Issuu on Google+

Energieführungsketten

8

14 48 PLE

DXF

66 SLE

49 50 52 54

PLE Anwendungen PLE Maße PLE Bauarten PLE Baugrößen

PKK Bauteile PKK Montage

55 PLE Bauteile 56 PLE Montage

PKK Artikelnummern

62 PLE Artikelnummern

67 68 69 71

SLE Anwendungen SLE Maße SLE Bauarten SLE Baugrößen

80 81 82 84 86

GKA

SLE

PKK Anwendungen PKK Maße PKK Bauarten PKK Baugrößen

106 PFR Maße 107 PFR Anschlüsse

ENERGIEKETTEN als BAUGRUPPE 114

SYSTEM MARATHON 116

SYSTEM REINTEC

Materialien und Werkstoffe

SFK PFR

Ablage- und Führungsrinnen

110

108 Gleitende Anordnung 113 109

SYSTEM ALLROUND 118

SYSTEM ELTOLA 119

Sicherheitshinweise Lieferbedingungen 127

allg. Hinweise

Werkstoffe

122

108

87 88 83 92 98

Rinnen

102 SFK Maße 103 SFK Anschlüsse 103 104 105

106 PFR

72 SLE Bauteile 73 SLE Montage SLE Anschlüsse 76 SLE Artikelnummern SLE Zubehör

Systeme

100 SFK

120

DWG

2D

MARATHON ELTOLA ALLROUND

GKA Maße GKA Anschlüsse GKA Bauarten GKA Baugrößen GKA Bauteile

STEP

18 PKK

Kolibri Anwendungen 19 Kolibri Maße 20 Kolibri Bauarten 21 Kolibri Baugrößen 22 Kolibri Höhe 10 23 Kolibri Höhe 15 24 Kolibri Höhe 22 26 Kolibri Höhe 30 28 Kolibri Höhe 40 33 Kolibri Höhe 50 35 Kolibri Höhe 65 37 Kolibri Bauteile 39 Kolibri Montage 40 Kolibri Stirnflansche 42 Kolibri Artikelnummern 44

GKA

3D

Bestellinfo

Bestellinformationen

ekd joint pipe, cable run, energy leadership, energybinding; energy leadership dragging chains, flexible lines Line transfer, cable laying, mobile consumers

Kolibri

12

Kolibri

ekd joint pipe, cable run, energy leadership, energybinding; energy leadership dragging chains, flexible lines Line transfer, cable laying, mobile consumers cable protection systems, cps

11

Zugentlastungen

Kabelschlepp, E-Ketten

PKK

Leitungsverlegung

ekd gelenkrohr, kabelführung, energieführung, energieketten; energieführungsketten, energieführung, Kabelschutzsysteme schleppketten, flexible Leitungen Leitungsverlegung, Kabelverlegung, bewegliche Verbraucher,

Kabelschlepp E-Kette Energiekette ekd gelenkrohr, kabelführung, energieführung, energieketten; energieführung schleppketten, flexible Leitungen Leitungsverlegung, Kabelverlegung, bewegliche Verbraucher,

PLE

Anordnungen

ANFORDERUNG Zeichnungsdateien

Konstruktion

Konstruktionsrichtlinien 4

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

03/2013

3


a

Vsp

R

Bei Druckschlauchleitungen ist eine Verkürzung oder Verlängerung durch zusätzlichen Freiraum im Kettenbogen (R) zu berücksichtigen, der durch eine entsprechende Höhe (a) erreicht werden kann. Die Aufteilung des Energiekettenquerschnitts sollte symetrisch erfolgen, um eine möglichst gleichmäßige Gewichtsbelastung sicherzustellen. Zudem sind schwere Leitungen außen, nah am Laschenband zu verlegen, um die Biegebelastungen der Querstege zu minimieren. A

Rmin = 10 d

> 2R + c

R

c

d

PA

>50

A

A Kettenbreite + 50

4

A

Bestimmung des Biegeradius Der Biegeradius der Energiekette wird mit Hilfe des minimalen zulässigen Biegeradius der Leitungen, des zur Verfügung stehenden Einbauraums und des Polygonausschlags PA der Energiekette bestimmt. In der Regel wird von einem minimalen Biegeradius von 10d ausgegangen, wobei d der größte vorhandene Leitungsdurchmesser ist. Leitungen mit kleineren Mindestbiegeradien sind bei einigen Herstellern lieferbar. Der Polygonausschlag PA beeinflußt den Lauf einer Energiekette. Ein großer Biegeradius bewirkt bei gleicher Teilung in der Regel einen ruhigeren Ablauf der Energiekette. Der Einbauraum muß eine Höhe von mehr als 2R+c aufweisen, wobei R der Biegeradius und c die Laschenhöhe der Energiekette ist. Die Vorspannung der Energiekette ist ebenfalls zu berücksichtigen. 03/2013

Inhalt Konstruktion Bestellinfo Kolibri PKK PLE SLE

Optimal ist die Trennung aller Leitungen mittels einzelner Kammern. Insbesondere bei stark unterschiedlichen Durchmessern oder mehrlagiger Leitungsverlegung ist eine Separierung durch Zwischen- und Lagenstege unerlässlich. Falls mehrere Leitungen in einer Kammer verlegt werden sollen, sind die Kammerabmessungen so zu beschränken, dass eine Umschlingung der Leitungen verhindert wird. Auch bei Flachkabeln ist bei mehrlagiger Anordnung immer eine Separierung durch Lagenstege erforderlich.

GKA

Rundkabel: 10% des Durchmessers Flachkabel: 10% der Kabelbreite und -höhe Schlauchleitugen: 20% des Schlauchdurchmessers

SFK

d

Zunächst ist der benötigte Energiekettenquerschnitt für die zu führenden Leitungen zu bestimmen, sofern nicht spezielle Bewegungen oder Anordnungen, aggresive Umgebungsbedingungen oder sonstige Einflußfaktoren andere Vorgehensweisen vorgeben. Alle Leitungen müssen sich in der Energiekette frei bewegen können. Dazu ist für jede Leitung der erforderliche Freiraum zu berücksichtigen:

PFR

>1,2d

>1,1b

<2d

>1,1d

Bemessung des Energiekettenquerschnitts und Innenraumaufteilung

d

Rinnen

b

d

Systeme

Energy

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Für die Mehrzahl praxisüblicher Anwendungen sind Energieketten aus Kunststoff sehr gut geeignet. Medienbeständigkeit, geringes Gewicht und niedrige Kosten sind wesentliche Vorteile. Stahlketten werden bei extremen Traglasten und anderen besonders hohen mechanischen oder anderen Anforderungen eingesetzt. Bei großen Verfahrhäufigkeiten oder extremen mechanischen Belastungen sind zur Erzielung langer Standzeiten gehärtete (carburierte) Stahlketten erforderlich.

Werkstoffe

h

>1,1h

Auswahl der Energiekette, Materialauswahl

allg. Hinweise

Konstruktionsrichtlinien

Energieführungsketten


Energieführungsketten

Bestimmung der Energiekettenlänge Bei Standardanwendungen ist der Festpunktanschluß der Ennergiekette in der Mitte des Verfahrwegs angeordnet. Der Mitnehmeranschluß wird horizontal über dem Festpunktanschluß zwischen den Endpunkten des Verfahrwegs bewegt. Die erforderliche Länge der Energiekette zwischem dem ersten und dem letzten bewegten Gelenk wird dann wie folgt bestimmt:

Bestellinfo

LV +4R 2

Länge der Energiekette Länge des Verfahrwegs Radius der Energiekette

L

Liegt der Festpunktanschluß nicht in der Mitte des Verfahrwegs, ist die Energiekette um das Maß der Versetzung x zu verlängern: LV +4R+x 2

Versatz des Festpunktanschlusses SLE

X

x

PLE

L=

LV 2

PKK

L LV R

R

Kolibri

L=

LV 2

Konstruktion

L

Inhalt

Konstruktionsrichtlinien

Nach der Auswahl der Energiekette ist die Länge auf ein ganzzahliges Vielfaches der Teilung Tlg aufzurunden. Die gerundete Länge ist die Bestelllänge der Energiekette.

GKA

Tlg

Die Anschlußhöhe ergibt sich bei Verwendung des integrierten Kunststoffanschlusses aus dem zweifachen Biegeradius plus Laschenhöhe:

R SFK

HA HA = 2 R + c c

Anschlußhöhe Laschenhöhe der Energiekette

PFR

HA c

Rinnen

Überprüfung der freitragenden Länge Das Gewicht aller Leitungen ergibt nach Division durch die Energiekettenlänge die spezifische Zusatzlast:

Systeme

50

Mit Hilfe der so berechneten Zusatzlast und des Belastungsdiagramms der Energiekette kann überprüft werden, ob die freitragende Länge eingehalten wird. Ist dies nicht der Fall, ist eine Energiekette mit größerer freitragender Länge zu wählen, oder es sind konstruktive Maßnahmen zu treffen, die den Betrieb mit der gewählten Energiekette ermöglichen (z.B. gleitende Anordnung, Stützrollen, SYSTEM MARATHON o. ä ).

03/2013

MARATHON ELTOLA ALLROUND

40 30 Beispiel: Zusatzlast 20kg/m 20

Werkstoffe

Leitungsgewicht Zusatzlast

10 freitragende Länge 7m 0

2 4 freitragende Länge / (m)

6

8

10

5

allg. Hinweise

mL mS

60

mL L

Zusatzlast / (kg/m)

ms =

BELASTUNGSDIAGRAMM


Vsp

Der Durchhang resultiert aus der Zusatzlast und dem Eigengewicht der Energiekette. Aufgrund der gegenüber Kunststoff deutlich geringeren Dehngrenzen für Stahl (0,2% Dehngrenze) ist auch der zulässige Durchhang von Stahlenergieketten deutlich enger zu begrenzen als der von Kunststoffenergieketten. Auf der anderen Seite bewirkt bei Kunststoffenergieketten eine langandauernde statische Belastung bei großer freitragender Länge des Obertrums eine degressive Zunahme des Durchhangs (Kriechen). Erhöhte Temperaturen und Luftfeuchte verstärken diesen Effekt. Auch durch gebrauchsbedingte Abnutzung nimmt der Durchhang von Energieketten zu.

Dhg

Der maximal zulässige Durchhang kann nur aus der Beurteilung aller Betriebsbedingungen erfolgen. Innerhalb der in den Belastungsdiagrammen angegebenen Grenzen für die freitragende Länge liegt der Durchhang unter normalen Betriebs- und Umgebungsbedingungen im zulässigen Bereich.

Inhalt Konstruktion Bestellinfo Kolibri

Lf

PKK

Die Vorspannung ist ein typabhängiges konstruktives Hilfsmittel, um gegenüber Energieketten ohne Vorspannung größere freitragende Längen zu erzielen. Die Werte für die Vorspannung werden durch den Hersteller vorgegeben und liegen bei ekd Energieketten aus Stahl bei 5 mm/m, bei Kunststoffenergieketten maximal bei 25 mm/m ohne Zusatzlast.

PLE

ekd Energieketten werden mit Vorspannung ausgeliefert. Ausnahmen bilden Energieketten für vertikale oder gleitende Anordnungen sowie auf der Seite liegende Energieketten zum Beispiel in kreisförmiger Anordnung.

SLE

Vorspannung und zulässiger Durchhang

GKA

Konstruktionsrichtlinien

Energieführungsketten

Stützrollen und Stützgeländer

0,25 LV

0,1 LV 0,5 LV

6

0,25 LV = 2 Lf 0,5 LV

Stützrollen sind insbesondere bei Stahlketten ein probates Hilfsmittel den maximalen Verfahrweg LV bis zum Vierfachen der freitragenden Länge Lf zu erhöhen. Mit zustäzlichen Stützrollen und einem Stützgeländer kann der maximale Verfahrweg bis zum Achtfachen der freitragenden Länge erweitert werden. Der Einsatz von Stützrollen mit Stützböcken ist auf Verfahrgeschwindigkeiten unter 1 m/s begrenzt. 03/2013

PFR Rinnen Systeme

0,25 LV = Lf

MARATHON ELTOLA ALLROUND

0,25 LV = Lf

Die erste Maßnahme besteht in der Auswahl einer Energiekette mit größerer freitragender Länge. Wenn diese Maßnahme nicht realisiert werden kann, gibt es folgende Alternativen:

Werkstoffe

R

Bei großen Beschleunigungen und hohen Verfahrgeschwindigkeiten ist ein zu großer Durchhang problematisch. Eine definierte Krafteinleitung am Mitnehmer ist dann nicht sichergestellt und unkontrollierbare Kettenschwingungen können auftreten. Dadurch wird der Energiekettenwerkstoff extremen, dynamischen Wechselbeanspruchungen ausgesetzt. In solchen Fällen sind Abhilfemaßnahmen zu treffen.

allg. Hinweise

Bei zähen Werkstoffen und langsam schleichendem Betrieb der Energiekette ist eine Einschränkung des Durchhangs in der Regel nicht erforderlich.

SFK

Bei darüber hinausgehenden Werten sind im Einzelfall folgende Zusammenhänge zu berücksichtigen:


Energieführungsketten

Inhalt

Konstruktionsrichtlinien

0,5LV = 2Lf

0,5LV = 2Lf

Bestellinfo

Diese Konstruktion findet vorrangig bei Kunststoffenergieketten Anwendung. Wie bei der Verwendung von Stützrollen kann mit der hochgesetzten Rinne eine Verdoppelung des maximalen Verfahrwegs bis zum Vierfachen der freitragenden Länge erzielt werden. Aufgrund des größeren zulässigen Durchhangs sind Stützrollen bei Kunststoffenergieketten nicht geeignet.

Konstruktion

Hochgesetzte Führungsrinne

Stützwagen

PKK

Kolibri

Bei langen Verfahrwegen und sehr hohen Zusatzlasten können Stützwagen mit gegenläufigen Energieketten eingesetzt werden. Die seitlich angeordneten Bundführungsrollen tragen die Energieketten und bewegen den Stützwagen. Die Energieketten werden in dieser Anordnung ausschließlich auf Zug belastet. Dadurch wird auch bei hohen Zusatzlasten eine extrem lange Lebensdauer erreicht.

0,5LV

SLE GKA

Das SYSTEM MARATHON für unbegrenzte Verfahrwege ist auch für hohe Verfahrgeschwindigkeiten und große Beschleunigungen ausgelegt. Die den Obertrum tragenden Rollen laufen den gesamten Verfahrweg auf durchgehend ebenen Führungsschienen und schwenken im Energiekettenradius zur Ablage der Energiekette ein. In der rückwärtigen Bewegung schwenken die Rollen wieder aus und führen die Energiekette erneut gleitreibungsfrei über den gesamten Verfahrweg. Das SYSTEM MARATHON ist für Kunststoff- und Stahlenergieketten geeignet.

PLE

SYSTEM MARATHON

0,5LV

PFR Rinnen Systeme

0,5LV

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Gleitende Energieketten erfordern zur Führung des Obertrums eine durchgehende Ablagerinne. Zusätzlich ist in der ersten Hälfte des Verfahrwegs entweder eine Gleitleiste zu montieren oder die Energiekette ist über den Festpunktanschluß in der Mitte des Verfahrweges hinaus bis zum Startpunkt zu verlängern, um eine durchgehende Gleitebene zu schaffen (siehe auch Ablage- und Führungsrinnen). Bei hohen dynamischen Anforderungen an die Energiekette kann ein tiefer gesetzter Mitnehmeranschluß erforderlich werden, durch den eine bessere Krafteinleitung in die Energiekette erfolgt. Bei Verfahrwegen über 30 m, Geschwindigkeiten über 1,5 m/s sowie Beschleunigungen über 1 m/s2 ist ein tiefer gesetzter Mitnehmer zu empfehlen, der jedoch nur dort eingesetzt werden kann, wo ausreichende Platzverhältnisse für eine Überlänge der Energiekette vorhanden sind. Kettenglieder mit einem Gegenradius minimieren die erforderliche Überlänge und gegebenenfalls auftretende Schwingungen der verbleibenden freitragenden Länge der Energiekette.

SFK

Gleitende Energieketten

allg. Hinweise

Werkstoffe

PKK, PLE und SLE Energieketten für gleitende Anordnungen werden vorzugsweise mit Gleitern ausgerüstet, die nach Erreichen der Verschleißgrenze ersetzt werden können, ohne die Energiekette ausbauen oder austauschen zu müssen.

03/2013

7


z

F (Mitte Verfahrweg) x

B

mehraxial (m) In der mehraxialen Anordnung ist der geradlinigen Bewegung des Mitnehmers entlang der x-Achse (Verfahrwegrichtung) eine oder mehrere Bewegungen in yoder z-Richtung überlagert oder nachgeschaltet. Während die in y-Richtung überlagerten Bewegungen von jeder konventionellen Energiekette ausgeführt werden können, sind für die Bewegungen in z-Richtung Energieketten des Systems ALLROUND erforderlich.

y

z

frei überstehend (f)

y z

B

PFR

F

Im Gegensatz zur normalen Anordnung wird bei der frei überstehenden Anordnung der Untertrum nur teilweise durch einen Unterbau abgestützt. Durch die hohe Gewichtsbelastung des Untertrums sind in dieser Anordnung nur deutlich reduzierte Verfahrwege möglich.

SFK

x

GKA

SLE

F

Bestellinfo

y

Kolibri

Bei der normalen Anordnung ist der Festanschluß in der Regel am ersten Glied des Untertrums in der Mitte des Verfahrwegs. Der bewegliche Mitnehmer wird geradlinig in Kettenlängsrichtung in der Höhe 2R+C über den gesamten Verfahrweg bewegt. Dabei wird der Obertrum durch Abwinkeln der einzelnen Kettenglieder in den Kettenradius stetig verkürzt, bis nahezu die gesamte Kettelänge als Untertrum auf der Grundlage oder in einer Führungsrinne abgelegt ist. Diese Anordnung erlaubt maximale Verfahrgeschwindigkeiten und extreme Beschleunigungen bei optimaler Lebensdauer.

PKK

(bei Bestellung nicht angeben)

Konstruktion

Anordnung normal (n)

B

PLE

B = beweglicher Anschluß F = Festanschluß normal

Inhalt

Anordnungen

Energieführungsketten

Un

te

un ütz rst

gl

a

än

g ig

Rinnen

x

bh sta

z

B

F

beweglicher Anschluß unten (u) Ist der Mitnehmer im Untertrum angeordnet, ist aufgrund der hohen Gewichtsbelastung (s.o.) ebenfalls von geringeren möglichen Verfahrwegen auszugehen.

MARATHON ELTOLA ALLROUND

x

Systeme

y

8

g ig

Werkstoffe

g

än

allg. Hinweise

U

n zu tüt s r nte

h tab la s

03/2013


Energieführungsketten

Inhalt

Anordnungen

B

ineinander verlegt (i)

Konstruktion

y

Eine Vielzahl von Leitungen kann die Anordnung mehrerer ineinander verlegter Energieketten mit unterschiedlichem Biegeradius oder sogar unterschiedlicher Energieketten sinnvoll machen. Die Energieketten werden durch einen gemeinsamen Mitnehmer synchron bewegt.

Bestellinfo

z

x

y

Kolibri

F B

z PKK

gleitende Anordnung (l) Wenn die freitragende Länge überschritten wird, geht die Energieführungskette in den gleitenden Zustand über. Bei dieser Anordnung sind Energieketten ohne Vorspannung einzusetzen. Eine Führungsrinne ist erforderlich (siehe Ablage- und Führungsrinnen). Gleiter erhöhen die Lebensdauer und können bei Bedarf ausgetauscht werden.

PLE

F

SLE

x

Vertikal stehende Anordnungen werden häufig in Anlagen eingebaut, in denen mehrere Linearachsen miteinander gekoppelt sind. In stehender Anordnung sind Energieketten ohne Vorspannung einzusetzen , um ein Ausknicken der Energiekette zu vermeiden. Das Gewicht der Leitungen und der Energiekette muß von dem in Strecklage befindlichen Kettenabschnitt gestützt und geschoben werden. Die Energiekette sollte so angeordnet werden, dass ggf. auftretende Querbeschleunigungen in der y-Richtung liegen und durch eine Abstützung aufgefangen werden.

GKA

z

vertikal stehend (s)

F x

SFK

y

PFR

B

vertikal hängend (h) x Aufzüge, Hochregallager und Rolltore sind typische Anwendungen für Energieketten in vertikal hängender Anordnung. In dieser Anordnung ist die Energiekette überwiegend zugbelastet. Querbeschleunigungen sollten, falls vorhanden, in die y-Richtung gelegt werden. Es sind Energieketten ohne Vorspannung einzusetzen.

Rinnen

z B

Systeme

F y B

Die Energieführungskette ALLROUND bietet auch in hängender Anordnung die Möglichkeit, Linear- und Schwenkbewegungen miteinander zu kombinieren.

y

MARATHON ELTOLA ALLROUND

allg. Hinweise

x

F

03/2013

x

Werkstoffe

hängend mehraxial (hm)

z

9


x

y B

auseinander fahrend (a) Auseinander fahrende Energieketten zeigen nicht den gewöhnlichen Ablauf des Obertrums. Die Berechnung der Energiekettenlänge erfolgt nicht nach dem klassischen Schema, sondern ist den individuellen Anforderungen der Anwendung anzupassen.

x

kreisförmig (k)

z

auf der Seite liegend

F

Die kreisförmige Bewegung stellt eine Sonderform des Kettenablaufs dar. Bei der kreisförmig auf der Seite liegenden Anordnung ist ein Teil der Energiekette mit einem Gegenradius R2 zu fertigen. Der äußere Radius R3 ergibt sich aus der Laschenhöhe, dem Biegeradius der Energiekette R1 und dem Gegenradius R2.

0° B

R1

R3

SFK

R2

GKA

z

SLE

PLE

y

Bestellinfo

Energieketten werden zum Beispiel waagerecht auf der Seite liegend angeordnet, wenn die Platzverhältnisse eine normale Anordnung nicht zulassen. In einigen Fällen stellt die auf der Seite liegende Anordnung eine Alternative bei sehr langen Verfahrwegen mit geringen Verfahrgeschwindigkeiten und Verfahrhäufigkeiten dar. Auch hier sind überwiegend Energieketten ohne Vorspannung sinnvoll. In der Regel sind geeignete Führungsrinnen und Gleitscheiben oder Rollen erforderlich.

Kolibri

z

F

Konstruktion

waagerecht (w) auf der Seite liegend

PKK

B

Inhalt

Anordnungen

Energieführungsketten

y

PFR

x

Die kreisförmig auf der Seite liegende Anordnung erlaubt Drehbewegungen bis zu 520°. Eine angepasste Führungsrinne ist erforderlich.

