Issuu on Google+

CANCOM: Erstes Quartal mit starkem Wachstum bei Umsatz und Ergebnis - Konzernumsatz 185,4 Mio. Euro (+37,2 % gegenüber Vorjahr) - Bereinigtes Konzern-EBITDA 10,6 Mio. Euro (+51,4 % gegenüber Vorjahr) - Bereinigtes Konzern-EBITA 7,7 Mio. Euro (+51,0% gegenüber Vorjahr)

München, 13. Mai 2014 - Der CANCOM Konzern weist im Q1/2014 ein deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum gegenüber dem Vorjahr aus und schließt damit das beste erste Quartal der Unternehmensgeschichte ab. "Unsere Wachstumsdynamik ist ungebrochen", kommentiert CANCOM CEO Klaus Weinmann den starken Geschäftsverlauf im ersten Quartal. Der Konzernumsatz stieg in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 37,2 % auf 185,4 Mio. Euro nach 135,1 Mio. Euro im Q1/2013. Grund war ein in der Breite gutes Geschäft über weitestgehend alle Bereiche und Konzerngesellschaften. Das organische Wachstum betrug 13,1 %. Der Konzernrohertrag konnte durch den erfolgreichen Ausbau des höhermargigen Dienstleistungsgeschäfts um 39,5 % auf 61,1 Mio. Euro nach 43,8 Mio. Euro im Q1/2013 gesteigert werden. Das um Einmaleffekte bereinigte Konzern-EBITDA liegt mit 10,6 Mio. Euro für das erste Quartal um 51,4 % über dem Vorjahr (7,0 Mio. Euro). Entsprechend verbesserte sich die bereinigte EBITDA-Marge auf 5,7 % nach 5,2 % im Q1/2013. Bei den Einmaleffekten in Höhe von 0,5 Mio. Euro handelt es sich um nach IFRS nicht aktivierbare, externe Aufwendungen im Zusammenhang mit den zuletzt getätigten Akquisitionen und nicht im Rahmen der operativen Geschäftstätigkeit angefallene Kosten. Das ebenfalls um Einmaleffekte bereinigte Konzern-EBITA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisationen auf Immaterielle Vermögensgegenstände) beträgt 7,7 Mio. Euro, das entspricht einem Plus von 51,0 % gegenüber dem Konzern-EBITA des Vorjahres von 5,1 Mio. Euro. Das um Einmaleffekte sowie um den Effekt aus Amortisationen auf Immaterielle Vermögensgegenstände aus der Kaufpreisallokation bereinigte Ergebnis pro Aktie für die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres lag bei 0,33 Euro gegenüber 0,30 Euro im Vorjahr (Q1/2013 ebenfalls unter Berücksichtigung der Effekte aus der Kaufpreisallokation (PPA)). Die Bilanz der CANCOM Gruppe zum 31. März 2014 zeigt eine unverändert solide Vermögens- und Finanzstruktur. Das Eigenkapital stieg von 162,9 Mio. Euro zum Bilanzstichtag am 31. Dezember 2013 auf 182,3 Mio. Euro zum 31. März 2014. Aufgrund der erhöhten Bilanzsumme in Folge der Ausweitung der Geschäftsaktivitäten lag die Eigenkapitalquote mit 48,2 % leicht unter dem Wert von 50,7 % zum Bilanzstichtag am 31. Dezember 2013. Konzernweit beschäftigte CANCOM zum 31. März 2014 insgesamt 2.750 Mitarbeiter/-innen in Deutschland, Österreich und den USA.


Kontakt:

Beate Rosenfeld Manager Corporate Communication & IR CANCOM SE Erika-Mann-StraĂ&#x;e 69 80636 MĂźnchen Germany Phone: +49 (0) 89 / 54054 5193 mail to: beate.rosenfeld@cancom.de www.cancom.de

Ende der Corporate News


CANCOM: Erstes Quartal mit starkem Wachstum bei Umsatz und Ergebnis