strategischen Herausforderungen unserer Kunden. Gezielt binden wir Experten aus unserem Netzwerk ein, um gemeinsam mit unseren Kunden Lösungen zu erarbeiten und in die Praxis umzusetzen. Wie solche Lösungen aussehen können, erfahren Sie anhand beispielhafter Energieprojekte auf den nachfolgenden Seiten.


12

Ein deutlicher Beitrag zur Energiewende: Der Solarpark auf der “Herrenwiese”.

Zu Besuch auf der Herrenwiese: Stefan Hastrich, Landrat Manfred Michel, Bürgermeiser Friedhelm Bender und Stephan Gürtler


13

Unsere Geschäftspartner Stadt Runkel

Die Stadt Runkel mit ihren Stadtteilen Steeden, Hofen, Eschenau, Wirbelau, Arfurt, Ennerich, Schadeck und Dehrn hat mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten eine Menge geschichtsträchtiger Bauwerke zu bieten. Die Ruine der Burg Runkel aus dem 12. Jh und die steinerne Lahnbrücke aus dem 15. Jahrhundert sind nur zwei Beispiele dafür. Mit dem Bau des bisher größten Solarparks des Landkreises Limburg-Weilburg ist die Stadt Runkel um ein weiteres Vorzeige-Objekt reicher. Auf dem bisher ungenutzten Gelände im Gewerbegebiet „Herrenwiese“ entstand auf einer Fläche von rund 26.000 Quadratmetern mit ca. 6.400 Modulen der neue Solarpark. Betreiberin ist die S+S Solarfonds Runkel GmbH & Co. KG, an der sich die Stadt Runkel sowie Kunden beteiligt haben. Nachdem das Gewerbegebiet sich in der Vergangenheit für die Stadt Runkel als unverkäuflich erwiesen hatte, bot sich hier mit der Nutzung der Fläche für erneuerbare Energien eine wirtschaftlich sinnvolle Alternative. Die moderne Solaranlage mit einer Gesamtleistung von 1,5 Megawatt produziert jedes Jahr 1.450.000 Kilowattstunden Strom, was einem Jahresbedarf an elektrischer Energie von 375 Haushalten entspricht. So wie der Solarpark sind auch die neue Photovoltaikanlage auf den Dächern des Dehrner Bürgerhauses, der Stadthalle Wirbelau, des Runkeler Kindergartens

Wirbelau, des Runkeler Kindergartens und des neu errichteten Feuerwehrgerätehauses bereits am Netz. Die Stadt Runkel hat die Möglichkeiten und Chancen, die eine nachhaltige Energiewirtschaft für sie birgt, erkannt und leistet so einen wachsenden Beitrag zur Energiewende und zum globalen Klimaschutz. Für Bürgermeister Friedhelm Bender sind das die ersten Schritte in die richtige Richtung. Was das Thema „Erneuerbare Energien“ angeht, sei jedoch auch in Runkel noch lange nicht Schluss, wie er bei einem Besichtigungstermin dem Vorstand der Kreissparkasse Weilburg, Stefan Hastrich und Stephan Gürtler, sowie Landrat Manfred Michel erklärte.


14

Stadtwerke Weilburg regionaler Komplettversorger

von links: Bürgermeister Hans-Peter Schick, Vorstandsmitglied Stephan Gürtler, Geschäftsführer der Stadtwerke Weilburg Dipl.-Ing. Jörg Korschinsky und Stefan Hastrich, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Weilburg


15

Unsere Geschäftspartner Stadtwerke Weilburg

Die Stadtwerke Weilburg GmbH ist zwar erst im Jahre 1982 gegründet worden, jedoch wurde das Unternehmen vorher jahrelang als städtischer Eigenbetrieb geführt und hat Wurzeln, die bis in das Jahr 1863 zurückreichen. Als Grundversorger ist die Stadtwerke Weilburg GmbH nicht für die Stromversorgung, sondern auch für die Lieferung von Wasser und Wärme zuständig, so dass Kunden alle Energiedienstleistungen von dem gleichen Anbieter erhalten können. Heute sind die Stadtwerke Weilburg das flächenmäßig größte Stadtwerk im Landkreis Limburg-Weilburg. Für mehr als 14.000 Menschen in 4.400 angeschlossenen Haushalten und für viele Sondervertragskunden erwirtschaftete das Unternehmen mit 34 Mitarbeitern einen Umsatz von 16 Mio. Euro. Die Kernaktivitäten der Stadtwerke sind Strom, Gas, Wasser, Straßenbeleuchtung und Wärme. Als Eigentümer und Betreiber haben sie viel in ihre rund 500 km langen Netze investiert und attraktive Neubaugebiete in bester Lage erschlossen. Alle Baugebiete werden von den Stadtwerken mit Energie und Wasser versorgt. Mit sicheren und wettbewerbsfähigen Energielieferungen und Dienstleistungen rund um die Uhr trägt das Unternehmen dazu bei, dass Weilburg zu den attraktivsten Standorten der Umgebung zählt. Die Stadtwerke Weilburg gehören zu 60 % den Bürgern der Stadt Weilburg mit ihren elf Stadtteilen. Von Süwag und EON Mitte haben sie Stromnetze übernommen und die beiden Wettbewerber zu je 20 % an ihrem Unternehmen beteiligt. Damit sind die Weilburger Stadtwerke auch im bundesweiten Wettbewerb um Endkunden sehr gut aufgestellt. Darüber hinaus verbessert das Unternehmen mit innovativer Technik seine Effizienz und nimmt seine gesellschaftliche und soziale Verantwortung wahr. Seit 150 Jahren stehen die Stadtwerke in Weilburg für Energie und Kompetenz. Diesem Anspruch wurden sie im vergangenen Jahr erneut als kleiner und flexibler Versorger bei historisch-dynamischer Marktentwicklung und zeitgleich hohen Anforde-

rungen durch den Wettbewerb und das Regulierungssystem gerecht. Mit neuen, attraktiven Angeboten, mehr Leistung und Service bieten sie ihren Kunden trotz gestiegener Preise weitere Gründe, den Stadtwerken treu zu bleiben. Regionale Stadtwerke, so wie hier in Weilburg, besitzen nicht nur einen hohen öffentlichen Nutzen, sie vermitteln auch lokale Werte. Vielleicht ein Grund dafür, dass sich das Unternehmen wieder einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreuen kann. Die Kreissparkasse Weilburg und die Weilburger Stadtwerke verbindet nicht nur eine über einhundertjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit, sondern darüber hinaus eine nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsweise, die unmittelbar den Menschen und der Region zugute kommt.


16

Eine Gemeinde mit viel sauberer Energie

Im “Herzstück” des Nahwärme-Heizkraftwerkes in Löhnberg v.l.: Bürgermeister Dr. Frank Schmidt, Sparkassenvorstand Stephan Gürtler und Stefan Hastrich sowie Landrat Manfred Michel


17

Unsere Geschäftspartner Gemeinde Löhnberg

Die familienfreundliche Gemeinde mit Top Lage, Infrastruktur und viel sauberer Energie - dass diese Vorstellung der Gemeinde Löhnberg keine Phrase ist, belegt das Großprojekt „Energieautarke Gemeinde Löhnberg 2020“. Mit diesem Plan verfolgt die Gemeinde Löhnberg seit 2007 eine nachhaltige und zukunftsweisende Entwicklung im Bereich der Energieversorgung. Das bereits im Projekttitel enthaltene und ehrgeizigste Ziel dieses Vorhabens ist, sich langfristig vollständig autark, also unabhängig von äußeren Zulieferungen mit Energie versorgen zu können bzw. zumindest so weit wie möglich eine Unabhängigkeit zu erreichen. Erste Schritte erfolgten durch die Installation von mehreren Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Gebäuden. Im Jahr 2010 startete die Gemeinde mit dem Bau einer ersten Biomassefeuerungsanlage im Gebäude des Löhnberger Mehrgenerationenhauses (MGH), die in 2011 in Betrieb genommen werden konnte. Da in der Gemeinde Löhnberg das wichtigste Biomassepotenzial Holz ist, verfolgt die Gemeinde die Erschließung und Nutzung dieses nachwachsenden Energieträgers. Auch das Abfallholz eines ortsansässigen Holzwerkes wird zur Energieproduktion verwendet. Das erste Nahwärme-Heizkraftwerk der Gemeinde (150 KW), das vorwiegend mit Holzhackschnitzeln betrieben wird, versorgt neben dem MGH auch weitere Haushalte und Betriebe mit Wärme. Eine zweite, weitaus größere Biomassefeuerungsanlage von 600 KW und zwei 400 KW Gas-

