Issuu on Google+

20. und 21. März 2013 Köln

Eine Veranstaltung der

Unterstützt von

Topaktuelles Arbeitsschutz-Know-how

Praxistage Arbeitssicherheit 2013

10 % Frühbucher -Rabatt bis zum 31. Januar 2 013

Für Rechtssicherheit und Unfallfreiheit in Ihrem Betrieb Diese Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung für Arbeitssicherheit und Brandschutz im Sinne des § 5 Abs. 3 ASiG

Psychische Belastungen und Gefährdungsbeurteilung: Psychische Belastungen im Beruf und dadurch ausgelöste Leistungseinbußen, Krankheiten und Fehlzeiten werden immer mehr zum Top-Thema für Arbeitsschützer und Betriebe. Was sind die Ursachen, wie kommen Sie ihnen auf die Spur? Erfahren Sie, wie Sie psychische „Krankmacher“ im Rahmen Ihrer Gefährdungsbeurteilung systematisch erfassen und wie Sie als FaSi wirkungsvoll gegensteuern.

Sie wird durch den Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e. V. (VDSI) anerkannt und mit 4 Weiterbildungspunkten bewertet.

So beurteilen Teilnehmer die „Praxistage Arbeitssicherheit”: „Rundum gelungen. Interessante Vorträge, qualifizierte und motivierte Referenten, gut gemischt für alle Bereiche. Kurzum ein Muss für die Arbeitssicherheit! Umfassend, detailliert. 100 % empfehlenswert“. Alfred Dornsaft, FaSi der Securitas Sicherheit und Service GmbH „Praxisorientiert, umfassend, toller Querschnitt durch alle relevanten Bereiche des Arbeitsschutzes.“ Jörg Wunderlich, Halle (Saale)

PAS-HF-12/42

„Aktuelle Themen wurden gut aufbereitet; auch Zeit durch Kommunikationspausen und abendliche Veranstaltung für Austausch; die Round-Table-Gespräche empfand ich als sehr angenehm.“ Dr. Gabriela Förster, Volkswagen AG „Die Veranstaltung ist sehr empfehlenswert! Besonders gefallen haben mir die Vorträge und der Ablauf, ein gutes Rundumpaket.“ Matthias Laux, Betriebsrat, Diasys Diagnostic Systems

E-Learning und Sicherheitsunterweisungen: In der beruflichen Weiterbildung rückt „E-Learning“ immer mehr in den Vordergrund: Mittels elektronisch vermittelter Lernmodule kann sich jeder die Lerninhalte ganz nach seinen individuellen Bedürfnissen selbst aneignen. Das ideale Medium auch für Sicherheitsunterweisungen? Der praxisnahe Vortrag stellt die Möglichkeiten und Chancen der elektronischen Wissensvermittlung im Arbeitsschutz dar, zeigt aber auch deren Grenzen auf.

REACH und Arbeitsschutz: Die REACH-Verordnung hat das europäische Chemikalienrecht seit 2007 völlig neu gestaltet. Sie hat erhebliche Auswirkungen auf den Arbeitsschutz – und ist für viele Betroffene immer noch schwer durchschaubar. Unser Experte bringt Licht ins Dunkle und erläutert leicht verständlich, was das Vorschriftenwerk einschließlich der aktuellen Änderungen für Sie als FaSi bedeutet.

Die FaSi – König ohne Land? Das Arbeitssicherheitsgesetz weist der FaSi ein hohes Maß an Verantwortung, aber wenig formelle Befugnisse zu. Deren Aufgabe ist die Durchsetzung von berechtigten Schutzinteressen ohne „Machtmittel“, und das noch dazu in einem häufig von gegensätzlichen Interessen bestimmten betrieblichen Umfeld. Der Vortrag bietet Ihnen neue Impulse und praktische Hilfestellungen, um diese anspruchsvolle Aufgabe souverän zu meistern.

