Issuu on Google+

INDIAN SUMMER in Kanada und den USA Metropolen des Ostens und die Neuengland-Staaten

Das zweitgrößte Land der Erde besticht durch seine landschaftliche Weite und die wunderschönen Wälder. Reisende schwärmen von den bekannten Großstädten und den beeindruckenden „Niagarafällen“. Das supermoderne Toronto, die Hauptstadt Ottawa, das historische Quebec und das quirlige Montréal sind weitere Höhepunkte Ihrer Reise. Im Frühherbst verwandeln sich ganze Landstriche in eine Farbsymphonie, es ist die Zeit des „Indian Summer“. Die wohl schönste Reisezeit für Ostkanada und die Neuengland-Staaten. IHRE REISE IM DETAIL 1. Tag, Freitag, 04.10.2013 Welcome to Toronto Am Nachmittag Flug nach Toronto. Die Stadt am Ontario See ist eine Metropole voller Gegensätze, ein Schmelztiegel von Nationen, die eine dynamische, multikulturelle Gesellschaft geschaffen haben. Toronto ist Finanz- und Handelszentrum Kanadas mit modernen Betonpalästen und spiegelnden Glastürmen inmitten weiträumiger Grünanlagen. Wie wäre es mit einem kleinen Abendbummel mit Ihrer Reiseleitung? Die Stadt erstrahlt im Lichtermeer. 2 x Übernachtung in Toronto. B

2. Tag, Samstag, 05.10.2013 Toronto - Niagarafälle Auf der Stadtrundfahrt bekommen Sie einen ausgezeichneten Überblick über diese supermoderne Stadt. Interessant ist die Fahrt zur amerikanischen Grenze, an der sich die Niagarafälle über 50 Meter tief hinab stürzen. Ein spekta-

32

kulärer Anblick! Mit der „Maid of the Mist“ kommen Sie der Gischt ganz nahe. Reizend ist das Kleinstädtchen „Niagara on the Lake“ gelegen - ein idyllischer Ort mit der typischen Holzarchitektur des 19. Jhdts. Freuen sie sich auf das Abendessen im CN Tower in Toronto. Aus dem Drehrestaurant haben Sie einen fantastischen Blick auf das Lichtermeer dieser Superstadt. F, A 3. Tag, Sonntag, 06.10.2013 1000 Islands - Ottawa Wir verlassen Toronto und fahren nördlich des Lake Ontario in Richtung Kingston. Im Ausfluss des Ontario Sees, dort wo der St. Lawrence Strom beginnt, liegt das wunderschöne Feriengebiet der Thousand Islands, einem Archipel Tausender kleiner Inseln, die sich Kanada mit den USA teilen. Dieses Gebiet ist das bevorzugte Feriengebiet der Kanadier und US Amerikaner und deren schmucke Ferienhäuser bzw. Cottages zieren die kleinen Eilande. In dieser zauberhaften Umgebung verweilen wir und erfreuen uns während einer einstündigen Bootstour an dieser Inselwelt. Große und kleine Inseln oder auch bewaldete Felsen bilden ein Labyrinth. Und jetzt, zur wohl schönsten Jahreszeit für diese Gegend, leuchtet die Farbenpracht der Wälder im spektakulären Glanz des „Indian Summer“. Dann geht es weiter nach Ottawa, der Bundeshauptstadt Kanadas. Die Stadt ist überschaubar und großzügig angelegt. Besucher sind immer wieder überrascht, wie „europäisch“ sie wirkt. Wie wäre es heute am Abend mit einer kleinen Erkundungstour? Ihre Reisebegleitung spaziert mit Ihnen in das „Historic Quarter“. Übernachtung in Ottawa. F

4. Tag, Montag, 07.10.2013 Ottawa - Québec City Die kanadische Hauptstadt zeigt sich jung und dynamisch. Auf der Stadtrundfahrt werden Sie ob der kulturellen Vielfalt begeistert sein. Eine besonders schöne Strecke führt entlang des Ottawa Flusses weiter nach Québec City. Sie war die erste französische Kolonie auf dem amerikanischen Kontinent und ist eine schöne, eine sympathische Stadt. Ein Hauch von Romantik liegt über ihr. In den kleinen Gassen des “Vieux Québec” mit den Bistros und kleinen Boutiquen werden Sie sich wie in Frankreich fühlen. Wie wäre es mit einem “vin rouge ce soir“? 2 x Übernachtung Québec. F