kessel in der ehemaligen Kegelbahn der Volkshalle Löhnberg gingen im März 2012 ans Nahwärmenetz. Die beiden Heizkraftwerke beliefern zusammen die auf der Nahwärmetrasse befindlichen öffentlichen Gebäude wie Mehrgenerationenhaus, Kindergarten, Volkshalle, Rathaus und ein Mietshaus mit Wärme. Auch die auf der Nahwärmetrasse liegenden Privathaushalte, sowie Gewerbetreibende wie Banken, Hotel, Metzgerei, Apotheke, Bäckerei und Gastronomiebetriebe werden mit Wärme für Brauchwasser und Heizung versorgt. Weitere Biomasseanlagen sind bereits geplant und so ist Löhnberg auf dem besten Weg zu einer echten energieautarken Gemeinde. Mit unserer Sparkassen-Geschäftsstelle in Löhnberg sind wir nicht nur selbst Abnehmer des Nahwärmenetzes und Unterstützer der nachhaltigen Ziele - wir begleiten die Gemeinde Löhnberg bereits seit Gründung der Kreissparkasse Weilburg als kompetenter und vertrauensvoller Geschäftspartner.


18

Der Verwaltungsrat der Kreissparkasse Weilburg

Bild

Vorstand und Verwaltungsrat der Kreissparkasse Weilburg Vorstand und Verwaltungsrat der Kreissparkasse Weilburg


19

Vorsitzender Bild Manfred Michel Landrat des Landkreises Limburg-Weilburg Stv. Vorsitzender Hans-Peter Schick Bürgermeister der Stadt Weilburg

Mitglieder Friedhelm Bender Bürgermeister der Stadt Runkel Dr. Ralf Bletz Selbständiger Rechtsanwalt Willy Eltgen Selbständiger Rechtsanwalt Jan Erbe Sparkassenangestellter Bruno Götz Verwaltungsbeamter i.R. Ruprecht Keller Selbständiger Steuerberater Sebastian Marten Sparkassenangestellter Gerald Schermuly Sparkassenangestellter Dr. Frank Schmidt Bürgermeister der Gemeinde Löhnberg Jochen Schmidt Selbständiger Rechtsanwalt Sybille Theis-Schermuly Sparkassenangestellte Florian Würz Selbständiger Rechtsanwalt Thomas Zimmermann Sparkassenangestellter


20

Wir vor Ort für die Region

Ausstattung der Geschäftsstelle: S Erreichbar während der Öffnungszeiten

Der Oberlahnkreis Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Weilburg:

24 h 24 h - rund um die Uhr

Geldautomat Kontoauszugsdrucker Überweisungsterminal Einzahlungsautomat (nur für Scheine) Haltestelle der mobilen Geschäftsstelle

Mengerskirchen Hauptstraße 64 S 24 h

S Obershausen

S Winkels S

Rückershausen

S Dillhausen

Waldernbach Klingelbachstraße 1 S

S Probbach

24 h

S Niedershausen

Reichenborn

S

S Selters

Barig-Selbenhausen

Löhnberg

Merenberg

Obertorstraße 2a

Kirchstraße 1 S

S

24 h

Odersbacher Weg 1 S

24 h

Hasselbach S

S

S Odersbach

Gaudernbach S

Bermbach

24 h

Käsmarkstraße 1 S

S Kirschhofen

Obertiefenbach

S Hirschhausen

Weilburg

Neugasse 4

Heckholzhausen S

S Drommershausen

S Ahausen

S Waldhausen

Allendorf

24 h

Laimbach

24 h

Steinbacher Straße 33 S

S Edelsberg

24 h

S Essershausen

Freienfels S Gräveneck

Wirbelau S

S Niedertiefenbach

S

S Seelbach

Aumenau

S Arfurt

Runkel

Lahnstraße 14

Im Langgarten 7 S

S 24 h

24 h

S Ennerich

S

S Elkerhausen

Schadeck S

24 h

Weilstraße 92

24 h

Falkenbach

Steedener Hauptstraße 40 S

Weilmünster

Elkerhäuser Straße 4

Hofen S

Steeden

Ernsthausen

Weinbach

Eschenau

Villmar

S Blessenbach

Rohnstadt

Laubuseschbach Laubusstraße 41 S

24 h

Langhecke

Weyer Brühlstraße 18 S

S Münster

24 h

S Dietenhausen

Grabenstraße 3 S

Möttau

S Wolfenhausen

24 h

S Langenbach


21

Wir vor Ort für die Region

Aumenau

Laubuseschbach

Geschäftsstelle Laubuseschbach Leiter: Peter Hastall Laubusstraße 41 35789 Weilmünster

Löhnberg

Geschäftsstelle Aumenau Leiter: Bernd Wollmann Lahnstraße 14 65606 Villmar Tel.: 06471/312-3450 Fax: 06471/312-93450

Tel.: 06471/312-3350 Fax: 06471/312-93350

Tel.: 06471/312-3700 Fax: 06471/312-93700

Mengerskirchen

Merenberg

Obertiefenbach

Geschäftsstelle Löhnberg Leiter: Werner Schlicht Obertorstraße 2a 35792 Löhnberg

Geschäftsstelle Mengerskirchen Leiter: Markus Kühmichel Hauptstraße 64 35794 Mengerskirchen

Geschäftsstelle Merenberg Leiter: Nico Mähner Kirchstr. 1 35799 Merenberg

Tel.: 06471/312-3800 Fax: 06471/312-93800

Tel.: 06471/312-3750 Fax: 06471/312-93750

Tel.: 06471/312-3600 Fax: 06471/312-93600

Runkel

Steeden

Villmar

Geschäftsstelle Runkel Leiter: Sascha Wagner Im Langgarten 7 65594 Runkel

Geschäftsstelle Steeden Leiterin: Karin Schober Steedener Hauptstraße 40 65594 Runkel

Geschäftsstelle Villmar Leiter: Ingo Messinger Grabenstraße 3 65606 Villmar

Tel.: 06471/312-3500 Fax: 06471/312-93500

Tel.: 06471/312-3550 Fax: 06471/312-93550

Tel.: 06471/312-3400 Fax: 06471/312-93400

Waldernbach

Weilburg

Weilburg

Geschäftsstelle Waldernbach Leiterin: Brigitte Thielebein Klingelbachstraße 1 35794 Mengerskirchen

Hauptstelle Weilburg Leiter: Karl-Heinz Schäfer Odersbacher Weg 1 35781 Weilburg

Geschäftsstelle Weilburg-Kubach Leiter: Marco Schick Käsmarkstraße 1 35781 Weilburg

Tel.: 06471/312-3850 Fax: 06471/312-93850

Tel.: 06471/312-0 Fax: 06471/312-91019

Tel.: 06471/312-3200 Fax: 06471/312-93200

Weilmünster

Weinbach

Weyer

Geschäftsstelle Weilmünster Leiter: Stephan May Weilstraße 92 35789 Weilmünster

Geschäftsstelle Weinbach Leiter: Gerhard Rink Elkerhäuser Straße 4 35796 Weinbach

Geschäftsstelle Weyer Leiter: Peter Höhler Brühlstraße 18 65606 Villmar

Tel.: 06471/312-3300 Fax: 06471/312-93300

Tel.: 06471/312-3150 Fax: 06471/312-93150

Tel.: 06471/312-3470 Fax: 06471/312-93470

Geschäftsstelle Obertiefenbach Leiter: Heinz Lang Steinbacher Straße 33 65614 Beselich


22

„Zuverlässigkeit und Beständigkeit das sind die Stärken unserer Sparkasse. Nach diesen Werten stehen wir seit über 100 Jahren in Mengerskirchen für unsere Kunden zur Verfügung.“

Das Team der Geschäftsstelle Mengerskirchen: Sandra Kundermann (Auszubildende) Markus Kühmichel, Constanze Frisch, Doris Lang und Nathalie Winn


23

Wir für Sie, ein moderner und leistungsfähiger Finanzpartner

Nähe, Vertrauen und Verlässlichkeit sind wichtige Eckpfeiler unserer Geschäftsphilosophie. Seit über 100 Jahren stehen wir unseren Kunden in allen Teilen unseres Geschäftsgebiets zur Verfügung und übernehmen Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung unserer Region. In 44 Geschäfts- und Zweigstellen bieten unsere Beraterinnen und Berater jeden Tag den Service, die Beratung und die Erfahrung, die unsere Kunden von einem modernen Kreditinstitut erwarten können. Diesen uneingeschränkten Anspruch auf Kundennähe unterstreichen wir durch eine SBGeschäftsstelle und unsere neue mobile Geschäftsstelle, die unser dichtes Geschäftsstellennetz ergänzen.

