Issuu on Google+

No: 1978 www.bnp.de

US daily Die kompakte Analyse für Trader vom 11.09.2012 Bonitätsrating S&P AA- · Moody‘s A2

Dow deutlich fester erwartet

Die US Indexfutures zeigen sich kurz vor dem Handelsbeginn an den amerikanischen Börsen moderat freundlich. Der Dow Jones wird aktuell mit +0,24 Prozent bei 13.286 Punkten taxiert.

Konjunktur

Das Handelsbilanzsaldo in den USA betrug im Juli -42,0 Milliarden US-Dollar, erwartet wurden -44,2 Milliarden US-Dollar nach -42,9 Milliarden US-Dollar zuvor. In Japan sind die Werkzeugmaschinenaufträge im August vorläufigen Daten zufolge weiter gesunken. Die Aufträge fielen um 2,6 Prozent im Jahresvergleich, wie die Japan Machine Tool Builders‘ Association (JMTBA) am heutigen Dienstag mitteilte. Im Vormonat Juli wurde aber noch ein stärkerer Rückgang von 6,7 Prozent notiert. Das Bundesverfassungsgericht hat den neuen Eilantrag des CSU-Bundestagsabgeordneten Peter Gauweiler gegen den permanenten Euro-Rettungsschirm ESM zurückgewiesen. Die Richter werden demnach wie geplant am Mittwoch ihr Urteil zum ESM verkünden. „Der auf den 12. September (...) anberaumte Termin zur Verkündung einer Entscheidung bleibt aufrechterhalten“, teilte das Gericht aktuell mit. Eine inhaltliche Begründung dafür nannte Karlsruhe zunächst nicht, eine juristische Prüfung über den Eilantrag fand noch nicht statt. Der Vize-Vorsitzende der Unions-Fraktion im Bundestag, Michael Meister, hat Überlegungen innerhalb der EU widersprochen, wonach Euro-Staaten, die vom neuen Anleihenkaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) profitieren wollen, kein volles Hilfsprogramm bei den Euro-Rettungsschirmen EFSF oder ESM beantragen müssen. Eine Voraussetzung für EZB-Hilfen sei ein gebilligtes Reformprogramm von EFSF oder ESM, sagte der CDU-Politiker „Handelsblatt Online“.

Unternehmen

Nach Einschätzung von JP Morgan wird sich das neue iPhone (5) als wahre Konjunkturlokomotive entpuppen und der schleppenden US-Wirtschaft mit einem Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt zwischen 0,25 und 0,5 Prozent unter die Arme greifen. JP-Morgan-Chefvolkswirt Michael Feroli gab in einer Mitteilung an Kunden der US-Bank zwar zu, dass dies eine optimistische Annahme sei, doch sie ließe sich gut begründen. Der Start des iPhone 5 dürfte Feroli zufolge noch vielsprechender und erfolgreicher verlaufen als der des Vorgängermodells 4S im Herbst vor einem Jahr. Damals griffen die Kunden überraschend beherzt zu und bescherten Apple den bisherigen Absatzrekord von 37 Millionen iPhones in einem Quartal. Die Stimmung unter den amerikanischen Kleinunternehmer hat sich im August verbessert. Der monatlich von der National Federation of Independent Business (NFIB) erhobene Small Business Optimism Index zeigt für den Berichtsmonat einen Anstieg um 1,7 Zähler auf den Stand von 92,9 Punkten. „Die Kleinunternehmer sind im August wieder zuversichtlicher geworden“, heißt es in dem Bericht der Marktforscher. Unmittelbar vor der Eröffnung der internationalen Luftfahrtausstellung ILA in Berlin wartet der US-Flugzeughersteller Boeing mit einem neuen Großauftrag auf. Die indonesische Airline Lion Air hat eine Bestellung über 15 Maschinen neuen Typs 787 Dreamliner zur Auslieferung ab Anfang 2015 erteilt, wie Boeing am Dienstag mitteilte. Der Listenpreis beträgt 200 Millionen US-Dollar je Maschine. Allerdings sind in der Branche Rabatte von bis zu 20 Prozent üblich.

Hot Stocks

Cell Therapeutics United Natural Foods Sequenom

+10,12% auf $2,83 -5,68% auf $57,00 -5,37% auf $3,70

+++ Am Vortag legte die Aktie bereits um 10,78% zu. +++ Quartalszahlen. +++ Neue Anleihen mit einem Volumen von $100 Mio geplant.

US-Termine/Quartalszahlen des Tages Termin IBD/TIPP Verbrauchervertrauen September Auktion 3-jährige Anleihe im Volumen von $32 Mrd Öllagerbestände API

Uhrzeit (DE) 16:00 19:00 22:30

Ausgewählte Quartalszahlen: AEP Industries, Globecomm Systems, Pluristem Therapeutics, United Natural Foods

Bedeutung Mittel Niedrig Niedrig


Dow Jones:

TENDENZ: SEITWÄRTS / AUFWÄRTS Rückblick: Der Dow Jones Index konsolidierte gestern auf hohem Niveau und kippte gegen Handelsende wieder leicht nach unten. Der Index notiert noch auf hohem Niveau unterhalb des Jahreshochs bei 13.339 Punkten, das Chartbild bleibt hier tendenziell bullisch zu werten. Charttechnischer Ausblick: Der Dow Jones könnte die Konsolidierung in Kürze beenden und wieder das Jahreshoch bei 13.339 Punkten ansteuern. Weitere Rücksetzer bis 13.215 - 13.230 wären zuvor unbedenklich. Gelingt früher oder später dann ein Ausbruch über 13.339 Punkte per Stunden- und Tagesschluss, wird eine Rally bis 13.530 und 13.700 Punkte möglich. Unterhalb von 13.200 können tiefe Korrekturen bis 13.150 oder ggf. sogar 13.070 13.080 Punkte eingeleitet werden. Intraday Widerstände: 13.339 + 13.530 Intraday Unterstützungen: 13.210 / 13.225 + 13.150 + 13.100 + 12.990 / 12.960