10 Jahre Betriebssicherheitsverordnung – Was bleibt, was ändert sich? Nach 10 Jahren praktischer Erfahrungen mit dieser Verordnung gilt es, Bilanz zu ziehen: Was hat sich bewährt, welche offenen Fragen bestehen, was wird sich ändern? Der Insidervortrag gibt einen Ausblick auf die geplante Weiterentwicklung der Verordnung, damit Sie sich schon heute darauf einstellen können.

und viele andere aktuelle Themen mehr!

www.praxistage-arbeitssicherheit.de Flyer_Arbeitssicherheit_2013_rz.indd 1

11.10.12 16:15


So meistern Sie die Gesetzesflut im Arbeitsschutz Liebe Arbeitsschutzexpertin, lieber Arbeitsschutzexperte, von 2004 bis 2011 wurde im Auftrag der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) die europaweit größte wissenschaftliche Untersuchung zur Wirksamkeit von Fachkräften für Arbeitssicherheit (FaSi) durchgeführt. An der Studie nahmen im Rahmen von Online-Befragungen über 2.000 FaSis aus allen Wirtschaftszweigen teil. Eines der zentralen Ziele des Forschungsprojekts war es herauszufinden, welche Faktoren für den Erfolg der Arbeit der FaSis maßgeblich sind. Zwar wird der Abschlussbericht der Studie erst in 2013 erscheinen, dennoch liegen uns die wichtigsten Ergebnisse dazu bereits jetzt vor. Die größte Wirkung bei ihren Aufgaben erzielen demnach besonders diejenigen Sicherheitsfachkräfte, • d  ie für ihre kontinuierliche fachliche Weiterentwicklung sorgen und • einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit anderen Fachkräften für Arbeitssicherheit pflegen. Zu beiden Aspekten bieten Ihnen unsere Praxistage Arbeits­sicherheit 2013 bereits zum 6. Mal eine exzellente Gelegenheit. Lassen Sie sich die Chance nicht entgehen, sich hier in nur 2 Tagen zu den brennendsten Themen im Arbeitsschutz auf den neuesten Stand zu bringen. Sie erfahren dabei nicht nur alles zu wichtigen neuen arbeitsschutzrechtlichen Entwicklungen (z. B. bevorstehende Änderungen der Betriebssicherheitsverordnung), sondern auch, wie Sie mit den drängendsten neuen aktuellen Herausforderungen (etwa arbeitsbedingte psychische Störungen) souverän umgehen. Und zwar aus dem Mund von erstrangigen Experten und Insidern wie etwa von Berufsgenossenschaften, Ausschüssen sowie von Arbeitsschutzverantwortlichen namhafter Unternehmen. Und das Beste: Sie können die Vortragenden mit Ihren individuellen Fragen und Problemen löchern, was das Zeug hält – und erhalten genau die Antworten, die Sie jetzt brauchen. In den Vortragspausen und beim abendlichen Rahmenprogramm finden Sie außerdem jede Menge Gelegenheit zum Austausch und „Fachsimpeln“ mit Ihren Kollegen aus anderen Betrieben. Also, warum zögern Sie noch? Melden Sie sich jetzt an – die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Mit besten Grüßen

Linda Wachtendonk Konferenzmanagerin BWRmed!a Akademie

Warum sich die Teilnahme für Sie besonders lohnt + Frisches

Know-how – 8 Referenten präsentieren Ihnen während ihrer Vorträge alle wichtigen und für Sie relevanten Neuigkeiten im Arbeitsschutz.

+ Round

Tables – Nutzen Sie die moderierten Gesprächsrunden zum intensiven Erfahrungsaustausch und klären Sie Ihre individuellen Fragen.

+ Praxiserprobte Tipps

– Sie erhalten konkrete Umsetzungstipps, wie Sie Arbeitgeber UND Arbeitnehmer immer wieder neu motivieren, den Arbeitsschutz ernst zu nehmen und umzusetzen.

+ Kompetenz – Namhafte Top-Referenten garantieren ein Wissens-Update mit optimalem Nutzwert für Sie!

+ A ntworten – Sie können Ihre individuellen Fragen

an die Referenten stellen: vorab einreichen unter arbeitssicherheit@bwrmedia-akademie.de, vor Ort direkt persönlich stellen oder anonym über unsere Fragebox einreichen.