INDIAN SUMMER in Kanada und den USA Metropolen des Ostens und die Neuengland-Staaten

5. Tag, Dienstag, 08.10.2013 Québec City Quebec City ist die einzige Stadt Nordamerikas, die mit einer Festungsmauer umgeben ist. Die alten Stadttore und die Reste der gewaltigen Mauer umschließen die koloniale Altstadt. Diese steht mit ihren steilen, kopfsteingepflasterten Gassen unter Denkmalschutz und ist von der UNESCO zum Weltkulturerbe erkoren worden. Von vielen Plattformen bieten sich herrliche Ausblicke auf den St. Lawrence-Strom. Einen ebenso großartigen Blick auf Teile der unteren Altstadt hat man von der „Terrace Dufferin“, gleich daneben befindet sich das überall sichtbare Wahrzeichen der Stadt, das stattliche Hotel Chateau Frontenac. Die Stadt hat sich einen eigenen Liebreiz bewahrt, den es heute auf der Stadtrundfahrt zu erkunden gilt. Nutzen Sie den Nachmittag je nach Lust und Laune. Wie wäre es mit einem Bummel durch die romantischen Gassen mit gemütlichen Lokalen und bunten Kunsthandwerkerläden? F 6. Tag, Mittwoch, 09.10.2013 Montréal Entlang typischer französisch-kanadischer Dörfer fahren wir über den Chemin du Roy weiter nach Montréal. Montréal ist eine Stadt voller Dynamik und Kontraste. Hier reibt, trifft und mischt sich das französische und englische Erbe. Sie ist das Herzstück der Kultur Quebecs und Ausdruck einer unverkennbaren Lebensfreude, gleichzeitig aber auch Hauptsitz zahlreicher internationaler Firmen. Am Nachmittag

Stadtrundfahrt mit Besuch der „Underground City“, der Stadt unterhalb der Stadt! Für Formel-1-Fans ist die Fahrt auf dem Ring „Ile Notre-Dame“ im Sankt-Lorenz-Strom ein weiteres Highlight. Flanieren Sie am Abend mit Ihrer Reiseleitung durch das Viertel „Vieux Montréal“. F 7. Tag, Donnerstag, 10.10.2013 Kanada - USA Wir verlassen heute Kanada und reisen in die USA ein. Der Staat Vermont gehört zu den Neuengland-Staaten und ist berühmt für seinen überaus prächtigen Indian Summer. Berühmt wurde Lake Placid als Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1980. Wunderschön ist die Lage am gleichnamigen See mit Panoramablick auf die Whiteface Mountains. Übernachtung in Lake Placid. F 8. Tag, Freitag, 11.10.2013 Lincoln Auf unserem Weg begleiten uns pittoreske Dörfer und Städtchen, die zum Verweilen einladen. Inmitten prächtiger Wälder liegt wunderschön der Champlain-See. Auf der heutigen Etappe überraschen uns nach jeder Kurve erneut herrliche Aussichten. Landschaften wie aus einem Bilderbuch. 2 x Übernachtung in Lincoln. F 9. Tag, Samstag, 12.10.2013 Lincoln Wir nehmen uns heute Zeit für die Erkundung eines der beliebtesten Ferienziele Neuenglands: die White Mountains mit dem höchsten Berg Neuenglands, dem

