Page 1

PRESSEMITTEILUNG 25. April 2013 Buch. Drehbuch. Hollywood? Bewerberrekord bei Book meets Film Veranstaltung in München fest etabliert / Wichtigstes Netzwerktreffen Buch-Film im süddeutschen Raum / Jury trifft Vorentscheidung im April Zum 7. Mal präsentiert der Cluster Druck und Printmedien gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern und erstmals mit der Initiative Mediennetzwerk Bayern, die Erfolgsveranstaltung Book meets Film. Am 3. Juli 2013 – im Rahmen des Filmfest München 2013 – haben die besten 13 Einsendungen aus Unterhaltungs- sowie Kinder- und Jugendliteratur die Möglichkeit, vor der hochkarätig besetzten Fachjury zu überzeugen. In dieser Woche kam die Jury zusammen, um zu entscheiden, welche Bewerber in die nächste Runde kommen. Rekord bei Quantität und Qualität „Nicht nur die Anzahl der Bucheinreichungen hat einen Rekord erreicht. Die Wahl fällt in jedem Jahr schwerer, weil die Qualität durchweg im Spitzenbereich liegt. Book meets Film bestätigt damit seinen Anspruch als Leuchtturmveranstaltung“, erklärt Clustersprecher Holger Busch. Mit mehr als 80 Bucheinreichungen verzeichnet diese Plattform zum Rechtehandel einen Zuwachs von mehr als 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Konzept klingt einfach und überzeugt: Verlage bekommen die Gelegenheit, ihre Bücher vor Regisseuren, Drehbuchautoren und Produzenten zu präsentieren und für die Überzeugung zu werben, dass es sich bei ihrem Buch um einen guten und verfilmbaren Stoff handelt. Die Verlagsvertreter der nominierten Bücher erhalten dazu jeweils zwei Minuten Zeit. Mit der „Posthalter Christl“ und der „Erlöser AG“ haben es bereits frühere Gewinner von Book meets Film auf die Leinwand geschafft. „Der Cluster hat den Anspruch, Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette Print – und eben auch darüber hinaus – zu vernetzen. Mit Book meets Film werden wir diesem Anspruch in besonderer Weise gerecht. Print wirkt so letztlich auch auf der Leinwand“, so Clustergeschäftsführer Björn Panne.

1


Hintergründe zu Ablauf und Verfahren In jedem Jahr ist Ende März Anmeldeschluss. Danach darf die Jury von Book meets Film aus allen Bucheinreichungen auswählen, welche Bücher sich besonders gut eignen könnten, um verfilmt zu werden. Unter den sehr spannenden Einsendungen aus den Bereichen der Unterhaltungsliteratur sowie der Kinder- und Jugendbuchsparte sind sowohl weltbekannte wie auch junge Verlage mit Titeln vertreten. Die Verlage konnten sich mit höchstens drei Titeln aus dem Bereich Belletristik oder Kinder- und Jugendbuch bewerben. Die Titel sollten bevorzugt aus dem Herbstprogramm 2013 stammen und dürfen nicht älter als vom Herbst 2012 sein. Die Veranstaltung gliedert sich wie gewohnt in zwei Teile: in einem Pitching werden die Titel von den Verlagen vorgestellt, danach sind die Teilnehmer zu einem Empfang eingeladen, damit sie Kontakte mit den Gästen der Filmbranche knüpfen und vertiefen können.

Book meets Film hat sich neben der Frankfurter Buchmesse im Herbst und der Berlinale im Winter als dritte wichtige Vernetzungsplattform der deutschsprachigen Buch- und Filmbranche etabliert. Ihre Ansprechpartnerin für Book meets Film: Magdalena Pentek Tel.: (0 89) 96 22 87-13, Fax: (0 89) 96 22 87-77 E-Mail: magdalena.pentek@cluster-print.de Cluster Druck und Printmedien Zentrum für Druck und Medien GmbH Reichenbachstr. 1, 85737 Ismaning Ihr Ansprechpartner für Presse und Öffentlichkeitsarbeit: Christian Orschler Tel.: (0 89) 33036-119, Fax: (0 89) 33036-100 E-Mail: c.orschler@vdmb.de Cluster Druck und Printmedien Verband Druck und Medien e.V. Friedrichstr. 22, 80801 München

2

Buch. Drehbuch. Hollywood? Bewerberrekord bei Book meets Film  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you