Issuu on Google+

Brilon

Olsberg

Willingen

Winterberg

Medebach

Hallenberg

Ihr Infoportal rund um Winterberg

Ausgabe HIER online ansehen

Jahrgang 36 · Nr. 1 · Mittwoch, 11. Januar 2012 Gesamtauflage: 34.000 Stück

DIE Wochenzeitung

Winterberg-Totallokal Noch näher am Leser!

Der BRILONER ANZEIGER stellt sich in Winterberg neu auf

Foto: Ferienwelt

Stichwort der Woche: Schon wieder ein Neues Jahr Bisher ist das Jahr 2012 noch ein fast unbeschriebenes Blatt. Es liegt vor uns, so wie das leere Blatt, auf welches ich jetzt ein Stichwort schreiben soll. Weder bei diesem Jahr, noch bei diesem Stichwort weiß ich, was am Ende dabei rauskommt. Als erstes möchte ich allen Lesern im Altkreis, von Alme bis Braunshausen alles Gute für das Neue Jahr wünschen: Dass Sie das Leben genießen, aber trotzdem gesund bleiben; dass Sie genug Arbeit haben, aber trotzdem nicht unter Stress leiden müssen; dass Sie Erfolg haben, aber trotzdem keine Neider; dass Sie alle selbst gesetzten Ziele erreichen, aber trotzdem zufrieden sind, wenn es mal nicht so ganz damit klappt! Uns allen wünsche ich vor allen Dingen, dass das Neue Jahr friedlich wird. Frieden ist keine Selbstverständlichkeit. Wir leben in Deutschland seit dem Ende des zweiten Weltkriegs vor fast 67 Jahren in einer Gesellschaft ohne Krieg und gewalttätige Auseinandersetzungen. Die Ursache hierfür ist ein gewisser

i

Wohlstand für die breite Masse der Bevölkerung, die größtmögliche Freiheit des Einzelnen und eine gefühlte soziale Gerechtigkeit. Solange diese gesellschaftliche Balance erhalten bleibt, werden wir auch weiterhin in einem friedlichen Land leben. Denn wer Arbeit und dadurch sein Auskommen hat, würde selten auf den Gedanken kommen sich an gewalttätigen Ausschreitungen zu beteiligen. Ein vierzigjähriger deutscher Beamter würde nie auf die Idee kommen, sich als Selbstmordattentäter in die Luft zu sprengen, denn die Aussicht auf eine gute Pension wiegt höher, als die prophezeiten siebzig Jungfrauen im Paradies. Wenn hingegen, durch eine kurzsichtige, rein profitorientierte Finanz-, Wirtschafts- und Sozialpolitik immer größere Teile der Bevölkerung aus der Gesellschaft ausgegrenzt werden, gerät das soziale Gleichgewicht in eine Schieflage. Vor einer solchen Entwicklung warnt uns die OECD. Chancengleichheit bedeutet, dass alle Teile der Gesellschaft durch

Winterberg. (sn) Seit fast zwei Jahren erscheint der BRILONER ANZEIGER auch in der Stadt Winterberg und ihren Dörfern. Im Laufe dieser Zeit hat sich das Blatt zu einem beliebten Medium entwickelt. Um für Sie als Leser die lokale Berichterstattung zu optimieren, erscheint ab heute der neue Titel „Winterberg - Totallokal, Die Wochenzeitung“. Zusammen mit unserer sehr erfolgreichen Internetplattform „winterberg-totallokal.de“ bieten wir unseren Anzeigenkunden und Lesern eine komplett neue Form der Lokalberichterstattung. Die aktuellen Ereignisse in Winterberg können Sie tagesfrisch im Internet verfolgen, ausführliche Hintergrundberichterstattung und Informationen aus Winterberg sowie dem gesamten Altkreis Brilon finden Sie in unserer Wochenzeitung. Gerade die Ferienwelt Winterberg mit ihren unzähligen Events bietet das ganze Jahr hindurch genügend Lesestoff für Einheimische und Gäste. Um näher am Ort des Geschehens zu sein, haben winterberg-totallokal.de und Winterberg - Totallokal, Die Wochenzeitung zu Jahresanfang einen eigenen Pressestützpunkt in den

Brilon Büttenfest in Hoppecke Weiberfrühstück in Rösenbeck - Vorverkauf

Olsberg Schnäppchentage

Sonderthema Steuern & Finanzen Räumen der Sparkasse Hochsauerland, Am Waltenberg 23, eröffnet. Dort können die Winterberger und ihre Gäste den umfangreichen Service ihrer lokalen Medienlandschaft nutzen. An zentraler Stelle in Winterberg bietet das neue Pressehaus mit seiner Projektionsfläche für unsere aktuelle Internetpräsenz einen Blickfang für die Gäste und eine Werbeplattform für die Winterberger Geschäftswelt. Wir beschreiten mit dieser neuen Medienkombination von Internetschaufenster, aktueller Newsplattform und qualitativ hochwertiger Wochenzeitung komplett neue Wege. Auf Seite 21 finden Sie weitere Informationen zu unserem Angebot in Print – Online – App.

eine vernünftige Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik mitgenommen werden und, dass es jedem ermöglicht wird durch eigene Arbeit ein vernünftiges Einkommen zu erzielen. Niedriglöhne und Langzeitarbeitslosigkeit sind der ideale Nährboden für Gewaltbereitschaft. Wer nichts zu verlieren hat, ist ein leichtes Opfer für Gewaltpropheten, egal ob von rechts, links oder religiös fundamentalistischer Seite. Es mag sein, dass Bankenrettungspakete und Eurorettungsschirme zum Erhalt unserer Währung nötig sind, wenn die Rettung der Kapitalmärkte jedoch zu Lasten der sozialen Ausgewogenheit geht, haben wir die längste Friedensperiode unserer Geschichte hinter uns. Als letzten und wichtigsten Neujahrswunsch wünsche ich uns daher politisch Verantwortliche mit Augenmaß und eine weniger egoistische Gesellschaft, damit uns der Frieden in diesem Land noch auf lange Zeit erhalten bleibt. Norbert Schnellen

Der nächste BRILONER ANZEIGER erscheint am: Mittwoch 18. Januar 2012 – Redaktions- und Anzeigenannahmeschluss: Freitag 13. Januar 2012 Erscheint kostenlos Kontakt: Südstraße 9 · 59929 Brilon · Tel. 02961 9776-24 · Fax 02961 9776-30 · E-Mail: redaktion@briloner-anzeiger.de · www.Brilon-totallokal.de


2

Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Soziales ehrenamtliches Engagement von der Volksbank belohnt Winterberg. „Ohne ihr leidenschaftliches Engagement wäre die Region nicht, was sie heute ist“ – Martin Grosche, Vorstandsmitglied der Volksbank Bigge-Lenne, fand passende Worte als es darum ging, um das Ehrenamt verdiente Kunden auszuzeichnen. Viele Frauen und Männer im Geschäftsgebiet der Volksbank von Attendorn bis Winterberg, Medebach und Hallenberg unterstützten jedes Jahr tatkräftig die Vereine und Einrichtungen vor Ort. Als Partner vor Ort sei es für die Volksbank BiggeLenne deshalb eine Ehrensache, Initiativen und die sie auslösenden Menschen mit dem „Pro Ehrenamt“Preis zu fördern und zu unterstützen. Für die Region Winterberg/Medebach ehrte Martin Grosche gemeinsam mit Privatkundenberater Michael Wirtz den ehrenamtlichen Notfall- und Unfallseelsorger, Hans-

(V. li.) Michael Wirtz, Hans-Joachim Bexkens und Martin Grosche. Foto: privat bei Hans-Joachim Bexkens für seinen herausragenden Einsatz für unsere Region bedanken“, erklärte Martin Grosche bei der Ehrung. „Als Anerkennung bekam der Preisträger neben einer Urkunde und dem Bronzeguss „Hand mit Rose“ einen Geld„Mit diesem Preis möchten wir uns betrag in Höhe von 250 Euro.“

Joachim Bexkens. Seit Jahren ist der 59-jährige rund um die Uhr im Einsatz und hilft Opfern, Angehörigen und auch Mitarbeitern der Rettungsdienste sowie der Feuerwehr in schwierigen Situationen.

Preisübergabe der Weihnachtstaleraktion Hallenberg. (cb) Irgendwie ist sie schon zur Tradition geworden: Die Weihnachtstaleraktion in Hallenberg. Der Gewerbeverein rief sie als Dankeschön der über 60 Betriebe an ihre Kunden ins Leben. In diesem Jahr findet sie bereits zum zehnten Mal statt. Rund 200.000 Weihnachtstaler wurden von den Kunden auf 10.000 Loszettel geklebt. Nachdem in den Zwischenlosungen bereits erfolgreich 76 Gewinner gelost wurden, ermittelte Bürgermeister Michael Kronauge als Glücksbote die Gewinner der Hauptpreise. Der Vorsitzende des Gewerbevereins Hans-Josef Berkenkopf konnte am Donnerstag, den 29. Dezember, den strahlenden Gewinnern ihre Preise im Hotel „Sauerländer Hof“ überreichen. Den 1. Preis, eine 4-tägige Fluss-

kreuzfahrt auf dem Rhein, konnte Marlies Guntermann aus Hesborn entgegennehmen. Eine Silvesterfeier im Wert von 600 Euro feiert Cornelia Lefahrt aus Hesborn. Alfons Pauli aus Hallenberg freute sich über einen hochwertigen Bürostuhl, gestiftet von der Firma Kusch und Otto Breuksch aus Hallenberg kann in diesem Winter mit 3 Raummeter Holz mehr seinen Ofen heizen. Hinter dem 5. Preis verbirgt sich ein Apothekengutschein über 100 Euro, welchen nun Klemens Temme aus Hesborn sein Eigen nennen kann. Den Sonderpreis stiftete erneut KarlJosef Jungmann: Win Glücksschwein, das von nun an Dieter Emonts aus Hallenberg Glück bringen wird. Wichtig: Nicht abgeholte Gewinne werden am 15. Januar neu verlost.

Kleidersammlung für Bethel Olsberg. Die Evangelischen Kirchengemeinden Olsberg mit Siedlinghausen beteiligen sich in diesem Jahr wieder an der Kleidersammlung für die von Bodelschwingh‘schen Anstalten in Bethel. Gesammelt werden Damen-, Herren- und Kinderkleidung aller Art sowie Unterwäsche, Tisch- und Bettwäsche und Federbetten, jedoch keine Textilabfälle. Herren-, Damen- und Kinderschuhe sind ebenfalls willkommen. Sie sollten aber noch tragbar und unbedingt paarweise gebündelt

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 - 12.30 Uhr 14 - 18 Uhr Mi. 9.30 - 12.30 Uhr Samstag 9.30 - 13 Uhr

sein. Abgegeben werden können die Sachen in Olsberg am Freitag, den 13. Januar, von 9 bis 17 Uhr und Samstag, den 14. Januar, von 9 bis 12 Uhr im Gemeindehaus der Martin-Luther-Kirche an der Bahnhofstraße und in Siedlinghausen am Samstag, den 14. Januar, von 9 bis 12 Uhr in der Auferstehungskirche.

nen Menschen, die sich keine neue Kleidung leisten können, in einer Art Basar gut erhaltene Kleidung günstig erwerben. Außerdem bitten oftmals soziale Einrichtungen für behinderte Menschen in Osteuropa und in den Partnerkirchen der ehemaligen Bethel-Mission um gebrauchte Kleidung aus der „Brockensammlung". Bitte achten Sie deswegen unbeDie Kleidung wird in erster Linie an dingt darauf, dass die Sachen auch die Bewohner der Bethel-Anstalten wirklich noch getragen werden kön- Die glücklichen Gewinner der Weihnachtstaleraktion mit dem Vorstand des weitergegeben. Darüber hinaus kön- nen. Gewerbevereins. Text und Foto: Carolin Berkenkopf


Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

3

Hugo Distler – „Totentanz“ in der Evangelischen Stadtkirche Brilon. Der Kammerchor der „Neuen Chorwerkstatt e.V.“ führt am Sonntag, den 15. Januar, um 17 Uhr und um 20 Uhr den „Totentanz“ von Hugo Distler in der Evangelischen Stadtkirche in Brilon auf. Weitere Mitwirkende sind die „Frauenstimmen“ aus Meschede, die Tänzerinnen Cornelia Mündelein (Brilon) und Rocio del Pilar Florez Rodriguez (Kolumbien). Der Totentanz ist die seit dem 14. Jahrhundert aufgekommene Darstellung der Gewalt des Todes über das Menschenleben, in denen die bildliche Darstellung von Tanz und Tod immer gleichzeitig zu finden ist. Aus verschiedenen, künstlerischen Richtungen soll sich diesem Thema genähert werden. Weitere Werke, die an diesem Abend aufgeführt werden, sind Johannes Brahms „Warum ist das Licht gegeben den Mühseligen“ und von Rudolf Mauersberger, der an-

Buchhandlung Podszun, Bahnhof- und bei Brilon Kultour unter Tel. straße, im Bistro „Genuss“, Am 02961 969950 oder E-Mail: kulMarkt, in der BWT, Derkere Straße tur@brilon.de.

-tra Heizöl mit dem

Gütesiegel

= 8% weniger Heizkosten Geprüfte Sicherheit von Der Kammerchor der Neuen Chorwerkstatt e.V. lässlich der Zerstörung Dresdens 1945 die Motette „Wie liegt die Stadt so wüst“ komponiert hat. Projektleitung: Susanne Lamotte, Beate Ritter und Cornelia Mündelein.

Foto: privat

Unterstützt wird die „Neue Chorwerkstatt e.V.“ bei ihren Konzerten von der BWT Brilon Kultour und der Sparkasse Hochsauerland. Karten sind im Vorverkauf erhältlich im Buchladen, Friedrichstraße, in der

Luftakrobatik auf zwei Rädern zieht 35.000 Zuschauer in den Bikepark

Heizöl vom Fachmann: Schnell, günstig, zuverlässig Brilon • Telefon (0 29 61) 78 10

Junge Sterne So Mercedes wie am ersten Tag.

iXS Dirt Masters Festival macht Winterberg zum Mekka der Freeride-Szene Winterberg. Freeride Legenden, Fans, junge Talente und die weltbesten Pros, Kenner, Könner und Schaulustige erleben alljährlich Gravity-Action vom Feinstern beim iXS Dirt Masters Festival im Bikepark Winterberg. Jedes Jahr werden die Limits neu ausgelotet. Zehntausende von Zuschauern schauen zu, feuern an und jubeln. Vier der führenden Wettkampfserien mit rund 1500 Fahrern aus mehr als 20 Nationen, Konzerte, Partys und eine riesige Ausstellerfläche machen die Veranstaltung vom 17. bis 20. Mai abermals zum Atemberaubende Sprüge werden auch in diesem größten Mountainbike Jahr gezeigt. Foto: Ferienwelt Freeride Festival stylische Sprünge, die diesen DiEuropas. Pfeilschnell rasen die Biker durch mensionen nicht alle Tage zu sehen Steilkurven und über verschiedene sind. Und bei dem iXS Rookies Obstacles bergabwärts beim iXS Downhill Cup für Nachwuchssportler German Downhill Cup, dem werden die begehrten Startplätze siDownhillrennen der Bundesliga und cher wieder innerhalb weniger Stundem der SCOTT 4X Challenge. Beim den vergeben sein. Das Sram X0 SKS Slopestyle Contest legen die Enduro Race querfeldein stellt die Aktiven jedes Jahr die Messlatte ein abwärtsfreudigen Biker vor die HerStück weit höher und präsentieren ausforderung, bei einigen Bergauf-

passagen auch mal kräftig in die Pedale treten zu müssen. Was die Großen vormachen, bewundern schon die Kleinen. Begeisterte FreerideKids können bei den Canyon Riding Lessons üben und abends mit den Großen feiern. Eine große Ausstellungsfläche entlang der weltberühmten Bobbahn und ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Livekonzerten auf der Vans Music Stage runden das erfolgreiche Festival-Konzept ab. Das iXS Dirt Masters Freeride Festival findet dieses Jahr zum sechsten Mal statt. Diese Tradition, die Zuschauerund Fahrerzahlen zeigen schon: Es ist ein Top-Event, das höchste Anerkennung genießt. Das Winterberger Festival ist die Nummer Eins im Freeride-Kalender diesseits des Atlantiks, es rangiert gleich nach dem crankworx Festival im kanadischen Whistler Mountain. Aus 20 Nationen reisten die Starter an, um vor funsportbegeistertem Publikum zu zeigen, was sie drauf haben. Und das honoriert die waghalsigen Rides und Stunts mit unvergleichlicher Stimmung. Anfeuern, mitfiebern, staunen und bejubeln – und abends die Rider ordentlich feiern.

Exklusiv im Autohaus Paul Witteler: die besten Gebrauchten von Mercedes-Benz. Mit 24 Monaten Fahrzeuggarantie, 12 Monaten Mobilitätsgarantie u.v. m.* A 180 CDI Avantgarde, EZ 02/07, 66.700 km, 80KW/109 PS, Met.-Lack, Navigation, Klima, Sitzhzg., LMF, Kindersitzbef. Isofix, Exterieur Lichtund Sichtpaket, Dieselpartikelfilter, NSW, Regensensor, Gepäckraumrollo, Reifendruckverlust-Warnung, Außenspiegel beheizt und el. verstellbar,

10.970,– €

Airbags/Sidebags

CLK 220 CDI Coupé Avantgarde, EZ 07/06, 74.200 km, 110 KW/150 PS, Met.-Lack, Autom., Navigation, Klimaautom., R/CD inkl. CD-Wechsler, Dieselpartikelfilter, Kindersitzbef. Isofix, LMF, PTS, Lenksäule el. verstellbar mit Memory, Reifendruckverlust-Warnung, Airbags/Sidebags

16.990,– € E 230 T Avantgarde, EZ 07/08, 46.200 km, 150KW/204 PS, Met.-Lack, Avantgarde-Fahrwerk, Navigation, Klimaautom., Bi-Xenon/Abbiegelicht, Sitzhzg., Komfort-Telefonie, LMF, PTS, Parameterlenkung, Fahrlichtassi-

„Kids on snow Festival“ in Neuastenberg Neuastenberg. Junge Skihasen zieht es am 15. Januar auf die Postwiese zum „kids on snow Festival“. Im Winterberger Postwiesen Skidorf Neuastenberg kann der Nachwuchs spielerisch und mit riesengroßem Spaß seine ersten Schwünge auf Ski oder Snowboard lernen. Begleitet werden die vier- bis elfjährigen Kinder dabei von erfahrenen Profis der Skischule Neuastenberg. Und damit auch die Sicherheit für die Kinder Vorfahrt hat, können die jungen Skihasen einen Pistenführerschein machen. Auf den Internetseiten der Skischule Neuastenberg unter www.skischule-neuastenberg.de gibt es weitere Informationen.

stent, el. FH, Tempomat, Easy-Pack-Ablagebox

24.970,– €**

GLK 220 CDI BE, EZ 03/11, 2610 km, 125 KW/170 PS, Met.-Lack, PTS, ECO Start-Stopp-Funktion, Navigation, Komfort-Telefonie, Media Interface, Klimaautom., Sitzhzg., Basis-Paket Exterieur, Sport-Paket Interieur, BiXenon/Abbiegelicht, Dieselpartikelfilter, LMF, Tempomat, Kneebag

38.460,– €**

Paul Witteler GmbH & Co. KG, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service, Möhnestraße 54, 59929 Brilon, Tel.: 02961 74040, Fax: 02961 50378, www.witteler-automobile.de *Die Garantiebedingungen finden Sie unter www.mercedes-benz.de/junge-sterne. ** MwSt. ausweisbar


4

Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Skibus AstenExpress fährt zu Skigebieten, Loipeneinstiegen und Winterwanderwegen

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!

Kommunion 2012 Große Auswahl bei

Winterberg. Mitten hinein ins Schneevergüngen gelangen Tagesgäste und Urlauber mit dem Skibus AstenExpress. Der Skibus fährt zu fast allen Skigebieten der Ferienwelt Winterberg, vielen Loipen und Winterwanderwegen. So fahren die Gäste nicht nur umweltfreundlich bequem, sondern auch noch günstig: Keine Parkplatzsuche, keine Parkgebühren – Gemeinschaften profitieren zudem von günstigen Gruppentickets. Der Skibus fährt bis einschließlich 4. März immer samstags, sonntags und feiertags und ergänzt die vorhandenen Linien S40 nach Schmallenberg und R28 nach Bad Berleburg. So erreichen Wintersportler das Skiliftkarussell Winterberg, den Wintersportpark Sahnehang, das Skikarussell Altastenberg, das Skidorf Neuastenberg, das Skigebiet Langewiese sowie viele Loipen und Wanderwege der Astenregion. Tagesgäste haben beste Verbindungen: Alle Regelzüge haben am Bahnhof Winterberg einen direkten Anschluss an die Linien R28, S40 oder den Skibus. So sind die Skigebiete mit dem Zug aus Richtung

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa. 9-14 Uhr

Mit dem Bus sicher und bequem ins Skigebiet fahren. Dortmund oder den Schnell- und RegioBussen aus Richtung Schmallenberg, Olsberg, Medebach und Bad Berleburg ideal erreichbar. Zwischen 9 und 13 Uhr pendelt der Skibus mindestens zwei Mal je Stunde und ergänzt so den vorhan-

sonen kostet nur 37,50 Euro – inklusive aller Busangebote in und um Winterberg. Wer aus der näheren Region anreist, ist mit dem „9 Uhr GruppenTicket“ gut unterwegs. Der Preis variiert je nach Fahrtstrecke: zum Beispiel 19,80 Euro für fünf Personen von Olsberg nach Winterberg und zurück. Am Wochenende ist das Ticket auch ohne zeitliche Einschränkung gültig. Eine Weiterfahrt mit dem Skibus ist so ohne zusätzliches Ticket kostenlos möglich. „Ein Tag im Schnee mit Liftticket und Anreise aus Dortmund gibt es dann mit dem NRW Ticket je nach Skigebiet bereits ab 28,00 Euro“, so der Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH, Foto: privat Michael Beckmann.

denen Linienverkehr. Ebenso oft gibt es zwischen 14 und 18 Uhr Rückfahrmöglichkeiten. So erreichen die Gäste pünktlich Zuganschlüsse. Dabei genießen Kleingruppen sogar einen besonderen Preisvorteil. Das SchönerTagTicket NRW für fünf Per-

Der Skibus AstenExpress ist ein gemeinsames Projekt der Ferienwelt Winterberg, der angeschlossenen Skigebiete und der Regionalverkehr Ruhr Lippe GmbH (RLG). Alle Fahrten unter www.ruhr-lippe-fahrplaene.de und www.rlg-online.de.