Auf Dauer vor Ort

Bereits mit der Gründung der Kreissparkasse Weilburg 1904 wurde auch in Mengerskirchen eine sogenannte Hebestelle der Sparkasse eingerichtet. 1965 eröffnete in der Hauptstraße 69 die erste „hauptamtliche“ Geschäftsstelle in Mengerskirchen. 1970 erfolgte ein Umzug in die Hauptstraße 64, wo unsere Filiale bis ins Jahr

Die neuen Geschäftsräume in Mengerskirchen.

2011 ansässig war. Die Räumlichkeiten waren über die Jahrzehnte in die Jahre gekommen und es gab wenig Erweiterungsspielraum für die wachsende Kundenzahl und die moderne Banktechnik. Mit der neuen Geschäftsstelle in unmittelbarer Nähe zur bisherigen Filiale haben wir einen idealen neuen Standort gefunden.


24

Wir für Sie, ein moderner und leistungsfähiger Finanzpartner

Für eine helle und freundliche Atmosphäre und modernste Technik wurden alle Räume komplett entkernt und aus dem Rohbauzustand heraus neu aufgebaut. Wände wurden versetzt, Durchbrüche geschaffen und eine Treppe abgebrochen. Für uns als regionale Sparkasse ist es selbstverständlich, dass für die meisten anfallenden Arbeiten fast ausschließlich heimische Handwerksbetriebe beauftragt wurden. Nur einige Spezialanlagen wie der Safe oder die SB-Technik wurden von „regional fremden“ Betrieben oder Firmen geliefert oder installiert. Heute überzeugt unsere neue Filiale mit einem großzügigen, hellen und modernen Ambiente und entspricht den Ansprüchen an ein modernes Kreditinstitut, das die Zufriedenheit seiner Kunden in den Mittelpunkt seiner Unternehmensphilosophie gestellt hat. Markus Kühmichel, Leiter der Geschäftsstelle in Mengerskirchen, und sein Team stehen unseren Kunden wie gewohnt mit qualifizierter ganzheitlicher Beratung zur Verfügung. In der neuen Geschäftsstelle stehen drei moderne Beratungszimmer zur Verfügung. Diskrete Gespräche über anspruchsvolle Themen wie Altersvorsorge, Absicherung von Lebensrisiken oder die Finanzierung des eigenen Zuhauses können so in ungestörter Atmosphäre stattfinden. In dem einladenden Selbstbedienungsbereich im Foyer stehen zwei Geldautomaten, davon einer mit Einzahlungsfunktion, ein Überweisungsterminal sowie ein Kontoauszugdrucker zur Verfügung.

Jeden Tag . . .

Innovative Technik und das Zeitalter des Internets machen es möglich, dass wir an 365 Tagen für unsere Kunden bereit stehen. Unsere SB-Bereiche, die wir bis heute in allen Hauptgeschäftsstellen eingerichtet haben, ermöglichen unseren Kunden an sieben Tagen in der Woche und nahezu rund um die Uhr die schnelle und flexible Erledigung ihrer täglichen Bankgeschäfte. Mit unserem Online-Banking komplettieren wir den flexiblen und individuellen Service eines modernen Kreditinstitutes. Aber nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch unterwegs sind wir stets erreichbar. Mit unserem Online-Banking als Applikation für das iPhone sowie 22.000 Geldautomaten der Sparkassenorganisation, die deutschlandweit von unseren Kunden kostenlos genutzt werden können, haben unsere Kunden auch unterwegs stets ihre Finanzen im Blick.

… oftmals über Generationen …

Unsere Beraterinnen und Berater kennen ihre Kunden persönlich oft seit Jahren, Jahrzehnten oder sogar über Generationen. Sie pflegen ihre Kundenbeziehungen und schaffen mit dieser Nähe zu ihren Kunden ein großes gegenseitiges Vertrauen und damit die Basis für eine erfolgreiche Partnerschaft.

. . . für den Erfolg unserer Kunden

In den seltensten Fällen ersetzt die Technik den Menschen vor Ort. Deshalb stehen unseren Kunden jederzeit zuverlässige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit qualifizierter ganzheitlicher Beratung zur Verfügung oft auch außerhalb der Öffnungszeiten. Das Spektrum der Beratung reicht dabei vom Ausbildungskredit bis zur privaten Alters-


25

Reger Andrang herrschte bei der Neueröffnung der Geschäftsstelle

vorsorge. Unterstützung erhalten unsere Finanzexperten von unseren starken Verbundpartnern, wie beispielsweise der Landesbausparkasse (LBS), der SV-SparkassenVersicherung sowie der DekaBank.

Verantwortung übernehmen

Als größtes regionales Kreditinstitut stehen wir jeden Tag für den Erfolg und die Zukunft unserer Kunden. Diese Verantwortung zu übernehmen bedeutet für uns auch, allen Bevölkerungsgruppen den Zu-

gang zum Wirtschaftsleben zu ermöglichen. Wir bieten unseren Kunden die Chance, sich durch die Anlage selbst von kleinen Beträgen eine finanzielle Unabhängigkeit, vor allem im Hinblick auf die private Altersvorsorge, zu sichern. Verantwortung übernehmen bedeutet für uns aber auch, unsere Kunden nicht in die Überschuldung zu führen. Deshalb legen wir vor allem im Kreditbereich Wert auf eine faire und nachhaltige Beratung.


26

Wir sind da, wo Sie uns brauchen!

Manfred Neidert unterwegs mit unserer mobilen Gesch채ftsstelle


27

Wir für Sie,“jederzeit mobil” mit der fahrbaren Geschäftsstelle

Zu den Stärken unserer Sparkasse gehören die örtliche und persönliche Nähe zu unseren Kunden und die feste Verwurzelung in der Region. Dabei sind und bleiben unsere Geschäftsstellen der zentrale Anlaufpunkt. Sie sind auch in einer zunehmend virtuellen Welt nicht wegzudenken, sondern sind die tragende Säule im integrierten Multikanal-Vertrieb. Denn der persönliche Service vor Ort ist Ausdruck unserer Wertschätzung, die wir unseren Kunden entgegenbringen. Seit April 2011 ergänzt Manfred Neidert mit unserer neuen mobilen Geschäftsstelle das bestehende Geschäftsstellennetz um 12 Haltestellen. An 5 Tagen in der Woche ist er mit dem roten Sparkassen-Bus in der Oberlahn-Region unterwegs. Mit diesem neuen Service bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, die Kreissparkasse Weilburg zusätzlich zu den bekannten Geschäftsstellen aufzusuchen, um den gewohnten Service, die persönliche Beratung und die Versorgung mit Bargeld in Anspruch zu nehmen. Gerade für ältere und nicht mobile Kunden stellt die Vor-Ort-Versorgung mit Bankdienstleistungen eine wichtige Aufgabe für uns dar.

bedienungsbereich und eine Beratungszone mit Platz für diskrete Gespräche. Auch äußerlich ist unsere mobile Geschäftsstelle ein echter „Hingucker“. Das auffällige, rote Sparkassendesign wird durch eine stilisierte Skyline von verschiedenen Wahrzeichen unserer Region ideal ergänzt. Sicherlich ist Manfred Neidert mit “seinem” Bus auch Ihnen schon einmal auf seiner Tour durch unsere Region begegnet.