F

Rinnen

z

MARATHON ELTOLA ALLROUND

y

Werkstoffe

B 520°

Systeme

allg. Hinweise

x

10

03/2013


Energieführungsketten

PLE

PKK

Kolibri

Bestellinfo

Konstruktion

Für die Verlegung in Energieführungsketten sind nur hochflexible Leitungen mit entsprechenden zulässigen Biegeradien und ausreichender dynamischer Belastbarkeit geeignet. Die Leitungen sind drallfrei und in Kettenlängsrichtung frei beweglich zu verlegen. Ring- oder Trommelware ist in umgekehrter Wickelrichtung abzurollen und im gestreckten Zustand in die Kette zu verlegen. Bei Zwischenlagerungen, zum Beispiel nach Ablängung von der Rolle, sind die Leitungen idealerweise gestreckt auszulegen. Die dabei auftretende Relaxation des Materials erleichtert eine drallfreie Verlegung. Die Aufteilung des Ketteninnenraumes muß eine gegenseitige Beeinflussung der Leitungen durch örtliche Umschlingung einzelner Kabel oder Verklemmung von Kabeln unterschiedlicher Durchmesser sicher verhindern, damit sich jede einzelne Leitung in Längsrichtung frei bewegen läßt (siehe Konstruktionsrichtlinien). Insbesondere im Energiekettenradius erhöhen zugbeanspruchte Leitungen den Verschleiß und reduzieren die Betriebssicherheit drastisch. Eine Anbindung der Leitungen oder eine Bündelung mehrerer Leitungen mittels Kabelbindern oder dergleichen innerhalb der Energiekette kann ebenso Beschädigungen verursachen.

SLE

Zugentlastung

integriert

GKA

Bei langen Verfahrwegen und hohen Verfahrgeschwindigkeiten sollten die Leitungen nur am beweglichen Mitnehmer der Energieführungskette zugentlastet befestigt werden. Bei frei tragenden Energieketten empfiehlt ekd gelenkrohr auch aus optischen Gründen eine beidseitige Zugentlastung. Der Abstand der Zugentlastung bis zum biegend beanspruchten Bereich richtet sich nach den Angaben des Leitungsherstellers. Für Hydraulik- und Medienschläuche gelten besondere Anforderungen.

Inhalt

Leitungsverlegung

PFR

kombiniert

Rinnen

Bei dieser platzsparenden Variante werden die Zugentlastungen im ersten Kettenglied der Energieführung unmittelbar an den Plastikzwischenstegen fixiert (Montagerichtung der PZ beachten !). Um einen vorzeitigen Leitungsverschleiß durch dynamische Belastungen zu vermeiden, ist für die integrierte Zugentlastung eine geringe Kettenüberlänge empfehlenswert.

SFK

Integrierte Zugentlastung

separat

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Die kombinierte Zugentlastung verbindet den Vorteil eines ausreichenden Abstandes der Zugentlastung von den biegend beanspruchten Leitungsbereichen mit der einfachen und platzsparenden Montage der integrierten Zugentlastung. Das Ankerprofil wird dazu mit den gleichen Bohrungsmaßen der Energiekette versehen und mit dieser befestigt. Das seitliche Einschieben und Herauslösen der Zugentlastungselemente bleibt durch das vorstehende CProfil jederzeit möglich.

Systeme

Kombinierte Zugentlastung

allg. Hinweise

Die separate Zugentlastung ist bei hohen dynamischen Beanspruchungen sowie großen Leitungsdurchmessern zu empfehlen. Ein ausreichender Abstand der Zugentlastung bis zu den bewegten Leitungsbereichen und Längenkompensationen sind leicht zu realisieren. Auch bei dieser Variante ist das seitliche Einschieben und Herauslösen der Zugentlastungselemente ohne Montagearbeiten an der Energieführungskette möglich. 03/2013

Werkstoffe

Separate Zugentlastung

11


Inhalt

ANKERPROFIL ZLP

)

h PL E)

(xx = Kettenbreite)

Das Aluminium-Ankerprofil dient der variablen Aufnahme der Zugentlastungselemente. Sowohl der Abstand zur Energieführungskette wie auch die Positionierung der Zugentlastungselemente kann frei gestaltet werden. Die Länge des Ankerprofils und die Bohrungsmaße richten sich nach den Anschlußmaßen der Energieführungskette.

ZUGENTLASTUNGSSTEG ZL Der Zugentlastungssteg ist zur Verankerung des Blauen Bandes und des Kabelankers entwickelt worden. Die konstruktive Gestaltung des Zugentlastungsstegs ist eng an den Plastik-Zwischensteg (PZ) angelehnt. Er wird seitlich in das Ankerprofil oder ein handelsübliches C-Profil eingeschoben und kann durch die vorhandene Rastung mehrere Zugentlastungselemente übereinander positionsgenau aufnehmen.

ZL 100 Art.Nr.1612

Konstruktion

Art.Nr. 1163

LE

Bestellinfo

ZLP xx

Zugentlastung

Kolibri

d ( St Kol e g ib l.+ ri), 2f b z (P w. KK ,

g ( St Kol e g ib l.+ ri), g bz (P w KK . ,P

PKK

Energieführungsketten

ZL 80

BLAUES BAND ZLB 2

Das Blaue Band ist ein spezieller ekd gelenkrohr Kabelbinder mit einer 24 mm breiten Kabelumfassung. Das Blaue Band ist auf den Plastikzwischenstegen (2mm, 4mm) und auf dem Zugentlastungssteg rastbar. Leitungen mit einem Durchmesser von 7 mm bis 35 mm können einzeln oder mehrfach (s-förmig) mit dem Blauen Band fixiert werden.

24

ZLB24 Art.Nr.1142

4

SLE

Art.Nr.1273

GKA

ZL 50

PLE

Art.Nr.1675

SFK

Ø7< D <Ø35

ZLS10

SCHIEBEANKER ZLS 10

Art.Nr.1160

Die Leitung wird mit handelsüblichen Kabelbindern am Schiebeanker befestigt und in das Aluminium C-Profil eingeschoben. Das einfache Verschieben der Schiebeanker ermöglicht einen großzügigen Montagefreiraum.

Rinnen allg. Hinweise

10

Systeme

8

Die Leitung mit handelsüblichen Kabelbindern am Kabelanker anbinden (einfach oder zweifach) und zur Lagenfixierung auf den Zwischensteg schieben - fertig. Eine mehrlagige Anbindung von Leitungen an dem Zwischensteg ist ebenso problemlos möglich wie die einfache Demontage, um z.B. Wartungsarbeiten durchführen zu können.

MARATHON ELTOLA ALLROUND

4

Werkstoffe

Art.Nr.1159

PFR

KABELANKER ZLA 8

ZLA8

12

03/2013


10

Energieführungsketten

Inhalt

Zugentlastung ZHS10

HORNSTEG ZHS 10

Konstruktion

Art.Nr.1407

Kolibri

HS65 Art.Nr.1503

HS85 Art.Nr.1504

PLE

Die Hornstege werden am Steg des Anschlußgliedes befestigt.

65

PKK

Der Hornsteg HS 65 und der Hornsteg HS 85 sind Bauteile der integrierten Zugentlastung für die Hornstegvariante der Serie Kolibri. Die Standardvarianten der Serie Kolibri können mit den Hornstegen HS 55 und HS 75 ausgerüstet werden. Für die PKK sind der Hornsteg HS 220 und HS 320 lieferbar.

85

Bestellinfo

Der Hornsteg ZHS10 wird quer in das Ankerprofil eingeschoben und durch eine 90°-Drehung arretiert. Er ist dadurch stufenlos im Ankerprofil positionierbar. Die Leitung wird mit Kabelbindern am Hornsteg befestigt.

BÜGELSCHELLEN

SFK

GKA

SLE

Handelsübliche Bügelschellen können als separate Zugentlastung (s.o.) mit dem Aluminium-C-Profil der SLE 320 oder der SLE 520 vor die Energiekettenanschlüsse montiert werden. Als integrierte Zugentlastung können sie bei der SLE und der PLE direkt in die Stege der Energiekettenendglieder eingesetzt werden.

PFR

Allgemeine Betriebs- und Sicherheitshinweise

Systeme

Rinnen

Energieführungsketten sind technische Produkte, die im Rahmen einer ingenieurmäßigen Auslegung nach dem Stand der Technik für konkrete Anwendungsfälle konzipiert und bemessen werden. Dabei wird im Umgang mit diesen Produkten das Einhalten von Betriebs- und Sicherheitsvorschriften nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik vorausgesetzt. So ist beispielsweise der Aufenthalt im Arbeitsbereich einer Energieführungskette nur dann zulässig, wenn geeignete Sicherheitsmaßnahmen getroffen sind, die ein unbeabsichtigtes Verfahren der Kette verhindern. Die Unfallverhütungsvorschriften (UVV) sind einzuhalten. Darüber hinaus gehende Anforderungen, wie zum Beispiel beim Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen, sind - falls zutreffend - ebenfalls zu berücksichtigen. Der bestimmungsgemäße Gebrauch setzt die Einhaltung der dimensionierungsgerechten Grenzen von Energieführungsketten voraus. Die nachfolgend aus Praxiserfahrungen bekannten Fehler können zu erheblichen Funktionsbeeinträchtigungen oder zu Beschädignungen der Energieketten führen:

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

unsachgemäße Handhabung der Energiekette bei Transport und Montage unzulässige Gewichtsbelastung der Energiekette, insbesondere eines frei tragenden Obertrums Verfahren der Energieführungskette über den konstruktiv festgelegten Endpunkt Einbringen von Störkonturen oder Bauteilen oder Teilen davon (z.B. grobe Späne) in den Verfahrraum unsachgemäße Leitungsbelegung

03/2013

allg. Hinweise

Sind durch die Betriebsverhältnisse verschleißfördernde Randbedingungen wie abrasiv wirkender Staubeintrag oder anlagenbedingte Schwingungen und Vibrationen nicht zu vermeiden, so sind durch angemessene konstruktive Maßnahmen und Inspektionsintervalle, insbesondere in nicht überwachten, automatisiert arbeitenden Anlagen, unvorhersehbare Maschinenausfälle zu vermeiden.

13


Inhalt

Bestellinformationen

Energieführungsketten

(Auf ganzzahliges Vielfaches der Laschenteilung aufrunden)

Kolibri, PKK und PLE Energieketten werden mit zusätzlichen Anschlußlaschen geliefert (siehe Darstellung unten). Die Breite der Energiekette muß für die zu verlegenden Leitungen ausreichend bemessen werden. In der Bestellung wird die gewählte Steglänge (c) als Breite der Energiekette angegeben, sofern diese nicht durch die Energiekette vorgegeben ist (Kolibri, SFK, PFR,siehe Maßtabellen).Bei Anwendungen mit geringen Verfahrgeschwindigkeiten können die Leitungen mittels Lagenstegen auch übereinander verlegt werden, wodurch die Breite der Energiekette reduziert werden kann. Die Anschlüsse sind bei Kunststoffenergieketten nur anzugeben, wenn nicht der integrierte Anschluß genutzt weden soll. Im Bestelltext wird ggf. zuerst der Festpunktanschluß, dann der Mitnehmeranschluß genannt. Die Anordnung ist nur anzugeben, wenn nicht die normale Anordnung gewählt wird. Die Stegaufteilung gibt die Anzahl der Zwischen- und Lagenstege vor. Häufig ist eine Stegaufteilung nach Zeichnung sinnvoll.

g

eg

fa

0,

eh itn

d

B

m

er

)

Bestellinfo

(M

GKA

r Ve x 5

w hr

Kolibri

L = Verfahrweg / 2 + (4 x Radius)

PKK

Die Länge der Energiekette ist der Abstand zwischen der ersten und letzten Drehachse der Kettenglieder in Kettenrichtung. Sie ist dem Verfahrweg entsprechend zu bemessen. Hierbei kann folgende Formel verwendet werden:

PLE

Der Radius wird durch den Mindestbiegeradius der zu verlegenden Leitungen bestimmt. Die Angaben des Herstellers sind zu beachten. Im Normalfall kann das 10-fache des größten Kabeldurchmessers als Radius der Energiekette gewählt werden.

SLE

Die Energiekettenauswahl erfolgt nach Durchmesser und Anzahl der zu verlegenden Leitungen. Ein Freiraum von mindestens 10% für Kabel und 20% für Schläuche sollte vorhanden sein. Aus den Betriebsbedingungen ergibt sich die Auswahl zwischen Kunststoff- oder Stahlenergiekette sowie zwischen offener und geschlossener Bauform.

Konstruktion

Der Bestelltext einer ekd gelenkrohr Energiekette enthält folgende Angaben:

b

g

we

r Ve x 5

ge

0,

ste

L

SFK

r fah

n lllä

Rad

PFR

Be

iu s g)

we

r ah

f

Energiekette

/ Radius X Länge / Breite / Anschlüsse (F/B)

Anordnung

Stegaufteilung

Kolibri 30.095.0

/

75

X 2170

PKK 220

/ 200

X 2340

/ 200

“h”

;5 Pz, 1PT55

PLE 220

/ 200

X 2325

/ 200

“u”

;5 Pz, 1 Pt55

SLE 220

/ 200

X 2325

/ 200

- D/E

n.Z.

GKA 160

/ 1000

X 8775

/ 660

- D/E

n.Z.

SFK 32N

/ 250

X 3000

- A/N

PFR 223

/ 200

X 3200

- K/K

14

03/2013

“h”

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Bestellbeispiele:

Systeme

Rinnen

(M

Werkstoffe

F

r Ve

allg. Hinweise

itte


Energieführungsketten

mm

it

Be

ll ste

ius= 75 (M

r Ve

f

e rw ah

g)

PKK

F

itte

ge län

70 21 = L

Kolibri

Bestelltext: Pos 1: 1 Stck. Kolibri 30.095.0 / 75 x 2170

(M

79

Rad

St eg

21

ng

0

e+ g

Pos . ZLP 2: 230 ,

s/2+4R = 3.000mm/2+(4x200mm) = 2300mm 2300mm/65mm = 35,38 => 36 Kettenglieder 36 x 65mm = 2340mm = Bestelllänge L

PLE

B

ZLS 1

0, P

ZL, ZLA 8

s.1

F 20

2

0

0

SFK

Geplante Belegung:

23 40

Po

GKA

Bestelltext: Pos.1: 1 Stck. PKK 220 / 200 x 2340 / 200“h”;5 PZ (verschiebbar), 1PT55, in jedem 2.Glied Pos.2: 2 Stck. ZLP 230 mit 7 ZLS 10, 2 ZL50, 2 ZLA 8

0

Rinnen

PFR

R

1 10 2 0 0

PLE 320 Biegeradius R 100, Verfahrweg 1,00m, Innenbreite 100 mm (Steglänge 100), beweglicher Anschluß unten, Einsätze nach Zeichnung Nr. xy in jedem Steg. Eine Zugentlastung der Leitungen soll extern installiert werden s/2+4R = 1.000mm/2+(4x100mm) = 900mm 900mm/100mm = 9 => 9 Kettenglieder 9 x100mm =900mm = Bestelllänge L

F

B

(M

(M

e itn

itte

er hm

Ve un

h rfa

e rw

n) te

g)

Werkstoffe

Bestelltext: PLE 320 / 100 x 900 / 100 “u”; Einsätze nach ZNr.xy

Be

ste

ll

L ge n ä l

0 =9

0

allg. Hinweise

Radius=100

03/2013

SLE

PKK 220 Biegeradius R 200, Verfahrweg 3,00m, Innenbreite 200 mm(Steglänge 200), die Energiekette wird hängend eingebaut, Innenraumaufteilung durch 5 PZ (verschiebbar) und 1 PT 55 in jedem 2. Kettenglied. Eine Zugentlastung der Leitungen soll beidseits mit Ankerprofil, Zugentlastungsstegen und Kabelankern sowie Schiebeankern erfolgen.

B

) er

Systeme

80

95

m

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Die Energiekette wird über den integrierten Anschluß befestigt. Eine Innenraumaufteilung erfolgt nicht.

0,5

6 x3

8

h ne

Konstruktion

0,5

s/2+4R = 3.680mm/2+(4x75mm) = 2140mm 2140mm/35mm = 61,14 => 62 Kettenglieder 62x35mm = 2170mm = Bestelllänge L

6 x3

85

m 0m

Bestellinfo

Kolibri 30.095.0 (Standardausführung, Teilung 35 mm), normale Anordnung, Biegeradius R75, Verfahrweg s = 3,680 m:

Inhalt

Bestellbeispiele

15


B

12

0

R 200 F

(M

itte

Ve

r fa

we hr

ge l än

25

Bestelltext: Pos 1: 1 Stck. SLP220/200x2325/100–E/D;5 PZ

Inhalt Kolibri

Be

ll ste

23 L=

S/2+4R = 3.000mm/2+(4x200mm) = 2300mm 2300mm/75mm = 30,66 => 31 Kettenglieder 31x75mm = 2325mm = Bestelllänge L

g)

PKK

10

4

Konstruktion

Anschluss D

SLP 220 (SLE Standardausführung mit Plastik-Einsätzen), Teilung 75 mm, Biegeradius R200, Verfahrweg s = 3,00m, Innenbreite (=Steglänge) 100 mm, normale Anordnung. Die Energiekette wird über den Anschluss D und E befestigt. Eine Innenraumaufteilung erfolgt mit 5 PZ in jedem 2. Kettenglied.

Bestellinfo

Bestellbeispiele

Energieführungsketten

Anschluss E

S/2+4R = 1800mm/2+(4x420mm) = 2580mm 2580mm/175mm = 14,74 => 15 Kettenglieder 15x175mm = 2625mm = Bestelllänge L

0

R4 2 0 F

ti te (M

l l lä

Ve

ng

we hr rfa

25

Bestelltext: Pos 1: 1 Stck. GKA 110 /420x2625/200–N/N nach Zeichnung Nr. 0000/2009

PFR

ste Be

6 =2 eL

g)

Bei Energieketten GKA ist die Bestelllänge L als ungerades Vielfaches der Teilung zu wählen.

Rinnen

20

GKA

B

SFK

Anschluss N

GKA 110 (GKA Standardausführung mit AluminiumStegen), Teilung 175 mm, Biegeradius R420 (minimaler Polygoneffekt), Verfahrweg s = 1,80m, Innenbreite (=Steglänge) 200 mm, normale Anordnung. Die Energiekette wird beidseits über den Normalanschluss (Anschluss N) befestigt. Die Innenraumaufteilung erfolgt wie der angepasste Radius nach Zeichnung.

SLE

PLE

76

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Anschluss N

16

03/2013


SFK 22H, Biegeradius R150, Verfahrweg s = 3,00m, Innenbreite 80 mm, Innenhöhe 56 mm, normale Anordnung. Die Energiekette wird beidseits über den Anschluss N befestigt.

An

sc h

lus sN

S/2+4R = 3.000mm/2+(4x150mm) = 2100mm 2100mm = Bestelllänge L

l us sN

An sc h

lus sB

SLE

PFR 122 , Teilung 35 mm, Biegeradius R75, Verfahrweg s = 0,31 m, Innenbreite 38 mm, Innenhöhe 50 mm, normale Anordnung. Die Energiekette wird über den Anschluss A und den Anschluss B befestigt.

PLE

PKK

50 R1 An sc h

l tel

Bestellinfo

s Be

eL

Kolibri

Bestelltext: Pos 1: 1 Stck. SFK 22H/150x2100–N/N

g län

Inhalt

Energieführungsketten

Konstruktion

Bestellbeispiele

Bestelltext: Pos 1: 1 Stck. PFR 122/75x455–A/B

l us sA PFR

50 R1 An sc h

eL

SFK

g län l l ste Be

GKA

S/2+4R = 310mm/2+(4x75mm) = 455mm 455mm/35mm = 13 Kettenglieder 13x75mm = 455mm = Bestelllänge L

ll ste Be R1 0 0

. ca

F

03/2013

g l än

0,5

(M

= eL

72

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

m 0m

S/2+4R = 640mm/2+(4x100mm) = 720 mm 720mm/45mm = 16 Kettenglieder 720mm = Bestelllänge L Bestelltext: Pos 1: 1 Stck. Kolibri 40.062.0/100x720 ELTOLA

) er

0

Werkstoffe

0,5

m

R

itte

Ve

h rfa

e rw

g)

allg. Hinweise

Kolibri 40.062.0 ELTOLA, Teilung 45 mm, Biegeradius R100, Verfahrweg s = 0,64 m, normale Anordnung. Die Energiekette wird über den integrierten Anschluß befestigt.

4 x6

(M

eh

Rinnen

B

itn

17


Alle ekd Kunststoff Energieketten sind mit dem integrierten Kunststoffanschluß ausgestattet. Zusätzliche Bauteile zur Befestigung der Energieketten können damit entfallen.

Konstruktion Bestellinfo

leichte Belegung durch Klappstege Klappstege beidseitig zu öffnen variable Aufteilung durch Steckstege Steckstege auch nachrüstbar

Maße Biegeradien: 15 Innenhöhe: 7 Innenbreite: 7 Energiekettengewicht: 0,06

bis bis bis bis

300 mm 50 mm 205 mm 2,7 kg/m

Verfahrweg

5

PKK

geschlossen + offen

PLE

19 20 21 22 23 24 26 28 33 35 37 39 40 42 44

Die preisgünstige Energieführungskette für den leichten Maschinenbau. Der patentierte Öffnungsmechanismus bietet gleichzeitig extrem hohe Verwindungssteifigkeit und komfortables Öffnen.

Kolibri

Kunststoffstandardkette

Kolibri Kolibri Anwendungen Kolibri Maße Kolibri Bauarten Kolibri Baugrößen Kolibri Höhe 10 Kolibri Höhe 15 Kolibri Höhe 22 Kolibri Höhe 30 Kolibri Höhe 40 Kolibri Höhe 50 Kolibri Höhe 65 Kolibri Bauteile Kolibri Montage Kolibri Stirnflansche Kolibri Artikel-Nr.

Inhalt

Kolibri Eigenschaften

Energieführungsketten

2

3

massiv

robust max. 6 m frei tragend

SLE max. 10 m frei tragend

günstig, universell

Gebrauchstemperatur

PKK max. 5 m 50

frei tragend preiswert, leicht

30

Kolibri

16

max. 3 m frei tragend

7

7 30

18

Die Beschleunigung unterliegt grundsätzlich keiner Beschränkung. Grenzen können lediglich durch die bei hohen Leitungsgewichten auftretenden Zugkräfte erreicht werden.

Die Dauergebrauchstemperatur liegt zwischen -20°C und 100°C.

SLE GKA

Spezialausführungen 205

300

(1000) Innenbreite / (mm)

ELTOLA ATEX ESD V-0

03/2013

... leiser Lauf ... EX-Schutz ... antistatisch ... Selbstverlöschend

Werkstoffe

PLE 80

Beschleunigung

Anwendungsfelder

118 115

Die Verfahrgeschwindigkeit unterliegt grundsätzlich keiner Beschränkung. Bei gleitenden Anordnungen sind jedoch anwendungsspezifische Einflüsse zu berücksichtigen.

allg. Hinweise

Innenhöhe / (mm)

freitragende Länge Lf / (m)

Rinnen

1

Systeme

0

MARATHON ELTOLA ALLROUND

xxx

2 2.

