Page 1

Vorsprung durch Visionen


Fortschritt besteht wesentlich darin, fortschreiten zu wollen. Lucius Annaeus Seneca (4 v. Chr. - 65 n. Chr.)

Die Zukunft gehört agilen Unternehmen, die fähig sind, sich wie ein lebendiger Organismus schnell und zielgerichtet auf neue Anforderungen des Marktes auszurichten. Das Ziel eines agilen Unternehmens muss es deshalb sein, seine Geschäftsprozesse und sein Informationsmanagement schnell und kostengünstig den jeweiligen Erfordernissen anpassen zu können. Mit der auf .NET-Technologie basierenden ERPPlattform eNVenta ERP und der leistungsfähigen Entwicklungsumgebung Framework Studio gibt das innovative Softwarehaus Nissen & Velten seinen Kunden alle Möglichkeiten an die Hand, diese Philosophie mit Leben zu erfüllen. Mit Hilfe des Entwicklungsframeworks von eNVenta ERP lassen sich die Geschäftsprozesse von Unternehmen ohne aufwändige Programmierung individuell anpassen und verändern.

In dem Bewusstsein, dass Stillstand Rückschritt ist, hat sich Nissen & Velten in den vergangenen 20 Jahren fortwährend weiterentwickelt. Unter der Prämisse, dass durch Technologieführerschaft der größtmögliche Nutzen für den Kunden gestiftet wird, sind drei ERP-Softwaregenerationen entstanden. Heute begeistern sich immer mehr Kunden für die Vision und die Praxis eines äußerst flexiblen, anpassungsfähigen und leistungsfähigen ERPSystems. Wir laden Sie ein, sich auf den folgenden Seiten selbst ein erstes Bild vom Unternehmen Nissen & Velten zu machen.

eNVenta ERP-Module decken die Funktionalitäten für die Bereiche Handel, Dienstleistungen und Produktion ab. Den Anwenderfirmen steht darüber hinaus ein wachsendes Portfolio vorkonfigurierter Branchenlösungen zur Verfügung, welche die Einführungsprojekte beim Kunden effektiv beschleunigen.

3


Mit Ausdauer Spitzenleistungen erzielen

Ein Interview mit Jörg Nissen und Günter Velten Die Nissen & Velten Software GmbH ist seit 1989 im Markt für Unternehmenssoftware unterwegs. Mit eNVenta ERP hat das Unternehmen eine innovative, webbasierte ERP-Lösung erfolgreich auf den Markt gebracht. Die Geschäftsführer und Gründer berichten, wie alles begann und was sie heute motiviert, ERP-Software für den Mittelstand zu entwickeln. Herr Nissen, Herr Velten, wo haben Sie sich kennengelernt? Jörg Nissen: 1985 im Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Furtwangen. Dort haben wir auch unsere Diplomarbeit gemeinsam geschrieben. Als ich den Auftrag erhielt, eine Warenwirtschaftslösung zu entwickeln, habe ich Herrn Velten gefragt, ob er sich daran beteiligen wolle. Er hat spontan zugesagt. So ist unsere erste Softwaregeneration Tradeline, eine Warenwirtschaft für PC-Netzwerke, entstanden. In der Folge haben wir auch die Firma Nissen & Velten aus der Taufe gehoben.

Wie ging es weiter? Günter Velten: Der große Durchbruch kam mit unserer zweiten ERP-Softwaregeneration SQLBusiness. Wir haben immer mehr und auch immer größere mittelständische Unternehmen von der Qualität unseres Produkts und dem hohen Niveau unserer Dienstleistungen überzeugt. Bei der Elektro-Großhandelsgruppe Alexander Bürkle arbeiten beispielsweise 650 Anwender mit unserer Lösung. Nicht zuletzt schätzen es viele unserer Kunden, dass sie mit uns als Mittelständlern auf Augenhöhe verhandeln können und es nicht mit einem anonymen Großkonzern zu tun haben. Die Zahl unserer zufriedenen Kunden und die unserer Vertriebspartner hat über die Jahre kontinuierlich zugenommen und in der Folge auch die Zahl unserer Mitarbeiter. Wie kam es, dass Nissen & Velten schon sehr früh eine webbasierte ERP-Software entwickelt hat? Jörg Nissen: Wir beide denken langfristig, das heißt, wir fragen uns, wo die Trends hingehen und was die Kunden erwarten. Im Jahr 2001 haben wir deshalb die Entwicklung der dritten Generation, der webbasierten Software eNVenta ERP, gestartet.

