Issuu on Google+

springer-gabler.de

Neuerscheinungen Springer Gabler Research Empfehlungen aus unserem Programm

AHR 2. HALBJ

2012


Editorial | Inhalt

Das neue Research-Programm Mit Freude präsentieren wir Ihnen die aktuellen Neuerscheinungen aus unserem Lektorat Springer Gabler Research. Nutzen auch Sie unser Programm für Ihre innovativen Forschungsbeiträge und werden Sie Springer Gabler Research Autor. Rasche Review Prozesse und kurze Produktionszyklen werden im Research Bereich großgeschrieben. Neu hinzu kommt der Ausbau unseres Online-Angebots. Für die fachgerechte Darstellung haben wir unser Layout modernisiert. Sehen Sie selbst und genießen Sie die bunte Vielfalt!

Ihr Springer Gabler Research Team

Inhalt Unternehmensführung/Organisation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . �����������������������������������������1 Unternehmensführung/Organisation/Wachstumsmärkte . . . . . . . . . . . �����������������������������������������7 Strategie/Unternehmensentwicklung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . �����������������������������������������9 Allg. BWL/VWL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ���������������������������������������12 Personalmanagement/Mitarbeiterführung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ���������������������������������������14 Marketing. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ���������������������������������������16 Rechnungswesen/Controlling. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ���������������������������������������26 Finanzierung/Investition/Banken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ���������������������������������������29 Logistik/Produktion/Einkauf. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ���������������������������������������33 Gesundheitsmanagement/NPO-Management. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ���������������������������������������36 Forschung und Entwicklung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ���������������������������������������37 Wirtschaftsinformatik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ���������������������������������������39 Autorenindex . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ���������������������������������������41 Schriftenreihen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ���������������������������������������43

springer-gabler.de


springer-gabler.deUnternehmensführung/Organisation

Sascha Armutat, Achim Seisreiner (Hrsg.)

Differentielles Management Individualisierung und Organisation in systemischer Kongruenz Wie kann man Vielfalt und Individualität unter der Bedingung allgemeiner Strukturen und Standards fördern? Mit dieser Leitfrage setzen sich Wissenschaftler und Praktiker in der Festschrift für Dieter Wagner auseinander. Die Beiträge verbinden anspruchsvolle konzeptionelle Erörterungen mit praktischen Handlungsempfehlungen. Sie stehen für die Interdisziplinarität, mit der Dieter Wagner immer wieder neue Zugänge zu den Grundproblemen modernen Managements gesucht hat.

2012. XX, 301 S. mit 38 Abb. Geb. ISBN 978-3-8349-4516-7 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Alexander Burggraf

Wettbewerbsstrategie bei Unternehmensgründungen Die Einflussnahme der Kapitalgeber Die Wahl einer geeigneten Wettbewerbsstrategie ist für Gründer von großer Bedeutung, um das Überleben des Unternehmens und somit positive Effekte auf die Volkswirtschaft zu sichern. Dabei kann insbesondere für Risikokapitalgeber ein nicht unerheblicher direkter und indirekter Einfluss auf die Entscheidungsfindung des Gründers unterstellt werden. Letzterer wird in der Forschung bisher unzureichend thematisiert. Mit Hilfe einer empirischen Studie kann Alexander Burggraf zeigen, dass

sowohl Kapitalgeber als auch andere Faktoren der Entscheidungssituation einen indirekten Einfluss auf die Wahl der Wettbewerbsstrategie nehmen.   2012. XXII, 400 S. mit 36 Abb. u. 40 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4219-7 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Tobias Dauth

Die Internationalität von Top-Managern Aktienkursreaktionen auf die Benennung internationaler Vorstände und Aufsichtsräte ​ ass viele deutsche Unternehmen international agieren, D ist seit langem eine Selbstverständlichkeit. Den Forderungen aus Wissenschaft und Unternehmenspraxis folgend, sollten grenzüberschreitend tätige Unternehmen von Top-Managern geführt werden, die ihrerseits über ein ausreichendes Maß an Internationalität verfügen. Doch wie kann die Internationalität eines Top-Managers gemessen werden? Und existiert zwischen den Konstrukten „Internationalität eines Top-Managers“ und „Unternehmenserfolg“ ein Wirkungszusammenhang?

Tobias Dauth leistet mit seiner Arbeit einen Beitrag zur Beantwortung dieser Fragestellungen. Auf Basis einer quantitativen Untersuchung analysiert der Autor die Kapitalmarktreaktionen auf die Benennung internationaler Top-Manager. 2012. XXIII, 308 S. mit 37 Abb. u. 25 Tab. (mir-Edition) Br. ISBN 978-3-658-00761-4 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Beatrix Dünser

Gezielte Erfolgsplanung in KMU Zielorientierung als strategisches Controlling-Instrument

​ ehr als 99 % aller Unternehmen des EU-Raumes M sind kleine und mittlere Betriebe mit einem erheblichen Einfluss auf die wirtschaftliche Lage eines Landes. Während der strategischen Zukunftsplanung in großen Unternehmen ein weites Feld eingeräumt wird, haben kleine und mittlere Betriebe scheinbar wenig Bedarf an längerfristiger Planung. Man arbeitet mit sich bietenden Gelegenheiten und nimmt „was der Markt gerade bietet“. Dies bedeutet auch, öfter einmal Durststrecken in Kauf nehmen zu

müssen. Diese Arbeit behandelt das Thema der langfristigen Unternehmensplanung aus der Sicht von kleinen und mittleren Betrieben (KMU). Die Ergebnisse zeigen, dass langfristige strategische Planung für die gewinnbringende Zukunft eines KMU ebenso zielführend ist, wie für große Unternehmen.

Cover leider noch nicht vorhanden!

2013. XIII, 176 S. mit 48 Abb. u. 6 Tab. Br. ISBN 978-3-658-01063-8 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

1


Unternehmensführung/Organisationspringer-gabler.de

Astrid Erbsen

Krankheit im Zentrum Gestaltung von krankheitsorientierten Spitalstrukturen aus kybernetisch -konstruktivistischer Sicht Diese Doktorarbeit an der Universität St. Gallen (HSG) entwickelt ein Strukturmodell von krankheitsorientierten Zentren an Universitätsklinika. Das Modell basiert auf einer kybernetisch-konstruktivistischen Sichtweise sowie den Erkenntnissen aus umfangreichen Einzelfallstudien in Eusoma-akkreditierten universitären Brustzentren. Es zeigt, welche Strukturen ein idealtypisches Zentrum zum Zweck der optimalen Patientenversorgung aufweisen sollte sowie welches die wesentlichen Herausforderun-

gen im Veränderungsprozess sind. (Damit liefert das Buch Praktikern im Gesundheitswesen wertvolle Hinweise zur Konzeption von universitären Klinikstrukturen, die das Entstehen von krankheitsorientierten Verhaltensweisen wie Interdisziplinarität unterstützen.)​ 2012. XXXIII, 493 S. mit 74 Abb. Br. ISBN 978-3-658-00436-1 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Pedram Faghfouri

The Role of Governance Structure in the Context of Crisis Management An Empirical Analysis on a German Sample of Non-Family and Family Businesses ​ oth practitioners and scholars agree that orgaB nizations that are ready to cope with crisis should be better able to manage it than organizations which are not prepared. As, due to their company characteristics, family businesses are exposed to additional causes of crisis beyond the usual causes all companies face, preparing for crisis is of specific importance to them.Based on empirical investi-

gations, Pedram Faghfouri shows that non-family businesses are more likely to prepare for crisis when compared to family businesses.

2013. XVII, 190 S. mit 18 Abb. u. 12 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00595-5 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Anna Froese

Organisation der Forschungsuniversität Eine handlungstheoretische Effizienzanalyse I​ m Zuge globaler Wandelprozesse haben deutsche Universitäten ihre Strukturen maßgeblich verändert, z. B. das US-amerikanische Departmentmodell eingeführt. Organisationsgestaltung wird zunehmend zu einem zentralen Wettbewerbsfaktor für die Innovationsfähigkeit deutscher Universitäten. Anna Froese untersucht, welche Organisationsmodelle deutscher Universitäten hochinnovative Forschung fördern. Sie arbeitet Stärken und Schwächen ver-

schiedener Gestaltungsalternativen heraus und gibt Empfehlungen für Reformmaßnahmen.

2013. XVII, 265 S. mit 12 Abb. u. 11 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00440-8 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Kathrin Haberle

Macht und kognitive Flexibilität Eine Analyse von Geschäftsführungsvorsitzenden mit und ohne Board-Vorsitz in ausgewählten Branchen ​ ie Arbeit untersucht die Unterschiede von KogD nitionsstrukturen von Managern, die entweder in Personalunion die Position des Board-Vorsitzenden und den Vorsitz in der Geschäftsführung innehaben oder von Managern, die nur den Vorsitz in der Geschäftsführung bekleiden. Die Arbeit knüpft damit aus kognitionstheoretischer Sicht an Corporate Governance-Überlegungen im anglo-amerikanischen Rechtsraum an, in deren Zentrum die Idee  

2

steht, künftig im Zuge einer Stärkung der Unabhängigkeit des Boards beide Positionen zu trennen.