.xxx

xxx 6 5. i b ri K ol xxx 5 0. ibri K ol xxx 40. ibri Kol xxx 30. i b ri

Ko l

i b ri

Verfahrgeschwindigkeit

xxx

10.

0

Ko l

5 ri 1

i b ri

1

ib Kol

2

SFK

3

PFR

Der maximale Verfahrweg wird durch die Anordnung und das Zusatzgewicht (Leitungsgewicht) bestimmt. Bei normaler Anordnung ist der maximale Verfahrweg das zweifache der freitragenden Länge. Stützrollen oder ähnliche konstruktive Maßnahmen können diesen Wert erhöhen. In gleitender Anordnung sind (anwendungsabhängig) Verfahrwege bis 100 m möglich. Darüber hinaus sind konstruktive Maßnahmen erforderlich (siehe Konstruktionsrichtlinien).

Lf

4

Ko l

Zusatzlast / (kg/m)

BELASTUNGSDIAGRAMM


Energieführungsketten

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

GKA

SLE

PLE

Roboter, Handhabungstechnik, Fördertechnik, Papiermaschinen, Textilmaschinen, Kläranlagen

PKK

Kolibri

Bestellinfo

Konstruktion

Kunststoffstandardkette

Inhalt

Kolibri Anwendungen

03/2013

19


fa er V x

il Te

h

j

a rsp o V

i

R

b g

u nn

ng

n Lä

.0 ca

ge

u

. Tlg g n

Konstruktion

0,5

a

c

t

B

g

L

R ,5

Bestellinfo

IR

we hr

Inhalt

Kolibri Maße

Energieführungsketten

F

Kolibri

d

i

18

10

kg/m

Ø7

10

12

12

3

-

-

-

0,05

Ø10

15

15

15

4

-

-

-

0,15

25

15

36

30

4

-

-

-

0,30

15.037.3

02

20

10

24

15

37

30

4

-

-

-

0,30

15.051.0

03

20

10

39

15

51

44

4

-

-

-

0,35

22.025.4

04.3

30

17

15

22

25

19,4 4

-

-

-

0,20

22.038.0

05.0

26

17

27

22

38

32.5 4

8

10

2

0,34

22.048.0

06

30

17

36

22

48

41

4

13

10

2

0,37

26

16

48

22

60

54

4

9,5

10

2

0,54

40

24

18

30

30

23

4

-

-

-

0,50

35

23

34

30

50

40

5

9,5

5

3

35

23

44

30

60

50

5

9,5

5

3

35

23

64

30

80

70

5

9,5

5

3

22.060.5

07.5

30.030.3 30.050.0 .1

1

.5

10.0

10.5

2)

0,54

30.060.0 .1

11.0

30.080.0 .1 .2 .4 .5

12.0

30.095.0 .1

13.0

35

23

79

30

95

85

5

12

5

3

0,75

30.125.0 .1

14.0

35

23

109

30

125

115

5

12

5

3

0,87

45

31

48

40

62

54

5

8

10

4

0,91

45

31

60

40

75

67

5

8

10

4

1,05

40.062.2

.5

12.5

15.5

40.075.2 50.065.0

0,61 2)

0,65

.5

21.0

21.5

55

40

48

50

65

55

6

9

9

2

1,30

50.095.0 .1 .2 .5

19.0

19.5

55

40

78

50

95

85

6

6,5

5

2

1,35

50.125.0

22.0

55

40

108

50

125

115

6

6,5

5

3

1,52

20.5

55

40

133

50

150

140

6

6,5

5

3

1,90

50.150.0 .1

.5

65.095.1

.5

24.5

70

50

77

65

95

85

6

13,5 10

4

2,20

65.135.1

.5

25.5

70

50

117

65

135

125

6

13,5 10

4

2,60

65.195.1

.5

27.5

70

50

177

65

195

185

6

13,5 10

4

3,00

70

50

205

65

225

215

6

17,5

4

2,71

65.225.0 1) nicht bei Kolibri *.2

20

20.0

29.0

2) bei Kolibri *.2 ist t=4 bei Kolibri *.5 ist t=2

03/2013

5

PLE

02.5

15.036.5

h

SLE

20

t

2)

g

GKA

0.3

j

1)

d

PFR

15

1)

c

Rinnen

00.3 0

b

Systeme

.4

a

MARATHON ELTOLA ALLROUND

15.015.3

Tlg

Werkstoffe

10.012.4

vorm. Bezeichn.

allg. Hinweise

c . d .Bauart

PKK

Gewicht

SFK

Kolibri


Energieführungsketten

Kolibri 00.000.3 einteiliges Kettenglied nicht zu öffnen nicht separierbar integrierter Anschluß

Kolibri 00.000.4 Filmscharnier / Federsteg Filmscharnier im Innenradius nicht separierbar (integrierter Anschluß)

Konstruktion

Kolibri 00.000.2 verstärkte Ausführung Klappsteg im Innenradius separierbar (PZ) integrierter Anschluß

Kolibri 00.000.5 geschlossene Ausführung Klappdeckel im Außenradius separierbar durch Stecksteg integrierter Anschluß

Bestellinfo

Kolibri 00.000.1 im Außenradius zu öffnen Klappsteg im Außenradius separierbar durch Stecksteg integrierter Anschluß

Kolibri

Kolibri 00.000.0 Standardausführung Klappsteg im Innenradius separierbar durch Stecksteg integrierter Anschluß

Inhalt

Kolibri Maße und Bauarten

02.5

30

50

02

20

15.051.0

03

20 30

22.025.4

04.3

35

22.038.0

05.0

35

22.048.0

06

35

50

50

10.0

100

70

100

70

100

40

1

.5

70

70

07.5

30.030.3 30.050.0 .1

SLE

15.037.3

22.060.5

PLE

17,5 20 30

GKA

0.3

40

10.5

100 1)

60

75

100

150

200

75

100

150

200

75

100

150

200

150

200

30.060.0 .1

11.0

30.080.0 .1 .2 .4 .5

12.0

30.095.0 .1

13.0

40

75

100

30.125.0.1

14.0

40

75

100

150

200

75

100

150

200

75

100

150

200

150

200 250

40.062 .2

.5

40 50

200

40

12.5

1)

60

15.5

40.075.2 50.065.0

60

60

4)

1)

.5

21.0

21.5

75

50.095.0 .1 .2 .5

19.0

19.5

75

50.125.0

22.0

1) 1)

75 1)

100

125

100

125

1) 1)

150 175

1)

200 250

100

150

200 250

100

150

200 250

50.150.0

.5

20.0

20.5

65.095.1

.5

24.1

24.5

125

150

200

300

65.135.1

.5

25.5

125

150

200

300

65.195.1

.5

27.5

125

150

200

300

125

150

200

300

65.225.0 1) nicht Kolibri xx.xxx.5

75

125

SFK

15.036.5

50

PFR

0

30 2)

Rinnen

15

Systeme

.4

00.3

100

29.0 2) nur Kolibri 15.015.3

3) zusätzlich R400

MARATHON ELTOLA ALLROUND

15.015.3

Radius

3)

4) nur Kolibri 30.080.5

03/2013

21

Werkstoffe

10.012.4

vorm. Bezeichn.

allg. Hinweise

c . d .Bauart

PKK

Kolibri


allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Höhe 65

22

Rinnen

PFR

SFK

Höhe 50 GKA

SLE

Höhe 40 PLE

Höhe 30 PKK

Kolibri

Höhe 15 Bestellinfo

Höhe 10 Konstruktion

Energieführungsketten

03/2013

Inhalt

Kolibri Baugrößen

Höhe 22


ma x.

Innenhöhe 7, Innenbreite 7

6.3

Energieführungsketten

Konstruktion

Kolibri 10.012.4

Inhalt

Kolibri Höhe 10

Bestellinfo

einteiliges Kettenglied Filmscharnier im Innenradius integrierter Anschluß oder separate Anschlüsse Nutzraum (axb): Ø7 nicht separierbar Biegeradius: 15 / 30 / 50 Gewicht: 0,05 kg/m freitragend: 0,4 m bei 0,3 kg/m Zusatzlast Teilung: 15

Kolibri

Bestellbeispiel:

Kolibri 10.012.4 / 50 x 1005

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

GKA

SLE

PLE

PKK

/ Radius x Länge

allg. Hinweise

Bauart

03/2013

23


Kolibri Höhe 15 Innenhöhe 10, Innenbreite 10 bis 39

Kolibri 15.015.3 einteiliges Kettenglied nicht zu öffnen Anschluß als separates Bauteil (Art.Nr. 0700) Nutzraum (axb): Ø10 nicht separierbar Biegeradius: 17.5 / 20 / 30 Gewicht: 0,15 kg/m freitragend: 0,9 m bei 0,9 kg/m Zusatzlast Teilung: 20

Inhalt

9

Konstruktion

ma x.

Bestellinfo

Energieführungsketten

/ Radius x Länge

Kolibri 15.015.4

SLE

einteiliges Kettenglied Filmscharnier im Innenradius Anschluß als separates Bauteil (siehe Kolibri 15.015.3) Nutzraum (axb): Ø10 nicht separierbar Biegeradius: 20 / 30 Gewicht: 0,15 kg/m freitragend: 0.9 m bei 0.9 kg/m Zusatzlast Teilung: 20

PKK

Bauart

PLE

Kolibri 15.015.3 / 30 x 1000

Kolibri

Bestellbeispiel:

Bestellbeispiel:

Bauart

/ Radius x Länge

GKA

Kolibri 15.015.4 / 30 x 1000

Bestellbeispiel:

Kolibri 15.036.5 / 30 x 1008

PFR

/ Radius x Länge

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Bauart

Rinnen

geschlossene Ausführung Klappdeckel im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 10 x 25 nicht separierbar Biegeradius: 30 / 50 Gewicht: 0,3 kg/m freitragend: 0,9 m bei 0,9 kg/m Zusatzlast Teilung: 18

SFK

Kolibri 15.036.5

24

03/2013


ma x.

Innenhöhe 10, Innenbreite 10 bis 39

9

Energieführungsketten

10 x 24 nicht separierbar 20, 30 0,3 kg/m 0,9 bei 0,9 kg/m Zusatzlast 20

Bestellinfo

einteiliges Kettenglied nicht zu öffnen integrierter Anschluß Nutzraum (axb): Biegeradius: Gewicht: freitragend: Teilung:

Konstruktion

Kolibri 15.037.3

Inhalt

Kolibri Höhe 15

Kolibri

Bestellbeispiel:

Kolibri 15.037.3 / 20 x 1000 / Radius x Länge

PKK

Bauart

Kolibri 15.051.0

SLE

PLE

Standardausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 10 x 39 nicht separierbar Biegeradius: 20 / 30 Gewicht: 0,35 kg/m freitragend: 0,9 m bei 0,9 kg/m Zusatzlast Teilung: 20 Bestellbeispiel:

Kolibri 15.051.0 / 30 x 1000

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

GKA

/ Radius x Länge

allg. Hinweise

Bauart

03/2013

25


-2 0

Kolibri Höhe 22 Innenhöhe 16 bis 22, Innenbreite 15 bis 48

Kolibri 22.025.4 einteiliges Kettenglied Filmscharnier integrierter Anschluß Nutzraum (axb): Biegeradius: Gewicht: freitragend: Teilung:

17 x 15 nicht separierbar 35 / 70 / 100 0,20 kg/m 1,3 m bei 1,5 kg/m Zusatzlast 30

Inhalt

x. 1 4

Konstruktion

Energieführungsketten

Bestellinfo

ma

/ Radius x Länge

Kolibri 22.038.0

SLE

Standardausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 17 x 27 separierbar (PZ ANr.1688) Biegeradius: 35 / 50 /70 / 100 Gewicht: 0,34 kg/m freitragend: 1,5 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 26

PKK

Bauart

PLE

Kolibri 22.025.4 / 35 x 1020

Kolibri

Bestellbeispiel:

Bestellbeispiel:

/ Radius x Länge

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

Bauart

GKA

Kolibri 22.038.0 / 35 x 1040

26

03/2013


Innenhöhe 16 bis 22, Innenbreite 15 bis 48

14-

20

Energieführungsketten

Konstruktion

Kolibri 22.048.0

Inhalt

ma x.

Kolibri Höhe 22

Bestellinfo

offene Ausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 17 x 36 nicht separierbar Biegeradius: 35 / 70 Gewicht: 0,37 kg/m freitragend: 1,3 m bei 1,5 kg/m Zusatzlast Teilung: 30

Kolibri

Bestellbeispiel:

Kolibri 22.048.0 / 35 x 1200 / Radius x Länge

GKA

SLE

PLE

PKK

Bauart

Kolibri 22.060.5

PFR

SFK

geschlossene Ausführung Klappdeckel im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 16 x 48 separierbar (PZ ANr.1294) Biegeradius: 50 / 70 / 100 Gewicht: 0,54 kg/m freitragend: 1,3 m bei 1,5 kg/m Zusatzlast Teilung: 26

Rinnen

Bestellbeispiel:

Kolibri 22.060.5 / 100 x 1014

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

/ Radius x Länge

allg. Hinweise

Bauart

03/2013

27


Kolibri Höhe 30 Innenhöhe 23 bis 24, Innenbreite 18 bis 109

Kolibri 30.030.3 Einteiliges Kettenglied nicht zu öffnen integrierter Anschluß Nutzraum (axb): Biegeradius: Gewicht: freitragend: Teilung:

24 x 18 nicht separierbar 40 / 100 / 200 0,50 kg/m 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast 40

Inhalt

21

Konstruktion

ma x.

Bestellinfo

Energieführungsketten

/ Radius x Länge

Kolibri 30.050.0

SLE

Standardausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x 34 separierbar (PZ ANr.1258) Biegeradius: 40 / 60 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,54 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

PKK

Bauart

PLE

Kolibri 30.030.0 / 100 x 1200

Kolibri

Bestellbeispiel:

Bestellbeispiel:

Bauart

/ Radius x Länge

GKA

Kolibri 30.050.0 / 100 x 1225

PFR

offene Ausführung Klappsteg im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x 34 separierbar (PZ ANr.1258) Biegeradius: 40 / 60 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,54 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

SFK

Kolibri 30.050.1

Kolibri 30.050.1 / 100 x 1225

Bestellbeispiel:

Kolibri 30.050.5 / 100 x 1225 Bauart

28

03/2013

/ Radius x Länge

MARATHON ELTOLA ALLROUND

geschlossene Ausführung Klappdeckel im Außennenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x 34 separierbar (PZ ANr.1017) Biegeradius: 60 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,58 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

Werkstoffe

Kolibri 30.050.5

Systeme

/ Radius x Länge

allg. Hinweise

Bauart

Rinnen

Bestellbeispiel:


ma x.

Innenhöhe 23 bis 24, Innenbreite 18 bis 109

21

Energieführungsketten

Konstruktion

Kolibri 30.060.0

Inhalt

Kolibri Höhe 30

Bestellinfo

Standardausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x 44 separierbar (PZ ANr.1258) Biegeradius: 40 / 50 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,61 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

Kolibri

Bestellbeispiel:

Kolibri 30.060.0 / 100 x 1225 / Radius x Länge

PKK

Bauart

Kolibri 30.060.1

SLE

PLE

offene Ausführung Klappsteg im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x 44 separierbar (PZ ANr.1258) Biegeradius: 40 / 50 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,61 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35 Bestellbeispiel:

Kolibri 30.060.1 / 100 x 1225 / Radius x Länge

GKA

Bauart

Kolibri 30.080.0

PFR

SFK

Standardausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x 64 separierbar (PZ ANr.1258) Biegeradius: 40 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,65 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

Rinnen

Bestellbeispiel:

Kolibri 30.080.0 / 100 x 1225 / Radius x Länge

Systeme

Bauart

Kolibri 30.080.1

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

offene Ausführung Klappsteg im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x 64 separierbar (PZ ANr.1258) Biegeradius: 40 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,65 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

allg. Hinweise

Bestellbeispiel:

Kolibri 30.080.1 / 100 x 1225 Bauart

/ Radius x Länge 03/2013

29


Kolibri Höhe 30 Innenhöhe 23 bis 24, Innenbreite 18 bis 109

Kolibri 30.080.2 verstärkte Ausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 21 x 64 nicht separierbar Biegeradius: 40 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,7 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

Inhalt

21

Konstruktion

ma x.

Bestellinfo

Energieführungsketten

/ Radius x Länge

Kolibri 30.080.4

SLE

Einteiliges Kettenglied ohne Montage zu belegen integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x 64 nicht separierbar Biegeradius: 40 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,65 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

PKK

Bauart

PLE

Kolibri 30.080.2 / 100 x 1225

Kolibri

Bestellbeispiel:

Bestellbeispiel:

Bauart

/ Radius x Länge

GKA

Kolibri 30.080.4 / 100 x 1225

PFR

geschlossene Ausführung Klappdeckel im Außennenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x 64 separierbar (PZ ANr.1017) Biegeradius: 60 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,7 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

SFK

Kolibri 30.080.5

Kolibri 30.080.5 / 100 x 1225 / Radius x Länge

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Bauart

Rinnen

Bestellbeispiel:

30

03/2013


ma x.

Innenhöhe 23 bis 24, Innenbreite 18 bis 109

21

Energieführungsketten

Konstruktion

Kolibri 30.095.0

Inhalt

Kolibri Höhe 30

Bestellinfo

Standardausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x 79 separierbar (PZ ANr.1258) Biegeradius: 40 / 75 / 100 / 125 / 150 / 200 Gewicht: 0,75 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

Kolibri

Bestellbeispiel:

Kolibri 30.095.0 / 100 x 1225 / Radius x Länge

PKK

Bauart

Kolibri 30.095.1

SLE

PLE

offene Ausführung Klappsteg im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x 79 separierbar (PZ ANr.1258) Biegeradius: 40 / 75 / 100 / 125 / 150 / 200 Gewicht: 0,75 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35 Bestellbeispiel:

Kolibri 30.095.1 / 100 x 1225

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

GKA

/ Radius x Länge

allg. Hinweise

Bauart

03/2013

31


Kolibri Höhe 30 Innenhöhe 23 bis 24, Innenbreite 18 bis 109

Kolibri 30.125.0 Standardausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x109 separierbar (PZANr.1258) Biegeradius: 40 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,87 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

Inhalt

21

Konstruktion

ma x.

Bestellinfo

Energieführungsketten

/ Radius x Länge

Kolibri 30.125.1

SLE

offene Ausführung Klappsteg im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 23 x109 separierbar (PZ ANr.1258) Biegeradius: 40 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,90 kg/m freitragend: 1,5 m bei 2,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 35

PKK

Bauart

PLE

Kolibri 30.125.0 / 100 x 1225

Kolibri

Bestellbeispiel:

Bestellbeispiel:

/ Radius x Länge

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

Bauart

GKA

Kolibri 30.125.1 / 100 x 1225

32

03/2013


ma x.

27

Energieführungsketten

PKK

Kolibri

Bestellinfo

Konstruktion

Innenhöhe 31, Innenbreite 48 bis 60

Inhalt

Kolibri Höhe 40

Kolibri 40.062.2

SLE

PLE

verstärkte Ausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 31 x 48 separierbar (PZ ANr.1521) Biegeradius: 60 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,91 kg/m freitragend: 2,0 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 45 Bestellbeispiel:

Kolibri 40.062.2 / 100 x 1260 / Radius x Länge

GKA

Bauart

Kolibri 40.062.5

PFR

SFK

geschlossene Ausführung Klappdeckel im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 31 x 48 separierbar (PZ ANr.1268) Biegeradius: 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 0,95 kg/m freitragend: 2,0 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 45

Rinnen

Bestellbeispiel:

Kolibri 40.062.5 / 100 x 1260

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

/ Radius x Länge

allg. Hinweise

Bauart

03/2013

33


Kolibri Höhe 40 Innenhöhe 31, Innenbreite 48 bis 60

Kolibri 40.075.2 verstärkte Ausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 29 x 60 separierbar (PZ ANr.1521) Biegeradius: 60 / 75 / 100 / 150 / 200 Gewicht: 1,05 kg/m freitragend: 2,0 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 45

Inhalt

27

Konstruktion

ma x.

Bestellinfo

Energieführungsketten

Kolibri 40.075.2 / 100 x 1260 / Radius x Länge

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

GKA

SLE

PLE

PKK

Bauart

Kolibri

Bestellbeispiel:

34

03/2013


Innenhöhe 38 bis 40, Innenbreite 48 bis 134

36

Energieführungsketten

Konstruktion

Kolibri 50.065.0

Inhalt

ma x.

Kolibri Höhe 50

Bestellinfo

Standardausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 40 x 48 separierbar (PZ ANr.1113) Biegeradius: 75 /100 /125 /150 / 200 / 250 Gewicht: 1,30 kg/m freitragend: 2,4 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 55

Kolibri

Bestellbeispiel:

Kolibri 50.065.0 / 100 x 1265 / Radius x Länge

PKK

Bauart

Kolibri 50.065.5

SLE

PLE

Geschlossene Ausführung Klappdeckel im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 40 x 48 separierbar (PZ ANr.1113) Biegeradius: 100 / 150 / 200 / 250 Gewicht: 1,30 kg/m freitragend: 2,4 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 55 Bestellbeispiel:

Kolibri 50.065.5 / 100 x 1265 / Radius x Länge

GKA

Bauart

Kolibri 50.095.0 50.095.1

PFR

SFK

Standardausführung Klappsteg im Innenradius Klappsteg im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 40 x 78 separierbar (PZ ANr.1113) Biegeradius: 75/100/ 125/ 150/ 175/ 200/ 250 Gewicht: 1,35 kg/m freitragend: 2,4 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 55

Rinnen

Bestellbeispiel:

Kolibri 50.095.0 / 100 x 1265 / Radius x Länge

Systeme

Bauart

Kolibri 50.095.2

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

verstärkte Ausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 38 x 78 separierbar (PZ ANr.1451) Biegeradius: 75/100/ 125/ 150/ 175/ 200/ 250 Gewicht: 1,35 kg/m freitragend: 2,4 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 55

allg. Hinweise

Bestellbeispiel:

Kolibri 50.095.2 / 100 x 1265 Bauart

/ Radius x Länge 03/2013

35


Kolibri Höhe 50 Innenhöhe 38 bis 40, Innenbreite 48 bis 134

Kolibri 50.095.5 Geschlossene Ausführung Klappdeckel im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 40 x 78 separierbar (PZ ANr.1113) Biegeradius: 100 / 150 / 200 / 250 Gewicht: 1,35 kg/m freitragend: 2,4 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 55

Inhalt

36

Konstruktion

ma x.

