Issuu on Google+

Kultur Zeit KUNST & WISSEN

MUSIK & THEATER

STADT & LAND

Frühjahr/Sommer 2013

Konzertgenuss in Schlössern und Kirchen bei den Festspielen in Mecklenburg-Vorpommern

IN

0 ~9

KU NS ~6 T0 UN M IN D

50

M

KU LT U M IN RR AD AR ~1

E R B ERLINER M OR G E NP O ST E IN MAGA Z IN D ER

BERLIN

Ein Fest für die Sinne – Classic Open Air auf dem Berliner Gendarmenmarkt

Sachsens Pracht in den Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Kulturradar – alles in Reichweite Berlin – und weitere spannende Ziele, die in höchstens 2 ½ Stunden zu erreichen sind


Kultur Ze

t, s, dne p r ip o er e T n ge uf d die t l r h a n en wä nde wie nne enn e er sg slä r so kö btr nt u Au nde hie . Sie h a h it uc rze Bu Sie eite auc a h n n S c ie ltu na nde zen seite n S e/ku e fi let g d d r la fin ost. vo sch n i az np Um ag rge M o r se w.m n U ww

ZU JEDEM

Klarinetten-Magier Giora Feidman und Starschauspieler Ben Becker ehren in der Synagoge Rykestraße den Dichter Paul Celan, ein Höhepunkt der Jüdischen Kulturtage Berlin im August. Tradition und der Blick in die

EREIGNIS DIE

Zukunft prägen wie immer das Kunstfest Weimar. Palais und Gärten spielen die heimliche Hauptrolle bei der

PASSENDE FARBE

BERLIN

Unser Journal beinhaltet die verschiedensten kulturellen Angebote. Um Ihnen die Orientierung zu erleichtern, haben wir die einzelnen Themen mit einem Farbleitsystem versehen. Es kennzeichnet die künstlerischen Genres und soll Sie durch unsere „Kulturzeit″ führen. Unter der Farbe und dem Oberbegriff „Kunst Grau & Wissen″ finden Sie Museen und Bibliotheken ebenso wie Architektur unterlegt und Design. Orange ist die Rubrik „Musik & Theater", hier finden Sie Veranstaltungen von der Oper bis zum Popfestival. unterlegt, „Stadt & Land″, grün umschreibt Aktivitäten wie Städtetouren, Radfahren, den Besuch von Schlössern und Gärten oder Angebote für Kinder. Außerdem informiert Sie unsere Rubrik „EinBlick" über die jeweilige Region und die Entfernung von Berlin.

Ausflüge, Kinder

Theater, Open Air

Museen

Wie bringt man Kindern Kultur näher, ohne dass es langweilig wird? Hier einige Ausflugstipps

Piraten und Pioniere

VON CHRISTIANE MEIXNER

Freibeuter-Abenteuer

im Unterschied zu vielen anderen Museen ist das Anfassen der

nes echten Kostümschinkens? Um

bahn macht, auf dem Abenteuerspielplatz tobt oder gar Ziegel selbst herstellt, der hat an diesem Tag Eindrücke und Bewegung satt. Falls noch Platz ist: Das nahe Ofenmuseum Velten mit sei-

dieses großartige Spektakel unter

nen kunsthandwerklich herausragenden Kaminen freut sich über

freiem Himmel zu sehen, muss man

einen Besuch (www.ziegeleipark.de).

sich zwar bis nach Rügen aufmachen. Doch die Fahrt lohnt in jeder Hinsicht:

Geschichte des Waisenhauses

Wegen der Insel an der Ostseeküste

Wenn die Zeit am Wochenende nur für den kleinen Ausflug reicht,

ohnehin. Aber auch, weil hier ab Juni die Störtebeker Festspiele stattfinden.Bis zum 7. September werden auf der Naturbühne

empfiehlt sich das neue Waisenhaus-Museum in Potsdam. Es hat erst seit April geöffnet und beherbergt die Geschichte des spät-

Ralswiek allabendlich noch einmal die unglaublichen Abenteuer

barocken Prachtgebäudes, das ein frühes Kapitel der staatlichen

des Seeräubers aufgerollt. Zu Land und auf dem Wasser, denn

Fürsorge in Brandenburg aufschlägt – mit allen hellen und dunk-

die Landschaft am Großen Jasmunder Bodden bietet eine per-

len Seiten des Großen Waisenhauses zu Potsdam. Originale Do-

fekte Kulisse, die am Ende ein Feuerwerk erstrahlen lässt. Die

kumente und Fotografien erzählen vom Alltag elternloser Kinder,

Freibeuter-Legende als Erlebnis für die ganze Familie – und eine

die unter der Ägide Friedrichs des Großen zum Arbeitseinsatz

Chance für ein kleines, verlängertes Wochenende am Strand

gezwungen wurden. Auch das gehört ins Themenjahr „Kindheit

(www.stoertebeker.de).

in Brandenburg“. (www.stiftungwaisenhaus.de)

Konferenz der Tiere

Womit Oma und Opa spielten

Für einen Tagesausflug bietet sich Neu-

Ein erholsames Kontrastprogramm bietet das Spielzeugmuseum

hardenberg und sein märkisches Kleinod

in Kleßen rund eine Autostunde von Berlin entfernt. Dort ist ab

an: das von Karl Friedrich Schinkel in wei-

Juni bis weit in den Herbst die Sonderausstellung „Das hatte ich

ten Teilen errichtete Schloss. Als Ziel bie-

auch mal“ zu sehen – eine Sammlung alter Spielzeuge ab dem 19

tet es sich besonders am Samstag, den

Jahrhunderts: Puppen, Baukästen, Eisenbahnen und Kaufmanns-

ChemnitzSpannende bekennt Kombination kulturell Farbe

25. Mai, an, wenn Rufus Beck die „Konfe-

läden (www.spielzeugmuseum-havelland.de).

renz der Tiere“ lebendig werden lässt. Das Buch von Erich Kästner, der die Vierbeiner über den Frieden verhandeln lässt, weil die Menschen das nicht hinbekommen, ist wunderbare Literatur. Und

Dasselbe gilt für das Dieselkraftwerk in Cottbus. In dem ein-

Schauspieler Beck genau der Richtige, um den Tieren in seiner

drucksvollen Industriedenkmal aus den 20er-Jahren ist heute

10 bis18Lesung Uhr eine Stimme zu geben. Ihm glaubt man sofort, dass etwa

ein Museum untergebracht, das die expressiven Räumlichkeiten

; 10623 Berlin

berlin.com

die Giraffe ein langes Problem mit ihrer Unterbrin-

mit Kunst des 20. Jahrhunderts konfrontiert. Eine Kombination,

gung in einem Hotelzimmer hat (www.schloss-

die garantiert alle Vorurteile über „laaangweilige Ausstellungen“

neuhardenberg.de) Museen

„Du bist keine(O-Ton Schönheit, vor Arbeit ganz grau“, sang Sohn) schluckt. Genau wie aktuelle Sommerausstellung, Herbert Grönemeyer damit seine die noch bisund Mittemeinte Juni läuft. Dass es sich Heibei den Porträts und

Kunst Wo kommen die Ziegel her?matstadt Bochum Stilllebenim um Fotografi-Diese LiebeserKohlenpott. Wer sich seinerseitsStädtebau schwer damit tut, seine Kin-

en handelt, sieht man erst klärung passt aber auch wunderbar auf Chemnitz.

der für längere Fahrten ins Auto zu locken, sollte

getunkt und vollgesogen erneut

auf den zweiten Blick: Ihre

Auch Sachsens drittgrößte Stadt hatte lange mit Ausflüge ihnen den Ziegelpark Mildenberg in Aussicht stelSchöpferin Marta Hoepffdem Image einer grauen zu kämpfen. len. Drei Epochen Schlösser Industriegeschichte werden ner war starkIndustriestadt vom Bau-

auf dem haus beeinfl„sächsische usst und schufManchester“, erchen. Zu feiern gibt es denkmalgeschützten aktu- Gärten Areal erzählt, Doch von das ehemalige wo Millionendes gebrannter Ziegel in die märkischen den 30er-Jahren wahre ach dem 300. Geburtstag blüht zur Zeitabder industriellen Moderne, gehört mittStädte verfrachtet wurden. Der Hafen, die Loren,

Lichtbildexperimente (www.

das Dampfmaschinenhaus – alles noch da. Doch

museum-dkw.de).

Große 2012 wird das Unterneh-

lerweile zu den wachstumsstärksten Städten Deutschlands. Die

d eröffnet Mitte September eine

zurückhaltende Schöne legt selbstbewusst Make-up auf und be-

seit 2007 gewährt die ständi-

kennt Farbe.

10 I 11 KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST KPM Welt“ am TraditionsstandMit seinen Kunstsammlungen bietet die Stadt ein beein-

ie ehemals königliche Porzellan-

druckendes Potenzial klassischer Moderne. Das Museum am

durch das Industriedenkmal mit

Theaterplatz beherbergt über 60.000 Exponate, darunter die

Kreative können im Workshop

zweitgrößte Sammlung des im Chemnitzer Vorort Rottluff gebo-

der einen Kindergeburtstag bu-

renen Brücke-Mitbegründers Karl Schmitt-Rottluff. Das Museum

!“ betrifft nur den ersten Teil der

Gunzenhauser ist einem 1928 errichteten Sparkassengebäude

lle mit den alten Brennkesselni-

untergebracht. Allein die gewagte Innenarchitektur ist einen Be-

heren Ausgangsmaterialien des

such wert. Das Museum selber protzt zudem mit einer der welt-

unbedingt befühlt werden: Kao-

weit größten Otto-Dix-Konvolute. Ein paar Schritte weiter wartet

s 2013“, hat die Konsistenz fet-

das nächste Highlight: Im ehemaligen vornehmsten Warenhaus

mit Feldspat erinnert ans Hän-

Sachsens und jetzigen Kulturzentrum „Das Tietz“ steht ein 290

n. Und Quarzsand sieht aus wie

Millionen Jahre alter versteinerter Wald. Wer noch Kraftreserven

nhaltigen Verunreinigungen wer-

hat, der besucht das Sächsische Industriemuseum. Wer etwas

PA/DPA/LUTZ MÜLLER-BOHLEN;DANIEL GAMMERT; PA/EVENTPRESS HERRMANN

de auf der Bühne? Dazu vier Schiffe und die komplette Mannschaft ei-

Schaustücke erlaubt. Wer dann noch eine Fahrt mit der Dampf-

GETTY IMAGES;ANNA-THERESA HICK© STÖRTEBEKER FESTSPIELE;PA/AP PHOTO:PA/DPA (2)

Welches Theater hat schon 30 Pfer-

BRANDENBURG

20. – 27. Mai

Mozart-Mai Komische Oper Berlin

19. Mai – 25. August

Uckermärkisch

24. Mai – 1. Juni

Theatertreffen der Jugend Berlin

1. Juni

„FinE“ Straßenk

26. Mai – 31. August

Kultursommer im Jüdischen Museum

4. – 6. Juni

Dt-Pl. Theaterfe

3. – 15. Juni

Autorentheatertage Deutsches Theater

8. Juni – 8. September

Brandenburgisc

5. Juni – 30. August

Citadel Music Festival Berlin Spandau

9. – 24. Juni

Musikfestspiele

7.-15. Juni

Poesiefestival

22. Juni – 10. August

Kammeroper S

13. Juni

Botanische Nacht

22. Juni – 1. September

Choriner Musik

14. – 16. Juni

Deutsch-Russische Festtage Berlin-Karlshorst

30. Juni – 30. Juli

Theatersomme

14. – 16. Juni

Latin-Festival BeLaSound im Strandbad Plötzensee

18. – 21. Juli

„Le Carrousel d

14. – 16. Juni

48 Stunden Neukölln

17. August

Potsdamer Sch

16. Juni

Staatsoper für alle: Livekonzert auf dem Bebelplatz

16. – 30. Juni

Infektion, Festival für neues Musiktheater, Dt. Staatsoper

MECKLENBURG-VO

21. Juni

La Fete de la Musique

14. Juni – 21. Juli

Schlossfestspie

21. – 23. Juni

Hoppegarten Klassik

15. Juni – 8. September

Störtebeker-Fe

21. Juni – 31. August

Festival „Jazz in Town“ in Köpenick

15. Juni – 14. September

Festspiele Mec

22. Juni

All Nations Festival Offene Botschaften

16. Juni – 21. September

Schönberger M

27. Juni – 14. Juli

Festival Foreign Affairs, Berliner Festspiele

20. Juni – 23. August

Ostseefestspie

28. – 30. Juni

„Kreuzberg jazzt“ Bergmannstraßenfest

22. Juni – 14. Juli

Festspiele Schl

28. Juni – 7. Juli

Komische Oper Berlin Festival: Alles in einer Woche

8. – 14. Juli

Festwoche 750

4. – 8. Juli

Classic Open Air auf dem Gendarmenmarkt

15. – 27. Juli

Ostseefestspie

18. Juli – 11. August

„Wassermusik“ im Haus der Kulturen der Welt

3. August

„Welcome To A

19. – 28. Juli

Duckstein Festival

15. – 18. August

Wismarer Schw

1. – 11. August

Young Euro Classic im Konzerthaus

14. – 25. August

„Die Csárdasfürstin“ im Strandbad Wannsee

NIEDERSACHSEN

15. – 25. August

Jüdische Kulturtage Berlin

9. – 20. Mai

16. – 25 August

Wasserspektakel Aquanario auf dem Zentralen Festplatz

15. Mai – 15. September

„Purer Zufall“ im

16. – 31. August

Festival „Tanz im August“

1. – 22. Juni

Kunstfestspiele

16. August bis 1. Dezember

Meret-Oppenheim-Retrospektive Martin Gropius Bau

2. Juni – 25. August

„Kurt Schwitters

21. – 25. August

Tango Experience

25. August

West-Eastern Divan Orchestra in der Waldbühne

HAMBURG

30. August – 18. September

Musikfest Berlin

Bis 13.Oktober

Internationale G

4. – 8. September

Berlin Music Week

7. – 25. August

Int. Sommerfes

4. bis 16. September

Int. Literaturfestival Berlin

6./7. September

Berlin Festival

Int. Händelfests

SACHSEN-ANHALT Bis Oktober

Theatersomme

9. – 12. Mai

Elbmusikfest De


W

er Berlins lebendige Szene auch in der warmen Jah-

mit unserem Kulturkompass Anregungen geben. Einen Anspruch

reszeit erlebt, weiß es: Denn das oft zitierte Som-

auf Vollständigkeit will und kann unser Journal natürlich nicht er-

merloch ist eine Erfindung! In den Wochen, in denen

heben, dafür ist die Auswahl zu groß und vielfältig. Wir haben für

manches Theater in die Ferien geht, laden zahlrei-

Sie Orte und Events herausgesucht, die man in allerhöchstens

che Festivals ins Freie. Auch die Museen, Schlösser und Gärten

zweieinhalb Stunden (mit dem Auto) erreicht. Für alle Genera-

freuen sich auf Sommergäste. Das gilt nicht nur in Berlin, sondern

tionen ist etwas dabei, vom Klassik-Konzert und der Oper über

auch an vielen Orten in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern,

das Rockspektakel zum Feuerwerk, vom Piraten-Theater für die

Niedersachsen, in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Ge-

ganze Familie zum Museumsspaß für Kinder. Oft sind es auch

rade in zwangloser Atmosphäre, wenn man die Kultur bei schönem

SEMPEROPER;STEFAN WIELAND;LUTZ MÜLLER-BOHLEN;MONIKA LAWRENZ;SVEN DOERING/AGENTUR FOCUS;PA/DPA;PA/ZB (2);NIK BARLO JUN.;LOTHAR STEINER;JENS HAUSPURG/KLASSIK STIFTUNG WEIMAR

Wetter, in der Natur und vielleicht einem guten Essen mit allen Sinnen genießt, lässt sich Schwellenangst vor der sogenannten Hochkultur abbauen. Wir wollen den Lesern

die Orte selbst, die eine Hauptrol-

Kompass für den perfekten

Kulturgenuss

le spielen. So finden sie auf den folgenden Seiten viele Tipps für Städtereisen. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre!

