Issuu on Google+

11. Oktober 2012

MANAGEMENT I n t e r v i e w IM INTERVIEW

Christoph Zwingmann CFO, MOX Telecom AG Deutschland

Mox-Telecom-Aktie hat mit KGV 5 deutliches Aufwärtspotenzial Eine sehr hohe Prognosesicherheit zeigt Mox Telecom mit den vorgelegten Zahlen für 2011: Waren 207,3 Mio. Euro Umsatzerlöse prognostiziert worden, so sind es 210,9 Mio. Euro geworden. Beim EBITDA wurden 14,1 Mio. Euro realisiert, 10,4 Mio. Euro waren versprochen worden. Die Aktionäre werden mit einer um 5 auf 25 Cent erhöhten Dividende am Unternehmenserfolg beteiligt. financial.de sprach mit CFO Christoph Zwingmann über den Verlauf des vergangenen Jahres sowie die Zukunftsaussichten.

Interview MOX Telecom AG Herr Zwingmann, zunächst Gratulation zu dem guten Ergebnis. ?? financial.de: Woran hat es gelegen, dass Sie die endgültigen Zahlen für das vergangene Jahr erst Anfang Oktober veröffentlichen konnten?

➥➥ Christoph Zwingmann: Vielen Dank. Wir sind zu Recht stolz auf die Zahlen, vor allem auf das EBITDA und den Cash-flow. Leider hat der Prüferwechsel nicht die angestrebte Optimierung im Prüfungsablauf gebracht. Zudem standen wir im Juli vor der Tatsache, dass die originären Buchhaltungsdaten inklusive der Da-

1


11. Oktober 2012

tensicherung in UAE überschrieben worden sind. Der Versuch, die Buchhaltung vollständig neu aufzusetzen, hat sehr viel Zeit gekostet und die Verzögerung verursacht. Sie haben beim Umsatz, beim EBITDA wie auch beim Ergebnis je ?? financial.de: Aktie eine hohe Treffsicherheit bewiesen. Wie schaffen Sie dies mit Ihrer relativ kleinen Truppe im Ratinger Headoffice?

➥➥ Zwingmann: Die Teamgröße hier vor Ort ist meines Erachtens nicht ausschlaggebend. Unsere Struktur und enge Kommunikation mit den Mitarbeitern und Partnern in den einzelnen Ländern stimmen. Wesentlich ist, dass wir einheimische Partner vor Ort haben, die die Landessprache beherrschen, die lokalen Regularien kennen und die Marktstimmung richtig einschätzen können. Wie groß ist der Unterschied des Geschäftsgangs in den einzelnen ?? financial.de: Landesgesellschaften, denn schließlich läuft ja nicht in jedem Teil der Welt die Konjunktur im Gleichklang mit Europa?

➥➥ Zwingmann: Tatsache ist – telefoniert wird immer. Und wir beobachten, dass in Krisenzeiten das Telefonieaufkommen noch tendenziell steigt. Wir haben u.a. dadurch großen Erfolg, dass wir global gut aufgestellt sind und die Unterschiede lokal ausgleichen können. Dies zusammen mit unseren Produktinnovationen ergibt eine gute Mischung und trägt zu einer nachhaltigen Balance bei. Im Endeffekt verfolgen wir ein einen Ansatz mit einem diversifizierten Portfolio aus derzeit 50 Ländern, über 1.500 aktiven Produkten und mehr als 15.000 B2B-Kontakten.

Mox Telecom Group

Mox Telecom AG Germany 100%

100% Mox Telecom

America Corp.

Switzerland

FZ-LLC, Dubai

100%

Mox Telecom

IPS AG

Arabia Distribution in

Distribution in

GCC and Africa

Europe

Mox Telecom

South Africa Ltd.

Malaysia Ltd.

(DORMENT)

(DORMENT)

100%

USA Distribution in USA, Canada

90%

100%

Mox Telecom

100%

51%

Mox Deals AG Germany

89,4%

Mox Deals

Aglow

FZ-LLC

Alicom Pte Ltd.

Dubai

Singapore

51%

NJ BEST

Sohel

PHONE CARDS

Distributors

Bereich

Corp.