Mit der mobilen Geschäftsstelle und der damit verbundenen Präsenz vor Ort und in der Fläche sichern wir die räumliche und persönliche Nähe zu unseren Kunden. Dabei bietet die kleine Geschäftsstelle auf Rädern alles, was unsere Kunden von ihrer stationären Filiale kennen: Sie ist durch neueste Technik online mit unserem Rechenzentrum verbunden. So kann Manfred Neidert zu jeder Zeit auf die Datenbestände des Instituts ebenso zugreifen, wie auf die verschiedenen Beratungs-Anwendungen. Die mobile Geschäftsstelle ist großzügig und mit modernster Kommunikationsund Sicherheitstechnik ausgestattet. Das 2-Zonen-Konzept umfasst einen Selbst-

Manfred Neidert “on Tour”


28

“Unser Engagement ist so vielfältig wie unsere Region selbst.”


29

Sport-, Wirtschafts- und Kulturförderung der Kreissparkasse Weilburg

„Corporate Citizenship“ oder „Corporate Social Responsibility“ wird bis heute von vielen Unternehmen als innovative Errungenschaft gepriesen. Diese Verantwortung für das Allgemeinwohl bestimmt die unternehmerische Identität der Kreissparkasse Weilburg bereits seit der Gründung vor über 100 Jahren. Mit ihrem Einsatz für die Gesellschaft tragen Sparkassen heute mehr denn je dazu bei, die Lebensqualität der Menschen nachhaltig zu steigern. So auch in unserer Region:

Verantwortung übernehmen

Ein wesentlicher Teil unserer Geschäftspolitik ist das wirtschaftliche und gesellschaftliche Engagement in unserer Region. Wir übernehmen Verantwortung für die Entwicklung der Region als Lebensund Wirtschaftsstandort und sind als Arbeitgeber, Investor, Auftraggeber und Steuerzahler selbst ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor. Zusätzlich zu unserer neuen Geschäftsstelle in Mengerskirchen, die wir im August 2011 feierlich eingeweiht haben, und unserer neuen fahrbaren Geschäftsstelle, wurden viele unserer Zweigstellen im letzten Jahr modernisiert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die daraus resultierenden Aufträge wurden gezielt an Handwerker aus der Region und der Umgebung vergeben. Darüber hinaus unterstützen wir die Wirtschaft seit vielen Jahren mit Förderpreisen, Auszeichnungen und Veranstaltungen für Unternehmen und Handwerk, wie z.B. den Tag des Handwerks. Diese Vortrags- und Informationsveranstaltung der Kreishandwerkerschaft und der Handwerksammer fördern wir gemeinsam mit der Kreissparkasse Limburg. In diesem Jahr referierte Wolfgang Grupp, Inhaber der Trigema Inh. W.Grupp e.K

zum Thema: „Produktionsstandort Deutschland – nur eine Frage der Unternehmer“.

Wolfgang Grupp, Inhaber der Trigema Inh. W.Grupp e.K. zu Gast in der Stadthalle Weilburg


30

Sport-, Wirtschafts- und Kulturförderung der Kreissparkasse Weilburg

Jugend und Sport

Einen besonderen Fokus richten wir auch auf die Förderung von jungen Menschen - sei es in den schulischen, kulturellen, sportlichen oder sozialen Bereichen. Um unsere Verantwortung für Jugend und Bildung zu unterstreichen, veranstalten wir jedes Jahr Events für Schüler, Auszubildende und Lehrer sowie für schulische und weitere Bildungseinrichtungen. Sport tut gut. Er steht für Teamgeist, Leistungsbereitschaft und Fairness. Sport schafft Vorbilder und stärkt den Zusammenhalt, denn er begeistert Aktive, Fans und Unterstützer. Tausende Sportlerinnen und Sportler in weit mehr als 100 Sportvereinen sind das Sportgerüst unserer Region. Eine solche Vielfalt trägt viel zur Lebensqualität und Attraktivität unserer Region bei. Dadurch erfordert sie jedoch oftmals eine flexible und moderne Sportförderung, die wir durch unsere Spenden und durch unser Sponsoring leisten. Bei der Nachwuchsarbeit, der Talentförderung oder der Ausrichtung von Sportveranstaltungen erfüllen unsere Mittel einen unentbehrlichen Zweck. Ob Marathon oder Fußballverein – wenn es darum geht, regionale Sportereignisse zu fördern, dann ist das Engagement der Kreissparkasse Weilburg oft gefragt. Als einer der größten regionalen Förderer verstehen wir uns als aktiven Partner, wenn es darum geht, das soziale Miteinander der Menschen in der Stadt Weilburg und der Region Oberlahn zu unterstützen.


31

Sport-, Wirtschafts- und Kulturförderung der Kreissparkasse Weilburg

Kunst und Kultur

Je vielfältiger und bunter, desto attraktiver: Kunst und Kultur erhöhen die Lebensqualität in unserer Region, machen sie lebendig und geben ihr ein Gesicht. Daher unterstützen wir zahlreiche kulturelle Highlights, wie z.B. die jährlichen Weilburger Schloßkonzerte. Aber nicht nur die Höhepunkte mit ihrem großen Publikum, auch die vielen kleinen Musikvereine, Laien-Theater sowie die Veranstaltungen in den einzelnen Orten machen unsere Region lebendig – darum unterstützen wir sie. Auch unsere eigenen Geschäftsräume stellen wir für Ausstellungen und Präsentationen von Kunst und Kultur oder sozialen Anliegen zur Verfügung. Mehr als 25 Ausstellungen und Veranstaltungen haben wir 2011 ausgerichtet und so das kulturelle und gesellschaftliche Leben in unserer Region bereichert.

Für die Menschen und die Region

Die Kreissparkasse Weilburg ist in vielen Bereichen engagiert – mit Ideen und persönlichem Einsatz der Mitarbeiter sowie mit finanzieller Unterstützung. 2011 haben wir rund 275.000 Euro an Vereine, Gruppen und Institutionen weitergegeben. Besondere Akzente setzen wir mit der Sparkassen-Stiftung Limburg-Weilburg, die wir in 2007 gemeinsam mit der Kreissparkasse Limburg gegründet haben. Die gesellschaftliche Verantwortung und damit die Förderung des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in der Region durch die Stiftung, ist Ausdruck unserer eigenen Identität. Sie macht uns als Sparkasse gegenüber allen anderen Kreditinstituten unverwechselbar.


32

Auch das verstehen wir unter nachhaltigem Engagement...

Engagierter Arbeitgeber

Die Kreissparkasse Weilburg ist Teil der Sparkassen-Finanzgruppe und somit des größten gewerblichen Arbeitgebers und Ausbilders Deutschlands: Darüber hinaus zählen wir zu den Top-100-Arbeitgebern Deutschlands. Wir verfolgen schon sei Jahren eine moderne Aus- und Weiterbildungs-Politik. Dadurch lernen unsere Azubis ebenso wie alle Mitarbeiter /-innen, unsere Kunden langfristig und zielorientiert in jeder Lebensphase professionell zu beraten. Die Aus- und Weiterbildung ist ein zen-

traler Baustein unserer Unternehmensphilosophie. Damit legen wir den Grundstein für eine nachhaltig erfolgreiche Zukunft.

Talente fördern

Wer gut ist, kann noch besser werden. Die Talente unserer Mitarbeiter fördern wir mit nachhaltigen Weiterbildungen, im persönlichkeitsbildenden und im fachlichen Bereich. Die Sparkassen haben dafür sogar ein eigenes Bildungssystem etabliert: An regionalen Sparkassenakademien, der Management-Akademie der Sparkassen-Finanzgruppe in Bonn und

Siegerplakate des Projektes “Das sind wir”: Schon die alten Ägypter schworen auf ihre Pyramiden.

Maximale Leistung rundum: Sparkassen-Girokonto.

Das Fundament Ihrer Zukunft! Der Sparkassen-Finanzcheck.

s Kreissparkasse Weilburg

s Kreissparkasse Weilburg


33

der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe gibt es individuelle Angebote für jeden unserer Mitarbeiter vom Auszubildenden bis zur Führungskraft.