Mount Washington (1917 m). Das einmalige Landschaftsbild im Norden von New Hampshire hat dem Staat auch den Beinamen „Schweiz Amerikas“ verliehen. Die fast weiß leuchtenden Appalachen bilden den beeindruckenden Hintergrund zu den gelb-rot verfärbten Wäldern. Wir unternehmen kleine Spaziergänge in dieser Panoramalandschaft. F 10. Tag, Sonntag, 13.10.2013 Portland Auf dem legendären KancamagusHighway fahren wir Richtung Küste. Dies ist eine spektakuläre Tour auf einem ehemaligen Indianerpfad. Er windet sich durch die prachtvolle Natur der White Mountains. Zahlreiche Fotostopps ermöglichen das Farbenspiel hautnah zu bewundern. Portland liegt in malerischer Lage am Golf of Maine. Wir wohnen an der Waterfront mit vielen gemütlichen Lokalen. LobsterFans werden sich über das fangfrische Angebot freuen! Übernachtung in Portland. F 11. Tag, Montag, 14.10.2013 Traumküste - Boston Highlights ohne Ende! Die Küste von Maine gehört zu den schönsten Strecken des Landes. Kleine Halbinseln mit markanten Leuchttürmen, zauberhafte Dörfer mit Kunstgalerien und kleinen Läden, historische Städte mit imposanten Herrenhäusern, Sandstrände mit kleinen Lokalen und immer wieder die traumhaften Blicke auf das tiefblaue Meer. Wir nehmen uns Zeit für diese Schönheit und verweilen in den Orten. Das Tagesziel Boston erreichen wir am späten Nachmittag. 3 x Übernachtung in Boston. F

33


INDIAN SUMMER in Kanada und den USA Metropolen des Ostens und die Neuengland-Staaten

12. Tag, Dienstag, 15.10.2013 Boston Die Hauptstadt von Massachusetts liegt an der gleichnamigen Bay. Boston wirkt auf den ersten Blick mit den großen Hafenanlagen, den Hochhäusern und den Parks sehr modern. Auf der Stadtrundfahrt bekommen Sie einen guten Einblick in die Entwicklung von der Kolonialzeit bis heute. Diese faszi­ nierende Stadt hat sich den gewissen Charme des „good old Europe“ bewahrt. Spazieren Sie mit dem Guide über das Harvard Universitätsgelände. Der Nachmittag gehört Ihnen. In der Innenstadt laden die vielen Straßencafés und Geschäfte zum Bummeln und Verweilen ein. F

13. Tag, Mittwoch, 16.10.2013 Newport - Cape Cod - Plymoth Heute erwarten Sie weitere Highlights: Newport auf Rhode Island mit Pracht strotzenden Feriendomizilen und weltberühmten Herrenhäusern. Die Stadt in der Narragansett Bay gelegen, war lange Zeit ein wichtiger Handelshafen und ist heute ein bedeutender Yachthafen. Cape Cod ist das Lieblingsdomizil der New Yorker und Bostoner Society. Die meeresumschlungene Lage ist absolut traumhaft. Unser Guide erzählt viel Wissenwertes auf diesem Tagesausflug. Sie haben Zeit, um am Strand zu wandern, Lobster zu essen und die hübschen Anwesen anzusehen - ein herrlich entspannter Tag. Am Abend genießen wir ein gemeinsames Essen und lassen die erlebnisreichen Tage Revue passieren. F, A 14. Tag, Donnerstag, 17.10.2013 Bye, bye Bis zum Nachmittag haben Sie Gelegenheit, die Zeit nach Lust und Laune zu nutzen und Ihren Aufenthalt gemütlich ausklingen zu lassen. Rückflug am späten Nachmittag. F, B 15. Tag, Freitag, 18.10.2013 Frankfurt Und wieder einmal sind die Urlaubstage viel zu schnell vergangen. Transfer in die Heimatorte. B Programmänderungen vorbehalten

34

15-tägige Flugreise Indian Summer 04. – 18. Oktober 2013 Reisepreis pro Person Einzelzimmeraufpreis Transfer Frankfurt

€ 3.885,€ 948,€ 60,-

Anmeldeschluss: 01.07.13 Teilnehmer min/max: 15/20

Leistungen, die überzeugen • Transfer zum/vom Flughafen Frankfurt • Linienflüge mit Lufthansa • Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren im Wert von € 380,• 13x Übernachtung/Frühstück 3/4**** Hotels • Zimmer mit Bad/Dusche/WC, TV • 1x Abendessen im CN Tower • 1x Abendessen Boston • ausführliches Rundreiseprogramm unter Leitung von Charlotte Gawlik • alle Eintritte Nationalparks laut Reiseverlauf • Ausflug zu den Niagara Fällen mit Bootsfahrt „Maid of the Mist“ • örtliche Stadtführer in: Toronto, Ottawa, Quebec City, Montreal, Boston Cape Cod Rundfahrt • Informationspaket mit einem Reiseführer pro Buchung • alle Steuern und Abgaben • Visum USA • Insolvenzversicherung


Indian summer in Kanada und den USA