Page 1

Leistungsangebot | Advisory Service

Methoden und Instrumente

Fondsmanagement

Die Herausforderung Fonds dienen dazu, Finanzierungen für internationale Aktivitäten in ausgewählten Sektoren schnell und effizient zur Verfügung zu stellen. Zahlen dort mehrere Geber ein, können sie zudem einen wichtigen Beitrag zur Geberharmonisierung leisten. Den Empfehlungen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zur Folge sollten die Empfängerländer bei der Koordination der Fonds maximale Eigenverantwortung übernehmen und der Aufbau von Parallelstrukturen vermieden werden. Die Fonds sollen zugleich aber mit möglichst wenig treuhänderischen Risiken und unter Einhaltung guter kaufmännischer Standards verwaltet werden. Die Anforderungen bei der Einrichtung von Fonds sind hoch und oftmals sehr komplex. Sie werden insbesondere auf nationaler Ebene häufig unterschätzt, da eine vielfältige Expertise benötigt wird, die sowohl Aufbau und Ablauforganisation als auch die Auswahl eines geeigneten IT-Systems umfasst.

Unser Lösungsansatz Die GIZ kann sowohl Auftraggeber als auch Partner bei der Einrichtung und beim Management eines Fonds professionell unterstützen. Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz und stellen mit sektorspezifischem Fachwissen und detaillierten Kenntnissen über das Management von Fonds sicher, dass die Mittel entsprechend objektiver Kriterien zielgerichtet vergeben werden. Dabei suchen wir stets nach nachhaltigen Lösungen und bauen in den Partnerländern die erforderlichen Kompetenzen auf. Bei der Gestaltung von Fonds steht im Vordergrund, gemeinsam mit lokalen Experten maßgeschneiderte Lösungen zu identifizieren, die sich optimal in den spezifischen Länderkontext einbinden lassen.

Leistungen Die GIZ bietet im Bereich Fondsmanagement unterschiedliche Leistungen an. Das Spektrum reicht von der Übernahme von

Aufgaben als "Fiscal Agent" im Auftrag von Partnerregierungen und/oder internationalen Gebern bis zu Unterstützungsleistungen für lokale Akteure bei der Umsetzung der genannten Aufgaben durch Capacity Development, nicht zuletzt durch Aus- und Fortbildungen von Mitarbeitern. In diesen Fällen werden die Fondsmittel in den Buchhaltungssystemen der Partner / Auftraggeber erfasst. Im Rahmen der Beratung von Ministerien in den Partnerländern unterstützen GIZ-Experten häufig bei der strategischen Orientierung von Fonds hinsichtlich Trägerstruktur, Zieldefinition und Steuerungsgruppenorganisation. Im Weiteren gibt es die Möglichkeit im Auftrag von deutschen Auftraggebern Fonds aufzulegen, die vollständig über die GIZ Buchhaltungssysteme abgewickelt werden. Diese Leistungen können entsprechend den Anforderungen und Bedarfen der Auftraggeber flexibel gestaltet werden. Insbesondere achten wir darauf, dass die Fähigkeiten der Verwaltungsmitarbeiter/innen vor Ort verbessert werden.. Das Leistungsspektrum der GIZ umfasst dabei unter anderem

I: Fondsgestaltung Gestaltung der für das Fondsmanagement notwendigen Aufbau- und Ablauforganisation in der Partnerinstitution Personalplanung einschließlich der Erstellung von Personalprofilen und Aufgabenbeschreibungen Implementierung eines Buchhaltungssystems sowie Unterstützung bei der Integration aller Prozesse in ein angepasstes IT-System (Finanzmanagementsystem mit verschiedenen Modulen) Entwicklung von Kriterien und Verfahren zur Auswahl, Vergabe und Beauftragung von Projektanträgen Entwicklung von Richtlinien für Beschaffungen und Finanzierungen sowie von Standards für Ausschreibungsunterlagen und Verträge Etablierung von dezentralen Strukturen Gestaltung und Einführung eines Monitoring- und Evaluierungs-(M&E)-Systems