NY LLC

Telecom

:= Geschäfts -

100%* Mox Deals Vietnam JSC

:= GeschäftsBereich Mox Deals

Mox Telecom Romania, Sibiu (R&D, Help Desk, NOC=Network Operation Center)

* 100% im Besitz der Mox Deals AG / davon 90% direkt und 10% über Treuhand.

2


11. Oktober 2012

Dem Vernehmen nach ist Ihre Tochter in Vietnam zu einer Cash?? financial.de: cow geworden. Wird Vietnam von der Bedeutung her Mox Telecom Arabia ablösen?

➥➥ Zwingmann: Mit der Entwicklung in Süd-Ost-Asien wird sich auch unsere Tochter in Dubai, die Mox Telecom Arabia FZ-LLC, weiterentwickeln. Dubai zeichnet sich verantwortlich für die Umsätze der östlichen Hemisphäre, d.h. der Erfolg in Asien ist auch der Erfolg von Mox Arabia. Wir sind sehr froh, dass Vietnam sich deutlich über unseren Erwartungen entwickelt. Mox Arabia war in 2011 mit einem starken Wettbewerb im Markt konfrontiert und hat sich sehr gut behauptet. Meines Erachtens ist unsere Tochter in den Vereinigen Arabischen Emiraten für 2012 gut positioniert. Vietnam sehe ich zukünftig ganz klar als einen wesentlichen Umsatztreiber in der Mox-Gruppe. Dies aber als Ergänzung und nicht zur Substitution.

Weltweites VOIP (=voice over Internet) Netz

1

Mox Telecom America Corp. hat in 2011 mit einem Umsatzwachs?? financial.de: tum von 70,4 Prozent auf 163,1 Mio. Euro einen riesengroßen „Schluck aus der Pulle“ genommen. Wie sehen Sie die weiteren Perspektiven dieser größten Landesholding?

➥➥ Zwingmann: In der Tat – der Erfolg in den USA war schon beachtlich und übertraf auch unsere optimistischen Planungen. Bei einem geschätzten Marktanteil von ca. 3-4 Prozent ist da natürlich für 2012 und die folgenden Jahren noch sehr viel Potenzial für weiteres Wachstum. Wir sind derzeit noch einer der kleineren

3


11. Oktober 2012

Marktteilnehmer. Zunächst steht jedoch die vollständige Integration in den Konzern und die Erzielung von weiteren Synergien im Vordergrund. financial.de: Warum gehen Sie in Ihrem Ausblick für 2012 nur von einem mode?? raten Umsatzwachstum aus?

➥➥ Zwingmann: Wir bereits erwähnt, steht die vollständige Integration der neuen Akquisitionen in den USA im Vordergrund. In Südostasien und Afrika wollen wir das Telekommunikationsgeschäft weiter ausbauen bzw. aufbauen. Mit dem neuen Geschäftsfeld Mox Deals befinden wir uns ebenfalls in der Anfangsphase. Unsere Umsatzerwartungen sind für das laufende Geschäftsjahr entsprechend bemessen. Sie wollen das Telekommunikationsgeschäft in Südostasien, Afrika, ?? financial.de: Australien und Neuseeland weiter ausbauen. Was genau ist hier geplant?

➥➥ Zwingmann: In Südostasien wollen wir ganz klar die Übernahme der Mox Telecom Vietnam JSC finalisieren und das Telekommunikationsgeschäft weiter etablieren. Ebenso in Afrika. In Australien und Neuseeland werden wir das erste Mal mit beiden Geschäftsbereichen, d.h. Mox Telecom und Mox Deals, zusammen auftreten. Neu ist auch, dass wir einen organischen Einstieg vornehmen und auf der B2C-Ebene unsere Produkte vermarkten. Kommen wir zu Mox Deals. – Sie haben bei Ihrer 90%-igen Toch?? financial.de: ter in den ersten sechs Monaten einen Umsatz von 1,4 Mio. Euro erzielt. Was erwarten Sie für das zweite Halbjahr?

➥➥ Zwingmann: Für die zweite Jahreshälfte ist der Einstieg von Mox Deals in Deutschland, der Türkei und Saudi-Arabien geplant. Hier befinden wir uns bereits in einem fortgeschrittenen Stadium. Zudem konnte Mox Deals eine Absichtserklärung mit einer der größten Mediengruppen in der Türkei unter Dach und Fach bringen. Geplant ist eine gemeinsame TV-Deal-Show und die Vermarktung von Online-Deals offline, d.h. beispielsweise über TV-Spots in der Prime Time. Das ist weltweit einzigartig. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir werden bald dazu detailliert berichten.