Richard Wagner lässt sich feiern

Rock und Pop unter freiem Himmel

Abenteuer zwischen Rügen und Cottbus

Kurz und knapp: Festivals im Sommer

Angebote zum 200. Geburts-

Stars wie ZZ Top, Björk,

Tipps für Ausflüge mit

Vom Classic Open Air über

tag des Komponisten in Berlin,

Bon Jovi oder Die Toten

Indern vom Piraten-Theater

die Operette am Wannsee

Leipzig, Dresden und Weimar

Hosen als Open-Air-Erlebnis

bis zum Spielzeugmuseum

zum MDR-Musiksommer

Seiten 4 - 7

Seiten 8 - 9

Seite 10

Seite 11

Magische Spielorte im Norden

Mit dem Drahtesel rund um Görlitz

250 Jahre Königliche Porzellan-Manufaktur

Chemnitz, die verkannte Schönheit

Die Festspiele Mecklen-

Der Neiße-Radweg führt zu

Besuch in der Berliner KPM-

Sachsens drittgrößte Stadt

burg-Vorpommern an unter-

beeindruckenden Baudenk-

Welt, die sich auf die große

lockt mit Kunst, Architektur

schiedlichsten Schauplätzen

mälern und Grünanlagen

Jubiläumsschau vorbereitet

und interessantem Umland

Seiten 12 - 14

Seite 15

Seiten 16 - 17

Seite 17

Händel-Feste in Halle und Göttingen

Kulturerbe mit der Bahn entdecken

Sommernachtstraum in Herrenhausen

Elbflorenz in all seinen reichen Facetten

Der Komponist, sein Verhält-

Auf der Strecke von Naum-

Hannovers schöne Schloss-

Dresden begeistert mit

nis zu den Mächtigen und die

burg nach Eisenach locken

gärten laden zu opulenten

Kunstsammlungen, Architek-

Begeisterung für den Orient

Schätze von Weltruhm

Festivitäten

tur und Sommerfesten

Seiten 18 - 19

Seiten 20 - 21

Seiten 21

Seiten 22 - 23

Schwerins märchenhafte Kulisse

Das Universalgenie Henry van de Velde

Das Schloss, seine Museen und die Altstadt

Thüringen und Sachsen würdigen den Desig-

der Landeshauptstadt

ner und Architekten zum 150. Geburtstag

Seiten 24 - 25

Seite 26

IMPRESSUM Eine Veröffentlichung der Redaktion Sonderthemen für die Berliner Morgenpost Redaktionsleitung: Astrid Gmeinski-Walter (V.i.S.d.P.) Redaktion: Uwe Sauerwein, Matthias Billand Produktion und Gestaltung: Sylvio Murer Titelfotos: gettyimages (1), Stephanie_Pilick (1), Monika Lawrenz (1) Gesamtanzeigen: Stefan Madel (V.i.S.d.P.) Anzeigen: Jan Schiller Verkauf: Anna Baronjan (anna.baronjan@axelspringer.de) Verlag: Ullstein GmbH Herstellung: Olaf Hopf Druck: Heckel GmbH, Nürnberg Redaktionsschluss: 23. April 2013 Erscheinungstag: 5. Mai 2013


Oper, Konzerte, Theater

Ausstellung

2013 jährt sich Richard Wagners Geburtstag zum 200. Mal. Nicht nur in Bayreuth, auch in Berlin, seiner Geburtstadt Leipzig, in Dresden, Weimar und anderswo wird opulent gefeiert

Geliebtes Genie, geliebtes Scheusal VON MARTINA HELMIG

WEBKLICK ƓƓ ƓƓ ƓƓ ƓƓ ƓƓ ƓƓ

www.staatsoper-berlin.de www.deutscheoperberlin.de www.richard-wagner-leipzig.de www.semperoper.de www.pelerinages.de www.wagner-show.de

4 I 5  KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST


E

r war ein kleiner, kränklicher Mann mit einem zu großen Kopf. Ein Nervenbündel, das nichts Gröberes als Seide am Leib vertrug. Sein Größenwahn ist legendär. Er hielt sich für einen der faszinierendsten Dramatiker, größten

Denker und bedeutendsten Komponisten der Welt – gewissermaßen Shakespeare, Plato und Beethoven in einer Person. Dabei gehörte er zu den langweiligsten Gesellschaftern, die man sich vorstellen kann. Verbrachte man einen Abend mit ihm, konn-

te man sicher sein, viele Stunden lang einen Monolog anhören zu müssen. Einziges Gesprächsthema: er selbst. Er pumpte jeden an, egal ob Männer, Frauen, Freunde oder Fremde. In Bittbriefen bot er dem Empfänger herablassend an, zu seiner Unterstützung beitragen zu dürfen und reagierte tödlich beleidigt, wenn diese Ehre abgelehnt wurde. Das Geld verschwendete er wie ein indischer Maharadscha. Auch wenn er seine Miete nicht bezahlen konnte, ließ er Wände und Decken seines Arbeitszimmers mit rosa Seide tapezieren. Stets befand er sich auf der Flucht vor Gläubigern und auf der Suche nach amourösen Verstrickungen. Seinem treuesten Freund nahm er die Frau weg. Während er sie noch überredete, ihren Mann zu verlassen, fragte er einen anderen Freund nach einer wohlhabenden Frau, die er wegen ihres Geldes heiraten könnte. Der Name dieses Ungeheuers lautet Richard Wagner. Das Sonderbare ist, dass all seine menschlichen Verfehlungen und Charakterschwächen keine Rolle spielen. Denn der unangenehme, faszinierende kleine Mann war mit seiner Überheblichkeit immer im Recht. Heute zweifelt niemand daran, dass er tatsächlich eines der größten und erstaunlichsten Musikgenies war, die die Welt je erlebt hat. Er hat glühende Verehrer wie kein anderer Komponist. Die Opernlandschaft wäre ohne seine Werke kaum denkbar. Bis heute ist er für Künstler verschiedenster Genres eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration. Natürlich wird sein 200. Geburtstag in Superlativen gefeiert. Seit Jahren bereiten sich die Opernhäuser auf das stattliche Jubiläum vor. Nie gab es so viele Neuproduktionen von Wagners Werken. Berlin hat mit Daniel Barenboim und Donald Runnicles gleich zwei herausragende Wagner-Dirigenten als Generalmusikdirektoren. An der Staatsoper hat Guy Cassiers im März den neuen „Ring des Nibelungen“ abgeschlossen, im April folgte die Premiere von Philipp Stölzls „Fliegendem Holländer“. Die Deutsche Oper zeigt „Lohengrin“ und „Parsifal“ in neuen Inszenierungen. Am 27. Mai ist als spezielles Highlight eine konzertante Aufführung der Urfassung des „Fliegenden Holländers“ zu erleben. 

Menschlich war er schlicht eine Katastrophe. Künstlerisch zählt Richard Wagner zu den größten und erstaunlichsten Musikgenies, die die Welt je erlebte. Bis heute ist er eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration


BILDERGALERIE

Richard Wagner ist im Jubiläumsjahr omnipräsent, in den verschiedensten Kunstformen. Beim Kunstfest Weimar spielt das Salzburger Marionettentheater „Ring des Nibelungen“ an einem Abend und der Wiener Künstler Georg Nussbaumer präsentiert eine Installation mit Live-Musik zu „Lohengrin“. Die Dresdner Semperoper würdigt Wagner ebenso wie das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig oder das Crossover-Projekt „Wagner

GETTY IMAGES; SALZBURGER MARIONETTENTHEATER; KUNSTFEST WEIMAR; SEMPEROPER; DPA;WAGNER RELOADED;PA/DPA

Reloaded“ (von links)

Nicht nur die Opernspielpläne schmücken sich mit Wagners Wer-

zum 1. Juni erläutert dort Stefan Mickisch mit Humor und pro-

ken. Überall schreiben sich Festivals und Städte Wagner auf die

fundem Wissen am Klavier die vier Teile des „Rings des Nibe-

Fahnen. Dafür muss man nicht einmal bis nach Bayreuth reisen.

lungen“. In Bayreuth gehören seine Gesprächskonzerte längst

Die sächsische Heimat des Komponisten hat viel zu bieten. In sei-

zu den Festspielereignissen. Nun will er mit seiner beschwing-

ner Geburtsstadt Leipzig wird das ganze Jahr über gefeiert. Hö-

ten Art auch in Weimar überzeugen. Das Spiegelzelt feiert neben

hepunkt sind die Richard-Wagner-Festtage vom 16.-26. Mai mit

dem Wagner-Jubiläum mit hochkarätiger Kleinkunst und Kaba-

Lorin Maazels „Ring ohne Worte“ im Gewandhaus und der neu-

rett auch seinen eigenen zehnjährigen Geburtstag.

en Dauerausstellung „Der junge Richard Wagner“ in der Alten Ni-

„Wagner-Idyll“ lautet beim Kunstfest Weimar vom 23. Au-

kolaischule. Die Leipziger Oper spielt seine Meisterwerke, aber

gust bis zum 14. September das Motto. Es zeigt Wagner im Spie-

auch die Frühwerke „Die Feen“ und „Das Liebesverbot“. Weniger

gel der zeitgenössischen Künste und stellt dabei die in Weimar ur-

konventionell geht es am 5. und 6. Juli in der Arena Leipzig beim

aufgeführte Oper „Lohengrin“ in den Mittelpunkt. 100 Kilometer

Multimedia-Spektakel „Wagner Reloaded“ mit Gregor Seyffert &

weiter in Bad Elster feiert man vom 22.-24. Mai die Wagner-Tage,

Compagnie und der Band Apocalyptica zu (siehe Interview).

in Chemnitz vom 1.-9. Juni die Wagner-Festwoche. In ganz Sach-

Auch in Dresden wetteifern die Kulturinstitutionen um die

sen und Thüringen erinnert man sich an die Spuren, die Wagner

Gunst der Wagnerfreunde. Semperoper, Philharmonie und Musik-

dort hinterlassen hat. Überall locken auch Führungen und Kultur-

festspiele (11. Mai bis 2. Juni) erinnern daran, dass der Kompo-

reisen. Wagnerfreunde haben nun die Qual der Riesenauswahl.

nist in Dresden seine ersten Erfolge feierte. Am 18. Mai dirigiert Christian Thielemann in der Frauenkirche Wagners Oratorium „Das Liebesmahl der Apostel“. Das Stadtmuseum zeigt bis zum

EINBLICK

25. August die Ausstellung „Richard Wagner in Dresden: Mythos und Geschichte“. Das Elbhangfest wirft vom 28. bis 30. Juni ei-

Bundesland Berlin, Hamburg, Sachsen-Anhalt,

nen eigenen Blick auf Wagner, mit dem Theaterstück „Wagners

Sachsen, Thüringen

Welt: Dresden“ an originalen Wagnerstätten, dem „MusikSchau-

Event Wagner-Jubiläum

Spiel Lohengrin“ und der Rock- und Jazz-Jamsession „O Wo-

Termin das ganze Jahr

tan, weiche von mir“. Den sommerlichen Festspielreigen hat das

Beschreibung Opernaufführungen, Theater,

Köstritzer Spiegelzelt in Weimar gerade eröffnet. Vom 17. Mai bis

Ausstellungen, Führungen

„Wer sich nicht zu freuen vermag , den schlagt tot! Der ist des Lebens nicht wert, für den es keinen Reiz hat“ Richard Wagner, Tondichter

6 I 7  KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST


Wagners Noten stürzen aus der Partitur auf die Erde

gentlich befinden wir uns in einer ganz eigenen Welt. Noten spielen darin eine große Rolle. Sie werden lebendig, stürzen aus der Partitur, die an der Decke der Arena

„Wagner Reloaded“ heißt Gregor Seyfferts Multimedia-Spektakel

hängt, auf die Erde. Das

mit der finnischen Cello-Rockband Apocalyptica und 250 wei-

ist Wagners Armee, die

teren Künstlern in der Arena Leipzig am 5. und 6. Juli, 20 Uhr.

mit ihm vorwärts drängt,

Martina Helmig sprach mit dem Berliner Tänzer.

an seiner Seite streitet, ihn unterstützt. Seine Macht hat er durch die Noten. Das Theater

Worum geht es in Ihrer Wagner-Show?