Jörg Nissen

„Uns motiviert die Anerke

4


Welchen konkreten Nutzen bringt Spitzentechnologie Ihren Kunden? Günter Velten: Unseren Kunden bietet die Technologie von eNVenta ERP zahlreiche Vorteile. Durch die Schichtentrennung zwischen Datenbanken, Business-Logik und Visualisierung ermöglicht eNVenta ERP eine nahezu grenzenlose Mobilität. Der Geschäftsführer kann per Smartphone die Umsätze abrufen und Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker können Informationen per Notebook abfragen. Zukunftsträchtig ist vor allem aber auch die Kommunikationsfähigkeit über die Grenzen eines Unternehmens hinweg: Mit der eNVenta ERP-Entwicklungsumgebung Framework Studio lassen sich Web Services auf Knopfdruck generieren. Damit kann der Datenaustausch zwischen Kunden, Lieferanten und technischen Dienst­ leistern im Handumdrehen automatisiert werden. Mithilfe von Framework Studio liefern wir den Kunden einen Maßanzug von der Stange. Das heißt, wir können spezifische Unternehmensprozesse unserer Kunden perfekt abbilden und ihnen so dabei helfen, Wettbewerbsvorteile zu sichern.

Günter Velten

ennung unserer Kunden.“

Nissen & Velten ist Förderer des Pestalozzi Kinder- und Jugenddorfs. Was motiviert Sie, die soziale Arbeit mit Heranwachsenden zu unterstützen? Günter Velten: Mit dem Pestalozzi Kinderdorf sind eine Menge Einzelschicksale verbunden. Viele Kinder standen nicht auf der Sonnenseite des Lebens und stehen dort zum Teil auch heute noch nicht. Wenn wir als Unternehmen mit allen Mitarbeitern das Privileg haben, uns mit unserer Arbeit zu identifizieren und erfolgreich zu sein, dann ist es nur gut und recht, etwas abzugeben und eine solche Einrichtung zu fördern. Sie haben es ohne Börsengang und Risikokapital sehr weit gebracht. Was beflügelt Sie, nach 20 Jahren immer weiterzumachen? Jörg Nissen: Wir denken und handeln, was die Finanzierung unseres Unternehmens betrifft, konservativ. Das heißt, wir setzen auf Eigenkapital sowie auf organisches und nachhaltiges Wachstum. Zudem sind wir nicht nur Kaufleute. Wir arbeiten aktiv an der Entwicklung von eNVenta ERP mit und sind stolz auf unser Produkt. Günter Velten: Zusätzlich motiviert uns die Anerkennung und das positive Feedback von Kunden und Partnern. Schließlich ist es ein schönes Gefühl, wenn wir Unternehmen besuchen dürfen, in denen alle Mitarbeiter mit unserer Software arbeiten. Darauf sind wir stolz.

5


Modernste Technologien, hoher Nutzen

Langfristiger Erfolg

1997 Tradeline Das engagierte Entwicklerteam von Nissen & Velten arbeitet auf einem hohen Niveau. Es nutzt die modernsten Programmiersprachen und Technologien. Die Entwicklungsprozesse verlaufen strukturiert und nach professionellen Richtlinien. Nichts wird hierbei dem Zufall überlassen.

SQL-Business

SQL-Business Die Abteilung Qualitätssicherung untersucht schließlich jede neue eNVenta ERP-Version planmäßig auf Herz und Nieren. Die jeweils neueste Version durchläuft strukturierte Testzyklen, zu denen interne, externe und statistische Testverfahren zählen, bevor sie schließlich freigegeben und an die Kunden ausgeliefert wird.

6


„Die Anforderungen unserer Kunden sind immer wieder eine Herausforderung, die wir gerne annehmen.“ Daniel Konrad, Entwicklung

eNVenta ERP

Standardsoftware und Branchenlösungen sparen viel Zeit und Geld bei der Einführung einer neuen Software. Dennoch: Jedes Unternehmen hat seine Besonderheiten, die oft auch Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz bedeuten. Die Berater von Nissen & Velten kennen die Abläufe in mittelständischen Unternehmen aus der Praxis und beraten ihre Kunden bei der Gestaltung von Prozessen und unterstützen sie bei der Identifizierung von Rationalisierungspotenzialen und der Maximierung des Return on Investment (ROI). Nicht zuletzt tragen sie Sorge dafür, dass auch in umfangreichen Projekten der rote Faden nicht verloren geht und dass die im Verlaufe eines jeden IT-Projekts auftauchenden Klippen und Hürden souverän gemeistert werden.

