Issuu on Google+

Know-how in networks


Die zur Übertragung von High-Speed Telekommunikations- und Datendiensten notwendige Plattform bilden heute leistungsstarke Verkabelungssysteme. Großen Einfluss auf die Qualität einer passiven Übertragungsstrecke haben die verwendeten Anschlusskomponenten. Produkte sind für Frequenzbandbreiten bis 100 MHz optimiert und übertreffen die Anforderungen an Kategorie 5 ( Cat.5 ) Anschlusskomponenten neuester Generation. Eine erste Definition der Kategorie 5 ( Cat.5 ) entnahm man den Dokumenten der ISO, EN und TIA/EIA aus dem Jahre 1995. Nach ISO und EN war es von Beginn an die Praxis für die Netzanwendungsklasse D ( ClassD ), d.h. für passive Verkabelungssysteme bis 100 MHz, durchgängig Cat.5 konforme Produkte einzusetzen. Diese Vorgehensweise hatte sich schnell durchgesetzt und hat sich bis heute weltweit in unzähligen Installationen bewährt. Im Verlauf der Jahre nach 1995 musste man jedoch feststellen, dass die alten Definitionen der Cat.5 bzw. ClassD nicht ausreichen, um neue Datenübertragungsstandards zu unterstützen. GigaBit Ethernet war schließlich der Auslöser Cat.5 und ClassD neu festzulegen. Wurden in der Version der Cat.5 von 1995 die für eine 2-paarige Übertragung relevanten Prüfparameter festgelegt, so musste nun für GigaBit Ethernet die Verkabelungsstrecke, wegen der 4-paarigen und bidirektionalen Übertragung im Voll-Duplex Modus, auf weitere Eigenschaften hin geprüft werden. Grenzwerte bestehender Prüfparameter wurden verschärft und weitere Prüfparameter wie Signallaufzeit, Laufzeitdifferenz, das Übersprechen am fernen Ende (FEXT bzw. ELFEXT) und die Leistungssumme (PowerSum NEXT und PSFEXT bzw. PSELFEXT) kamen hinzu.

Grenzwertvorgaben NEXT bei Anschlusskomponenten nach TIA 568 A Cat.5e bzw. ISO 11801 : 2002 Cat.5

1999 gab es schließlich im Zusatz 5 ( Addendum 5 ) der amerikanischen TIA/EIA 568A die überarbeitete Form der Cat.5. Der Begriff Cat.5e ( enhanced / erweiterte – Cat.5 ) wurde geprägt. Auf europäischer und internationaler Ebene beinhalten die neuen Fassungen der ISO 11801:2002 und EN 50173-1 ebenfalls die neue Kategorie 5. Die überarbeitete Kategorie 5 in der Verbindungstechnik ( Cat.5 neu ) bzw. die neue Netzanwendungsklasse D (ClassD) unterstützt Datenund Telekommunikationsdienste einschl. Gigabit Ethernet (1000BaseT).

Elektrische Eigenschaften bei Frequenz Category 5 nach Category 5 nach Schlüsselfrequenz in MHz ISO 11801:1995 ISO 11801 : 2002 in dB min. Return Loss max. Dämpfung min. NEXT min. PSNEXT min. FEXT min. PSFEXT

1

26.0

30.0

100

12.0

20.0

1

0.1

0.1

100

0.4

0.4

1

80.0

80.0

100

40.0

43.0

1

-

77.0

100

-

40.0

1

-

65.0

100

-

35.1

1

-

62.0

100

-

32.1

In allen Prüfparametern zeigen Produkte deutliche Reserven zu den in vorgenannten Standards festgelegten Grenzwerten. Diese hervorragenden Ergebnisse Anschlusserreichen die komponenten durch die Verwendung hochwertiger Basisplatinen bestückt mit RJ45 Buchsen in Premium Qualität.


Anschlussdosen Anschlussdose ist in flacher, Die kompakter Bauform wahlweise mit waagerechter oder senkrechter Kabelzuführung erhältlich. Sie bietet eine montagefreundliche Handhabung und lässt sich schnell und problemlos in alle Installationsumgebungen integrieren. Die Anschlussdose ist Zentralplatte der normgerecht und kompatibel zu den gängigen Schalterprogrammen.

Kabelzuführung senkrecht

waagerecht

Die Verbindung zwischen Kabelschirm und Anschlussdose erfolgt großflächig mittels einer verdrehsicheren Schelle, welche für die Aufnahme von FTP, S/FTP oder S/STP (PimF) Kabeltypen geeignet ist. Für die Führung der Adernpaare findet sich im rückseitigen Anschlussraum sehr viel Platz. Die Anschlussblöcke sind in bewährter LSA-Technik ausgeführt und gewährleisten ein schnelles und sicheres Anlegen der Einzeladern.

Verteilerfelder

Verteilerfelder für den Einbau in 19“ Lochrasterschienen sind ebenfalls in kompakter Bauform ausgeführt und mit bis zu maximal drei Basisplatinen bestückt. Die Basisplatinen tragen jeweils acht RJ45 Ports und die rückseitige LSA Anschlusstechnik. Bis zu 24 Leitungen können über das rückseitige Kabelmanagement an das Verteilerfeld geführt und mittels LSA-Anschlusstechnik abgeschlossen werden. Die großflächige Verbindung der Verteilerfeld erfolgt über Zweifach-Kabelschellen. Kabelschirme mit dem Kleinverteiler in modularer Kassettenform bieten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Die Modulkassette ist mit sechs RJ45 Buchsen bestückt. Der Kabelabschluss erfolgt wie bei allen Produkten mittels LSA-Technik. Die Modulkassette ist vollgeschirmt und kann in unterschiedlichsten Installationsumgebungen verwendet werden. Die Modulkassette kann sowohl angeschraubt, als auch über Klebe- oder Klettbefestigung am Installationsort angebracht werden. Weiter findet die Modulkassette Verteilerfeldern für den Einbau in 10“ Verwendung in Lochrasterschienen und kann als Kabelverzweiger in Open Office Verkabelungsstrukturen eingesetzt werden.


Bestellvarianten Beschreibung

Bestell-Nr.

Anschlussdosen

EK-D. Cat.5e, 2-fach, horizontal, RAL 1013

501067

EK-D. Cat.5e, 2-fach, horizontal, RAL 9010

501066

EK-D. Cat.5e, 2-fach, vertikal, RAL 1013

501069

EK-D. Cat.5e, 2-fach, vertikal, RAL 9010

501068

EK-D. Cat.5e, 1-fach, horizontal, RAL 1013

501075

EK-D. Cat.5e, 1-fach, horizontal, RAL 9010

501074

EK-D. Cat.5e, 1-fach, vertikal, RAL 1013

501077

EK-D. Cat.5e, 1-fach, vertikal, RAL 9010

501076

19“ - Verteilerfelder

Patch Panel 16 Ports aus 24er, RAL 7032

506002

Patch Panel 16 Ports aus 24er, RAL 7035

506028

Patch Panel 24 Ports, RAL 7032

506009

Patch Panel 24 Ports, RAL 7035

506011

Modulkassette im 10“ - Verteilerfeld

10” Patch Panel 12 Ports , RAL 7035

506047

Zubehör für Anschlussdosen Blende 80x80 mm, RAL 9010

511020

Blende 80x80 mm, RAL 1013

511035

Aufputzgehäuse 80x80x40 mm, RAL 1013

501020

Aufputzgehäuse 80x80x40 mm, RAL 9010

501009

Setec Netzwerke AG, Rietacker 26, FL-9494 Schaan Telefon ++423 239 65 10 , Telefax ++423 239 65 11


Know-how in networks