Titanick steuert viele spektakuläre Objekte bei. Dreieinhalb Me-

Mit klassischen Tänzern, Breakdancern, Akrobaten, Schauspie-

ter hohe Riesen aus Stahl kommen durch den Zuschauerbereich.

lern, Chor, Orchester, bewegten Objekten und Filmprojektio-

Der riesige Drache speit Feuer und Rauchfontänen. Die Stachel

nen erzählen wir Wagners Leben. Wir wollen Bilder finden, die

in seinem Rücken sind lebendig, sie werden aus seinem Körper

nicht nur Wagner-Kenner entschlüsseln können. Die Musiker von

herauskatapultiert und kämpfen gegen Siegfried. Kanonen ver-

Apocalyptica kommen wie die apokalyptischen Reiter mit vier

schießen das Pamphlet „Über das Judentum in der Musik“. Übernehmen Sie selbst die Rolle von Wagner?

Gregor Seyffert

Kinderkopf enthüllt, in dem

Nicht direkt. Wir haben vier Wagner-Figuren: Baby, Kind, junger

der neugeborene Wagner

Mann und Erwachsener. Dazu kommt ein Alter Ego, ein zweites

in einer venezianischen Gondel liegt. Die Reiter aus dem Kosmos

Gesicht. Diese Fantasiefigur verdeutlicht die dunkleren Aspekte.

initiieren die ganze Lebensgeschichte. Wagners Gigantomanie

Schließlich gibt es nicht nur den genialen Opernschöpfer, son-

setzen wir in Beziehung zur Größe des Universums.

dern auch den nicht unbedingt liebenswerten Menschen, den Judenhasser. Ich verkörpere die personifizierte dunkle Seite. Mich

Es spielt offenbar nicht in der Wagner-Zeit?

haben als Tänzer immer weniger die Prinzen interessiert als die

Es gibt ein paar historische Zitate wie Wagners Mütze, aber ei-

Hexen, Teufel und Dämonen.

Internationaler Feuerwerkswettbewerb 25.5. | 8.6. | 24.8. | 7.9. | 21.9.2013

Kleines Fest im Großen Garten 10.– 28.07.2013

Musical „Ein Sommernachtstraum“ 02.– 31.08.2013

Wintervarieté „Lichtgestalten“ 23.11.2013 – 26.01.2014

rson! ,- € pro Pe 5 7 b a te e k 45 - 333 Erlebnispa 0511 123 2 ! n re ie Jetzt inform

Mit freundlicher Unterstützung von

Foto: Marc Theis

wird ein fünf Meter hoher

PICTURE ALLIANCE / DPA

Pferden in die Arena, dann

3 FRAGEN AN


Pop, Open Air

BILDERGALERIE

Die Kulturarena Jena lädt auf dem städtischen Theatervorplatz zum 21. Mal zu sommerlicher Live-Musik. Mit dabei in diesem Jahr sind u. a. Jan Josef Liefers & Oblivion sowie die daänische Singer/Songwriterin Tina Dico (Foto links). Schlagerbarde Heino hat sich neu erfunden und covert Songs von Rammstein oder Toten Hosen, im September live in Berlin. Foto rechts oben: Das Citadel Music Festival in der Zitadelle Spandau ist aus dem Berliner Sommerkalender nicht mehr wegzudenken. Für 2013 sind dort 16 Konzerte geplant − von Cro bis ZZ Top. Fotos rechts: Beim Berlin Festival auf dem früheren Flughafen Tempelhof ist die isländische Sängerin Björk der Headliner

Die Open-Air-Saison ist eröffnet: Eine Auswahl der spannendsten sommerlichen Rock- und Pop-Konzerte in Berlin und seinem Umland

Luftgitarren rocken besser VON JOCHEN CLEMENS

8 I 9  KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST


WEBKLICK

Die Queens of the Stone Age spielen am 22. Juni ein exklusives Deutschland-Konzert. Von der Truppe um Mastermind

ƓƓ ƓƓ ƓƓ ƓƓ

www.berlin-music-week.de www.meltfestival.de www.fetedelamusique.de www.bergmannstrassenfestkreuzbergjazzt.de ƓƓ www.berlinfestival.de ƓƓ www.kulturarena.com ƓƓ www.citadel-music-festival.de

Josh Homme wird es gewohnt hart und druckvoll auf die Ohren geben. Zwei Veteranen des Rock entern die Bühne am 1. und 2. Juni. Zunächst werden ZZ Top mit ihrem bärtigen Texas-Boogie tausende von Bierbechern und ihre Halter ins Wippen bringen, tags darauf gewährt die Grande Dame der Rock-Poesie Audienz: Patti Smith. Zaz, die junge Französin, ist in Jazz, Soul, Blues, Chanson und Pop gleichermaßen versiert. Am 2. August stellt sie ihr zweites Album vor. Auf der Zielgraden wartet der Stuttgarter Pandakopf-Rapper Cro mit neuem Programm (9. August), kehrt der irische Sänger und Gitarrist Glen Hansard für ein exklusives Konzert zurück (12. August), treten Tenacious D. mit ihrer RockShow an (13. August), und zeigen Silly, dass sie nach wie vor eine Live-Attraktion sind. Ein Muss ist die (inoffiziell) größte Partyband der Welt am 21. August: Die B-52s. Der Jazzer Jamie Cullum und Xavas beschließen am 23. bzw. 30. August das Citadel Music Festival 2013. Viel mehr als lateinamerikanische Klänge verspricht das Berlin Latin Sound im Strandbad Plötzensee (14. bis 16. Juni). Die Bandbreite reicht von Rock und Pop, über Soul, Hip-Hop und Electro bis zu Bossa Nova und Salsa. Wer offen für Neues ist, sollte sich auch den 21. Juni notieren, wenn bei der Fête de la Musique wieder zahlreiche Künstler gratis auf Open-Air-Bühnen mannstraßenfest, das 2013 unter dem Motto „Kreuzberg Jazzt!“

Berlin ins Freie − auf die Straßen bei der Fête de

steht. Natürlich wird vom 28. bis 30. Juni nicht nur Jazz, sondern

la Musique oder zum Bergmannstraßenfest, in die

auch reichlich Rock, Soul, Blues und Funk geboten. Eine gänz-

Strandbäder, oder in Arenen wie die Waldbühne

lich andere Atmosphäre verbreitet das Melt!-Festival in Gräfen-

und Zitadelle Spandau. Auch das Umland rockt kräftig, so beim

hainichen bei Dessau. In der „Ferropolis“, dem Festivalgelände

Melt!-Festival nahe Dessau. Zum festen Bestandteil des Berliner

unter riesigen Braunkohlebaggern, spielen die angesagtesten In-

Sommerkalenders hat sich das Citadel Music Festival entwickelt.

die-, Pop- und Techno-Acts. Über 80 sind vom 19. bis 21. Juli

Aus den Anfängen 2005 ist eine Reihe mit bis zu 25 Konzerten

dabei, darunter Atoms For Peace, The Knife, James Blake, Kett-

pro Sommer geworden, und auch in der neunten Saison gastie-

car, Soulwax, Woodkid, Trentemøller, Purity Ring, Diamond Versi-

ren wieder zahlreiche Top-Acts in der Zitadelle mit ihrem atmo-

on und Zebra Katz.

sphärisch-historischen Flair. 16 Bands und Solo-Künstler sind

Für das Berlin Festival auf dem Flugfeld Tempelhof ha-

derzeit gebucht. Den Auftakt am 5. Juni machen Toto, die sich mit

ben u. a. Blur zugesagt, ebenso die Pet Shop Boys. Headliner

Hits wie „Hold the line“, „Africa“ und „Rosanna“ in den Annalen der

aber ist Björk: Die isländische Pop-Ikone beschließt das Festival

Rockmusik verewigt haben. Am 6. Juni schauen Thirty Seconds

am 7. September mit ihrem (bislang) einzigen Deutschland-Kon-

To Mars vorbei, um ihr viertes Album vorzustellen. Dead Can Dan-

zert 2013. Weitere Freilüfter mit hohem Unterhaltungswert: Kiss

ce sind live ebenso eine Offenbarung wie Portishead (17. bzw. 18.

(Waldbühne; 12. Juni), Bon Jovi (Olympiastadion; 18. Juni), Die

Juni). Der britische Newcomer Ben Howard hat sich in kürzester

Toten Hosen (Flugfeld Tempelhof; 9. August), System Of A Down

Zeit eine große Fan-Gemeinschaft erspielt, bei den diesjährigen

(Wuhlheide; 20. August) und das Nachwuchstalent des Jahres:

Brit Awards nahm er zwei der begehrten Trophäen mit. Er ist am

Am 9. September fällt der rockende Heino in den IFA-Sommer-

19. Juni zu erleben.

garten ein – „mit freundlichen Grüßen“ selbstverständlich.

BERLINER PHILHARMONIKER SIR SIMON RATTLE CHRISTIAN TETZLAFF

DIRIGENT VIOLINE

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY

KONZERT FÜR VIOLINE UND ORCHESTER E-MOLL OP. 64

LUDWIG VAN BEETHOVEN 9. SINFONIE D-MOLL OP. 125

MI. 05.06.2013, 19.00 UHR WALDBÜHNE, BERLIN www.

.de,

SA. 22.06.2013, 20.00 UHR WALDBÜHNE, BERLIN

01805 - 969 000 555*, sowie an allen bekannten VVK-Stellen. Weitere Informationen unter www.deag.de *(0,14€/Min. aus dem dt. Festnetz / max. 0,42€/Min. aus dem dt. Mobilfunknetz)

MARTIN DAM KRISTENSEN;PA/BREUELBILD;TRINITY MUSIC;BERLIN MUSIC WEEK

M

im gesamten Stadtgebiet spielen. Tradition hat zudem das Bergit den ersten Sonnenstrahlen zieht die Musikstadt


Ausflüge, Kinder

Theater, Open Air

Museen

Wie bringt man Kindern Kultur näher, ohne dass es langweilig wird? Hier einige Ausflugstipps

Piraten und Pioniere

VON CHRISTIANE MEIXNER

RALSWIEK Welches Theater hat

den. Der Hafen, die Loren, das Dampfmaschinenhaus – alles noch da. Doch im Unterschied zu vielen anderen Museen ist das Anfas-

schon 30 Pferde auf der Bühne?

sen der Schaustücke erlaubt. Wer dann noch eine Fahrt mit der

Dazu vier Schiffe und die komplet-

Dampfbahn macht, auf dem Abenteuerspielplatz tobt oder gar

te Mannschaft eines echten Kos-

Ziegel selbst herstellt, für den ist es der an Eindrücken und Bewe-

tümschinkens? Um dieses großarti-

gung perfekte Tag. Falls dann noch Zeit ist: Das nahe Ofenmuse-

ge Spektakel unter freiem Himmel zu

um Velten mit seinen kunsthandwerklich herausragenden Kami-

sehen, muss man sich zwar bis nach

nen freut sich über einen Besuch (www.ziegeleipark.de).

Rügen aufmachen. Doch die Fahrt lohnt in jeder Hinsicht: Wegen der In-

Geschichte des Waisenhauses

sel an der Ostseeküste ohnehin. Aber auch, weil hier ab Juni die

POTSDAM Wenn die Zeit am Wochenende nur für den kleinen

Störtebeker Festspiele stattfinden. Bis zum 7. September wer-

Ausflug reicht, empfiehlt sich das neue Waisenhaus-Museum. Es

den auf der Naturbühne Ralswiek allabendlich noch einmal die

hat erst seit April geöffnet und beherbergt die Geschichte des

unglaublichen Abenteuer des Seeräubers aufgerollt. Zu Land

Großen Waisenhauses zu Potsdam, ein frühes Kapitel der staatli-

und auf dem Wasser, denn die Landschaft am Großen Jasmunder

chen Fürsorge in Brandenburg – mit allen hellen und dunklen Sei-

Bodden ist eine perfekte Kulisse, in der am Ende noch ein Feuer-

ten der Geschichte in diesem spätbarocken Prachtbau. Originale

werk erstrahlt. Die Freibeuter-Legende bietet ein Erlebnis für die

Dokumente und Fotografien erzählen vom Alltag elternloser Kin-

ganze Familie – und eine Chance für ein verlängertes Wochenen-

der, die unter der Ägide Friedrichs des Großen zum Arbeitsein-

de am Strand (www.stoertebeker.de).

satz gezwungen wurden. Auch das gehört ins Themenjahr „Kind-

Konferenz der Tiere NEUHARDENBERG Für einen Ta-

heit in Brandenburg“ (www.stiftungwaisenhaus.de).

Womit Oma und Opa spielten

gesausflug sind Neuhardenberg und

KLESSEN Ein erholsames Kontrastprogramm bietet, eine Au-

sein märkisches Kleinod, das in wei-

tostunde von Berlin entfernt, das Spielzeugmuseum. In Kleßen

ten Teilen von Karl Friedrich Schinkel

ist ab Juni bis weit in den Herbst die Sonderausstellung „Das

errichtete Schloss, ideal. Als Ziel bie-

hatte ich auch mal“ zu sehen – eine Sammlung alter Spielzeuge

tet es sich besonders am Sonnabend,

ab dem 19 Jahrhundert: Puppen, Baukästen, Eisenbahnen und

den 25. Mai, an, wenn Rufus Beck (Foto) die „Konferenz der Tiere“

Kaufmannsläden (www.spielzeugmuseum-havelland.de).

lebendig werden lässt. Das Buch von Erich Kästner, der die Vierbeiner über den Frieden verhandeln lässt, weil die Menschen das

Spannende Kombination

nicht hinbekommen, ist wunderbare Literatur. Und Schauspieler

COTTBUS Dasselbe gilt für das Dieselkraftwerk in Cottbus. In

Beck genau der Richtige, um den Tieren in seiner Lesung eine

dem eindrucksvollen Industriedenkmal aus den 20er-Jahren ist

Stimme zu geben. Ihm glaubt man sofort, dass

heute ein Museum untergebracht, das die expressiven Räumlich-

etwa die Giraffe ein langes Problem mit ihrer Un-

keiten mit Kunst des 20. Jahrhunderts konfrontiert. Eine Kombi-

terbringung in einem Hotelzimmer hat (www.

nation, die garantiert alle Vorurteile über „laaangweilige Ausstel-

schlossneuhardenberg.de).

Wo kommen die Ziegel her? MILDENBERG Wer sich seinerseits schwer da-

10 I 11

lungen“ (O-Ton Sohn) schluckt. Wie aktuelle Sommerausstellung, die noch bis Mitte Juni läuft. Dass es sich bei den „Portraits, Stillleben und Landschaften“ um Fotografien handelt, sieht man

mit tut, seine Kinder für längere Fahrten ins Auto

erst auf den zweiten Blick: Ihre

zu locken, sollte ihnen den Ziegelpark Milden-

Schöpferin Marta Hoepffner war

berg in Aussicht stellen. Drei Epochen Industrie-

stark vom Bauhaus beeinflusst

geschichte werden auf dem denkmalgeschütz-

und schuf ab den 30er-Jah-

ten Areal erzählt, von wo Millionen gebrannter

ren wahre Lichtbildexperimente

Ziegel in die märkischen Städte verfrachtet wur-

(www.museum-dkw.de).

KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST

GETTY IMAGES;ANNA-THERESA HICK© STÖRTEBEKER FESTSPIELE;PA/AP PHOTO:PA/DPA (2)

Freibeuter-Abenteuer


KURZKULTUR

Strandbad Wannsee wird zur Operettenbühne

rockkompositio-

tember ist das Publikum in alle Regionen

nen sowie „Wie-

der Mark eingeladen: zu exquisiten klassi-

ner Leben“ und

schen Konzerten, Erkundung von Sehens-

BERLIN Die Stadt war einst ein Hot-

„Pariser Blut“ der

würdigkeiten, Naturerleben und kulinari-

spot der Operette. Es ist daher Anliegen

Operettenkönige

schen Genüssen. In dieser Saison führen

der Seefestspiele Berlin, diesem musi-

Strauss und Of-

die Konzerte an hoffentlich 26 Sommerta-

kalischen Genre wieder zu Glanz zu ver-

fenbach, ehe die

gen zu 31 idyllischen Orten von der Prig-

helfen. Das Festival mit seiner Bühne auf

Popgruppe Söhne Mannheims am 8. Juli

nitz bis in die Lausitz.

dem Gelände des Strandbads Wann-

den fulminanten Schlusspunkt setzt.

Tickethotline 01805–805 720 oder

see präsentiert Emmerich Kálmáns Meis-

Tickethotline 01805–969 000 606 oder

www.brandenburgische-

terwerk „Die Csárdásfürstin“ in der In-

www.classicopenair.de

sommerkonzerte.de

Wasser, Feuer, einprägsame Rhythmen und Pyrotechnik

Im Land der Burgen, Schlösser und des Weins

szenierung des Budapester Operettentheaters. Das un-

PA/DPA/LUTZ MÜLLER-BOHLEN;DANIEL GAMMERT; PA/EVENTPRESS HERRMANN

garische Ensemble kommt für ingesamt

BERLIN Gänsehautmomente und unver-

LEIPZIG Am 5. Juli startet der MDR Mu-

zehn deutschsprachi-

gessliche Bilder, das ist Aquanario. Das

siksommer mit dem außergewöhnlichen

ge Aufführungen zwi-

Zusammenspiel aus Wasserfontänen, aus

Cross-Genre-Spektakel „Wagner Reloa-

schen dem 14. und

Laser, Feuer, Licht, Sound und Pyrotech-

ded“ in sein 22. Jahr. Dazu hält das be-

25. August nach Berlin. Für die Zeit nach

nik kehrt zwischen dem 16. und 25. Au-

liebte Musikfestival des Drei-Länder-Sen-

2013 planen die Seefestspiele schon ei-

gust an Berlins Zentralen Festplatz am

ders für Sachsen, Sachsen-Anhalt und

gene Operetten-Produktionen.

Kurt-Schumacher-Damm zurück. Das

Thüringen bis zum 31. August wieder ein

Tickethotline 01805–969 000 555 oder

Produktionsteam verspricht mehr Bild-

Konzertprogramm be-

www.seefestspiele-berlin.de

klarheit, weitere individuell tanzende

reit, das begeistert.

Springbrunnen, mehr Spots und bewegli-

Eine neue Reihe wid-

che Wasserdüsen. Showbeginn ist jeweils

met sich „Schlössern

um 21.30 Uhr.

und Burgen“, bei der

Tickethotline 01805–2001 oder

Konzerte in besonders

Populäres Festival in Berlins historischer Mitte BERLIN Der Gendarmenmarkt, einer der

www.aquanario.com

schönsten Plätze Europas in Berlins historischer Mitte mit den beiden Domen und dem Konzerthaus, bildet seit 1992

sehenswerten Residenzen erlebt werden

Auf Landpartie quer durch die Mark Brandenburg

die prachtvolle Kulisse für das Classic

können. Eine zweite neue Reihe widmet sich der Weinlandschaft mit so bekannten Destinationen wie Freyburg/Unstrut

Open Air Festival. Nach der „First Night“

POTSDAM Der Kartenvorverkauf läuft

und Schloss Wackerbarth (Foto).

mit Highlights aus Klassik, Film und Pop

bereits für die Brandenburgischen Som-

Tickethotline 0341–14 14 14 oder

am 4. Juli folgen „Musica Italiana“, Ba-

merkonzerte. Vom 8. Juni bis zum 8. Sep-

www.mdr.de/musiksommer


in Residence

Herr Schorn, warum zieht es Sie jedes Jahr wieder zu den Festspielen? Hier wird uns Musikern ein fruchtbarer Boden bereitet. 2005 war ich zum ersten Mal eingeladen und habe erdass

man

als junger Musi-

Matthias Schorn

ker gleich mit al-

Konzerte

lebt,

4 FRAGEN AN

len per Du ist. Da herrscht keine Distanz wie bei anderen großen Festivals. Es entstehen viele Freundschaften unter Künstlern. Als Österreicher bin ich auch begeistert von der Landschaft mit den vielen Seen. Warum haben Sie als Preisträger in Residence auch Volksmusik aufs Programm gesetzt? Volksmusik ist ein Bereich, der sonst bei den Festspielen weniger Beachtung findet. Und die Blasmusik ist in Österreich sehr stark verwurzelt. Als Bläser kommt man dort meist über die Volksmusik zum Musizieren. Die Begeisterung und die Unmittelbarkeit, die wir dabei spüren, möchten wir auch auf die klassische Musik übertragen. Das ist schwer, es ist eine Lebensaufgabe. Wenn es aber im Konzert gelingt, ist es fürs Podium und fürs Publikum ein einmaliges Erlebnis. Sie spielen auch mit Ihren Ensembles... MaChlast ist eine Blasmusikkapelle aus 13 Freunden, die sich noch aus dem Studium kennen. Wir möchten zeigen, dass Blasmusik unheimlich differenziert, interessant und neuartig sein kann. Faltenradio ist momentan mein wichtigstes Kammermusik-Ensemble. Wir haben am Anfang einfach so im Wirtshaus zusammen musiziert. Jetzt spielen wir in Konzertsälen, auf Festivals − und immer noch im Wirtshaus. Wir nehmen uns alles vor, und Schlager. Wir spielen ohne Noten, tanzen und singen. Man kann sich nicht ein Leben lang hinter Notenständern verstecken und böse schauen, wenn jemand aus Begeisterung an der falschen Stelle klatscht. Sie reisen als Solist und mit drei Ensembles, haben Ihr eigenes Festival und unterrichten. Denken Sie manchmal daran, Ihre Stellung als Solo-Klarinettist der Wiener Philharmoniker aufzugeben? Nein, ich bin glücklich und stolz, Mitglied der Wiener Philharmoniker zu sein. Ich lerne viel von meinen Kollegen. Man muss sich einfach gut organisieren und auch lernen, Nein zu sagen. Man darf sich nicht beschweren, wenn man so viele fantastische Möglichkeiten hat. Es ist ein Riesenkuchen, und es ist einfach schön, jedes einzelne Stück zu genießen.

12 I 13

KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST

MONIKA LAWRENZ (3); HARALD HOFFMANN; FMV; MARCO BORGGREVE; JAN NORTHOFF

was wir gut finden: Klassik, Volksmusik, Klezmer, Jazz

Ausflüge, Schlösser, Parks und Gärten

Preisträger

In Rapsfeldern gibt es natürlich keine Konzerte, aber Spielstätten wie Kirchen, Gutshäuser, Scheunen, Klöster und Schlösser unterstreichen den ländlichen Charakter des Festivals


BILDERGALERIE

Daniel Hope ist der Künstlerische Leiter des Musikfestivals. In der Festspielscheune von Schloss Ulrichshusen in der Mecklenburgischen Schweiz tritt die argentinische Starcellistin Sol Gabetta auf. Interessante Veranstaltungen gibt es auch in der Kirche St. Georgen in Wismar sowie im Park Ludwigslust (von oben links im Uhrzeigersinn)

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unternehmen musikalische Erkundungstouren zu Deutschlands Nachbarn, nach Österreich

Unerhörtes entdecken im Norden VON MARTINA HELMIG

G

roße Stars, ja, die gibt es natürlich. Fantasievolle

15. Juni bis zum 14. September zum Genießen und Staunen ein-

Programme auch. Der größte Schatz der Festspie-

laden. Immer wieder findet das Festspiel-Team neue, spannende

le Mecklenburg-Vorpommern sind aber die Spielor-

Orte, diesmal das Schweriner Offizierskasino, Schloss Krugsdorf

te. All die verwunschenen Märchenschlösser, kühlen

Backsteinkirchen, romantischen Gutshäuser, Scheunen, Parks

und den Kröpeliner Bahnhof. Oder wie wäre es mit einer kleinen, musikalisch hochkarätigen Schiffsreise?

und Blumengärten ziehen die Besucher magisch an. Sie lieben

Zu den Höhepunkten gehören jedes Jahr die Pferde-Pick-

es, zwischen Seen und Feldern auf Entdeckungsreisen zu ge-

nick-Konzerte im Landgestüt Redefin. Mittags treffen sich die

hen, sich nicht nur von der Musik, sondern auch von kreisenden

Festivalgäste zum gemütlichen Picknick auf dem Rasen. Die Pfer-

Schwalben und fernem Meeresrauschen bezaubern zu lassen.

deshow mit prachtvollen Hengsten nachmittags versetzt alle in

Über das ganze Land verteilt liegen die 79 Konzertorte, die vom

gehobene Festtagsstimmung. Erst danach sieht man den Diri-

BM0505WoerlitzTourist_Kulturzeit_Layout 1 12.04.13 14:23 Seite 1

Kultur- und Musikreisen mit Wörlitz Tourist – Urlaub wie er mir gefällt!

Bregenzer Festspiele 4 Tage Busreise inkl. 3 Ü/HP im familiengeführten Hotel • Eintrittskarte „Die Zauberflöte“ (Kat. 4) inkl. VVK • Schifffahrt Bodensee • Führung Lindau • Rundgang Bregenz • Besichtigung Schaukäserei • Reiseleitung 04.08.–07.08.13 pro Person in DZ

499,–

Choriner Musiksommer

Musikfestival Rheingau

Tagesfahrt inkl. 2-Gang-Menü • Eintritt Schlosspark Oranienburg • Konzertkarte Chorin (PK2) • Busfahrt und Reiseleitung

5 Tage Busreise inkl. HaustürTransfer • 4Ü/F im ***+Hotel • 3x Abendessen • Eintrittskarte Magdalena Kožená (Kat. 4) und Burg Eppstein „Nabucco“ (Kat.B) inkl. VVK • Führung Schloss Weilburg und Kloster Eberbach • Stadtführung Wiesbaden inkl. Biedermeierfest und Winzerführung • Stadtführung Bad Homburg • Reiseleitung

29.06./06.07./14.07./21.07.13 04.08./10.08./18.08./25.08.13 pro Person

69,–

fotolia.com / makuba

Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

Ekhof-Theater in Gotha 3 Tage Busreise inkl. 2 Ü/HP im ****Best Western Hotel in Gotha • Eintrittskarte „Romeo und Julia“ (Kat. 2, 2. Parkett) inkl. VVK • Führung Gotha und Schloss Friedensstein • Dornburger Schlösser • Bad Kösen • Reiseleitung 02.08.–04.08.13 pro Person in DZ

319,–

04.07.-08.07.13 pro Person in DZ

Alle Preise pro Person im Doppelzimmer. Alle Angebote vorbehaltlich Zwischenverkauf und Druckfehler! Bildrechte Druckhaus Bräutigam in Schmallenberg, wenn nicht anders vermerkt.

598,–

Jetzt kostenfrei Katalog Klassikreisen ‘13 bestellen! Urlaub wie er mir gefällt!

Reiseveranstalter i. Sinne des Gesetzes: Wörlitz Tourist GmbH Frankfurter Allee 31A 10247 Berlin

Mo.–Sa. 08:00–20:00 Uhr

030 / 42 21 95 10 www.woerlitztourist.de

... und in jedem guten Reisebüro!


„Was wären wir ohne Musik? Arm wären wir − ohne eine Sprache, die man Ăźberall auf der Welt versteht“ Arturo Toscanini (1867-1957), italienischer Dirigent

 genten an Sägespänen und Pferdemist vorbei zum Pult schreiten.

ke von Mozart, Weber und Debussy, aber man kann auch erleben,

Das Open-Air-Erlebnis macht den Geist der Festspiele Mecklen-

wie er mit seinen unkonventionellen Ensembles singt, tanzt oder

burg-Vorpommern jedes Jahr wieder sinnlich erfahrbar. Diesmal

Harmonika spielt. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sind

geben die Wiener Philharmoniker mit Lorin Maazel ihr Festspiel-

seit acht Jahren seine zweite musikalische Heimat.

debĂźt in Redefin.