+ Tagungsunterlagen – Sie erhalten alle Präsentationen und Info-Materialien zum Soforteinsatz in Ihrem Betrieb mit nach Hause.

+ Nachweis

– Sie bekommen eine auf Ihren Namen ausgestellte qualifizierte Teilnahmebestätigung der BWRmed!a Akademie mit Nachweis der anerkannten 4 VDSI-Weiterbildungspunkte.

Die „Praxistage Arbeitssicherheit 2013” richten sich an:

Sicherheitsfachkräfte

T

Sicherheitsbeauftragte Arbeitsmediziner Betriebsräte Unternehmer und Führungskräfte alle Personen, die Aufgaben im betrieblichen Arbeitsschutz wahrnehmen

www.praxistage-arbeitssicherheit.de Flyer_Arbeitssicherheit_2013_rz.indd 2

11.10.12 16:15


Praxistage Arbeitssicherheit 2013 Ihr Programm am Mittwoch, 20. März 2013 Ab 9.00 Uhr:

Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.30 Uhr:

Begrüßung durch die BWRmed!a Akademie und den Moderator Herrn Norbert Kluger

9.45 Uhr:

Berücksichtigung von psychischer Belastung bei der Gefährdungsbeurteilung – Praktische Ansätze und Hinweise Referent: N.N., Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin – angefragt • Was versteht man unter psychischer Belastung? • Auswirkungen psychischer Beanspruchung • Schritte bei der Gefährdungsbeurteilung

10.45 Uhr:

Kommunikationszeit: Kaffee- und Teepause

11.15 Uhr:

Projekt Dreamwork – Ein ganzheitliches Konzept und seine sehr guten Erfolge Best-Pr actiseReferent: Markus Dornseif, Prokurist des gleichnamigen Familienunternehmens V o r t r ag • Projekt Dreamwork – ein Projekt, 4 Säulen • Arbeitsschutz und darüber hinaus • Wie sich gerade in kleinen Unternehmen mit wenigen gezielten Maßnahmen viel erreichen lässt

12.15 Uhr:

Die Gültigkeit der letzten derzeit noch anzuwendenden Arbeitsstätten-Richtlinien endet am 31. Dezember 2012 — So ist der Stand der Bearbeitung weiterer neuer ASR Referent: Andreas Voigt, Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen • Was ist neu? – Inhalte der neuesten Arbeitsstätten-Richtlinien • Welche ASR werden zurzeit überarbeitet? • Was gilt zukünftig für Arbeitsstätten? – Ausblick auf noch folgende ASR

13.00 Uhr:

Gemeinsames Mittagessen

14.00 Uhr:

Brandschutz- und Notfallmaßnahmen aus Sicht der Feuerwehr Referent: Karsten Bonnhoff, Olympus Europa Holding GmbH • Unterschiede zwischen Lehrmeinung und Praxis • Wie geht die Feuerwehr vor? • Wie kann die Feuerwehr sinnvoll unterstützt und nicht behindert werden? • Probleme an Einsatzstellen • Best-Practise-Beispiel: Innerbetriebliche Brandschutzorganisation

15.00 Uhr:

Round Tables: Individuelle Fragen – lebhafter Erfahrungsaustausch – neue Strategien Nutzen Sie die moderierten Gesprächsrunden zu den Vortragsthemen zum intensiven und lebhaften Erfahrungsaustausch. Sie haben die Gelegenheit, 2 von insgesamt 4 parallel stattfindenden Round Tables jeweils 30 Minuten lang zu besuchen.