Stimmungsvolle, vorweihnachtliche Atmosphäre in der Pfarrkirsche St. Luzia in Silbach. Mit dem Kanon „Freut

euch, denn es ist Advent“ eröffnete der gemischte Chor Silbach das diesjährige Adventskonzert am 4. Adventssonntag in der St. Luzia Pfarrkirche Silbach. Zahlreiche Besucher waren der Einladung zu einer besinnlichen Stunde gefolgt und erlebten das abwechslungsreiche Programm des Chores. Unter der Leitung von Monika Nieder präsentierte der Chor moderne Adventslieder, z.B. „Hoffnung unter uns“, sowie bekannte, klassische Vorweihnachtsweisen, wie den „Andachtsjodler“ aus Tirol oder „Maria durch ein Dornwald ging“. Die Zuhörer wurden durch gemeinsames Singen mit in das Programm einbezogen. Ein besonderer Genuss für die Zuhörer waren die Beiträge der jungen Instrumentalisten. Neben feierlicher Orgelmusik begeisterten die FlöAlle Kinder vom Kindergarten St. Agatha in Niedersfeld tengruppe mit vorweihnachtlichen Klängen und einem oLichtertanz, ebenfalls einstudiert von Monika Nieder. Die bedanken sich mit einem gebastelten Tannenbaum, geschmückt mit Ster- zahlreichen Zuschauer spendeten nicht nur großen Applaus, sondern zeigten sich auch begeistert vom Zusamnen bei der Baumschule Kiehsler für den gespendeten Tannenbaum, der menspiel von Jung und Alt bei dem Konzert. Die Spenden aus diesem Konzert wurden an die Aktion „Lichtblicke“ Foto: privat die Eingangshalle des Kindergartens schmückt. Foto: privat weitergeleitet.

Geschäftsübernahme:

- Anzeige -

üdiger Vormals:

Kunstschmiede & Bauschlosserei

Jetzt:

Sehr verehrte Kundschaft! Nach dem Tod meines Vaters, Herrn August Willecke, übernahm ich seinem Wunsch entsprechend am 1. Januar 2012 die Kunstschmiede und Bauschlosserei mit Heizungsbau und Sanitärinstallation. Als Schmiedemeister, staatlich geprüfter Restaurator im Schmiedehandwerk, EWS-Schweißfachmann sowie Installations- und Heizungsbaumeister stehe ich Ihnen gerne in gewohnter Weise für alle Fragen und Belange zur Verfügung. Im Zuge dieser Übernahme erweitere ich den bestehenden Betrieb um den Bereich der mobilen Sandstrahl-/Feinstrahltechnik mit niedrigsten Drücken und feinstem Strahlgut. Diese Technik findet Anwendung bei der Reinigung von Metall, Holz, Stein, Glas und im Lebensmittelbereich. Sie eignet

sich hervorragend zur Fassadenreinigung, besonders in der Denkmalpflege sowie zur Graffitientfernung auch auf Wärmeverbundsystemen absolut trocken und chemiefrei. Für diesen Bereich agiere ich als Exekutiv-Partner der Firma Eurorubber GmbH und werde hier ständig geschult. Ich bedanke mich für das von Ihnen meinem verstorbenen Vater entgegengebrachte Vertrauen und hoffe, dass Sie dieses auch auf mich übertragen werden.

Rüdiger Willecke

Kunstschmiede & Bauschlosserei

üdiger Kunstschmiede & Bauschlosserei Heizung – Sanitär – Kundendienst Schweiß-Fachbetrieb nach DIN 18800-7 Fachgerechte Restaurierung historischer Metallgegenstände durch staatl. gepr. Restaurator im Schmiedehandwerk Schmiedemeister - EWS-Schweißfachmann Installations- und Heizungsbaumeister Weberstr. 2 · 59955 Winterberg-Siedlinghausen · Tel. 02983 478 · Fax 969512


Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Schneeschuhwandern mit Rosi Mittermaier und Christian Neureuther Winterberg. Winterberg steht am 22. Januar ganz im Zeichen einer neuen Trendsportart: Dem Schneeschuhwandern. Dann nämlich macht die Schneeschuherlebnis-Tour Station in der Ferienwelt Winterberg. Zu diesem Winterereignis laden die beiden Skilegenden Rosi Mittermaier und Christian Neureuther zum Wintersportpark Sahnehang ein. Jeder kann dabei sein, denn Schneeschuhlaufen ist kinderleicht. Schneeschuhwandern hat eine lange Tradition, doch erst seit einigen Jahren avanciert der Schneeschuh auch zum Trendsportgerät für Berggeher, Winterwanderer und ruhesuchende Spaziergänger. Vor allem für Familien eignet sich die winterliche Freizeit-Sportart hervorragend, da insbesondere Kinder das Schneeschuhwandern spielend leicht erlernen können. Für die Best Ager Generation steht der Gesundheitsaspekt im Vordergrund, denn das Laufen mit den Schneeschuhen sorgt für eine hohe Fettverbrennung, beansprucht den gesamten Bewegungsapparat und regt das HerzKreislauf-System an, ohne den Körper an seine Belastungsgrenzen zu

wandern keine Vorerfahrungen und aufwändigen Vorbereitungen nötig. Winterberg ist die dritte von insgesamt sechs Stationen der bundesweiten Schneeschuherlebnis-Tour, bei der Rosi Mittermaier und Christian Neureuther noch mehr Menschen für das winterlich-sportliche Schneevergnügen begeistern und ihre Erfahrungen weitergeben wollen. Im Rahmen der Initiative „Deutschland bewegt sich“ dreht sich am 22. Januar in Winterberg alles rund um das Winterwandern. Dazu gehört auch ein umfangreiches Rahmenprogramm. Neben den geführten SchneeschuhWanderungen gibt es Info-Workshops zum Thema Umwelt, Winter und Sicherheit sowie Gewinnspielaktionen und weitere Attraktionen. Auf die jüngsten Teilnehmer wartet ein Rosi Mittermaier und Christian Neureuther laden zum Mitmachen ein. Foto: privat Schneeschuhparcours mit vielen Herausforderungen. bringen. Einsinken im Schnee ist dank Um 11 Uhr, 12.30 Uhr und 14 Uhr Die Ferienwelt Winterberg organider der Schneeschuhe unmöglich. sind etwa einstündige SchnupperDer Spaß steht im Vordergrund, ganz Touren angesagt. Die Teilnehmer kön- siert den Winterberger Tourstop zunen sich auch für eine größere Runde sammen mit dem Wintersportpark egal ob für Jung oder Alt. Um 10 Uhr beginnt am 22. Januar in ab 11.30 Uhr entscheiden (Dauer ca. Sahnehang, dem Skidorf NeuastenWinterberg das Schneeschuherlebnis zwei Stunden). Schneeschuhe und berg und der Skischule Hochsauermit großem Bühnenprogramm. Eine Stöcke werden zur Verfügung gestellt. land. Anmeldungen sind bei den halbe Stunde später heißt es „Warm- Festes Schuhwerk und warme Klei- regionalen Intersport-Händlern oder up“ mit Rosi Mittermaier und Chri- dung sollten die Teilnehmer mitbrin- im Internet unter www.schneeschuhstian Neureuther, Experten des gen. Und dann kann es auch schon erlebnis.de möglich. Die TeilnahmeDeutschen Skilehrerverbandes, bevor losgehen. Im Gegensatz zu anderen gebühr beträgt für Personen ab 17 es mit verschiedenen Touren losgeht. Sportarten sind beim Schneeschuh- Jahren 15 Euro.

Sparkasse Hochsauerland übergibt Spenden an Hallenberger Fördervereine Hallenberg. Landrat Dr. Karl Schneider, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse Hochsauerland, und das stellvertretende Vorstandsmitglied der Sparkasse, Konrad Lenze, überreichten jeweils 1.500 Euro an die Vorsitzenden der vier Hallenberger Fördervereine. Über die Spende freuten sich Michael Mause vom Förderverein für Kultur, Brauchtum und Heimatpflege Hallenberg, Josef Müller vom För-

derverein Braunshausen aktiv, Christoph Berkenkopf vom Bürgerverein Liesen und Reinhold Stanka vom Förderverein für Kultur, Dorfgemeinschaft und Naturschutz in Hesborn. „Die Vereine setzen sich mit großem bürgerschaftlichen Engagement für ihre Orte ein. Mit dem Betrag unterstützt die Sparkasse Hochsauerland die künftige ehrenamtliche Arbeit“, unterstrichen die beiden Vertreter der Sparkasse die

große Motivation der Vereinsmitglieder. Auch Bürgermeister Michael Kronauge würdigte die Fördervereine: „Die Spendengelder sind gut angelegt. Nun können anstehende Projekte realisiert werden.“ Der Förderverein für Kultur, Brauchtum und Heimatpflege Hallenberg wird die Spende für eine zweite Auflage des Heimatbuches nutzen. In Braunshausen soll im Rahmen des Leader-Projektes „Dör-

fer im Aufwind“ der Dorfplatz neu gestaltet und das Dorfgemeinschaftshaus behindertengerecht ausgebaut werden. Der Ortsteil Liesen möchte den Betrag für das 700jährige Jubiläum 2013 und die Erneuerung der Fassade des ehemaligen Feuerwehrhauses verwenden. Der Hesborner Förderverein plant, weitere Bänke und den Spielplatz im Ort zu erneuern sowie Infotafeln aufzustellen.

Anmeldewoche in den städtischen Kindergärten Brilon Brilon. Vom 9. bis 13. Januar findet die Anmeldewoche der städtischen Kindergärten für das Kindergartenjahr 2012/2013 statt. Die Anmeldung kann in der oben genannten Woche jeweils in den entsprechenden Kindergärten in Alten-

büren, Gudenhagen, Hoppecke, Madfeld, Messinghausen, Rösenbeck, Scharfenberg oder BrilonWald in der Zeit von 14 bis 16 Uhr erfolgen. Die Kinder sollten zur Anmeldung mit in den Kindergarten gebracht werden.

Lagerverkauf Wann? Samstag, 14. Jan. 2012, 8.30-13.00 Uhr Was? Tag- und Nachtwäsche, Hemden, Bettwäsche sowie eine große Auswahl an Frottierwaren n Neu: Jetzt auch Hose t! bo ge und mehr im An

Nächste Termine: Fr. 03.02., 13-18 Uhr, Sa. 04.02., 8.30-13 Uhr Wäschefabrik GmbH & Co. KG

Industriestraße 3 59929 BRILON-SCHARFENBERG Telefon.: (0 29 61) 9 82-0 www.normann.de

So finden Sie uns: BRILON Möhnestraße B480

NORMANN

RÜTHEN

Altenbüren

Normann Scharfenberg

Für nähere Informationen steht auch die Internetseite der städtischen Kindergärten www.kindergarten.brilon.de zur Verfügung. Hier können sich interessierte Eltern über die Angebotsvielfalt der städtischen Kindergärten informieren. Ebenso über feste Projekte, die in allen städtischen Kindergärten stattfinden, wie z. B. musikalische Frühförderung durch „Brummis Musikreise“ und die wöchentliche Turnstunde, durchge-

führt von qualifizierten Fachkräften, die die einzelnen Einrichtungen besuchen. In den städtischen Kindergärten können auch Kinder unter drei Jahren betreut werden. Die Erziehungsberechtigten werden gebeten, aus Planungsgründen auch die Kinder anzumelden, die im Laufe des Kindergartenjahres 2012/2013 in den jeweiligen Kindergärten aufgenommen werden sollen.

Hatha-Yoga Grundkurse Olsberg. Eine richtige Abfolge einfacher Körperstellung, die Beweglichkeit fördern und die körpereigenen Selbstheilungsrkäfte freisetzen, wird praktisch vermittelt und geübt in zwei Hatha-Yogakursen der VHS-Olsberg. Die Kurse sind für Anfänger mit Yoga-Grundkenntnissen oder reine

Anfänger geeignet. Start ist am Mittwoch, den 18. Januar, um 18 Uhr und am Montag, den 23. Februar, um 20 Uhr. Anmeldungen erbittet die VHSOlsbert unter Tel. 02962 3080, E-Mail: olsberg@vhs-bmo.de oder www.vhs-bmo.de

Der Seniorenbeirat der Stadt Brilon informiert Brilon. Ab 2012 führt der Seniorenbeirat der Stadt Bürgersprechstunden durch. Jeden ersten Mittwoch im Monat von 10 bis 12 Uhr können alle Bürger Wünsche und Anregungen vorbringen, die das Leben der Senioren in der Stadt optimieren. Der Seniorenbeirat wird diese bearbeiten, bzw.

im Ausschuss für Soziales vorbringen. Der Seniorenbeirat ist im Rathaus, Erdgeschoss, Zimmer 11, für Behinderte ebenerdig durch die hintere Tür erreichbar. Während der Sprechstunden ist der Beirat unter Tel. 02961 7940 erreichbar.

5


6

Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

„Brilon ist im Konzert vergleichbarer Städte gut aufgestellt“ und „Wie kommt der Bürgermeister aufs Pferd?“ 13. Neujahrsrede von Bürgermeister Franz Schrewe beim 31. Neujahrsempfang im Bürgerzentrum Kolpinghaus

Bürgermeister Franz Schrewe mit den Gästen beim Neujahrsempfang. (Weitere Fotots unter www.brilon-totallokal.de) Foto: www.brilon-totallokal.de meister für die unentgeltliche Neueindeckung der Hubertus- und der Keffelker Kapelle ebenso wie Heinz Rüther, Vorsitzender des Vereins Kolpinghaus „als wichtigem Gesprächspartner für dieses Haus“. (Schrewe) Was war? Was wird sein? Die verbreitetsten Fragen zum Jahreswechsel leitete Bürgermeister Schrewe mit der Feststellung ein, dass Brilon gut aufgestellt sei. 2011 brachte die Einweihung des Museums Haus Hövener, dessen Strahlkraft weit über die Grenzen der Stadt gehe. Die 40jährige Partnerschaft mit HeusdenZolder konnte gefeiert werden. Madfeld beging die erste Erwähnung seines Namens vor 1000 Jahren mit einem großen Jubiläumsfest und der Musikverein Bontkirchen Infos unter www.s-Lift.de

Brilon. (ab) Politiker aus Stadt, Kreis, Land und Bund, Mitarbeiter der städtischen Betriebe, Vertreter aus dem gesundheitlichen und caritative Bereich, der Kirchen sowie der Industrie und Wirtschaft – kurz alles, was Rang, Namen und vor allem Einfluss auf die Geschicke und die Entwicklung der Stadt Brilon und ihrer Bürgerinnen und Bürger hat oder auch hatte, war am ersten Sonntag des neuen Jahres im Bürgerzentrum zum Neujahrsempfang versammelt. Darunter auch der Ehrenbürgermeister Franz Hülshoff, der ehemalige Oberkreisdirektor Dr. Adalbert Mühlmann und natürlich die Waldfee Friederike Hogrebe. Die Akkordeongruppe „Tanzende Finger“ gestaltete die musikalische Umrahmung. Wie in jedem Jahr richtete sich der Gruß und der Dank des Bürgermeisters auch an eine Gruppe eingeladener Gäste aus dem breiten Spektrum derer, die sich um das Wohl der Stadt verdient gemacht haben. Diesmal waren es die Menschen, die sich „museal, technisch oder organisatorisch für das Museum Haus Hövener“ engagieren oder engagiert haben. Stellvertretend für alle dankte Franz Schrewe zwei Männern, „vor deren „Lebenstacho schon die acht steht“: Wolfgang Nickolay und Edwald Kersting für ihre Arbeit im Vorstand der Stiftung „Briloner Eisenberg und Gewerke“. Auch Hubert Schreckenberg und seinen Leuten dankte der Bürger-

Freitags und Samstags: Rock, Dance & More

Abfluss verstopft? 20 Jahre Erfahrung

R

HRREINIGUNG

Rohr- und Kanalreinigung Rohr und Kanal TV Untersuchung Dichtheitsprüfung (§61a LWG NRW) Kanal Leckortung Derkerborn 38 · 59929 Brilon · Notdienst 24 h: Tel. 02961 50267

STEIN Neue Kurse: „Musikalische Frühförderung“ ab Februar

www.klangart-brilon.de

wurde 100. Im Gesundheitspark öffnete das Strahlentherapiezentrum und ermöglicht damit die gesamte Bandbreite der Krebsbehandlung in Brilon. Mittel aus dem Konjunkturpaket II wurden im Schulzentrum, für Kunstrasenplätze in Alme und Brilon, für das Freibad Gudenhagen und eine neue sanitäre Anlage im Rathaus investiert. Die 397 Männer und drei Frauen der freiwilligen Feuerwehr, denen Schrewe für ihren Einsatz sehr dankte, bekamen acht

neue Fahrzeuge. In der Schullandschaft wurde aus zwei Hauptschulen die Heinrich Lübke Schule mit Realschulzweig. Die Übernahme des Gasnetzes von der RWE durch die Briloner Energie GmbH kam in trockene Tücher, und die Stadt Brilon ist nun auch Gaslieferant mit schon 1000 Kunden. Das Tüpfelchen auf dem i bzw. der „Erfolg harter Arbeit“ war zum Jahresende die Reaktivierung des Bahnhofes Brilon Stadt. „An uns liegt es“, so der Bürgermeister, wie erfolgreich er werde oder ob er irgendwann ein „Dornröschendasein fristet und Gras darüber wächst“. Und was wird sein? „Die Lage bleibt kritisch. Bund und Land fällt immer etwas ein, wo sie nichts geben wollen.“ Franz Schrewe erwähnte in diesem Zusammenhang noch einmal die Heinrich Lübke Schule – diesmal als Inklusionsschule, das heißt einer Schule, an der Kinder und Jugendliche ohne und mit Behinderung unterrichtet werden. Allein der Elternwille werde in Zukunft entscheiden, ob ein Kind die Förder- oder die Regelschule besucht. Schrewe wies auf die organisatorischen, pädagogischen und baulichen Zusatzanforderungen an

Pädagogen und Kommune hin. „Wie der Betrieb laufen soll, ist durch Verordnungen noch nicht geklärt. Es kann aber nicht sein, dass die Kommunen als letztes Glied der Kette am Ende grade stehen müssen.“ Das waren deutliche Worte in Richtung derjenigen, die sich Neuerungen einfallen lassen und gesetzmäßig festlegen. Mittel werden zwar bereitgestellt, auch für die Schulsozialarbeit an der HLS und der Christopherusschule ebenso wie für geplante Neuerungen im Grundschulbereich (z. B. kleinere Klassen), aber der Bürgermeister zeigte sich skeptisch: „Ich will nicht hoffen, dass am Tag X sich Bund und Land aus der Verantwortung ziehen.“ „Freuen wir uns auf 2012, auf die Feste der 245 Vereine und die Schnad im 624. Jahr ihres Auszugs, da gibt es nur ein Problem: ‚Wie kommt der Bürgermeister mit Knieprothese aufs Pferd?‘ Aber uns wird was einfallen!“ Mit dem Wunsch nach „Gesundheit, Zufriedenheit und Gottes Segen“ für die Briloner Bürgerinnen und Bürger und „einem „Glück auf“ beendete Bürgermeister Schrewe seine Neujahrsrede.

Echo-Klassik-Preisträger auf Gut Glindfeld Der Kulturring Medebach eröffnet sein Konzertprogramm 2012 mit dem Jungpianisten und zweimaligen Echo-Klassik-Gewinner Hardy Rittner Medebach. „Er gehört zur Weltspitze der Pianisten.“ So lobte ihn die Frankfurter Rundschau bereits im April 2006. Und die Westdeutsche Zeitung schrieb erst kürzlich „Ein klarer Anschlag, verbunden mit großer Sensibilität, kennzeichnet das Spiel Rittners, der von Beginn an die Zuhörer in seinen Bann zieht.“ Freuen dürfen sich die Besucher des Guts Glindfeld am 14. Januar um 19.30 Uhr auf ausgewählte Stücke von Johann Brahms und Arnold Schoenberg.

Weitere Informationen unter www.kulturring-medebach.de Anmeldungen für das Konzert können bis zu diesem Datum bei der Touristikgesellschaft Medebach, Tel. 02982 9218610, oder Buchhandlung Kühn Winterberg, Untere Pforte 4, Tel. 02981 928332, vorgenommen werden. Die vorbestellten Karten sollten eine halbe Stunde vor Beginn an der Abendkasse abgeholt und bezahlt werden, ansonsten verfällt die ReHardy Ritter gastiert auf Gut Glind- servierung. Dort sind auch Restkarfeld. Foto: privat ten erhältlich.