7


Partner auf Augenhöhe

Unsere Kunden über uns

„Es hat die Anwender bei uns erstaunt, dass die IT-Abteilung innerhalb von Minuten Reports ändern und Masken umbauen kann. Mit eNVenta ERP können wir schnell auf Änderungen des Marktes reagieren. Darin sehen wir einen großen Wettbewerbsvorteil.“ Ralph Eggeling, IT-Leiter der Mädler GmbH, Stuttgart Die Herausforderung Bei der Firma Mädler, einem Großhändler und Produzent von Antriebs- und Maschinenbauelementen war die ERP-Software in die Jahre gekommen und vom Hersteller nicht weiterentwickelt worden. Mit der neuen ERP-Standardsoftware wollte Mädler zudem selbst Anpassungen vornehmen können, um die Projektlaufzeiten zu verkürzen. Die Lösung Die hohe Flexibilität des ERP-Systems eNVenta ERP versetzt die IT-Abteilung in die Lage, den sich permanent ändernden Marktanforderungen innerhalb relativ kurzer Zeit selbst zu begegnen. 60 Anwender in der Zentrale in Stuttgart sowie in den Niederlassungen Düsseldorf, Hamburg und Colditz stellen sicher, dass die von den 25.000 B2B-Kunden bestellte Lagerware noch am selben Tag ausgeliefert wird.

8

„eNVenta ERP gehört zu den wenigen bezahlbaren Alternativen zu SAP. Nachdem das ERP-System seit eineinhalb Jahren im Einsatz ist, kann ich sagen, dass unsere Erwartungen erfüllt wurden“. Hans Stumpf, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Hefele, Plattling

Die Herausforderung Die Firma Hefele ist ein Produktionsverbindungshandel mit 170 Mitarbeitern. Zu den Geschäftsfeldern zählen unter anderem der Stahlhandel, der Handel mit Haustechnik und der Werkzeughandel. Die Biegereitochter IBS produziert Baustahl. Nachdem die Grenzen einer bewährten Individualsoftware erreicht waren, suchte Hefele ein modernes, webbasiertes ERP-System. Die Lösung Heute steuert die Firma Hefele ihre Kernprozesse mit eNVenta ERP. Im Lager ist das ERP-System mit eigenem LVS und WLAN-Barcodescannern im Einsatz. Der Anteil von Fehllieferungen ist auf nahezu null gesunken. Bei der Tochterfirma IBS bewirkt eNVenta eine vollständige Integration von zwei Standorten, was die flexible Verteilung verfügbarer Kapazitäten ermöglicht.


„Meine Kunden erwarten von mir nicht nur Software-Lösungen, sondern auch Beratung bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse.“ Jörg Ziermann, Leiter Consulting

„Mit N&V haben wir einen verlässlichen und zukunftsorientierten Softwarepartner gefunden, der uns bei der Erreichung unserer Wachstumsziele unterstützt.“ Frank Siebken, Leiter IT/Organisation der Jungheinrich Katalog GmbH & Co. KG, Hamburg

Die Herausforderung Jungheinrich PROFISHOP ist das B2B-Versandhandelsunternehmen der Jungheinrich AG. Es bietet Flurförderzeuge und Betriebsausstattung aus einer Hand. Geführt wird es von der Jungheinrich Katalog GmbH & Co. KG. Diese stand nach ihrer Gründung vor der Herausforderung, innerhalb von sechs Monaten eine integrierte ERP-Lösung auszuwählen und in den Produktivbetrieb zu bringen. Diese sollte flexibel sein und die ehrgeizigen Wachstumspläne unterstützen. Die Lösung Die Jungheinrich Katalog GmbH & Co. KG entschied sich für SQL-Business von Nissen & Velten und nutzt heute den Technologienachfolger eNVenta ERP. Das ERP-System liefert unter anderem die Daten von 28.000 Produkten im ECommerce-Angebot des Jungheinrich PROFISHOP. Für die Lösung sprach die große Standardfunktionalität, die hohe Flexibilität und die Zukunftsperspektive der Lösung.