16.00 Uhr:

Kommunikationszeit: Kaffee- und Teepause

16.45 Uhr:

Spannende Führung durch das Rhein-Energie-Stadion! Auch wenn Sie kein Fan des 1. FC Köln sind, sollten Sie sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen! Nehmen Sie an der informativen Führung durch das Rhein-Energie-Stadion teil und erleben Sie es unter dem Motto „Brandschutz und Sicherheit“ aus einer ganz neuen Perspektive!

ng! Achtunzte Begre erzahl hm Teilne

Get-together

sponsored by:

Zum Ausklang des 1. Praxistages lädt der Fachinformationsdienst „Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Betrieb aktuell“ Sie herzlich zu einem kommunikativen Umtrunk und kölschen Imbiss in die rheinische Brauerei „Zur Malzmühle” ein. Entspannen Sie sich in angenehmer Atmosphäre und vertiefen Sie Ihre Gespräche mit den Referenten und anderen Teilnehmern.

www.praxistage-arbeitssicherheit.de Flyer_Arbeitssicherheit_2013_rz.indd 3

11.10.12 16:15


Topaktuelles Arbeitsschutz-Know-how für Rechtssicherheit und Unfallfreiheit in Ihrem Betrieb Ihr Programm am Donnerstag, 21. März 2013 Ab 8.00 Uhr:

Begrüßungskaffee und -tee

8.30 Uhr:

Die runderneuerte Betriebssicherheitsverordnung – anspruchsvoller, verständlicher, umfassender Referent: Thomas Kolbinger, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Mitglied im Ausschuss für Betriebssicherheit (ABS) • Was ändert sich? • Folgen für die betriebliche Praxis

9.30 Uhr:

Unterweisung – Können Onlinesysteme die gesetzlichen Anforderungen überhaupt erfüllen? Referentin: Monika Öttl, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG • Vor- und Nachteile von E-Learning • Nachhaltig unterweisen mit Blended Learning • Praxistipps zur Umsetzung

10.30 Uhr:

Kommunikationszeit: Kaffee- und Teepause

11.00 Uhr:

Gefahrstoffe und Arbeitsschutz – Die aktuellen Auswirkungen der REACH-VO Referent: Dr. Joachim Brand, Gefahrgutbeauftragter am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) • Der Stand der chemikalienrechtlichen Vorschriften: REACH-VO, CLP-VO, die BioStoff V-GefStoff V-ÄndV 2013, neue und geänderte TRGS, Bekanntmachungen von AGS und ECHA • Das Sicherheitsdatenblatt und weitere Informations- und Datenquellen für die Gefährdungsermittlung und -beurteilung • Die wichtigen Stoff -Grenzwerte im Arbeitsschutz: AGW, BGW, EU-IOELV, DNEL • Der Gefahrstoff umgang zwischen Zulassung, Verwendungsbeschränkung, Substitutionsgebot und Expositionsszenario

12.00 Uhr:

Round Tables: Individuelle Fragen – lebhafter Erfahrungsaustausch – neue Strategien Das ist IHRE Chance, vom Wissen und den Erfahrungen anderer Arbeitgeber zu profitieren. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zu den Vortragsthemen von den Experten beantworten zu lassen und mit den anderen Teilnehmern zu diskutieren. Solche wertvollen Tipps aus der Praxis bekommen Sie nirgendwo sonst!

13.00 Uhr:

Gemeinsames Mittagessen

14.00 Uhr:

Die FaSi: König ohne Land? Referent: Holger Kück, externer Sicherheitsingenieur und Chefredakteur von „Unterweisung professionell“ • Wie erfülle ich die Rolle als „Sicherheitsmanager“? Mit Stabsfunktion, aber ohne Personal? Mit Verantwortung, aber ohne Weisungsbefugnis? • Wie kann die FaSi zwischen Anforderungen von allen Seiten bestehen? • Wie ist die Abgrenzung ihrer Aufgaben und Zuständigkeiten zu den diversen Beauftragten, zum SiGeKo, zur Elektrofachkraft, zur Hygienefachkraft usw.?

15.00 Uhr:

Fazit und Schlussworte

15.30 Uhr:

Ende der „Praxistage Arbeitssicherheit 2013“

Über die BWRmed!a Akademie Die BWRmed!a Akademie ist der Veranstaltungsbereich von BWRmed!a, dem Fachverlag für Beratung in Wirtschaft und Recht. BWRmed!a ist der größte Fachverlag der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Die BWRmed!a Akademie bietet praxisnahe Tagungen und Seminare in den Bereichen Personal & Arbeitsrecht, Datenschutz, Steuern und Arbeitssicherheit an. Mehr Infos unter: www.BWRmedia-akademie.de