Spielerisch musizieren Musikalische Frühförderung für Klein- und Kindergartenkinder Brilon. In der Musikschule klangart starten neue Kurse für die musikalische Frühförderung und Erziehung junger Kinder in Zusammenarbeit mit dem AWO Kindergarten Lummerland. Das Angebot ist in zwei unterschiedliche Altersstufen aufgeteilt: „Toni im Liedergarten“ für Kinder ab zwei Jahre findet montags von 11 bis 11.45 Uhr und die „Musikalische Früherziehung“ für Kinder ab dreieinhalb Jahren montags von 15.15 bis 16 Uhr ab 6. Februar im AWO Kindergarten Lummerland statt. Ziel dieser Kurse ist, einen ersten lebendigen Kontakt zur Musik zu vermitteln. Die frühe musikalische Förderung lässt Kinder erleben, wie viel Spaß im gemeinsamen Musizieren, Singen und Tanzen liegt. Ohne Leistungsdruck werden die Kinder spielerisch an die Musik herangeführt. Langzeitstudien haben gezeigt, dass Musik die Entwicklung von Kindern ganzheitlich fördert. Durchgeführt werden die Kurse für „Musikalische Früherziehung“ von

Die Kindet haben in den Kursen einen ersten Kontakt zur Musik. Foto: privat der staatlich geprüften und langjährig erfahrenen Musikpädagogin Bettina Grans. Die Pädagogin versteht zudem, die eigene Begeisterung für Musik weiterzugeben. „Es macht soviel Freude zu sehen, wie schnell schon die Kleinsten lernen und wie sie auf Singen, Tanzen und Musizieren reagieren“, so Bettina Grans. Beide Kurse werden in Brilon im

AWO Kindergarten Lummerland einmal wöchentlich durchgeführt. Anmeldungen nehmen sowohl Bettina Grans, Tel. 02961 53399 oder info@klangart-brilon.de als auch der AWO Kindergarten Lummerland unter Tel. 02961 54500 entgegen. Auch eine Probestunde in derzeitig laufenden Kurse ist selbstverständlich möglich.


Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Ehrenamt und Frieda Braun Gelungener Neujahrsempfang der Stadt Winterberg Winterberg. (sn) Über 420 geladene Gäste aus dem gesamten Stadtgebiet Winterberg konnte Bürgermeister Werner Eickler beim traditionellen Neujahrsempfang der Stadt Winterberg in der Grönebacher Schützenhalle begrüßen. Es waren hauptsächlich ehrenamtliche Vertreter der Winterberger Vereine und Institutionen. Als Ehrengäste konnte Bürgermeister Eickler besonders den heimischen Landtagsabgeordneten Hubert Kleff (CDU), den stellvertretenden Landrat des HSK;, Dr. Schult, Hallenbergs Bürgermeister Michael Kronauge sowie Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalenagentur, begrüßen. Ein besonderer Dank galt der gastgebenden Dorfgemeinschaft Grönebach mit dem Ortsvorsteher Josef Krevet. Bürgermeister Werner Eickler teilte seine Ansprache in fünf große Rückschaubereiche auf: Der Bereich Haushalt, Finanzen und Sparbemühungen: Die Stadt Winterberg erhält fünf Millionen Euro weniger an Schlüsselzuweisungen

Bürgermeister Werner Eickler mit den Gästen beim Neujahrsempfang der Stadt Winterberg. (Weitere Fotos unter www.winterberg-totallokal.de). Foto: www.winterberg-totallokal.de des Landes. Trotzdem bemüht sich die Stadt Winterberg, den Haushalt zu konsolidieren und die Belastungen der Bürger niedrig zu halten. Die Gemeinschaftsprojekte: Das Großprojekt Oversum soll bereits im Frühjahr 2012 eröffnet werden. Als Beispiel für Vereinsgetragene Gemeinschaftsprojekte nannte Eickler die Renovierung der Schützenhalle in Grönebach, den

Bau des Feuerwehrgerätehauses in Siedlinghausen, den Kunstrasenplatz in Siedlinghausen und den geplanten Kunstrasenplatz des FC Hilletal. Schulen, Bildung, interkommunale Zusammenarbeit: Die Verbundschule in Siedlinghausen wird inzwischen sehr gut angenommen. Der Erhalt einer leistungsfähigen Schullandschaft ist, gerade im Hinblick auf

Kinderkonzert „Fidolino“ – Lieder klingen, Instrumente singen

„Fidolino“ – eine spannende Reise durch die Welt der Maler und Musiker. Foto: privat Brilon. Am Freitag, den 13. Januar, um 10 Uhr findet mit „Kunterbunt und Farbenfroh“ – Musik und Malerei das zweite Stück der Kinderkonzertreihe

„Fidolino“ für Kinder von vier bis sechs Jahren statt. Das Ensemble um die Musikpädagogin Claudia Runde wird das Bürgerzentrum in Brilon zu

einer spannenden Reise durch die Welt der Maler und Musiker mitnehmen. Die Kinder erfahren Einiges über Maler und ihre Liebe zur Musik. Sie erwecken zu Klaviermusik von Modest Mussorgsky Skulpturen zum Tanzen und helfen der Wärterin des Museums Frau Frosch bei einem Stück von Antonin Dvorak einen komplizierten Brief an den Herrn Direktor zu schreiben. Die kleinen Zuschauer des Konzerts dürfen gespannt sein auf fesselnde musikalische Abenteuer im Museum und jede Menge Spaß. Wenige Restkarten gibt es noch an der Tageskasse. Die Veranstaltung wird gefördert vom Kultursekretariat NRW Gütersloh. Nähere Informationen dazu bei Brilon Kultour, Tel. 02961 969950, oder E-Mail kultur@ brilon.de.

den demographischen Wandel, von höchster Wichtigkeit. In diesem Zusammenhang ist auch ein weiterer Ausbau der interkommunalen Zusammenarbeit zwischen den Städten Winterberg, Medebach und Hallenberg nötig. Struktur „Unternehmen Stadt Winterberg“: Die Verwaltung der Stadt Winterberg wurde in den letzten Jahren modernisiert. Mit fünf Tochterunternehmen wird heute effizienter gearbeitet. Der neue Internetauftritt der Stadt Winterberg spiegelt diese Modernisierung gelungen wieder. Demographie, bürgerschaftliches Engagement, Vereine, Feuerwehr.: Im Jahr 2011 gab es jede Menge Veranstaltungen und Großereignisse im Stadtgebiet Winterberg. Auch die Potentialanalyse für Windkraftanlagen wurde ein entscheidendes Stück vorangetrieben. Im Anschluss an seine Ausführungen nahm Bürgermeister Eickler die diesjährige Ehrenamtsauszeichnung vor. In fünf Arbeitskreisen erarbeiten engagierte Bürger Projekte, die der Stadt Winterberg bei der Bewältigung der Probleme, die durch den demographischen Wandel entstehen, helfen sollen. 45 ehrenamtlich Tätige wurden hierfür ausgezeichnet und erhielten als Anerkennung einen Winterberg-Gutschein. Als Abschluss des Programms kam

7

Hunderte Geb auf eine rauchte n Klick! www.autostadt-brilon.de

der Auftritt von Frieda Braun! Die inzwischen weit über die Grenzen des Sauerlands bekannte Winterberger Kabarettistin nahm die großen und weniger großen Ereignisse in ihrer Heimatstadt aufs Korn. In ihrer unverwechselbaren Art schilderte sie die Erlebnisse mit chinesischer Medizin im Hapimag, berichtete über die Fortschritte am Oversum und machte sich so ihre Gedanken über die „Renaturierung“ der Hotelruine Classen am Waltenberg. Anschließend bot sich noch die Möglichkeit für viele anregende Gespräche bei stimmungsvoller Unterhaltung durch den Spielmannszug Grönebach.

ALLES MUSS RAUS!

Schnäppchenmarkt 1. Etage Restliche Winterware

40 - 50% reduziert!

Anmeldungen zum Büttenabend in Grönebach Grönebach. Am Samstag, den 28. Januar, findet in der Grönebacher Dorfhalle wieder der traditionelle KVG-Büttenabend statt. Anmeldungen hierzu sind weiterhin bei Matthias Gerlach (gerlach_mathias@

t-online.de) möglich. Der Vorstand trifft sich zur nächsten Vorstandssitzung am Mittwoch, den 11. Januar, um 19 Uhr im Gasthof Sauerwald Olbes. Außerdem finden am Dienstag, den 24. Januar, sowie am Mitt-

woch, den 25. Januar, jeweils ab 18 Uhr Arbeitseinsätze (Bühnenaufbau) in der Dorfhalle statt. Die Generalprobe zum Büttenabend findet am Freitag, den 27. Januar, ab 19 Uhr in der Dorfhalle Grönebach statt.

Kürschnermeister

Modepassage Brilon · Steinweg 5 · Telefon (0 29 61) 25 30

ANZEIGE

Firma Norbert Schörmann GmbH & Co. KG jetzt auch in Winterberg Nuhnestraße 3 · 59955 Winterberg Die Firma Norbert Schörmann GmbH & Co. KG aus OlsbergBruchhausen übernimmt die Firma Gebr. Müller Sanitär- und Heizungstechnik GmbH aus Winterberg. Bereits seit mehr als 80 Jahren vertrauen Kunden auf die Firma Schörmann. Damit sich die Kunden in Ihren eigenen vier Wänden wohlfühlen ist die Firma Norbert Schörmann GmbH & Co. KG im Einsatz. Zuverlässig, serviceorientiert und flexibel. Energieeffizienz und Umweltschutz liegen dabei besonders am Herzen. Kompetente Beratung über moderne

umweltschonende, energiesparende Systeme, die nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch den Geldbeutel. Als Innungsbetrieb des Fachverbands Sanitär Heizung Klima NRW werden die Kunden individuell von der Planung bis zur Realisierung, über saubere, kostengünstige Maßnahmen inklusive Finanzierungsmöglichkeiten beraten. Auf Wunsch können alle Dienstleistungen aus einer Hand erhalten werden. Vom Installateur über Elektriker und Fliesenleger bis hin zum Maler – werden die Termine koordiniert.

Ihr Fachmann in Ihrer Nähe! Gewerbegebiet Zur Hammerbrü cke 28 59939 Olsberg-Bruchhausen Fon 0 29 62 / 18 54 Nuhnestr. 3 · 59955 Winterberg info@schoermann.de www.schoermann.de


8

Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Salon Göbel Der Damen und Herren Friseursalon Nordwall 33 59964 Medebach Telefon 02982 8408

Katholische Gottesdienste Samstag, 14. Januar, 17.30 Uhr Propsteikirche Sonntag, 15. Januar 8.00 Uhr Krankenhauskapelle 9.30 Uhr Propsteikirche 11.00 Uhr Propsteikirche 18.30 Uhr Nikolaikirche

Evangelische Gottesdienste Samstag, 15. Januar 11.00 Uhr Stadtkirche Gd. 11.00 Uhr Gudenhagen Gottesdienst mit Abendmahl

Große Freude über zusätzliches Weihnachtsgeschenk Gewinner des Namenswettbewerbs für Troll’s Brauhaus freuen sich über Norwegen-Kreuzfahrt Medebach. (sn) Alexandra Kuhnhenne aus Medebach kann sich über den Gewinn der Kreuzfahrt des Reiseunternehmens Troll Tours anlässlich der Neueröffnung von Troll’s Brauhaus freuen. Mit Ihrem Vorschlag „Medebacher Troll“ gehörte sie zu den 14 Vorschlägen, welche der endgültigen Namensgebung am nächsten kamen. Den Rest erledigte das Losglück. Mit ihrem Mann Andreas und ihren beiden Töchtern konnte sie jetzt den Preis aus den Händen von Troll Tours Geschäftsführer Michael Ricken entgegennehmen. Für Alexandra und Andreas Kuhnhenne ist die Reise auch schon mal ein Geburtstagsgeschenk, denn beide können im nächsten Jahr ihren vierzigsten Geburtstag feiern. Norwegen kennt das Ehepaar Kuhnhenne bisher noch nicht, sie wollten das Land aber schon immer mal kennenlernen. „Erst kürzlich haben wir einen Reisekatalog über Skandinavien-Kreuzfahrten angefordert. Mit unseren Kindern zusammen war

Tischlerei ERLE Michael Ernstberger

Nach mehr als 18 Jahren verlässt Martin Ledebur die Tischlerei ERLE, um sich beruflich neu zu orientieren. Dazu wünscht ihm das Team der Tischlerei ERLE alles Gute. Michael Ernstberger führt die Tischlerei ab dem 02. Januar 2012 als Alleininhaber in den Räumen, Wülfter Str. 25, 59929 Brilon-Wülfte, wie gewohnt weiter.

Telefon (0 29 61) 18 22 · Telefax (0 29 61) 5 27 76 info@erle-tischlerei.de

(V. li.) Geschäftsführer Thorsten Bangert, Alexandra Kuhnhenne, Investor Michael Ricken und Andreas Kuhnhenne. Foto: www.brilon-totallokal.de ein solcher Urlaub bisher nicht zu henne. Die Kinder freuen sich schon realisieren“, erklärt Andreas Kuhn- darauf, dass sie während der Reise

Urlaub bei Oma und Opa machen können. „Wir haben noch nie eine Schiffsreise gemacht und sind sehr gespannt“, ergänzt Alexandra Kuhnhenne. Der Medebacher Reiseveranstalter Troll Tours gehört zu den größten Veranstaltern von Skandinavienreisen. So wundert es nicht, dass die gewonnene Kurzkreuzfahrt schon ein besonderes Erlebnis verspricht. In der Reise enthalten ist die Kreuzfahrt mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück mit zwei Übernachtungen in einer Zwei-Bett Außenkabine mit Frühstücksbuffet und einem Abendbuffet an Bord sowie eine Übernachtung mit Frühstück in einem vier-Sterne-Hotel in Oslo. Ein grandioses Naturerlebnis.

Ganzheitliche Versorgung psychiatrischer und internistischer Alterspatienten Brilon/Marsberg. Die Zahl an älteren, mehrfach erkrankten Menschen hat in der Vergangenheit stark zugenommen. Diese demografische Entwicklung spiegelt sich auch in besonderer Weise in der stationären Versorgung der Alterspatienten wider. Das Städtische Krankenhaus Maria-Hilf Brilon und die LWL-Klinik Marsberg haben sich auf diese Entwicklung eingestellt und werden künftig die Diagnostik und Behandlung von Patienten mit seelischen Störungen sowie internistischen, altersheilkundlichen Erkrankungen in enger Kooperation durchführen, da es eine große Schnittmenge dieser Erkrankungen bei Alterspatienten gibt. Die Bereitstellung des fachlichen Knowhows und der Erfahrung erfolgt in beide Richtungen, was die

Behandlungskette verkürzt und komplettiert. Entsprechend einem fachübergreifenden Behandlungspfad besteht künftig die Möglichkeit zur stationären Übernahme nach Abschluss einer somatischen Behandlung im Städtischen Krankenhaus Maria-Hilf Brilon in die LWL-Klinik Marsberg, wenn sich im Behandlungsverlauf eine psychische Störung abzeichnet und die somatische Erkrankung in den Hintergrund tritt. Umgekehrt kann sich im Behandlungsverlauf in der LWL-Klinik Marsberg ergeben, dass eine internistische Erkrankung zunehmend in den Vordergrund tritt und, über die internistisch wesentlichen Möglichkeiten der LWL-Klinik Marsberg hinaus, die Weiterbehandlung in der Inneren Medizin notwendig wird. Durch die Behandlungsangebote

werden in beiden Kliniken die Vorraussetzungen einer ganzheitlichen Versorgung psychiatrischer und internistischer Alterspatienten gewährleistet sein. „Ziel der fachübergreifenden, engmaschigen Verständigung ist es, Doppeluntersuchungen zu vermeiden und durch spezielle frührehabilitative Maßnahmen zu erreichen, dass die Patienten in ihre gewohnte Umgebung zurückkehren können“, sagt Chefarzt Dr. med. Heinrich Kerkhoff, Facharzt für Innere Medizin und Geriatrie im Briloner Krankenhaus. „Wir freuen uns, mit unserer neuen Kooperation einen wichtigen Beitrag zur wohnortnahen Patienten-Versorgung leisten zu können“, ergänzt Dr. med. Markus Müller-Küppers, Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie und stellvertretender Ärztlicher Direktor der LWL-Klinik Marsberg.

Fußballabteilungen aus Scharfenberg und Altenbüren führen Perspektivgespräch Scharfenberg/Altenbüren. Wie ist es um die sportliche Zukunft der beiden Fußballabteilungen der Sportvereine aus Scharfenberg und Altenbüren bestellt? Diese richtungweisende Frage sowie die aktuelle sportliche Situation von der

Jugend- bis hin zur Alt-Herren Spielgemeinschaft soll im Rahmen einer Informationsveranstaltung erörtert werden, zu der alle betroffenen Aktiven, Interessierte und Fans der beiden Sportvereine aus dem Stadtgebiet eingeladen sind.

Los geht’s am Samstag, den 14. Januar, um 19.00 Uhr im Landgasthof Schnier in Scharfenberg. Lesen Sie den gesamten Bericht unter www.brilon-totallokal.de

Bodo Bach – „... und ... wie war ich?“ Der BRILONER ANZEIGER verlost zwei mal zwei Karten

Bodo Bach

ich? ...und ...wie war Sonntag,

25.03.2012

BRILOaN us Kolpingh

Vorverkauf: BWT Brilon - Der Buchladen Brilon - Bistro Genuss Brilon Ticket-Hotline: 06102 77665

Brilon. ... eine gute Frage. Eigentlich zu gut, um sie nur in den intimen Momenten des Lebens zu stellen. Warum nicht auch einmal auf der Comedy-Bühne – dachte sich Bodo und bekam prompt eine Antwort: „Saukomisch und echte Klasse!“ Bodo Bachs bisher persönlichstes Programm begeisterte bislang nicht nur sein Premieren-Publikum in der Frankfurter Alten Oper. Während seiner inzwischen vierten Comedy-Tour vollführt Bach einen wahren Seelenstriptease. Wenn Bodo erst einmal ins Plaudern gerät, öffnet er sein ganz privates Nähkästchen und erlaubt Einblicke, die doch eigentlich niemanden etwas angehen. Er erinnert sich an seine Jugend, beschreibt Szenen seiner Ehe und gewährt Zu-

rateten Familienvaters ist für gewöhnlich recht ungewöhnlich. Bodo Bach kommt mit seinem Programm „...und ...wie war ich?“ am 25. März (Einlass: 18 Uhr, Beginn: 19 Uhr) in das Bürgerzentrum Kolpinghaus nach Brilon. Karten gibt es bei der BWT, bei Der Buchladen und im Bistro Genuss in Brilon sowie bei der Ticket Hotline 06102 77665. Der BRILONER ANZEIGER verlost zwei mal zwei Eintrittskarten. Senden Sie einfach bis Mittwoch, den 18. Januar, ein Fax (02961/977630), eine Postkarte (Briloner Anzeiger, Südstr. 9, 59929 Brilon) oder eine E-Mail Bodo Bach kommt bei seiner vierten (redaktion@briloner-anzeiger.de) mit Comedy-Tour nach Brilon. Foto: privat dem Stichwort „Bodo Bach“ – und gewinnen Sie mit etwas Glück. tritt in sein Zuhause. Und eines ist si- Wichtig: Absender und Telefonnumcher: Der Alltag des glücklich verhei- mer nicht vergessen!


Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

9

Neuer Internet-Auftritt der Stadt Winterberg freigeschaltet Gemeinsame Web-Präsenz aller fünf Unternehmensbereiche Winterberg. Intensive Vorbereitungsarbeiten waren erforderlich, doch mit großem Engagement vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Unterstützung einer externen Beratungsagentur wurde diese große Herausforderung erfolgreich in Angriff genommen. Rechtzeitig vor der Wintersaison war es soweit: Bürgermeister Werner Eickler und Tourismusdirektor Michael Beckmann schalteten im Autohaus Hoffmann den neuen Internetauftritt www. winterberg.de frei. Mit dem Ergebnis zeigte sich Bürgermeister Werner Eickler sichtlich zufrieden: „Dies ist ein Quantensprung für unsere Stadt. Das Unternehmen Stadt Winterberg beinhaltet ja nicht nur die Verwaltung sondern auch die Bereiche Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH, die Stadtwerke Winterberg AöR, den Baubetriebshof und den Eigenbetrieb Forst. Mit dem neuen Internet-Auftritt ist es uns gelungen, erstmals eine gemeinsame Internet-Präsenz unserer fünf Unternehmensbereiche zu schaffen. Wir haben den Aufbau der Internetpräsenz aus dem Blickwinkel der Bürgerinnen und Bürger vorgenommen. Was interessiert sie am meisten, welche Bereiche müssen auf einen Blick erkennbar sein? Entstanden ist dadurch ein bürger-

Bürgermeister Werner Eickler (5.v.r.) und Tourismusdirektor Michael Beckmann (3.v.l.) schalteten im Beisein einiger Vertreter des Winterberger Rathauses und der Eigenbetriebe den neuen Internet-Auftritt www.winterberg.de frei. Foto: privat freundlicher Internet-Auftritt, der neue Maßstäbe setzt und der unseren Bürgern sicherlich viele Behördengänge und Telefonanrufe ersparen wird.“ Durch die neue Menü-Struktur ist das Auffinden von Informationen einfacher geworden. So sind die wichtigsten Dienstleistungen der Verwaltung über den Menüpunkt „Schnell geklickt“ ohne langes Suchen zu erreichen. Der Bürger kann direkt auf die Bereiche „Leben“, Bildung“, „Soziales“ und „Politik“ zugreifen oder sich über „Mein

Anliegen“ weiterleiten lassen. Allen Dienstleistungen sind auch die zuständigen Mitarbeiter/innen direkt zugeordnet. Auf der Startseite findet man zudem die aktuellen Meldungen der Stadt Winterberg, die Öffnungszeiten und den Veranstaltungskalender. Im Bereich der Stadtwerke kann der Bürger beispielswiese seine Zählerstände über die Eingabemasken „Zählernummer“ und „WasserZählerstand melden“ direkt eingeben oder Gebühren ablesen. Zudem gibt es einen Überblick über

satzungsrechtliche Regelungen. Beim Forstbetrieb erhält man z. B. Information zum Kauf von Brennholz. Gleiches gilt für die Wirtschaftsförderung. Sie informiert u. a. über aktuelle Entwicklungen und Aktionen, Fördermöglichkeiten, Gewerbeflächen oder Leerstände. Neu ist auch die Einbindung der Ortsteile in den Auftritt und die Präsentation der wichtigen sozialen Netzwerke. Auch gibt es z. B. die „Winterberg friends“ u. a. mit Facebook-Konto und eigenem YoutubeKanal. Einen großen Part der Internetpräsenz der Stadt Winterberg nimmt naturgemäß der Wirtschaftsfaktor Nr. 1, der Tourismus, ein. So können sich die Gäste auf der Winter-Homepage über das Wetter, die geöffneten Lifte und die Buchungsmöglichkeiten über das neue Buchungssystem informieren. In diesem Bereich wird auch im Zuge der Kooperation auf die Web-Präsenz des Sauerland-Tourismus verlinkt. Tourismusdirektor Michael Beckmann stellte den emotionalen und schwungvollen Internetauftritt mit großformatigen Fotos, frischen Farben und den wechselnden, zu jeder Jahreszeit passenden HintergrundBildern hervor. „Jetzt beginnt ein

fortwährender Prozess, wir wollen nicht stehen bleiben. Wir brauchen jetzt auch von Vereinen und Bürgern Fotos oder Videos von ihren Veranstaltungen, die wir bei uns ins Netz einstellen werden. So bekommen wir Leben auf diese Seiten, denn schließlich soll der Spaßfaktor bei unserem Internetauftritt nicht zu kurz kommen.“ Ab sofort werden sich Internet-Redaktionsteams sowohl im Rathaus als auch in der Touristik und den anderen Unternehmensbereichen um die Aktualität der Internet-Seiten kümmern. In den nächsten Monaten wird z. B. eine Facebook-Kampagne gestartet und die Sommer-Seite der Touristik wird Anfang des Jahres eingestellt. Des Weiteren wird es ein „AktivZeit“-Modul im Bereich des Gesundheitstourismus geben. Die touristischen Seiten gibt es auch in niederländischer Sprache, die englische Version kommt im ersten Halbjahr 2012. „Das Internet ist ein ständig wachsendes Medium mit steigenden Ansprüchen“, stellte Tourismusdirektor Michael Beckmann bei der Präsentation abschließend heraus: „Wir werden auch weiterhin ständig daran arbeiten, um uns und unsere Region auch online modern und innovativ zu präsentieren.“


10 Büttenfest in Hoppecke

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Großes Büttenfest in Hoppecke in der Schützenhalle

Samstag, 14. Januar ab 19.11 Uhr, Einlass 17.30 Uhr

Büttenfest der CGH Hoppecke als Startschuss der Hoch-Zeit des Karneval Hoppecke. Ein ereignisreiches Jahr 2011 liegt hinter der Carnevals Gesellschaft Hoppecke 1861 e.V. 150 Jahre CGH wurden in mehreren Fes-

Kurz: Ein tolles Programm bis zum Schluss!! Anschließend lädt die CGH zum jecken Treiben in die Kraken-Bar im Hubertuskeller zu leckeren LongDrinks sowie zur Theke und zur Cocktailbar, die mittlerweile ebenfalls Kult-Status erreicht hat, ein. Die Hoppecker Narren freuen sich, alle Narren am 14. Januar, um 19.11 Uhr (Einlass: 17.30 Uhr) in der Schützenhalle Hoppecke begrüßen zu dürfen.

tivitäten, wie z. B. den Meilerwochen und der Jubiläumsprunksitzung im November zum Karnevalsauftakt, zünftig gefeiert. Aber jetzt steht wie-

Wir wünschen dem neuen Prinz, allen Jubelprinzen, den Aktiven und Gästen viel Vergnügen. Der scheidende Prinz Uwe I. (Steuber), Präsident Reinhold Erlemeier, das amtierende Prinzenpaar Harald I. und Silvia I. (Mund), Tanzmariechen Petra Fischer. Fotos: privat

Hopp, Hopp, Helau wünscht das Team vom

DACHDECKERMEISTER

Inhaber: Martin Kürmann Andreas Veith

BRILONER HOLZHANDEL

• Bedachungen • Fassadengestaltung • Schieferarbeiten

Fachhändler BD Holz

Holz für Innen & Außen ! Kettelerstraße 1 Telefon (0 29 61) 96 28 95

SIMON DIERKES

59929 Brilon Telefax (0 29 61) 74 47 97

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.00 - 18.00 Uhr · Sa. 8.00 - 12.00 Uhr

Wir wünschen allen Hoppeckern und Gästen viel Spaß beim Büttenfest!

Maria Elisabeth Senge Steuerbevollmächtigte Am Markt 8 · 59929 Brilon Tel. 0 29 61/5 35 36 · Fax 0 29 61/5 35 37 www.steuerberatung-senge.de

Parkstraße 12 59929 Brilon-Hoppecke Tel. (0 29 63) 4 47 · Fax 24 91

Allen Närinnen und Narren ein kräftiges Hopp, Hopp Helau! Wir wünschen allen viel Spaß beim Büttenfest!

Die bisherigen Sitzungspräsidenten: (V. li.) Franz-Wilhelm Isenberg, Heinz Lahme, Ralf Koke, Martin Schörmann. der das traditionelle Büttenfest im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Die Sonne strahlt, das Meer ist blau, wir tauchen auf – Hopp-Hopp-Helau“ finden sich am 14. Januar wieder alle Närrinnen und Narren aus nah und fern in der Hoppecker Schützenhalle zusammen, um die Prunksitzungen im Umkreis Brilon für das neue Jahr zu eröffnen. Die Hoppecker Jecken bieten wieder ein Programm der Extraklasse. Das Solomariechen Alena Schörmann, die bereits beim HSKTurnier den ersten Platz belegte, wird die Halle zum Beben bringen, ebenso wie die Jugendgarde (vierter Platz HSK-Turnier), die mit ihrem neuen Tanz begeistert. Natürlich darf auch die Funkengarde nicht auf der Bühne fehlen, denn sie tanzt zu Ehren des neuen Prinzen, der das noch amtierende Prinzenpaar Harald I. und Silvia I. (Mund) ablöst. Die Prinzenproklamation ist eines der Highlights an die-

sem Abend. Danach geht es wieder heiß her, wenn das Show- und das Herrenballett auf der Bühne für Stimmung sorgen. Nicht zu vergessen das reanimierte Original Klamaukballett, das nun seit zwei Jahren wieder fest im Programm verankert ist. Auch das Berliner Duo „Klaus und Roy“ ist wieder dabei, um die Närrinnen und Narren mit ihrem Überraschungsact zu betören. Aber selbstverständlich besteht das Programm nicht nur aus Tänzen. Etwas zum Lachen gehört zum Carneval definitiv dazu! Da kommen dem Publikum die Büttenredner Ulrich Pohl alias Erna Schabulski und ein weiterer Überraschungsgast gerade recht. Während des ganzen Abends werden der Fanfarencorps Westheim und der Musikverein Hoppecke „Die Hochsauerländer“ das Programm musikalisch umrahmen, und auch Frank Lahme alias „Schnütte“ bei seiner Performance unterstützen.

E S Viel Spaß der CGH, allen

Asternweg 7 59929 BrilonMessinghausen Telefon (02963) 660672

Viel Spaß beim Karneval! el Spaß Wir wünschen vi n ei H G und der C nfest! gelungenes Bütte d das Kornelia Wurl un Hair feeling-Team

STRATMANN ELEKTROTECHNIK GMBH Meisterbetrieb

Kornelia Wurl und das

Mitwirkenden und Gästen. 59929 Brilon-Hoppecke · Dominitstraße 5 Tel. 0 29 63/15 68 · Fax 0 29 63/22 08 E-Mail: Stratmann.Elektro@t-online.de

Team Derkere Straße 26 · 59929 Brilon Telefon (0 29 61) 32 22


Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

11

- Anzeige -

Jetzt abnehmen, fit bleiben, gesund sein! Startguthaben gültig bei Abschluss einer Mitgliedschaft bis Di. 31.01.2012

inklusive ▲ ▲ ▲ ▲

100,- Euro

5 persönliche Betreuungsstunden Gezieltes Kräftigungsprogramm Ernährungs- und Bewegungsberatung Nutzung von 40 Kursen pro Woche, Zumba, Step, Zirkeltraining

Knochen Sehne

Faserbündel Muskelfaser

Muskel

Die Botenstoffe erreichen über den Blutkreislauf den gesamten Körper

für ein gesundes Leben... 59929 Brilon · Almer Feldweg 35 · www.well-vita.info

Tel.: 02961/50572

Die Parkvignette ist da Komfortableres Innenstadtparken im gebührenpflichtigen Bereich Brilon. (ab) Über 1750 Parkplätze gibt es in der Briloner Innenstadt, davon sind etwa 30% bewirtschaftet, d. h. man braucht einen Parkschein. Mal eben nur schnell was einkaufen, oder die Kontoauszüge holen, macht höchstens 30 ct. Aber wer hat die schon immer klein? Oft ist der schnelle Einkauf ein Zuschussgeschäft für den Parkscheinautomaten. Andererseits ist es schon so manchem passiert, dass ein Bummel durch die Innenstadt und die Geschäfte doch länger als geplant dauerte, – Bekannte getroffen, sich verquatscht oder der plötzliche Einfall: Da könnte ich doch noch eben reingehen – ein Blick auf die Uhr – fünf Minuten über der Zeit, und schon geht es im Galopp zum geparkten Wagen, dessen Frontscheibe im besten Fall ohne Papierschmuck geblieben ist. Mit einer Enthaltung war der Vorschlag, probeweise eine Parkvignette einzuführen am 8. Dezember in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses befürwortet worden. Schon 14 Tage später war es dann soweit. Zur offiziellen Übergabe der ersten Parkvignette durfte Bürgermeister Horst Weidtkamp sein Auto direkt vor das Rathaus fahren und kann nun als erster Briloner Bürger seit dem 1. Januar ohne Kleingeld parken, wo er möchte, nur nicht da, wo es (wie bei der Post) noch die alten Parkuhren gibt. Wichtig ist auch, dass er nicht vergisst, seine Parkscheibe auszulegen, denn die Höchstparkdauer beträgt nach wie vor zwei Stunden, und die Polites-

Erster stolzer Besitzer der Vignette Horst Weidtkamp mit Erfinder Rainer Dohle, Bürgermeister Franz Schrewe und Ordnungsamtsleiter Marcus Bange. Text und Foto: Barbara Aulich sen werden bei ihm dann nicht den Parkschein, sondern die Parkscheibe im Auge haben. Seit 27. Dezember kann die Parkvignette unter Vorlage des Fahrzeugscheins im Rathaus, im Verwaltungsgebäude an der Bahnhofsstraße und bei der BWT erworben werden. Es ist ebenfalls möglich, sie im Internet oder per Telefax zu beantragen. Entsprechende Vordrucke stehen im Internet bereit. Ein Jahresabo kostet 60 Euro. Man kann sich aber auch einen oder mehrere Monate aussuchen. Das kostet pro Monat 5 Euro. Statistisch betrachtet kann man dann im Schnitt 1,2 bis 1,3 mal in der Woche bzw. 5,7 mal im Monat je zwei Stunden parken, erklärte Marcus Bange, Leiter des Ordnungsamtes. Die Gewerbetreibenden seien froh über die Vignette, so Bürgermeister Franz Schrewe. Es sei schon

vorgekommen, dass mitten im Verkaufsgespräch ein Blick auf die Uhr den Kunden erst mal vom Kauf abgehalten hätte. Mit der Vignette solle die Attraktivität der Innenstadt gesteigert und eine einfache Möglich-

keit zum Parken im gebührenpflichtigen Bereich geschaffen werden. So könne der teilweise als unangenehm empfundene Gang zum Parkscheinautomaten vermieden werden. Er wies noch einmal darauf hin, dass es wichtig sei, die Parkscheibe auszulegen. Hintergrund ist, dass es nicht Sinn des Unterfangens sein könne, dass evtl. im dortigen Geschäftsbereich tätige Arbeitnehmer die Kundenparkplätze nutzten. „Das können wir nicht hinnehmen“, so Schrewe. Und Marcus Bange nannte die Konsequenzen, falls nachgewiesener Maßen, Parkscheiben zwischendurch verstellt würden: „Man kann die Vignette auch wieder einziehen“, ohne Erstattung des Restbetrages natürlich. Falls jemand vier Stunden lang einkaufen, bummeln, Kaffeetrinken, Museum besuchen möchte, hilft nur eins: In die gebührenfreien Nebenstraßen und Parkplätze auszuwei-

chen und ein paar Schritte zu laufen. (Bürgermeister Schrewe: „In München laufen die Leute kilometerweit und keiner beschwert sich.“) Erfunden hat die Vignette der Briloner Rainer Dohle, Besitzer der SPS (Sauerländer Parksysteme). Und weil er eben Briloner ist, wollte er „Brilon als erstes haben“. Umgesetzt hat das Ganze Horst Weidtkamp, in dem das Parken in Brilon schon länger umging. Er habe sich an den inzwischen verstorbenen Wilfried Stockebrandt gewandt, und der habe gesagt: „Mach irgendwas.“ Hat er ja dann auch, und jetzt ist aus der Idee Realität geworden. Ob sie angenommen wird? Marcus Bange: „In drei bis vier Monaten werden wir ein erstes Resümee ziehen“. Horst Weidtkamp: „Wenn’s 100 im Jahr gibt, hab ich ’ne Kiste Bier gewonnen. Wenn nicht, dann nicht.“ Wäre ihm doch zu gönnen, eine Kiste Bier!

Kegeln im ADH Trauer-Café des Hospizverein Brilon Brilon. Wieder einmal lädt der Hospizverein Brilon ein, Begegnung zu wagen mit Menschen, die das Abschiednehmen erleben. Die Einsamkeit, Trauer, Wut, Schmerz, Hoffnungslosigkeit aber auch Dankbarkeit für und Freude über die gemeinsam erlebte Zeit durchleben. Dem Wunsch sich auszutauschen können alle Interessierten in einer angenehmen und geschützten Atmosphäre nachkommen. Es besteht die Möglichkeit, bei Kaffee, Tee und

Kuchen, sich kennen zu lernen, wieder zu treffen, gleichfalls Betroffenen zu begegnen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Das nächste Trauer-Café findet im Alfred-Delp-Haus in Brilon, am Sonntag, den 15. Januar, von 15 bis 17 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen sind erhältlich am Hospiz-Mobiltelefon unter 0175 6316641.

Brilon. Die Kegelbahn des AlfredDelp-Hauses hat noch Termine frei. Ob jung oder alt, ob regelmäßige Belegung durch eine Kegelgruppe oder ein einzelner Termin – alle sind herzlich willkommen. Kinder können hier mit ihren Freunden ihren Geburtstag feiern (in Begleitung eines Erwachsenen), Klassen- oder Kursgruppen können hier einen gemeinsamen gemütlichen Nachmittag oder Abend verbringen. Informationen gibt es im AlfredDelp-Haus, Tel. 02961 3056.


12 Sonderhema „Steuern & Finanzen“

Nr. 1 – 11. Januar 2012

„Wo musiziert wird, geht es einem gut.“ Die Sparkasse Hochsauerland spendete 15.000 Euro an Briloner Musikvereine Brilon. (ab) Gut ging es den Vorständen und Vertretern der im Bereich der Stadt Brilon musizierenden Vereine vier Tage vor Weihnachten in der Schalterhalle der Sparkasse Hochsauerland in Brilon. „Hohe Tannen weisen die Sterne“, „Im grünen Wald“, „Auf auf zu fröhlichen Jagen“ Märsche – stellvertretend für die Kollegen und Kolleginnen boten die Jagdhornbläsergruppe Brilon und der Musikverein Thülen einen Einblick in die Vielfalt und den Zauber der heimischen Musikgestaltung. Ab 20 Uhr wurde zum Umtrunk und Imbiss eingeladen. Überrascht zeigte sich Sparkassendirektor Peter Wagner, „was Bernhard Hohmann aus einer Spendenübergabe gemacht hat“. 23 musikalische Einheiten plus Jugendkapellen sowie 20 Gesangsvereine und Chöre gäbe es im Bereich der Stadt Brilon. Ganz vorne spiele man mit in der NRW-Statistik, freute sich Bürgermeister Schrewe anlässlich der Feierstunde zur Übergabe der Spende von 15.000 Euro. „Gesang vermindert dunkle Sorgen“, zitierte er Horaz und wies auf die Bedeutung der Musikvereine für das öffentliche Leben und die Jugendarbeit hin. „Musiker schenken den

ginge es einem gut, und man habe sich auf Anregung der Stadt Brilon, dem größten kommunalen Anteilhaber, dafür entschieden, an die Musikvereine zu denken, „die was für uns tun“. Sparkassendirektor Ulrich Dolle, Peter Wagner und Franz Schrewe überreichten jedem einzelnen der anwesenden Vereinsvertreter die Spenden, allerdings symbolisch. „In den Umschlägen ist nichts drin, die Spenden wurden heute ordentlich überwiesen“, sagte Dolle. 250 Euro hatten die Leute dann aber doch in der Hand, frisch gedruckt und im Großformat.

250 Euro erhielt jeder Verein.

Steuer-

Instrumenten und Notenmaterialien. Sparkassendirektor Peter Wagner erklärte in seiner Eingangsrede, wie es zum Geldsegen kam. Ein sehr erfolgreiches Jahr läge hinter dem Bankinstitut. „Die Sauerländer haben sehr gut gespart“. Dreimal so viel wie im Durchschnitt des Verbandes Westfahlen/Lippe, und das Kreditvolumen sei sogar fünfmal höher. „Wir verdienen das Geld mit unseren Kunden und sollten ihnen was zurückgeben“. Wo musiziert werde,

&F

Das Steuerbüro in Ihrer Nähe kompetent und individuell

Steuerberater – vereidigter Buchprüfer

Heinz-Josef Gerlach Diplom Betriebswirt – landwirtschaftliche Buchstelle Aue 24a • 59969 Hallenberg Telefon: 02984 92040 • Telefax: 02984 920450 www.stb-gerlach.de E-Mail: info@stb-gerlach.de

Auch Nicht-Mitglieder des KneippVereins sind willkommen.

Ein Jahr Kampfkunst gegen Gewalt Brilon. Die WingTsun-Schule Brilon, unter Leitung von Oliver und Ricarda Milhoff, feiert am 25. Januar ihr erstes Jahr in Brilon. Zahlreiche Kinder aus Brilon, Marsberg sowie Olsberg wurden im vergangenen Jahr zum Thema Selbstbehauptung und Gewaltprävention beschult. Aus diesem Anlass und zur Angebotserweiterung bietet

die WT-Schule vom 23. Januar bis 8. Februar, jeweils von 18.15 bis 19.45 Uhr für Erwachsene ab 16 Jahre jeden Montag und Mittwoch, kostenlose und unverbindliche Probetrainings in realistischer Selbstbehauptung und -verteidigung an. Aufgrund begrenzter Teilnehmeranzahl ist eine kurze Voranmeldung unter Tel. 0176-50301240 erforderlich.

Elektronische Lohnsteuerkarte und Antrag auf Freibeträge

Die „elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale“ (ELStAM) gelten seit Anfang 2012. Dabei werden die für den Einbehalt von Lohnsteuer, Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag nötigen Abzugsmerkmale wie Steuerklasse, Kinder- und weitere Freibeträge elektronisch gespeichert. Beim Antritt eines neuen Arbeitsverhältnisses gibt der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber nur Steuernummer und Geburtsdatum. Dieser kann die Abzugsmerkmale beim Bundeszen-

Kirchstrasse 7 · 59964 Medebach Telefon: 0 29 82 – 92 93-0 · Fax: -99 mailto: info@colleg-stb.de

Steuerberatung Durchblick mit Weitblick Foto: Alfred Koebe

Warum sollten Sie sich nicht entlasten lassen, wo es Experten gibt, die im Dickicht der Verordnungen den Durchblick haben? Ob Unternehmer, Arbeitnehmer, Rentner oder Existenzgründer, wir unterstützen Sie bei Ihren steuerlichen Pflichten und erarbeiten gemeinsame Ziele.