„Die Mitarbeiter von N&V verfügen über ein sehr gutes Verständnis für die Abläufe des Großhandels und sprechen unsere Sprache.“ Frank Schoberer, Mitglied der Geschäftsführung der Alexander Bürkle GmbH & Co. KG, Freiburg i. Br.

Die Herausforderung Bei dem Elektro-Großhändler Alexander Bürkle existierten nach dem Erwerb von drei weiteren Elektro-Großhandlungen vier verschiedene ERP-Systeme innerhalb der deutschen Unternehmensgruppe. Gesucht wurde deshalb eine einheitliche Software mit umfassender Standardfunktionalität, eigenen Entwicklungsmöglichkeiten und Updatefähigkeit trotz umfangreicher individueller Anpassungen.

Die Lösung Im Jahr 2005 wurde SQL Business eingeführt und 650 Mitarbeiter der Alexander-Bürkle-Gruppe arbeiteten bislang an 18 Standorten mit der einheitlichen ERP-Lösung. Mittlerweile ist die Migration auf den webbasierten Technologienachfolger eNVenta ERP erfolgreich abgeschlossen. Trotz umfangreicher individueller Anpassungen des Standards ist die Updatefähigkeit im vollen Umfang gewährleistet.

9


Kontinuierliches Wachstum

Meilensteine der Firmengeschichte

1989 Gr체ndung der Nissen & Velten Software GmbH. Das erste Produkt ist Tradeline.

10

1993 Mit SQL-Business kommt die zweite, sehr erfolgreiche Software-Generation.

1995 Nissen & Velten startet den Partnervertrieb in der Schweiz.

1999 Umzug von Konstanz in das eigene Firmengeb채ude nach Stockach.


2000 Nissen & Velten hat 17 Mitarbeiter.

2004 Nissen & Velten hat 30 Mitarbeiter.

2006 Vergrößerung der Firmen­zentrale in Stockach. Erster Vertriebspartner in Tschechien.

2007 Dritte, webbasierte ERP-Softwaregeneration eNVenta ERP verfügbar.

2008 Nissen & Velten hat 42 Mitarbeiter.

2009 Nissen & Velten wird 20 Jahre alt.

11


ERP-Software auf Ihre Firma zugeschnitten

In vielen Branchen zuhause

Mittelständische Firmen erwarten heute von einer Unternehmenssoftware umfangreiche Standardfunktionalitäten und die vollständige Abbildung ihrer branchenspezifischen Prozesse. Weitere Anforderungen sind eine hohe Flexibilität und Geschwindigkeit bei der Anpassung an ein sich immer schneller veränderndes Geschäftsumfeld.

12

Die Zeiten, in denen der Mittelstand vor der Alternative stand, eine unflexible ERP-Standardsoftware zu akzeptieren oder teure Individuallösungen programmieren zu lassen, sind endgültig vorbei. Heute sind ein Standard einerseits und Individualität und Flexibilität andererseits keine Gegensätze mehr: Eine integrierte ERP-Suite auf Basis modernster Softwarearchitektur verbindet die Anforderungen auf elegante Weise.


„Im persönlichen Dialog finden wir für Sie die passende ERP-Lösung.“ Jürgen Zeller, Vertrieb

Eine unternehmensspezifische ERP-Lösung von Nissen & Velten sieht in der Praxis folgendermaßen aus: Die Basis bildet die ERP-Plattform eNVenta ERP mit ihren umfangreichen Funktionalitäten. Darüber liegt eine eNVenta Branchenlösung, beispielsweise für den Stahlhandel oder den Technischen Großhandel. Die Branchenlösungen stellen eine Fülle von spezifischen Funktionen und Prozessen kostengünstig bereit. Die dritte Ebene der Lösungsarchitektur bilden die kundenspezifischen Anpassungen. Hier lassen sich Wettbewerbsvorteile, die auf dem kundenindividuellen Know-how beruhen, außerhalb des Standards abbilden.

Da diese drei Ebenen mühelos zusammenspielen und updatefähig sind, können die Anwenderfirmen die Vorteile eines breiten Standards und vorkonfigurierter Branchenprozesse mit ihren vollkommen individuellen Lösungen erfolgreich kombinieren. Dank der effizienten Entwicklungsumgebung von eNVenta ERP ist zudem auch eine hohe Flexibilität der Geschäftsprozesse und eine große Agilität des Unternehmens gewährleistet.