2013. XV, 88 S. mit 10 Abb. u. 8 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4475-7 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.deUnternehmensführung/Organisation

Alexander Hochmeier

Kritische Erfolgsfaktoren im Innovationsmanagement Aktuelle Handlungspraxis und Werkzeuge zur Identifikation von Handlungsbedarfen ​ lexander Hochmeier beantwortet folgende Fragen: A Welchen Stellwert haben die in der Literatur dargestellten Themen Open Innovation, Diversität und Enterprise 2.0 in der aktuellen Handlungspraxis im Innovationsmanagement in Österreich ansässiger Unternehmen, und wie können mögliche Handlungsbedarfe im Innovationsprozess transparent gemacht werden? Dazu werden zuerst wesentliche Begriffe aus dem Kontext Innovation definiert und voneinander abgegrenzt. Die Unterschiede zwischen

Closed und Open Innovation und die Voraussetzungen für Open Innovation werden erläutert. Daran anschließend werden ausgewählte, in der Literatur hervorgehobene und diskutierte Enabler des Innovationsprozesses – Diversität, Enterprise 2.0 und Innovation Intermediarys – näher betrachtet. 2012. XIII, 181 S. mit 7 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4335-4 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Kay H. Hofmann

Co-Financing Hollywood Film Productions with Outside Investors An Economic Analysis of Principal Agent Relationships in the U.S. Motion Picture Industry Over the past two decades, investors from outside the motion picture industry have increasingly supplied equity to U.S. film productions. Today, these so-called co-financing arrangements are a common phenomenon in Hollywood. While the large studios usually carry out the operative tasks of movie production and distribution, the financiers as co-owners of the completed films have rights to the residual profits. Kay H. Hofmann analyzes the conflicts of interest and the organizational problems that may

arise between the experienced major studios and investors with comparably low industry expertise.

2013. XVIII, 159 S. mit 10 Abb. u. 30 Tab. (Markt- und Unternehmensentwicklung / Markets and Organisations) Br. ISBN 978-3-658-00786-7 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Daniel Hohmann

Methoden der Unternehmensentwicklung Corporate Governance von Veränderungsprozessen am Beispiel von Akquisitionen ​ as Board of Directors findet in Publikationen der D Corporate Governance Forschung stark wachsende Aufmerksamkeit. Allerdings ist weitgehend unbekannt wie das Board konkret in Strategie eingebunden ist, insbesondere welche Prozesse damit verbunden sind, wie die Arbeitsteilung mit dem Management funktioniert und welche Einflüsse auf die Boardeinbindung wirken. Daniel Hohmann entwickelt eine Konzeption, welche aus einem Governance Strategieprozess, der Boardeinbindung

bzw. Arbeitsteilung mit dem Management sowie den Einflussfaktoren darauf besteht. Diese Konzeption untersucht er anhand von vier Fallstudien bei Schweizer Großunternehmen.

2012. XXII, 257 S. mit 70 Abb. u. 23 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4082-7 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Carolyn Hutter

Nachhaltigkeitsstrategieentwicklung Das Spannungsfeld von Unternehmen und Stakeholdern in der automobilen Unternehmenspraxis Aufgrund von zahlreichen ökonomischen und ökologischen Herausforderungen stehen Unternehmen zunehmend in der Verantwortung. Hier kann das Konzept des nachhaltigen Wirtschaften einen Lösungsansatz bieten. Die Autorin zeigt auf, wie Unternehmen eine konsistente Nachhaltigkeitsstrategie unter besonderer Berücksichtigung der eigenen Interessen und der Anforderungen der externen Anspruchsgruppen entwickeln können und evaluiert

diesen formulierten Strategieprozess am Beispiel der Dr. Ing h.c. F. Porsche AG. 

2012. XXI, 352 S. mit 50 Abb. u. 31 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4221-0 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

3


Unternehmensführung/Organisationspringer-gabler.de

Lars Moritz Lammers

Efficient Consumer Response Strategische Bedeutung und organisatorische Implikationen absatzorientierter ECR-Kooperationen ​ erausarbeitung der strategischen Bedeutung abH satzgerichteter ECR-Kooperation sowie Entwicklung theoretisch-konzeptioneller Ansatzpunkte zur strukturellen und phasenspezifischen Gestaltung eines herstellergerichteten ECR-Beziehungsmanagements, um vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und der beziehungsinhärenten Konflikte Gestaltungshinweise zu entwickeln, wie strategische

Zielsetzungen im Rahmen von ECR-Partnerschaften realisiert werden können. 2012. XV, 215 S. (Schriften zur Unternehmensentwicklung) Br. ISBN 978-3-8349-4331-6 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Thomas Liebert

Prozessorientierung in der Unternehmensorganisation Eine empirische Untersuchung in deutschen Industrieunternehmen ​ ie Diskussion in der Organisationstheorie und D -praxis rankt sich wiederkehrend um die These, dass sich die Organisation von Unternehmen stärker an deren Geschäftsprozessen ausrichten sollte. Mit Hilfe einer branchenübergreifenden Fokusgruppenstudie analysiert Thomas Liebert den Stand der Prozessorientierung deutscher Industrieunternehmen. Darauf aufbauend wird der oftmals proklamierte positive Einfluss von Prozessorientierung auf die organisationale Effizienz von Unternehmen untersucht.

Anhand von zwei konkreten Unternehmensfallstudien werden die Ergebnisse der quantitativen Studie veranschaulicht und objektiviert.   2012. XXII, 213 S. mit 45 Abb. u. 28 Tab. (Marktund Unternehmensentwicklung / Markets and Organisations) Br. ISBN 978-3-8349-4494-8 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Regina Lülfs

Nachhaltigkeit und organisationales Lernen Eine transdisziplinäre Analyse ​ ie Umsetzung des gesellschaftlichen Leitbildes D der Nachhaltigkeit erfordert Lernprozesse auch auf unternehmerischer Ebene. Regina Lülfs setzt sich mit diesen unternehmerischen Lernprozessen auseinander und untersucht deren Einflussgrößen. Sie greift dabei insbesondere auch auf psychologische und soziologische Erkenntnisse zurück und integriert so konzeptionell individuelle und kollektive Prozesse nachhaltigkeitsbezogenen organisationalen Lernens.

2013. XVI, 229 S. Br. ISBN 978-3-658-00304-3 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Raphael J. Mallach

Pfadabhängigkeit in Geschäftsbeziehungen

Cover leider noch nicht vorhanden!

4

Z​ iel der vorliegenden Arbeit ist es, einen theoretischen Beitrag zu den ressourcenbasierten Ansätzen, der Absorptive Capacity und dem Konzept der Pfadabhängigkeit zu leisten. Anhand einer explorativen qualitativen Untersuchung in Deutschland und China und eines nicht-rekursiven Simultaneous Equation Models konnten Belege für einen selbstverstärkenden Effekt der lieferantenspezifischen Absorptive Capacity und des Relational Knowledge geliefert werden. Somit können sowohl lieferantenspezifische Investitionen als auch eine lieferantenspezifische

Absorptive Capacity als Quellen relationaler Renten zu Wechselkosten in Lieferantenbeziehungen und damit zu Pfadabhängigkeit führen. 2013. XXIX, 255 S. mit 18 Abb. u. 84 Tab. Br. ISBN 978-3-658-01131-4 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.deUnternehmensführung/Organisation

Ulf Papenfuß

Verantwortungsvolle Steuerung und Leitung öffentlicher Unternehmen Empirische Analyse und Handlungsempfehlungen zur Public Corporate Governance Öffentliche Unternehmen und Public Corporate Governance bzw. eine verantwortungsvolle Unternehmensleitung/-überwachung besitzen bei der Erfüllung öffentlicher Aufgaben sehr hohe gesellschaftspolitische und ökonomische Relevanz. Eine vergleichende Inhaltsanalyse der von Kommunen, Bundesländern und Bund sehr verschieden formulierten Public Corporate Governance Kodizes arbeitet gegenüberstel-

lend heraus, dass zahlreiche bedeutsame Handlungsfelder äußerst unterschiedlich, mit schwankender Qualität und wiederholt gar nicht behandelt werden. 2013. XXIII, 310 S. mit 22 Abb. u. 78 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00876-5 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Ralph Pfaller

IT-Outsourcing-Entscheidungen Analyse von Einfluss- und Erfolgsfaktoren für auslagernde Unternehmen Unternehmen betrachten einen funktionierenden IT-Betrieb als gegeben, denn bei einem Ausfall der IT stehen Produktionsbänder still oder können Transaktionen nicht durchgeführt werden. Dennoch zählt der IT-Betrieb in der Regel nicht zur eigenen Kernkompetenz, sodass sich die Frage stellt, ob eine Auslagerung dem Eigenbetrieb vorzuziehen ist. Die vorliegende Dissertation greift dieses Thema auf und analysiert IT-Outsourcing-Entscheidungen in ihrer Entstehung aus ökonomischer und institutioneller

Perspektive, im Wandel hinsichtlich gewählter und erfolgreicher IT-Outsourcing-Ansätze sowie im Kontext von Regulierung.​ 2013. XX, 203 S. mit 31 Abb. u. 25 Tab. (Marktund Unternehmensentwicklung / Markets and Organisations) Br. ISBN 978-3-658-00714-0 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Renè Rambusch

Interne Kundenzufriedenheit mit dem Controllerbereich Eine empirische Studie Auch in internen Leistungsbeziehungen zwischen Abteilungen ist die Erreichung von Kundenzufriedenheit elementar, um diese Beziehung aufrechtzuerhalten und weiterzuentwickeln. René V. Rambusch untersucht die inhaltlichen Dimensionen und Determinanten der internen Kundenzufriedenheit mit dem Controllerbereich. Auf Basis bestehender konzeptioneller und empirischer Erkenntnisse, modelliert er die interne Kundenzufriedenheit als

mehrdimensionales Konstrukt und formuliert Hypothesen zu ihren Determinanten. 2012. XXXI, 464 S. mit 47 Abb. u. 64 Tab. (Schriften des Center for Controlling & Management (CCM)) Br. ISBN 978-3-8349-3408-6 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Evelyn Stommel

Reference-Dependent Preferences A Theoretical and Experimental Investigation of Individual Reference-Point Formation Most of our daily decisions are made under uncertainty and risk, without complete information about all relevant aspects. We all constantly make such decisions, from the simplest “should I take my raincoat today?” to more serious examples, such as those on investment and portfolio decisions, holding of shares, insurance patterns, or negotiation processes. Within these situations, the bounded rationality of individuals and institutions towards risk and uncertainty is embedded. The central theory underlying

this study is prospect theory, an adequate model to predict the real and most often bounded rationality of human behavior: i.e. what constitutes a reference point, the process of the formation of a reference point, and factors influencing the formation of reference points. 2013. XV, 224 S. mit 9 Abb. u. 16 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00634-1 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

