Page 1

November 2012 Nr. 42 Vorläufiger Schlussbericht:

Rekord: 180.000 Besucher beim MesseHerbst Integration der „Animal“ gelungen / Angebot mit Messe „Die Besten Jahre“ erweitert / Größte Mehrbranchen-Verbrauchermesse im Bundesvergleich Zwei eindeutige Signale gehen vom diesjährigen Stuttgarter MesseHerbst mit seinen insgesamt 1500 Ausstellern aus: Die Einbindung der Heimtiermesse „Animal“ ist auf Anhieb gelungen und hat damit wesentlich zur Stärkung des ersten MesseWochenendes beigetragen. „Und weil das zweite Wochenende ebenfalls mit sehr guten Werten aufwarten konnte, haben wir mit 180.000 Besuchern eine Rekordzahl erreicht, die ihresgleichen sucht“, sagte Stuttgarts Messegeschäftsführer Roland Bleinroth. Der Stuttgarter MesseHerbst sei somit bundesweit die größte und erfolgreichste Messe mit einem solch breiten und umfassenden Konsumentenangebot unter einem Dach. Die Kaufbereitschaft der Messebesucher habe den Trend zum Einkaufen bestätigt. Zwei Drittel der befragten Besucher hatten bereits etwas an den Ständen eingekauft oder dies noch definitiv vor. Mit durchschnittlich mehr als 230 Euro zeigten sich die Messebesucher sogar ausgabefreudgiger als im Vorjahr (224 Euro). Shopping, Informationsgewinnung und Unterhaltungswert standen im Vordergrund des Messebesuchs. Und beim Stuttgarter MesseHerbst mit seinen inzwischen auf zehn angewachsenen Einzelveranstaltungen war für jeden Besucher etwas dabei. Hinzugekommen waren die Heimtiermesse „Animal“ am ersten Wochenende sowie das Neuprodukt „Die Besten Jahre“, die Messe zum Aktivbleiben, zum Wochenbeginn. Die fast schon unüberschaubare Menge an interaktiven Angeboten sowie viele Mitmach-Aktionen, u. a. im Sonderbereich „Lust auf Technik“, in den elektronischen und klassischen Spielebereichen sowie in den täglich rund 100 kreativen Workshops, ließen die Herzen der Besucher höher schlagen. Unter dem Dach des MesseHerbst versammelten sich Süddeutschlands großer Einkaufs- und Erlebnismesse Familie & Heim, die vier Freizeitmessen Hobby & Elektronik, Modell Süd, Süddeutsche Spielemesse sowie Kreativ & Bastelwelt, die Mineralien- und Fossilienbörse, die Animal und die „Besten Jahren“ sowie die Genuss-Messe eat&Style und Babywelt, beides Veranstaltungen der Fleet Events GmbH. Ziemlich genau viereinhalb Stunden verbrachte der Messebesucher durchschnittlich auf dem Gelände, wobei die Familie & Heim von Donnerstag an um die vier Freizeitmessen sowie ab Freitag um die eat&Style und Babywelt verstärkt worden war. Pressekontakt: Axel Recht | Tel. +49-(0)71118560-2585 | Fax -2460 | axel.recht@messe-stuttgart.de Seite 1 von 3


Am Wochenende stiegen die Besucherzahlen zur Freude der Aussteller noch einmal an. Proppenvolle Hallen und gute Umsätze an den Ständen waren die Folge. Traditionell fand der MesseHerbst großen regionalen Zuspruch. So überraschte es nicht, dass etwa drei Viertel der Besucher aus einem Umkreis von 50 Kilometer zur Messe fuhren; fast jeder zehnte Besucher nahm eine Anfahrt von mehr als 100 Kilometer auf sich. Sogar aus Österreich und der Schweiz kamen Besucher, um in Stuttgart ihrem kreativen Hobby nachzugehen. Offensichtlich mit nachhaltiger Begeisterung, denn drei Viertel gaben der Messe die Noten eins und zwei. Kein Wunder, dass 90 Prozent der befragten Besucher mit dem Angebot des Stuttgarter MesseHerbst so zufrieden waren, dass sie im kommenden November wieder kommen wollen. Und 92 Prozent wollen den Messebesuch Freunden und Bekannten weiterempfehlen. Knapp die Hälfte war übrigens in Begleitung ihres Partners, 28 Prozent kamen zusammen mit ihren Kindern oder anderen Familienmitgliedern. Jeder fünfte Besucher war in den Hallen auf dem MesseHerbst im Freundes- und Bekanntenkreis unterwegs. (Mehrfachnennungen möglich) Auf der Familie & Heim stand die 9. Internationale Küchenmesse von Der Kreis im Mittelpunkt des Interesses, gefolgt vom Heimwerker-Haus und dem „Treffpunkt Energieberatung“. Eine sprichwörtlich zentrale Rolle spielte die „Wirtschaftsoase Leinfelden-Echterdingen“, die mit ihren 31 Ausstellern die Messehalle belebte. Oberbürgermeister Roland Klenk sagte zum Messeauftritt seiner Kommune: „Der Auftritt der Stadt Leinfelden-Echterdingen mit den teilnehmenden Gewerbetreibenden im Rahmen der WirtschaftsOase war auch im zweiten Jahr ein schöner Erfolg und fand viel Beachtung. Die große Resonanz seitens der Besucher, die unseren Auftritt im Messetrubel als Wohlfühloase wahrgenommen haben, hat uns in unserem Konzept bestätigt. Wir freuen uns, wenn es 2013 eine weitere WirtschaftsOase geben wird“. Dem schloss sich Stadtmarketing-Chef Klaus Peter Wagner gerne an: „Durch den diesjährigen Auftritt wurden wir bestätigt, dass das Projekt WirtschaftsOase greift. Wir konnten nicht nur das Netzwerk innerhalb der Aussteller stärken und ausbauen, sondern gleichzeitig das Binnenmarketing unserer Stadt vorantreiben. Der diesjährige Auftritt war erneut ein sehr großer Erfolg, es wurden alle Erwartungen übertroffen“. Auf der Familie & Heim bekundeten die Besucher ihr Hauptinteresse an Investitionen in die eigenen vier Wände. 53 Prozent der Befragten wollten mehr über Küche und Haushalt erfahren, danach folgten den Themen Essen & Trinken, Gesundheit & Wellness, Geschenkartikel & Dekoration sowie Bauen und Modernisieren und schließlich Wohnen und Ambiente. Bei der Hobby & Elektronik standen Computer-Hardware (53 Prozent) und – Software (39 Prozent) sowie Elektronik (35 Prozent) im Mittelpunkt des Besucherinteresses sowie die Angebote im Games, Fun & Family-Bereich, der Computer Clubs und das wichtige Thema „Lust auf Technik“. Auf der Süddeutschen Spielemesse waren die Gesellschaftsspiele mit 46 Prozent unter den Besuchern vor den Aktionsspielen, Lernspielen und Spielzeug besonders gefragt. Die Spiele-Insel mit Pressekontakt: Axel Recht | Tel. +49-(0)71118560-2585 | Fax -2460 | axel.recht@messe-stuttgart.de Seite 2 von 3