➤ Handelsrecht, Steuerrecht und Unternehmensberatung ➤ Steuererklärungen und Lohnbuchführung ➤ Rechnungswesen (Buchführung und Jahresabschlüsse) ➤ Unternehmens- und Finanzplanungen ➤ Betriebswirtschaftliche Erfolgsanalysen

Anmeldung und weitere Informationen bei Maria Rohleder, Tel. 02961 5298241, oder im Briloner Kneipp Büro, Tel. 02961 794451.

inanztipps

COLLEG Treuhand Steuerberatungsgesellschaft mbH

Schwerpunkte unserer Beratungsleistungen:

Brilon. Der Kneipp-Verein Brilon bietet neue Yoga-Kurse am 17. und 18. Januar im Haus am Kurpark (SoVD) an. Die Dienstags-Gruppen finden um 17.15 und 18.30 Uhr und die Mittwochs-Gruppen um 9.15, 17.15 und 18.30 Uhr statt.

WingTsun-Brilon

Foto: www.brilon-totallokal.de

Menschen sehr viel, sie begleiten ernste und fröhliche, kirchliche und öffentliche Anlässe.“ Den Kindern und Jugendlichen böten sie eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, dienten der Persönlichkeitsentwicklung und dem sozialen Miteinander. Stellvertretend für die Gesellschaft sei es ihm ein großes Anliegen, seinen Dank dafür auszusprechen. 15.000 Euro bedeuten 250 Euro für jeden Verein und eine finanzielle Unterstützung für die Anschaffung von

Yoga-Kurse beim Kneipp-Verein

Das Team der COLLEG Treuhand GmbH ➤ Existenzgründungsberatung ➤ Ratingberatung ➤ Investitions- und Rentabilitätsberechnungen ➤ Gutachten, Treuhandtätigkeit, Vermögensverwaltung ➤ Vertretung vor Finanzbehörden und Gerichten

tralamt für Steuern abrufen und in das Lohnkonto übernehmen. Es werden keine Daten erhoben, die nicht schon für Steuerzwecke erhoben wurden. Ein Datenaustausch mit Behörden außerhalb der Finanzverwaltung findet nicht statt. Wegen der Umstellung auf das elektronische Verfahren blieben die auf der Lohnsteuerkarte 2010 vorgenommenen Eintragungen automatisch für den Lohnsteuerabzug im Übergangsjahr 2011 erhalten. Doch ab diesem Jahr erfolgt keine automatische Übernahme der Freibeträge mehr. Für 2012 müssen sämtliche antragsgebundenen Einträge und Freibeträge neu beim Finanzamt beantragt werden. Der Antrag auf Eintragung eines Freibetrages hätte am besten bereits im Herbst 2011 ge-

stellt werden sollen, so der Bund der Steuerzahler, und sollte – so noch nicht geschehen – schnell nachgeholt werden. Sonst werden Freibeträge nicht gleich berücksichtigt und es erfolgt eventuell ein zu hoher Lohnsteuerabzug. Der Antrag muss auf einem amtlichen Formular gestellt werden. Vorteilhaft ist die Eintragung eines Freibetrages etwa bei Arbeitnehmern mit hohen Werbungskosten.

A. Steiger GmbH


Sonderthema „Steuern & Finanzen“

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Neuer Wanderplan des SGV Medebach. Die SGV-Abteilung Medebach hat ihren Wanderplan für das Jahr 2012 fertiggestellt. In diesem achtseitigen Plan (dieses Jahr zum ersten Mal in Farbe) sind alle für das Jahr 2012 geplanten Tagesund Mehrtageswanderungen sowie weitere Information für die Vereinsmitglieder und alle, die sich für den

Weihnachtliche Klänge in der Schützenhalle

Wandersport interessieren, aufgeführt. Unter der Adresse: www.sgvmedebach.de ist der Plan ab sofort auf der Homepage der SGV-Abteilung herunterzuladen. Alle Mitglieder erhalten im Januar ein gedrucktes Exemplar zusammen mit der Einladung zur Jahreshauptversammlung.

Seniorennachmittag in Wulmeringhausen Wulmeringhausen. Die St. Nikolaus Schützenbruderschaft 1872 e.V. aus Wulmeringhausen lädt alle Einwohner ab 60 Jahre zum Seniorennachmittag am Sonntag, den 15. Januar, ab 14.30 Uhr in die Schützenhalle Wulmeringhausen ein.

Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken (Gedeck bitte mitbringen) wird es aktuelle Informationen aus dem Vereinsleben geben. Ein kleines Unterhaltungsprogramm und genügend Zeit zum „Plaudern“ runden den Nachmittag ab.

Frauenkarneval in Thülen Thülen. Am 21. Januar startet die Karnevalvereinigung Thülen mit dem Frauenkarneval in die Session. Alle Frauen aus nah und fern sind herzlich in den „Westernsaloon“ eingeladen. Schon in den letzten Jahren war es ein schönes Fest. Und auch in diesem Jahr werden wieder viele Aktive ein buntes Programm zusam-

menstellen. Kurz zum Ablauf: 17.11 Uhr Einlass in die Schützenhalle, 18.11 Uhr Essen und um ca. 19.11 Uhr startet das Programm. Anschließend wird der DJ die Damen schon auf die Tanzfläche locken. Damit es eine runde Sache werden kann, ist eine Anmeldung bis zum 16. Januar nötig.

Steuer-

Die Stadtkapelle mit Dirigent Matthias Menzel beim Weihnachtskonzert. Text und Foto: Carolin Berkenkopf Hallenberg. (cb) Obwohl sich das Jahr schon dem Ende zuneigt, bildet der zweite Weihnachtstag jedes Jahr den Höhepunkt der Saison der Stadtkapelle „Concordia“ Hallenberg. Nach monatelanger Probenarbeit unter der Leitung von Dirigent Matthias Menzel konnte die Kapelle ihrem Publikum in einem rund zweistündigen Programm beste Unterhaltung bieten. Wie im vergangenen Jahr fand das Konzert in der Hallenberger Schützenhalle statt, welche festlich geschmückt ein tolles Ambiente bot.

&F

Steuerlich abgesetzt werden können neben den Kosten für den Transport der Möbel auch die ortsüblichen Aufwendungen für einen Makler, aber auch die Kosten für Fahrten zur Wohnungsbesichtigung oder doppelte Mietzahlungen. Benötigen die Kinder wegen des

Foto: Negocio

umzugsbedingten Schulwechsels Nachhilfeunterricht, so können auch diese Aufwendungen seit 1. August 2011 bis zu einem Höchstbetrag von 1.617 Euro pro Kind berücksichtigt werden. Bislang galt ein Höchstbetrag von 1.603 Euro. Für sonstige Umzugskosten kann

RASPE GMBH S TEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT ■ ■ ■ ■ ■

Finanz-, Lohn- und Baulohnbuchhaltung Jahresabschlüsse Steuerberatung Betriebswirtschaftliche Beratung Außensteuerrecht (französischer Sprachraum)

Am Hollemann 43 · 59929 Brilon Tel. 0 29 61/40 35 · Fax 0 29 61/40 37 mail@raspe-steuerberatung.de · www.raspe-steuerberatung.de

Die Musiker konnten sich über eine voll besetzte Halle freuen, da zahlreiche Musikfreunde aus den umliegenden Dörfern den Weg nach Hallenberg fanden. Nach dem traditionellen Eröffnungsgedicht und der Begrüßung durch den zweiten Vorsitzenden Winfried Schreiber führte Matthias Mause durch das Programm. Dieses zeichnete sich wieder durch Vielseitigkeit in allerlei Musikrichtungen aus. Mit „Der Vogelhändler“ und „Phantom der Oper“ wurde die alte und neue Musicalbranche, sowie mit

„Bohemian Rapsody“ von Queen die Moderne abgedeckt. Auch für die Marsch-Liebhaber war mit „Gruß an Kiel“ und „Abschied der Gladiatoren“ etwas dabei. Matthias Menzel dirigierte im Verlauf des Konzerts nicht nur die Musiker, sondern verstand es auch dem Publikum bei „Von Bethlehem geboren“ den richtigen Einsatz zum Mitsingen zu geben. Hierbei kehrte weihnachtliche Stimmung ein. Auch die bekannte Filmmusik des Weihnachtsmärchens „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ und der Weihnachtssong „White Christmas“ versetzte das Publikum in Weihnachtsstimmung. In diesem Jahr wurden im Rahmen des Weihnachtskonzertes wieder einige neue junge Musiker aus den eigenen Reihen vorgestellt. Ines Alberti, Tobias Hesse, Franziska Mause, Marina Mause, Lukas Müller, Katharina Paffe, Marcel Sauret und Patricia Siepe gaben im Konzert ihr Debut und werden die Stadtkapelle ab sofort an Klarinette, Posaune und Flügelhorn verstärken. Bürgermeister Kronauge ergriff die Gelegenheit und bedankte sich für das tolle Konzert sowie für das Engagement der Kapelle und betonte hierbei besonders den unentgeltlichen Einsatz der Vereinsmitglieder.

inanztipps Brigitte Schröder GmbH

Umzug absetzbar

Kosten für Möbelpacker erkennt das Finanzamt an.

13

Steuerberatungsgesellschaft | Buchprüfungsgesellschaft

daneben ein Pauschbetrag angesetzt werden. Seit 1. August 2011 kann ein Single pauschal 641 Euro (bisher 640 Euro) und Verheiratete 1.283 Euro (bisher 1.279 Euro) als sonstige Umzugskosten geltend machen. Ziehen Kinder oder weitere Familienangehörige mit um, so können für diese Personen je 283 Euro (bisher 282 Euro) angesetzt werden. Wichtig ist, dass die höheren Pauschalen nur gelten, wenn der Umzug nach dem 31. Juli 2011 beendet wurde. Statt der Umzugspauschalen kann der Steuerzahler die sonstigen Umzugskosten auch einzeln nachweisen. Dann muss er jedoch alle Rechnungen sorgfältig aufbewahren und beim Finanzamt vorlegen. Ist der Umzug nicht beruflich veranlasst, so können die Kosten für die Umzugsspedition als haushaltsnahe Dienstleistung steuerlich abgezogen werden. Dabei können 20 Prozent der Dienstleistungskosten von höchstens 20.000 Euro geltend gemacht werden. Maximal kann daher ein Steuerabzug von 4.000 Euro erreicht werden. Voraussetzung ist, dass der Steuerzahler eine Rechnung von der Spedition erhalten hat und der Spedition das Geld auf ein Bankkonto überwiesen wurde. Barzahlungen erkennt das Finanzamt nicht an. Nicht begünstigt sind die Kosten für die Anmietung eines Umzugsautos, das vom Steuerzahler selbst gefahren wird. In diesem Fall liegt nämlich keine von einem Unternehmen erbrachte Dienstleistung vor.

Alexander Schröder Dipl. Betriebswirt (FH) | Steuerberater Landwirtschaftliche Buchstelle

Brigitte Schröder Steuerberater | vereidigter Buchprüfer

§

in Kooperation mit

Margit Helle Rechtsanwältin | Fachanwältin für Steuerrecht

Elias Steuerberatung Brilon & Bestwig

Peter Elias Steuerberater Kreuziger Mauer 22 59929 Brilon Tel. (0 29 61) 80 45 Fax (0 29 61) 14 50

Elias Steuerberatungsgesellschaft mbH Bundesstraße 177 59909 Bestwig Tel. (0 29 04) 7 00 21 Fax (0 29 04) 7 00 22

www.elias-steuerberatung.de Steuerberatung • Steuererklärungen Existenzgründung • Finanz- und Lohnbuchhaltung Vertretung gegenüber Finanzbehörden Unternehmensberatung • Steueroptimierung


14 Sonderthema: Schnäppchentage in Olsberg

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Olsberger Schnäppchentage 13. + 14. Januar 2012 % Olsberg · Bahnhofstr. 13 Tel.: 02962 5028 Ulrike Thielmann Bahnhofstraße 11 59939 Olsberg Telefon 02962-972248 boutique-outfit@web.de

hr U 0 2 s i b • Freitag geöffnet Uhr 8 1 s i b g • Samsta geöffnet

Exklusive Schnäppchen bei uns Einzelteile bis

20%

50% reduziert! 10%

Die neuesten Lederwaren

• Schmuck • Bilder • Geschenke Fast geschenkt Damen-Mode stark reduziert!

Kleine Galerie 59939 Olsberg Bahnhofstr. 2 Tel. 0 29 62/29 17

%

%

% % %

Ruhrstraße 7 · 59939 Olsberg Telefon 0 29 62 / 9 76 64 85 www.u-she.de

95 Hemd 69

Anorak 16995

50,-

89,-

Gore-Tex Laufschuh 145,-

99,-

Kinder Anorak 11995

60,-

%

Ski-Hosen ab

50,-

Fleece-Rolli 2995

20,-

Sport + Mode

Schettel .


Sonderthema: Schnäppchentage in Olsberg

Nr. 1 – 11. Januar 2012

15

Olsberger Schnäppchentage Olsberg. Am 2. Januarwochenende finden in Olsberg und Bigge wieder die Schnäppchentage für Sparfüchse statt. Super Angebote aus Lagerüberbeständen erwarten die Besucher. Radikal reduzierte, echte Markenware ist teilweise über 50 % günstiger zu haben. Da lohnt der Einkauf für die ganze Familie. Die „Boutique Outfit“ bietet lässig, schicke Damenmode. „Schuhhaus Bartmann“ und „QuickSchuh-Bartmann“ bieten modische Schuhe für die ganze Familie. „IS Moden“ führt Damen- und Herrenbekleidung. „U SHE Mode international“ - exklusive Damenbekleidung. Hochwertige Ski- und Sportmode inkl. Zubehör von „Sport & Mode Schettel“

runden den Bekleidungsbereich ab. Geboten werden aber auch Einzelteile aus dem Bereich Wintersport. Die „Kleine Galerie“ ergänzt die Angebote mit Schmuck, Bildern und schönen Dekoartikeln und neuerdings auch Einzelstücke der Damenmode von YaYa und Rinascimento. Das „Musikhaus Wiese“ in Bruchhausen räumt Lagerbestände an verschiedenen Musikinstrumenten, Noten und Zubehör. Am Freitag, den 13. Januar bleiben die Geschäfte bis 20 Uhr geöffnet und am Samstag, 14. Januar bis 18 Uhr.

%

Kostenlose Parkplätze stehen im gesamten Stadtgebiet in ausreichender Menge zur Verfügung.

ZEIT FÜR EINEN GUTEN SCHUH

Olsberg · Hüttenstr. 4 Tel.: 02962/2193

%

%

SCHNÄPPCHENTAGE

HERREN- UND KINDERBEKLEIDUNG Inh.: Scheuermann OLSBERG · AM MARKT

HERREN- UND KINDERBEKLEIDUNG Inh.: Scheuermann OLSBERG · AM MARKT

Diesmal nicht in der Halle sondern direkt bei IS-Moden

He.-Schlafanzug

14.95 19.95

Ki.-Schlafanzug

12.95 15.95

Da.-Schlafanzug

25,- 19,- 15.95

Da.-Hausanzug

He.-Pullover

79,- 85,-

Schnäppchenpreis

10.7.50 10.29.-

He.-Jeans „Pioneer“ He.-Jacken 249.„Bugatti“

98.- 89.-

He.-Anzug „DIGEL“ jetzt

39.-

150.-

298.-

He.-Stretch Jeans „Meyer“

Herren-Hemd

64.95 69.95

249.298.-

59.198.-

10.-


16 Weiberfrühstück in Rösenbeck - Vorverkauf

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Karneval in Rösenbeck Vorverkauf zum Weiberfrühstück startet am 15.01. Rösenbeck, 1. Liga im Karneval In allen Hochburgen läuft die Vorbereitung für Karneval – auch in Rösenbeck

Wir wünschen viel Spaß beim Karneval in Rösenbeck!

59929 Brilon · Möhnestraße 51 Tel. 0 29 61/5 37 40 59929 Brilon-Rösenbeck · Altenfilsstraße 54 Tel. 0 29 63/10 01

Rösenbeck. In etwas mehr als einem Monat ist es wieder soweit: Die fünfte Jahreszeit erreicht ihren Höhepunkt, endlich stehen Weiberfastnacht und Rosenmontag vor der Tür. In allen deutschen Karnevalshochburgen laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren: In Köln sowie Düsseldorf werden die Wagen für die Umzüge gebaut, in Bonn bereitet sich das Prinzenpaar ebenfalls schon auf den Umzug vor und in Rösenbeck arbeitet das Karnevalsgremium seit Wochen schon auf Hochtouren. Rösenbeck?! – Ja, Rösenbeck! Was dort vor zehn Jahren begann, ist heute bereits weit über die Grenzen des Sauerlandes hinaus bekannt: Die Rede ist vom Rösenbecker Weiberfrühstück, das bereits einige Male neben den Festivitäten in Köln, Bonn und Düsseldorf im WDR übertragen wurde.

Auch in diesem Jahr findet das Frühstück wieder wie gewohnt auf Weiberfastnacht am Donnerstag, den 16. Februar, ab 9.31 Uhr statt. In der Rösenbecker Schützenhalle wartet auf die „Weiberschar“ wieder ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und ein buntes Karnevals-Programm, unter anderem mit dem Tanz des Männerballetts. Für beste

Feierstimmung wird in diesem Jahr DJ Stefan Hengsbach sorgen. Wer an dem Weiberfrühstück teilnehmen möchte, sollte sich einen Termin bereits rot im Kalender markieren: Am kommenden Sonntag, den 15. Januar, findet der Kartenvorverkauf statt. Von 11 bis 13 Uhr werden die Karten im Rösenbecker Pfarrheim für günstige 9,99 Euro an-

geboten, Einlass für den Vorverkauf ist bereits um 10.31 Uhr und Karten gibt’s nur solange der Vorrat reicht. Für eine sichere und reibungslose Hin- und Rückfahrt zum Rösenbecker Weiberfrühstück wird auch in diesem Jahr wieder ein Shuttle-Service angeboten. Dieser Service kann beim Kartenvorverkauf bereits gebucht werden!

Fotos: privat

PALETTENBAU BAUMANN GMBH Almer Feldweg 44 · 59929 Brilon Tel. 0 29 61/89 41 + 46 77 + 46 00 Fax 0 29 61/5 06 03

Allen Rösenbecker Karnevalisten viel Spaß und gute Laune!

Kalkstein von Mühlenbein

Kalksteinbrüche-Rösenbeck- GmbH & co. KG

Wir wünschen allen viel Spaß beim Karneval in Rösenbeck!

Sie bemalen Ihr Gesicht – wir Ihre Wand! Fasnacht, die fünfte Jahreszeit, die Narren stehen schon bereit, um uns froh zu unterhalten, und alle Sorgen auszuschalten.

59929 Brilon-Rösenbeck · Altenfilsstr. 13 Telefon Büro: 0 29 63/96 62-0 · Steinbruch: 96 62-14 · Fax 96 62 22

Auch Maler Luce steht bereit, für Sie zu jeder Jahreszeit, und eines, das ist sonnenklar, wir renovieren bei Ihnen ganz wunderbar.

Viel Spaß beim närrischen Treiben in Rösenbeck

Wir werden Sie gut unterhalten, und alles für Sie neu gestalten, so wird sich Ihre Laune heben, renoviert von Maler Luce eben.

Hoppe Baumaschinen GmbH Service ist unsere Stärke Altenfilsstr. 63 59929 Brilon - Rösenbeck Tel. (02963) 95113 · Fax (02963) 95114 Mobil: (0172) 6098287 · (0170) 1855105

Rösenbeck, 1. Liga im Karneval (Rene Röver 2008) Rösenbeck, 1. Liga im Karneval, wer braucht schon Köln, Bonn oder Düsseldorf? Hier sind die Weiber jeck, hier in Rösenbeck,1.Liga im Karneval, bald ist es überall bekannt, wir feiern Fastelovent … im Sauerland!