5


Unternehmensführung/Organisationspringer-gabler.de

Michäas Sutter

Probleme und Potenziale der Wissensintegration in Beratungsprojekten Eine empirische Analyse Da in Beratungsprojekten häufig sehr komplexe Problemstellungen bearbeitet werden, spielt die effektive Wis­­sens­integration der beteiligten Unternehmensberater und der Mitarbeiter des Kun­denunternehmens eine zentrale Rolle für die Erarbeitung adäquater Problemlösungen. Wie dieser für jedes Be­ra­tungs­pro­jekt essenzielle Prozess jedoch im Detail vonstatten geht, ist bisher weitgehend unbekannt. Mithilfe einer um­fassenden

qualitativen empirischen Unter­su­chung zeigt Michäas Sutter, durch welche Mechanismen die Projektbeteiligten ihr spezialisiertes Wissen in das Projektergebnis einfließen lassen und auf­einander abstimmen. 2013. XIII, 253 S. mit 2 Abb. u. 1 Tab. Br. ISBN 978-3-658-01087-4 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Susanne Wendt

Strategisches Portfoliomanagement in dynamischen Technologiemärkten Entwicklung einer Portfoliomanagement-Konzeption für TIME-Unternehmen E​ tablierte Unternehmen in den TIME-Branchen (Telekommunikation, Informationstechnologie sowie Medien und Entertainment) müssen mittelfristig aufgrund dynamischer Marktentwicklungen zunehmend sinkende Erfolgsbeiträge in Kerngeschäftsfeldern kompensieren und neue Erfolgspotentiale erschließen. Ein ganzheitliches Portfoliomanagement kann Unternehmen unterstützen, ihre  

6

Portfolios grundlegend neu zu gestalten und an den veränderten Rahmenbedingungen auszurichten. 2013. XIX, 328 S. (Unternehmensführung & Controlling) Br. ISBN 978-3-8349-4272-2 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00


springer-gabler.deUnternehmensführung/Organisation/Wachstumsmärkte

Monika Bachinger

Stakeholder Value in Regionalentwicklungsprozessen Eine relationale Perspektive ​ er Regionen-Wettbewerb führt dazu, dass NetzD werkstrukturen vermehrt Bedeutung erhalten. Der vorliegende Band greift die Frage auf, wie in regionalen Entwicklungsprozessen nachhaltige Mehrwerte für Stakeholder generiert werden können. Dabei geht die Autorin davon aus, dass Regionen latente Netzwerkpools darstellen, aus denen sich je nach Problem- oder Themenfeld aktivierte Netzwerke auskoppeln lassen.

2012. XIV, 448 S. mit 15 Abb. u. 37 Tab. (Entrepreneurial Management und Standortentwicklung) Br. ISBN 978-3-8349-4032-2 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Artus Hanslik

Internationaler Markteintritt von kleinen und mittleren Unternehmen in China Eine transaktionskostentheoretische Modellierung ​ hina gehört seit Jahren zu den attraktivsten ZielC regionen großer internationaler Unternehmen. Wesentliche Gründe hierfür sind die nach wie vor hohe Wachstumsdynamik der chinesischen Einzelmärkte, das mit rund 1,4 Mrd. Einwohnern hohe Endverbraucherpotential und ein im Vergleich zu Europa hohes Lohnkostengefälle. Gleichwohl ist ein Markteintritt wegen deutlich angestiegener Wettbewerbsinten-

sität, hohem Plagiatsrisiko, unklarer Rechtslage und kulturellen Unterschieden heute risikoreicher denn je.

Cover leider noch nicht vorhanden!

2013. XVIII, 351 S. mit 31 Abb. u. 47 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4439-9 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Corinna M. Lindow

A Strategic Fit Perspective on Family Firm Performance Corinna M. Lindow substantiates, develops, and tests a strategic fit perspective on family firm performance in order to contribute to explaining previous inconclusive findings. In particular, she aims at investigating whether strategic fit determines family firm performance and what role family influence plays. Based on a sample of German family firms, the author indicates that, against expectations, family firms’ performance is not driven by strategic fit but through the effective use of family-specific factors such as family business governance and family

culture. Further, the results suggest that family influence has important implications for strategy, organizational structure, and the achievement of strategic fit. 2013. XIX, 270 S. mit 34 Abb. u. 30 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-3356-0 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Yvonne Meves

Emotionale Intelligenz als Schlüsselfaktor der Teamzusammensetzung Eine empirische Analyse im Kontext der Sozialpsychologie und des organisationalen Verhaltens in jungen Unternehmen ​ as gewichtige Ausmaß bisheriger Teamforschung unD terstreicht die bedeutende Rolle der Berücksichtigung von Heterogenität hinsichtlich der Teamzusammensetzung in jungen Unternehmen. Basierend auf Theorien der Sozialpsychologie und des organisationalen Verhaltens wird argumentiert, dass die Heterogenität

in der individuellen entrepreneurialen Orientierung die Team-Performance eines Teams negativ beeinflusst.

Cover leider noch nicht vorhanden!

2013. XXII, 305 S. mit 46 Abb. u. 29 Tab. (Entrepreneurship) Br. ISBN 978-3-658-01067-6 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

7


Unternehmensführung/Organisation/Wachstumsmärktespringer-gabler.de

Hannah Noriko Richta

Organisationales Lernen als erfolgsrelevantes Konstrukt im Rahmen der Internationalisierung von Unternehmen ​ ei der Suche nach Zusammenhängen zwischen der B Internationalisierung von Unternehmen und ihrem Erfolg wird zunehmend der Einfluss des Organisationalen Lernens deutlich. In bisherigen Untersuchungen bleibt aber offen, wie der Lernbegriff definiert wird und wer was auf welche Weise lernt. Die verschiedenen Studien kommen deshalb unter Berufung auf die gleichen theoretischen Fundamente zu unterschiedlichen Ergebnissen. Hannah Noriko Richta entwickelt auf der Basis einer Diskussion des

Forschungsstandes ein geschlossenes Modell der Erfolgswirkung des Organisationalen Lernens im Rahmen der Internationalisierung und unterzieht es einem empirischen Test. 2012. XXIX, 558 S. mit 96 Abb. (mir-Edition) Br. ISBN 978-3-8349-4215-9 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Thomas Kotulla

Strategien der internationalen Produktstandardisierung und -differenzierung I​ n Zeiten einer zunehmenden Globalisierung bzw. Regionalisierung sehen sich Unternehmen mehr denn je mit der Fragestellung konfrontiert, inwieweit sie ihre Produkte länderübergreifend vereinheitlichen können oder länderspezifisch anpassen müssen, um im Ausland erfolgreich zu sein. Zur Beantwortung dieser Frage wird im vorliegenden Buch ein theoretisches Modell entwickelt und empirisch getestet, das situationsspezifische Gestaltungs 

8

empfehlungen hinsichtlich gewinnmaximierender internationaler Produktstrategien ermöglicht. 2012. XVIII, 300 S. mit 42 Abb. (mir-Edition) Br. ISBN 978-3-8349-4437-5 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00


springer-gabler.deStrategie/Unternehmensentwicklung

Benedict C. Doepfer

Co-Innovation Competence A Strategic Approach to Entrepreneurship in Regional Innovation Structures T​ his work contributes to entrepreneurship research and offers practical implications for entrepreneurs and entrepreneurship promotors by critically analyzing a networked approach to value creation processes of young knowledge-intensive entrepreneurial firms and assessing precise strategies and tactics for entrepreneurial firms to exploit these structures. In this context the concept of co-innovation competence is introduced and empirically analyzed. Results indicate that entrepreneurs follow a specific

approach towards networking minimizing transaction costs taking an on-demand-based perspective of networking. 2013. XVII, 274 S. mit 41 Abb. u. 14 Tab. (Entrepreneurial Management und Standortentwicklung) Br. ISBN 978-3-658-00254-1 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Cover leider noch nicht vorhanden!

Christian Horneber

Der kreative Entrepreneur Eine empirische Multimethoden-Studie ​ llgemein wird Kreativität für UnternehmensA gründerinnen und -gründer als Schlüssel zum Erfolg betrachtet. Sei es etwa bei der eigentlichen Ideenfindung für neue Produkte oder dem Design von innovativen Unternehmensstrategien. Doch zunehmend mehr Startups orientieren sich als Copycats an bereits erfolgreichen Geschäftsmodellen. Ist das Bild von den kreativen Gründern damit hinfällig und etwa nur ein Mythos? Dieser Frage geht Christian Horneber empirisch mit Hilfe

von psychometrischen Verfahren umfassend auf den Grund. So kann er zeigen, dass Entrepreneure tatsächlich über ein gesteigertes kreatives Potenzial verfügen. Ein Zusammenhang zwischen Kreativität und unternehmerischem Erfolg konnte indes nicht identifiziert werden. 2013. XIV, 337 S. Br. ISBN 978-3-8349-4372-9 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Peter Hutterer

Dynamic Capabilities und Innovationsstrategien Interdependenzen in Theorie und Praxis ​ as Buch intendiert einen Beitrag zur ressourcenoD rientierten Perspektive des strategischen Managements. Aufbauend auf theoretischen Betrachtungen werden Mikrofundierungen von Dynamic Capabilites zweier Geschäftsbereiche eines High-Tech Unternehmens identifiziert und analysiert. Die Bereiche sind innovationsstrategisch unterschiedlich ausgerichtet. Dies nimmt der Autor zum Anlass, Interdependenzen zwischen Innovationsstrategien und Mikrofundierungen von Dynamic Capabilities abzuleiten und zu

einem strategischen Erklärungsmodell weiterzuentwickeln. 2013. XXVI, 376 S. mit 95 Abb. u. 64 Tab. Br. ISBN 978-3-658-01093-5 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Cover leider noch nicht vorhanden!