ihren Neuheiten und der Kindertraumwald mit Spielsachen für die kleinen Gäste lagen in der Gunst ganz vorne. Auch Aktiv-Spiele wie Billard, Darts und Tischkicker fanden ihre Abnehmer sowie interessierte Zuschauer. Die Besucher der Kreativ-& Bastelwelt legten den meisten Wert auf Handarbeit (42 Prozent), vor Mal- und Künstlerbedarf, Weihnachts- und Heimdekoration sowie Schmuck und Zubehör. Highlights waren einerseits die täglich rund 100 Workshops zu speziellen Themen, andererseits die Premiere der Künstlergalerie, die mit rund 60 Ausstellern, davon gut 50 Kunstschaffenden, sofort auf Erfolgskurs lief. Großen Andrang gab es auf der Modell Süd, wo vor allem der Schwerpunktbereich „N-Spur“ auf Interesse stieß. Hier hatten sich Anlagenbauer aus mehreren Nationen, darunter Gäste aus Japan, Kanada und mehreren europäischen Ländern zum Stelldichein getroffen. Neue Angebote bei Modellbau und Modellbahn lagen bei den Besuchern ganz vorne, auch die Sonderbereiche wie Flugmodell-Vorführungen, Indoor-Flugshows und die DriftersRennspekatkel verfolgten die Besucher mit glänzenden Augen. Die Gastveranstaltungen von Fleet Events und Fleet Foodshow, Babywelt und die Messe für Genießer, eat&Style, kamen nach Auskunft von Geschäftsführer Dr. Thomas Köhl bei den Besuchern prima an: „Wir freuen uns über den tollen Zuspruch des Stuttgarter Publikums für unsere Messen eat&Style und Babywelt. An drei Tagen kamen Genießer und Hobbyköche in den Genuss hochwertiger Produkte, aktueller Kochtrends und toller Live-Shows. Die offene Kochshow-Bühne mit Starköchen wie Alexander Herrmann und Stefan Marquard war ein absoluter Besuchermagnet. Auf der Babywelt drehte sich zum vierten Mal alles rund ums Elternglück. Das Interesse war wieder so groß, dass es in den Gängen zu Kinderwagenstaus kam. Highlights des bunten Bühnen-Programms waren der Besuch von Maja Prinzessin von Hohenzollern und die Kinderliederkünstler ,herrH‘ und ,Frank und seine Freunde‘, die vom Publikum mit Begeisterung begrüßt wurden.“ Mit großem Erfolg war die neue Messe „Die Besten Jahre“ zu Ende gegangen. „Es freut uns sehr, dass das neue Veranstaltungsformat gut angenommen wurde und die Mischung aus Showprogramm und Information viel Zuspruch gefunden hat. Gerade der Marktplatz Ehrenamt war für viele Besucher ein Anziehungspunkt“, freute sich Messegeschäftsführer Bleinroth. Auch die Partner waren mit dem Messeneuling zufrieden. Britta Bühler vom Sozialverband VdK: „Wir haben selten eine so zielgruppengerechte und –orientierte Messe erlebt und hoffen sehr, dass sich ‚Die Besten Jahre‘ etabliert.“ Ähnlich äußerte sich auch Marieke Roth von der Stuttgarter Freiwilligenagentur: „Wir sind vom Messeverlauf positiv überrascht. Es kamen viele Besucher an unseren Stand, die sich ernsthaft für ein Ehrenamt interessierten. Auf jeden Fall haben wir hier die richtige Zielgruppe getroffen.“ Michaela Huppertz vom Schwäbischen Turnerbund ergänzte: „Wir sind absolut zufrieden mit der Resonanz, besonders unsere Angebote auf der Aktivbühne wurden sehr gut angenommen.“ Der Stuttgarter MesseHerbst 2013 findet vom 16. bis 24. November statt. Weitere Informationen und Fotos im Internet unter: http://www.stuttgarter-messeherbst.de Pressekontakt: Axel Recht | Tel. +49-(0)71118560-2585 | Fax -2460 | axel.recht@messe-stuttgart.de Seite 3 von 3


Rekord: 180.000 Besucher beim MesseHerbst  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you