Praxiswissen für Ihren Erfolg

www.praxistage-arbeitssicherheit.de Flyer_Arbeitssicherheit_2013_rz.indd 4

11.10.12 16:15


Profitieren Sie vom Wissen dieser Referenten

Ihr Moderator und Fachexperte: Norbert Kluger, Dipl.-Geograph und ArbeitsschutzExperte. Er leitet seit 15 Jahren GISBAU, das Gefahrstoff-Informationssystem der Berufsgenossenschaft

der Bauwirtschaft – BG BAU. In einer Vielzahl von Gremien und Arbeitskreisen wirkt er z. B. bei der Erstellung Technischer Regeln, Handlungshilfen etc. mit. In zahlreichen Veranstaltungen referiert er als Seminarleiter und vermittelt sein Wissen.

Andreas Voigt ist stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Arbeitsstätten (ASTA). Der Referent für das Arbeitsstättenrecht und Grundsatzangelegenheiten des Arbeitsschutzes in der Berliner Arbeitsschutzverwaltung ist zudem Leiter der Projektgruppe „Barrierefreie Gestaltung von Arbeitsstätten“ des ASTA.

Holger Kück ist Geschäftsführer des 1999 gegründeten Familienunternehmens „KUECK Industries Ltd.“ Er berät als externe Fachkraft für Arbeitssicherheit bundesweit Unternehmen verschiedenster Branchen vom Mittelstand bis zum internationalen Konzern und sorgt bei Ihnen für sichere Arbeitsbedingungen. Zudem ist er ein gefragter Dozent bei Fachkongressen und Seminaren. Für BWRmed!a ist Holger Kück Chefredakteur des Fachinformationsdienstes „Unterweisung professionell“.

Dr. Joachim Brand ist Gefahrgutbeauftragter und Betriebsbeauftragter für Abfall am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Nach dem Studium der Chemie an den Universitäten Karlsruhe und Heidelberg und wissenschaftlicher Tätigkeit am damaligen Kernforschungszentrum Karlsruhe arbeitete er als Kursleiter und Dozent am Forschungszentrum Karlsruhe mit den Schwerpunkten Gefahrstoffe, Gefahrguttransport, Umweltanalytik und betrieblicher Umweltschutz. Seit 2000 ist er Beauftragter für die betriebliche Abfallwirtschaft, die Beförderung gefährlicher Güter und die Chemikaliensicherheit am Forschungszentrum Karlsruhe, seit 2009 am Karlsruher Institut für Technologie.

Karsten Bonnhoff ist bei der Olympus Europa Holding GmbH für die Bereiche Arbeitssicherheit, Brandschutz, Strahlenschutz und Gesundheitsmanagement/Healthy Living für die Europazentrale am Standort Hamburg sowie für die Olympus-Niederlassungen und Tochtergesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig. Zuvor war er bei einer deutschen Charterfluggesellschaft sowie bei Studio Hamburg in den Bereichen Arbeitsschutz und Brandschutz tätig. Karsten Bonnhoff ist seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Feuerwehr seiner Heimatstadt Norderstedt tätig. Dort ist er als Zugführer regelmäßig im Einsatzführungsdienst eingesetzt und kennt die Anforderungen und Probleme seitens der Feuerwehr aus 1. Hand.

Monika Öttl, Sicherheitsingenieurin und Master of Business Administration (MBA), leitet den Bereich E-Learning im Arbeitsschutz beim Industrieparkbetreiber Infraserv GmbH & Co. Höchst KG in Frankfurt am Main. Seit 2008 setzt Infraserv das BlendedLearning-Konzept ZEUS ein, um die Unterweisung der eigenen Mitarbeiter, aber auch die Einweisung von Fremdfirmen und Besuchern effizienter, nachhaltiger und dennoch weiterhin rechtssicher zu gestalten. Frau Öttl berät Unternehmen verschiedener Branchen bundesweit bei der Einführung von Blended Learning (Vermischtes Lernen).