Auszubildenden-Projekte

Zu einer ganzheitlichen Ausbildung gehört für uns auch, dass sich unsere Auszubildenden über den klassischen “Arbeits-Alltag” und die Berufsschule hinaus mit ihrem Arbeitgeber - unserer Sparkasse - beschäftigen. Durch Azubi-Projekte befassen und identifizieren sich die Auszubildende stärker mit ihrem Ausbildungsunternehmen und tragen mit den

Ergebnissen so zum Gesamterfolg unserer Sparkasse bei.

Projekt “Das sind wir”

Bei diesem Projekt hatten unsere Auszubildenden den Auftrag sich mit unseren Dienstleistungen sowie den Mitarbeitern, die dahinter stehen, zu beschäftigen und diese Leistungen in Form einer professionellen Darstellung mittels Plakaten und einer eigenen Ausstellung in die Öffentlichkeit zu bringen. Die unten aufgeführten “Siegerplakate” wurden von der kompetenten Fachjury prämiert.

Ihre Zukunft liegt nicht in den Sternen!

Wir sind stärkster Ausbilder der Region!

Immobilien-Center-Weilburg.

s Kreissparkasse Weilburg

s Kreissparkasse Weilburg


34

Wir vor Ort ganz aktuell.

Gesamteinlagen

Bilanzsumme Mio. EUR 1200 1000

Mio. EUR 900

888

910

926

934

960

800

800

770

747

746

733

723

2010

2011

600

600 400 400 200 200 0

2007

2008

2009

2010

2011

Bei uns gehört die Familie dazu! Die Attraktivität und damit auch der Erfolg eines Unternehmens hängt zunehmend von dessen flexibler und individueller Arbeitszeitgestaltung sowie von einer familienbewussten Unternehmensführung ab. Wie sehr unserer Sparkasse diese Aspekte am Herzen liegen, zeigen zum einen unser Angebot einer betrieblichen Kinderbetreuung sowie der Umgang mit flexiblen Arbeitszeitmodellen in unserem Haus.

0

2007

2008

2009

In diesem Arbeitsumfeld, in dem unsere Mitarbeiter/innen dabei unterstützt werden, ihre persönliche Balance zwischen beruflichem und privatem Leben zu finden, werden Einsatz- und Leistungsbereitschaft, Motivation und Zufriedenheit gefördert. Dies sind wichtige Faktoren für den Unternehmenserfolg, die nicht nur die Arbeitgeberattraktivität und das Ansehen bei unseren Kunden erhöhen sondern gleichzeitig die Mitarbeiterbindung stärken:

Unsere Personalstruktur:

Anzahl Mitarbeiter: 265 Anteil Frauen: 61,1 % Anteil Männer: 38,9 % In Teilzeit beschäftigt: 33,2 % In Elternzeit: 6,2 % Die Kreissparkasse Weilburg bietet aktuell ihren Mitarbeiter/innen mehr als 70 verschiedene Arbeitszeitmodelle. Mehr als 90% der Mitarbeiter/innen kehren nach der Elternzeit zur Sparkasse zurück!

Der Vorstand der Kreissparkasse Weilburg, Stefan Hastrich und Stephan Gürtler kochen für die Kinder der “Kita”

Alle Mitarbeiter/innen profitieren von der generell flexiblen Arbeitszeit durch das „Gleitzeitkonto“.


35

Kreditgeschäft gesamt Mio. EUR 700 600

Gewerbekredite Mio. EUR

541

529

560

601

646

300

235

250 200

400

157

165

248

188

150 100 200 50 0

2007

2008

2009

2010

2011

Wann ist ein Geldinstitut gut für die Region? Wenn es versteht, dass unser größtes Kapital die Menschen und ihre Umwelt sind. Sparkassen fördern eine nachhaltige Entwicklung. Mit einem breiten Beratungs- und Finanzierungsangebot übernehmen wir gemeinsam mit unseren Kunden Verantwortung für eine ökologisch, wirtschaftlich und sozial vernünftige Lebensweise.

Energieeffizienz

Der Bedarf an Energie und Rohstoffen steigt seit Jahren weltweit rapide an, die Energiepreise steigen stetig. Nach Einschätzung von Experten ist eine sichere, kostenverträgliche und CO2-reduzierte Energieversorgung längerfristig nur möglich, wenn neben dem Ausbau erneuerbarer Energien der bestehende Energieverbrauch generell reduziert und die Steigerung der Energieeffizienz konsequent vorangetrieben wird.

0

2007

2008

2009

2010

2011

Neubau. Aus diesem Grund ist die Nutzung von umweltschonenden Technologien und regenerativen Energien maßgebend bei der Umsetzung unserer eigenen Sanierungs- und Baumaßnahmen. Auch der Neubau unserer Geschäftsstelle in Villmar wird unter diesen nachhaltigen Gesichtspunkten errichtet. Die aktuelle Energieeinsparverordnung unterschreiten wir um mehr als 15 %. In wenigen Monaten können Sie sich selbst von dem Ergebnis überzeugen, wenn die Filiale eingeweiht wird.

Klimaschonend sanieren und bauen

Nirgends sonst sind energetische Maßnahmen effektiver und lohnender für die Umwelt und den eigenen Geldbeutel als in der Altbaumodernisierung und im

Großzügig, kundenfreundlich und äußerst energieeffizient - die neue Geschäftsstelle Villmar


36

Wir vor Ort mit Spenden, Sponsoring und PS-Zweckertrag Gesamtspenden: 275.000 EUR 6.000

6.000

163.000

27.000 Soziales Kultur Sport 73.000

Umwelt Sonstiges

Stand: 31.12.2011

Weilburger Tafel e. V., Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg e. V., Leichathletikfreunde 1987 Villmar, Ev. Kirchengemeinde Seelbach, Kleintierzuchtverein H 198 e.V. Beselich-Obertiefenbach, Freiw. Feuerwehr Obertiefenbach, SV Blau-Weiß Mengerskirchen 1925 e. V., Verein zur Förderung des Fußballsports im Fußballkreis, Jägervereinigung Oberlahn e.V., TV 1907 Kubach e. V., Förderverein zur Erhaltung der Burg Freienfels, Karneval Club Schupbach e.V., Mütterzentrum Limburg e. V., Sportgemeinschaft 1908 Blessenbach e.V., Höhlenverein Kubach e. V., DLRG Kreisgruppe Oberlahn, Freiw. Feuerwehr Dillhausen, Sängerkreis Oberlahn e.V., Albert-Wagner-Schule, Joh. SenckenbergSchule Runkel, Notfallseelsorge Limburg-Weilburg e.V., Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Limburg Weilburg, Ev. Kirchengemeinde Laubuseschbach, TSV Jahn Steeden e.V., BdV Kreisverband Limburg-Weilburg e.V., Kleintierzuchtverein H360 Wolfenhausen, Beselicher Hundesportclub 1987 e.V., TuS 1896 Aumenau e.V., Ev. Regionalverwaltung Limburg-Weilburg, Walderbachschule- Schule für Praktisch-Bildbare-Weilburg, Kur-und Verkehrsverein Odersbach, Freiw. Feuerwehr Ernsthausen, MGV "Eintracht" Weyer 1842 e.V., MGV "Harmonie" Laubuseschbach, Heimat- und Verkehrsverein Aumenau, Gymnasium Philippinum Weilburg, TV 1848 e.V. Weilburg, Kreisvolkshochschule Limburg-Weilburg, Justus - Liebig - Universität Gießen, Kreismusikschule Oberlahn, Weltladen Regenbogen e. V., Stadtkasse Weilburg, TuS Waldhausen, Freiw. Feuerwehr Merenberg, Team "Unser Dorf" Laubuseschbach, Arbeiterwohlfahrt - Ortsverein Weilmünster, BUND-Ortsverband Weilburg und Umgebung, Spiridon Oberlahn e. V., MGV EintrachtLiederkranz 1874 e.V. Beselich-Obertiefenbach, Förderverein der Gesamtschule Weilmünster e.V., Schutzgemeinschaft Deutscher Wald / Kreisverband Limburg-Weilburg e. V., Kreisfeuerwehrverband Limburg-Weilburg, Deutsche Duchenne Stiftung, Gemeinde Löhnberg, Landessportbund Hessen e.V., Kath. Pfarramt St. Peter und Paul Villmar, Spiel- und Turnverein 1911 e.V. Drommershausen, Westerwaldschule Mengerskirchen-Waldernbach, Weilburger Schlosskonzerte, Ver.d.F.u.F. der Christian-Spielmann-Schule e. V., Freiw. Feuerwehr Barig-Selbenhausen, Freiw. Feuerwehr Waldernbach, MGV Frohsinn Odersbach e. V., Sportverein Arfurt e.V., Freiw. Feuerwehr Runkel, Michael Jung, Rechtsanwalt, Förderverein Jugendbüro Limburg-Weilburg, Kindersozialstiftung, Landkreis Limburg-Weilburg, VdK - Ortsgruppe Odersbach, Bergbau- und Stadtmuseum Weilburg, Gemeindekasse Mengerskirchen, TV Münster 1902 e. V., Karl-Schapper-Schule, Förderverein der Grundschule Steeden, Grundschule Beselich, Förderverein der Grundschule Aumenau e.V., TuS Obershausen e.V., Wissenschaftsförderung der Sparkassenorganisation e.V., Gymnasialschulverein Weilburg, Obst- und Gartenbauverein Laubuseschbach, Selbst.-Ev.-Luth.-Zionsgemeinde Steeden, Gemeinde Beselich, TuS 1911 e.V. Elkerhausen, Sozialverband Deutschland OV e.V. Gaudernbach, Netzwerk Gesunde Kinder Teltow-Fläming, TUS Weilmünster 1903 e.V., Ev. Kirchengemeinde Niedershausen, TuS 1911 e.V Hasselbach, Freiw. Feuerwehr Hirschhausen, TSV Hirschhausen, Freiw. Feuerwehr Weyer, Freiw. Feuerwehr Mengerskirchen, Fischereisportverein Oberlahn E.V., Jakob-Mankel-Schule, Förderverein Pflegezentrum Vitos Weilmünster, Ev. Kirchengemeinde Weilmünster, Partnerschaftsverein Limburg-Weilburg, Heinrich-Von-Gagern-Schule Weilburg, Freiw. Feuerwehr Weilburg, Bürgergarde der Stadt Weilburg, Schützenverein "St. Hubertus" Mengerskirchen e.V., Ski-Club Knoten e.V., Freiw. Feuerwehr Hasselbach, Landfrauen Seelbach, Jugend- und Drogen-Beratung Limburg e. V., Förderkreis Burg Merenberg e.V.,