Der Klarinettist ist ein typisches „Festspielgewächs“. Die

Auch sonst ist die Saison mit ihren 115 Konzerten Ăśster-

Festspiele sind zu Recht stolz auf ihre einzigartige Nachwuchs-

reichisch geprägt. Das liegt am diesjährigen Preisträger in Re-

arbeit. Sie machen es sich nicht leicht. Die Organisatoren laden

sidence, der die Programmgestaltung mitverantwortet. Matthias

nicht einfach die Preisträger groĂ&#x;er Wettbewerbe ein. Sie entde-

Schorn ist Solo-Klarinettist der Wiener Philharmoniker und bringt

cken die 15- oder 16-jährigen Ausnahmetalente, denen man zu-

viele Freunde wie den Schlagzeuger Martin Grubinger und die

trauen kann, in ein paar Jahren die groĂ&#x;en internationalen Preise

Bigband der Volksoper Wien aus den Bergen mit ins Seenland. Er

zu gewinnen. Stammgäste der Festspiele haben ßber die Jahre

musiziert mit Daniel Hope, Annette Dasch und Kristjan Järvi. Der

hautnah die spannende Entwicklung blutjunger Musiker zu Welt-

junge Komponist Johannes Motschmann hat ein neues Klarinet-

stars miterleben kĂśnnen, zum Beispiel bei Daniel Hope, Viviane

tenkonzert fĂźr ihn geschrieben. In zwanzig Konzerten ist er zu er-

Hagner, Daniel MĂźller-Schott und Julia Fischer.

leben, in einem auch als Dirigent. Mit alpenländischer Volksmusik ist Matthias Schorn auf-

Die Festspiele konnten seit der GrĂźndung 1990 ein internationales Netzwerk aus KĂźnstlern und Hochschulprofessoren

gewachsen, sein GroĂ&#x;vater war als Zitherspieler eine lokale Be-

aufbauen. Die Talentspäher haben auch in diesem Jahr wieder in-

rĂźhmtheit im Salzburger Land. Auch fĂźr Jazz und Schlager in-

teressante Nachwuchstalente fĂźr die Reihe „Junge Elite“ ausge-

teressiert er sich. So kommt es, dass das Programm stilistisch

wählt. Im „Sommercampus“ bekommen Musikstudenten die Ge-

bunter ist als sonst. „Schorny“ spielt die groĂ&#x;en Klarinettenwer-

legenheit, mit einem professionellen Orchester zu proben und zu musizieren. „Fokus Wasser“ heiĂ&#x;t ein roter Faden, der sich durch das Festspielprogramm zieht. SchlieĂ&#x;lich spielt das nasse Element

    

  

     

           Â Â?

eine wichtige Rolle in Mecklenburg-Vorpommern, und auch Komponisten haben sich von Seen und Meeren, Wellen und Regentropfen immer wieder inspirieren lassen. Da erklingen Debussys „La Mer“, Smetanas „Moldau“, Schuberts „Forellenquintett“ und auch Fazil Says „Bosphorus Concerto“. Die Reihe „Aus MV“ verwurzelt das Festival mit KĂźnstlern und Werken aus dem Norden im Land. Der KĂźnstlerische Leiter Daniel Hope hat aber auch längst tragfähige BrĂźcken nach Amerika gebaut. Musiker aus New York und vom Savannah Music Festival gastieren gern beim drittgrĂśĂ&#x;ten Klassik-Festival in Deutschland, das sich auf rund 60.000 Besucher freut.

EINBLICK Event Festspiele MV Termin 15.6. bis 14.9. Webadresse www.festspiele-mv.de Kartentelefon 0385 – 591 85 85

WEBKLICK ‘ ’“  ‡” •    �  �    �  ­€­‚  ƒ  „   ­‚ …­ �  †††�‡�  ˆ   �  ‰   ‡ Š   ‹   Œ   ‡ ‚   Ž…�    ‡ Š  

Ć“Ć“ Ć“Ć“ Ć“Ć“ Ć“Ć“

www.mv-touristinfo365.de www.kulturportal-mv.de www.musikland-mv.de www.kunstorte-mv.de

14 I 15  KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST


Der NeiĂ&#x;e-Radweg ist das Ziel

Das Schloss Muskau liegt am Rand des vom FĂźrsten PĂźckler

Ausflßge Radtouren Städte SchlÜsser Parks

Der Radweg entlang der NeiĂ&#x;e erschlieĂ&#x;t den Ăśst-

zwischen 1815 und

lichsten Rand von Sachsen. Man kann ihn fluss-

1845 angelegten

aufwärts oder fluĂ&#x;abwärts zurĂźcklegen. In jedem

Landschaftsparks

Fall wird man interessante kulturelle Entdeckungen machen.

zu gegebener Stunde dem Chorgebet der Zisterzienserinnen lau-

Beginnen wir im Norden. Dort wartet mit

schen. Die Fahrt endet in Zittau. Das historische Stadtzentrum

dem FĂźrst-PĂźckler-Park in Bad Muskau ein Un-

ist liebevoll restauriert. Der kostbarste Schatz der Stadt ist das

esco-Welterbe auf den radfahrenden Besucher. Mit 830 Hektar

„Zittauer Fastentuch“ im Museum Kirche zum Heiligen Kreuz. Es

links und rechts der NeiĂ&#x;e handelt es sich um den grĂśĂ&#x;ten Land-

stammt aus dem Jahr 1472, ist das einzige seiner Art in Deutsch-

Gärten

schaftspark im englischen Stil in Zentraleuropa. Wer will, kann

land und mit einer HĂśhe von 8,20 und einer Breite von 6,80 Me-

von Bad Muskau aus einen Abstecher nach WeiĂ&#x;wasser machen,

tern das drittgrĂśĂ&#x;te seiner Art. Stefan Seewald

beispielsweise mit der Muskauer Waldeisenbahn, eine Schmalspurbahn mit Dampfbetrieb. In der Glasmacher-Stadt informiert ein Museum Ăźber die Kunst der Glasherstellung.

EINBLICK

Einige Kilometer weiter sĂźdlich erreicht man Rothenburg, die Ăśstlichste Kleinstadt Deutschlands. Weiter geht es entlang

Bundesland Sachsen

der NeiĂ&#x;e. Im Dorf Zodel kann die Ăśstlichste deutsche Dorfkirche

Landkreis GĂśrlitz

besichtigt werden. Hier gibt es auch ein Museum Ăźber Traugott

Ort NeiĂ&#x;e-Radweg zwischen Bad Muskau und Zittau

Gerber, den Namensgeber der Gerbera. Nach einem Besuch von

Länge 90 Kilometer

GĂśrlitz, fĂźr manche die „schĂśnste Stadt Deutschlands“ geht es

Webadresse www.kreis-goerlitz.de,

weiter zum Kloster Marienthal, einem eindrucksvollen Bauwerk

www.oder-neisse-radweg.de

des bĂśhmischen Barocks, vollendet 1744. Zur MuĂ&#x;e kann man

Entfernung von Berlin 170 Km, ca. 2,5 Stunden

  

       

   Â?   Â? Â?Â?    ­€   ‚ƒ „ Â…    Â… †


Museen, Design, Geschichte

Die Königliche Porzellan-Manufaktur KPM ist Berlins ältestes produzierendes Unternehmen und schöpft aus einer 250-jährigen Tradition

Weißes Gold aus Berlin VON ANNETTE ZERPNER

S

ie heißen Kurland, Neuosier oder Urbino und stehen auf

bei im Traum nicht ein. Auch auf die Idee, dass strahlend weißes

in den Schränken bürgerlicher Porzellanliebhaber: die

Porzellan nach dem ersten Brennen noch die Konsistenz von brö-

Service-Klassiker der Königlichen Porzellan-Manufaktur

ckeligem, fehlfarbenem Gips hat, kommt man nicht. Viele Objek-

KPM. Seit 250 Jahren fertigt die Produktionsstätte mit dem blau-

te werden bei diesem ersten Gang in Einzelteilen gebrannt, damit

en Zepter im Stempel edles Geschirr und Porzellanfiguren manu-

sie nicht zerbrechen. Bei der Prinzessinnengruppe sind es bis hi-

ell. Bemalt werden die Stücke selbstverständlich ebenfalls von

nunter zum Zeigefinger ganze 88, die danach zusammengesetzt

Hand. Ein Ortstermin in Tiergarten.

PA/DPA/KLAUS DIETER GABBERT/BERND SETTNIK; AKG IMAGES; KPM (2); PA/RTR/TOBIAS SCHWARZ

Schadow betrachtet. Ein derart rabiates Vorgehen fällt einem da-

den royalen Hochzeitstafeln dieser Welt ebenso wie

werden müssen. Theresa Haala präsentiert eine Schüssel mit be-

„Gießen, drehen, quetschen.“ In der Schauwerkstatt zählt

tonfarbener, ölig glänzender Flüssigkeit und rührt sie so freudig

KPM-Mitarbeiterin Theresa Haala die Grundtechniken des Por-

um, als wär's geschmolzene Schokolade für eine Kuchenglasur.

zellanformens auf. Gerade noch haben wir in den Vitrinen zart

Das, so erklärt sie lachend, sei sogenannter Porzellanschlicker,

durchbrochene Obstkörbe, elegante Vasen und eine perfekte

der zum „Angarnieren“ verwendet werde. Für Laien: Damit kle-

Nachbildung der „Prinzessinnengruppe“ von Johann Gottfried

ben Prinzessinnenfinger und Teekannenhenkel bombenfest, be-

BILDERGALERIE „Nun küss’ mich schon,“ scheint die Kröte zu denken, die runden Augen zu lüsternen Schlitzen verengt. Aber das tun wir nicht. Erstens ist sie kein Frosch und zweitens so perfekt, dass eine Verwandlung in einen Thronfolger sie nicht attraktiver machen könnte. Ihr besonderer Reiz: Obwohl voller Buckel, fühlt sich die Körperoberfläche ganz glatt an, denn sie besteht aus feinstem Porzellan. Die Kleinskulptur stammt von In der Leipziger Straße fing 1763 alles

Marek Lipowski und ist seit 1994 einer der

an. An den Herstellungstechniken hat

kurioseren Artikel im KPM-Programm. Der

sich bis heute wenig verändert. Bevor

Künstler lässt sich oft im Zoo inspirieren

ein Stück das kobaltblaue Zepter erhält, durchläuft es zahlreiche Arbeitsschritte und Qualitätskontrollen. So wird jedes Unikat zum Meisterwerk. Alles über das Traditionsunternehmen können Interessierte in der KPM-Welt in Tiergarten erfahren

16 I 17  KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST


EINBLICK Bundesland Berlin Event KPM Welt & Café Öffnungszeiten Mo.-Sa 10 bis18 Uhr

Chemnitz bekennt kulturell Farbe

Adresse Wegelystrasse 1; 10623 Berlin Kontakt Tel. 39009-0 Webadresse www.kpm-berlin.com

„Du bist keine Schönheit, vor Arbeit ganz grau“, sang

Museen

Herbert Grönemeyer und meinte damit seine Hei-

Kunst Städtebau

matstadt Bochum im Kohlenpott. Diese Liebeserklärung passt aber auch wunderbar auf Chemnitz.

vor das Gesamtobjekt in Glasur getunkt und vollgesogen erneut

Ausflüge

gebrannt wird.

Schlösser

dem Image einer grauen Industriestadt zu kämpfen.

Gärten

Doch bereits die JetSet-Damen der Gründerzeit be-

Apropos Geburtstagskuchen. Zu feiern gibt es aktuell eini-

Auch Sachsens drittgrößte Stadt hatte lange mit

ges in der Manufaktur: Nach dem 300. Geburtstag von Friedrich

zogen von hier ihre kostbaren Seidenstrümpfe. Das

dem Großen, dem Gründer der KPM, 2012 wird das Unterneh-

ehemalige „sächsische Manchester“ gehört mittlerweile zu den

men nun seinerseits 250 Jahre alt und eröffnet Mitte Septem-

wachstumsstärksten Städten Deutschlands. Die zurückhaltende

ber eine große Jubliäumsschau. Bereits seit 2007 gewährt die

Schöne legt selbstbewusst Make-up auf und bekennt Farbe.

ständige Erlebnisausstellung in der „KPM Welt“ am Traditions-

Mit seinen Kunstsammlungen bietet die Stadt ein beein-

standort Wegelystrasse Einblick in die ehemals königliche Por-

druckendes Potenzial klassischer Moderne. Das Museum am

zellankiste. Buchbar sind Führungen durch das Industriedenkmal

Theaterplatz beherbergt über 60.000 Exponate, darunter die

mit verschiedenen Schwerpunkten. Kreative können im Work-

zweitgrößte Sammlung des im Chemnitzer Vorort Rottluff gebo-

shop selbst KPM-Teller bemalen. Oder einen Kindergeburtstag

renen Brücke-Mitbegründers Karl Schmitt-Rottluff. Das Museum

buchen. Die Mahnung „Finger weg!“ betrifft nur den ersten Teil

Gunzenhauser ist einem 1928 errichteten Sparkassengebäude

der Ausstellung. In der Backsteinhalle mit den alten Brennkes-

untergebracht. Allein die gewagte Innenarchitektur ist einen Be-

selnischen sollen die drei bruchsicheren Ausgangsmaterialien

such wert. Das Museum selber protzt zudem mit einer der welt-

des Naturprodukts Porzellan sogar unbedingt befühlt werden:

weit größten Otto-Dix-Konvolute. Ein paar Schritte weiter wartet

Kaolin, übrigens „Gestein des Jahres 2013“, hat die Konsistenz

das nächste Highlight: Im ehemaligen vornehmsten Warenhaus

fetter Kreide. Der Griff ins Gefäß mit Feldspat erinnert ans Hän-

Sachsens und jetzigen Kulturzentrum „Das Tietz“ steht ein 290

depudern vor dem Geräteturnen. Und Quarzsand sieht aus wie

Millionen Jahre alter versteinerter Wald. Wer noch Kraftreserven

Vanillezucker. Die winzigen eisenhaltigen Verunreinigungen wer-

hat, der besucht das Sächsische Industriemuseum. Wer etwas

den mit Magneten entfernt, sonst würden sie später unerwünscht

Ruhe haben will, für den empfiehlt sich ein ausgiebiger Spazier-

in den lllustrationen auftauchen. Zum Beispiel zwischen den Tulpen, die Anette Reimann

gang um den Kaßberg, eines der größten zusammenhängenden Jugendstil- und Gründerzeitviertel Europas. In den vielen Restau-

konzentriert auf den Bauch eines „Buddy Bären“ pinselt. Jeder

rants, Clubs und Kneipen lässt sich gut neue Energie tanken, um

Strich sitzt. Auf dem Tisch der 49-Jährigen tragen Standgefä-

das Umland zu entdecken, etwa das Wasserschloß Klaffenbach,

ße die Aufschriften „Luftblau“, „Bunte-Blumengrün“ und „Tabak-

dessenHof im Sommer zur Open-Air-Kulisse für Heino, Björn Ca-

braun“. Die Farbpigmente darin werden mit dickflüssigen äthe-

sapietra oder Silly wird. Heidi Müller

rischen Ölen angerührt. Dann weicht der schuhcremeartige Farbgeruch im Raum kurz einem Hauch von Nelke oder Lavendel. Am Ende ihrer Lehrzeit habe sie sich auf botanische Moti-

EINBLICK

ve spezialisiert, erzählt die Porzellanmalerin. „Man merkt schnell, wofür man die größte Begabung hat.“ Andere im Saal sind für Fi-

Bundesland Sachsen

guren, Kalligraphie oder Landschaft zuständig. Eine Ausbildung

Ort Chemnitz

zum Porzellanmaler bei KPM ist begehrt. Dafür bleibt man fast im-

Webadresse www.chemnitz-tourismus.de

mer ein Arbeitsleben lang dem Betrieb treu.