Bestellinfo

Energieführungsketten

Kolibri

Bestellbeispiel:

Kolibri 50.095.5 / 100 x 1265

PKK

/ Radius x Länge

Kolibri 50.125.0

SLE

Standardausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 40 x108 separierbar (PZ ANr.1326) Biegeradius: 75 / 100 / 150 / 200 / 250 Gewicht: 1.52 kg/m freitragend: 2,4 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 55

PLE

Bauart

Bestellbeispiel:

Kolibri 50.125.0 / 100 x 1265

50.150.1

Standardausführung Klappsteg im Innenradius Klappsteg im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 40 x133 separierbar (PZ ANr.1326) Biegeradius: 75 / 100 / 150 / 200 / 250 Gewicht: 1.90 kg/m freitragend: 2,4 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 55

SFK

Kolibri 50.150.0

GKA

/ Radius x Länge

PFR

Bauart

Kolibri 50.150.0 / 100 x 1265

Bestellbeispiel:

Kolibri 50.150.5 / 100 x 1265 Bauart

36

03/2013

/ Radius x Länge

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Geschlossene Ausausführung Klappdeckel im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 40 x 133 separierbar (PZ ANr.1113) Biegeradius: 100 / 150 / 200 / 250 Gewicht: 1,90 kg/m freitragend: 2,4 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 55

Werkstoffe

Kolibri 50.150.5

Systeme

/ Radius x Länge

allg. Hinweise

Bauart

Rinnen

Bestellbeispiel:


Innenhöhe 50, Innenbreite 77 bis 205

45

Energieführungsketten

Konstruktion

Kolibri 65.095.1

Inhalt

ma x.

Kolibri Höhe 65

Bestellinfo

offene Ausführung Klappdsteg im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 50 x 77 separierbar (PZ ANr.1129) Biegeradius: 125 / 150 / 200 / 300 Gewicht: 2,2 kg/m freitragend: 2,75 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 70

Kolibri

Bestellbeispiel:

Kolibri 65.095.1 / 100 x 1400 / Radius x Länge

PKK

Bauart

Kolibri 65.095.5

SLE

PLE

geschlossene Ausführung Klappdeckel im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 50 x 77 separierbar (PZ ANr.1129) Biegeradius: 125 / 150 / 200 / 300 Gewicht: 2,2 kg/m freitragend: 2,75 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 70 Bestellbeispiel:

Kolibri 65.095.5 / 100 x 1400 / Radius x Länge

GKA

Bauart

Kolibri 65.135.1

PFR

SFK

offene Ausführung Klappsteg im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 50 x117 separierbar (PZ ANr.1129) Biegeradius: 125 / 150 / 200 / 300 / 400 Gewicht: 2,6 kg/m freitragend: 2,75 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 70

Rinnen

Bestellbeispiel:

Kolibri 65.135.1 / 100 x 1400 / Radius x Länge

Systeme

Bauart

Kolibri 65.135.5

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

geschlossene Ausführung Klappdeckel im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 50 x117 separierbar (PZ ANr.1129) Biegeradius: 125 / 150 / 200 / 300 / 400 Gewicht: 2,6 kg/m freitragend: 2,75 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 70

allg. Hinweise

Bestellbeispiel:

Kolibri 65.135.5 / 100 x 1400 Bauart

/ Radius x Länge 03/2013

37


Kolibri Höhe 65 Innenhöhe 50, Innenbreite 77 bis 205

Kolibri 65.195.1 offene Ausführung Klappsteg im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 50 x 177 separierbar (PZ ANr.1129) Biegeradius: 125 / 150 / 200 / 300 Gewicht: 3,0 kg/m freitragend: 2,75 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 70

Inhalt

45

Konstruktion

ma x.

Bestellinfo

Energieführungsketten

/ Radius x Länge

Kolibri 65.195.5

SLE

geschlossene Ausführung Klappdeckel im Außenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 50 x 177 separierbar (PZ ANr.1129) Biegeradius: 125 / 150 / 200 / 300 Gewicht: 3,0 kg/m freitragend: 2,75 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 70

PKK

Bauart

PLE

Kolibri 65.195.5 / 100 x 1400

Kolibri

Bestellbeispiel:

Bestellbeispiel:

Bauart

/ Radius x Länge

GKA

Kolibri 65.195.5 / 100 x 1400

PFR

Standardausführung Klappsteg im Innenradius integrierter Anschluß Nutzraum (axb): 50 x 205 separierbar (PZ ANr.1129) Biegeradius: 100 / 125 / 150 / 200 / 300 Gewicht: 2,71 kg/m freitragend: 2,75 m bei 1,0 kg/m Zusatzlast Teilung: 70

SFK

Kolibri 65.225.0

Kolibri 65.225.0 / 100 x 1400 / Radius x Länge

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Bauart

Rinnen

Bestellbeispiel:

38

03/2013


Hauptlasche offen Hauptlasche geschlossen Stirnflansch Zapfen Stirnflansch Bohrung Hornsteganschluss Hornsteg 65 HS65 Hornsteg 85 HS 85 D채mpfungselement PZ PZ Stecksteg Klappsteg Klappdeckel Kerb-Lagensteg Kerb-Lagensteg fliegend Teleskop-Lagensteg Teleskop-Lagensteg fliegend Leitersteg Lochlagensteg 25 Lochlagensteg 50

Bestellinfo

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Kolibri

Bezeichnung

3

PKK

Pos.

Konstruktion

Energief체hrungsketten

Inhalt

Kolibri Bauteile

12

PLE

2 11

18

14

19

PFR

13

SFK

GKA

4

SLE

1

10 Rinnen

5

Systeme

16

17

MARATHON ELTOLA ALLROUND

15 9

Werkstoffe

6 8

allg. Hinweise

7

03/2013

39


(2)

Inhalt

Kolibri Montage

Energieführungsketten

(5)

Der Einbau der Klappstege und -deckel erfolgt, in dem die Stege leicht schräg mit den Zapfen gegen die entsprechenden Bohrungen (4) und mit leichtem Druck gegen die Verriegelungszunge eingerastet werden. Aufgeklappte Stege können mit leichtem Druck wieder eingerastet werden (5).

SLE

PLE

(4)

PKK

Kolibri

Einen Schraubendreher wie in der Markierung abgebildet in den Schlitz einschieben (1), dann mit einer leichten Hebelbewegung (2) die Verriegelungszunge anheben und die Zapfen des Klappstegs (bzw. des Klappdeckels) aus der Bohrung schieben. Der Klappsteg kann dann aufgeklappt werden(3). Um den Klappsteg ganz zu entfernen, ist die zweite Seite ebenfalls zu entriegeln und der Klappsteg gegen die Zapfenrichtung heraus zu schieben.

Bestellinfo

(3)

(1)

Konstruktion

Öffnen und Schließen

Zum Verlängern oder Kürzen müssen die Klappstege und deckel der zu montierenden und der jeweils benachbarten Kettenglieder geöffnet sein. Die Wandungen mit Zapfen sind nach innen (1) und die Wandungen mit den Bohrungen sind nach aussen (2) zu drücken. Die Kettenglieder können dann ineinander geschoben (3), bzw. auseinander gezogen werden.

PFR

(2)

Die Montage der Steckstege kann vor oder auch nach der Belegung der Energiekette erfolgen. Die Energiekette muß dazu nicht geöffnet werden. Die Steckstege werden von aussen durch den Kettengliedboden bis zum einrasten eingeschoben (1), (2). Die Demontage der Steckstege erfolgt durch Entrastung der Rastzungen und Herausschieben (3).

allg. Hinweise

(2)

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Montage der Steckstege

Werkstoffe

(1)

Systeme

Rinnen

(3)

(3)

40

SFK

(1)

GKA

Verlängern und Kürzen

03/2013


Energieführungsketten

Inhalt

Kolibri Montage

Die Lagenstege (Kerb-Lagensteg, Teleskop-Lagensteg oder auch Leitersteg) werden auf die Steckstege und Plastikzwischenstege aufgeschoben (1).

Bestellinfo

(3)

(2)

(1)

Kolibri

Mit einem Schraubendreher können die Rastzungen gelöst werden (2) und die Lagenstege demontiert werden (3).

Konstruktion

Montage der Lagenstege

PKK

Befestigung der Energiekette und Zugentlastung Am Kettenanschlußglied können vor der Befestigung der Energiekette Hornstege angbracht werden, an denen Leitungen mittels Kabelbinder zugentlastet werden können. Für eine möglichst varaible Zugentlastung wird empfohlen, mit der Energiekette das Zugentlastungsprofil am integrierten Anschluß anzuschrauben (1), (2). Es ist aber auch möglich, das Zugentlastungsprofil nachträglich als separate Zugentlastung zu befestigen. Das Zugentlastungsprofil ist für die Aufnahme diverser Zugentlastungselemente geeignet (siehe Konstruktionsrichtlinien, Zugentlastung).

SLE

PLE

(2)

SFK

GKA

(1)

(2)

Rinnen

PFR

Bei Verwendung der Hornstegvariante (00.000.2) als Endglied werden zunächst die entsprechenden Zugentlastungselemente am Steg eingeclipst (1). Danach kann die Energiekette durch den integrierten Anschluß befestigt werden (2). Die Leitungen können anschließend mittels Kabelbindern an den Zugentlastungselementen (HS 65 und HS 85) fixiert werden.

Systeme

(1)

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Alternativ besteht die Möglichkeit, die Energieketten über Stirnflanschanschlüsse zu befestigen (1).

Wartung der Energiekette

allg. Hinweise

Werkstoffe

Kolibri Energieketten sind wartungsfrei. Wie jedes mechanische System unterliegen die Energieketten jedoch einem von den Betriebsbedingungen abhängigen Verschleiß, der diesen entsprechend kontrolliert werden muß. Gegebenenfalls ist die Energiekette auszutauschen. (1)

03/2013

41


Kolibri 15.036.5 (Kolibri 02.5)

Konstruktion

30

46

7

Kolibri 22.038.0 (Kolibri 05.0)

7

5

31

46

9 14

40

L

Kolibri 30.050.0 (Kolibri 10.0) 6

8

Kolibri

11

L

5,2

Bestellinfo

5 4,

10

7

Kolibri 22.060.5 (Kolibri 07.5)

12

PKK

5

Inhalt

Kolibri Stirnflansche

Energief端hrungsketten

5,2

62

10

10

70

15

72

SLE

5,2

2 210

Kolibri 30.060.0 (Kolibri 11.0) Kolibri 30.080.0 (Kolibri 12.0) Kolibri 30.095.0 (Kolibri 13.0) Kolibri 30.125.0 (Kolibri 14.0) 70

GKA

L

PLE

20

40

10

SFK

92 7 13

7 PFR

Kolibri 30.050.5 (Kolibri 10.5)

62 20

13 Rinnen

10

Kolibri 30.080.5 (Kolibri 12.5)

L

Kolibri 40.062.5 (Kolibri 15.5) 6

92

74

10

1 ,5 7 2 L

5,2

42

03/2013

1 14 30

5 7,

2

MARATHON ELTOLA ALLROUND

15

Werkstoffe

15

Systeme

54

5,2

allg. Hinweise

6


Energief端hrungsketten

35

5,2

,5

15

Kolibri 50.095.0 + 50.095.5 (Kolibri 19.0 + 19.5)

L 20

Kolibri 50.125.0 (Kolibri 22.0)

PKK

22 40

Bestellinfo

10

Kolibri

77

7 7

16

2

SLE

13

GKA

10

PLE

Kolibri 50.150.0 + 50.150.5 (Kolibri 20.0 + 20.5)

SFK

85

10

7

24

10

,5 Rinnen

35

L

27

Kolibri 65.135.5 (Kolibri 25.5) Kolibri 65.195.5 (Kolibri 27.5)

MARATHON ELTOLA ALLROUND

55

14

Werkstoffe

5,2

,5

,5 41

7

20

03/2013

allg. Hinweise

6

PFR

Kolibri 65.095.5 (Kolibri 24.5)

Systeme

6

Konstruktion

55

Kolibri 50.065.0 + 50.065.5 (Kolibri 21.0 + 21.5)

Inhalt

Kolibri Stirnflansche

7

43


Inhalt

Kolibri Artikel-Nummern

00.000.1

10.012.4 (00.3)1089 15.015.3 (0)

00.000.3

00.000.4

00.000.5

(10m-Rollen)

20

30

35

40

50

-

1090

-

-

1091

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

0029

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

- 1056 0435

60

70

75

100

125

150

175

200

250

300

400

15.015.4 (0.3) -

-

1116

1060

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

15.036.5 (02.5) -

-

-

1156

-

-

1157

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

Kolibri

Meterware Radius 15 17.5

00.000.2

-

-

1862

1861

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

0844

0845

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

0981

-

-

-

0982

-

0983

-

-

-

-

-

-

-

-

PKK

15.037.3 (02) 15.051.0 (03)

22.025.4 (04.3)

-

-

-

1686

-

1685

-

1684

-

1683

-

-

-

-

-

-

-

22.048.0 (06)

-

-

-

0840

-

-

-

0841

-

-

-

-

-

-

-

-

-

22.060.5 (07.5)

-

-

-

-

-

1259

-

1260

-

1261

-

-

-

-

-

-

-

30.030.3 ( 1 )

-

-

-

-

0457

-

-

-

-

0004

-

-

-

0005

-

-

-

30.050.0 (10.0)

-

-

-

-

1224

-

1430

-

1225

1222

-

1226

-

1223

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

30.050.5 (10.5)

-

-

-

-

-

-

1002

-

1010

1008

-

1011

-

1004

-

-

-

30.060.0 (11.0)

-

-

-

-

1229

1377

-

-

1230

1227

-

1231

-

1228

-

-

-

SLE

22.038.0 (05.0)

30.050.1 (10.1)

30.060.1 (11.1)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

30.080.0 (12.0)

-

-

-

-

1235

-

-

-

1236

1232

-

1233

-

1234

-

-

-

30.080.1 (12.1)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

30.080.2 (12.2)

-

-

-

-

-

-

-

-

1394

1621

-

-

-

-

-

-

-

-

30.080.4

-

-

-

-

-

-

-

30.080.5 (12.5)

-

-

-

-

-

-

1798

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1795

-

1796

-

1797

-

-

-

-

-

-

30.095.0 (13.0)

-

-

-

-

1239

-

-

-

1240

1352

1324

1241

-

1238

30.095.1 (13.1)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

Bestellinfo

00.000.0

2

PLE

Kolibri

5

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

40.062.2 (15.0)

-

-

-

-

-

-

1489

-

1490

1491

-

1492

-

1493

-

-

-

-

-

-

-

-

1152

1163

-

1154

-

1155

-

-

-

-

-

-

1484

-

1485

1486

-

1487

-

1488

-

-

-

50.065.0 (21.0)

-

-

-

-

-

-

-

-

0971

0972

1256

0973

-

0974

0975

-

-

50.065.5 (21.5)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1005

-

1006

-

1007

1008

-

-

50.095.0 (19.0)

-

-

-

-

-

-

-

-

1138

1148

1431

1139

1325

1140

1141

-

-

50.095.2 (19.2)

-

-

-

-

-

-

-

-

1619

1644

1483

1370

-

-

-

-

-

50.095.5 (19.5)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1012

-

1013

-

1014

1016

-

-

50.125.0 (22.0)

-

-

-

-

-

-

-

-

1292

1288

-

1289

-

1290

1291

-

-

50.150.0 (20.0)

-

-

-

-

-

-

-

-

1287

1283

-

1284

-

1285

1286

-

-

50.150.5 (20.5)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1061

-

1062

-

1063

1064

-

-

65.095.1 (24.1)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

65.095.5 (24.5)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1084

1085

-

1086

-

1087

-

65.135.1 (25.1)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

65.135.5 (25.5)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1076

1077

-

1078

-

1079

1752 -

65.195.1 (27.1)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

65.195.5 (27.5)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1080

1081

-

1082

-

1083

-

65.225.0 (29.0)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1356

1359

1357

-

1358

-

1360

-

44

03/2013

Systeme

-

MARATHON ELTOLA ALLROUND

-

Werkstoffe

-

allg. Hinweise

40.062.5 (15.5) 40.075.2 (16.0)

Rinnen

PFR

30.125.0 (14.0) 30.125.1 (14.1)

GKA

1

Konstruktion

Kolibri Bauteile 39

SFK

Energief端hrungsketten


Energief端hrungsketten

11

12

9

10 Stegdicke 2 mm

Konstruktion

Kolibri Bauteile 39

3 mm

2 mm

2 mm

-

-

-

4 mm

2 mm

3 mm

4 mm

4 mm

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1708

-

-

-

-

-

-

-

-

-

15.037.3

15.036.5 -

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

15.051.0

1707

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1688

-

-

-

-

-

-

-

22.025.4

-

22.038.0

1687

22.048.0

1707

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

22.060.5

-

1709

1294

-

-

-

-

-

-

-

-

30.030.3

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

30.050.0

1698

-

-

1258

-

-

-

-

-

-

-

30.050.1

1698

-

-

1258

-

-

-

-

-

-

-

30.050.5

-

1710

-

-

1017

-

-

-

-

-

-

30.060.0

1697

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1258

30.060.1

1697

-

-

1258

-

-

-

-

-

-

-

30.080.0

1695

-

-

1258

-

-

-

-

-

-

-

30.080.1

1695

-

-

1258

-

-

-

-

-

-

-

30.080.2

1695

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

30.080.4

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

30.080.5

-

-

-

-

1017

-

-

-

-

-

-

30.095.0

1696

-

-

1258

-

-

-

-

-

-

-

30.095.1

1696

-

-

1258

-

-

-

-

-

-

-

1706

-

-

1258

-

-

-

-

-

-

-

1706

-

-

1258

-

-

-

-

-

-

-

40.062.2

1694

-

-

-

-

-

1521

-

-

-

-

-

-

-

1268

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1521

-

-

-

-

50.065.0

1692

-

-

-

-

-

-

1113

-

-

-

50.065.5

-

1711

-

-

-

-

-

1113

-

-

-

50.095.0

1691

-

-

-

-

-

-

1113

-

-

-

50.095.2

1691

-

-

-

-

-

-

-

-

1451

-

50.095.5

-

1655

-

-

-

-

-

1113

-

-

-

50.125.0

1320

-

-

-

-

-

-

-

1326

-

-

50.150.0

1318

-

-

-

-

-

-

-

1326

-

-

50.150.5

-

1624

-

-

-

-

-

1113

-

-

-

65.095.1

1470

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1129

65.095.5

-

1625

-

-

-

-

-

-

-

-

1129

65.135.1

1354

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1129

65.135.5

-

1626

-

-

-

-

-

-

-

-

1129

65.195.1

1355

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1129

65.195.5

-

1627

-

-

-

-

-

-

-

-

1129

65.225.0

1623

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1129

03/2013

Systeme

-

-

MARATHON ELTOLA ALLROUND

1577

Werkstoffe

1693

allg. Hinweise

40.062.5 40.075.2

Rinnen

PFR

30.125.0 30.125.1

Kolibri

15.015.3 15.015.4

PKK

-

PLE

-

SLE

-

GKA

-

SFK

-

Bestellinfo

Kolibri

10.012.4

Inhalt

Kolibri Artikel-Nummern

45


-

3

PTF PT 55 PT 75 Lochlagensteg fliegend 55-80 75-100

-

19

-

-

-

4 Stirnflanschanschluss

25

50

-

-

-

15.015.3

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

15.015.4

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

15.036.5

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1339

15.037.3

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

15.051.0

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

22.025.4

-

-

-

-

-

-

-

-

-

22.038.0

-

-

-

-

-

-

-

-

-

22.048.0

-

-

-

-

-

-

-

-

-

22.060.5

-

1127

-

-

-

-

-

-

-

30.030.3

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1745 1340

-

30.050.0

1363

-

-

-

-

-

-

-

-

1329

30.050.1

1363

-

-

-

-

-

-

-

-

1329

30.050.5

1363

1127

-

-

-

-

-

-

-

1341

30.060.0

1363

-

-

-

-

-

-

-

-

1330

30.060.1

1363

-

-

-

-

-

-

-

-

1330

30.080.0

1363

-

-

-

-

-

-

-

-

1331

30.080.1

1363

-

-

-

-

-

-

-

-

1331

30.080.2

1363

-

-

1665

1234

-

-

1663

1664

1331

30.080.4

1363

-

-

-

-

-

-

-

-

30.080.5

1363

1127

-

-

-

-

-

-

-

Bestellinfo

fliegend -

18

PKK

-

Leitersteg

15

30.095.0

1363

-

-

-

-

-

-

-

-

1332

30.095.1

1363

-

-

-

-

-

-

-

-

1332

1363

-

-

-

-

-

-

-

-

1333

1363

-

-

-

-

-

-

-

-

1333

40.062.2

1363

-

-

1665

1234

-

-

1663

-

1343

PFR

30.125.0 30.125.1

PLE

10.012.4

Kerblagensteg Kerblagensteg

16

SLE

FK

17

GKA

Kolibri

13

SFK

14

8

Kolibri

Kolibri Bauteile 39

Konstruktion

Inhalt

Kolibri Artikel-Nummern

Energief端hrungsketten

-

-

-

-

-

1234

-

-

1663

-

-

50.065.0

1269

1127

-

-

-

-

-

-

-

1336

50.065.5

1269

1127

-

-

-

-

-

-

-

1346

50.095.0

1269

1127

1127

-

-

-

-

-

-

1334

50.095.2

1269

-

-

1665

1234

-

-

1663

1664

-

50.095.5

1269

1127

1127

-

-

-

-

-

-

1344

50.125.0

1269

-

-

-

-

-

-

-

-

1337

50.150.0

1269

-

-

-

-

-

-

-

-

1335

50.150.5

1269

1127

1127

-

-

-

-

-

-

1345

65.095.1

1269

-

-

1665

1234

-

-

1663

1664

1347

65.095.5

1269

-

-

1665

1234

-

-

1663

1664

1347

65.135.1

1269

-

-

1665

1234

0879

0880

1663

1664

1348

65.135.5

1269

-

-

1665

1234

0879

0880

1663

1664

1348

65.195.1

1269

-

-

1665

1234

0879

0880

1663

1664

1349

65.195.5

1269

-

-

1665

1234

0879

0880

1663

1664

1349

65.225.0

1269

-

-

1665

1234

0879

0880

1663

1664

-

46

03/2013

Rinnen

1665

Systeme

-

MARATHON ELTOLA ALLROUND

-

Werkstoffe

1363 1363

allg. Hinweise

40.062.5 40.075.2


-

-

-

ZLA 8

-

(PZ SLP220)

-

ZHS10

ZLS10

HS55

HS65

HS75

HS85

-

-

-

-

-

-

15.015.3

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-15.015.4

--

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

15.036.5

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

15.037.3

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

15.051.0

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

22.025.4

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

-

-

-

-

22.038.0

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

-

-

-

-

22.048.0

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

-

-

-

-

22.060.5

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

-

-

-

-

30.030.3

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

-

-

-

-

30.050.0

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

1802

-

-

-

30.050.1

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

1802

-

-

-

30.050.5

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

-

-

-

-

30.060.0

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

1802

-

-

-

30.060.1

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

1802

-

-

-

30.080.0

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

1802

15031)

-

18121)

30.080.1

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

1802

15031)

-

18121)

30.080.2

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

-

1503

-

1812

1503

-

1812

30.080.4

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

-

30.080.5

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

-

-

-

Inhalt Konstruktion

Blaues Band

Bestellinfo

ZL50

Kolibri

10.012.4

Ankerprofil

PKK

Kolibri

7

PLE

6

SLE

Kolibri Bauteile 39

GKA

Energief端hrungsketten

-

30.095.0

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

1802

-

-

-

30.095.1

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

1802

-

-

-

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

1802

-

-

-

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

1802

-

-

-

40.062.2

1163

-

1142

1159

0778

1407

1160

-

1503

-

1812

1159

0778

1407

1160

-

-

-

-

1159

0778

1407

1160

-

1503

-

1812

50.065.0

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

-

-

50.065.5

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

-

-

50.095.0

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

15031)

1504

18121)

50.095.2

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

1503

-

1812

50.095.5

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

-

-

50.125.0

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

1504

-

50.150.0

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

1504

-

50.150.5

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

-

-

65.095.1

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

-

-

65.095.5

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

-

-

65.135.1

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

-

-

65.135.5

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

-

-

65.195.1

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

-

-

65.195.5

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

-

-

65.225.0

1163

1273

1142

1159

-

1407

1160

-

-

-

-

1)

mit Hornsteganschlussgliedern

03/2013

47

Systeme

1142 1142

MARATHON ELTOLA ALLROUND

-

Werkstoffe

1163 1163

allg. Hinweise

40.062.5 40.075.2

Rinnen

PFR

30.125.0 30.125.1

SFK

Kolibri Artikel-Nummern


formschlüssige Stegverriegelung schnelle Stegmontage und -demontage leicht zu kürzen und zu verlängern die dreidimensionale Kette Alle ekd Kunststoff Energieketten sind mit dem integrierten Kunststoffanschluß ausgestattet. Zusätzliche Bauteile zur Befestigung der Energieketten können damit entfallen.