37

Gesamtspenden 2008 - 2011

TEUR 350 300

253.000

275.000

250 200 150

126.000

140.000

100 50 0

2008

2009

2010

2011

Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Frauensingkreis Hasselbach e. V., Förderkreis Hessischer Multiple Sklerose Kranker e. V., Sängervereinigung Eintracht Frohsinn e. V. Aumenau, Förderkreis Vikariehaus Probbach e. V., Turmmuseum Schloss Mengerskirchen e. V., Kleine Oper Bad Homburg, Deutsches Jugendherbergswerk Jugendherberge Odersbach, Förderverein Kreiskrankenhaus Weilburg -Hessenklinik-, Waldpädagogikverein Weilburg e. V., Tennisclub BlauGelb Weilburg e. V., Städtepartnerschaftsverein Weilburg e. V., Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Hessen e. V., Kreisvolkshochschule Limburg-Weilburg, Stiftung Verantwortung statt Gewalt, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Oberlahn e.V., Förderkreis der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg e. V., Blasorchester der FFW Winkels, Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e. V., Leichtathletik Förderverein Limburg-Weilburg e. V., Selbsthilfegruppe Knochengesundheit für Osteoporose-Patienten e. V., Förderverein zur Erhaltung der Burg Freienfels, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Kreisgruppe Weilburg-Oberlahn e. V., Alte Musik im Weilburger Schloss, Tierschutz Weilburg e. V., Turn- und Sportverein 1907 e. V. Gräveneck, Mukoviszidose Förderverein Gießen e. V., Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen e. V. Bezirksgruppe Lahn-Dill, Bund der Vertriebenen Kreisverband Limburg-Weilburg e. V., Ökumenische Tagespflege Oberlahn e. V., Caritasverband Weilburg, Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Geschichtsverein Weilburg e. V., Osteogenesis imperfecta Gesellschaft in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland e. V., Diakonisches Werk Limburg-Weilburg, Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg -Stamm Rochus Spiecker-, Fischerei-Sportverein Oberlahn e. V., Seniorenarbeitskreis Oberlahn e. V., Evangelisches Dekanat Runkel, Weilburger Ruderverein 1905 e. V., Zentrum für ökologisch gesundheitliches Reiten Dillhausen e. V., SV Blau-Weiß Mengerskirchen 1925 e. V., Evangelische Kirchengemeinde Merenberg, Schützenverein St. Hubertus Mengerskirchen e. V., Höhlenverein Kubach e. V., Tennis Club Rot-Weiß Waldernbach, Gemeindekasse Merenberg, Frauenworte e.V., Wirtschaftsring Weilmünster e.V., Heimatverein Hirschhausen e. V., Landsenioren Vereinigung Oberlahn e.V., MGV "Eintracht" Dillhausen, Partnerschaftsverein Villmar e.V., TV Villmar 1891 e.V., Verein der Freunde und Förderer des Wildparks "Tiergarten Weilburg", Freiw. Feuerwehr Bermbach e. V., Kinderherzen heilen e. V. Gießen, Tennis Club Villmar, TuS Obertiefenbach 1912 e.V., Vogel- und Naturschutzverein Gaudernbach, Förderverein Kreiskrankenhaus Weilburg, Tennisclub Beselich e.V., MGV "Eintracht" Gaudernbach e. V., Windhofschule Weilburg, Kath. Kirchengemeinde St. Ägidius Obertiefenbach, Freiw. Feuerw. Dietenhausen, SV 1921 Dillhausen e. V., Ensemble Vocapella Limburg, TuS 1911 e.V. Gaudernbach, Pferdefreunde König Konrad Villmar e. V., Kath. Kindergarten Weilburg, Freiw. Feuerwehr Villmar e. V., Lions Club Weilburg, Geschichtsverein Runkel e. V., Stadtkasse Runkel, Deutsche Krebshilfe e.V., Deutsches Rotes Kreuz, Freiw. Feuerwehr Weilmünster, Heimat- und Verschönerungsverein Niedertiefenbach e.V., Franz-Leuninger-Schule, Kath. Kirchengemeinde Mengerskirchen, Fördergemeinschaft für Natur- und Vogelschutz e.V., Bärenherz Stiftung, VdK - Kreisverband Oberlahn, Chor- und Musikgemeinschaft "Eintracht-Frohsinn" Laubuseschbach, MGV Teutonia Villmar 1836 e.V., MGV "Echo" Weilmünster, SV Rot-Weiß Edelsberg e. V., Joh. Senckenberg-Schule Villmar, Ver.d.F.u.F. der Pestalozzischule Weilburg, Freiw. Feuerwehr Weinbach, DRK - Kreisverband Oberlahn, Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg


38

Jahresrückblick 2011 20.01.2011 - Jugend musiziert Seit Jahren ist es guter Brauch, dass die jungen Musiker der Kreismusikschule Oberlahn, die am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teilnehmen, in einem Konzert im Komödienbau Teile ihres Programms vortragen. Bereits seit 10 Jahren veranstaltet die Kreissparkasse Weilburg in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Oberlahn dieses Konzert als Generalprobe für den Wettbewerb. In diesem Jahr begeisterten 27 junge Musikerinnen und Musiker zwischen 7 und 19 Jahren das Publikum im voll besetzten Komödienbau.

26.01.2011 - Infoveranstaltung “Sprachreisen” Spaß, Action und Fun und trotzdem etwas für seine Sprachkenntnisse tun: Das ist die treffende Beschreibung für unsere Sprachreisen. Das Ferienangebot für Jugendliche ist eine tolle Erfolgsgeschichte. Egal ob nach England, Frankreich oder Malta unsere Sprachreisen zeichnen sich durch die sorgfältige Planung und qualitativ hochwertige Organisation durch die Fa. Europartner- Reisen aus. Die Mischung aus Bildung, Kultur und spannender Freizeit kommt bei den Jugendlichen an. Viele sind schon zum zweiten oder dritten Mal dabei.