Entfernung von Berlin 262 km, ca. 2,5 Stunden

PROGRAMM | MAI – JULI

Foto: © Guillaume D Cyr

9. Mai, 15 Uhr, Fußball, 18 Uhr, Lesung und Gespräch Anstoß! Leder rollt. 50 Jahre Bundesliga u.a. mit Uli Borowka, Dieter Burdenski, Dixie Dörner, Wolfram Eilenberger, Matthias Herget, Siegfried Kirschen, Peter Lohmeyer, Moritz Rinke, Michael Schulz und Albert Ostermaier 12. Mai, 17 Uhr, Szenische Lesung Totentanz Dagmar Manzel, Robert Gallinowski und Sylvester Groth lesen August Strindberg 18. Mai, ab 19 Uhr Neuhardenberg-Nacht Bezaubernd schönes Vergnügen 25. Mai, 17 Uhr, Lesung Die Konferenz der Tiere. Ein Buch für Kinder und Kenner Rufus Beck liest Erich Kästner 29. Juni, 20 Uhr, Konzert L’Orchestre d’Hommes-Orchestres performs Tom Waits 30. Juni, 17 Uhr, Szenische Lesung Das dreizehnte Kapitel Corinna Harfouch und Sylvester Groth lesen Martin Walser 12. Juli, 20 Uhr, in concert Bill Frisell’s Big Sur Sextet: Land, Sea, Sky 21. Juli, 19 Uhr, in concert Ibrahim Maalouf Quintet: Wind

Eine Stiftung der

Medienpartner

schlossneuhardenberg.d e


Konzerte, Oper

Denkmäler

In Georg Friedrich Händels Geburtsstadt Halle findet das bedeutendste Festival zu Ehren des Komponisten statt. Auch in Göttingen steht der Barock-Künstler im Zentrum. Zu Pfingsten geht es diesmal um den Bezug zum Orient

Händel und die

wegen der internationalen Konferenz, sondern auch, weil dort Erstaufführungen nach der Hallischen Händel-Ausgabe stattfinden. Die Verzahnung zwischen Künstlern und Wissenschaftlern ist in Halle besonders eng. Wenn die Forscher im Händel-Haus

Macht der Musik

eine interessante Entdeckung machen, wird sie bei den Fest-

VON MARTINA HELMIG

Opern und Oratorien wie „Almira“, „Alcina“ und „Judas Maccha-

spielen auf die Bühne gebracht. In der kurzen Zeit von zehn Tagen kann man mehrere baeus“ in herausragender Qualität an authentischen Orten erle-

H

ben. Diesmal finden die Festspiele vom 6. bis zum 16. Juni statt alle war seine geliebte Heimatstadt. Hier genoss Georg

und stehen unter dem Motto „Macht und Musik“. Im Mittelpunkt

Friedrich Händel seine fundierte Ausbildung zum Musi-

stehen Händels Opern über mächtige Herrscher wie „Giulio Ce

ker. Später betonte er immer wieder, wie viel er seinem

sare in Egitto“ und „Alessandro“ sowie Kompositionen, die Hän-

Lehrer Friedrich Wilhelm Zachow zu verdankten habe.

del zu Staatsfeierlichkeiten geschrieben hat, wie das Utrechter

Er vermittelte ihm die mitteldeutsche Kantorentradition, aber

Te Deum. Das Programm bietet aber auch Werke, die sich mit

auch die aktuelle italienische und französische Musik. In Halle

der Macht der Musik auseinandersetzen. Die wissenschaftliche

fand Händel den Nährboden, der ihn zu einem der größten Ba-

Konferenz erforscht die „Rezeption Händels in den Diktaturen

rock-Komponisten machte. Von dort aus hat er die Welt erobert.

Deutschlands im 20. Jahrhundert“.

MATHIAS BOTHOR/DG;PA/DPA;KASSKARA;THOMAS ZIEGLER

Halle war wichtig für Händel, aber auch Händel bedeu-

Ein besonderer Höhepunkt ist das Festkonzert mit der

tet sehr viel für Halle. Er ist der größte Sohn der Stadt. Schon im

Mezzosopranistin Magdelena Kozená, die in diesem Jahr den

18. Jahrhundert fanden erste Aufführungen von Händels Orato-

Händelpreis bekommt. Weitere hochkarätige Festivalgäste sind

rien statt. Es waren die Bürger der Stadt, die zum 100. Todestag

die Sopranistin Christine Schäfer, der Countertenor Franco Fa-

beschlossen, auf dem Marktplatz ein Denkmal zu errichten und

gioli, die Accademia Bizantina aus Italien und das King’s Consort

die Mittel dafür sammelten. Immer wieder gab es Händel-Feste.

aus England.

Seit rund 50 Jahren finden die Händel-Festspiele Halle als eines

Im Goethe-Theater von Bad Lauchstädt ist die Oper „Acis

der größten Musikfeste Deutschlands regelmäßig statt. Händels

und Galathea“ in einer besonderen zweisprachigen Fassung zu

Geist ist in Halle lebendig. Die Stadt wurde im 2. Weltkrieg nicht

erleben, die seit dem 18. Jahrhundert nicht mehr aufgeführt

so stark zerstört. Viele historische Orte blieben erhalten, nicht

wurde. Zur Reformationsdekade haben die Festspiele die Rei-

nur Händels Geburtshaus, sondern auch die Taufkirche, wo ihn

he „Nach Luther“ ins Leben gerufen. Im Dom von Halle, der mit

Zachow auch unterrichtet hat. Aufführungen an solchen Stätten

Luthers Gegenspieler Kardinal Albrecht eng verbunden ist, er-

sind für viele Musikfreunde ein besonderes Erlebnis, aus aller

klingt Musik aus Luthers Zeit. Außerdem bemüht sich das Festi-

Welt reisen sie zu den Festspielen an. Auch Musikwissenschaft-

val um die Wiederentdeckung von Händels unbekannteren Zeit-

ler und Operndirektoren zählen zu den Stammgästen, nicht nur

genossen Johann Christian Schieferdecker und Reinhard Keiser.

18 I 19  KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST


BILDERGALERIE

EINBLICK Bundesland Sachsen-Anhalt Ort Halle (Saale) Event Händel-Festspiele Termin 6. bis 16. Juni 2013 Adresse Händel-Haus, Höndel-Hall, Dom u.a. Plätze in Halle,Goethe-Theater Bad Lauchstädt, Patronatskirche Ostrau Preise Feierstunden, Gottesdienste und Vorträge Eintritt frei, Konzertkarten in verschiedenen Kategorien zwischen 15 und 75 Euro Webadresse www.haendelfestspielehalle.de Entfernung von Berlin 175 Km, ca. 2 Stunden 20 Min Beim Festkonzert in Halle wird die

Highlights in der Umgebung Peißnitzinseln,

Mezzosopranistin Magdelena Kozená mit

Lutherweg, Straße der Romanik

dem Händelpreis geehrt. Die ganze Stadt pflegt das Andenken an ihren berühmten Sohn, etwa auf dem Marktplatz oder in der

WEBKLICK

Marktkirche (u.). Oboist Albrecht Mayer (rechts) zählt zu den Stars der Göttinger Händel-Festspiele, die sich dem Thema

ƓƓ www.haendel-in-halle.de ƓƓ www.haendel-festspiele.de

„Orient“ widmen

Natürlich stehen die Händel-Festspiele in Halle, Göttingen,

heißt das Generalthema. Auch zu Händels Zeiten faszinierte das

Karlsruhe und London miteinander in Kontakt. Besonders eng

Morgenland die Menschen mit seinen Mythen und exotischen

ist der Austausch zwischen Halle und Göttingen. Es gab schon

Reizen. Ihnen widmen sich unter anderen die Mezzosopranis-

verschiedene Kooperationsprojekte. Die Göttinger Festspiele

tin Anne Sofie von Otter, die Sopranistin Sandrine Piau und der

sind das weltweit älteste Festival für Barockmusik. Der Kunst-

Oboist Albrecht Mayer. Die Oper „Siroe, Re di Persia“ und das

historiker Oskar Hagen gründete sie schon 1920. Mit „Rosalin-

Oratorium „Joseph and his Brethren“ entführen die Zuhörer in

de“ organisierte er damals die erste szenische Aufführung einer

ferne Länder. Nicht nur Göttingen, auch die umliegende Regi-

Händel-Oper im 20. Jahrhundert. Die Festspiele finden wie im-

on lädt dazu ein, den Zauber des Orients mit Händel ganz neu

mer zu Pfingsten statt, diesmal vom 9. bis zum 20. Mai. „Orient!“

zu genießen.

In Halle wird Crossover nicht zum Selbstzweck

Sie entwickeln seit 2010 auch neue Programmformate. Sind Sie auf der Suche nach neuem Publikum? Wir wollen Händels Musik auch in anderem Kontext erklingen lassen. Damit nehmen wir manchen Menschen die Scheu, die Händels Musik gar nicht kennen. Wir freuen uns, wenn wir über etwas wie die Barock-Lounge andere Publikumsschichten erreichen. Allerdings veranstalten wir kein Crossover als Selbstzweck, es muss mit Inhalten gefüllt sein. Das ist etwa beim Saudade-Pro-

Die Händel-Festspiele in Halle finden vom 6. bis 16. Juni statt.

jekt der Fall, wo portugiesischer Fado mit „Merry Melancholy“ aus

Martina Helmig befragte den Intendanten Clemens Birnbaum.

dem 17. Jahrhundert gemeinsam erklingt. Die musikalische Farbe dieser englischen Gambenmusik ist der Saudade sehr ähnlich.

In diesem Jahr geht es um „Macht und Musik“. Was für ein Verhältnis hatte Händel zu den Mächtigen?

Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Händel-Fest-

Er hatte eine enge Verbindung zum englischen Königshaus. Vor

spielen, Händel-Haus und Händel-Gesellschaft?

3 FRAGEN AN Clemens Birnbaum

300 Jahren endete der spa-

Sehr intensiv. Haus und Festspiele sind seit 2009 eine In-

nische Erbfolgekrieg. Für den

stitution, ich leite beide in Personaluni-

Friedensschluss in Utrecht

on. Das Haus ist das Museum mit drei

schrieb Händel das Utrechter

Dauerausstellungen. Eine Sonderaus-

Te Deum und Jubilate. Dieses

stellung wie „Händel als Staatskompo-

Jubiläum motiverte unser Themenfeld „Macht und Musik“, aber

nist?“ bringen wir mit dem Thema der

wir wollen nicht nur staatstragende Werke aufführen.

Festspiele in Einklang.


Schmuckstücke: Die Stifterfigur der schönen Uta in Naumburg, die romantische Krämerbrücke in Erfurt, die mächtige Wartburg

Ausflüge, Reisen, Städte

Konzerte

Museen, Denkmäler

in Eisenach und das Herzogliche Museum in Gotha (v. l.)

Kulturschätze von Weltruhm finden sich of Städten, die mit der Bahn bequem zu errei

Von Naumbu

Eisenach VON CAROLA SCHÜREN

N

icht einmal zwei Stunden braucht die Bahn von Berlin

Jakobsweg und auch die Via Regia. Diese 2000 Jahre alte Land-

nach Naumburg in Sachsen-Anhalt, bevor es dann wei-

verbindung zwischen Ost- und Westeuropa verläuft weiter östlich

ter Richtung Thüringen geht. Im Fokus dieser Reise ste-

durch mehrere Städte in Mittelthüringen: Erfurt, Gotha, Eisenach

hen vor allem kleinere Städte, deren Historie, Kultur und

– heute wunderbar mit der Bahn zu erreichen. Mittelalterliche Kul-

Baudenkmäler aber echte Glanzlichter setzen. Wie etwa Naum-

turschätze finden sich auch in Erfurt. Der Dom etwa beherbergt

burg, das zwar nicht einmal 20.000 Einwohner zählt, deren hoch-

in seinem Glockenturm die Gloriosa, die größte frei schwingen-

mittelalterliche Herrschaftskultur jedoch weit über die Landes-

de mittelalterliche Glocke der Welt. Ansonsten punktet Erfurt mit

grenzen hinweg bekannt ist. Das beeindruckendste Zeugnis von

seiner pittoresken Innenstadt: den Plätzen mit Cafés und Restau-

Naumburgs früherem Reichtum, der sich durch Handel und Mes-

rants, alten Bürgerhäusern und Brücken, die über die vielen Ka-

sen angehäuft hatte, ist der mächtige Dom St. Peter und Paul, der

näle führen. Von Barock dominiert wird dagegen Gotha – dank

inmitten prächtiger Bürgerhäuser thront. Zu Weltruhm gelangte

der gewaltigen Anlage von Schloss Friedenstein, die Herzog Ernst

dieses herausragende Kunst- und Kulturdenkmal durch die Ar-

der Fromme zwischen 1643 und 1654 erbauen ließ. Seit 2007

beiten des „Naumburger Meisters“, eines namentlich unbekann-

wird das größte Barockschloss Deutschlands komplett umorgani-

ten Architekten und Steinbildhauers und seiner Werkstatt Mitte

siert. Damals kamen mit dem neuen Direktor Martin Eberle auch

des 13. Jahrhunderts. Besonders faszinieren die Reliefs zur Pas-

viele neue Ideen auf den Schlossberg. „Barockes Universum Go-

sionsgeschichte sowie die zwölf überlebensgroßen Stifterfigu-

tha“ heißt das gesamte Projekt, im Zuge dessen die einzigartigen

ren im Westchor. Unter ihnen auch Edeldame „Uta“, eine der wohl

Sammlungen aus Kunst, Natur und Geschichte und deren Prä-

schönsten Frauenskulpturen des Mittelalters. In Naumburgs hü-

sentation nach und nach umstrukturiert werden. Zuletzt wurde

geliger Umgebung liegt das nördlichste Qualitätsweinanbauge-

der ursprüngliche Haupteingang wiederhergestellt und moderni-

biet Deutschlands mit insgesamt 50 Weingütern (darunter die äl-

siert – behindertengerecht mit Fahrstuhl. Bei der Freilegung des

teste deutsche Sektkellerei) und wird deshalb auch „Toskana des

zu DDR-Zeiten verschandelten Treppenhauses wurde hinter einer

Nordens“ genannt. Durch den reizvollen Naumburger Blütengrund

Seitentür sogar ein dreihundert Jahre altes Plumpsklo für die Wa-

∼ wo die Flüsse Saale und Unstrut zusammenfließen ∼ führen der

chen entdeckt. Eine der vielen Überraschungen, die Eberle und sein Team in den vergangenen Jahren entdeckt haben. Lange stapelten sich die Kostbarkeiten in der dreiflügeli-