Thomas Kolbinger ist in der Abteilung „Sicherheit und Gesundheit“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) Leiter der Unterabteilung „Sicherheit“. Seit Inkrafttreten der Betriebssicherheitsverordnung im Jahre 2002 ist er für dieses Thema verantwortlich. Das Mitglied des Ausschusses für Betriebssicherheit ist zudem seit 2010 Leiter des ABS-Unterausschusses „Schutzmaßnahmen bei elektrischen, mechanischen Gefährdungen oder gegen Absturz / Anlagen, Werkzeuge und Maschinen“.

Markus Dornseif gründete 2001 zusammen mit seiner Frau aus der Arbeitslosigkeit heraus das Familienunternehmen „Dornseif Dienstleistungen e. Kfr.“ Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen, das alle Leistungen rund um das Thema Winterdienst anbietet, 30 Festangestellte, die das wichtigste Kapital darstellen. Daher wurde das mehrfach ausgezeichnete Projekt „Dreamwork“ ins Leben gerufen, eine einzigartige Unternehmenskultur, die den Mitarbeitern unter anderem ermöglicht, Arbeit und Familie zu vereinen sowie den Arbeitsschutz optimiert.

Haben Sie Fragen? – Wir helfen Ihnen gerne! Inhalt und Konzeption Linda Wachtendonk Konferenz-Managerin lwa@bwrmedia-akademie.de

Organisation und Anmeldung Anita Morawiecki Konferenz-Koordinatorin anm@bwrmedia-akademie.de

Telefon: 0228/9550-220 www.praxistage-arbeitssicherheit.de Flyer_Arbeitssicherheit_2013_rz.indd 5

11.10.12 16:15


Eine Veranstaltung der

Topaktuelles Arbeitsschutz-Know-how

PRAXISTAGE ARBEITSSICHERHEIT 2013 Für Rechtssicherheit und Unfallfreiheit in Ihrem Betrieb

Termin und Ort:

Unterstützt von

20. und 21. März 2013 NH Köln-City Holzmarkt 47, 50676 Köln Tel.: 0211- 88 22 83 50, Fax: 0211- 78 11 888 E-Mail: reservations.nrw.de@nh-hotels.com Web: www.nh-hotels.de

Bitte ausfüllen und faxen an:

0228 – 36 96 091

10 %

Frühbucher-Rab att bis zum 31.1.2 013

Ja, ich möchte an den „Praxistagen Arbeitssicherheit 2013” am

20.–21.3.2013 in Köln zum Preis von 1.095 € zzgl. MwSt. teilnehmen. Leider kann ich nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Bitte schicken Sie mir die ausführlichen Tagungsunterlagen (Ringordner + 1-GB-USB-Stick mit allen Tagungsunterlagen) zum Preis von 299 € zzgl. MwSt. zu (erhältlich ab ca. 1 Woche nach der Veranstaltung). 1. Teilnehmer Name/Vorname

Position

2. Teilnehmer Name/Vorname

Position

Unternehmen

Alternative Unterbringung: Das art´otel cologne befindet sich direkt gegenüber. Angebote finden Sie z. B. unter www.trivago.de. Teilnahmegebühr: Die reguläre Teilnahmegebühr wird zzgl. MwSt. in Rechnung gestellt. Bei Buchung bis zum 31. Januar 2013 erhalten Sie einen Frühbucher-Rabatt in Höhe von 10 % pro Teilnehmer. Die Teilnahmegebühr beinhaltet: Tagungsteilnahme, Tagungsunterlagen, Pausengetränke und Snacks, Mittagessen inkl. eines Getränks. Teilnahmebedingungen: Anmelden können Sie sich mit dem nebenstehenden Anmelde-Zertifikat (ggf. kopieren) oder im Internet auf der Seite www.praxistage-arbeitssicherheit.de. Die Anmeldungen werden in Reihe des Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt. Sollten Sie nach spätestens 14 Tagen keine Anmeldebestätigung per E-Mail oder Post erhalten haben, rufen Sie bitte kurz an, damit wir Missverständnisse ausschließen können. Nach Erhalt der Rechnung ist diese innerhalb von 2 Wochen zu begleichen, spätestens jedoch eine Woche vor Beginn der Veranstaltung (Zahlungseingang bei uns). Durch die Anmeldung entsteht ein rechtsgültiger Vertrag. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Es ist jederzeit möglich, kostenfrei eine Ersatzperson zu benennen. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer Abmeldung 30 Kalendertage vor der Veranstaltung oder danach wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Bei einer Absage der Veranstaltung aus dringendem Anlass (z. B. bei Ausfall oder Erkrankung der Referenten etc.) erhalten Sie die volle Gebühr zurück. Für weitere Kosten (z. B. Bahn- und/ oder Flugtickets) kann allerdings keine Haftung übernommen werden. Referenten- oder Themenänderungen behält sich der Veranstalter vor. Der Rechnungsbetrag ist voll von der Steuer abzugsfähig, wenn bezahlt (BFH X R 6/85).