Elisa Innerhofer

Strategische Innovationen in der Hotellerie Eine ressourcenorientierte Fallstudienanalyse touristischer Dienstleistungsunternehmen I​ nnovationen in der Hotellerie stellen besondere Herausforderungen an das Management und die Gestaltung von Innovationsprozessen dar. Sie sind auf die konstitutiven Merkmale von Dienstleistungen zurückzuführen. Elisa Innerhofer untersucht Innovationsprozesse in der Hotellerie, indem sie Konzepte der Dienstleistungs- und der Innovationstheorie mit ressourcenorientierten Ansätzen des Strategischen Managements verknüpft. Sie zeigt, welche Ressour-

cen und Kompetenzen innovationsrelevant sind und welche Rolle sie im Innovationsprozess spielen.   2012. XXI, 382 S. mit 41 Abb. u. 28 Tab. (Entrepreneurial Management und Standortentwicklung) Br. ISBN 978-3-8349-4223-4 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

9


Strategie/Unternehmensentwicklungspringer-gabler.de

Frauke Rüther

Patent Aggregating Companies Their strategies, activities and options for producing companies Entering the post-industrial age, knowledge has become an important asset for sustained competitive advantage. In recent years, a new type of patent acquirers has emerged. These companies do not produce goods and therefore, do not need patents in their historical meaning, they acquire patents and aggregate patent portfolios and little is known about them. This book defines patent aggregating companies and explores their strategies, activities, and their evolution over time, as well as how produ-

cing companies can utilize them to leverage their patent portfolios.​ 2013. XVIII, 225 S. mit 3 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4454-2 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Ingo Saenger, Gerhard Schewe (Hrsg.)

Forum Mergers & Acquisitions 2012 Beiträge aus rechts- und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht ​ as Thema Mergers & Acquisitions ist für WissenD schaft und Praxis von hoher Relevanz. Die Herausforderung liegt insbesondere in interdisziplinären Fragestellungen, die sich im Rahmen solcher Transaktionen regelmäßig stellen. Der M&A Alumni Deutschland e.V. hat daher die Fachtagung „Mergers & Acquisitions im Spannungsfeld der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften – Aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Praxis‘ ins Leben gerufen, um einen fachübergreifenden Diskurs anzustoßen.

Im Rahmen der zweiten Tagung 2011 entstanden Beiträge, in denen sich Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler kritisch mit dem Thema M&A auseinandersetzen. 2012. VIII, 332 S. mit 32 Abb. Br. ISBN 978-3-8349-4072-8 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Daniel Schallmo

Geschäftsmodell-Innovation Grundlagen, bestehende Ansätze, methodisches Vorgehen und B2B-Geschäftsmodelle In den letzten Jahren hat die Innovation von Geschäftsmodellen in Theorie und Praxis eine hohe Aufmerksamkeit erlangt. Geschäftsmodelle orientieren sich an Kundenbedürfnissen, kombinieren unterschiedliche Elemente eines Unternehmens miteinander und stiften somit einen Kundennutzen. Geschäftsmodelle sind häufig schwerer imitierbar als Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse und ermöglichen Unternehmen eine bessere Differenzierung gegenüber Wettbewerbern. Im Rahmen dieser

Dissertation erfolgt die Entwicklung einer Methode für Geschäftsmodell-Innovation. Daneben findet die Entwicklung generischer Geschäftsmodelle für den Business-to-Business-Bereich statt.​ 2013. XXV, 334 S. mit 159 Abb. u. 56 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00244-2 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Tim Schweisfurth

Embedded Lead Users inside the Firm How Innovative User Employees contribute to the Corporate Product Innovation Process The central phenomenon of this book are embedded lead users (ELUs): employees of firms who experience emerging needs and profit from solutions to these needs (i.e. who exhibit lead user characteristics) in relation to one or more of their employing firm’s products or services. In three subsequent studies I explore, how embedded lead users contribute to corporate innovation. I show which factors foster the lead userness of employees and what characterizes embedded lead users’ behaviors. This holds  

10

various implications for firms, e.g. with respect to the integration of user knowledge for innovation.​ 2013. XX, 221 S. mit 19 Abb. u. 34 Tab. (Forschungs-/ Entwicklungs-/Innovations-Management) Br. ISBN 978-3-658-00065-3 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00


springer-gabler.deStrategie/Unternehmensentwicklung

Alexander Upitz

Ländermarktspezifische Timingstrategien und internationale Wettbewerbsstrategien Internationaler Wettbewerb ist heutzutage eher der Normalfall als eine Ausnahmeerscheinung für viele Unternehmen. Um unter den verschärften Wettbewerbsbedingungen langfristig überleben zu können, bedarf es von Unternehmensseite der Genese adäquater internationaler strategischer Verhaltensweisen. Alexander Upitz verfolgt die Fragestellung, über welche internationalen Wettbewerbsstrategien Pioniere und Follower zum jeweiligen Markteintrittszeitpunkt in Auslandsmärkte eintreten. Aufgrund des

geringen Forschungsstandes reflektiert der Autor die bestehende Literatur umfassend und kritisch. Im Besonderen stellt er die heterogenen Forschungsansätze zur Abgrenzungskontroverse detailliert gegenüber.

Cover leider noch nicht vorhanden!

2013. XVIII, 431 S. mit 77 Abb. u. 10 Tab. Br. ISBN 978-3-658-01153-6 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Sabine Wilfling

Management organisationaler Anpassungsprozesse Transformationsvorhaben durch geeignete Informationsbasis erfolgreich planen und umsetzen Das Management von Anpassungsprozessen ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor unternehmerischen Handelns. Entscheidend bei der Planung und Umsetzung von Anpassungsprozessen ist die Balance zwischen Flexibilisierungs- und Stabilisierungserfordernissen. Sabine Wilfling entwickelt zur Unterstützung des Transformationsmanagements ein Informationsmodell, das am Design-Science-Prozess der Wirtschaftsinformatik orientiert ist. Es integriert Wissen aus der

Betriebswirtschafts- und Organisationslehre sowie des Transformations- und Flexibilitätsmanagements. Die praktische Anwendbarkeit des Modells wird anhand von sechs Fallstudien untersucht. 2013. XXVI, 357 S. mit 72 Abb. u. 114 Tab. (Advances in Information Systems and Business Engineering) Br. ISBN 978-3-658-00675-4 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

11


Allg.BWL/VWLspringer-gabler.de

Estelle L. A. Herlyn

Einkommensverteilungsbasierte Präferenz- und Koalitionsanalysen auf der Basis selbstähnlicher Equity-Lorenzkurven Ein Beitrag zur Quantifizierung sozialer Nachhaltigkeit Zu große Einkommensungleichheit genauso wie ein zu hoher Ausgleich der Einkommen gefährden die Prosperität und Kohärenz einer Gesellschaft. Mittlere Ausgleichniveaus hingegen weisen die höchste Konsensfähigkeit auf. Diese Erkenntnisse resultieren aus der analytischen Nutzung von Lorenzkurven in Form von Präferenz- und Koalitionsanalysen. Diese erlauben es, den Trade-Off zwischen Wachstum und Veränderungen

des Ausgleichsniveaus zu beschreiben sowie Aussagen darüber zu treffen, wie unterschiedliche Einkommenssegmente von Veränderungen des Ausgleichsniveaus betroffen sind.​ 2012. XLIII, 363 S. mit 91 Abb. u. 20 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4350-7 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Stefanie Opitz

Antikorruptionssysteme für die strategische Beschaffung Konzeption und Akzeptanz Zunehmende Regelungen zur Korruptionsbekämpfung haben den Verantwortungs- und Haftungsrahmen von Unternehmen enorm erweitert. Es stellt sich die Frage, in welche Compliance-Maßnahmen Unternehmen investieren sollten, um Korruption wirksam zu verhindern. In diesem Kontext analysiert Stefanie Opitz die Akzeptanz verschiedener Compliance-Management-Systeme von Mitarbeitern des strategischen Beschaffungsbereichs. Auf Basis fundierter Literaturrecherchen, theoretisch-konzeptio-

neller Grundlagen und eines Triangulationsansatzes zeigt sie in zwei empirischen Untersuchungen auf, welche Dimensionen ein Compliance-ManagementSystem umfasst, welche Systeme von Mitarbeitern akzeptiert werden und welche Compliance-Typen sich daraus ableiten lassen. 2013. XXII, 276 S. mit 20 Abb. u. 31 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00819-2 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Andre Ortiz

Kooperation zwischen Unternehmen und Universitäten Eine Managementperspektive zu regionalen Innovationssystemen Universitäts-Industrie-Kooperationen stehen in ihrer Bedeutung für betriebliche Innovationsprozesse im Fokus verschiedener Zweige der Innovationsforschung. André Ortiz beleuchtet aus einer Managementperspektive die bislang ungeklärten interorganisationalen Bedingungen sowie die räumlichen und institutionellen Bezüge der Kooperation zwischen Unternehmen und Universitäten in regionalen Innovationssystemen. Die Studie stellt einen neuen Ansatz zur betriebswirtschaftlich und soziologisch

fundierten Analyse von regionalen Innovationssystemen dar und eröffnet am Fall der BiotechnologieRegion München Einblicke in die Managementpraxis von Kooperationen zwischen Unternehmen und Universitäten aus Sicht der Industrie, öffentlicher Forschung und regionaler Akteure. 2013. XXII, 375 S. mit 4 Abb. u. 5 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-3643-1 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Holger Preuß, Christian Alfs, Gerd Ahlert