EINBLICK

gen Anlage bis unters Dach, nun wird einiges ausgelagert: die For-

Bundesland Thüringen

Teile des Thüringischen Staatsarchivs. Umso beeindruckender

PA/DPA (2); PA/ZB; STEFAN JAKOB

schungsbibliothek mit allein 680.000 gedruckten Werken sowie Ort Gotha

wirken nun die frühbarocken Repräsentationsräume im Nord- und

Event Ekhof-Festival

Westflügel mit der imposanten Kunstkammer, die Schlosskirche

Termine 28. Juni bis 24. August 2013

sowie das Ekhof-Theater mit seiner original erhaltenen Bühnen-

Adresse Schloss Friedenstein Gotha, 99867 Gotha

technik von 1681-1687, der ältesten weltweit. Solche Superla-

Beschreibung Acis und Galatea (Oper/Händel), Romeo und

tive hört man übrigens ständig auf Schloss Friedenstein, da sich

Julia (Schauspiel/Shakespeare) u.a.

alle Sammlungen seit über 350 Jahren an diesem Ort erhalten

Öffnungszeiten & Preise tägl. 10-17 Uhr, Montags geschlos-

und vergrößert haben. Derzeit wirbeln Eberle und sein Team süd-

sen, Führung jeweils 16 Uhr. Veranstaltungpreise 15 bis 70 Euro.

lich des Schlosses inmitten des englischen Parks im Herzogli-

Webadresse www.ekhof-festival.de

chen Museum von 1879. Innerhalb eines Jahres wurde das darin

Entfernung von Berlin: 330 Km, ca. 2,5 Stunden

untergebrachte „Museum der Natur“ komplett leergeräumt, Zwi-

20 I 21  KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST


Sommernächte in Hannover

Hörte man nicht eben einen Seidenstoff hinter der

Theater

Hecke knistern? Nein, es muss wohl doch eine Sin-

Open Air

ft in kleinen ichen sind

nestäuschung gewesen sein. Denn Sophie, ehemals

Schlösser

urg bis

Prinzessin von der Pfalz, ist schon lange tot. Sie war

Parks

die Gattin Ernst Augusts, des ersten Kurfürsten von

Gärten

Braunschweig-Lüneburg, und ihr ist der Große Garten

Kinder

im Stil niederländischer Barockanlagen zu verdanken. Wobei der Große Garten, wenn auch der kunstvollste

und berühmteste, nur einen Teil der gesamten Herrenhäuser Anlage ausmacht, die damals vor der Sommerresidenz des Paares entstanden. Feste gibt es in den Herrenhäuser Gärten in Hannover reichlich zu feiern. Da wäre das traditionelle „Kleine Fest im Großen Garten“, das nun schon seit knapp 30 Jahren stattfindet und für das aufgrund des immensen Andrangs nur schwer Karten zu erhalten sind. Auf unterschiedlichen Bühnen zeigen Puppenspieler, Gaukler, Musi-

schendecken und Trennwände und PVC-Böden herausgerissen,

kanten, Mimen, Komödianten und viele andere mehr ihr Können. Wer

zugemauerte Fenster und Säulengänge wieder freigelegt. Zum

das Musical bevorzugt, kann sich an einem Abend im August durch

Vorschein kamen Mosaikböden sowie große Säle mit Rundbögen

eine Version von Shakespeares „Sommernachtstraum“ betören las-

und hohen Fenstern. Am 19. Oktober wird das Museum eröffnet

sen. Was könnte passender sein, zumal das ganze Spektakel im his-

und dann ägyptische Mumien, Antiken, Porzellan aus Meißen und

torischen, über 300 Jahre alten Gartentheater aufgeführt wird? Wer

Asien, japanische Lackobjekte, Plastiken von Gotik bis Klassizis-

Opulenz liebt, mag hingegen beim Internationalen Feuerwerkswett-

mus, niederländische und altdeutsche Gemälde wie das „Gothaer

bewerb zugegen sein.

Liebespaar“, sowie zahlreiche Rubens und Cranachs zeigen.

Allerdings lohnt sich allein schon ein Spaziergang durch den

Bedeutende Werke von Lucas Cranach d.Ä. finden sich

europaweit bekannten Garten. Zu bestaunen ist die Große Fontäne,

auch in den Kunstsammlungen der Wartburg. Damit wären wir in

die es bereits Anfang des 18. Jahrhunderts auf eine Höhe von im-

Eisenach und seinem berühmten Wahrzeichen, das in der deut-

merhin 70 Metern brachte. Alleen, die auf Sichtachsen angelegt sind,

schen Burgenlandschaft eine ganz besondere Stellung einnimmt.

öffnen sich dem Betrachter unvermittelt, um sich an ihrem Ende wie-

Die Wartburg als landgräflicher Landsitz der „Ludowinger“ galt

der mit Kleinarchitekturen zu verschließen. Nicht minder eindrucks-

einst als Zentrum hochmittelalterlichen Dichtens und Minnesangs

voll sind die Broderiemuster: Beschnittene Buchs-Hecken und Blu-

– später inspirierte die Sage vom Sängerkrieg Richard Wagner zu

men bilden die schönsten Ornamente am Boden. Am besten kann

seinem „Tannhäuser“. Historische Bedeutung erlangte die Wart-

man sie von einem höher gelegenen Standpunkt aus überblicken.

burg außerdem als Wohnort der heiligen Elisabeth und Refugium

Schließlich muss noch erwähnt werden, dass sich eine der letzten

des verfolgten Reformators Martin Luther (einem engen Freund

Arbeiten der 2002 verstorbenen Künstlerin Niki de Saint Phalle im

Cranachs), der dort inkognito als „Junker Jörg“ in nur elf Wochen

Großen Garten befindet. Bekannt wurde sie durch ihre „Nana“-Figu-

das Neue Testament ins Deutsche übersetzte. Luther weilte da-

ren, deren kleinere Variante hier in der Grotte zu sehen ist, größere

mals übrigens auch in Gotha, Erfurt und in Naumburg – und hätte

stehen auf Hannovers Skulpturenmeile, am Leibnizufer. Sabine Engel

sich über bequeme Bahnverbindungen bestimmt gefreut.

(www.hannover.de/Herrenhausen)

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

VERLOSUNG FÜR WAGNER-FANS Zum 200. Geburtstag Richard Wagners lädt das

des Spiegelzeltes für den 17. oder 18. Mai 2013.

Festival Köstritzer Spiegelzelt in Weimar erstma-

Wagners Ring („Rheingold“ oder „Die Walküre“)

lig in die Welt der Oper ein. Stefan Mickischs

mit Stefan Mickisch am Flügel. Eine Übernach-

musikalische Vorträge sind seit zehn Jahren

tung im Deluxe-Doppelzimmer mit Frühstück

fester Bestandteil der Bayreuther Festspielzeit.

im „Dorint Hotel Am Goethepark Weimar“ (ein

Sein „Ring für Jedermann“ begeistert Einsteiger

Katzensprung vom Spiegelzelt entfernt). Ein

und Wagner-Fans gleichermaßen. Er verbindet

Vier-Gang-Menü für 2 Personen im Köstritzer

quasi Kabarett, Klassik und Musikwissenschaft

Spiegelzelt vor der Vorstellung. Die Anreise

zu einer einmalig amüsanten Melange (www.

erfolgt eigenständig. Das Kennwort lautet:

koestritzer-spiegelzelt.de). Das Köstritzer-

Weimar. Die Hotline 01379 34 00 16* ist

Spiegelzelt verlost 2 VIP-Tickets in der Loge

ganztägig vom 5. bis 12.5.2013 geöffnet.

(*0,50 € je Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk abweichend). Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahre. Mitarbeiter der Axel Springer AG/Ullstein GmbH; kulturdienst: GmbH, Neue Dorint GmbH, montag catering + service sowie deren Familienangehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Rechtsweg und die Barauszahlung sind ausgeschlossen.


Städte, Reisen, Schlösser

Elbflorenz der

Konzerte

Nach

Museen, Malerei, Geschichte

Dresden zu besuchen wird niemals langweilig. Stadt und Umgebung bieten ein immerwährendes Fest für alle Sinne

Künste wegen VON SABINE ENGEL

W

eh dem, der sich für Dresden nur ein paar Stunden

Zeit nimmt! Eine Übernachtung sollte in Anbetracht der Kunstschätze und des kulturellen Angebots schon eingeplant werden.

Das Beste zuerst: Man gehe direkt ins Residenzschloss der

sächsischen Kurfürsten und Könige, ins Grüne Gewölbe. Nicht weil Besucher das vermutlich schon seit Jahrhunderten so tun, sondern weil die Preziosen ob ihrer Kunstfertigkeit und ihres Wertes einen immer wieder in wahres Erstaunen und Entzücken versetzen. Dabei braucht man sich nicht zu grämen, falls man an der Kasse des neuerdings überdeckten kleinen Schlosshofs erfährt, dass es versäumt wurde, Zeitkarten für das Historische Grüne Gewölbe zu bestellen. Die Herrlichkeiten des darüber liegenden

führen zu wollen. Beinahe kann man sie schnauben hören. In den

Neuen Grünen Gewölbes sind kaum zu übertreffen.Wer produzier-

Vitrinen finden sich fein ziselierte, juwelenbestückte Dolche eben-

te all diese Kostbarkeiten? Neben den vielen Namenlosen ragt vor

so wie goldbesticktes, mit rotem Samt gefüttertes Schuhwerk,

allem der Hofjuwelier Augusts des Starken (1670-1733), Johann

während als größtes Exponat ein prächtiges osmanisches Drei-

Melchior Dinglinger (1664-1731), hervor. Ihm allein ist ehrenhal-

mastzelt mit einer Länge von 20 Metern aufgespannt ist.

ber ein ganzer Saal gewidmet, sein prominentestes Werk wohl „Der Thron des Großmoguls Aureng-Zeb“.

Nach einem Imbiss in einem der Cafés oder Restaurants wende man sich dann aber der gegenüber liegenden Gemäldega-

Vor Verlassen des Schlosses ist zumindest noch ein kurzer

lerie Alte Meister zu, die mit einer neuen Hängung aufwartet. Das

Blick in das Halbdunkel der Türckischen Cammer zu werfen. Hier

Gebäude am Zwinger wurde nach der Kriegszerstörung zwar wie-

zeigt sich der ganze Zauber des Orients. Begrüßt von vier origi-

der hergestellt, ist aber inzwischen dringend sanierungsbedürftig.

nalgroßen, aus Holz geschnitzten Araberpferden mit edlem Prunk-

Die Dresdner machten aus der Not eine Tugend. Statt die Samm-

reitzeug, scheinen diese den Eintretenden in ferne Länder ent-

lung komplett zu schließen und ins Depot einzulagern, fand man

BILDERGALERIE

22 I 23  KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST


EINBLICK Bundesland Sachsen Ort Landeshauptstadt Dresden Event Gemäldegalerie Alte Meister 10 bis 18 Uhr, montags geschlossen Besucherservice Tel. 0351/49 142 000 Webadresse www.skd.museum Entfernung von Berlin 190 km, 2 Stunden Highlights in der Umgebung Sächsische Dampfschiffahrt, auf ihrem Fahrtgebiet zwischen Seußlitz bei Meißen und Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz durchquert die

GETTY IMAGES; PA/DPA/SYLVIO DITTRICH (2)/MARTIN FÖRSTER/MATTHIAS HIEKEL

Flotte das Elbtal

Blick mit der eine wesentlich elegantere Lösung: Zunächst wird man den Ost-

Semperoper im

und dann den Westflügel zwei Jahre lang umbauen, dabei in dem

Rücken über den

jeweils anderen Bereich einen Teil der Bilder den Besuchern prä-

Theaterplatz auf

sentieren. Freilich sind nun nicht mehr wie gewohnt alle 700 vor-

das bronzene

zufinden, sondern nur noch 390 Gemälde. Doch davon sollte man

Reiterstandbild

sich nicht abschrecken lassen. Highlights wie Raffaels „Sixtini-

des sächsischen

sche Madonna“ oder Giorgiones „Schlummernde Venus“ sind al-

Königs Johann sowie

lenthalben zu sehen.

die Katholische

Wer die Kunstgeschichte bis in die Moderne weiter verfol-

Hofkirche (links) und

gen möchte, gehe nun direkt ins Albertinum. Dort verabschiedet

das Residenzschloss

sich der langjährige Direktor Ulrich Bischoff mit einer großartigen

mit dem

Bilderschau, die nur bis zum 14. Juli zu sehen ist.

Hausmannsturm

Sächsische Gastfreundschaft lässt sich zum Beispiel beim Dresdner Stadtfest (l.) erleben. Diesmal findet es vom 16. bis 18. August statt. Der Canalettoblick auf das AltstadtPanorama mit der Frauenkirche ist ein beliebtes Motiv für Hobby-Maler (r.). Wer nach Dresden kommt, sollte einen Besuch bei der „Sixtinischen Madonna“ oder der Rüstkammer der Staatlichen Kunstsammlungen einplanen (M.)


Ausflüge, Städte, Schlösser

Theater

Baukunst, Museen

Schwerin, Hauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, schüttet ein kulturelles Füllhorn über seine Besucher aus

Und mittendrin ein

Märchenschloss VON SABINE ENGEL

BILDAGENTUR HUBER; STAATLICHES MUSEUM SCHWERIN (2); CHROMORANGE/DAGMAR SCHNEIDER; PA/ZB/JENS BÜTTNER (2)

H

ier ist ja ein Gebäude schöner als das andere“, tönt es

in der Sonne. Man glaubt sofort, dass französische Renaissan-

mir entgegen. Die beiden Frauen sind stehen geblieben,

ceschlösser dem historistischen Bau Pate gestanden haben. Am

um das kleine Fachwerkhaus der Kunstdrechslerei Zett-

Eingang posiert die Reiterskulptur des Niklot, des Stammvaters

ler zu fotografieren, von dessen Giebel die buntbemalte

der Herzöge und Großherzöge von Mecklenburg, der 1160 starb.