10.02.2011 - Kinder eifern den großen Malern nach “Malen wie die großen Künstler” war der Titel eines Malkurses der Kreisvolkshochschule Weilburg, der sich speziell an Kinder richtete. Ergebnis dieses Wochenend-Kurses waren rund 80 wunderschöne und äußerst kreative Bilder, die wir im Foyer unserer Hauptstelle ausstellten. Die Kursleiterin, Volkshochschul-Dozentin und Malerin, Ingrid Stockmann erklärte den Gästen die verschiedenen Maltechniken, Materialien und Bildmotive.

18.02.2011 - Kindergartenbus Mengerskirchen Die Gemeinde Mengerskirchen hat einen Bus zum Transport von Kindergartenkindern aus den Ortsteilen angeschafft und eigens mit qualitativen Kindersitzen ausgestattet. Um einen Beitrag zur Unterstützung der Beförderung der Kinder zu erhalten, wurden Werbeflächen auf dem Bus ausgewiesen, auf denen Firmen die Möglichkeit haben, ihre Werbung zu platzieren. Neben anderen gebietsansässigen Firmen hat auch die Kreissparkasse eine solche Fläche „angemietet“ und unterstützt so dieses beispielhafte Projekt.

24.02.2011 - Siegerehrung Planspiel Börse Mit dem höchsten Depotgesamtwert und gleichzeitig dem höchsten Ertrag in der Nachhaltigkeitsbewertung lag in diesem Jahr das Team „Lumpenpack“ vorne. Die fünf Jungs erzielten mit nachhaltigen Werten einen Ertrag von über 15.000,00 Euro. Ihren Depotgesamtwert konnten die Schüler von 50.000,00 Euro Startkapital auf 65.303,31 Euro steigern. Auf dem 2. Platz im Börsenspiel landeten die „Share Hunters“. Sie erzielten einen Gewinn von 10.311,50 Euro. Auf Platz drei der Depotgesamtwertung landete das Team „Mischgemüse“ mit einem Depotgesamtwert von 59.775,88 Euro. Alle Siegerteams stammen vom Gymnasium Philippinum in Weilburg.


Jahresrückblick 2011 21.03.2011 - Überraschung für KiTa der Weilburger Wirtschaft Eine große Überraschung gab es für die Kinder der KiTa der Weilburger Wirtschaft in Ahausen. Stephan Gürtler, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Weilburg, Julia Klage (Elternbeiratsvorsitzende) und Mareike Feiling (stv. Elternbeirat) übergaben den begeisterten Kindern einen neuen Saftroller. Auf dem fahrbaren Holzwagen gibt es für alle Kinder einen eigenen Becher in sicheren Becherhaltern, verteilt auf 2 Etagen. Der dazugehörende Thermobehälter ist für die Kinder leicht zu bedienen. Die gemeinsame Spende vom Elternbeirat der Kindertagesstätte und der Kreissparkasse Weilburg ist ideal, um die Kinder in Ihrer Selbständigkeit zu fördern.

01.04.2011 - PS-Los Gewinnübergabe Auto Bei einer Sonderauslosung PS-Los-Sparen zählte auch unsere Kundin Tina Becker zu den glücklichen Gewinnern eines Opel Corsas. Vorstandsmitglied Stephan Gürtler gratulierte ihr gemeinsam mit der Kundenberaterin Bettina Schuhmann. „Dieser Gewinn kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, denn mein altes Auto kann jederzeit den Geist aufgeben“, war die freudige Reaktion von Frau Becker bei der Gewinnbenachrichtigung. Insgesamt wurden bei dieser Monatsauslosung noch zusätzlich 13.122,50 Euro an Geldgewinnen den Kunden der Kreissparkasse Weilburg gutgeschrieben. 04.04.2011 - Zweckertrag Verteilung 25 Prozent des Auslosungsbeitrages des PS-Los-Sparens stellen die Sparkassen gemeinnützigen und wohlfahrtspflegerischen Einrichtungen zur Verfügung. Insgesamt konnte die Kreissparkasse Weilburg in 2010 auf diese Weise 42 heimische Institutionen mit einer Gesamtsumme von fast 80.000 Euro unterstützen. Landrat Manfred Michel und die beiden Sparkassen-Vorstände Stefan Hastrich und Stephan Gürtler übergaben die Spenden in einer kleinen Feierstunde im Foyer unserer Hauptstelle an die Vertreter der Vereine und Institutionen und würdigten damit deren soziales und ehrenamtliches Wirken.

19.05.2011 - Fotowettbewerb Preisübergabe „Auf die Bären, fertig, los!“ war das Motto unseres Fotowettbewerbes, zu dem wir aufgerufen hatten. Für die Fachjury war es nicht leicht, aus den über 100 Einsendungen die Sieger zu ermitteln. Die zehn besten Fotos konnten nun von dem stellvertretenden Vorstandsmitglied Ralf Weil im Wildpark Tiergarten Weilburg mit Geldpreisen sowie Jahreseintrittskarten für die ganze Familie belohnt werden. Den ersten Preis mit einem Geldpreis von 150 Euro errang Dietrich Ebert aus Heuchelheim, der die beiden Bären beim heftigen Planschen in ihrem See festgehalten hat.

05.06.2011 - Weilburger Stadtlauf Anlässlich des Weilburger Stadtfestes veranstaltete der Spiridon Club Oberlahn für alle Freunde des Sports einen Stadtlauf „Rund um das Weilburger Schloss“. Gestartet wurde in verschiedenen Klassen. Für den Vereinsund Firmen-Staffellauf mit 6 x 1,66 km hatten sich auch 3 Staffeln unserer Betriebssportgemeinschaft angemeldet. Bei bestem „Laufwetter“ reichte es zwar nicht für ein Platz in den vorderen Rängen, jedoch hatten alle Teilnehmer viel Spaß und freuen sich schon auf den nächsten Stadtlauf.

12 39


40

Jahresrückblick 2011 19.06.2011 - Sparkassen-Golf-Meisterschaften Oberlahn, Weilburger Stadtmeisterschaften Unter der Schirmherrschaft von Stefan Hastrich, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Weilburg und Weilburgs Bürgermeister Hans-Peter Schick fand am 19. Juni die zweite Sparkassen Golf-Meisterschaft Oberlahn, bei der auch der Weilburger Stadtmeister ermittelt wird, auf dem Gelände des Golf-Clubs „Schloss Braunfels“ statt. Den Titel sicherte sich JohnEdward Graf knapp vor Inge Deibel und Ulrich Rilling. Alle drei Erstplatzierten sind Mitglieder des ausrichtenden Vereins „Golf-Club Schloß Braunfels e.V.“.

07.07.2011 - Azubi-Projekt Unter dem Motto „Das sind wir“ haben sich unsere Auszubildenden des ersten und zweiten Lehrjahres intensiv mit dem Leistungsspektrum der Kreissparkasse Weilburg auseinandergesetzt, sich mit unserer Sparkasse als Arbeitgeber identifiziert, im Team ausgetauscht, kreativ und professionell gearbeitet und als Ergebnis Ideen für ansprechende Werbemotive vorgestellt. Nach fast 10-monatiger Dauer des Projektes präsentierten die vier Gruppen in einer kleinen Ausstellung die Ergebnisse, die von einer kompetenten Fachjury (Stefan Hastrich und Stephan Gürtler, Joachim Brockmann, Siegbert Grün und Wolfgang A. Eck) bewertet und prämiert wurden.

17.07.-24.07.2011 - Sparkassen-Cup Bereits zum sechsten Mal fand in diesem Jahr unser Sparkassen-Cup statt. Ausrichter war in diesem Jahr der TuS Obershausen. Wie auch in den Vorjahren gingen wieder zwölf Mannschaften aus dem ehemaligen Oberlahnkreis an den Start. Bereis in der Vorrunde wurde ein neuer Torrekord erzielt. Durchschnittlich fielen pro Spiel mehr als fünf Tore. Der Sieger des Fußballturniers, die SG Weinbachtal, setzte sich klar gegen Ligarivale SG Kubach/Edelsberg durch und behält damit den im Vorjahr gewonnenen Pokal mindestens bis zur nächsten Auflage des Sparkassen-Cups im Sommer 2012 in Waldernbach.