Sport als Wirtschaftsbranche Der Sportkonsum privater Haushalte in Deutschland Z​ ur Ermittlung der Bedeutung des Sports als Wirtschaftsbranche war es notwendig, den Konsum der privaten Haushalte für die aktive Ausübung des Sports aber auch die Ausgaben für das Sportinteresse ohne den Sport selber zu betreiben zu ermitteln. Mit einer repräsentativen Befragung von über 18.000 Personen ermitteln die Autoren ein Gesamtkonsum zwischen 111 und 138 Mrd. Euro für das Jahr. Die in zwei Modellen berechneten Gesamtausgaben  

12

beinhalten auch Sportreisen und die Fahrten zum und vom Sport. 2012. XIX, 203 S. mit 15 Abb. u. 70 Tab. (Event- und Impaktforschung) Br. ISBN 978-3-658-00732-4 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.deAllg.BWL/VWL

Dominik Rupp

Die klassische Betriebsaufspaltung zwischen wirtschaftlicher Einheit und rechtlicher Selbstständigkeit S​ owohl bei der Gründung als auch während des Bestehens eines Unternehmens stellt sich die Frage der Rechtsformwahl; dabei stellt die zu erwartende Steuerbelastung ein entscheidendes Kriterium dar. Insofern ist aus steuerplanerischer Perspektive zu untersuchen, ob sich die klassische Betriebsaufspaltung als beachtenswerte Alternative erweist. Nachdem die Besteuerung dieser Kombination aus einer Personen- und Kapitalgesellschaft jedoch nicht gesetzlich kodifiziert ist, sondern nur auf

Richterrecht beruht, gilt es zunächst aus der Warte der Steuerrechtsgestaltung ihr Fundament kritisch zu würdigen. 2013. XXII, 250 S. mit 24 Abb. u. 41 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4448-1 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Christian Schierenbeck, Rio de Janeiro, Brazil

Fixing Higher Education A Business Manager’s Take on How to Boost Productivity in Higher Education Christian Schierenbeck makes a provocative case that higher education across the globe suffers from a profound productivity crisis which prevents broad access to affordable and high-quality educational services. He shows how the vast productivity gap in higher education could be closed if academic managers borrowed some of the managerial practices applied by the world’s leading business enterprises. In order for this to happen in practice, the author

argues for radical changes in the policy framework for higher education. 2013. XVII, 227 S. mit 12 Abb. u. 1 Tab. Geb. ISBN 978-3-658-00212-1 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Hendrik Bernd Sehy

Die Dienstleistungsgesellschaft der Kassenärztlichen Vereinigung (§ 77a SGB V) Sozialrechtliche Grundlagen, gesellschaftsrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten und verfassungsrechtliche Grenzen Mit der vorliegenden Arbeit soll ein Beitrag zur anhaltenden Diskussion um die Bedeutung der Kassenärztlichen Vereinigungen in Deutschland und ihre Stellung im Gefüge des Rechts der vertragsärztlichen Versorgung geleistet werden. Die Möglichkeit der Körperschaft wird im Hinblick auf die sozial- und gesellschaftsrechtliche Organisation solcher Unter-

nehmen beleuchtet. Verfassungsrechtlich gebotene Grenzen werden aufgezeigt, die Inhalte von § 77a SGB V werden praktisch handhabbar erläutert.​ 2013. XXIII, 394 S. Br. ISBN 978-3-8349-4512-9 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

13


Personalmanagement/Mitarbeiterführungspringer-gabler.de

Stefan Hauptmann

Social Media in Organisationen Strukturation und computervermittelte Kommunikation S​ tefan Hauptmann befasst sich in seiner Arbeit mit computervermittelter Kommunikation im Allgemeinen und sozialen Medien im Speziellen und ihren Wirkungen in Organisationen. Im Zentrum der Erörterung steht der Versuch, die Strukturationstheorie von Anthony Giddens als metatheo­retischen Erklärungsrahmen einzuführen und weiter zu entwickeln.

2012. XI, 299 S. mit 30 Abb. u. 11 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4050-6 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Anna Katharina Hildisch

Zur strategischen Integration der Personalabteilung Eine erweiterte strukturationstheoretische Betrachtung ​ ährend sich Theorie und Praxis weitestgehend über W die besondere Bedeutung einig sind, die Humanressourcen bei der Wertschöpfung in Unternehmen zukommt, ist in der Praxis festzustellen, dass die Personalabteilungen als institutionalisierter Ort der Personalarbeit bislang noch keinen adäquaten Stellenwert im Rahmen der Unternehmensentwicklung einnehmen. Noch immer werden sie vielfach aus strategischen Entscheidungen ausgeschlossen und haben vor allem reaktivimplementierende Funktion. Anna Katharina Hildisch

Buch widmet sich auf Basis eines strukturationstheoretischen Bezugsrahmens der umfassenden Analyse dieses Phänomens und bietet darauf aufbauen Implikationen, wie Personalabteilungen ihre Position in den Unternehmen aktiv verändern können. 2012. XV, 230 S. mit 32 Abb. (Schriften zur Unternehmensentwicklung) Br. ISBN 978-3-8349-4352-1 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Jan Hauke Holste

Arbeitgeberattraktivität im demographischen Wandel Eine multidimensionale Betrachtung ​ eue Begrifflichkeiten und globale Trends prägen N das Personalwesen im 21. Jahrhundert. Ziel dieses Buches ist es, die Begrifflichkeiten Employer Branding und Talent Management zu ergründen und sie durch eine Befragung verschiedener Generationen auch empirisch zu erforschen. Es soll darüber hinaus diskutiert werden, welche Kriterien Arbeitgeberattraktivität ausmachen und wie ein Unternehmen diese demographiegerecht und zukunftsweisend ausgestalten kann, um für die verschiedenen Gene-

rationen ein Employer of Choice zu werden. Diese Arbeit liefert insofern neue Ergebnisse, als dass eine quantitative wie auch qualitative Befragung Erkenntnisse erzielt, die dazu beitragen, die umfangreiche Bedeutung der einzelnen Kriterien aufzuschlüsseln. 2012. XIV, 96 S. mit 39 Abb. (Business, Economics, and Law) Br. ISBN 978-3-8349-4441-2 7 € (D) 39,95 | € (A) 41,07 | *sFr 50,00

Stefan Litz

Karrieremanagement Dynamik, Ansätze, Beispiele Dynamische Karrieremechanismen und Karrierelogiken werden für Organisationen immer wichtiger, bleiben aber oftmals verborgen. Stefan Litz stellt eine Vielzahl von Ansatzpunkten und analytischen Instrumenten für das Karrieremanagement vor. Die Erfassung der in spezifischen Organisationen vorliegenden Karrieremechanismen und Dynamiken hilft dabei sowohl dem Human Resource Management als auch den Mitarbeitern, mit den damit verbundenen Herausforderungen besser fertig zu werden.  

14

Der Autor ermöglicht so ein besseres Verständnis von oftmals verborgenen, aber wichtigen dynamischen Karrieremechanismen und Karrierelogiken in Organisationen. 2012. XI, 160 S. mit 27 Abb. Br. ISBN 978-3-8349-3509-0 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.dePersonalmanagement/Mitarbeiterführung

Nina Schirmer

Personalmanagement für Kreativschaffende Das Konzept des Künstlerbeziehungsmanagements Die strategische Funktion des Personalmanagements wird innerhalb der Medienbranche bislang vernachlässigt. Dies gilt insbesondere für die atypisch beschäftigten Kreativschaffenden der medialen Contentproduktion. Aufgrund der strategischen Bedeutung des Personalmanagements einerseits und der kreativen Humanressourcen andererseits wird ausgehend von den Besonderheiten der Medienbranche das Künstlerbeziehungsmanagement als geeignetes Personalmanagement für Kreativ-

schaffende konzipiert. Neben der Abdeckung der personalwirtschaftlichen Funktionalität ermöglicht dieses situativ differenzierte Konzept ein effektives und effizientes Management der atypischen Humanressourcen und fungiert darüber hinaus als Quelle zur Erreichung nachhaltiger Wettbewerbsvorteile. 2013. XVIII, 287 S. mit 29 Abb. Br. ISBN 978-3-658-00056-1 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Nadine Sukowski

Führen unter Unsicherheit Eine empirisch fundierte Typologie der Identitätsarbeit von Führungskräften ​ ei Führungskräften wächst angesichts einer immer B komplexeren und von zunehmender Unsicherheit geprägten Führungsumgebung das Bedürfnis nach Orientierungshilfen und Modellen, die geeignet sind, Handlungsfähigkeit (wieder) zu erlangen. Unter Unsicherheit zu führen wird nach wie vor als persönliches Problem definiert. Nadine Sukowski wendet das aus der therapeutischen Biografiearbeit bekannte narrative Verfahren auf Führungssituationen an. Wie Führungskräfte ihre Handlungsfähigkeit herstellen

und in dem Erleben von Unsicherheit ihren Mitarbeitern Orientierung vermitteln, wird anhand von vier unterscheidbaren Strategien beschrieben. Dabei steht im Fokus, ob Führungskräfte mit ihrem Verhalten ihre Glaubwürdigkeit gefährden oder nicht. 2013. XI, 153 S. mit 6 Abb. u. 4 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4530-3 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

15


Marketingspringer-gabler.de

Verena Batt

Qualität der Internen Markenführung

Cover leider noch nicht vorhanden!

Konzeptualisierung, empirische Befunde und Steuerung eines markenkonformen Mitarbeiterverhaltens S​ eit einiger Zeit wird verstärkt auf die Bedeutung eines markenkonformen Mitarbeiterverhaltens für den Erfolg der Marke am Markt aufmerksam gemacht. Mitarbeitende bilden die Schnittstelle zwischen Unternehmen und externen Anspruchsgruppen und üben mit ihrem Verhalten einen wesentlichen Einfluss auf die Wahrnehmung der Marke bei den Nachfragern aus. Verena Batt untersucht, wie ein markenkonformes Mitarbeiterverhalten durch den

Einsatz der Internen Markenführung generiert werden kann. Die Autorin entwickelt hierzu das Konstrukt Qualität der Internen Markenführung. 2013. XXII, 398 S. mit 84 Abb. (Basler Schriften zum Marketing) Br. ISBN 978-3-658-00924-3 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Carsten Baumgarth, Dirk-Mario Boltz (Hrsg.)