Holzbüste eines Mannes vielleicht etwas zu streng auf sie hinab-

Er macht darauf aufmerksam, dass an dieser Stelle schon we-

schaut. Dabei haben sie das Schönste wohl noch gar nicht gese-

sentlich früher eine Burg existierte, von der erstmals ein arabi-

hen! Wie im Märchen erhebt sich das Schloss auf einer Halbin-

scher Kaufmann im Jahr 973 berichtete. Sie wurde im Laufe der

sel aus dem Schweriner See, die goldene Prunkkuppel leuchtet

Jahrhunderte ständig umgebaut und erneuert – bis zu ihrem jetzi-

BILDERGALERIE

Panorama oben: Blick über den Burgsee zur Altstadt mit Dom und Schloss. Gaslerie von Links: Das Gemälde von Rhinozeros Clara ist ein Star des Staatlichen Museums. Theatermaler Klaus Wilde mit einem Bühnenmodell für Operette „Die Fledermaus“, die im Sommer bei den Schlossfestspielen gezeigt wird. Ein Schlossrundgang führt auch durch historische Zimmer. Dom und Fachwerkbauten sind ein Muss. Die barocke Schelfkirche und das sie umgebende Stadtquartier sind ebenfalls eine Entdeckung wert 24 I 25  KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST


WEBKLICK ƓƓ ƓƓ ƓƓ ƓƓ

www.schwerin.com www.museum-schwerin.de www.dom-schwerin.de www.schlossfestspiele.theater-schwerin.de

gen Zustand. Heute ist der Landtag Mecklenburg-Vorpommerns

tischer Flügelaltar mit der „Kreuzigung Christi“, gestiftet von dem

in der herrlichen Residenz untergebracht, und man ist nur froh,

Schweriner Bischof Konrad Loste (1416/18-1503), zu bewun-

dass genügend Räume zur Besichtigung blieben. Neben dem

dern. Den absoluten Höhepunkt jedoch bildet das von Robert

opulent ausgestatteten Thronsaal, dessen ursprüngliche Hei-

Coppens 1595 geschaffene Grabmal des Herzogs Christoph

zungsanlage hinter vergoldeten Eisengusstüren verborgen wur-

zu Mecklenburg (1537-1592) an der linken Seite des Chorum-

de, bezaubern vor allem die runden Turmzimmer mit ihrer inti-

gangs. Während der Herzog mit seiner Frau vor einem Betpult

men Atmosphäre, das von der englischen Tudor-Gotik inspirierte

kniet, stützen sich vier Genien auf Totenschädel. Der eigentliche

„Rauchzimmer“ ebenso wie das „Leanderzimmer“ mit seinem An-

Sarkophag ist darunter zu finden, verziert mit feinen Alabaster-

tikenbezug oder das „Blumenzimmer“. Sie geben die schönsten

reliefs. Unter diesen ragt das des „Jonas“ heraus, der gerade von

Aussichten auf den See, den Schlossgarten und den kleineren

einem wunderbaren Walfisch mit dreizackigem Schwanz ausge-

Burggarten frei. Wer an diesem romantischen Ort länger verwei-

spien wird. So schön stirbt es sich nicht überall.

len möchte, dem sei das Café in der Orangerie empfohlen, in der auch heute noch in den Wintermonaten die kälteempfindlichen Kübelpflanzen beherbergt werden. Bevor man sich wieder der Altstadt zuwendet, sollte

EINBLICK

man einen kurzen Abstecher in das Museum rechts neben der Schlossbrücke machen. Es besitzt jene einmalige Serie von zehn

Bundesland Mecklenburg-Vorpommern

lebensgroßen Bildnissen exotischer Tiere des französischen Ma-

Ort Landeshauptstadt Schwerin

lers Jean-Baptiste Oudry (1686-1755), die ursprünglich für den

Event Schlossfestspiele „Die Fledermaus“

Königlichen Botanischen Garten in Versailles bestimmt war. Da-

Termin 14. Juni bis 21. Juli

bei läuft das „Rhinozeros Clara“, das in der Mitte des 18. Jahr-

Kartentelefon 0385/5300-123

hunderts als Jahrmarktsattraktion durch unterschiedlichste eu-

Entfernung von Berlin: 210 km, 2 Stunden 10 Min

ropäische Städte zog, allen anderen Tieren den Rang ab. Aus fast

Highlights in der Umgebung Täglich starten die Fahrgast-

menschlich wirkenden Augen schaut es den Betrachter traurig

schiffe der Weißen Flotte zu verschiedenen Seenfahrten vom

an und beherrscht zugleich ohne Mühe allein eine ganze Wand.

Anleger direkt beim Schweriner Schloss. Auf den verschie-

Über den Markt, der wiederum mit seinen zahlreichen Cafés zum Ausruhen einlädt, gelangt man zum Dom. Hier ist ein go-

denen Linien können das Stadtpanorama und die einzigartige Landschaft genossen werden

Mit dem Staatsballett in den Sommer

CARAVAGGIO

TANZSTÜCK VON MAURO BIGONZETTI | STAATSOPER IM SCHILLER THEATER

OZ – THE WONDERFUL WIZARD

TANZSTÜCK VON GIORGIO MADIA | KOMISCHE OPER BERLIN

DUATO | FORSYTHE | GOECKE

CHOREOGRAPHIEN VON NACHO DUATO, WILLIAM FORSYTHE UND MARCO GOECKE | STAATSOPER IM SCHILLER THEATER

www.staatsballett-berlin.de | Karten 20 60 92 630


Reisen, Städte

Museen, Design, Architektur

Thüringen und Sachsen würdigen den Architekten und Designer Henry van de Velde zum 150. Geburtstag

Der Mann, der unser Leben umkrempelte VON CHRISTIANE MEIXNER

W

as für ein Missvergnügen. Wie viele andere Neugierige hatte sich Henri de Toulouse-Lautrec um 1896 von Paris auf den Weg gemacht. Nach Brüssel und von dort aus in einen Ort namens Uccle, wo seit

Kurzem das Haus eines gewissen Henry van de Velde stand. Darin servierte man dem Gast ein Essen, das farblich zu den Möbeln wie zum Kleid von van de Veldes Frau Maria Sèthe pass-

te. Ob es dem Pariser Maler schmeckte, ist nicht bekannt. Wohl aber, dass er nach seiner Rückkehr jeden wissen ließ, wie wenig

Ob Möbel, Lampen, Geschirr oder Essbesteck:

ihm diese Über-Ästhetisierung des Lebens gefiel: Im Haus des

Der in Antwerpen geborenen Henry van de

umschwärmten Architekten, so Toulouse-Lautrec, bekäme man

Velde (1863-1957) vertrieb die gutbürgerliche

Lust auf ein Leben in primitiven Zelten.

Langeweile aus den deutschen Wohnungen

Natürlich war van de Velde obsessiv. Anders aber wäre es ihm nicht gelungen, das Leben einer ganzen Generation umzu-

Eigentlich war er Maler, sah aber schnell ein,

krempeln. In der großen Ausstellung „Leidenschaft, Funktion und

dass die Avantgarde hier schon Pionierarbeit geleis-

Schönheit“, die bis Juni im Neuen Museum Weimar und anschlie-

tet hatte. So empfahl er seinen Auftraggebern, sich eine

ßend in Brüssel zu sehen ist, wird die Leistung des Autodidakten

ordentliche Sammlung von Impressionisten zuzulegen und ent-

ebenso sichtbar wie in Chemnitz oder Gera, wo in sorgsam reno-

warf die passende Architektur samt Möbeln, Stoffen und Tapeten.

vierten Villen deutlich wird, welchen Einfluss sein Stil auf die Mo-

In Deutschland schwärmte man bald von van de Veldes Ideen, in

derne gehabt hat. 1902 gründete van de Velde die Kunstgewer-

Belgien liefen die Geschäfte weniger so gut. Henry und Maria

beschule in Weimar, die später zur Wirkstätte von Walter Gropius

zogen deshalb 1900 nach Berlin. Die Gestaltung des umgebau-

wurde, sodass er heute als Vorreiter der Bauhaus-Schule gilt. Der

ten Promi-Friseursalons Haby ein Jahr später war eine Sensation.

Mann, der vor 150 Jahren in Antwerpen geboren wurde, war es

Auch wenn der Maler Max Liebermann bei seinem Besuch we-

leid, in düsteren Zimmern zu leben. In der „grauen Langeweile un-

nig Gefallen an den unverkleideten Gas- und Wasserrohren fand,

serer Wohnräume mit ihren schweren, abgeschabten Möbeln, mit

weil das Gedärm eines Hauses nun einmal hinter die Wände ge-

all den verstaubten dummen Gegenständen“. Das Haus in Uccle

höre. Andere ließen sich von der Einrichtung der Kunsthandlung

hatte nicht einmal Gardinen. Jeder, der abends vorbeiging, konn-

Cassirer oder der Zigarrenhandlung Continental Havana Compa-

te das junge Paar beim Abendbrot zwischen seltsam schmucklo-

gnie in der Mohrenstraße mitreißen und wurden so zu Kunden van

sen Möbeln sehen. Das war ein mittlerer Skandal und machte van

de Veldes. Wie Curt und Sophie Herrmann, die 1897 einen Salon und ein Speisezimmer für ihre Ber-

de Velde bald berühmt.

liner Wohnung orderten. Sie ließen sich die Interieurs 6339 Mark kosten – das gut

EINBLICK

Vierfache dessen, was ein Facharbeiter in Berlin damals jährlich verdiente.

Ort Weimar, Gera, Chemnitz

Velde zu engagieren. Vielleicht haben die Hermanns

Event Van-de-Velde-Jahr

aber auch schon geahnt, welche Impulse dieser Uni-

Termin Bis 23. Juni 2013

versalkünstler der Moderne geben würde. Auch wenn

Adresse Neues Museum Weimar,

er sich mitunter von einem „Dämon“ verfolgt fühlte, der

Weimarplatz 5

ihn immer wieder zu üppig ornamentaler Gestaltung

Beschreibung Ausstellung „Leiden-

hinriss. In Berlin sollen ihn Freunde in das Pergamon-

schaft, Funktion und Schönheit″

museum vor die klärenden Figuren der Antike gezogen

Öffnungszeiten & Preise

haben, nachdem sie beobachteten, wie sich van de

Di-So, 10-18 Uhr, Erwachsene 5,50 €,

Velde auf der Leipziger Straße von einer Maschine

erm. 3,50 €, Schüler 1,50 €

faszinieren ließ, die mit ihren Quirlen psychedelische

Webadresse www.vandevelde2013.de

Linien in halbfeste Schokolade zeichnete. Auch das wird in seinem Werk manifest.

26 KULTURZEIT – EIN MAGAZIN DER BERLINER MORGENPOST

LOUIS HELD / KLASSIK STIFTUNG WEIMAR

Vielleicht war es Mode, van de

Bundesland Thüringen, Sachsen


eit

Kalender 2013 MAI -SEPTEMBER

Potsdamer Schlössernacht, auch die Musikfestspiele und die Höfischen Reiterspiele laden nach Sanssouci. Ein imposanter Feuerwerkwettbewerb krönt die Sommernächte in Schloss Herrenhausen in Hannover. Unter dem Motto „Vita Christi″ fragt das Bachfest Leipzig nach dem Verhältnis zwischen Theologie und Tonkunst bei Bach

estival Unithea in Frankfurt/O

e Potsdam-Sansoucci

Harzer Bergtheater Thale

6. – 16. Juni

Händel-Festspiele Halle

21. Juni – 20. Juli

DomplatzOpenAir mit „Les Miserables“ in Magdeburg

THÜRINGEN Bis 16. Juni

Köstritzer Spiegelzelt in Weimar

28. Juni – 20. Juli

Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen

28. Juni – 24. August

Ekhof-Festival Gotha

er Netzeband

4. – 21. Juli

Domstufen-Festspiele Erfurt mit Puccinis „Turandot“

de Sanssouci“ im Neuen Palais Potsdam

11. Juli – 25. August

Kulturarena Jena

hlössernacht

23. August – 14. September

Kunstfest Weimar Pèlerinages

ORPOMMERN

ele Schwerin

SACHSEN Bis 12. Mai

Johann Strauss Festival Dresden

Bis 5. Oktober

„Die königliche Jagdresidenz Hubertusburg und der Frieden von 1763“ im Schloss Hubertusburg

9. – 12. Mai

Deutsches Musikfest in Chemnitz

d

9. – 12. Mai

Deutsches Chorfestival in Zwickau

lossgarten Neustrelitz

11. Mai – 2. Juni

Dresdner Musikfestspiele

0 Waren (Müritz)

16. – 26. Mai

Wagner Festtage Leipzig

ele in Stralsund, Greifswald und Putbus

18. Mai – 15. September

Festspiele der Felsenbühne Rathen

America“: Schweriner Schlossgartennacht

22. – 24. Mai

Wagner-Tage Bad Elster

wedenfest

1. – 9. Juni

Wagner-Festwoche Chemnitz

14. – 23. Juni

Bachfest Leipzig

22. Juni bis 22. September

Grünauer Kultursommer in Leipzig

spiele Göttingen

23. – 30. Juni

Schalom: Jüdische Kulturwoche Leipzig

over

28. – 30. Juni

Elbhangfest Dresden

e Herrenhausen

5. Juli

Wagner Reloaded in Leipzig

ngel Museum Hannove

5. Juli – 1. September

MDR Musiksommer

13. Juli

Museumssommernacht Dresden

19. – 21. Juli

Melt!-Festival Gräfenhainichen

Gartenschau Hamburg

2. – 11. August

Classic Open Leipzig

stival Kampnagel

10. – 25. August

Moritzburg-Festival Dresden

4./5. September

Ahornfelder Musikfestival (Leipzig)

7. – 15. September

Schumann-Festwoche Leipzig

er in Bad Lauchstädt

7. – 16. September

Mendelssohn-Festtage Leipzig

essau

7. September – 13. Oktober

Chursächsische Festspiele Alle Angaben ohne Gewähr

F. BROEDE/A. MEISTER;MAIK SCHUCK/PÉLERINAGES;PA/DPA;HASSAN MAHRAMZADEH;GERD MOTHES;GETTY IMAGES

kulturfest in Eberswalde

12. Mai – 7. September


EIN PROJEKT DER


Das aktuelle Kulturzeit-Magazin der Berliner Morgenpost.