II: Fondsabwicklung Personalbereitstellung Moderation von Steuerungsgruppen Beschaffungsmanagement Bearbeitung von Projektanträgen (Bereitstellung von Finanzierungen) Management der Buchhaltung und des Zahlungsverkehrs Unterstützung bei der Steuerung und Abrechnung des Fonds Erstellung von Berichten sowie Organisation von Audits

Ihr Nutzen Fondsmanagement-Projekte stellen aufgrund ihrer teilweise komplexen Auftraggeberstrukturen spezifischer Ansprüche an das Berichtswesen oder bedingt durch den Umfang des Fonds besondere systemtechnische und personelle Anforderungen an das Finanzmanagement. Die GIZ verfügt über einen breiten Erfahrungshintergrund, so dass wir den Fonds unter Beachtung der Normen der Finanziers bestmöglich an den im Partnerland existierenden Strukturen ausrichten können. Selbst im Fall eines zunächst geberorientierten Fonds können wir die Fondstrukturen gezielt auf eine Übergabe des Fondsmanagements auf den Partner ausrichten. Für die Entscheidung, welche IT-Lösung für das Finanzmanagement (einschließlich Beschaffungen) eines Fonds am besten geeignet ist, stehen entsprechende Checklisten zur Verfügung.

Ein Beispiel aus der Praxis Für die Stärkung ihres Gesundheitssystems auf Distriktebene hat die Demokratische Republik Kongo (DR Kongo) eine Reihe von finanziellen Unterstützern gewonnen, darunter die Weltbank, die EU und die Global Alliance for Vaccines and Immunization (GAVI), die ihrerseits aus verschiedenen Partnerregierungen, Gebern und Nicht-Regierungsorganisationen besteht. Das GAVI-Budget in Höhe von 57,8 Millionen US-$ sollte über 4 Jahre in 65 „zones de santé“ vor allem für den Wiederaufbau von Gesundheitsstationen,

Impressum Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5 65760 Eschborn T +49 61 96 79-0 F +49 61 96 79-11 15 E info@giz.de I www.giz.de

deren Ausstattung mit Medikamenten und für Fortbildungen und Bonuszahlungen an lokale Mitarbeiter verwendet werden. Darüber hinaus wird das kongolesische Gesundheitssystem auf Provinzund Zentralebene unterstützt. Eine neu geschaffene Projektsteuerungseinheit (CAG - Cellule d’Appui et de Gestion) im Gesundheitsministerium der Demokratischen Republik Kongo soll unter Aufsicht des nationalen Steuerungskomitees die GAVI-Mittel verwalten. Die Rechnungslegung bleibt jedoch zunächst in der Verantwortung eines „Fiscal Agent“ mit treuhänderischen Aufgaben, der zugleich einen Wissenstransfer an Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums gewährleisten soll. Der GAVI-Fonds kann damit zum Beginn einer Korbfinanzierung im Gesundheitssektor der DR Kongo werden. Die GIZ ist seit 2009 im Auftrag des kongolesischen Gesundheitsministeriums als vorübergehender „Fiscal Agent“ tätig. Die GIZ verantwortet dabei drei Aufgabenbereiche: Zielgerichtetes, ordnungsgemäßes Finanzmanagement (Mittelbereitstellung, Abgleich geplanter Ausgaben mit verfügbaren Ressourcen, Buchführung, Berichterstattung, System interner Kontrolle) einschließlich der Überwachung von Beschaffungen – gemäß der durch nationale Regularien bzw. von Gebern vorgegebenen Normen Aus- und Fortbildung im Gesundheitsministerium zur Übertragung von Finanzmanagementkompetenzen auf die Mitarbeiter/-innen der DEP (Direction des Études et Projets) Unterstützung bei der Beschaffung und Einrichtung eines IT-Finanzmanagementsystems.

Kontakt GIZ E bettina.krasemann@giz.de I www.giz.de


Fondsmanagement  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you