Impulse für die Markenpraxis und Markenforschung Tagungsband der internationalen Konferenz „DerMarkentag 2011“ Der Tagungsband enthält 20 Beiträge, die anlässlich der internationalen Konferenz „DerMarkentag 2011“ präsentiert und von ReviewerInnen nach einem doppelt-blinden Verfahren begutachtet und für die Veröffentlichung empfohlen wurden. Diskutiert wurde u.a. über die Trends in der Markenführung und Markenforschung, erste Ansätze einer neurophysiologischen Markentheorie, Employer Branding, Variety Seeking, Brand Values, die Nation als Marke, Interaktionstreiber in der Facebook-Kommunikation,

Markenloyalität bei Nonprofit-Organisationen, Markenarchitekturbildung in der pharmazeutischen Industrie, CSR-Marken, Markenführung für B-to-BFamilienunternehmen, Merkmale von authentischen Marken.​ 2013. XII, 525 S. mit 59 Abb. u. 44 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00426-2 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Klaus W. Bielefeld

Consumer Neuroscience Neurowissenschaftliche Grundlagen für den Markenerfolg ​ er Autor stellt die für die Marketingwissenschaft D sowie die Praxis relevanten Erkenntnisse der Neurowissenschaften erstmalig in einer umfassenden Darstellung vor. Ihre Bedeutung für die effizientere Markenführung erläutert er an Beispielen bekannter Marken sowie Eigenmarken des Lebensmittelhandels. Mit seiner interdisziplinär angelegten Arbeit schließt der Autor die Lücke zwischen den bisherigen Erkenntnissen der Konsumentenverhaltenswissenschaft und der neurowissenschaftlichen

Forschung. Er zeigt ferner, dass „Neuromarketing“ den Anspruch, die Blackbox des Konsumentengehirns zu öffnen, bisher nicht erfüllt. 2012. XXVI, 471 S. mit 54 Abb. u. 8 Tab. (Innovatives Markenmanagement) Br. ISBN 978-3-658-00560-3 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Florian Böckermann

Customer Knowledge Management in der Konzeptphase der Neuproduktentwicklung ​ ie kontinuierliche Entwicklung und Vermarktung von D Neuprodukten ist eine zentrale Voraussetzung für den nachhaltigen Geschäftserfolg von Unternehmen. Dabei ist die Generierung sowie sorgfältige Verarbeitung und Nutzung des Kundenwissens essenziell. Auf Basis theoretischer und empirischer Erkenntnisse sowie einer qualitativen Studie entwickelt Florian Böckermann ein Customer Knowledge Management (CKM)-Konzept, in welchem das im Rahmen der Neuproduktentwicklung besonders relevante spezifische Wissen der Kunden  

16

berücksichtigt wird. Auf Grundlage einer industrieübergreifenden empirischen Untersuchung gibt der Autor Hinweise zur Gestaltung des CKM in der Konzeptphase der Neuproduktentwicklung sowie eines Unternehmensumfeldes zur effektiven Umsetzung von CKM. 2013. XXII, 290 S. mit 58 Tab. (Kundenmanagement & Electronic Commerce) Br. ISBN 978-3-8349-3945-6 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00


springer-gabler.deMarketing

Jakob Borgmann

Dynamic Capabilities als Einflussfaktoren des Markteintrittstimings Seit Jahrzehnten wird sowohl in der betriebswirtschaftlichen Forschung als auch in der Wirtschaftspraxis leidenschaftlich die Frage diskutiert: Sind Pioniere, frühe Folger oder gar späte Folger eines Marktsegments erfolgreicher? Völlig in den Hintergrund geraten ist dabei jedoch die für ein erfolgreiches Markteintrittstiming grundlegende Frage: Welche Faktoren führen überhaupt dazu, dass ein Unternehmen zum Pionier, frühen oder späten Folger wird? Mit Fallstudien wird die

Wirkung einzelner Einflussfaktoren auf das Markteintrittstiming im E-Business. 2012. XXII, 314 S. mit 41 Abb. u. 29 Tab. (Marktund Unternehmensentwicklung / Markets and Organisations) Br. ISBN 978-3-8349-3420-8 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Lena Christiaans

International Employer Brand Management A Multilevel Analysis and Segmentation of Students‘ Preferences The increasing globalization of business activities forces companies to recruit highly skilled employees all over the world. In order to attract these talents, employers have to differentiate themselves through a unique employer brand, appealing to diverse target audiences. However, in the absence of research on international students‘ preferences for employer characteristics, it is difficult for multinational companies to decide on a feasible degree of employer brand standardization. Lena Christians investigates

the impact of between-country differences, such as in national culture or economic wealth, on students‘ preferences in relation to individual differences of students within the same country.

Cover leider noch nicht vorhanden!

2013. XVIII, 265 S. mit 16 Abb. u. 34 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00455-2 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Jörg Dauner

Zahlungsbereitschaft für Remote Services Kundenintegrationsspezifische Betrachtung im Maschinen- und Anlagenbau Eine kundenorientierte Gestaltung von Remote Services einschließlich einer nutzenbezogenen Preisbestimmung gewährleistet die erfolgreiche Etablierung dieser innovativen Dienstleistungsform. Jörg Dauner leitet anhand eines Praxisbeispiels aus dem Maschinen- und Anlagenbau die nutzenbestimmenden Dienstleistungsbestandteile von Remote Services ab. Innerhalb dieser konzeptionellen Phase setzt er sich intensiv mit der Mitwirkung des Kunden und damit verbundener Unsicherheiten auseinan-

der.  Auf Grundlage einer Conjoint-Analyse werden die theoretischen Erkenntnisse empirisch überprüft und eine zielgruppenspezifische Bestimmung der Zahlungsbereitschaft für Remote Services vorgenommen. 2012. XXI, 350 S. mit 49 Abb. u. 6 Tab. (Business-toBusiness-Marketing) Br. ISBN 978-3-8349-4504-4 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Marie-Kristin Franke

Hedonischer Konsum Emotionen als Treiber im Konsumentenverhalten ​ onsumenten orientieren sich bei der Selektion K und Bewertung eines hedonischen Produktes (z.B. Süßigkeit, Hotelzimmer mit Meerblick) maßgeblich an dessen emotionaler Bedeutung. Somit ist im Kontext hedonisch geprägter Entscheidungen und Produktkategorien weniger der kognitiv determinierte, rational errechnete Nutzen, sondern vielmehr die zeitpunktspezifische emotionale Reaktion des Konsumenten auf das Produkt als eine zentrale und unmittelbare Erklärungsgröße der Evaluation zu in-

terpretieren.Marie-Kristin Franke ermittelt zunächst wesentliche Charakteristika eines möglichen hedonischen Konsumprozessmodells, indem sie auf Basis bibliometrischer Analysen bestehende Erkenntnisse der Marketing-Forschung sowie der hedonischen Psychologie zusammenfasst. 2013. XIX, 408 S. mit 61 Abb. u. 61 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4390-3 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

17


Marketingspringer-gabler.de

Tobias Fredebeul-Krein

Koordinierter Einsatz von Direktmarketing und Verkaufsaußendienst im B2B-Kontext I​ m Rahmen der Kundenkommunikation ist es von zentraler Bedeutung, den Einsatz von Direktmarketing (DIMA) und Verkaufsaußendienst (VAD) nicht isoliert voneinander zu betrachten, sondern diese Instrumentarien gezielt und koordiniert einzusetzen. Trotz der zunehmenden praktischen Bedeutung fehlt bisher eine systematische wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Thematik des koordinierten Einsatzes von DIMA und VAD. Vor diesem Hintergrund folgt Tobias Fredebeul-Krein

einem explorativen Forschungsansatz und führt 44 Tiefeninterviews mit Entscheidern aus Unternehmen verschiedener Branchen, in denen sich die Erfahrung aus unterschiedlichen Tätigkeiten der oberen Management-Hierarchieebenen widerspiegelt. 2012. XX, 273 S. mit 17 Abb. u. 16 Tab. (Kundenmanagement & Electronic Commerce) Br. ISBN 978-3-8349-3939-5 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Kathrin Hahn

Die Rollenwahrnehmung des Dienstleistungskunden Determinanten und Wirkung der Kundenbeteiligung ​ urch die obligatorische Beteiligung des Kunden an der D Dienstleistungserstellung werden das Leistungsergebnis und auch die zur Leistungserstellung erforderlichen Prozesse im Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Kathrin Hahn untersucht, wie der Kunde Wissen über seine Rolle als Kunde und Co-Produzent der Dienstleistung erwirbt und welche Wirkungen damit für das Kundenverhalten in der Dienstleistungsinteraktion einhergehen. Anhand einer Kundenbefragung wird der Einfluss der Rollenwahrnehmung auf das Zufriedenheitsurteil

hinsichtlich der Dienstleistungsbegegung gezeigt. Aus den Ergebnissen leitet die Autorin Implikationen für die Dienstleistungsforschung sowie für das Management der Kundenbeteiligung bei Dienstleistungen ab. 2013. XVII, 248 S. mit 29 Tab. (MarketingManagement) Br. ISBN 978-3-658-00562-7 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Stefan Hattula

Effektivität des Signaling in Erfahrungsgütermärkten Eine dynamische Betrachtung I​nsbesondere in Erfahrungsgütermärkten ist die Relevanz von Signaling unbestritten. Aufgrund von hoher Informationsasymmetrie mit dem Unternehmen suchen dessen Stakeholder nach verlässlichen Informationen über Fähigkeiten und Intentionen des Unternehmens, den Signalen. Allerdings sind in der Unternehmenspraxis deutliche Unterschiede hinsichtlich der Effektivität von verschiedenen Signalen zu beobachten, die selbst für das gleiche Unternehmen im Zeitablauf existieren können. Auf Basis von objektiven Sekundärdaten und

zwei empirischen Studien findet Stefan Hattula in dem organisationalen Lebenszyklus von Unternehmen und dem Konjunkturzyklus Erklärungsansätze für die Dynamik in der Effektivität von Signalen. 2012. XV, 163 S. mit 15 Tab. (Schriftenreihe des Instituts für Marktorientierte Unternehmensführung (IMU), Universität Mannheim) Br. ISBN 978-3-658-00300-5 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Thomas Heun

