Issuu on Google+

Im Sport ist alles möglich! Milliarden von Menschen verfolgen die Olympischen Spiele täglich. Eine zweite Chance gibt es nicht. Atos verpflichtet sich zu persönlichen Bestleistungen und testete alle IT-Systeme unter jeglichen Szenarien akribisch genau. Die Business Technologists von Atos arbeiten mit vielen erfahrenen, ausgewählten Technologie-Partnern, Lieferanten und Applikationsanbietern zusammen. Die reibungslose Zusammenarbeit untereinander stellt eine perfekte Leistung sicher. Aber wie funktioniert das genau?

Im Vorfeld der Eröffnungszeremonie testete Atos mehr als 200.000 Stunden lang die IT der Spiele, die Kommunikations-, Medien- und Sportsysteme sowie die technologischen Sicherheitssysteme. Atos entwickelte Prozesse und Systeme, die umfassend getestet und mit allen sportlichen Gremien und Verbänden abgestimmt wurden, um ihre Compliance mit den aktuellen Regeln und Bestimmungen sicherzustellen. Die Technologie für jeden einzelnen Event wurde in individuellen Pods im Testlabor entwickelt und anschließend zu den Veranstaltungsorten gebracht, um vor Ort eine Testreihe durchzuführen. Danach wurden sie im Testlabor erneut einer strengen Beobachtung unterzogen. Schließlich überführte Atos die IT-Systeme ein paar Wochen vor Beginn der Spiele wieder an die Austragungsorte. Peter Hamilton, Integration Manager für London 2012, erlebt seine vierten Olympischen Sommerspiele: „Die ausführlichen Tests für die Spiele sind nach unserer Erfahrung ausschlaggebend für den Erfolg. Über

unterschätzen, welch wichtige Rolle die Technologie für den Erfolg von London 2012 spielt. Alles muss glatt gehen und die Business Technologists von Atos müssen genauso wie die Athleten von Anfang an ihr Bestes geben. Wir sind überzeugt davon, dass das umfassende Testprogramm von den LOCOG-Technologie-Teams, Atos und den anderen TechnologiePartnern eine reibungslose Spielzeit-Erfahrung ermöglicht.“

200.000 Arbeitsstunden flossen in Testverfahren, die wir zusammen mit unseren Partnern, dem IOC und den verschiedenen Sportvereinigungen durchführten. So konnten wir sicherstellen, dass wir auf jedes mögliche Szenario vorbereitet sind. Es ist genau wie in unserem täglichen weltweiten Geschäft: der einzige Unterschied liegt darin, dass unsere Kunden normalerweise mehr Kontrolle über ihr Umfeld haben, aber im Sport ist alles möglich!“ Nach Abschluss der Testphase sagte Lord Sebastian Coe, Chairman von London 2012: „Man darf nicht

Schließlich verlief auch die technische Generalprobe für Atos erfolgreich. Das Testprogramm stellt sicher, dass die Business Technologists, die Technologie und Prozesse von Atos auf jede mögliche Situation, die während der Spiele auftauchen könnte, vorbereitet sind. Atos verfolgt bei all seinen Kunden eine ähnlich fundierte Testmethodik: die Analyse jedes möglichen Szenarios gibt ihnen die Gewissheit, dass ihre geschäftskritischen Systeme immer bereit sind, Änderungen schnell implementiert und neue Produkte und Dienstleistungen schneller in den Markt eingeführt werden können.


Im Sport ist alles möglich!