Und wenn Sie wollen, bemalen wir auch Ihr Gesicht!

ma

Marsberg-Bredelar · Sauerlandstraße 5 Tel. 02991 6205 · Fax 02991 1780 malerluce@t-online.de · www.malerluce.de


Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

17

„Es ist doch immer dasselbe …“ Neujahrsempfang 2012 der Stadt Olsberg Olsberg. (sebh) „Es ist doch immer dasselbe: Du stehst inmitten von Hunderten, du suchst nach einem bekannten Gesicht, schüttelst ein Paar Hände, tauschst ein paar Gesprächsfetzen – wenn du Glück hast – und das war es dann.“ Mit diesen Worten versuchte Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer laut eigenen Aus- Bürgermeister Wolfgang Fischer mit den geehrten Gästen. sagen neulich, Text und Foto: Sebastian Hillebrand seine Frau zu einer Absage zu einem Neujahrsempfang bedeutet.“ Jedoch sehe der Haus- an der weiteren Verbesserung der zu überreden. Als diese ihn dann halt – bis auf die Straßenreinigungs- Familienfreundlichkeit in den Betriedoch zum Besuch überreden gebühr für den Winterdienst und die ben zu arbeiten. Er wünscht sich konnte, ist Fischer der Einladung ge- Abfallgebühren – welche die Stadt deswegen, dass sich die Olsberger folgt und hat es, wie er selbst sagt, kostendeckend kalkulieren müsse, Unternehmer zahlreich daran beteilinicht bereut. Seine eigenen Erfah- keine weiteren Steuer- und Gebüh- gen werden. Der Neujahrsempfang wurde auch rungen in der Rolle des Gastes im renerhöhungen vor. Die Entwicklung Hinterkopf, war es dem Bürgermeis- von Gebühren werde die Stadt auch genutzt, um den Preis für bürgerter demnach ein besonderes Anlie- in der Zukunft noch weiter beschäf- schaftliche Aktivitäten 2011 zu vergen, dass auch die Gäste des Neu- tigen. Gründe dafür seien nicht nur leihen und die Bedeutung des jahrsempfangs der Stadt Olsberg im die allgemeine Preisentwicklung, Ehrenamts in unserer Gesellschaft Rathaus das Amtsgebäude mit sondern im Besonderen die demo- zu untermauern. Geehrt wurden einem guten Gefühl verlassen wür- grafische Entwicklung mit einem Josef Hillebrand, Peter Bange, den. Rückgang der Einwohnerzahlen. Fi- Bruno Kersting, Antonius Nagel und Diverse Köstlichkeiten und die mu- scher bezeichnete es als sein Ziel, Gierhard Werner (Dorfgemeinschaft sikalische Umarmung des Empfangs diese Entwicklung möglichst ver- Antfeld) für Pflegearbeiten am Hamdurch die Blechbläser von Quintity träglich und zukunftssicher zu ge- berg, Andreas Nölke, Peter Dommach, Marco Dommach und Stefan Brass boten den geladenen Gästen stalten. einen guten Rahmen, um mehr als Des Weiteren werde mit dem Wahle (Dorfgemeinschaft Assingnur einen Gesprächsfetzen auszu- Schuljahr 2012/13 in Olsberg eine hausen) für Renovierungsarbeiten in tauschen. Sekundarschule eingerichtet. Für Fi- der „Alten Schule“ in Assinghausen, In einer kurzen Rede bezog sich Fi- scher war dabei sehr wichtig, dass Maria Hillebrandt (Bigge) für die scher vor allem auf die Aufgaben im „kein Kind mehr an Olsberg vorbei- langjährige Pflege der Marien-Kapelle am Friedhof, Alois Hren, ThoJahr 2012. Begünstigt durch den fahren“ müsse. wirtschaftlichen Aufschwung verFernerhin betonte Fischer die Re- mas Linn und Jutta Maas-Osterfeld bessert sich zwar die Einnahmen- levanz der Vermittlung von Ausbil- (Dorfgemeinschaft Bigge) für die Siseite der Stadt. Da die Ausgaben dungsplätzen an junge Leute und cherung und den Wiederaufbau des zugleich allerdings steigen, ergibt nahm die Unternehmen in Olsberg in Portals vom alten Sportheim und die sich immer noch ein Haushaltsdefizit die Pflicht: Sie müssten sich nicht Erinnerung an den Dorfmittelpunkt in von 4,6 Mio. Euro. Fischer erwartet verstecken und sollten sich mehr ins Bigge, Marita Greune, Bernhard an dieser Stelle von Bundes- und Spiel bringen. Zudem teilte Fischer Greune und Bernhard Hanfland Landespolitikern „eine konsequen- mit, dass die Stadt Olsberg eine (Friedenskapellenverein Elleringhautere Überlegung dahingehend, was Ausschreibung für „Familienfreund- sen) für die Instandhaltung, Pflege deren gesetzgeberische Aktivitäten liche Unternehmen bzw. Betriebe“ und Blumenschmuck der Heimkehfür die Städte und die Gemeinden auf den Markt bringen möchte, um rer-Friedenskapelle auf dem Ruthen-

Kolping-Stiftungsfest mit Jubilaren und Freddy Albers Medebach. Das Stiftungsfest der Kolpingsfamilie beginnt am Samstag, den 14. Januar, um 17.30 Uhr mit einer Kolping-Gemeinschaftsmessfeier in der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Danach findet ab 19.30 Uhr im Kolpinghaus ein Familienabend mit folgendem Programm statt. Es werden zunächst die Mitglieds-jubilare für 25-, 40-, 50- und

60-jährige Treue geehrt. Der Kolpingbruder Wilhelm Hegel kann dabei sogar auf eine 80-jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Danach gibt es die Möglichkeit, die Delikatessen eines bestimmten Landes zu probieren. Eine große Tombola mit gesammelten Sachpreisen steht als Nächstes auf dem Programm. Zwischendurch und danach tritt der

Sänger Freddy Albers (alias Karsten Hesse aus Hallenberg) mit live gesungenen Seemannsliedern in Aktion. Dabei kommt die rechte Stimmung sowie Gemütlichkeit und lockere Unterhaltung für die ganze Familie nicht zu kurz. Eingeladen sind alle Kolpinger, besonders die Jubilare sowie auch Freunde und Gäste.

Raiffeisenmarkt Brilon

20% auf die komplette Winterbekleidung 59929 Brilon • Alexanderstraße 1 • Telefon: 02961 8041 • Fax 02961 8338 Wir sind für Sie da: Mo-Fr 8.00 - 18.30 Uhr, Sa 8.00 - 14.00 Uhr

Mögen Sie eine besondere Atmosphäre bei leckerem und preiswertem Essen?

In Brockmann´s Hütte am Briloner Kurpark machen wir Essen und Trinken, inmitten einmaliger Umgebung, zum Erlebnis.

Aktuelle Veranstaltungen: • Sonntags und Feiertags von 12-14 Uhr reichhaltiges Mittagsbuffet-Themenbuffet für 11,- Euro/Person, ganzjährig • Valentinstag, 14.02.2012: Candle-Light-Dinner • Weiberkarneval, 16.02.2012: Buffet und Tanz Weitere Infos immer unter www.brockmanns-huette.de

Buffetservice und Brockmann´s Hütte · Frank Brockmann 59929 Brilon Tel. 02961/50973 · Fax 908554 · brockmann.frank@t-online.de

berg sowie für die Pflege des Weges entlang der Kreuzwegstationen, Josef Frigger (Elleringhausen) für die künstlerische Gestaltung der Mehrzweckhalle einschließlich des Speiseraumes, des Feuerwehrhauses

und der Infotafel mit den Veranstaltungshinweisen am Ortseingang von Elleringhausen, sowie Bernhard und Jürgen Vorderwülbecke (Gevelinghausen) für die jahrelange Pflege der Appelallee.

 FGT DGK -GV\V

G WNNG MUUJJQEJJUUEJJW 9QNNM

CPOGNFGP  YYYXJUDOQFG 

Frühling in Franzensbad Der Caritasverband Brilon macht’s möglich Brilon. Mit einem erholsamen Kuraufenthalt in Tschechien vom 18. März bis 1. April starten die diesjährigen Seniorenreisen des Caritasverbandes Brilon in Kooperation mit dem Caritasverband Büren. Dem Alltag entfliehen und das Wohlbefinden von Körper und Seele durch einen Kuraufenthalt im Kurhaus Goethe*** Franzensbad, im Zentrum der Kurzone stärken. Die Lage direkt im historischen Zentrum des tschechischen Franzensbad, das Ambiente, die freundliche Atmo-

sphäre, die ärztliche Behandlung, die täglichen Kuranwendungen und die umfangreichen Kultur- und Freizeitangebote machen den Aufenthalt zum Erlebnis. Den Teilnehmer erwartet täglich ein Frühstücksbüfett sowie ein Mittagund Abendessen (Menüwahl) mit tschechischer und Internationaler Küche (Diät- und Schonkost möglich). Die Reisenden benötigen zwingend einen gültigen Personalausweis, ein Attest des Hausarztes über die Kurfähigkeit und den Auslands-

versicherungsschutz durch die Krankenkasse. „Älter werden – mittendrin im Leben!“ Wer mit dem Caritasverband Brilon in den Urlaub fährt, erlebt von Anfang an erholsame und zugleich abwechslungsreiche Ferientage. Weitere Informationen, auch zu Möglichkeiten der Finanzierung, und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es direkt beim Caritasverband Brilon e.V., Scharfenberger Straße 19, Tel. 02961 97190 oder 971915.








18 Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Yoga-Kurse in Medebach Medebach. Der Beginn der Yogakurse im ersten Quartal 2012 im ev. Gemeindezentrum Medebach ist für Herren Montag, den 30. Januar, um 9.30 Uhr und für Damen Donnerstag, den 2. Februar, erste Gruppe 9.30 Uhr und zweite Gruppe 19 Uhr. Anmeldung bei Inge Holzhausen, Tel 02982 1039

Preisschießen in Helmeringhausen Helmeringhausen. Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Helmeringhausen e.V. lädt alle Mitglieder und Ihre Familien zu ihrem traditionellen Preisschießen am 14. und 15. Januar ins Dorfgemeinschaftshaus ein. Das Pokalschießen findet am Samstag in der Zeit von 17 bis 20 Uhr und am Sonntag von 10.30 bis 18 Uhr statt. Am Samstagabend winkt ein attraktiver Sachpreis für den Tagessieger. Auch am Sonntag werden über den Tag wieder Sonderpreise ausgelobt. Am Sonntagmorgen können

Interessierte an einer Doppelkopfrunde zum Frühschoppen teilnehmen. Es werden maximal zehn Karten auf einmal verkauft. Diese sind zu verschießen, bevor neue gekauft werden können. Der Kartenverkauf läuft bis 17 Uhr. Die Preisverleihung für die jugendlichen Teilnehmer wird am Sonntag um ca. 17 Uhr stattfinden. Die Preisverleihung für die erwachsenen Teilnehmer ist im Anschluss daran. Wie in den vergangenen Jahren winken selbstverständlich viele attraktive Gesamtpreise. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Gastgeberverzeichnis Medebach Medebach. Pünktlich zum Jahresbeginn ist das neue Medebacher Urlaubsmagazin erschienen. Druckfrisch präsentiert es sich in einem etwas veränderten Design, mit neuem Logo der Touristik-Gesellschaft Medebach mbH. Ansprechende, professionelle Bilder sollen den Gästen bereits beim Durchblättern Lust auf einen Urlaub in Medebach vermitteln. Auf 82 Seiten stellt sich Medebach mit seinen Ortsteilen und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten dar. Gleichzeitig enthält das Magazin, wie in den Jahren zuvor, alle wichtigen Informationen zu den Gastgebern in der Hansestadt. Themenschwerpunkte der Broschüre sind die Aktivitäten Wandern und Radfahren. Dazu gibt es neben einigen Wegtipps von regionalen Wanderwegen auch Informationen zu den zertifizierten Wegen Medebachs sowie den überregionalen Strecken wie dem Rothaarsteig

Für die wichtigste ausländische Zielgruppe – die Niederländer – wurde das Urlaubsmagazin wiederholt ins Niederländische übersetzt, um so auch den niederländischen Gästen eine umfangreiche Broschüre bereithalten zu können. Interessierte können sich ein druckfrisches Exemplar in der Tourist-Information Medebach abholen. Abb.: privat

Neue Kurse im Hallenbad Hoppecke und dem Sauerland Höhenflug. Erstmalig finden Gäste buchbare Fahrrad-Pauschalen sowie einen EventHinweis auf den Drei-Täler-MTB-Marathon in Titmaringhausen, der in diesem Jahr erneut ausgetragen wird.

Brilon. Der Förderverein bietet im Januar folgende Kurse an: 17. Januar, Power-Gymnastik; 19. Januar, Wassergymnastik; Schwimmkurse für Kinder. Anmeldung und Info Resi Platte, Tel. 02963 17989

VHS geht mit fast 400 Angeboten ins neue Semester

Altkreis. Am 16. Januar startet das neue Semester der Volkshochschule in Brilon, Marsberg und Olsberg. Zahlreiche Angebote vom Sprachkurs bis zum IT-Training stehen den Hoppeckerin hat beim ersten Adventskalender-Gewinn- Bürgern zu fairen Preisen zur Verfügung. Das komplette Prospiel der Sparkasse Hochsauerland den Hauptpreis ge- gramm kann detailliert im Internet unter www.vhs-bmo.de abwonnen. Knapp 1.000 Teilnehmer haben beim ersten Advents- gerufen werden. Das Team der VHS steht allen Interessierten kalender-Gewinnspiel der Sparkasse Hochsauerland versucht, das begehrte in den VHS-Büros in Brilon, Marsberg und Olsberg zur periPad zu gewinnen. Es musste jeden Tag eine Frage korrekt beantwortet wer- sönlichen Beratung zur Verfügung. In allen Sprachkursen könden, um an der Verlosung des Hauptpreises teilzunehmen.Kirsten Decker nen kostenlose Schnupperstunden besucht werden und es aus Hoppecke hat ist ein Einstieg in bestehende Lerngruppen möglich. Auch Kleingruppenkurse oder Einzeltrainings sind auf Wunsch zu alle 24 Fragen buchen, dieses Angebot ist besonders für Firmen interessant. beim Adventskalender-Gewinnspiel gelöst und wurde als Gewinnerin eines iPads ausgelost. Die Das VHS Verwaltungsteam freut sich auf Anmeldungen und Gewinnerin Kirgibt zu allen Kursangeboten Auskunft. (V. li.) Wolfgang Kraft, sten Decker Horst Kurzer, Anneliese Berns und Heidi Klein. Foto: privat bekam von Filialleiter Richard Hüpping den Hauptgewinn – ein Apple Ipad – überreicht.

Wo ist was los? Veranstaltungstipps

Donnerstag, 12. Januar

Foto: Sparkasse

39. Vereinsfest des Sportvereins Bruchhausen

Olsberg - SGV-Olsberg: Sonntags15.00-19.00 Uhr Kids-Time im ADH treff. Info-Tel. 02962 1000, D. Bekfür Mädchen und Jungen von acht ker. 13.30 Uhr - Treffpunkt Parkplatz bis 13 Jahren. Hasselborn - SGV: Wanderung ab Feuereiche um die Ginsterköpfe. Freitag, 13. Januar 9.00-12.00 Uhr - Alfred-Delp-Haus Info-Tel. 02961 51842, J. Jung. Brilon - „Omnibus“; Treff für Men- 16.00 Uhr - Ordentliche Generalverschen ohne Arbeit; gemeinsames sammlung der Schützenbruderschaft Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen, St. Liborius Assinghausen in der Schützenhalle. div. Aktivitäten. 19.00 Uhr - Mitgliederversammlung der Stadtfeuerwehrkapelle Winterberg-Hildfeld e.V. im Proberaum.

Samstag, 14. Januar

Die Miyuki-Kindertanzgruppe wird beim Vereinsfest mitwirken. Foto: privat Bruchhausen. Der TuS Germania Bruchhausen eröffnet am Samstag, den 14. Januar, um 19.15 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) mit dem 39. Vereinsfest das Sportjahr 2012. Zu diesem gemütlichen, bunten Abend sind alle aktiven und passiven Vereinsmitglieder sowie Freunde des Vereins herzlich eingeladen. In einem kleinen Programm werden die Dynamic Dance Akademie Brilon mit Hipp-Hopp- und Showtanz sowie die Miyuki-Kindertanz-

gruppe u. a. Dance Flash Mop anbieten. Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher eine Tombola, die von einheimischen und auswärtigen Geschäftsinhabern gut ausgestattet ist. Als Hauptgewinne winken drei Bargeldpreise. Für die musikalische Unterhaltung sorgt live das „Sauerland Trio“ aus Olsberg. Der Vorstand des TuS Germania freut sich auch in diesem Jahr wieder auf einen guten Besuch.

15.00 Uhr - SGV - Jahreshauptversammlung im Hotel-Restaurant Starke, Am Markt in Brilon. Info-Tel. 02961 51842 J. Jung. 17.30 Uhr ein Gottesdienst für alle lebenden und verstorbenen Schützenbrüder in der St. Antonius Pfarrkirche zu Oberschledorn. 18.30 Uhr Ordentliche Generalversammlung der St. Antonius Schützenbruderschaft Oberschledorn 1874 e.V. in der Schützenhalle Oberschledorn. 18.30 Uhr - Schützenmesse der Schützenbruderschaft St. Liborius Assinghausen.

Sonntag, 15. Januar 13.00 Uhr - Treffpunkt Wandertafel

Brilon - Beratungsstunde des Mietervereins mit Rechtsanwalt Stefan Wintersole (Anmeld. und Mitgliederberatung Tel. 02331 204360).

Dienstag, 17. Januar

15.30 Uhr - Offenes Singen für Jedermann im St. Engelbertheim in Brilon. 16.00 bis 17.30 Uhr - ADH - Zirkus Luftikus für Mädchen und Jungen ab 6 Jahre Montag, 16. Januar 18.00 Uhr - SGV Grönebach, Treffen 9.00-12.00 Uhr - Alfred-Delp-Haus der Nordic-Walker an der WandertaBrilon - „Omnibus“; Treff für Menfel. schen ohne Arbeit; gemeinsames Frühstück, Hilfe bei Bewerbungen, Mittwoch, 18. Januar div. Aktivitäten. 10.45 Uhr - Treffpunkt Rathaus 10.00-12.00 Uhr - CDU-Fraktion GSV: Rundwanderung ab Gasthof Brilon - Bürgersprechstunde im FrakGruß, Waldfreibad, Seniorenresitionsbüro Königstraße. denz, Fischteiche. Info-Tel. 02961 15.00-18.00 Uhr Mädchentreff im 6917 R. Radke. ADH für Mädchen ab neun Jahre. 16.30-20.30 Uhr Blutspende in Me- 15.30-17.00 Uhr - BV Alme - Badminton für Kinder in der Sporthalle. deach, DRK-Haus. SGV - Anmeldeschluss für die Fahrt 15.00-19.00 Uhr Kids-Time im ADH nach Poltersdorf am 21. Februar, M.- für Mädchen und Jungen von acht T. Becker, Tel. 02961 53559 oder J. bis 13 Jahren. 17.30-20.30 Uhr - Blutspende in Jung, Tel. 02961 51842. 9.30-10.30 Uhr - Rathaus Olsberg - Thülen, Grundschule. Beratungsstunde des Mietervereins 20.00 Uhr - Zur Vorbereitung auf die mit Rechtsanwalt Stefan Wintersohle Kommunion-Jubilarfeier treffen sich (Anmeld. und Mitglieder- die Abordnungen der einzelnen Jahrgänge der Kommunion-Jubilare im beratung Tel. 02331 204360). 15.00-16.30 Uhr - Altes Amtshaus Kolpinghaus Medebach.


Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Überteuerte Weltcup-Karten Ski-Club Willingen warnt vor Internet-Abzocke Willingen. „Uns sind die Hände gebunden, wir können nichts machen“, beschreibt Ticket-Managerin Christine Hensel vom Ski-Club Willingen ein Ärgernis, mit dem sich der Traditionsverein in den letzten Wochen vermehrt auseinander setzen musste. Über Suchmaschinen im Internet schaffen es Kartenanbieter als Anzeigenkunden auf Platz eins, und einige Interessierte gehen ihnen auf den Leim. So werden beispielsweise die begehrten Tickets zu vielen hochkarätigen Wintersportveranstaltungen von Biathlon „AufSchalke“ über das Hahnenkammrennen in Kitzbühel bis zur Vierschanzentournee angeboten. Auch das Willinger Weltcup-Skispringen vom 10. bis 12. Februar schafft es aufgrund der hohen Beliebtheit bei den Fans unter die Top Ten dieser fragwürdigen Angebote. Stehplatzkarten für die Mühlenkopfschanze, die normalerweise 26 Euro kosten, werden hier für 69 Euro feil geboten. Ein Sitzplatz für die Weltcup-Konkurrenzen am Samstag und Sonntag für 42 Euro wechselt hier für unglaubliche 109 Euro den Besitzer. „Gerade wenn es darum geht, einem Wintersportfan in der Familie mit einem schönen Geschenk zu Weihnachten oder zum Geburtstag eine Freude zu bereiten, achten die Betroffenen nicht darauf,

ob sie auf einer offiziellen Veranstalterseite sind oder nicht“, warnt SkiClub-Pressesprecher Dieter Schütz. Der Verein könne hier nichts unternehmen, selbst der Verbraucherschutz winkt im Dialog mit dem SC Willingen ab. Außer Aufklärungsarbeit zu betreiben, könne man weiter nichts machen. „Das ist eine schlimme Internet-Abzocke“, bringt Christine Hensel das Übel auf den Punkt. „Leider landet der Ärger am Ende immer in der Ski-Club-Geschäftsstelle, denn die Geprellten wenden sich immer an uns, wenn ihnen das schlechte Geschäft bewusst geworden ist.“ Dann ist es aber zu spät, denn die Tickets werden erst nach Zahlungseingang verschickt. Geschäftsstellen-Mitarbeiterin Julia Tielmann ist der dubiosen Sache in Detektivmanier auf den Grund gegangen und hat sich ein Ticket über das überteuerte Portal bestellt. „Ich habe mir eine Karte für die Qualifikation am Freitag gekauft“, berichtet sie. „Für diese Stehplatzkarte, die bei uns mit Frühbucherrabatt acht Euro gekostet hat, habe ich stolze 35 Euro hinlegen müssen.“ Die zugeschickte Karte ist nachweislich ein Original, nur der auf dem Ticket aufgedruckte eigentliche Preis wurde professionell überklebt.

Deshalb geht Julia Tielmann davon aus, dass die Willinger Weltcupkarten „ganz normal beim Ski-Club Willingen unter Privatnamen bestellt werden, um dann überteuert auf diesen fragwürdigen Internetseiten zu landen.“ Der Anbieter müsse so nicht einmal in Vorleistung treten und gehe keinerlei Risiko ein, weil nur das beim Veranstalter bestellt werde, was über den „schwarzen Internetkanal“ wirklich benötigt werde. Und das ist dann leider auf Kosten der Endverbraucher ein lukratives Geschäft. Moral spielt dabei keine Rolle. Der einfachste und beste Weg, sich Karten für die beliebte internationale Wintersportveranstaltung an der Mühlenkopfschanze mit den beiden neuen deutschen Siegspringern Severin Freund und Richard Freitag zu sichern, ist und bleibt die SkiClub-Internetseite www.weltcupwillingen.de oder ein Anruf der Tikket-Hotline 0 56 32 – 9600. Damit ist gewährleistet, dass die Karten aus erster Hand stammen und nirgends günstiger zu erhalten sind. „Wir hoffen, dass viele Medien in den nächsten Wochen über diese dunklen Machenschaften berichten, damit möglichst wenig Menschen darauf hereinfallen“, so Pressechef Dieter Schütz abschließend.