Marken im Social Web Zur Bedeutung von Marken in Online-Diskursen ​ it dem Bedeutungsgewinn der „neuen“ Medien hat M die Bedeutung von Austauschprozessen zwischen Konsumenten für das Marketing und die Markenwissenschaft stark zugenommen. Wissen um die Inhalte der Dialoge und Diskurse im „sozialen Netz“ ist inzwischen essentiell für das Markenmanagement. Im Rahmen dieser Studie wurde ein Verfahren entwickelt, mit dem die zentralen Inhalte von auf Marken bezogenen Kommunikationsakten von Konsumenten analysiert und in Form von grafischen  

18

Bildern („Brand Cultural Maps“) abgebildet werden können. Hierzu wurden erstmalig Prinzipien der Diskursanalyse auf Marken angewandt, so dass die limitierte Reichweite von Social Media Monitorings deutlich übertroffen werden konnte. 2012. XI, 281 S. mit 20 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4301-9 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.deMarketing

Thomas Hofmann

Das Konzept der preisorientierten Qualitätsbeurteilung Eine produkt- und kulturübergreifende kausalanalytische Betrachtung Thomas Hofmann untersucht die Bedeutung des Preises sowie weiterer Einflussfaktoren auf die wahrgenommene Qualität am Beispiel von verschiedenen Produkten und in drei Kulturen. Es zeigt sich, dass Preise über die betrachteten Produkte und Kulturen hinweg als Qualitätsindikatoren herangezogen werden. Im Gegensatz dazu ist die Bedeutung z.B. von emotionalen oder sozialen Faktoren sowohl produktals auch kulturabhängig.​

2013. XIX, 298 S. mit 40 Abb. u. 49 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4080-3 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Heike Hundertmark

Beziehungsmanagement in der Automobilindustrie OEM Relationship Management als Sonderfall des CRM ​ ie Motivation dieser Arbeit besteht darin, die D Bedeutung des Beziehungsmanagement zwischen Automobilzulieferern und Automobilherstellern (sog. OEMs) in der aktuellen Marktsituation zu analysieren und in Bezug auf den Unternehmenserfolg der Zulieferer zu bewerten. Ziel der Arbeit ist es die wichtigsten Erfolgsfaktoren dieser Beziehung herauszustellen und die nicht direkt messbaren Beziehungseigenschaften zu quantifizieren und zu beurteilen. Die Konzeptualisierung eines branchen-

spezifischen OEM Relationship Management (ORM) Modells und dessen Einfluss- und Wirkungsfaktoren erfolgt konfirmatorisch. Aus den Ergebnissen der empirischen Studie lassen sich differenzierte Handlungsempfehlungen für deutsche, mittelständische Zulieferer im Bezug auf das ORM ableiten. 2013. XXI, 272 S. mit 17 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4510-5 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Tina Kießling

Nostalgie und Retro-Trends als Marketingchance Eine Analyse der Ursachen für die Nachfrage nach vergangenheitsbezogenen Konsumangeboten I​n einer immer schnelllebigeren Zeit mag es nicht verwundern, dass Individuen zunehmend nach Werten oder Beständigkeit suchen und sich dabei sowohl ihrer eigenen Vergangenheit als auch nicht selbst erlebten vergangenen Epochen zuwenden. Die Faszination, welche Menschen mit der Vergangenheit verbinden, wurde vom Marketing als Absatzchance erkannt und schlägt sich in einer großen Bandbreite von vergangenheitsbezogenen Angeboten nieder. In der vorliegenden Arbeit

wird aus Konsumentensicht hinter den Retro-Trend geschaut - es werden spezielle Formen der Nostalgie Konsumverhalten untersucht.​ 2013. XXX, 249 S. mit 33 Abb. u. 75 Tab. (Markenkommunikation und Beziehungsmarketing) Br. ISBN 978-3-8349-4354-5 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Ulrich Kleipaß

Beratungszufriedenheit bei B2B-Lösungen Eine Relationship-Marketing-Perspektive aus der Sicht von IT-Nachfragern Technologische Entwicklungen, Triebkräfte des Wettbewerbs zwischen Anbietern sowie Veränderungen auf Seiten der Nachfrage haben in jüngerer Vergangenheit zur Entstehung des Lösungsgeschäfts geführt. Ulrich Kleipaß zeigt aus der Perspektive des Relationship Marketing und mittels zweier empirischer Studien, welche Faktoren auf die Beratungszufriedenheit bei B2B-Lösungskunden wirken, welche Konsequenzen die Beratungszufriedenheit bei B2B-Kunden hat und welche praktischen Implika-

tionen sich daraus für Anbieter von B2B-Lösungen ableiten lassen. 2012. XX, 372 S. mit 40 Abb. u. 39 Tab. (Schriften zum europäischen Management) Br. ISBN 978-3-8349-4116-9 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

19


Marketingspringer-gabler.de

Elisabeth Laas

Dienstleistungserlebnisse als Erfolgsfaktor in Kino- und Unterhaltungscentern

Cover leider noch nicht vorhanden!

Elisabeth Laas rückt die empirische Analyse des Servicecape aus Konsumentensicht in den Mittelpunkt ihrer Arbeit und versucht herauszufinden, welchen Variablen des Servicecape eine Erlebniswirkung in der Kino- und Unterhaltungsbranche beigemessen werden kann. Es eröffnen sich Möglichkeiten konkreter praktischer Schlussfolgerungen und Ableitungen für eine Strategieadaption in der Praxis, aber auch der Festlegung von gehaltvolleren Zielen und besseren Planung von Maßnahmen in der Kinobranche

auf Grund empirisch überprüfter Untersuchungsergebnisse. ​ 2013. XXII, 277 S. mit 24 Abb. u. 86 Tab. (Forschungsberichte aus der Grazer Management Werkstatt) Br. ISBN 978-3-8349-4489-4 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Wolfgang Lanzer

Kontextsensitive Services für mobile Endgeräte Spezifizierung und Evaluation eines Steuerungsmodells im Mobile Marketing Wolfgang Lanzer beantwortet die Frage, wie als Unternehmung systematisch vorzugehen ist, um kontextsensitive Software-Funktionalitäten im Einsatz im Mobile Marketing für mobile Endgeräte zu spezifizieren und evaluieren. Dem Entscheidungsträger im Marketing wird hierbei kein Instrumentarium aufgezwungen, vielmehr dient diese hier entwickelte Methode als unterstützendes Rüstzeug, um auf Basis eines vorgegebenen unternehmerischen Rahmens einen möglichen Nachrichten-Empfänger

zweckdienlich wie auch angebracht über ein mobiles Endgerät ansprechen zu können. Die Arbeit ist dem Bereich der Wirtschaftsinformatik zuzuordnen, die als Anwendungsbasis Mobile Marketing verwendet. 2012. XX, 192 S. mit 49 Abb. u. 35 Tab. (Mobile Computing) Br. ISBN 978-3-8349-3609-7 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Jan Lies

Public Relations als Machtmanagement Die systemfunktionalistische Synthese der Evolutionsökonomik Das Machtmanagement als Bestandteil der modernen Ökonomie ist ein Thema, das in den Wirtschaftswissenschaften bislang zu wenig diskutiert wird. Jan Lies nimmt sich der aktuellen wissenschaftlichen Debatten an und konzipiert eine evolutions­ ökonomische Theorie von PR als Instrument des Machtmanagements von Unter­nehmen. Der PR-Arbeit als Bestandteil der Unternehmenskommunikation ist eine besondere Funktion zuzuschreiben, da diese an Aufbau und Erhalt der Macht eines

Unternehmens maßgeblichen Anteil hat und damit einen steten Beitrag zur Evolution von Organisationen leistet.

2012. XIX, 505 S. mit 82 Abb. Br. ISBN 978-3-8349-4496-2 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Lucie Lotzkat

Konkurrenzvorteile am Point-of-Sale Möglichkeiten der Erfassung, Bewertung und Folgenabschätzung ​ a Kaufentscheidungen mehrheitlich erst am D Point-of-Sale (POS) getroffen werden, stehen die dort zum Kauf angebotenen Produkte und Marken in einem mehr oder weniger starken Konkurrenzverhältnis. Es wird ein als Punktbewertungsmodell angelegtes Instrument entwickelt, das diese am POS beobachtbare Konkurrenz in seiner Vielfalt erfasst, operationalisiert und bewertet. Das Vorgehen wird im Anschluss in ausgewählten Handelsmärkten getestet und hinsichtlich seiner Prognosekraft für den  

20

Produkterfolg beurteilt. Außerdem wird die Frage nach den Konkurrenzursachen und damit auch nach den Beeinflussungsmöglichkeiten der Produkt-/Markenpräsenz am POS gestellt.     2013. XVIII, 334 S. mit 46 Tab. (Interaktives Marketing) Br. ISBN 978-3-658-00204-6 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00


springer-gabler.deMarketing

Jenny Müller

Multisensuale Gestaltung der Ladenatmosphäre zur Profilierung von Store Brands Ein theoriegeleitetes, experimentelles Design zum Shopperverhalten I​m Fokus der Arbeit steht die zunehmende Verdrängung des stationären Einzelhandels durch das Internet und die Frage, wie sich physische Geschäfte hiergegen zur Wehr setzen können. Ein Ansatzpunkt ist hierfür die Schaffung eines Einkaufserlebnisses, das alle Sinne anspricht und zudem noch mit der Marke des Shops im Einklang steht. Gerade eine markenadäquate Umsetzung der Ladengestaltung gerät bei der Schaffung von