13


Synergien im Verbund

Das Partnernetzwerk

Das Unternehmen Nissen & Velten verfügt über ein wachsendes Netz von kompetenten Vertriebspartnern in ganz Deutschland, in Österreich, der Schweiz und Tschechien. Dieses Netz ermöglicht einen kontinuierlichen Know-how-Austausch zum Nutzen der Kunden. Die Partnerunternehmen verfügen oft über spezielle Branchenkenntnisse und entwickeln auf Basis von eNVenta ERP maßgeschneiderte Lösungspakete.

14


„Die Mitglieder unseres wachsenden Partnernetzwerks stehen Ihnen vor Ort mit Rat und Tat zur Verfügung.“ Bernd Rech, Channel Sales

Business-Software,, die passt. passt.

Certified Partner eNVenta Technology Center In Anerkennung Ihres Einsatzes bei der Entwicklung integrierter ERP-Lösungen.

Jörg Nissen Geschäftsführer Nissen & Velten Software GmbH

Günter Velten Geschäftsführer Nissen & Velten Software GmbH

Von Nissen & Velten werden sie regelmäßig geschult und nach Erfüllung definierter Qualitätskriterien als „eNVenta ERP Technology Center“ ausgezeichnet. Nissen & Velten baut sein Netz qualifizierter Partner kontinuierlich aus.

15


Einer für alle – alle für Ihren Erfolg!

Das Team

Softwareprodukte liefern viele. Die Firma Nissen & Velten tut mehr. Sie versteht sich in erster Linie als der Lösungspartner ihrer Kunden. Die Betreuung und Beratung im Rahmen einer langfristigen Partnerschaft stehen dabei im Mittelpunkt. Eine zentrale Rolle bei der Erfüllung dieses Anspruchs spielt die Motivation der Mitarbeiter: Sie bilden ein lebendiges Team, in dem jeder Einzelne in einem offenen und kollegialen Betriebsklima ermutigt wird, sich weiterzuentwickeln, Verantwortung zu übernehmen und Freiräume für selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln zu nutzen. Ihre Arbeit schafft die Grundlage für die Zufriedenheit der Kunden.

16


„Zusammen mit meinen Kollegen sorge ich dafür, dass Sie kompetente Auskünfte und schnelle Hilfe bei allen Fragen und Problemen erhalten. Darüber hinaus bieten wir Ihnen auch ein umfangreiches Schulungsprogramm an.“ Miriam Engler, Support/Training

Ob in der Entwicklung, im Vertrieb, am HotlineTelefon, in der Anwenderschulung oder bei der Projektumsetzung durch das Consulting: Die qualifizierten Mitarbeiter von Nissen & Velten geben ihr Bestes für den Unternehmenserfolg der Kunden. Engagiert handeln sie damit im Sinne der Werte von Nissen & Velten: Innovation - Qualität - Zuverlässigkeit - Beständigkeit.

17


Auszug unserer Referenzen

ALSCO Berufskleidungs-Service GmbH Cosnaderm Chemische Rohstoffe GmbH Carl Pfeiffer GmbH & Co. KG Alexander Bürkle GmbH & Co. KG

Jungheinrich Katalog GmbH & Co. KG

Metallwerk Möllersdorf Handelsgesellschaft m.b.H.

Layer Großhandels GmbH & Co. KG

Ludwig Meister GmbH & Co. KG

A. STEFFEN AG

Carl Mollenkopf GmbH

Simpex Electronics AG

Lanwehr GmbH

p2 Kosmetik GmbH Von der Heydt GmbH Hug Baustoffe AG

Fing‘rs Deutschland GmbH

Moosmann GmbH & Co. KG

Mädler GmbH

MEDOS Medizintechnik AG

Friedrich Grünling Gesellschaft m.b.H.

Emil Lüdemann GmbH & Co. KG Rayher Hobby GmbH Georg Musculus GmbH & Co. KG

Haas & Kellhofer Industriehandel GmbH Rössler Papier GmbH & Co. KG

18

Hefele GmbH & Co. KG

Pestalozzi & Co AG


Nissen & Velten Software GmbH GoethestraĂ&#x;e 33 D-78333 Stockach Tel: +49 (0)77 71 879-0 Fax: +49 (0)77 71 879-111 E-Mail: info@nissen-velten.de

www.nissen-velten.de

Š riedesign.de

Bildrechte: N&V, iStockphoto, fotolia, pixelio.de

Nissen Velten Brochure