Projektchor sucht Aktive MGV Bigge probiert mal etwas Anderes

Der MGV Cäcilia Bigge veranstaltet Konzert in der Bigger Schützenhalle. Foto: privat Bigge. „Wo man singt…“ Unter diesem Motto veranstaltet der MGV „Cäcilia Bigge“ am 25. März bereits zum vierten Mal ein Konzert in der Bigger Schützenhalle. Als Gastchöre werden der Junge Chor Eslohe, der Meisterchor „Just for joy“ aus Brilon sowie der Kinder- und Jugendchor Gevelinghausen mit von der Partie sein. Ein Höhepunkt der Programmfolge wird der Auftritt des Projekt-

chors unter der Leitung von Musikdirektor Heinz-Helmut Schulte sein. Aufgeführt wird der Volksliederzyklus „Der Frühling“ aus dem Liederspiel „Der Jahrkreis“ von Karl-Josef Müller (1934-2002). Mit diesem Werk möchten der Chor und sein Leiter das Schaffen des heimischen Komponisten würdigen, der aus Ostwig stammt. Da es sich dabei um eine Besetzung für gemischten Chor

KAB Vorstand verabschiedet Sorge um Weiterbestand des Ortsvereins Brilon Brilon. Der erste Vorsitzende Reinhold Humpert der KAB (Katholische Arbeitnehmerbewegung St. Petrus und Andreas Brilon) begrüßte die Teilnehmer der Versammlung und dankte allen aktiven und passiven Mitgliedern, Freunden und Gästen für ihre Mitarbeit, Treue und Teilnahme zur Gestaltung eines lebendigen Vereinslebens. Durchgeführt wurden im vergangenen Jahr 13 gut besuchte Veranstaltungen der Altenund Rentnergemeinschaft KAB/ ARG, darüber hinaus erfolgte die Teilnahme an besonderen Veranstaltungen der Propsteigemeinde und die Mitwirkung im KAB Bezirks- und

Diözesanverband. Die Wahlperiode des Vorstandes lief mit der Generalversammlung am 25. November aus. Der ausgeschiedene Vorstand stand für eine neue Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung. Ein neuer Vorstand konnte nicht gebildet werden. Somit befindet sich die KAB Brilon z. Zt. in einem „Schwebezustand“. Propst Dr. Reinhard Richter schlug eine Bedenkzeit vor und will unter seiner Leitung mit einer kleinen Kommission und unter Beteiligung des Bezirksvorsitzenden H. D. Schulte im Frühjahr über den Weiterbestand beraten.

handelt, möchte der MGV Bigge sangesfreudige Frauen- und Männerstimmen zum Mitsingen einladen. Dazu werden noch Aktive für die Stimmlagen Sopran, Alt, Tenor und Bass gesucht. Partnerchor im Projekt ist der Kirchenchor „Cäcilia“ Suttrop, der schon erfolgreich Erfahrungen gesammelt hat mit Werken von K.J. Müller. Die Komposition eignet sich auch gut für Neueinsteiger und macht Mut für die „Entdeckung Chorgesang“. Informationen über den Probenplan und Möglichkeiten zur Anmeldung gibt es beim ersten Vorsitzenden des MGV Cäcilia, Gerhard Kieseheuer, Tel. 02962 2672 oder E-Mail Gerhard.Kieseheuer @gmx.de, bei allen Mitgliedern oder donnerstags vor der Probe im Bigger Pfarrheim. Auftakt der Übungsstunden ist am Donnerstag, den 12. Januar, um 18 Uhr.

19

Gewerbeverein Hallenberg erhält RWE-Klimaschutzpreis 2011

Bürgermeister Michael Kronauge, Hans-Josef Berkenkopf Vors. Gewerbeverein und Reiner Hirschhäuser RWE Kommunalbetreuung Arnsberg. Foto: Stadt Hallenberg Hallenberg. Gemeinsam mit der RWE Deutschland AG konnte die Stadt Hallenberg in diesem Jahr den Gewerbeverein Hallenberg mit dem RWE-Klimaschutzpreis auszeichnen. Als „Nothaushaltskommune“ kann die Stadt den bisherigen freiwilligen Zuschuss für das Aufhängen der Weihnachtsbeleuchtung nicht mehr auszahlen. Der Gewerbeverein Hallenberg hat daher in diesem Jahr erstmalig in Eigenregie und auf eigene Kosten die Weihnachtsbeleuchtung angebracht. Die Beleuchtung wurde seitens des Gewerbevereins erneuert und auf

energieeffiziente, langlebige und durch den geringen Energieverbrauch kostensenkende LEDLeuchten umgerüstet. In seiner Sitzung am 16. Dezember hatte der Rat der Stadt Hallenberg entschieden, den mit 500 Euro dotierten Preis an den Gewerbeverein zu vergeben. Seit 1998 bietet die RWE Westfalen-Weser-Ems ihren Konzessionsgemeinden jährlich die Verleihung des Klimaschutzpreises an. Der RWE Klimaschutzpreis soll dabei für Leistungen verliehen werden, die in besonderem Maße zum Klima-, Umwelt- und Naturschutz beitragen.

Kinderschwimmunterricht in Winterberg und Brilon Winterberg/Brilon. In Kürze beginnen neue Schwimmkurse (Wassergewöhnung, Anfängerkurse Seepferdchen), Trainingsschwimmen und Erwachsenenschwimmen des Vereins Delphin Kinderschwimmschule e.V. Die Unterrichtung erfolgt in Brilon

im Haus am Kurpark, früher SOVD und in Winterberg im Landhaus Fernblick. Informationen und Anmeldung unter Tel. 02961 965593 (mo.-fr. 12.30 bis 13.30 Uhr) oder www.Kinderschwimmkurse-im-HSK.de.

GESUNDHEIT UND VORSORGE

ARNIM KUNZ Heilpraktiker PRAXIS FÜR BIOLOGISCHE MEDIZIN Niedere Straße 6 59929 Brilon

Tel. 02961 6564 Mobil 0170 2300807


20 Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Yoga in der Schwangerschaft Brilon. Am Montag, den 16. Januar, um 19 Uhr beginnt ein neuer Yogakurs in der Elternschule des Maria-Hilf Krankenhaus in Brilon – geleitet von der Yogalehrerin Ludmilla Köhne. Ab der 13. Schwangerschaftswoche können Frauen daran teilnehmen. Es werden einfache Bewegungsabläufe geübt – der Atem steht dabei im Mit-

Wildes Holz begeistert beim Neujahrsempfang

telpunkt. Zur Ruhe kommen, sich auf das neue Leben besinnen, positiv auf den Körper einwirken sind nur einige der möglichen Effekte des Übens. Der Kurs wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschußt. Anmeldung und weitere Info: Maria- Hilf Krankenhaus/Elternschule, Tel.02961 7800.

Kath. Pfarrvikarie St. Joseph Brilon-Wald Gemäß der Gottesdienstordnung St. Joseph Brilon-Wald vom 15. Jades Pastoralverbundes Brilon für die nuar bis 1. April (Palmsonntag) keine Winterzeit (Winterordnung) finden in Gottesdienste statt.

Ev. Kirche wird gestrichen Medebach. Dank großzügiger Spenden und Sonntagskollekten kann mit dem Innenanstrich in der Kirche begonnen werden. Ab 15. Januar muss allerdings die Kirche für

Kommunion 2012

ca. vier bis fünf Wochen geschlos- Bürgermeister Michael Kronauge mit Gästen beim Neujahrsempfang. sen werden. Die Gottesdienste finText und Foto: Kerstin Glade den in dieser Zeit sonntags um 10 Uhr im Ev. Gemeindezentrum, ProHallenberg. (kg) Der Forderung Kronauge per Fotoschau auf einer zessionsweg 32, statt des Trios „Wildes Holz“ aus Reck- großen Leinwand Rückblick auf das linghausen nach mehr „Freiheit für vergangene Jahr, das, wie er bedie Blockflöte“ stimmten am vergan- tonte, „wie ein Tornado“ war. Es genen Donnerstag Abend die gut würde wohl in die Geschichte als ein 400 Gäste beim Neujahrsempfang in Jahr der Freiheit und der Menschenhaus Medebach e.V., die das Geld der Hallenberger Stadthalle mit be- rechte eingehen, nachdem sowohl sicherlich gut zur weiteren Sanierung geistertem Applaus zu. Überra- Libyen, Ägypten und Tunesien sich des Kolpinghauses gebrauchen schend, rhythmisch, rockig und ihrer Tyrannen entledigt hatten und kann. Auch nächstes Jahr wird der mitreißend wussten Tobias Reisige, auch Terrorchef Osama Bin Laden Preis der RWE wohl wieder an Orga- Anto Karaula und Markus Conrads sein Ende gefunden hatte. Aber nisationen im Sinne des Klimaschut- mit Blockflöte, Bass & Gitarre zu be- auch die Ereignisse in der Nuhnezes verliehen. Ein weiterer Punkt auf geistern und sorgten direkt zum Auf- stadt wurden beleuchtet. Die Freider Tagesordnung war wiederholt takt für Stimmung. Hallenbergs lichtbühnensaison mit den Stücken die umstrittene Debatte über die Bürgermeister Michael Kronauge „Der Vogelhändler“ und „Jim Knopf“ Biogasanlage im Pietzfeld. Bei der hakte daraufhin in seiner Begrüßung war ebenso Thema, wie die Verleigeheimen Abstimmung konnte trotz direkt bei seiner ehemaligen Flöten- hung des Gütesiegels „Familienzenvieler Enthaltungen eine Entschei- lehrerin nach und scherzte: „Warum trum NRW“ an den Hallenberger dung getroffen werden. So wurde haben sie mit mir nie „Born to be Kindergarten Maria Königin. Dort von der Stadtvertretung das ge- wild“ gespielt? Wir hätten Platz ge- konnte im vergangenen Jahr Richtmeindliche Einvernehmen zur Bio- habt in ihrem Wohnzimmer. Was fest gefeiert werden. Für die Betreugasanlage der Biogas Medebach hätte aus uns beiden alles werden ung der Kinder unter drei Jahren GmbH & Co.KG erteilt. können!“ Nach einem kirchlichen wurden hier ein neuer Gruppenraum, Grußwort von Pastor Karl-Heinz ein Personalraum sowie ein SchlafGraute von der katholischen Kir- raum und ein Pflegebereich angechengemeinde, hielt Bürgermeister baut. Aber auch auf den demo-

Klimaschutz und Biogas Medebach. (vw) Am Samstag, den 17. Dezember, fand im Sitzungssaal des Feuerwehrgerätehauses Medebach die alljährliche Weihnachtsratssitzung statt. Sie begann mit einem erfreulichen Tagesordnungspunkt: Die Verleihung des Klimaschutzpreises der RWE. Dieses Jahr überreichten der Vertreter der RWE, Reiner Hirschhäuser, und Bürgermeister Thomas Grosche den Preis in Höhe von je 500 Euro zum einen an den Heimatschutzverein Medelon e.V. für seine ehrenamtliche Errichtung und Instandhaltung des Naturpfades im Orketal. Der zweite Preis ging an das Kolping-

Anmeldungen in den Kindertageseinrichtungen der Leisten’schen Stiftung Medebach Medebach. Vom 16. bis 20. Januar müssen alle interessierten Eltern, die ab August 2012 einen Kindergartenplatz benötigen, ihr Kind in den jeweiligen Einrichtungen, Kindergarten St. Agatha Oberschledorn, Kindergarten Medelon, Kindergarten Hohoff, Medebach und Familienzentrum Maris Stella, Medebach anmelden. Auch die Kinder, deren Aufnahme im laufenden Kindergartenjahr 2012/2013 erfolgen soll, müssen angemeldet werden. Alle Buchungswünsche (25, 35 und 45 Stunden wöchentlich) können, außer im Kindergarten Medelon, be-

Brilon. Die Marianische Sodalität und die Landjugend Brilon sammeln am 21. Januar in der Kernstadt die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Wülfte. In Wülfte sammelt das

In der Anmeldewoche kann täglich während der Öffnungszeit von 7.30 bis 16 Uhr angemeldet werden.

„Osterfeuer-Team“ am 14. Januar die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Die Bäume sollten bis 10 Uhr gut sichtbar an die Straße gelegt werden. Bitte Lametta oder sonstige Dekoration gründlich entfernen.

Mittagessen im Pfarrzentrum Gudenhagen. Der Pfarrgemeinderat Brilon lädt alle Gemeindemitglieder am Sonntag, 15. Januar, nach der heiligen Messe um 11 Uhr in der Nikolaikirche zum Mittagessen und gemütlichen Beisammensein ins Pfarrzentrum ein. Das Mittagessen kostet

50 Jahre Realschule Olsberg

rücksichtigt werden. In allen Kindergärten werden auch Kinder unter drei Jahren betreut. Die vier Medebacher Einrichtungen bieten den Eltern eine umfassende pädagogische Betreuung unter Berücksichtigung des Bildungsauftrages an. Für weitere Fragen und Informationen stehen den interessierten Familien die Erzieherinnen der einzelnen Einrichtungen während den Anmeldezeiten zur Verfügung.

Sammlung ausgedienter Weihnachtsbäume

pro Person 3 Euro; es gibt Schnitzel mit Kartoffeln und Gemüse. Die Mitarbeiter des ADH’s werden ihre pädagogische Arbeit vorstellen und die Eine Welt Gruppe bietet Kaffee an und verkauft ihre Produkte. Der PGR freut sich auf viele Gäste.

graphische Wandel und den Ärztenotstand wurde eingegangen. Hinsichtlich der finanziellen Situation der Stadt, die sich im Nothaushalt befindet, betonte Kronauge: „NRW hat 427 Städte und Kreise. Nur acht davon konnten 2011 einen strukturellen Haushaltsausgleich erreichen, alle anderen leben vom Vermögensverzehr. Diese 419 können doch nicht alle blöde Bürgermeister haben. Wenn eine kleine Stadt wie Hallenberg seit fünf Jahren kontinuierlich ihre Schulden für Investitionen abbaut, aber für die laufenden Ausgaben inzwischen Kassenkredite von über 1 Million vor sich her schiebt, dann stimmt was nicht im System! Wir wollten gestalten und nicht Mängel verwalten!“ Als besonderen Höhepunkt konnte Bürgermeister Kronauge gut 80 Grundschüler der Katholischen Grundschule Hallenberg begrüßen, die unter der Leitung ihrer Lehrerin Alexandra Schnorbus die Hallenberger Kinderhymne zum Besten gaben. Im neuen Jahr wird es unter anderem verschiedene interessante Ausstellungen und Veranstaltungen im Hallenberger Kump geben. Und auch die „Criminale“ hält Einzug in die Nuhnestadt. Vom 25. bis 29. April wird neben Krimilesungen und einem Krimidinner eine weitere Besonderheit geboten. Schriftsteller Reinhard Junge wird einen „Hallenberg Krimi“ schreiben, er war bereits ein Wochenende vor Ort, um mögliche Leichenfundorte und Tatorte auszukundschaften. Nach gut zweieinhalb Stunden Rückblick auf das Jahr 2011 und Ausblick auf 2012 schloss Kronauge: „Wenn sie dem neuen Jahr noch nicht so trauen, dann halten sie es doch wie die Banken mit neuen Kunden: Wenn nichts Negatives über ihn bekannt ist, gewähren sie ihm doch Kredit!“

Mit Spannung geht das Schulleitungsteam in das Jubiläumsjahr 2012 sowie in das erste Jahr der Sekundarschule (v. li.) Gerhard Schültke, Michael Aufmkolk und Frank Kleineidam. Foto: privat Olsberg. 2012 wird für die Städtische Realschule ein ganz besonderes Jahr. Zum einen kann man im April auf sein 50-jähriges Bestehen stolz sein, zum anderen wird im August der erste Jahrgang eingeschult werden, der die neue Schulform der Sekundarschule besucht, somit also 2017 die letzten Schülerinnen und Schüler als Realschüler die Schule verlassen werden. Diesen Umstand sieht Schulleiter Michael Aufmkolk nicht als Bruch, denn schließlich wird weiterhin allen Schülerinnen

und Schülern des Stadtgebietes sowie aus der näheren Umgebung weiterhin die Möglichkeit gegeben, den Realschulabschluss bzw. den Mittleren Schulabschluss zu erlangen. „Unser Kerngeschäft bleibt also eigentlich bestehen. Wir müssen jetzt allerdings sowohl die Hauptschulausbildung als auch die Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe mitdenken!“ Daher haben die Lehrer- und die Schulkonferenz sich entschieden, trotz des Entschlusses der Stadt, die Realschule auslaufen zu

lassen, das Jubiläum mit Allem was dazu gehört zu feiern. Dies soll am 28. April mit einem Schulfest geschehen. Am Samstagmorgen wird zunächst ein Festakt in der erst kürzlich fertig und neu gestalteten Aula stattfinden. Im Anschluss wird sich die Realschule mit all seinen Fachschaften und mit vielen Aktivitäten für Groß und Klein der interessierten Öffentlichkeit präsentieren. Das Schulfest soll im Mittag auslaufen, denn abends soll sodann zum gemütlichen Teil übergegangen werden. Ab 18.00 Uhr besteht für alle ehemaligen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einen Gang durch die Schule zu unternehmen, bevor im Anschluss die Feierlichkeiten in der Bigger Schützenhalle beginnen. Dieser Abend soll allen ehemaligen Schülerinnen und Schülern sowie allen, die sich mit der Realschule verbunden fühlen, dazu dienen, sich in geselliger Runde über alte Zeiten, aber auch über neue Perspektiven auszutauschen. Für die musikalische Gestaltung des Abends konnte die Tanzband des Musikvereins Olsberg „Take ten“ verpflichtet werden. Da im Vorfeld schon viele Jahrgänge ihr Kommen angemeldet haben, wird ab sofort um Voranmeldungen und Tischreservierungen über die neue E-mail Adresse der Schule unter sekretariat@realschule-olsberg.de gebeten. Bitte dabei die Namen und die Anzahl der Personen mit Abschlussjahrgang angeben.


Winterberg - Totallokal

Nr. 1 – 11. Januar 2012

www.winterberg-totallokal.de IHR Info-Portal rund um Winterberg

Wir sind

LOKAL

Was geht ab?

Präzise recherchiert und informativ

Wir sind

GLOBAL Globale Themen im Minutentakt

Aktueller geht‘s nicht!

Wir sind IHR Winterberger Online-Schaufenster Stöbern Sie auch nach Ladenschluss im Sortiment Ihres Einzelhändlers vor Ort!

DIE Kombination aus Print & Neuen Medien redaktion@winterberg-totallokal.de · Telefon 02981 9252437

21


22 Briloner Anzeiger

Nr. 1 – 11. Januar 2012

Ärztlicher Notdienst Notfallpraxis Brilon: Ärztliche Notfallpraxis im Maria-Hilf Krankenhaus Brilon, Am Schönschede 1, Brilon, Tel. 02961 978 1799.

Zentrale Notdienstpraxis die Nummer (01 80) 5 04 41 00. Winterberg: St. Franziskus-Hospital Winterberg, Apotheken Der Notdienst der Apotheken ist unter der Franziskusstr. 2, Nebeneingang kostenlosen Apotheken-Notdiensthotline (08 00) 2 28 22 80 zu erfragen. (Kein Band – links, Winterberg Öffnungszeiten Notdienstpraxis: Sa., So., Feiertage von 10-12 und 16-18 Uhr, Mi. 16-18 Uhr

Sprechstunden: Mo., Di., Do. und Fr.: 19-20 Uhr Mi.: 16-18 Uhr Rufbereitschaft: Wochenende von Sa. 8 Uhr bis Mo. Sa., So. und Feiertage: 10-12 Uhr 7 Uhr, Mi. 13 Uhr bis Do. 7 Uhr, Feiund 16-18 Uhr ertag 8 Uhr bis Folgetag 7 Uhr Öffnungszeiten Notfallambulanz: Mo., Di. und Do.: 18-22 Uhr In Fällen, in denen Sie aufgrund IhMi. und Fr.: 13-22 Uhr rer Erkrankung einen Hausbesuch Sa., So. und Feiertage: 8-22 Uhr benötigen, wenden Sie sich bitte an Augenärztlicher Notdienst Der augenärztliche Notdienst für das Hochsauerland, Soest und Lippstadt ist unter Tel. (0 18 05) 04 41 00 zu erfragen. Zahnärztlicher Notdienst (Notfallsprechstd. von 10-12 Uhr) Der zahnärztliche Notdienst für das Hochsauerland ist unter

(Alle Angaben ohne Gewähr)

NOTDIENSTE

Tel. (02 91) 76 76 zu erfragen. Kinder- und Jugendärztlicher Notdienst Zentrale Kinder- u. Jugendärztliche Notfallpraxis am Karolinen-Hospital Hüsten, Stolte Ley 9, Arnsberg, Tel. (0 29 32) 9 52 17 10; Sprechz. (ohne Voranmeld.): Mi. 16-19 Uhr; Sa., So., Feiertag: 9.30-13 Uhr u. 16-19 Uhr

Wir gratulieren Wir gratulieren Wir gratulieren Egon und Annaliese Hillebrand, Scharfenberger Straße 49 in Brilon zur goldenen Hochzeit am 8. Januar. Gertrud Deppe (Ehrw. Schwester Norbertine), Am Stemmel 9 in Thülen zum 100. Geburtstag am 8. Januar. Kostenlose Nennung von Jubilaren: Geben Sie uns Ihren Geburtstag (ab 80 Jahre), Ehejubiläum (ab Goldenen Hochzeit) oder Betriebsjubiläen bzw. bestandene Prüfungen rechtzeitig bekannt – die Veröffentlichung im Briloner Anzeiger erfolgt kostenlos in der aktuellen Ausgabe. Bitte wenden Sie sich an den BRILONER ANZEIGER, Südstraße 9, Brilon, Tel. (0 29 61) 97 76-24, Fax 97 76-30.

