Issuu on Google+

No: 1950 www.bnp.de

US daily

! U E N

!

Die kompakte Analyse für Trader vom 01.08.2012 Bonitätsrating S&P AA- · Moody‘s A2

US-Börsen mit positivem Start erwartet

Der DAX gibt am Mittwoch im Vorfeld des wichtigen Zinsentscheides bzw. des Begleitstatements der Federal Reserve Bank (Fed) dazu nach. Entscheidend wird sein, ob die Fed weitere geldpolitische Lockerungen zur Ankurbelung der US-Konjunktur ankündigt oder auch diese nur für einen späteren Zeitpunkt im dritten oder vierten Quartal andeutet. Der DAX notiert aktuell mit einem Minus von 0,15 Prozent bei 6.761,98 Punkten. Für die Wall Street signalisieren die US-Futures einen festeren Handelsauftakt. Der Dow Jones Future notiert gegen 14:25 Uhr MESZ mit einem Plus von 0,4 Prozent bei 12.989,00 Zählern. Der S&P Future wird mit einem Aufschlag von 0,3 Prozent bei 1.378,15 Punkten gehandelt.

Konjunktur

Die Talfahrt der deutschen Industrie geht ungebremst weiter. Die Geschäfte in dem Sektor liefen im Juli so schlecht wie zuletzt vor drei Jahren, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Markit-Umfrage unter mehreren hundert Firmen hervorgeht. Der finale Einkaufsmanagerindex sank von 45,0 auf 43,0 Punkte (Erstschätzung 43,3 Punkte) und entfernte sich damit immer weiter von der 50-Zähler-Marke, ab der er Wachstum signalisiert. Auch die krisengeplagte Euro-Zone kommt wirtschaftlich nicht auf die Beine. Mit 44,0 Punkten büßte der finale Markit Eurozone Einkaufsmanager Index binnen Monatsfrist weitere 1,1 Punkte ein und landete damit auf dem tiefsten Wert seit 37 Monaten. Der US-amerikanische ADP-Arbeitsmarktbericht berichtet für Juli von 163.000 neu geschaffenen Stellen im Privatsektor. Analysten hatten im Konsens mit einem Wert von 120.000 gerechnet. Im Vormonat waren laut ADP 176.000 Jobs neu geschaffen worden.

Unternehmen

Der Computerspiele-Entwickler Electronic Arts hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Gewinnrückgang von 4,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum zu beklagen. Allerdings fiel der Überschuss mit 0,41 Dollar je Aktie 1 Cent besser als von den Analysten erwartet aus. Der Umsatz verzeichnet gegenüber dem Vorjahresquartal einen Rückgang von 6,3 Prozent auf 491 Millionen Dollar, was unter den Konsensschätzungen der Analysten von 500,48 Millionen Dollar liegt. Weiter gibt das Unternehmen bekannt, dass der Aufsichtsrat grünes Licht für ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 500 Millionen gegeben hat. Der Motorradhersteller Harley-Davidson hat im zweiten Quartal von einem Absatzplus in Nordamerika profitiert. HarleyDavidson will 2012 weiterhin mehr Motorräder ausliefern als im Vorjahr und hat die Guidance für das Gesamtjahr bestätigt. Weltweit wurden im zweiten Quartal 85.714 Motorräder verkauft, was einem Anstieg von 2,8 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Der Gewinn betrug 247,3 Millionen US-Dollar oder 1,07 US-Dollar pro Aktie bei einem Konzernumsatz in Höhe von 1,73 Milliarden US-Dollar, verglichen mit einem Gewinn von 190,6 Millionen US-Dollar oder 0,81 US-Dollar pro Aktie bei einem Konzernumsatz von 1,51 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal. Die Analysten erwarteten einen Gewinn je Aktie von 1,07 US-Dollar und einen Umsatz von 1,63 Milliarden US-Dollar.

Hot Stocks

Silicon Image Shire plc Garmin Ltd. Digital River Inc. True Religion Apparel Inc. Array BioPharma Inc.

+22,70% auf $4,81 +5,59% auf $91 +4,56% auf $40,37 -19,06% auf $14,40 -14,29% auf $22,49 -12,06% auf $4,52

US-Termine/Quartalszahlen des Tages Termin US: Beschäftigte ex Agrar Juli US: ISM-Einkaufsmanagerindex Verarb. Gewerbe Juli US: Bauausgaben Juni US: FOMC-Zinsentscheid

Uhrzeit (DE) 14:15 16:00 16:00 20:15

Bedeutung Hoch Hoch Mittel Hoch

Ausgewählte Quartalszahlen: Allergan, Inc., American Tower Corp., Comcast Corporation, Edgewater Technology, Exelon Corporation, First Solar Inc., HarleyDavidson Inc., Marathon Oil Corporation, Mastercard Incorporated, Time Warner Inc., Walter Energy Inc.


Dow Jones:

TENDENZ: SEITWÄRTS / AUFWÄRTS Rückblick: Der Dow Jones Index konsolidierte gestern weiter seitwärts bzw. leicht abwärts, hier zeigen sich mit der unspektakulären Korrektur seit Montag die Muster eines Keils bzw. einer Flagge. Nach der Rally hat diese Bewegung tendenziell bullischen Charakter. Charttechnischer Ausblick: Der Dow Jones Index könnte nun auch mit oder ohne weiteren Rücksetzer bis 12.970 - 12.990 Punkte eine neue Aufwärtswelle starten und den Widerstandsbereich bei 13.124 - 13.176 Punkten attackieren. Ein nachhaltiger Ausbruch über 13.176 Punkte würde weiteres Aufwärtspotenzial bis 13.288 und 13.339 Punkte eröffnen. Kippt der Index jedoch signifikant unter 12.925 Punkte zurück, könnten tiefere Korrekturen bis 12.830 oder 12.785 - 12.800 Punkte folgen. Erst unterhalb von 12.740 entstehen Verkaufsignale. Intraday Widerstände: 13.124 + 13.176 + 13.288 + 13.339 Intraday Unterstützungen: 12.940 / 12.990 + 12.930 + 12.830 + 12.785 / 12.800 + 12.740