04.08.2011 - Ausstellungseröffnung Kunst und Kultur erhöhen die Lebensqualität und ein reichhaltiges Angebot an kulturellen Aktivitäten lässt eine Region für ihre Bewohner lebenswerter werden. Mehr als 20 Ausstellern gaben wir im letzten Jahr die Möglichkeit, Ihre Werke und Sammlungen in unserer Hauptstelle oder in einer unserer Geschäftsstellen auszu-stellen. So vielfältig wie unsere Region, so vielfältig war hier das Repertoire der Künstler und Sammler: Die Auswahl reichte von geschichtsträchtigen Sammlungen bis hin zu zeitgenös-sischer Kunst.


Jahresrückblick 2011 01.09.2011 - Tag des Handwerks Bereits zum fünften Mal begrüßte das Handwerk des Kreises Limburg-Weilburg unter Federführung der Kreishandwerkerschaft und mit Unterstützung der Kreissparkasse Weilburg und der Kreissparkasse Limburg geladene Gäste zu einem Vortragsabend. Gastredner war Wolfgang Grupp, Chef der Firma TRIGEMA. Er gilt als Verteidiger des deutschen Arbeitsplatzes und plädierte in seinem Vortrag dafür, dass Manager wieder ihre Verantwortung wahrnehmen dürfen. Im Rahmen der Veranstaltung fand auch die Preisverleihung des Ausbilderpreises der Handwerksjunioren statt.

06.10.2011 - Förderpreis Junghandwerker Seit vielen Jahren zeichnen die Kreissparkasse Weilburg und die Kreissparkasse Limburg gemeinschaftlich junge, begabte Handwerker mit einem Förderpreis für Junghandwerker aus. Auch in 2011 konnte dieser Preis wieder an 22 Junghandwerker sowie eine Fachverkäuferin ausgehändigt werden. Alle Absolventen hatten ihre Gesellenprüfung mit der Note „gut“ oder besser abgeschlossen. Landrat Manfred Michel, die beiden Sparkassenvorstände Stefan Hastrich (Weilburg) und Norbert Kleinle (Limburg) gratulierten den Preisträgern, wiesen auf die traditionell guten und fruchtbaren Beziehungen zum Handwerk hin und hoben die wichtige Stellung und Bedeutung des deutschen Handwerks für Wirtschaft und Gesellschaft hervor.

10.10.2011 - hessischer Bibliothekspreis Seit 1998 vergibt der Landesverband Hessen jährlich den von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gestifteten Hessischen Bibliothekspreis. Die Bücherei in Obertiefenbach hat sich um den Förderpreis 2011 für ehrenamtlich geführte öffentliche Büchereien beworben und gewonnen! In einer Feierstunde übergab Dr. Thomas Wurzel, Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, zusammen mit Frau Dr. Sabine Homilius, Vorsitzende der Sektion Hessen des Deutschen Bibliotheksverbandes und Leiterin der Stadtbücherei Frankfurt am Main, den Preis an das Büchereiteam.

28.10.2011 - Weltspartag Der Weltspartag ist in unserem Hause eine lange gepflegte Tradition, denn das Sparen hat nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Gerade in der heutigen Zeit ist der Spargedanke sehr wichtig, lediglich die Bedeutung des Sparens und das „Wofür“ hat sich in den letzten Jahr-zehnten gewandelt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Geschäftsstellen erwarteten ihre kleinen und großen Kunden an diesem Tag wieder mit kleinen Überraschungen und großen Angeboten.

12 41


42

Jahresrückblick 2011 11.11.2011 Bildungsmesse des Hessencampus Der Hessencampus Limburg-Weilburg veranstaltete in Kooperation mit den regionalen Berufsschulen und vielen anderen Partnern eine Messe zum Thema Bildung und Ausbildung. Hier erhielten Interessierte umfangreiche Informationen über aktuelle örtliche Bildungs- und Weiterbildungsangebote. Erstmals konnten sich in diesem Jahr auch Unternehmen unter dem Motto „Wir bilden aus“ präsentieren. Für uns als einer der größten Ausbilder der Region, war die Teilnahme selbstverständlich. Unser Stand wurde von unseren Auszubildenden betreut, die den Schüler/-innen Infos aus erster Hand geben konnten. Die Kreissparkasse Weilburg ist immer auf der Suche nach motivierten jungen „Leuten“, die sich zu Bankkaufleuten ausbilden lassen wollen, denn sie sind unsere Zukunft. 29.11.2011 - Ausschüttung Sparkassen-Stiftung Die „Sparkassen-Stiftung Limburg-Weilburg“ unterstützt zum zweiten Mail in diesem Jahr wieder Vereine und Institutionen aus der Region Limburg-Weilburg. Während einer Feierstunde überreichte Landrat Manfred Michel gemeinsam mit dem Stiftungsvorstand, Herrn Stefan Hastrich (Vorstandsvorsitzender der KSK Weilburg) und Herrn Patrick Ehlen (Vorstandsmitglied der KSK Limburg) Spenden in Höhe von fast 10.000 Euro an Vertreter von 17 Vereinen und Institutionen: Mit der gemeinsamen Stiftung zeigen die beiden Sparkassen einmal mehr ihr gesellschaftliches Engagement und ihre Verantwortung für das Gemeinwohl im Landkreis Limburg-Weilburg. Schwerpunkte der Stiftung sind die Unterstützung von gemeinwohlorientierten Aktivitäten wie Sport, Kultur, Bildung und Umwelt. 05.12.2011 - LBS-Weihnachtsaktion Weihnachtszeit ist Wunschzeit. Und so fuhr am 5. Dezember der Weihnachtsmann bei der Kreissparkasse Weilburg vor. Während der Schalteröffnungszeiten konnten unsere großen und kleinen Kunden den bärtigen Wünschesammler und seinen Engel zu einem gemeinsamen Fotoshooting treffen. Aus den Fotos wurden ganz persönliche Weihnachtskarten zum Verschicken an liebe Freunde oder Verwandte. Gleichzeitig konnte vor Ort ein Wunschzettel ausgefüllt werden, um ihn persönlich beim Weihnachtsmann abzugeben. Alle Wunschzettel nahmen an einem Gewinnspiel teil, bei dem es den perfekten Weihnachtsbaum zu gewinnen gab. Unsere Gewinnerin, Frau Daniela Tank, freute sich gemeinsam mit ihren Kindern über den am 21. Dezember „gelieferten“ perfekten Weihnachtsbaum.

22.12.2011 - Preisverleihung der Gewinnzertifikate Über eine vorweihnachtliche Überraschung freuten sich die 26 Gewinner unserer Gewinnzertifikate. Bereits seit 1993 gibt die Kreissparkasse Weilburg diese Gewinnzertifikate an Stelle von sonstigen Tombola-Preisen aus. Damit unterstützen wir die ehrenamtliche Vereinsarbeit in unserer Region, die einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leistet. Jeder Verein, der Kunde bei uns ist, erhält auf Anfrage ein solches Sparkassen-Gewinnzertifikat für eine Tombola. Aus allen rechtzeitig zurückgesandten Gewinnabschnitten werden am Jahresende die glücklichen Gewinner (25 x 150 Euro und 1x 500 Euro ausgelost.


D i e Uenrtn e h m e n d e r F i n a ng zr u p p e : Sparkassen L a n d e s b a n ks eHneT-sh 端 r i n g e n L B S H e s sTehn端-r i n g e n LBS Immobilien GmbH S p a r k a s s ee rnsVi c h e r u n g Deutsche Leasing DekaBank

s

Kreissparkasse Weilburg Odersbacher Weg 1 35781 Weilburg oder Postfach 13 40 35773 Weilburg Telefon 06471 312-0 Telefax 06471 312-91019 Amtsgericht Limburg HRA 2227

info@ksk-weilburg.de www.ksk-weilburg.de Internetportal Oberlahn: www.oberlahn.de Bankleitzahl 511 519 19 Landesbank Hessen-Th端r. Frankfurt/M. (BLZ 500 500 00) Konto 95 119 004 Deutsche Bundesbank Frankfurt (BLZ 500 000 00) Konto 511 519 19


Kreissparkasse Weilburg