?? financial.de: Ab wann wird Mox Deals konsolidiert? ➥➥ Zwingmann: Mox Deals fließt ab 2012 vollständig in die Konzernkonsolidierung ein. Bereits die Halbjahreszahlen 2012 der Mox Gruppe, die wir in Kürze veröffentlichen werden, berücksichtigen Mox Deals.

4


11. Oktober 2012

II. Finanzkennzahlen – Historie 5 Jahre Umsatz 2007-2011 in Mio. Euro 250

EBITDA 2007-2011 in Mio. Euro

210,9

200

10

129,6 78,4

85,5

8

100

6

4

2007

2008

2009

2010

2011

Jahresüberschuss 2007-2011 in Mio. Euro

3,2

3 1,6

0

2007

2008

2009

2010

2011

EK-Quote 2007-2011 50%

50%

46%

49%

38%

40%

3,6

43%

30%

2,1

20% 10%

1

1

3,5

60% 5

4

0

2,4

7,1

2

5

2

6

6

50 0

14,1

14 12

150 100

16

0% 2007

2008

2009

2010

2011

2007

2008

2009

2010

2011

financial.de: Wann wird Mox Deals nach Ihren Planungen die 10 Mio. Euro Um?? satzgrenze erreichen?

➥➥ Zwingmann: Wir erwarten, dass Mox Deals voraussichtlich ab 2014 einen jährlichen Konzern-Umsatz von Euro 10 Mio. Euro mit einer EBITDA-Marge größer als 15 Prozent erreicht. Blicken wir in das Jahr 2013: Wann können Ihre Aktionäre mit einer ?? financial.de: Umsatzprognose rechnen?

➥➥ Zwingmann: Fakt ist, dass wir auch in schwierigem wirtschaftlichen Umfeld jedes Jahr eine Guidance veröffentlicht haben. Wann wir die Guidance 2013 veröffentlichen, kann und möchte ich heute noch nicht sagen. Dies liegt u.a. an noch nicht abgeschlossenen Vorhaben, die noch für dieses Jahr geplant sind, beispielsweise die Unterzeichnung der finalen Verträge für das Türkei-Projekt und die Übernahme der Mox Telecom Vietnam JSC, die spätestens Anfang 2013 erfolgen soll.

?? financial.de: Gibt es schon Indikationen, wie die Prognose aussehen könnte? ➥➥ Zwingmann: Wir sehen einen Umsatz im Konzern für das Jahr 2013 von ca. Euro 250 bis 260 Mio. Euro.

5


11. Oktober 2012

Sie haben ein halbes Jahr so gut wie keine IR-Arbeit gemacht. ?? financial.de: Wollen Sie hier nicht einiges aufholen, um den Aktionären Ihre niedrige Bewertung wie auch Ihr gutes Standing näher zu bringen?

➥➥ Zwingmann: In der Tat waren wir mit unserer IR-Arbeit durch die Jahresabschlussprüfung sehr stark eingeschränkt. Wir haben eine Reihe sehr guter News in der Pipeline, die wir nun sukzessiv abarbeiten werden. Außerdem sind wir für das Eigenkapital-Forum im November angemeldet. Sie sind mit 6,3 Prozent persönlich an Mox Telecom beteiligt. Was ?? financial.de: wünschen Sie sich – außer einem höheren Aktienkurs – hinsichtlich der weiteren Entwicklung von Mox Telecom?

➥➥ Zwingmann: Auch für den Vorstand ist der Aktienkurs von Bedeutung – wir wünschen uns natürlich Kurse, die das bisher Erreichte noch besser wiedergeben. Wir sehen bei einem KGV kleiner 5 Aufwärtspotenzial für die Mox-Aktie. Der Name Mox soll weltweit für Qualität und Nachhaltigkeit stehen. Das Geschäftsmodell der Mox Telecom AG und der Mox Deals AG soll sich langfristig durchsetzen Die bisher erreichten Meilensteine zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

?? financial.de: Herr Zwingmann, besten Dank für das Interview.

6


Mox-Telecom-Aktie hat mit KGV 5 deutliches Aufwärtspotenzial