Herzlichen Dank allen, die mir auf so liebevolle Weise zu meinem Geburtstag gratulierten, mich beschenkten und große Freude bereiteten.

Inge Pempe Brilon, im Januar 2012

persönliche Beratung!)

Notdienst Apotheken für Willingen 13.-19.01.: Apotheke Adorf Hauptstr. 2 · 34519 Diemelsee, Tel. 05633/91230 Notruf Polizei/Überfall 110 Notruf Feuerwehr/Rettungsdienste 112 Notfallfax für Gehörlose/ (02 91) 90 20-12 31 Ertaubte (02 91) 99 94-24 Rufnr. der Polizeiwache OST, Brilon (0 29 61) 9 02 00 Krankentransport HSK (02 91) 1 92 22 Krankenhaus Brilon (0 29 61) 78 00 Krankenhaus Winterberg (0 29 81) 802-0

Verantwortlich für den Anzeigenteil: Norbert Schnellen und Manuela Klute Kontakt Redaktion und Anzeigenabteilung: Tel. (0 29 61) 97 76-24 bzw. -25/-13 Fax (0 29 61) 97 76-30 redaktion@briloner-anzeiger.de · Internet: www.brilon-totallokal.de Beilagenschaltung und Vertrieb: Elisabeth Becker, Hubertusstraße 19, 59929 Brilon, Postfach 1152, 59914 Brilon, Tel./Fax (0 29 61) 21 68

Sanitätshaus Löhr, Brilon – 24 Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 9 61 30

Für Druckfehler keine Haftung!

Illegale Entsorgung von Asphalt/Fräsgut in Brilon Brilon. Auf dem Wirtschaftsweg hinter dem Flugplatz Brilon-Thülen („Schwarze Haupt“) wurden ca. 40 Tonnen frisch gefräster Asphalt illegal abgekippt. Daneben auch an weiteren Stellen: Auf dem landwirtschaftl. Nutzweg zwischen „Schwarze Haupt“ und Rösenbeck, auf dem Weg zwischen B7 und Feldweg

Schwarze Haupt/ Rösenbeck (unterhalb Landebahn Flugplatz Thülen) und auf dem landwirtschaftl. genutzten Weg (Abzweig von der K61 zwischen Messinghausen und Rösenbeck). Das Forstamt der Stadt Brilon hat bereits Anzeige bei der Polizei erstattet.

Deshalb bittet die Stadt Brilon: Sollten Sie jemanden dabei beobachtet haben, wie auf dem Wirtschaftsweg (hinter dem Flugplatz) in Thülen gefräster Asphalt entsorgt wurde, dann teilen Sie dies bitte dem Ordnungsamt der Stadt Brilon, Tel. 02961 794216, oder dem Forstamt der Stadt Brilon, Tel. 02961 794-271, mit.

Intensives Lernen, gezielte Nachhilfe sowie Betreuung nach der Schule Brilon. Schüler der ersten bis siebten Klasse erhalten im MGH Familienzentrum Leuchtturm Brilon e.V. gezielte Hausaufgabenhilfe, individuelle Förderung in den verschiedenen Fächern und Nachhilfe z. B. für Klassenarbeiten oder bei gefährdeter Versetzung. Die Pädagogin Constanze Becher und ihr Team fördern jedes Kind individuell. Werktags in der Zeit von 13.30 bis 17 Uhr (nach

9875267 oder bei M. Kuse, Tel. 02961 2329. In der flexiblen Schulbetreuung (z. B. bei Berufstätigkeit der Eltern) sind momentan noch Plätze frei (werktags bis 19 Uhr). Auch in den Oster-, Sommer- u. Herbstferien bietet die Einrichtung Betreuung nach vorheriger AnmelNähere Informationen und Anmel- dung an. Anmeldungen für das dungen im „Leuchtturm“, Tel. 02961 Schuljahr 2012/13 werden auch 989501, bei C. Becher, Tel. 02961 schon entgegen genommen. vorheriger, rechtzeitiger Anmeldung) lernen die Kinder in Kleingruppen oder Einzelbetreuung an ein bis fünf Tagen pro Woche (je nach Bedarf). Die Kosten für die Förderangebote betragen zwischen 2 und 6 Euro pro Std./Kind.

Bildervortrag über die Historische Freigrafschaft Düdinghausen Eppe. In einem öffentlichen Bildervortrag wird „die Historische Freigrafschaft Düdinghausen“ am Samstag, den 14. Januar, um 17.30 Uhr in der Aartalhalle auf Einladung des Dorfes Eppe vorgestellt. Ortsvorsteher Jürgen Knierim hat

Schrift, Blumen und Geldspenden beim Heimgang meines geliebten Mannes und gutem Vaters sagen wir allen Verwandten, Freunden und Bekannten sowie allen, die ihm das letzte Geleit gaben, unseren herzlichen Dank.

Rose-Marie Stephan Christian Stephan und Katja Timmermann Brilon, im Januar 2012

Redaktionsleitung: Elisabeth Meschede

Notdienste Sanitätshäuser Sanitätshaus Kraft, Brilon – 24-Std.-Bereitschaft, Tel. (0 29 61) 97 39-0 oder (08 00) 7 34 24 45 33 (Zentr. Notdienst)

Für die vielen Beweise herzlicher Anteilnahme durch Wort,

* 17.11.1927 † 30.11.2011

Herausgeber: Koerdt Promo4you GmbH 59916 Brilon, Postfach 1324, Südstraße 9, 59929 Brilon, Telefon (0 29 61) 97 76-0, Telefax (0 29 61) 97 76-30

Für unaufgefordert eingesandte Bilder und Manuskripte keine Haftung, keine Honoraransprüche. Die Weiterverwertung namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichneter Artikel (auch auszugsweise) oder Fotos darf nur mit Genehmigung der Redaktion erfolgen. Andernfalls behalten wir uns vor, ein Markt übliches Honorar nachzufordern.

Unsere Erinnerungen bilden eine Brücke über das Leben hinaus.

Christian Stephan

IMPRESSUM

dazu als Referenten den Geschäftsführer der AG der Heimatvereine im Stadtgebiet Medebach, Horst Frese, eingeladen. Anlass ist die Vorplanung eines grenzüberschreitenden Veranstaltungsprogramms 2013/2014 aller neun ehemaligen Freigrafschaftsdörfer zum Gedenken an das 350. Jahr ihrer Teilung im Jahre 1663. In dem Vortrag werden verschie-

dene zum Teil sehr turbulente Zeitphasen der gemeinsamen Geschichte dieser Dörfer plastisch dargestellt. Er dient auch schon der Vorbereitung entsprechender Themenschwerpunkte für einschlägige Veranstaltungen. Alle Geschichtsinteressierte der Region auf beiden Seiten der Landesgrenze sind herzlich eingeladen.

Programm „Das Nest“ Medebach

Angebote von Pluspunkt Brilon und Café Endlich in Olsberg

Medebach. 13.1.: „Wir machen Crepes.“ Pro Crepes 0,30 Euro; 16.1.: „Wir basteln“ Beitrag 0,50 Euro; 17.1. Gesunder Dienstag. „Wir machen Spiele und Sport im großen Saal. (Bitte Turnschuhe und bequeme Sachen mitbringen); 18.1. Minutenspiele. Das Medebacher Nest ist montags, dienstags und freitags von 1617.30 Uhr für alle Kinder von der dritten bis zur sechsten Klasse geöffnet.

Brilon/Olsberg. 14.1.: Frühstückstreff im Pluspunkt Brilon 9-11 Uhr, Malkurs 11-12 Uhr; 16.1.: Beratung/off. Sprechzeit 15-16.30 Uhr, Gesprächskreis (Alkoholsucht) 16.30-18 Uhr; 17.1.: Frühstückstreff 9-11 Uhr, Betreuung/off. Sprechzeit 11-13 Uhr, Kreativgruppe 16-18 Uhr, Off. Treff (Spielangebote) 18-20 Uhr; 18.1.: Kochen im Café Endlich Olsberg 17-20 Uhr.


Nr. 1 – 11. Januar 2012

!

Altweiberfastnacht in Alme

Kult, kultiger ... Altweiberfastnacht in Alme, die einzig wahre Kultparty im Sauerland.

Immobilienmarkt

Ihre Kleinanzeigen im „Briloner Anzeiger“

Pferde/Reitsport

Auto

23

Stellenmarkt

Auto-Ankauf in Brilon Tel. 0177 2406927 und 02961 743606

Wohnmobile

HSK - Reisemobile + Caravan Verm., Verkauf, Service, Zubehör Meschede, Im Schlahbruch 9,  0291-9807721

3-4 Zimmer-Wohnungen mit Garage und Garten in Brilon-OT. Telefon 0177 5050651 Wir suchen dringend Häuser/ Wohnungen/Grundstücke für unsere Kaufinteressenten (für Verkäufer provisionsfrei) Haus- und Grundbesitz Discount Telefon 02991 96230

In der Klinik Brilon-Wald, psychosomatische Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen, ist die Stelle einer

Schöner, geräumiger Offenstall (bietet Platz für zwei Pferde) im Raum Winterberg frei. Täglicher Weidegang, auch im Winter. Reitplatz, Ausreitmöglichkeiten in der Nähe. Telefon 0160 94688764

med. Fachangestellten (m/w) oder

Arzthelferin (m/w) oder med. Schreibkraft (m/w) Teilzeit

Biete Reitbeteiligung - gegen Kostenbeteiligung (ca. 100,- Euro p. Mon.) - für meinen leichtrittigen Rappwallach, selbständig und mit freier Zeiteinteilung. Der Wallach steht in Marsberg Rennufer, EFH mit 2 einer Reitanlage bei Brilon. Wohnungen, 90 u. 70 qm, ruhige Telefon 0170 8317486 Lage, Balkon, Garten, 2 Garagen, Grundstück 850 qm, ab 1.5.2012 preisgünstig komplett zu verm. od. zu verkaufen Telefon 0151 12552061

!

umgehend zu besetzen. Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an die nebenstehende Adresse.

www.klinik-brilon-wald.de

Klinik Brilon-Wald FriedrichKöster-Weg 2 59929 Brilon-Wald info@klinikbrilon-wald.de

Altweiberfastnacht in Alme

Brilon, Stadtmitte, ca. 50 qm Whg. Suche kl. Wohnung od. Zimmer im Erstbezug, ab 1.5.2012 zu vermieRaum Brilon ten. 2. Obergeschoss, Schlafz., Telefon 0160 99491747 ebenerdige Dusche, Küche, Wohnzimmer, Balkon, Aufzug, Tiefgarage. Brilon-Stadt, ca. 77 qm, 3-4 Zi., Ideal für ältere Person. komplett neue renoviert. Miete 420,- Telefon 0171 6463305 € + NK Telefon 0171 4107927 oder Wülfte, 4 Zi.-Whg., K/D/B, 92 qm, 0172 8922010 gr. Balkon, ab sof. zu verm. Telefon 0178 8368244 o. 02961 6203

Verschiedenes Kurzwaren

Lay

Finkenweg 6 · 59929 Brilon 콯 02961/1396

Noch billiger geht´s nicht zum Karneval Tüll, Satin- und Futterstoff lfm 2,- € Knöpfe ganze Röhren 3,- €

!

wo Christiane wird in Watte gepackt, damit sie nicht wieder eine Bruchlandung macht.

Ayurvedapraxis Kirsten Bartsch Tel. 02961 51237 www.massagen-brilon.de

Antwort auf eine Chiffre-Anzeige?

·Gebrauchtmöbelbörse ·Haushaltsauflösungen ·Flohmarkt Ketteler Str. 9 · Brilon Tel. (02961) 6422 Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag 7.00 - 16.00 Uhr Freitag 7.00 - 12.30 Uhr lg. Donnerstag 7.00 - 18.00 Uhr

!

Bitte schreiben Sie die Chiffre Nummer groß und deutlich lesbar auf einen Briefumschlag.

sparen Sie bis zu 50% der ortsüblichen Laborkosten. Fragen Sie nach einem kostenlosen Voranschlag. E-mail: post@teure-zaehne.no

Altweiberfastnacht in Alme

„Briloner Anzeiger“ nicht vergessen. Entweder in den Briefkasten, Südstraße 9, einwerfen oder direkt in der Redaktion abgeben oder per Post, 59929 Brilon, zustellen.

Sofortkredit mit günstigen Konditionen zur freien Verwendung bis 50.000,- € Zeitler Versicherungen und Finanzen, Tel. 02991/96230

wo nach dem Fest, ist vor dem Fest, und Walter es richtig krachen lässt.

s

8 Bahnen

4 Kinderbahnen Kicker, Flipper, Dart uvm.

Öffnungszeiten: Tägl. von 15-24 Uhr

Anlagenmechaniker m/w Kundendienstmonteur m/w sowie

Sie erwartet eine sehr interessante und weitgehend selbständige Tätigkeit. Wir arbeiten überwiegend im Privatkundenbereich. Leistungsgerechte Bezüge, Bezahlung im Stundenlohn.

Baufinanzierung zu Top-Zinsen. Warum von Bank zu Bank rennen wir sind Partner von über 120 Ankauf von Pelzen und Nerzen aller Banken Art, zahle von 500,- bis 3000,- €. Zeitler Versicherungen Kaufe auch alte Teppiche, Porzellan und Finanzen, Tel. 02991/96230 und Altgemälde. Mit Zahnersatz von Deradent Telefon 01577/4612482

Am Bahnhof www.bowlhaus-winterberg.de Tel. 02981 9022535

Wir sind ein leistungsstarkes mittelständisches Unternehmen der SHK Branche in Olsberg und Winterberg und suchen zum nächstmöglichen Termin einen selbstständig arbeitenden

für Heizung /Sanitär

Altweiberfastnacht in Alme

Bau-Gerüst zu vermieten. Gerüstbau Müller Telefon 02992 2600

Gesundheit

wo Prinz Berthold ist sehr amüsiert, er hat seine grauen Haare perfekt frisiert.

u a h l

w Bo ü:

nk rä

rs en l Get ü f Amerikanische Küche M 2 ein ids- + 0, € h vom Steak bis zum c K ger s n t i r Big Burger he sc bu Gu i ut son n G i r Gültig bis 31.01.2012

1M

r fü

0 5 . 3 Ein o Pe pr

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schicken sie bitte ihre kompletten Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung sowie Ihres möglichen Eintrittstermins an: Norbert Schörmann GmbH & Co. KG Gewerbegebiet Zur Hammerbrü cke 28 · 59939 Olsberg-Bruchhausen Fon 0 29 62 / 18 54 · info@schoermann.de · www.schoermann.de

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort flexible und engagierte

Servicekraft in Vollzeit und auf 400 €-Basis.

Bewerbung bitte schriftlich an: Cafe Starke · Bahnhofstr. 18 · 59929 Brilon Haushaltshilfe für Seniorin gesucht, möbl. Wohnung, 50 qm, vorhanden, Brilon. Zuschriften unter Chiffre 2011 an den Briloner Anzeiger, Südstraße 9, Brilon

Aushilfe für Zimmerreinigung für sofort in Willingen gesucht. Telefon 0160 96669572

Kapital

Sportverein aus dem Altkreis Brilon sucht für die kommende Saison Trainer-Spielertrainer für die 1. Senioren, um diese in der C-Liga wieder neu anzumelden. Zuschriften unter Chiffre 2010 an den Briloner Anzeiger, Südstraße 9, Brilon


24 Busreisen Sälzer

Nr. 1 – 11. Januar 2012

BusReiseWelt SÄLZER - Lassen Sie sich begeistern! Liebe Reisegäste, viele neue Reiseziele haben wir für Sie entdeckt und möchten Sie einladen, die schönste Zeit des Jahres mit uns zu verbringen. Eine 11-tägige Genießer-Reise auf die grüne Insel Irland, eine Kurzreise zu Hollands zauberhaften Blumenwelten oder eine Fahrt zum Musical „Die Päpstin“ sind nur einige Beispiele unseres vielfältigen Angebots. Jede Reise wurde mit Sorgfalt und Professionalität für Sie organisiert. Steigen Sie ein, genießen Sie den umfassenden Service an Bord unserer Reisebusse und erleben Sie erholsame und entspannende Urlaubstage. Sichern Sie sich am besten noch heute Ihre FrühbucherErmäßigung.

BusReiseWelt SÄLZER Hengsbecke 28 59964 Medebach Telefon: 02982 41008 Telefax: 02982 1312 E-Mail: info@busreisewelt.eu Der First Class Fernreisebus MERCEDES-BENZ Travego "Safety Edition" setzt neue Maßstäbe in Puncto Komfort und Sicherheit.

Irisches Mosaik - Von Norden nach Süden

Höhepunkte der Grünen Insel Genießer-Reise Ein Naturspektakel Datum: Montag - Donnerstag 11.06. - 21.06.2011 1. Tag: Auf hoher See 2. Tag: Insel-Hüpfen 3. Tag: Traumküste 4. Tag: Wilde Landschaft 5. Tag: Melancholische Schönheit 6. Tag: Hoch hinaus! 7. Tag: Blau-Grüne Sinfonie 8. Tag: Irische Akropolis 9. Tag: Bunte Türen 10. Tag: Abschied vom Grün

Inklusiv-Leistungen • • • • • • • • • • • • •

Frankfurt Tutanchamun oder Shoppingtour

TAXI

Busfahrt im modernen Reisebus/Klima kostenlos 8x Übernachtung im Hotel Fährüberfahrt Amsterdam - Newcastle Fährüberfahrt Cairnryan - Belfast und Dublin Holyhead Fährüberfahrt Hull - Rotterdam/Zeebrügge Abendessen auf der DFDS Seaways Abendessen auf der P&O Ferries Ganztägige Reiseleitung ab Belfast bis Dublin Stadtbesichtigungen Belfast und Dublin Eintritt Atlantic Edge Exhibition (Cliffs of Moher) Whiskeyprobe (Jameson Heritage Centre) Eintritt Trinity College Eintritt Guinness Storehouse

Der bekannteste aller Pharaonen in einer spektakulären Ausstellung Datum: Samstag, 03.03.2012 Inklusiv-Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Klimaanlage und WC Busfahrt nach Frankfurt pro Person Eintrittskarte + Exklusivführung Tutanchamun:

Die Päpstin als Musical -

Unterbringung auf der Fähre in Kabinen mit Etagenbetten

Preis pro Person im DZ und 2-Bettkabine innen, inkl. HP:

11. Tag: Festen Boden... EZ Zuschlag auf Anfrage

1.235,00 EUR

24,50 EUR 25,00 EUR

kommt 2012 wieder nach Fulda Datum: Samstag, 28.07.2012 Inklusiv-Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Klimaanlage und WC • Behindertengerechte Stadtführung • Ticket für das Musical (Preiskategorie 3) Preis pro Person

68,00 EUR

Aufpreis Preiskategorie 2: 11,00 Euro pro Person Aufpreis Preiskategorie 1: 18,00 Euro pro Person

Floriade in Venlo Wir bieten von der Tagesfahrt bis zur 4-tägigen Reise alles an Die Floriade, auch Welt-Garten-Expo genannt, ist das Theater der Natur. Erleben Sie entlang wunderschöner Gärten und Pavillons, welchen Einfluss der Gartenbau auf die Lebensqualität ausübt. Der Floriade-Park ist 66 Hektar groß und besteht aus 5 Themenbereichen, die durch Waldgebiete voneinander getrennt sind. Jeder Themenbereich stellt eine andere Welt dar. Die Floriade 2012 im niederländischen Venlo ist eine faszinierende Landschaft – spektakulär, lehrreich, aktiv und besinnlich. Für einen überwältigenden Panoramaausblick wurde sogar eigens eine Seilbahn gebaut.

Tulpenblüte, Holland & Mee(h)r Bestaunen Sie Holland´s zauberhafte Blumenwelten mit Floriade & Keukenhof Datum: Montag - Donnerstag 16.04. -19.04.2012

TAXI kostenlos

Queen Mary 2 meets Queen Elisabeth

Inklusiv-Leistungen • Busfahrt im mod. Reisebus mit Klima/WC • 3x ÜF im Hotel Ibis Leiden Centre*** (Neueröffnung Januar 2012) • 1x Abendessen • Stadtführung Gouda/Leiden • Ausflug nach Rotterdam und Den Haag • Schifffahrt Rotterdamer Hafen • Eintritt Floriade Preis pro Person im DZ

Maritimes Hamburg

315,00 EUR

Datum: Samstag - Montag 14.07. -16.07.2012 Inklusiv-Leistungen • • • •

TAXI kostenlos

Busfahrt im modernen Reisebus mit Klima/WC 2x Ü/F im Hotel SCANDIC Hamburg EMPORIO**** Besuch des int. maritimen Museums mit Kapitänsführung Stadtrundfahrt Hamburg, Hafenrundfahrt

Preis pro Person im DZ

228,00 EUR

EZ Zuschlag auf Anfrage

Urlaubsfreuden 2012 Katalog, Beratung und Buchung unter Tel. 02982 41008 oder www.busreisewelt.eu


Winterberg-Totallokal