Straße/Postfach

PLZ/Ort

@ E-Mail-Adresse (für Anmeldebestätigung)

Telefon/Fax

Ich bin damit einverstanden, Informationen über neue Veranstaltungen von der BWRmed!a Akademie per E-Mail oder Telefon zu erhalten. Hiermit erkenne ich die nebenstehenden Teilnahmebedingungen an.

Hinweis zum Datenschutz: Die Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG verwendet Ihre Angaben zur Vertragsdurchführung. Der Verlag sowie entsprechend beauftragte Dienstleister verwenden Namen und Anschrift zur weiteren Information über interessante Produkte und Dienstleistungen. Telefonnummer und E-Mail-Adresse nutzen wir nur mit ausdrücklicher Einwilligung für werbliche Zwecke, im gewerblichen Bereich die Telefonnummer auch im Fall einer mutmaßlichen Einwilligung. Die Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG oder entsprechend beauftragte Institute/Dienstleister verwenden die im Rahmen der Geschäftsbeziehung anfallenden Daten – mit Ausnahme von Bankverbindungsdaten und Kreditkartendaten – zur internen Marktforschung und zur Analyse für Marketingzwecke. Selbstverständlich können Sie der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Marktforschung jederzeit widersprechen. Wenden Sie sich hierzu einfach an unten genannte Adresse oder E-Mail: werbewiderspruch@vnr.de Dieses Angebot ist ausschließlich an Unternehmen, Industrie, Handel, Gewerbe, Handwerk, die freien Berufe, den öffentlichen Dienst, Behörden sowie sonstige öffentliche oder karitative Einrichtungen, Verbände oder vergleichbare Institutionen gerichtet.

Unterschrift

SAM2702 AAA BBB CCC

So melden Sie sich an: per Fax: 02 28 - 36 96 091 per Post: BWRmed!a Akademie Theodor-Heuss-Str. 2–4, 53095 Bonn

Einwilligung: Mit Ihrer Unterschrift geben Sie Ihre Einwilligung, dass Bilder und ggf. Videoaufnahmen von Ihnen, die u. U. auf der Veranstaltung gemacht werden, von der BWRmed!a Akademie im Internet und in Printmedien zu Werbezwecken veröffentlicht werden dürfen. Sollten Sie die Einwilligung nicht in dieser Form geben wollen, so streichen Sie bitte die entsprechenden Sätze.

per Telefon: 02 28 - 9550-220 im Internet: www.: www.praxistage-arbeitssicherheit.de per E-Mail: info@bwrmedia-akademie.de

So erhalten Sie mehr Informationen: im Internet: www.praxistage-arbeitssicherheit.de Kundenservice: 24-Stunden-Hotline Tel.: 02 28 - 95 50 220 Fax: 02 28 - 36 96 091

Datum

Zimmerkontingent: 133,83 € (EZ)/ 152,83 € (DZ) inkl. MwSt. und Frühstück (zzgl. 5 % Kulturförderabgabe). Sie können Ihr Zimmer unter dem Stichwort „BWRmed!a Akademie“ bis zum 18.2.2013 buchen.

www.praxistage-arbeitssicherheit.de Flyer_Arbeitssicherheit_2013_rz.indd 6

11.10.12 16:15


Nur noch 4 Plätze frei - spannende Führung durchs Rhein-Energie-Stadion sichern!