Konstruktion

49 50 52 54 55 56 62

Bestellinfo

Eine Entwicklung aus vielen Jahren Erfahrung, die alle Vorteile von Kunststoffenergieketten zu einem System verbindet:

Kolibri

Kunststoffkombinationskette

PKK PKK Anwendungen PKK Maße PKK Bauarten PKK Baugrößen PKK Bauteile PKK Montage PKK Artikel-Nr.

Inhalt

PKK Eigenschaften

Energieführungsketten

massiv

robust

PLE

max. 6 m frei tragend

SLE max. 10 m frei tragend

günstig, universell frei tragend preiswert, leicht

Kolibri

16

max. 3 m frei tragend 7 30

Die Beschleunigung unterliegt grundsätzlich keiner Beschränkung. Grenzen können lediglich durch die bei hohen Leitungsgewichten auftretenden Zugkräfte erreicht werden.

Gebrauchstemperatur

PKK max. 5 m 30

SLE

Beschleunigung

Anwendungsfelder

118 115

Die Verfahrgeschwindigkeit unterliegt grundsätzlich keiner Beschränkung. Bei gleitenden Anordnungen sind jedoch anwendungsspezifische Einflüsse zu berücksichtigen.

Die Dauergebrauchstemperatur liegt zwischen -20°C und 100°C.

Rinnen

Innenhöhe / (mm)

freitragende Länge Lf / (m)

48

PLE

Verfahrgeschwindigkeit 6

Systeme

4

2

Spezialausführungen 205

300

(1000) Innenbreite / (mm)

ELTOLA ALLROUND ATEX ESD V-0

03/2013

... leiser Lauf ... alle Bewegungen ... EX-Schutz ... antistatisch ... selbstverlöschend

Werkstoffe

0

20 K5 PK 3 40 PKK 0 2 K3 PK

20

2 40 PKK 20 2 PKK

K1 PK

2

GKA

4

SFK

Der maximale Verfahrweg wird durch die Anordnung und das Zusatzgewicht (Leitungsgewicht) bestimmt. Bei normaler Anordnung ist der maximale Verfahrweg das zweifache der freitragenden Länge. Stützrollen oder ähnliche konstruktive Maßnahmen können diesen Wert erhöhen. In gleitender Anordnung sind (anwendungsabhängig) Verfahrwege bis 100 m möglich. Darüber hinaus sind konstruktive Maßnahmen erforderlich (siehe Abschnitt Konstruktionsrichtlinien ).

Lf

6

7

500 mm 80 mm 300 mm 3,4 kg/m

MARATHON ELTOLA ALLROUND

8

50

bis bis bis bis

allg. Hinweise

Zusatzlast / (kg/m)

BELASTUNGSDIAGRAMM

80

40 16 30 0,6

Verfahrweg

10

0

Biegeradien: Innenhöhe: Innenbreite: Energiekettengewicht:

PFR

geschlossen + offen

PKK

Maße


Energief端hrungsketten

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

GKA

SLE

PLE

PKK

Kolibri

Bestellinfo

Konstruktion

Roboter, Handhabungstechnik, Werkzeugmaschinen, Textilmaschinen

Inhalt

PKK Anwendungen Kunststoffkombinationskette

03/2013

49


Inhalt

PKK Maße

Energieführungsketten

Steglänge + 2f

B

n an sp r Vo

c a

t

F

e

g

.0 ca

R

h

u

ge

L

n Lä

R ,5 Vorspannung: PKK 120 25 +/- 4 mm/m PKK 220 20 +/- 4 mm/m PKK 320 17 +/- 4 mm/m PKK 520 12 +/- 4 mm/m

kurz kurz

r 14,5 21,5 -

s 34 51

SLE

PKK 213,223,243 PKK 313,323,523

v 19,5 39 29,5 59

+

k

p w

50

03/2013

PFR Rinnen Systeme

MARATHON ELTOLA ALLROUND

H

ge

l Radius 12 50 60 75 18 100 150 200 300 18 100 150 18 200 250 300 21 150 200 250 300 400 21 150 200 250 300 400 21 300 400 21 300 400 23 200 250 300 400 500 23 300 400 500

Stirnflanschanschl. PKK 120 PKK 220 PKK 320 PKK 520

län

H 3 5 5 8 5 5 5 8 8 8

k 28,5 40 46 50

p 15,5 34,5 55,5 85,5

w 16,5 30 40 40

Werkstoffe

Artikelnr. PKK 128 0365 PKK 225 1740 PKK 228 0402 PKK 228 1742 PKK 325 1741 PKK 328 0432 PKK 328 0430 PKK 328 1632 PKK 528 1800 PKK 528 1801 Reibwert: 0,2 bis 0,25

h

St eg

(siehe S.64)

allg. Hinweise

Gleiter

Steglänge + 2l

SFK

GKA

a

r

s

v

Aufbausteg

PLE

PKK

g

un

il Te

Konstruktion

m

u

i

. Tlg g n

Bestellinfo

rfa Ve x 0,5

f

w hr

eg

Kolibri

Steglänge + g Steglänge


Energieführungsketten

Inhalt

PKK Maße

f

g

h

m

t

u

kg/m

i

120, 121,125, 128

35 16 25 3 11

8

Ø4 15

3

2

1.5

0.60

110, 111, 115

35 16 25 3

8

Ø4

15

3

2

1.5

0.60

220, 221, 223, 225, 228

65 34 50 5 15 10 Ø6

15

5

4

3

1.50

210, 211, 213, 215

65 34 50 5 10 10 Ø6 15

5

4

3

1.40

240, 241, 243, 245

65 44 60 5 10 10 Ø6 15

5

4

3

1.70

320, 321, 323, 325, 328

90 51 75 6 18 12 Ø8 20

8

4

4

2.50

310, 311, 313, 315

90 51 75 6 12 12 Ø8 20

8

4

4

2.50

340, 341, 345

90 60 85 6 15 15 Ø8 20

8

4

4.5

2.70

520, 521, 523, 525, 528

115 80 104 6 20 14 Ø8 20

8

4

3.5

3.40

510, 511, 513, 515

115 80 104 6 14 14 Ø8 20

8

4

3.5

3.20

8

Bestellinfo

e

3)

Kolibri

c

2)

PKK

Tlg. a

1)

Konstruktion

Gewicht

PKK

Biegeradius R [mm]

120, 121,1254), 1286) 110, 111, 1154)

PLE

40 50 60 75

75 100

240, 241, 243, 2454) 4)

320, 321, 323, 325 , 328

6)

310, 311, 313, 3154) 340, 341, 3454) 4)

520, 521, 523, 525 , 528

200 250 300

65 75 100 125 150

200 250 300

75 100

150

200 250 300

100

150

200 250 300 400

100 130 150

200

100

150

200 250 300 400

150

200 250 300 400 500

150

200 250 300 400 500

6)

510, 511, 513, 5154)

300 400

GKA

210, 211, 213, 2154)

150

SFK

220, 221, 223, 225 , 228

6)

SLE

40 50 60 75 4)

Steglängen [mm] 1) PFR

30 50 60 70 80 90 100 110 120

50 60 70 80 90 100 110 120 130 150 170

200 220

215, 2255)

50

200

240, 241, 243

50 60 70 80 90 100 110 120 130 150 170

200 220

50

200

245

320, 310, 311, 313, 321, 323, 328

100

100

50 60 70 80 90 100

315, 3255) 340, 341

100 50 60 70 80 90 100

3455) 520, 510,511, 513, 521, 523, 528

100 50 60 70 80 90 100

150

150

120 130 150 170 180 200 150

120 130 150 170

230 250 300

200

120 130 150 170 180 200 150

Rinnen

220, 210, 211, 213, 221, 223, 228

5)

100

300 230 250 300

200

300

200

250 300

allg. Hinweise

1) Die nutzbare Innenbreite ist Steglänge - 2e abzüglich der Breite der verwendeten PZ 2) Erste Rastung der PZ (Rastung alle 2mm) 3) Maß gilt nicht für die geschlossene Ausführung 4) PKK 115 und 125 ab R50, 215 und 225 ab R100, 245, 315 und 325 ab R150, 345, 525 und 515 ab R200 5) Die Abdecksegmente innen (ASI) der Länge 200 mm der PKK 215, 225, 245 und der Länge 300 mm der 315, 325, 345 sind einseitig mit einem Drehgelenk ausgestattet 6) PKK 128 ab R50, PKK228 ab R100, PKK 328 ab R150, PKK 528 ab R200

03/2013

Systeme

50

MARATHON ELTOLA ALLROUND

115, 125

Werkstoffe

120, 110,11, 121, 128

51


PKK Bauarten

Inhalt

Energieführungsketten

Radius

Länge

/ 100 Stegbreite

PKK 110, 210,240, 310,340, 510 Die außen glatte Ausführung PKK -10 entspricht der Normalausführung, besitzt aber an den Außenseiten keine T-Nut. Diese Ausführungen erzielen durch die ebenen Seitenflächen eine besonders gute optische Wirkung und eine geringere Baubreite (siehe auch PKK 215, PKK 245) . Mit der PKK 240 und 340 sind zudem durch die erhöhte Laschenform größere Belegungsquerschnitte zu realisieren.

Bestellinfo

x 3510

Kolibri

/ 100

PKK

PKK 220 Bauart

PLE

Bestellbeispiel

SLE

Die Standardausführung hat in jeder zweiten Lasche einen Steg. Durch zusätzliche Laschenstränge und Stege lassen sich die Ketten zu Mehrbandketten erweitern. Der integrierte Anschluß macht jedes Kettenglied bei Bedarf zum Anschluß. Eine separate Lagerhaltung oder Bestellung von Anschlußteilen entfällt.

Konstruktion

PKK 120, 220, 320, 520

Bestellbeispiel

Die Ausführungen PKK -21 werden mit einem Steg in jeder Lasche gefertigt. Die zusätzlichen Stege erhöhen die Seitenstabilität und verbessern die Führung insbesondere kleinerer Leitungsdurchmesser. Bestellbeispiel PKK 221 Bauart

/ 100 Radius

x 3510 Länge

/ 100 Stegbreite

PKK 111, 211, 241, 311, 341, 511 Diese sind außen glatte Ausführungen mit einem Steg in jeder Lasche zur Erhöhung der Seitenstabilität und zur verbesserten Führung kleinerer Leitungsdurchmesser. Die PKK 241 und PKK 341 weisen einen erhöhten Belegungsquerschnitt auf. Bestellbeispiel PKK 241 Bauart

52

03/2013

/ 100 Radius

x 3510 Länge

/ 100 Stegbreite

SFK

PKK 121, 221, 321, 521

PFR

Stegbreite

GKA

/ 100

Rinnen

Länge

Systeme

x 3510

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Radius

Werkstoffe

/ 100

allg. Hinweise

PKK 240 Bauart


Energieführungsketten

Konstruktion

PKK 213, 223, 243, 313, 323, 513, 523

Bestellinfo

Die PKK mit Aufbaustegen im Innenradius. Geeignet für niedrige Verfahrgeschwindigkeiten schaffen die Aufbaustege zusätzlichen Freiraum zur Belegung. Die Aufbaustege können auch im Außenradius oder in weiteren Kombinationen nach Zeichnung angeordnet werden. Aufbaustege sind in zwei Längen erhältlich. Bestellbeispiel / 100 Radius

x 3510

/ 100

Länge

Kolibri

PKK 223 Bauart

Inhalt

PKK Bauarten

Stegbreite

PKK

PKK 125, 225, 325, 515, 525

PLE

Die geschlossenen Ausführungen bieten optimalen Schutz der Leitungen vor Spänen oder beispielsweise vor Versprödung durch UV-Strahlung. Die Abdecksegmente können im Innen- oder Außenradius geöffnet werden. Die geschlossenen Ausführungen können auch nachträglich aus der Normalausführung erstellt werden.

SLE

PKK 115, 215, 245, 315, 345

GKA

Ohne T-Nut an den Außenseiten erzielen die geschlossenen Ausführungen durch die ebenen Seitenflächen eine besonders gute optische Wirkung sowie eine geringere Baubreite. Bestellbeispiel / 100 Radius

x 3510

/ 100

Länge

SFK

PKK 215 Bauart

Stegbreite

PFR

PKK 128, 228, 328, 528

Systeme

Rinnen

Die PKK 128, 228 und 328 mit Gleitern sind für gleitende Anordnungen (lange Verfahrwege) konstruiert und werden ebenfalls mit Stegen in jeder Lasche montiert. Die Gleiter werden im Innenradius der Energiekette montiert und haben einen sehr geringen Reibwert (µ=0,2 bis 0,25). Die Gleiter können auch nachträglich installiert werden.Bei geringen Hubzahlen und niedrigen Geschwindigkeiten (<1m/s) sind Gleiter nicht notwendig. Der jeweils kleinste Radius der PKK Baureihen ist nicht für Gleiter geeignet. Bestellbeispiel / 100 Radius

x 3510

/ 100

Länge

Stegbreite

MARATHON ELTOLA ALLROUND

PKK 228 Bauart

Werkstoffe

Mehrband Energieketten

allg. Hinweise

Mehrband-Energieketten können durch das Anfügen zusätzlicher Laschenstränge erstellt werden. Diese werden mittels Stegen (siehe Stegmontage) an vorhandene Energieketten angebaut (nicht PKK mit glatten Außenseiten). Bestellbeispiel PKK 220 Bauart

/ 100 Radius

x 3510 Länge

/

100

/ 100

Stegbreite / Stegbreite 03/2013

53


PKK120 25 16

Breite: Innenbreite:

64 ... 97 30 ... 110

50 34

Breite: Innenbreite:

80 ... 330 50 ... 200

60 44

Breite: Innenbreite:

70 ... 320 50 ... 200

75 51

Breite: Innenbreite:

86 ... 336 50 ... 300

85 60

Breite: Innenbreite:

80 ... 330 50 ... 300

104 80

Breite: Innenbreite:

90 ... 340 50 ... 300

Bestellinfo

Höhe: Innenhöhe:

PKK 220

PKK

Höhe: Innenhöhe:

Konstruktion

Inhalt

PKK Baugrößen

Kolibri

Energieführungsketten

SLE

PKK 320

PKK 340

Systeme

Rinnen

Höhe: Innenhöhe:

PFR

SFK

Höhe: Innenhöhe:

GKA

Höhe: Innenhöhe:

PLE

PKK 240

allg. Hinweise

Werkstoffe

Höhe: Innenhöhe:

MARATHON ELTOLA ALLROUND

PKK 520

54

03/2013


Bestellinfo

PKK 220 Hauptlasche PKK 210 Hauptlasche UFA / Z (Universalflanschanschluss Zapfen) UFA / B (Universalflanschanschluss Bohrung) PKK 220 Anschlusslasche kurz Bohrung PKK 220 Anschlusslasche kurz Zapfen Stirnflansch Spreizriegel 22 Steg 100 22 ASI 100 (Abdecksegment innen) 22 ASA 100 (Abdecksegment aussen) Segmenthalter PZ PT 55 / PT 75 (Teleskop-Lagensteg) Aufbausteg lang Aufbausteg kurz Gleiter R100 D채mpfungselement Bandhalter Leitersteg Lochlagensteg 25 Lochlagensteg 50 Hornsteg HS 220 15

Kolibri

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13,13a 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23

PKK

Bezeichnung

19 4

16

3

PLE

Pos.

Konstruktion

Energief체hrungsketten

Inhalt

PKK Bauteile

SLE

10 12 20 GKA

9 17

SFK

8

7

14 PFR

13

22 Rinnen

21 2 5

Systeme

11 13a

MARATHON ELTOLA ALLROUND

1

18

Werkstoffe

23

allg. Hinweise

6

03/2013

55


Inhalt

PKK Montage

Energieführungsketten

(1)

Steg einrasten

Stegmontage (2) Die Stege sind mit den Sperrzungen in der T-Führung der Laschen anzusetzen (1) und bis zum Einrasten in die Führungen zu schieben (2). Die Stege können auch zunächst in der T-Führung positioniert und mit einem Schlag (Kunststoffhammer o.ä.) in die Endposition eingerastet werden.

Stegdemontage (1)

Die Sperrzungen der Stege sind mit einem Schraubendreher zu entriegeln (1) und die Stege durch leichten Druck nach vorne aus der T-Führung herauszuschieben (2). Bei mittleren und größeren Baureihen (ab PKK220) können die Stege mit einem leichten Schlag auf die Sperrzunge (Kunststoffhammer o.ä.) entriegelt und anschließend herausgeschoben werden.

(2)

(3)

Plastik-Zwischenstege PZ Die PZ werden in der gwünschten Position auf den Steg aufgeschoben (1) und eingerastet (2). Die PZ können fixiert oder verschiebbar montiert werden. Die Demontage erfolgt durch Entrasten und Entnahme (3) der PZ.

Bestellinfo Kolibri PKK allg. Hinweise

(2)

(1)

56

MARATHON ELTOLA ALLROUND

verschiebbar

Werkstoffe

fixiert

Systeme

Rinnen

Sperrzunge entriegeln, Steg herausschieben

PLE

Steg ansetzen

Das Verlängern der Energiekette erfolgt durch Zusammenstecken von Teilstücken oder Laschen (1) und Verriegelung mit den Spreizriegeln (2). Zur Verkürzung werden die Spreizriegel ausgerastet und entnommen, dann das Kettenstück entfernt. Alternativ können bei der Montage zunächst Teilstränge montiert und danach die Stege eingesetzt werden. Bei der PKK werden die gegenüberliegenden Laschenstränge um 180° gedreht und mit den Zapfen zum Ketteninneren angeordnet.

SLE

Verlängern oder Kürzen, Laschenstränge

GKA

(2)

SFK

(1)

PFR

ekd Energieketten werden in transportsicheren Verpackungen geliefert. Beim Entfernen der Verpackung und der Entnahme der Energiekette oder Teilen davon ist darauf zu achten, daß die Energieketten verwindungs- und spannungsfrei entnommen werden, um mechanische Beschädigungen zu vermeiden.

Konstruktion

Verpackung

03/2013


Energieführungsketten

Inhalt

PKK Montage

Die Teleskop-Lagenstege und Leiterstege werden auf die Plastk-Zwischenstege (PZ) aufgeschoben und in der vorgesehenen Höhe eingerastet (1). Die Demontage erfolgt mit einem Schraubendreher durch Entrastung (2) und Entnahme (3).

Konstruktion

Teleskop-Lagen- und Leiterstege (3)

Bestellinfo

(2)

(1)

Lochlagenstege

PKK

Kolibri

Die Montage der Lochlagenstege erfolgt genau so wie die Montage der Teleskop-Lagen- und Leiterstege. Vor der Montage der zweiten Bauteilhälfte sollten jedoch zunächst die Leitungen eingelegt werden. Die Demontage erfolgt ebenso mit einem Schraubendreher durch Entrastung und Entnahme. (3)

PLE

(1)

Aufbaustege (2)

GKA

SLE

Die Aufbaustege werden mit dem Rastvorsprung in der TNut eingehakt (1) und bis zum Einrasten in die senkrechte Position geschwenkt (2). Danach wird der Steg schräg an den T-Nuten angesetzt und bis zum Einrasten der Sperrzungen eingeschoben.(3).

SFK

Abdecksegmente

PFR

Zur Montage der Abdecksegmente (ASA/ASI) müssen zunächst Segmenthalter in die T-Nut der Laschen geschoben werden (1). Danach können die Abdecksegmente aufgesteckt werden (2). Segmenthalter und Abdecksegmente rasten in der Endposition ein. Die Abdecksegmente sind mit Pfeilen gekennzeichnet, um Verwechslungen der Montagerichtung zu vermeiden. Abdecksegmente für den Aussenradius sind mit Haltern für Plastik-Zwischenstege (PZ) ausgerüstet.

(2) Rinnen

(1)

MARATHON ELTOLA ALLROUND

(1)

Werkstoffe

(2)

allg. Hinweise

Die Abdecksegmente innen (ASI) der Länge 200 mm der PKK 215, 225, 245 und der Länge 300 mm der 315, 325, 345 sind einseitig mit einem Drehgelenk ausgestattet. Das Abdecksegment ist mit der Drehgelenkseite in die T-Nut der Lasche einzuschieben (1) und kann dann einseitig zu- und aufgeschwenkt werden (2). Dazu ist der Segmenthalter zu entriegeln (siehe Demontage).

Systeme

Bei der Montage ist darauf zu achten, daß eine korrekte Überdeckung der Abdecksegmente gegeben ist und die Abdecksegmente an allen vier Raststellen eingerastet sind.

03/2013

57


Die Abdecksegmente der Länge 200 mm und 300 mm der PKK 225 und 325 sind einseitig mit einem Drehgelenk ausgestattet. Bei diesen Abdecksegmenten ist der Öffnungsmechanismus nur auf einer Seite zu entriegeln. Das Abdecksegment kann dann aufgeschwenkt werden.

Innenradius Montage Außenradius

Gleiter

Demontage

Die Gleiter werden im Innenradius der Energiekette montiert. Der jeweils kleinste Biegeradius in einer PKK Baureihe kann nicht mit Gleitern ausgerüstet werden. Bei der Montage der Gleiter ist auf folgende Punkte zu achten: Die Gleiter müssen im konditionierten Zustand sein (Wassergehalt min. 1%, mehrtägige Lagerung in Wasser bei Raumtemperatur oder 2 h bei 80°C). Die Gleiter unmittelbar vor der Montage in einem Wasserbad erwärmen. Schlagbeanspruchung vermeiden.