Nasdaq 100:

TENDENZ: SEITWÄRTS / AUFWÄRTS Rückblick: Der Nasdaq 100 Index pendelte sich auch gestern ohne größere Ausschläge seitwärts ein, es bildet sich ein kleines Dreieck seit Montag. Dieses ist tendenziell bullisch zu werten unterhalb der Julihochs bei 2.660 - 2.663 Punkten. Charttechnischer Ausblick: Ob es noch zu einem weiteren Dip bis 2.625 - 2.630 Punkte kommt, bleibt offen. Prinzipiell könnte das Dreieck ausreichend sein als Konsolidierung. Demnach könnte in Kürze der nächste Angriff auf die Hochs bei 2.660 - 2.663 Punkten erfolgen. Steigt der Nasdaq 100 Index nachhaltig über 2.665 Punkte an, werden weiter steigende Notierungen bis 2.683 und 2.700 Punkte möglich. Ein signifikanter Rückfall unter 2.618 hingegen würde tiefe Korrekturen bis ca. 2.595 - 2.600 Punkte ermöglichen. Intraday Widerstände: 2.660 / 2.663 + 2.683 + 2.700 Intraday Unterstützungen: 2.628 / 2.633 + 2.596 / 2.600 + 2.567

Exxon Mobil - Kürzel: XOM:

TENDENZ: SEITWÄRTS / AUFWÄRTS Rückblick: Die Exxon Mobil Aktie zieht innerhalb der mehrmonatigen Seitwärtsbewegung jetzt wieder bis an den Widerstandsbereich der Jahreshochs, knapp unterhalb des 2011er Hochs bei 88,13 $. Das Chartbild zeigt dabei klar bullische Muster und seit ein paar Wochen Druckaufbau der Käufer. Charttechnischer Ausblick: Ein Ausbruch nach oben hin könnte in Kürze erfolgen und würde interessante Chancen bieten. Steigt die Exxon Mobil Aktie nachhaltig über 88,13 $ an, wird ein Kaufsignal aktiviert. Eine Rally zum Allzeithoch bei 96,12 $ kann dann starten. Korrekturen sollten idealerweise oberhalb von 86,00 - 86,30 $ ablaufen. Unterhalb von 84,30 kann hingegen ein erneuter Rücksetzer bis 82,20 $ erfolgen. Erst unterhalb von 82,00 entstehen erste Verkaufsignale. Widerstände: 88,00 / 88,13 + 92,00 + 96,12 Unterstützungen: 86,00 / 86,30 + 84,39 + 82,20 + 77,13

Den US daily noch nicht abonniert? JETZT hier kostenfrei anmelden und nichts mehr verpassen. Haftungshinweis Die in diesen Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die wir für zuverlässig halten und wurden von uns nach bestem Wissen zusammengestellt. Sie stellen keine konkreten Kaufs- oder Verkaufsempfehlungen dar, werden außerhalb einer etwaigen Vertragsbeziehung mitgeteilt und begründen kein vertragliches Beratungs- oder Auskunftsverhältnis. BNP Paribas weist die Leser darauf hin, dass die Produkte, die in diesem Dokument präsentiert werden, hohen Kursschwankungen unterliegen können. Unter bestimmten Umständen kann ein Investment in solche Derivate zu einem Totalverlust führen. Dementsprechend sind die hier präsentierten Produkte möglicherweise nicht für jeden Nutzer und jede Anlagestrategie geeignet. Für diese Wertpapiere ist ausserdem das Vorliegen der Termingeschäftsfähigkeit Voraussetzung für den Handel. Wir empfehlen unbedingt, vor dem Kauf unserer Finanzinstrumente unabhängigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der Angaben und keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben. Sollte aufgrund besonderer Umstände eine vertragliche oder gesetzliche Haftung entstehen, haften wir ausschließlich nach Maßgabe der Regelungen in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die allein maßgeblichen vollständigen Zertifikats- und Optionsbedingungen und weitere Einzelheiten der Produkte sind dem unvollständigen Verkaufsprospekt und den dazugehörigen Nachträgen zu entnehmen, die bei der BNP Paribas Niederlassung Frankfurt am Main, Europa Allee 12, 60327 Frankfurt am Main oder per E-Mail (wts.info@bnpparibas.com) angefordert werden können. Die Marke DAX® ist eingetragene Marke der Deutsche Börse AG. Die vorliegende Analyse (beide Charts und der Text oberhalb der Produktauswahl) wurde von R. Gräfe, technischer Analyst bei BörseGo GmbH, Tumblingerstr. 23, 80337 München erstellt und wurde von BNP Paribas nur unwesentlich verändert durch das Hinzufügen aller anderen Bestandteile. * Quelle: Bloomberg. Die implizite Volatilität wird als gewichteter Mittelwert der Volatilitäten dreier Call Optionen mit einer Restaufzeit von mindestens 1 Monat und maximal 2 Monaten berechnet und die am Nächsten zum at-the-money Strike liegen.

BNP Paribas Hotline: 0800 0 267 267 (kostenfrei) Fax: 0 69 / 71 93 34 99 derivate@bnpparibas.com Reuters: BNPWTS BNP Paribas S.A. Europa Allee 12 60327 Frankfurt am Main

www.derivate.bnpparibas.de


BNP Paribas: US daily 01.08.2012 | Dow Jones, Nasdaq 100 & Co.