Nasdaq 100:

TENDENZ: AUFWÄRTS / SEITWÄRTS Rückblick: Der Nasdaq 100 Index vollzog gestern eine Abwärtskorrektur und fiel dabei bei leichtem Verkaufsdruck am Handelsende unter das letzte Ausbruchslevel bei 2.794 - 2.803 Punkte zurück. Damit ist das sehr kurzfristige Chartbild nur noch neutral zu werten. Charttechnischer Ausblick: Der gestrige Rückfall könnte ein leicht überschießender, bullischer Rücksetzer sein, sofern sich der Nasdaq 100 Index jetzt wieder deutlich nach oben hin lösen kann. Eine nachhaltige Rückkehr über 2.811 Punkte könnte jetzt wieder zu steigenden Kursen zum neuen Jahreshoch bei 2.830 und darüber hinaus zur Trendkanaloberkante bei 2.860 einleiten. Rutscht der Index allerdings signifikant unter 2.770 zurück, kann eine tiefe Korrektur bis 2.770 - 2.773 oder darunter ggf. 2.743 - 2.752 Punkte folgen. Intraday Widerstände: 2.810 + 2.830 + 2.857 + 2.875 + 2.910 Intraday Unterstützungen: 2.794 + 2.770 + 2.743 / 2.752

Kraft Foods - Kürzel: KFT:

TENDENZ: AUFWÄRTS / SEITWÄRTS Rückblick: Die Kraft Foods Aktie erreichte vergangene Woche ein neues Jahreshoch bei 42,44 $ und brach am Freitag dann deutlich bis an den Unterstützungsbereich bei 40,00 $ ein. Dieser scharfe Rückfall kann noch als bullischer Rücksetzer an das alte Hoch betrachtet werden. Das kurzfristige Bild ist neutral zu werten. Charttechnischer Ausblick: Die Kraft Foods Aktie sollte sich vom Preisniveau von 40,00 $ wieder nach oben hin lösen und eine neue Aufwärtsbewegung starten. Oberhalb von 41,20 liegen die Ziele am Jahreshoch bei 42,44 und am Allzeithoch bei 43,95 $. Fällt die Aktie jedoch per Tagesschluss unter 39,55 $ zurück, können tiefe Korrekturen bis 38,20 - 38,47 oder darunter ggf. 36,90 - 37,05 $ folgen. Das Szenario einer unmittelbaren Rally zum Allzeithoch müsste dann verworfen werden. Widerstände: 41,00 / 41,20 + 42,44 + 43,95 Unterstützungen: 40,00 / 39,70 + 38,47 / 38,20 + 36,90 / 37,05

Den US daily noch nicht abonniert? JETZT hier kostenfrei anmelden und nichts mehr verpassen. Haftungshinweis Die in diesen Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die wir für zuverlässig halten und wurden von uns nach bestem Wissen zusammengestellt. Sie stellen keine konkreten Kaufs- oder Verkaufsempfehlungen dar, werden außerhalb einer etwaigen Vertragsbeziehung mitgeteilt und begründen kein vertragliches Beratungs- oder Auskunftsverhältnis. BNP Paribas weist die Leser darauf hin, dass die Produkte, die in diesem Dokument präsentiert werden, hohen Kursschwankungen unterliegen können. Unter bestimmten Umständen kann ein Investment in solche Derivate zu einem Totalverlust führen. Dementsprechend sind die hier präsentierten Produkte möglicherweise nicht für jeden Nutzer und jede Anlagestrategie geeignet. Für diese Wertpapiere ist ausserdem das Vorliegen der Termingeschäftsfähigkeit Voraussetzung für den Handel. Wir empfehlen unbedingt, vor dem Kauf unserer Finanzinstrumente unabhängigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der Angaben und keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben. Sollte aufgrund besonderer Umstände eine vertragliche oder gesetzliche Haftung entstehen, haften wir ausschließlich nach Maßgabe der Regelungen in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die allein maßgeblichen vollständigen Zertifikats- und Optionsbedingungen und weitere Einzelheiten der Produkte sind dem unvollständigen Verkaufsprospekt und den dazugehörigen Nachträgen zu entnehmen, die bei der BNP Paribas Niederlassung Frankfurt am Main, Europa Allee 12, 60327 Frankfurt am Main oder per E-Mail (wts.info@bnpparibas.com) angefordert werden können. Die Marke DAX® ist eingetragene Marke der Deutsche Börse AG. Die vorliegende Analyse (beide Charts und der Text oberhalb der Produktauswahl) wurde von R. Gräfe, technischer Analyst bei BörseGo GmbH, Tumblingerstr. 23, 80337 München erstellt und wurde von BNP Paribas nur unwesentlich verändert durch das Hinzufügen aller anderen Bestandteile. * Quelle: Bloomberg. Die implizite Volatilität wird als gewichteter Mittelwert der Volatilitäten dreier Call Optionen mit einer Restaufzeit von mindestens 1 Monat und maximal 2 Monaten berechnet und die am Nächsten zum at-the-money Strike liegen.

BNP Paribas Hotline: 0800 0 267 267 (kostenfrei) Fax: 0 69 / 71 93 34 99 derivate@bnpparibas.com Reuters: BNPWTS BNP Paribas S.A. Europa Allee 12 60327 Frankfurt am Main

www.derivate.bnpparibas.de


BNP Paribas: US daily 11.09.2012 | Dow Jones, Nasdaq 100 & Co.