Inhalt Konstruktion Bestellinfo

MARATHON ELTOLA ALLROUND

allg. Hinweise

Mehrband-Energieketten können durch das Anfügen zusätzlicher Laschenstränge erstellt werden. Diese werden mittels Stegen (siehe Stegmontage) an vorhandene Energieketten angebaut. Durch die Kombination mit Aufbaustegen können dadurch auch große Absaugschläuche oder andere Zusatzkomponeneten mitgeführt werden.

Werkstoffe

Mehrband-Energieketten

Systeme

Rinnen

Die Demontage erfolgt gemäß Abbildung mit einer Wasserpumpenzange: Wasserpumpenzange wie gezeigt ansetzen und Gleiter durch drehen über die Laschenaußenseite entriegeln.

Kolibri

Die Entriegelungswerkzeuge können nur von demontierten Abdecksegmenten (durch seitliche Entnahme) gelöst werden !

4

PKK

ACHTUNG:

3

PLE

Sperrzunge

SLE

2 1

GKA

(1)

SFK

Die Demontage der Abdecksegmente erfolgt durch Entriegelung und Herausheben der Abdecksegmente. Dazu sind zunächst die 4 Sperrzungen an den Segmenthaltern mit einem Schraubendreher (Klingenbreite 4 mm) nacheinander zu lösen (1) und das Abdecksegment ist leicht anzuheben. Mit den zwei Entriegelungswerkzeugen können alle vier Sperrzungen gleichzeitig gelöst und das Abdecksegment herausgehoben werden.

PFR

PKK Montage

Energieführungsketten

58

03/2013


Energieführungsketten

Konstruktion

Alle ekd Kunststoff-Energieketten sind mit dem integrierten Anschluß ausgestattet (1). Bei der Verwendung integrierter Zugentlastungen sind keine zusätzlichen Bauteile notwendig. Ist die kombinierte Zugentlastung vorgesehen, ist das Ankerprofil mit dem ersten Kettenglied anzuschrauben. Separate Zugentlastungen können nachträglich angebracht werden.

integrierter Anschluss (1)

Bestellinfo

Befestigung der Energiekette

(2) (1)

PKK

StirnflanschAnschlüsse

UniversalflanschAnschlüsse

PLE

Zugentlastungen

Kolibri

Stirnseitige Befestigung Optional kann die Befestigung mit Stirnflansch- oder Universalflanschanschlüssen erfolgen. Die Stirnflanschanschlüsse werden in die T-Nuten des Kunststoffanschlusses (gekürzte Laschen) bis zum Einrasten eingeschoben (1). Die Energieketten können dann über vier Stirnflanschanschlüsse befestigt weden (2). Die Universalflanschanschlüsse werden wie die Laschen mit dem Spreizriegel an der Energiekette montiert (3) und bieten universelle Anschraubmöglichkeiten.

Inhalt

PKK Montage

(3)

GKA

SLE

Bei langen Verfahrwegen und hohen Verfahrgeschwindigkeiten müssen die Leitungen an einem Ende der Energieführungskette, vorzugsweise am beweglichen Mitnehmer, zugentlastend befestigt werden. Der Abstand der Zugentlastung bis zum biegend beanspruchten Bereich richtet sich nach den Angaben des Leitungsherstellers.

Integrierte Zugentlastung

PFR

SFK

Bei dieser platzsparenden Variante werden die Zugentlastungen im ersten Kettenglied der Energieführung unmittelbar an den Plastikzwischenstegen fixiert. Die Montagerichtung der PZ muß so gewählt werden, daß eine zur Kette gerichtete Zugbelastung die PZ nicht ausrasten kann. Um einen vorzeitigen Leitungsverschleiß durch dynamische Belastungen zu vermeiden, ist für die integrierte Zugentlastung eine geringe Kettenüberlänge empfehlenswert.

Rinnen

Kombinierte Zugentlastung

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Die kombinierte Zugentlastung verbindet den Vorteil eines ausreichenden Abstandes der Zugentlastung von den biegend beanspruchten Leitungsbereichen mit der einfachen und platzsparenden Montage der integrierten Zugentlastung. Das Ankerprofil wird dazu mit den Bohrungsmaßen der Energiekette versehen und mit dieser befestigt. Das seitliche Einschieben und Herauslösen der Zugentlastungselemente bleibt durch das vorstehende Profil jederzeit möglich.

Separate Zugentlastung

03/2013

allg. Hinweise

Die separate Zugentlastung ist bei hohen dynamischen Beanspruchungen sowie großen Leitungsdurchmessern zu empfehlen. Ein ausreichender Abstand der Zugentlastung bis zu den bewegten Leitungsbereichen und Längenkompensationen sind leicht zu realisieren. 59


h

Das Aluminium-Ankerprofil dient der variablen Aufnahme der Zugentlastungselemente. Sowohl der Abstand zur Energieführungskette wie auch die Positionierung der Zugentlastungselemente kann frei gestaltet werden.

ZUGENTLASTUNGSSTEG ZL Die konstruktive Gestaltung des Zugentlastungsstegs ist eng an den Plastik-Zwischensteg (PZ) angelehnt. Er wird seitlich in das Ankerprofil oder ein C-Profil eingeschoben und kann durch die vorhandene Rastung mehrere Zugentlastungselemente übereinander positionsgenau aufnehmen.

ZL 100 Art.Nr.1612

ZL 80 Art.Nr.1675

Ø7< D <Ø35

ZL 50

BLAUES BAND ZLB 24

Art.Nr.1273

2

Das Blaue Band ist ein spezieller, von ekd gelenkrohr entwickelter Kabelbinder mit einer 24 mm breiten Kabelumfassung für Kabeldurchmesser von 7 mm bis 35 mm. Das Blaue Band ist auf dem Zugentlastungssteg rastbar. Die Leitungen können einzeln oder mehrfach (sförmig) mit dem Blauen Band fixiert werden.

ZLB24 Art.Nr.1142

24

Konstruktion

l.+ 2f

Bestellinfo

St eg

ANKERPROFIL ZLP

l.+ g

Kolibri

St eg

PKK

Art.Nr. 1163

PLE

ZLP xx

(xx = Kettenbreite)

Inhalt

PKK Montage

Energieführungsketten

Der Schiebeanker wird seitlich in das Ankerprofil oder ein C-Profil eingeschoben. Die Leitungen werden mit handelsüblichen Kabelbindern am Kabelanker fixiert.

ZLS10 10

Art.Nr.1160

GKA

SCHIEBEANKER ZLS 10

SLE

4

10 ZHS10 Art.Nr.1407

HORNSTEG ZHS 10 Der Hornsteg ZHS10 wird quer in das Ankerprofil eingeschoben und durch eine 90°-Drehung arretiert. Die Leitung wird mit Kabelbindern am Horn oder / und in der Durchführung im Fuß des Hornstegs befestigt.

BÜGELSCHELLEN

allg. Hinweise

Werkstoffe

Handelsübliche Bügelschellen können als separate Zugentlastung (s.o.) mit dem Aluminium-C-Profil der SLE 320 oder der SLE 520 vor den Energiekettenanschlüssen montiert werden.

PFR

8

Rinnen

4

Der Kabelanker wird auf den Zugentlastungssteg geschoben und kann durch die Rastung in verschiedenen Höhen fixiert werden. Die Leitung wird mit handelsüblichen Kabelbindern am Kabelanker angebunden (einfach oder zweifach).

Systeme

Art.Nr.1159

MARATHON ELTOLA ALLROUND

ZLA8

SFK

KABELANKER ZLA 8

60

03/2013


Energieführungsketten

Inhalt

PKK Montage

Konstruktion

Wartung der Energiekette

Bestellinfo

PKK Energieketten sind wartungsfrei. Wie jedes mechanische System unterliegen die Energieketten jedoch einem von den Betriebsbedingungen abhängigen Verschleiß, der diesen entsprechend kontrolliert werden muß. Gegebenenfalls ist die Energiekette auszutauschen.

Kolibri

Bei sehr langen Verfahrwegen oder auch bei kreisförmigen Bewegungen werden die Energieketten häufig zusätzlich mit Gleitelementen ausgerüstet, die das Gleiten des Kettenobertrums auf einem geeignetem Untergrund ermöglichen und austauschbar sind (z.B. Gleiter-Gleiter, Gleiter-Stahlblech, Gleiter-Gleitleiste).

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

GKA

SLE

PLE

PKK

Die Gleiter weisen je nach Anwendung systembedingten Abrieb auf. Die aufeinander gleitenden Oberflächen sollten in regelmäßigen Abständen auf Zustand und Funktion überprüft werden. Bei einer Materialstärke von 1-2 mm sind Gleiter unbedingt zu erneuern.

03/2013

61


PKK Bauteile

Inhalt

PKK Artikelnummern

Energief端hrungsketten

55 Lasche 1

50

60

75

1599

1600

1601

o.V.

1605

1604

1603

1602

113

m.V.

1598

1599

1600

1601

o.V.

1605

1604

1603

1602

115

m.V.

1598

1599

1600

1601

o.V.

1605

1604

1603

1602

210, 211

65

75

R

100

125

150

200

250

300

m.V. 1454 1299 1300

1635

1301

1302

1571

1303

50

60

75

m.V.

0380

0379

0378

0377

o.V.

1717

1716

1715

1714

123

m.V.

0380

0379

0378

0377

o.V.

1717

1716

1715

1714

125

m.V.

0380

0379

0378

0377

o.V.

1717

1716

1715

1714

128

m.V.

0380

0379

0378

0377

o.V.

1717

1716

1715

1714

75

100

150

200

250

300

394

1295

1296

1297

1596

1298

394

1295

1296

1297

1596

1298

394

1295

1296

1297

1596

1298

394

1295

1296

1297

1596

1298

R 220, 221

o.V. 213

m.V. 1454 1299 1300

1635

1301

1302

1571

1303

223

o.V. 215

m.V. o.V. m.V.

PLE

R

40

120, 121

Kolibri

40 1598

m.V.

o.V.

m.V. 1454 1299 1300

1635

1301

1302

1571

1303

225

o.V.

m.V. o.V.

228

m.V.

SLE

R 110,111

Bestellinfo

PKK

PKK

PKK

Konstruktion

2

R 240, 241

m.V.

75

100

150

200

250

300

1455

1456

1457

1458

1459

1460

1455

1456

1457

1458

1459

1460

1455

1456

1457

1458

1459

1460

GKA

o.V.

o.V. 243

m.V.

m.V.

315

m.V.

130

150

200

300

400

R

100

150

200

250

300

400

1310

1311

1312

1313

1314

320, 321

m.V.

0421

1305

1306

1570

1307

1308

420

419

1569

418

417

1309

1310

1311

1312

1313

1314

323

m.V.

0421

1305

1306

1570

1307

1308

420

419

1569

418

417

1309

1310

1311

1312

1313

1314

325

m.V.

0421

1305

1306

1570

1307

1308

420

419

1569

418

417

328

m.V.

0421

1305

1306

1570

1307

1308

420

419

1569

418

417

o.V.

o.V.

o.V.

o.V.

o.V.

o.V.

o.V. 100

m.V.

1544

o.V. 345

m.V.

1544

o.V. R 510, 511

m.V.

513

m.V.

515

m.V.

150

200

250

150

200

300

400

1545

1546

1547

1548

1543

1542

1541

1540

1545

1546

1547

1548

1543

1542

1541

1540

300

400

500

Systeme

340, 341

R

R 520, 521

m.V.

523

m.V.

525

m.V.

o.V.

150

200

250

400

500

1094

1095

1437

109

300

1097

1098

1094

1095

1437

1096

1097

1098

1094

1095

1437

1096

1097

1098

1094

1095

1437

1096

1097

1098

o.V.

o.V.

o.V.

o.V.

O.V. 528

m.V. o.V.

62

PFR

313

100 1309

Rinnen

m.V.

03/2013

MARATHON ELTOLA ALLROUND

R 310, 311

Werkstoffe

m.V. o.V.

allg. Hinweise

245

SFK

o.V.


Energief端hrungsketten

PKK Bauteile 55

Inhalt

PKK Artikelnummern

130

150

170

180

200

220

230

250

110

373

374

375

372

371

370

369

1815 1864

-

-

-

-

-

-

-

-

111

373

374

375

372

371

370

369

1815 1864

-

-

-

-

-

-

-

-

113

373

374

375

372

371

370

369

1815 1864

115

-

-

-

-

-

-

-

-

-

300

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

120

373

374

375

372

371

370

369

1815 1864

-

-

-

-

-

-

-

-

-

121

373

374

375

372

371

370

369

1815 1864

-

-

-

-

-

-

-

-

-

369

1815 1864

123

373

374

375

372

371

370

125

-

-

-

-

-

-

128

373

374

375

372

371

370

369

-

-

1815 1864

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

390

389

388

387

386

385

1517

384

1436

383

382

-

381

1887

-

-

-

-

390

389

388

387

386

385

1517

384

1436

383

382

-

381

1887

-

-

-

213

-

390

389

388

387

386

385

1517

384

1436

383

382

-

381

1887

-

-

-

215

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

220

-

390

389

388

387

386

385

1517

384

1436

383

382

-

381

1887

-

-

-

221

-

390

389

388

387

386

385

1517

384

1436

383

382

-

381

1887

-

-

-

223

-

390

389

388

387

386

385

1517

384

1436

383

382

-

381

1887

-

-

-

225

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

228

-

390

389

388

387

386

385

1517

-

384

-

1436

-

383

382

-

381

1887

-

-

-

240

-

390

389

388

387

386

385

1517

384

1436

383

382

-

381

1887

-

-

-

-

241

-

390

389

388

387

386

385

1517

384

1436

383

382

-

381

1887

-

-

-

243

-

390

389

388

387

386

385

1517

384

1436

383

382

-

381

1887

-

-

-

245

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

SLE

-

GKA

-

PLE

210 211

-

310

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

311

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

313

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

315

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

320

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

321

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

-

-

-

-

-

-

411

-

409

-

408

407

323

-

416

325

-

-

328

-

416

1564

1565

1164

1566

1009

1567

410

-

-

1392 1888

1889

340

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

341

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

345

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

510

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

511

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

513

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

515

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

520

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

521

-

416

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

1564

1565

1164

1566

411

-

1009

1567

410

1392 1888

409

-

1889

408

407

-

-

-

-

-

-

-

411

-

409

-

1889

408

407

523

-

416

525

-

-

528

-

416

1564

1565

1164

1566

1009

03/2013

1567

410

-

-

1392 1888

Bestellinfo

120

Kolibri

110

PKK

100

63

SFK

90

PFR

80

Rinnen

70

Systeme

60

MARATHON ELTOLA ALLROUND

50

Werkstoffe

30

allg. Hinweise

PKK

Konstruktion

9


55

ASA

ASI

200

300

300

SH

SZR ASK

ASL

GL

110

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

367

-

-

-

111

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

367

-

-

-

113

-

115

364

362

-

-

-

-

-

-

-

-

-

367

366

-

-

363

361

-

-

-

-

-

-

360

367

-

-

-

120

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

367

-

-

-

121

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

367

-

-

-

123

-

-

125

364

362

128

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

367

366

-

-

363

361

-

-

-

-

-

-

360

367

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

367

-

-

365

210

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

404

-

-

-

211

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

404

-

-

-

213

-

-

215

401

399

-

-

-

-

-

-

-

-

-

404

1597

403

-

400

398

487

485

888

887

-

-

397

404

-

-

-

220

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

404

-

-

-

221

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

404

-

-

-

223

-

-

225

401

399

228

-

-

Konstruktion

ASI

200

-

-

-

-

-

-

-

-

-

404

1597

403

-

400

398

487

485

888

887

-

-

397

404

-

-

1740

-

-

-

-

-

-

-

-

-

404

-

-

402,1742

Bestellinfo

ASA

150

Kolibri

ASI

150

36

17

40

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

404

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

404

-

-

-

243

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

404

1597

403

-

245

401

399

400

398

487

485

888

887

-

-

397

404

-

-

-

310

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

434

-

-

-

311

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

434

-

-

-

313

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

434

1622

433

-

315

-

-

428

426

427

425

491

489

492

490

424

434

-

-

-

320

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

434

-

-

-

321

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

434

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

428

426

427

425

491

489

492

328

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1622

-

-

434

433

-

490

424

434

-

-

1741

-

-

434

-

-

430,432,1632

340

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

434

-

-

-

341

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

434

-

-

-

345

-

-

428

426

427

425

491

489

492

490

424

434

-

-

-

510

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1474

-

-

-

511

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1474

-

-

-

513

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1474

-

-

-

515

-

-

-

-

1399

1400

1401

1402

-

-

1478

1474

-

-

-

520

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1474

-

-

-

521

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1474

-

-

-

523

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1474

433

-

525

-

-

-

-

1399

1400

1401

1402

-

-

1478

1474

-

-

-

528

-

-

-

-

1399

1400

1401

1402

-

-

1478

1474

-

-

64

03/2013

17

1622

1800, 1801

43

2

43

0

16

41

32

MARATHON ELTOLA ALLROUND

323 325

42

Rinnen

240

2

SFK

17

241

40

5

PKK

ASA

100

17

PLE

ASI

100

15

SLE

ASA

50

16

GKA

ASI

50

8

PFR

ASA

12

Systeme

PKK

10

18

18

00

01

Werkstoffe

11

allg. Hinweise

PKK Bauteile

Inhalt

PKK Artikelnummern

Energief端hrungsketten


Energief端hrungsketten

PKK Bauteile 55 13

14

21

22

20

23

4

18

3

Inhalt

PKK Artikelnummern 7

110

368

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

111

368

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

113

368

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

115

359

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

120

368

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1435

121

368

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1435

123

368

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1435

125

359

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1435

128

368

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

1435

210

405

879

879

880

1663

1664

1665

1847

1269

-

1467

1667

-

211

405

879

879

880

1663

1664

1665

1847

1269

-

1467

1667

-

213

405

879

879

880

1663

1664

1665

1847

1269

-

1467

1667

-

215

396

879

879

880

1663

1664

1665

-

1269

-

1467

1667

-

220

405

879

879

880

1663

1664

1665

1847

-

1366

1467

1667

1433

221

405

879

879

880

1663

1664

1665

1847

-

1366

1467

1667

1433

223

405

879

879

880

1663

1664

1665

1847

-

1366

1467

1667

1433

225

396

879

879

880

1663

1664

1665

-

-

1366

1467

1667

1433

228

405

879

879

880

1663

1664

1665

1847

-

1366

1467

1667

1433

240

1461

879

879

880

1663

1664

1665

1847

1269

-

-

-

-

241

1461

879

879

880

1663

1664

1665

1847

1269

-

-

-

-

243

1461

879

879

880

1663

1664

1665

1847

1269

-

-

-

-

245

1463

879

879

880

1663

1664

1665

-

1269

-

-

-

-

310

423

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

1468

1666

-

311

423

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

1468

1666

-

313

423

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

1468

1666

-

315

422

879

879

880

1663

1664

1665

-

1317

-

1468

1666

-

320

423

879

879

880

1663

1664

1665

1848

-

1365

1468

1666

1434

321

423

879

879

880

1663

1664

1665

1848

-

1365

1468

1666

1434

323

423

879

879

880

1663

1664

1665

1848

-

1365

1468

1666

1434

325

423

879

879

880

1663

1664

1665

-

-

1365

1468

1666

1434

328

423

879

879

880

1663

1664

1665

1848

-

1365

1468

1666

1434

340

1549

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

-

-

-

341

1549

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

-

-

-

345

1654

879

879

880

1663

1664

1665

-

1317

-

-

-

-

510

1067

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

-

-

-

511

1067

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

-

-

-

513

1067

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

-

-

-

515

1477

879

879

880

1663

1664

1665

-

1317

-

-

-

-

520

1067

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

-

-

1434

521

1067

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

-

-

1434

-

1434

-

-

1434

-

1434

523

1067

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

525

1477

879

879

880

1663

1664

1665

-

1317

-

528

1067

879

879

880

1663

1664

1665

1848

1317

-

03/2013

Bestellinfo

SFA

Kolibri

UFA B / Z

PKK

SK

PLE

FK

SLE

HS

GKA

LS

SFK

LL50

PFR

LL25

Rinnen

PT75

Systeme

PT55

MARATHON ELTOLA ALLROUND

PTF

Werkstoffe

PZ

allg. Hinweise

PKK

Konstruktion

13a

65


Die PLE mit Aluminiumstegen ist in den Ausführungen PLE mit kunststoff-Einsatzstücken, PLS mit Schaumsteg und PLP mit Plastik-Zwischenstegen lieferbar.

67 68 69 71 72 73 76

PLE

Konstruktion

Plastiklaschenenergiekette

PLE

PLP

Bestellinfo

PLS

Kolibri

PLE Anwendungen PLE Maße PLE Bauarten PLE Baugrößen PLE Bauteile PLE Montage PLE Artikel-Nummern

Inhalt

PLE Eigenschaften

Energieführungsketten

Alle ekd Kunststoff Energieketten sind mit dem integrierten Kunststoffanschluß ausgestattet. Zusätzliche Bauteile zur Befestigung der Energieketten können damit entfallen.

2 6 4 freitragende Länge Lf / (m)

0

8

Innenhöhe / (mm)

Verfahrgeschwindigkeit Anwendungsfelder

118 115

PLE 80

massiv

robust max. 6 m frei tragend

SLE max. 10 m frei tragend

PKK max. 5 m frei tragend 50 preiswert, leicht Kolibri

16

max. 3 m frei tragend

7

7 30

Gebrauchstemperatur Die Dauergebrauchstemperatur liegt zwischen -20°C und 100°C.

205

300

(1000) Innenbreite / (mm)

Spezialausführungen ALLROUND ESD V-0

66

GKA SFK

Beschleunigung Die Beschleunigung unterliegt grundsätzlich keiner Beschränkung. Grenzen können lediglich durch die bei hohen Leitungsgewichten auftretenden Zugkräfte erreicht werden.

günstig, universell

30

Die Verfahrgeschwindigkeit unterliegt grundsätzlich keiner Beschränkung. Bei gleitenden Anordnungen sind jedoch anwendungsspezifische Einflüsse zu berücksichtigen.

PFR

20

20

520

6 PLE

PLE

22 0

0

3 PLE

PL E

4

Rinnen

8

03/2013

... alle Bewegungen ... antistatisch ... selbstverlöschend

Systeme

12

Der maximale Verfahrweg wird durch die Anordnung und das Zusatzgewicht (Leitungsgewicht) bestimmt. Bei normaler Anordnung ist der maximale Verfahrweg das zweifache der freitragenden Länge. Stützrollen oder ähnliche konstruktive Maßnahmen können diesen Wert erhöhen. In gleitender Anordnung sind (anwendungsabhängig) Verfahrwege bis 100 m möglich. Darüber hinaus sind konstruktive Maßnahmen erforderlich, wie das SYSTEM MARATHON, mit dem der Verfahrweg nahezu unbegrenzt erweitert werden kann.

MARATHON ELTOLA ALLROUND

16

SLE

Verfahrweg

Lf

Werkstoffe

20 BELASTUNGSDIAGRAMM PLE

allg. Hinweise

Zusatzlast / (kg/m)

24

PLE

formschlüssige Stegverriegelung im Innen- und Außenradius zu öffnen einfaches Kürzen und Verlängern bis 1000 mm Steglänge ohne Abstufungen

PKK

geschlossen + offen


Inhalt

Energieführungsketten

PLE

PKK

Kolibri

Bestellinfo

Konstruktion

PLE Anwendungen

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

GKA

SLE

Werkzeugmaschinenbau, Handhabungstechnik, Förder- und Hebetechnik

allg. Hinweise

Plastiklaschenenergiekette

03/2013

67


B

Tei

u

m

f Vo

an rsp

c a

R

ng

nu

ng

eL

5R .0, ca Vorspannung: PLE 220: 17+/-3 mm/m PLE 320: 15+/-3 mm/m PLE 520: 10+/-3 mm/m PLE 620: 10+/-3 mm/m

F

t

8

g

Steglänge + 2l

. Tlg

PKK

h

g lu n

Konstruktion

Steglänge + g Steglänge

g

Bestellinfo

x 0,5

e hrw

Kolibri

rfa Ve

Steglänge + 2f

Gleiter

Inhalt

PLE Maße

Energieführungsketten

320, 321, 325, 328

150 200 250 300 400

2)

a

c

f

g

h

l

75

31

50

18

16 Ø6

-

100

49

75

22

20 Ø8

m t 9

u

4 1

Gewicht [kg/m]3) 1,9

23

12 4 1

3,4 (4,4)

15 4 1

4,8 (5,9)

520, 521, 525, 5282)

200 250 300 400 500

125

68 100

26

24 Ø8

27

541, 5482)

200 250 300 400 500

125

80

26

24

Ø8

27

9

4 1

4,60

-

15

8 2

7.20

230 300 400 500 700

620, 621

100

187 115 150

32 32 Ø10

SLE

75 100 150 200 300

220, 221

1)

Tlg.

GKA

Biegeradius R [mm]

PLE

PLE

Die nutzbare Innenbreite ist Steglänge - 2 mm

SFK

1) Steglänge + 2l ist die Außenbreite inklusive Gleiter 2) PLE 328 ab R200, PLE 528, 548 ab R250 3) Gewicht bei Steglänge 100, Werte in Klammern für geschlossene Ausführung Die Steglängen sind in 1mm Abstufungen erhältlich maximale minimale Steglänge [mm] Steglänge [mm]

PFR

PLE Einsatzstücke Ø [mm]

220, 221

50

800

10 15 20 25 30

320, 321, 325, 328

60

900

10 15 20 25 30 35 40 45 50

520, 521, 525, 528

70

1000

541, 548

70

900

620, 621

90

1000

PLE SD-Anschluß SD1 SD2 SD3 SD4 SD5

4 SD 5 SD

Zapfen

Bestellbeispiel:

68

Rinnen

Bohrung

220, 221,225

22,5 37,5 8,5

22

7,5

320, 321, 325, 328

35

45

8,5

45

15

520, 521, 525, 528

35

45

8,5

66

17

Verfahrweg 3 m, Biegeradius 200 mm, Kabel: 1x15 mm, 8x8 mm, 3x12 mm, 2x22 mm, die Kette wird hängend eingebaut

PLE 320 / 200

x

2325

/ 200

Bauart

x

Länge

/ Steglänge /

/ Radius

/ SD 32, SD 32 / Anschlüsse

03/2013

/

h Anordnung

/ 5 PZ, 1 Pt55 / Stegaufteilung

Systeme

1

MARATHON ELTOLA ALLROUND

S

SD

Werkstoffe

3 SD

D2

10 15 20 25 30 35 40 45 50 55 60 65 70

allg. Hinweise

PLE


Energieführungsketten

Plastik-Einsatz D10

SLE

PLE

Plastik-Einsatz D30

PKK

Kolibri

Die PLE (PLE mit Kunststoff-Einsatzstücken oder Kunststoff-Einschubprofil) gewährleistet bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten eine ideale Führung. Fehler beim Verlegen der Leitungen sind nahezu ausgeschlossen, da auch bei dieser Variante das Lochbild der Stege exakt den Erfordernissen der zu führenden Leitungen angepasst wird. Kunststoff-Einsatzstücke sind im 5 mm Raster erhältlich. Das Kunststoff-Einschubprofil kann passgenau nach Zeichnung bestellt werden.

Bestellinfo

Konstruktion

PLE Energieführungsketten zeichnen sich gegenüber Standard-Kunststoffketten durch die extreme Stabilität und das steife, stufenlos dem Bedarfsfall anzupassende Aluminiumprofil aus. Steglängen bis 1000 mm können realisiert werden. Die Aufteilung des Innenraumes ist sehr variabel zu gestalten und garantiert optimalen Leitungsschutz selbst bei höchsten Beschleunigungen und Verfahrgeschwindigkeiten.

Inhalt

PLE Bauarten

SFK

GKA

Bei eingeschränktem Einbauraum sollte die PLS (PLE mit Schaum-Einschubprofil) zum Einsatz kommen. Auch hier ist die optimale Führung der Leitungen auch bei hohen Geschwindigkeiten und Beschleunigungen gewährleistet. Alle Leitungen liegen in der biegeneutralen Ebene der Energiekette (kein Stauchen oder Längen der Leitungen).

Plastik-TeleskopLagensteg

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Plastik-Zwischensteg (PZ)

allg. Hinweise

Plastik-Lagensteg Fliegend (PF)

Werkstoffe

Aus Platzgründen kann die PLP (PLE mit Plastikzwischenstegen PZ und weiteren Aufteilungsmöglichkeiten) gewählt werden. Diese preiswerte Ausführung ermöglicht die sichere Führung von größeren Leitungsmengen. Die sehr variablen Stegaufteilungsmöglichkeiten durch die enge Rastung in der Höhe (3mm), sowie die stufenlos einstellbaren Teleskoplagenstege (PT) ermöglichen einen maximalen Spielraum für alle Bedürfnisse, auch bei nachträglichen Veränderungen.

Rinnen

PFR

Schaum

03/2013

69


PLE 220, 320, 520, 620

Bestellinfo

Die Standardausführung hat in jedem zweiten Energiekettenglied Stege. Bei Bedarf macht der integrierte Anschluß jedes Kettenglied zum Anschluß (nicht 620). Eine separate Lagerhaltung oder Bestellung von Anschlußteilen entfällt.

Bestellbeispiel PLE 220 Bauart

/ 100

Konstruktion

Inhalt

PLE Bauarten

x 3525

Radius

/ 100

Länge

Stegbreite

Kolibri

Energieführungsketten

PLE

Diese Ausführungen werden mit Stegen in jeder Energiekettenlasche gefertigt. Dies erhöht die Seitenstabilität und verbessert die Führung insbesondere der Leitungen kleinerer Durchmesser.

PKK

PLE 221, 321, 521, 541, 621

x 3525

/ 100 Stegbreite

GKA

Länge

PLE 325, 525

PFR

Die geschlossenen Ausführungen mit AluminiumAbdeckungen können auch nachträglich aus der Normalausführung erstellt werden. Die Abdeckungen können im Innen- oder Außenradius geöffnet werden.

Bestellbeispiel x 3500

/ 100

Länge

Stegbreite Rinnen

Radius

PLE 328, 548, 528 Diese Ausführungen eignen sich für lange Verfahrwege, bei denen der Obertrum auf dem Untertrum gleitet. Zur Stabilitätserhöhung sind auch diese Energieketten mit Stegen in jeder Lasche ausgerüstet. Die Energieketten werden im Innenradius mit Gleitern ausgerüstet, die einen sehr geringen Reibwert haben (µ=0,2 bis 0,25). Nach Erreichen der Verschleißgrenze können die Gleiter erneuert und die Energieketten weiterbetrieben werden. Eine nachträgliche Gleitermontage ist ebenfalls möglich. Dann müssen die Stege mit Bohrungen versehen werden.

Bestellbeispiel PLE 328 Bauart

70

03/2013

/ 200 Radius

x 3500 Länge

/ 100 Stegbreite

Systeme

/ 300

MARATHON ELTOLA ALLROUND

PLE 325 Bauart

SFK

Radius

Werkstoffe

/ 100

allg. Hinweise

PLE 221 Bauart

SLE

Bestellbeispiel


Energieführungsketten

Inhalt

PLE Baugrößen

Breite: Innenbreite:

86 ... 836 50 ... 800

Breite: Innenbreite:

104 ... 944 60 ... 900

Breite: Innenbreite:

122 ... 1052 70 ... 1000

Breite: Innenbreite:

122 ... 1052 70 ... 1000

Breite: Innenbreite:

154 ... 1064 90 ... 1000

Kolibri

Bestellinfo

Standardausführung Höhe: 50 Innenhöhe: 31

Konstruktion

PLE 220

SLE

PLE

Standardausführung Höhe: 75 Innenhöhe: 49

PKK

PLE 320

SFK

Standardausführung Höhe: 100 Innenhöhe: 68

GKA

PLE 520

Rinnen

Steg in jeder Lasche Höhe: 100 Innenhöhe: 80

PFR

PLE 541

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Werkstoffe allg. Hinweise

Standardausführung Höhe: 150 Innenhöhe: 115

Systeme

PLE 620

03/2013

71


4

5

6 Konstruktion

3

Inhalt

PLE Bauteile

Energieführungsketten

2

PLE

PKK

Kolibri

Bestellinfo

1

8

SLE

Lasche Alu-C-Profil Sperrriegel Spreizriegel Paßstück Einsatzstück Dämpfungselement Plastik-Zwischensteg Abdecksegment innen Abdecksegment außen

GKA

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

7

SFK

Bezeichnung

PFR

Pos.

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

9

10 72

03/2013


Energieführungsketten

Verlängern oder Kürzen, Laschenstränge

Inhalt

PLE Montage

Konstruktion

(3) (4)

Zum Kürzung werden die Spreizriegel ausgerastet (1), entnommen (2,3) und das entsprechende Kettenstück entfernt (4). Das Verlängern erfolgt durch Zusammstecken von Teilstücken und Verriegelung mit den Spreizriegeln.

Bestellinfo

(2)

(1)

Kolibri

Alternativ können zunächst Teilstränge montiert oder demontiert werden. Dann ist eine Stegmontage, bzw. Stegdemontage erforderlich.

PKK

Stegmontage Stege in Einbauposition bringen (1) und durch horizontales Verschieben einrasten (2). Dann die Sperrriegel bis zum Anschlag nach außen schieben(3).

(6)

(4)

(2)

Stegdemontage

PLE

(4)

(5)

(1)

SLE

(3)

GKA

Sperrriegel nach innen schieben (4), Steg ausrasten (5) und die Stege entnehmen (6).

(1) SFK

Paßstücke

Rinnen

PFR

Die Paßstücke werden leicht versetzt zur Aussparung angesetzt und ( ggf. mit einem leichten Kunststoffhammer ) bis zum Einrasten eingedrückt (1). Die Demontage der Paßstücke erfolgt mit einem Schraubendreher. Die Schraubendreherklinge sollte dazu ausreichend klein sein, um hinter dem Paßstück ansetzen zu können. Dann das Paßstück aushebeln (2).

Systeme

(2)

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Abdecksegmente

allg. Hinweise

Werkstoffe

Die Montage der Abdecksegmente erfolgt genau so wie die Montage und Demontage der Stege. Der Sperrriegel wird durch die dafür vorgesehene Ausnehmung mit einem Schraubendreher positioniert.

03/2013

73


Inhalt

PLE Montage

Energieführungsketten

Schaum

PKK

Kolibri

Bestellinfo

Die Einsätze werden der späteren Leitungsbelegung entsprechend zusammengesteckt (1) und in den Steg eingeschoben (2).

Konstruktion

Einsätze

PLE

Der Schaum ist seitlich in das Aluminium-Profil (Steg) einzuschieben (1), bevor die Stege montiert werden.

SLE

(1)

(2)

SFK

Die Plastk-Zwischenstege PZ werden in der gewünschten Position mit der langen Seite des Fußes in den AluminiumSteg eingehakt und mit leichtem Druck eingerastet (1). Postionskorrekturen durch seitliches Verschieben bleiben möglich. Die Demontage der PZ erfolgt nach Entrastung in Gegenrichtung oder seitliches herausschieben aus dem Steg.

GKA

Plastik-Zwischenstege PZ

(1)

(1)

74

Alle ekd Kunststoff-Energieführungsketten sind mit dem integrierten Anschluß versehen. Er ermöglicht die Befestigung der Energiekette an jedem Kettenglied. Bei aufeinandergleitenden Energieketten oder falls optische Gründe dies erfordern, sind die Bohrungen am Festanschluß anzusenken, damit eine störkonturfreie Oberfläche entsteht (siehe auch Montage Gleiter).

03/2013

Werkstoffe

Befestigung der Energiekette

allg. Hinweise

(2)

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Die Teleskop-Lagenstege werden auf die vorgesehene Länge justiert (2), vertikal auf die Plastk-Zwischenstege aufgeschoben (3) und in der vorgesehenen Höhe eingerastet. Die Demontage erfolgt mit einem Schraubendreher durch Entrastung und Entnahme.

Rinnen

Teleskop-Lagenstege

PFR

(3)


Energieführungsketten

Inhalt

PLE Montage

Konstruktion

Stirnseitige Befestigung

Kolibri

Bestellinfo

Die Energieketten PLE können optional mit Stirnflanschanschlüssen befestigt werden. Die Stirnflanschanschlüsse erlauben diverse Anschraubmöglichkeiten und werden wie Laschen montiert und mit dem Spreizrriegel gesichert.

(1)

(2) PKK

Gleiter Um Beschädigungen zu vermeiden, müssen die Gleiter bei der Montage in ausreichend konditioniertem Zustand sein (mehrtägige Lagerung in Wasser bei Raumtemperatur oder 2 h bei 80°C).

PLE

(4)

SLE

Die Gleiter sind im Innenradius der Energiekette mit dem Zapfen in der Bohrung des Stegs zu positionieren (1) und kontrolliert bis zum Einrasten des Schnapphakens einzudrücken (2). (3)

GKA

Zur Demontage den Schnapphaken ausrasten (3) und den Gleiter nach oben aushebeln (4).

SFK

Der Anschluß einer Energiekette mit Gleitern ist störkonturfrei auszuführen. Dazu sind die Gleitleisten (1) an den Enden der jeweiligen Energiekettenkontur anzupassen und mit Senkungen für die Anschlußschrauben (2) zu versehen. Der Abstand der Gleitleiste zum ersten Gleiter sollte geringer sein, als die Gleiterlänge (3).

(1) PFR

(2)

Rinnen

(3)

Wartung der Energiekette

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

PLE Energieketten sind wartungsfrei. Wie jedes mechanische System unterliegen die Energieketten jedoch einem von den Betriebsbedingungen abhängigen Verschleiß, der diesen entsprechend kontrolliert werden muß. Gegebenenfalls ist die Energiekette auszutauschen.

Werkstoffe

Bei sehr langen Verfahrwegen oder auch bei kreisförmigen Bewegungen werden die Energieketten häufig zusätzlich mit Gleitelementen ausgerüstet, die das Gleiten des Kettenobertrums auf einem geeignetem Untergrund ermöglichen und austauschbar sind (z.B. Gleiter-Gleiter, Gleiter-Stahlblech, Gleiter-Gleitleiste).

03/2013

allg. Hinweise

Die Gleiter weisen je nach Anwendung systembedingten Abrieb auf. Die aufeinander gleitenden Oberflächen sollten in regelmäßigen Abständen auf Zustand und Funktion überprüft werden. Bei einer Materialstärke von 1-2 mm sind die Gleiter unbedingt zu erneuern. 75


1

PLE

Lasche

R 220

100

150

200

300

m.V.

0346

1190

1219

1191

1192

o.V.

1193

1194

1218

1195

1196

m.V.

0346

1190

1219

1191

1192

o.V.

1193

1194

1218

1195

1196

R

150

200

250

300

400

0351

1197

1198

1199

1200

o.V.

1201

1202

1203

1204

1205

325

m.V.

0351

1197

1198

1199

1200

o.V.

1201

1202

1203

1204

1205

328

m.V.

0351

1197

1198

1199

1200

o.V.

1201

1202

1203

1204

1205

R

200

250

300

400

500

0944

1206

1207

1208

1209

520

m.V. o.V.

1211

1212

1213

1214

1215

521

m.V.

0944

1206

1207

1208

1209

o.V.

1211

1212

1213

1214

1215

525

m.V.

0944

1206

1207

1208

1209

o.V.

1211

1212

1213

1214

1215

528

m.V.

0944

1206

1207

1208

1209

o.V.

1211

1212

1213

1214

1215

200

250

300

400

500

m.V.

1611

1607

1608

1609

1610

o.V.

xxxx

xxxx

xxxx

xxxx

xxxx

m.V.

1611

1607

1608

1609

1610

o.V.

Xxxx

xxxx

xxxx

xxxx

xxxx

R

230

300

400

500

700

R

541

548

620

1104

1100

1101

1102

1103

-

-

-

-

-

m.V.

1104

1100

1101

1102

1103

o.V.

-

-

-

-

-

allg. Hinweise

621

m.V. o.V.

PLE

m.V.

SLE

321

GKA

1200 1205

SFK

1199 1204

PFR

1198 1203

Rinnen

1197 1202

Systeme

0351 1201

MARATHON ELTOLA ALLROUND

m.V. o.V.

Werkstoffe

320

PKK

Kolibri

221

75

Konstruktion

72

Bestellinfo

PLE Bauteile

Inhalt

PLE Artikel-Nummern

Energief端hrungsketten

76

03/2013


FK

2

3

C-Profil

SRR/SRR5

PLE Bauteile

9

10

SR

PS

ASA

ASI

220

0348

0345

1269

0976

0344

-

-

0730

221

0348

-

1269

0976

0344

-

-

0730

320

0353

0350

1317

0977

0349

-

-

0731

321

0353

-

1317

0977

0349

-

-

0731

72 Konstruktion

7

Schaum

0353

-

1317

-

1640

1638

0731

0353

-

1317

0977

1668 1669 0349

-

-

0731

520

0358

0943

1317

0978

0942

-

-

0732

0358

-

1317

0978

0358

-

1317

-

528

0358

-

1317

0978

541

0358

-

1269

548

0358

-

1269

0942

-

-

0732

1641

1639

0732

0942

-

-

0732

0976

1676

-

-

-

0976

1676

-

-

-

1656 1657

links

Deckel Anschlußwinkel

Systeme

Anschlußwinkel rechts

1109

-

-

0978

1328

1630

1629

1631

1109

-

-

0978

1328

1630

1629

1631

allg. Hinweise

Werkstoffe

620 621

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Bolzen

Rinnen

PFR

SFK

521 525

GKA

SLE

PLE

325 328

PKK

Kolibri

PLE

5

Bestellinfo

4

Energieführungsketten

Inhalt

PLE Artikel-Nummern

03/2013

77


8

PLE

PZ

PTF

PT 55

PT 75

LL 25

LL 50

LS

GL

SDA Bohrung Zapfen

0778

1519

0879

0879

0880

1663

1664

1421

-

1439 1761

221

0778

1519

0879

0879

0880

1663

1664

1421

-

1439 1761

0163 1678

0879

0879

0880

1663

1664

1421

-

1773 1774

0163 1678

0879

0879

0880

1663

1664

1421

-

1773 1774

0163 1678

0879

0879

0880

1663

1664

1421

1450

1773 1774

0163 1678

0879

0879

0880

1663

1664

1421

1450

1773 1774

520

0719 1680

0879

0879

0880

1663

1664

1421

-

1775 1776

521

0719 1680

0879

0879

0880

1663

1664

1421

-

1775 1776

0719 1680

0879

0879

0880

1663

1664

1421

1449

1775 1776

0719 1680

0879

0879

0880

1663

1664

1421

1449

1775 1776

1613

0879

0879

0880

1663

1664

1421

-

548

1613

0879

0879

0880

1663

1664

1421

1449

1257 1110

-

-

-

-

-

-

1257 1110

-

-

-

-

-

-

allg. Hinweise

Werkstoffe

620 621

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

541

Rinnen

PFR

SFK

525 528

GKA

SLE

325 328

PLE

320 321

PKK

Kolibri

220

Konstruktion

72

Bestellinfo

PLE Bauteile

Inhalt

PLE Artikel-Nummern

Energief端hrungsketten

78

03/2013


72 Konstruktion

PLE Bauteile

6 Durchmesser in mm 10

15

20

25

30

35

40

45

50

55

60

65

Inhalt

Energief端hrungsketten

Einsatzst端cke

70

649

650

651

652

653

-

-

-

-

-

-

-

-

221

649

650

651

652

653

-

-

-

-

-

-

-

-

654

665

656

657

658

659

660

661

662

-

-

-

-

321

654

665

656

657

658

659

660

661

662

-

-

-

-

654

665

656

657

658

659

660

661

662

-

-

-

-

328

654

665

656

657

658

659

660

661

662

-

-

-

-

520

1628

663

664

665

666

667

668

669

670

671

672

714

715

521

1628

663

664

665

666

667

668

669

670

671

672

714

715

1628

663

664

665

666

667

668

669

670

671

672

714

715

528

1628

663

664

665

666

667

668

669

670

671

672

714

715

541

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

548

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

621

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

allg. Hinweise

Werkstoffe

620

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

525

GKA

SLE

325

PLE

320

PKK

Kolibri

220

Bestellinfo

PLE

03/2013

79


Die SLE ist in den Ausführungen SLA mit AluminiumLochstegen, SLE mit Einsätzen, SLS mit Schaumstegen, SLP mit Plastikzwischenstegen und SLR mit Rohrstegen lieferbar.

SLP

SLR

62

0

0

52

0

max. 6 m frei tragend

SLE max. 10 m frei tragend

günstig, universell

PKK max. 5 m frei tragend 50 preiswert, leicht 30

Kolibri

16

max. 3 m frei tragend

7

7 30

Beschleunigung Die Beschleunigung unterliegt grundsätzlich keiner Beschränkung. Belastungsgrenzen können bei sehr langen Energieketten durch das hohe Ketten- und Leitungsgewicht erreicht werden (Zugkräfte).

Gebrauchstemperatur Die Dauergebrauchstemperatur liegt zwischen -20°C und 600°C (Edelstahl -40°C bis 600°C).

205

300

(1000) Innenbreite / (mm)

Spezialausführungen Edelstahlausführung Carburierte Ausführung

80

03/2013

SLE

PLE

PKK

Kolibri

E SL

E SL

0

0

massiv

robust

PLE

Verfahrgeschwindigkeit Die Standard- und die Edelstahlausführung sind auf Verfahrgeschwindigkeiten bis 1 m/s begrenzt. Darüber hinaus gehende Werte und hohe dynamische Belastungen durch z.B. Schwingungen oder hohe Zykluszahlen erfordern den Einsatz der gehärteten (carburierten) Ausführung.

Anwendungsfelder

118 115

80

8 6 4 10 freitragende Länge Lf / (m)

2

0

32

22

12

0

E SL

E

E SL

SL

10

GKA

20

SFK

30

PFR

Der maximale Verfahrweg wird durch die Anordnung und das Zusatzgewicht (Leitungsgewicht) bestimmt. Bei normaler Anordnung ist der maximale Verfahrweg das zweifache der freitragenden Länge. Stützrollen oder ähnliche konstruktive Maßnahmen können diesen Wert erhöhen. In gleitender Anordnung sind (anwendungsabhängig) Verfahrwege bis 100 m möglich.

Rinnen

Verfahrweg

Lf

40

Systeme

BELASTUNGS50 DIAGRAMM SLE

- Stegaufteilung in vielen Varianten - schnelle Stegmontage und -demontage - einfaches Kürzen und Verlängern - Deckscheiben schützen Gelenkmechanik

MARATHON ELTOLA ALLROUND

max. Verfahrweg mit 2 Stützrollen

In Stahl, in gehärteter Ausführung und in Edelstahl ist die Stahlkette bei großen freitragenden Längen, großen Kabelmengen und schweren Hydraulikschläuchen die erste Wahl.

Werkstoffe

40

32

24

16

60 Zusatzlast / (kg/m)

SLS

allg. Hinweise

geschlossen + offen

Innenhöhe / (mm)

SLE

Bestellinfo

SLA

Konstruktion

Stahllaschenenergiekette

SLE Anwendungen 81 SLE Maße 82 SLE Bauarten 84 SLE Baugrößen 86 SLE Bauteile 87 SLE Montage 88 SLE Anschlüsse 83 SLE Artikel-Nummern 92 SLE Zubehör 98

8

Inhalt

SLE Eigenschaften

Energieführungsketten


Inhalt

Energieführungsketten

PLE

PKK

Kolibri

Bestellinfo

Konstruktion

SLE Anwendungen

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

GKA

SLE

Werkzeugmaschinenbau, Walzwerke Werkzeugmaschinenbau, Sondermaschinenbau Handhabungstechnik, Holz verarbeitende Industrie Förder- und Hebetechnik Förder- und Hebetechnik

03/2013

81


Inhalt

SLE Maße

Energieführungsketten

Steglänge + 2f

B

F

(siehe S.96)

Gleiter

Bestellinfo

g

Vorspannung: 5mm/m

e

Steglänge + 2l

Konstruktion

. Tlg

un nn a rsp Vo L ge n Lä 5R .0, a c

R

H

rw

Kolibri

0,5

t

a

c

m

k

h rfa e xV

eg

PKK

f

Steglänge

m

o

p

7

1

9

7

10

20

4

2,0

12

9

1,5

13

9

12

30

4

4,3 ( 5,8)

11

17

11

2

18

12

12

50

4

7,9 ( 9,6)

22

14

22

13

3

20

15

12

70

4

15,1 (16,9)

22

14

26

13

3

20

15

24

115

8

19,3 (20,9)

a

c

e

f

g

120, 121, - , 128

50

20

35

10

6

7,5

220, 221, 225, 228

75

31

50

14

8

320, 321, 325, 328

100

49

75

16

520, 521, 525, 528

125

68

100

620, 621, 625, 628

175 118

150

h

t

Gewicht [kg/m]

Das Gewicht ist für die Standardausführung (Steglänge 100) angegeben (Klammerwerte geschlossene Ausführung) 1) Steglänge + 2l ist die Kettenbreite inklusive Gleiter

250

100 150 200

250 300

320, 321, 325, 3281)

150 200

250 300

400

520, 521, 525, 5281)

200

250 300

400 500

250 300

400 500

220, 221, 225, 228

1)

620, 621, 625 628

SLE 328 ab R200, SLE 528 ab R300, SLE 628 ab R400

2)

SLE 625 ab R300

Die Steglängen sind ohne Abstufungen im 1 mm Raster erhältlich SLE Einsatzstücke Ø [mm]

120, 121, - , 128

40 ... 800

220, 221, 225, 228

50 ... 900

10

15

20

25

30

320, 321, 325, 328

60 ... 1000

10

15

20

25

30

35

40

45

520, 521, 525, 528

70 ... 1200

10

15

20

25

30

35

40

45

620, 621, 625, 628

100 ..1200

Bestellbeispiel:

50 50

55

Kabel: 1x15 mm, 8x8 mm, 3x12 mm, 2x22 mm, normale Anordnung x 2325 / 200 /N/N 1)

/ Radius

x

Länge

/ Steglänge /

Anschlüsse

/

65

/ 5 PZ 1 PT55

Anordnung

/ Stegaufteilung

1) 1. Festanschluß / 2. Mitnehmeranschluß

82

60

Verfahrweg 3 m, Biegeradius 200 mm,

SLP 220 / 200 Bauart

Systeme

Steglänge

03/2013

70

Werkstoffe

1)

600

MARATHON ELTOLA ALLROUND

2)

PFR

100 150

Rinnen

60

allg. Hinweise

120, 121, - , 128

SFK

Biegeradius R mm

SLE

l1)

Tlg

GKA

k

SLE

PLE

Die nutzbare Innenbreite ist Steglänge - 2(e-f)


Energieführungsketten

lä n

ge

Bestellinfo

Ste g

g

Anschluß E im Innenradius Konstruktion

Normalanschluß im Außenradius

o

Kolibri

p

M6

220

M8

320

M10

520

M12

620

M12

PLE

120

SLE

Anschlußschrauben

PKK

h

SLE

Inhalt

SLE Anschlüsse

Anschluß B

Anschluß C im Außenradius

Anschluß D im Innenradius

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

SFK

GKA

Anschluß A

Sonderanschlüsse nach Kundenvorgabe sind nach Maßvorgabe ebenfalls lieferbar 03/2013

83


SLE Bauarten

Inhalt

Energieführungsketten

Bestellbeispiel SLP 120

/ 100 x 2050 / 100 / D / E / h / 2PZ Radius Länge

Stegb. Anschl. Anordn. Auft.

Kolibri

Bauart

Bestellinfo

Die Standardausführung hat in jedem zweiten Energiekettenglied Stege. Die Stahllaschenenergieketten können im Innenradius und im Außenradius geöffnet werden.

Konstruktion

SLE 120, 220, 320, 520, 620

PLE

Diese Ausführungen werden mit Stegen in jeder Energiekettenlasche gefertigt. Dies erhöht die Seitenstabilität und verbessert die Führung insbesondere kleinerer Leitungsdurchmesser.

PKK

SLE 121, 221, 321, 521,621

Bestellbeispiel SLP 321

/ 100 x 3100 / 200 / N / N / n / 5PZ, 3PT

Bauart

Radius Länge

SFK

Die geschlossenen Ausführungen bieten optimalen Schutz der Leitungen vor Spänen oder anderen Beeinflussungen. Insbesondere im Umfeld erhöhter Temperaturen bieten die Abdecksegmente Silber Star herausragende Eigenschaften. Die geschlossenen Ausführungen können auch nachträglich aus der Normalausführung erstellt werden.

PFR

SLE 225, 325, 525, 625

GKA

SLE

Stegb. Anschl. Anordn. Auft.

Bestellbeispiel SLP 225

/ 200 x 2550 / 150 / N / N

Bauart

Radius Länge

Bestellbeispiel

84

SLP 328

/ 200 x 45000 / 250 / N / N / g / 3PZ

Bauart

Radius Länge

03/2013

Stegb.

Anschl. Anordn. Auft.

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Werkstoffe

Dies sind die Ausführungen für lange Verfahrwege mit Gleitern, bei denen der Obertrum auf dem Untertrum bewegt wird. Auch hier sind Stege in jeder Lasche montiert. Die Gleiter sind im Innenradius angeordnet und weisen einen sehr geringen Reibwert auf (µ=0,2 bis 0,25). Nach Erreichen der Verschleißgrenze können die Gleiter erneuert und die Energiekette weiterbetrieben werden.

allg. Hinweise

SLE 128,228, 328, 528, 628

Systeme

Rinnen

Stegb. Anschlüsse


Energieführungsketten

Konstruktion

SLE Energieführungsketten zeichnen sich gegenüber Standardketten durch das stabile, stufenlos dem Bedarfsfall anzupassende Aluminiumprofil aus. Steglängen bis 1200 mm können realisiert werden. Die Aufteilung des Innenraumes läßt keine Wünsche offen und garantiert optimalen Kabelschutz selbst bei höchsten Beschleunigungen und Verfahrgeschwindigkeiten.

Inhalt

SLE Bauarten

Bestellinfo

Die SLA (SLE mit Aluminium-T-Profil oder AluminiumEischubprofil) ist eine sehr individuelle und robuste Energiekette, die vor allem bei größeren Abmessungen gewählt wird. Die Stege werden nach den Vorgaben des Anwenders mit individuellen Lochbildern gefräst.

PKK

Kolibri

Bei extremen Anwendungen sollten die Varianten SLA, SLE oder SLS den Vorzug erhalten, da diese eine optimale Führung der Kabel bieten. Bei hohen Geschwindigkeiten oder Beschleunigungen ist eine mehrlagige Anordnung der Kabel unbedingt zu vermeiden.

GKA

SLE

PLE

Die SLE (SLE mit Kunststoff-Einsatzstücken oder Kunststoff-Einschubprofil) gewährleistet bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten eine ideale Führung, die Fehler beim Verlegen der Leitungen nahezu ausschließt, da auch bei dieser Variante das Lochbild der Stege exakt den Erfordernissen den zu führenden Leitungen angepasst werden kann. Kunststoff-Einsatzstücke sind im 5 mm Raster erhältlich. Das Kunststoff-Einschubprofil kann passgenau bestellt werden.

PFR

SFK

Bei eingeschränktem Einbauraum sollte die SLS (SLE mit Schaum-Einschubprofil) zum Einsatz kommen. Auch hier ist die optimale Führung der Leitungen auch bei hohen Geschwindigkeiten und Beschleunigungen gewährleistet. Namhafte Automobilhersteller setzen diese Ausführungsform mit besten Erfahrungen seit Jahren ein. Alle Leitungen liegen in der biegeneutralen Ebene der Energiekette.

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

Aus Platzgründen kann die SLP (SLE mit Plastik-Zwischenstegen PZ und weiteren Aufteilungsmöglichkeiten) gewählt werden. Diese preiswerte Ausführung ermöglicht die sichere Führung von größeren Leitungsmengen. Die sehr variablen Stegaufteilungsmöglichkeiten durch die enge Rastung in der Höhe (3mm), sowie die teleskopartig zu verändernden Teleskoplagenstege (PT) ermöglichen einen maximalen Spielraum für alle Bedürfnisse, auch bei nachträglichen Veränderungen.

03/2013

allg. Hinweise

Werkstoffe

Die SLR (SLE mit Rohr- oder Rollstegen) wird nur auf Anfrage gefertigt. Der Rohrsteg erlaubt besondere Werkstoffzusammenstellungen, wie den Ausschluss von Aluminium oder die Verwendung von Edelstahl und Messing. Der Rollsteg bietet insbesodere bei schweren Leitungen mit hohen Reibwerten gravierende Vorteile in Bezug auf Verschleiß und Haltbarkeit der Kabel und Schläuche: Relativbewegungen zur Energiekette werden durch die Rollbewegung der Stege materialschonend abgefangen.

85


SLE Baugrößen

Inhalt

Energieführungsketten

52 ... 812 40 ... 800

Breite: Innenbreite:

66 ... 916 50 ... 900

Breite: Innenbreite:

80 ... 1020 60 ... 1000

Breite: Innenbreite:

98 ... 1028 70 ... 1200

Breite: Innenbreite:

128 ... 1228 100 ... 1200

Bestellinfo

Breite: Innenbreite:

SLE 220

PKK

Standardausführung Höhe: 50 Innenhöhe: 31

Kolibri

Standardausführung Höhe: 35 Innenhöhe: 20

Konstruktion

SLE 120

GKA

SLE

Standardausführung Höhe: 75 Innenhöhe: 49

PLE

SLE 320

SLE 620

allg. Hinweise

Werkstoffe

Standardausführung Höhe: 150 Innenhöhe: 118

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Systeme

Rinnen

PFR

Standardausführung Höhe: 100 Innenhöhe: 68

SFK

SLE 520

86

03/2013


Energieführungsketten

Pos. Bezeichnung

Bestellinfo

Konstruktion

Hauptlasche Anschlußlasche einfach gekröpft Anschlußlasche doppelt gekröpft Anschlußwinkel Bundbolzen Steckbolzen Deckscheibe Sicherungsring Alu-C-Profil Sperrzahnschraube Plastikzwischensteg Abdecksegment außen Distanzstück Abdecksegment innen Bandhalter Außen- / Innenband Gewindebolzen Sicherungsblech Wellenmutter Plastikeinsatzstück Schaum Gleiter 20 Alu-T-Profil Rohrsteg Bundführungsrolle

3

24

Kolibri

22

23 PKK

9 21

PLE

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

Inhalt

SLE Bauteile

SLE

25 11 18

GKA

19 17

SFK

10 8 5 PFR

7 6 1 2

Rinnen

16

4 15

Systeme

14

12

Der Einsatz von Stahlketten mit Stahlbandabdeckung (Außen- und Innenband) ist auf Energiekettenlängen bis 6m beschränkt. Bei längeren Energieketten muß aus Stabilitätsgründen die Abdeckung Silber Star eingesetzt werden. 03/2013

87

allg. Hinweise

Werkstoffe

MARATHON ELTOLA ALLROUND

13


Inhalt

SLE Montage

Energieführungsketten

17

19

Das Kürzen erfolgt in umgekehrter Reihenfolge: Lösen der Sicherungsringe (8), Ziehen der Bundbolzen(5), Abheben der Deckscheiben (7), Ziehen der Steckbolzen (6) und Entfernen der Laschen(1). Bei Energieketten mit Gewindebolzen sind anstatt der Sicherungsringe (8) zunächst die Sicherungsbleche (18) zu entsperren, um die Nutmuttern (19) zu lösen. Danach können die Gewindebolzen (17) und Steckbolzen (6) entfernt und die Laschen (1) entnommen werden.

18

Umsetzen der Anschlußwinkel

Bestellinfo Kolibri Rinnen

Die Anschlußwinkel (4) sind zum Außenradius und zur Kettenmitte hinweisend montiert (Normalanschluß). Durch Lösen der Sicherungsringe (8), ziehen der Bundbolzen (5), abheben der Deckscheiben (7) und ziehen der Steckbolzen (6) können die Anschlußwinkel (4) demontiert und in eine andere Position gebracht werden.

PKK

Werden Energieketten in Teilstücken geliefert, ist bei der Montage wie folgt vorzugehen: Zusammenschieben der Laschen (1) und Einsetzen der Bundbolzen (5) mit einer Deckscheiben (7) in die Energiekettenaußenseite. Dann den Radius durch Einsetzen der Steckbolzen (6) bilden (siehe Steckschema). Abschließend sind die inneren Deckscheiben (7) aufzusetzen und die Sicherungsringe (8) zu montieren. Empfehlenswert ist eine Überprüfung des Radius durch Abrollen der Energiekette.

PLE

5

6

SLE

Verlängern oder Kürzen

GKA

7

SFK

8

PFR

ekd Energieketten werden in transportsicheren Verpackungen geliefert. Beim Entfernen der Verpackung und der Entnahme der Energiekette oder Teilen davon ist darauf zu achten, daß die Energieketten verwindungs- und spannungsfrei entnommen werden, um mechanische Beschädigungen zu vermeiden.

Konstruktion

Verpackung

Werkstoffe

Anschlußlasche

Lösen der Sicherungsringe (1) und abheben der Deckscheiben (7). Umsetzen der Steckbolzen (6) gemäß Tabelle (s.u.). Montieren der Deckscheiben (7). Sicherungsringe (8) einsetzen. Das Steckschema für die verschiedenen Radien ist auch auf den doppeltgekröpften Anschlußlaschen (3) eingeprägt.

3

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Änderung des Biegeradius

Systeme

4

88

allg. Hinweise

Radienkennzeichnung [cm]

03/2013


Steckschema für Steckbolzen: SLE

120

220

320

520

Bundbolzen Steckbolzen

Deckscheibe Sicherungsring

620

Radius

60

100

150

200

Inhalt Bestellinfo

(Kennzeichnung im Außenradius)

Konstruktion

Energieführungsketten

250

PKK

Der kleinste Radius wird nur mit 2 Steckbolzen gebildet

Kolibri

SLE Montage

PLE

(Kennzeichnung im Außenradius)

100

150

200

250

300

GKA

SLE

Radius

150

200

250

300

400

PFR

Radius

SFK

(Kennzeichnung im Außenradius)

250

300

400

500

Systeme

250

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Radius

Rinnen

(Kennzeichnung im Innenradius)

-

300

400

500

600

allg. Hinweise

Radius

Werkstoffe

(Kennzeichnung im Innenradius)

03/2013

89


Schnellmontage

ma

l

g sti

un

SLE

Bei der Schnellmontage müssen nur zwei Schrauben gelöst oder angezogen werden. Die Stege (9) werden mit der Nut auf die Nietbolzen geschoben und die Sperrzahnschrauben(10) in der Ausnehmung eingerastet und angezogen.

g

GKA

r no

efe B e

ta

Abdeckung Silber Star 10

Die Abdecksegmente der geschlossenen Ausführung werden wie die Stege durch Lösen der vier Sperrzahnschrauben (10) entfernt. Die Distanzstücke (13) verbleiben an den Laschen.

13

SFK

on llm e h n en Sc o l z etb Ni

ge

PLE

9

PFR

10

PKK

Kolibri

Bestellinfo

Die Stege (9) sind mit Sperrzahnschrauen (10) an den Laschen (1) befestigt. Sie können durch Lösen der jeweils vier Sperrzahnschrauben (10) entfernt werden. Bei Steglängen bis 600 mm besteht die Möglichkeit, Stege mit Schnellmontage zu bestellen.

Konstruktion

Stegdemontage

9

10

Inhalt

SLE Montage

Energieführungsketten

Bandhalter

Außenband

90

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Endbefestigung

allg. Hinweise

Innenband

Zum Schutz der Leitungen gegen äußere Beschädigung und Verschmutzung können die Ketten mit Stahl- oder Edelstahlbändern im Innen- und Außenradius ausgestattet werden. Die Kanten der Stahlbänder sind kreisrund arondiert, um Verletzungen zu vermeiden. Befestigt sind die Edestahlabdeckungen mit seitlich am Laschenband verschraubten Bandhaltern, sowie endseitig mit Verschraubungen am jeweiligen Anschluß.

Werkstoffe

Edelstahlabdeckungen

Systeme

Rinnen

-

03/2013


Energieführungsketten

Inhalt

SLE Montage Endmontage

Konstruktion

B

Die Einbauhöhe darf das Maß H = 2 x Biegeradius + Laschenhöhe nicht unterschreiten. Die Vorspannung der Energieführungskette wird mit dem zusätzlichen Freiraum von 50 mm berücksichtigt.

50

Ke br tten e + ite 50

PKK

en h R 2 asc +Lhe F hö

PLE

Die Energieführungskette darf ohne Stützrollen nie über die freitragende Länge hinaus ausgefahren werden.

Kolibri

Die Einhaltung der maximal zulässigen freitragenden Länge ist sowohl für den Betrieb als auch bei der Installation des Systems für die Standzeit der Energieführungskette von entscheidender Bedeutung. Eine Überlastung der Energiekette (z.B. durch das Betreten des Obertrums oder Ähnliches) kann zu Beschädigungen und vorzeitigem Verschleiß führen. Sind für die Energiekette Stützelemente vorgesehen, muß deren Montage vor der Installation der Kette erfolgen, um auch einer kurzfristige Überbeanspruchung zu verhindern.

Bestellinfo

Zunächst ist der Festanschluß (F) und dann der bewegliche Anschluß mit der angegebenen Schraubengröße zu montieren (siehe SLE Anschlüsse).

GKA

SLE

Die Höhe des beweglichen Anschlusses muß so angepaßt werden, daß sich die Anschlußlasche mit maximal 5mm Abstand über dem Auflagepunkt der Stützrolle bewegt.

.5 ax SFK

m

ini m

Wartung der Energiekette

m

LV PFR

25 0, al

Systeme

Rinnen

SLE Energieketten sind wartungsfrei. Wie jedes mechanische System unterliegen die Energieketten jedoch einem von den Betriebsbedingungen abhängigen Verschleiß, der diesen entsprechend kontrolliert werden muß. Gegebenenfalls ist die Energiekette auszutauschen.

MARATHON ELTOLA ALLROUND

Bei sehr langen Verfahrwegen oder auch bei kreisförmigen Bewegungen werden die Energieketten häufig zusätzlich mit Gleitelementen ausgerüstet, die das Gleiten des Kettenobertrums auf einem geeignetem Untergrund erleichtern und austauschbar sind (z.B. Gleiter-Gleiter, Gleiter-Stahlblech, Gleiter-Gleitleiste).

allg. Hinweise

Werkstoffe

Die Gleiter weisen je nach Anwendung systembedingten Abrieb auf. Die aufeinander gleitenden Oberflächen sollten in regelmäßigen Abständen auf Zustand und Funktion überprüft werden. Bei einer Materialstärke von 1-2 mm sind Gleiter unbedingt zu erneuern.

03/2013

91


1

Hauptlasche

4

2

Anschlußlasche einfach

3

Anschlußlasche doppelt

Konstruktion

SLE

87 87

Anschlußwinkel

R 60, 100, 150, 250 verzinkt

carburiert

Edelstahl

verzinkt

carburiert

Edelstahl

verzinkt

carburiert

Edelstahl

verzinkt

carburiert

Edelstahl

0110

-

1738

0104

-

-

0105

-

-

0064

-

1732

0110

-

1738

0104

-

-

0105

-

-

0064

-

1732

128

0110

-

1738

0104

-

-

0105

-

-

0064

-

1732

Kolibri

120 121

Bestellinfo

SLE Bauteile parts

Inhalt

SLE Artikel-Nummern

Energieführungsketten

R 100, 150, 200, 250, 300

0117

carburiert Edelstahl

0821

verzinkt

1739

carburiert Edelstahl

verzinkt

carburiert Edelstahl

0115

verzinkt

carburiert Edelstahl

PKK

verzinkt

220

0114

0117

0821

1739

0115

0114

0117

0821

1739

0115

0114

228

0117

0821

1739

0115

0114

SLE

PLE

221 225

R 150, 200, 250, 300, 400 verzinkt

carburiert Edelstahl

verzinkt

0147

1725

0145

1726

carburiert Edelstahl

verzinkt

1720

0146

carburiert Edelstahl

1721

verzinkt

0144

carburiert Edelstahl

1719

0147

1725

1726

0145

1720

0146

1721

0144

1719

0147

1725

1726

0145

1720

0146

1721

0144

1719

328

0147

1725

1726

0145

1720

0146

1721