Einkaufser-lebnissen oft ins Hintertreffen. In der Empirie der Arbeit wird ein theoriegeleitetes Experiment zur Optimierung von Ladenatmosphäre durchgeführt. 2012. XX, 368 S. mit 28 Abb. u. 27 Tab. (Innovatives Markenmanagement) Br. ISBN 978-3-8349-3645-5 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Tim Pawlowski

Wettbewerbsintensität im Profifußball Eine empirische Untersuchung zur Bedeutung für die Zuschauer ​ ereits 1956 weist Rottenberg darauf hin, dass die B Wettbewerber in Sportligen von annähernd gleicher Größe (Stärke) sein sollten, um dem sportlichen Wettkampf die größtmögliche Attraktivität zu verleihen und das Interesse der Zuschauer sicherzustellen (Unsicherheitshypothese). Aufgrund von methodischen Einschränkungen konnte dieser Zusammenhang im Profifußball in bisherigen Studien allerdings kaum nachgewiesen werden. Im Rahmen dieser Studie werden daher erstmals die Vorteile und

Stärken ökonomischer Ansätze mit jenen marketingbezogener Ansätze kombiniert. Damit liefert die Studie einen innovativen Zugang zur empirischen Überprüfung der vieldiskutierten Unsicherheitshypothese im Profisport. 2013. VIII, 147 S. mit 26 Abb. u. 19 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00210-7 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Tim Pawlowski, Christoph Breuer

Die finanzpolitische Bedeutung des Sports in Deutschland I​ m Rahmen der Studie werden erstmals bestehende und mögliche neue Ansätze zur Quantifizierung der finanzpolitischen Bedeutung des Sports (sportrelevanten Nutzen- und Kostenkategorien der öffentlichen Haushalte) dargestellt und mit Zahlen unterlegt. Zusammenfassend stehen unserer Kalkulation zu Folge in Abhängigkeit von der Abgrenzung (Kern-, enge, weite Definition des Sports) in 2010 sportbezogene direkte Einnahmen in Höhe von rund 3,479 Mrd. Euro, 14,655 Mrd. Euro bzw.22,171 Mrd. Euro sportbezogenen Kosten in Höhe von rund 5,829

Mrd. Euro bzw. 9,895 Mrd. Euro gegenüber. Nähere Angaben zur Berechnung sowie die monetären Werte einzelner sportbezogener Nutzen- und Kostenkategorien der öffentlichen Haushalte (z.B. Polizeikosten zur Sicherung von Sportveranstaltungen; Kosten des Schulsports) sind in der Studie zu finden. 2012. XIX, 431 S. mit 45 Abb. u. 94 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00312-8 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Bettina Reich

Rechtliche Grenzen des Brand Placement Eine wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Analyse von Markenplatzierungen im nicht-werblichen Fernsehprogramm ​ iese interdisziplinär angelegte Studie stellt einen D interessanten Brückenschlag zwischen Marketing, insbesondere Markenführung, und Recht dar. Sie legt dar, dass die im Rahmen des Brand Placement erfolgende Platzierung von Markenprodukten im nicht-werblichen Fernsehprogramm zur Überwindung von Kommunikationsbarrieren beim Aufbau und Erhalt von Bekanntheit und Image von Marken als bedeutendstes immaterielles Vermögen von Unternehmen gelten kann. So dient

das Brand Placement als Finanzierungsinstrument und impliziert der klassischen Werbung überlegene Wirkungen auf die Zuschauer, befindet sich aber in einem fortwährenden Spannungsfeld von rechtlich zulässigem und unzulässigem Brand Placement. 2013. XVI, 327 S. mit 23 Abb. Br. ISBN 978-3-8349-4362-0 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

21


Marketingspringer-gabler.de

Björn Rentner

Pricing für produktbegleitende Dienstleistungen Akzeptanzanalyse von integralen und separaten Angebotsformen ​ it dem Angebot produktbegleitender DienstM leistungen können sich Unternehmen von ihren Wettbewerbern differenzieren; allerdings ist das Pricing hierbei eine zentrale Herausforderung. Dem Marketing stellt sich die Frage, ob eine produktbegleitende Dienstleistung integral mit oder separat zur Kernleistung bepreist und angeboten werden sollte. Björn Rentner analysiert die Akzeptanz der beiden Angebots- und Pricingformen sowie die Einflussfaktoren, die zu Akzeptanzunterschieden führen

können. Auf seinen Ergebnissen basierend leitet er Handlungsimplikationen für das Preis-Management bei produktbegleitenden Dienstleistungen ab. 2012. XVIII, 245 S. mit 22 Abb. u. 14 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4203-6 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Sabine Rinauer

Key Account Controlling in der pharmazeutischen Industrie Aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze ​ as deutsche Gesundheitssystem ist ein komplexes D Regulierungsgefüge. Damit die Marktteilnehmer die Konsequenzen ihres Handelns einschätzen können, werden die Kenntnis von Interdependenzen und die frühzeitige Information über Veränderungen der Rahmenbedingungen immer wichtiger. Durch die Konsolidierung der Nachfragestrukturen gewinnt die Fokussierung auf die zentralen Schlüsselkunden für die Arzneimittelhersteller an strategischer Bedeutung. Die damit verbundene Veränderung im absatzwirtschaftli-

chen Geschäftsmodell verändert den Informations- und Koordinationsbedarf maßgeblich und stellt somit neue Anforderungen an das Controlling. Neue praxistaugliche Instrumente zur Entscheidungsunterstützung und Verhaltenssteuerung im pharmazeutischen Key Account Management werden benötigt. 2013. XXIV, 265 S. mit 9 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4482-5 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Kaveh Rouhi

Dualer Kundenwert und Kundenwertsteuerung auf Massenmärkten ​ iese Arbeit befasst sich mit der integrierten D Betrachtung des Wertes für Kunden (Customer Perceived Value) und den Wert der Kunden für Unternehmen (Customer Lifetime Value) im CommodityMarkt. Ziel dieser normativ geprägten Arbeit ist es, ein Framework zu entwickeln, anhand dessen sich das Marketing steuern lässt. Dazu werden sowohl Befragungsdaten als auch reale Transaktionsdaten eines Tankstellenbetreibers verwendet. Es wird gezeigt, dass Kunden mittels des Frameworks seg-

mentiert, bewertet und priorisiert werden können. Schließlich werden anhand dessen Maßnahmen abgleitet und deren Effizienz mittels des Customer Lifetime Value gemessen. 2013. XXIX, 303 S. mit 52 Tab. (Schriften zum europäischen Management) Br. ISBN 978-3-8349-4323-1 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Thomas Ruhnau

Auktionen und Revenue Management in der Automobilindustrie Hybride Distribution zur selbstregulierenden Fahrzeugallokation ​ bwohl Auktionen und Revenue Management in O verschiedenen Branchen bereits weitreichende Anwendung zur Ertragsoptimierung finden, sind diese Instrumente in der Automobilindustrie bis dato nahezu unberücksichtigt. Auf Basis einer fundierten theoretischen Aufarbeitung des Themenfelds wird in der vorliegenden Arbeit ein hybrides Distributionsmodell aus Auktion und Revenue Management entwickelt, das unter Berücksichtigung automobilspezifischer Marketingaspekte auf Ertragsmaximierung  

22

für den Automobilhersteller abzielt. Die Reifegrade erfolgskritischer Prozesse werden ergänzend ebenso betrachtet wie spieltheoretische Aspekte der Auktion im Distributionsmodell.   2012. XVIII, 232 S. mit 41 Abb. u. 23 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00579-5 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.deMarketing

Alexander Schagen

Zur Qualität von Inbound Centers im Marketing Typen - Wirkungen – Implikationen Inbound Centers - auch als Call Center, Contact Center, Customer Service Center und Customer Care Center bekannt - werden einerseits als künftig wichtigster Kanal im Marketing bewertet und andererseits als unzureichendes Kundenerlebnis kritisiert. In Praxis und Wissenschaft mangelt es an Wissen über Inbound Center Typen, ihre Wirkungen auf die Kundenbeziehungen und qualifizierten Implikationen für das Management. Praxisorientiert untersucht Alexander Schagen die Qualität von Inbound

Centers, die Erlebnisse der Kunden und die Erfolge der Unternehmen.​ 2013. XIV, 255 S. Br. ISBN 978-3-8349-4366-8 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Gertrud Schmitz (Hrsg.)

Theorie und Praxis des Dienstleistungsmarketing Aktuelle Konzepte und Entwicklungen Der Sammelband beinhaltet Beiträge des „15. Dienstleistungsmarketing-Workshops“, der im Jahr 2011 vom Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement und Handel an der Universität Duisburg-Essen ausgerichtet wurde. Die dargestellten Forschungsergebnisse tragen zur Vertiefung und Weiterentwicklung des Dienstleistungsmarketing bei.

2013. X, 187 S. mit 16 Abb. u. 11 Tab. (Fokus Dienstleistungsmarketing) Br. ISBN 978-3-8349-3155-9 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Uwe Schnetzer

Wirkung von Preisen und Werbung als Instrumente des Revenue Managements Eine empirische Untersuchung am Beispiel von integrierten Reiseveranstaltern ​ ls wichtige Akteure in der Tourismuswirtschaft stehen A integrierte Reiseveranstalter vor der Herausforderung, fixe Kapazitäten bei einer schwankenden Nachfrage auszulasten. Die Wirkung von Werbung auf die Nachfrage ist jedoch vom Werbeinhalt abhängig. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird mithilfe regressionsanalytischer Methodik die Wirkung von Preisen, Marken-  und Preiswerbung auf die Nachfrage von Pauschalreisen

quantifiziert und daraus Implikationen für das Revenue Management von integrierten Reiseveranstaltern abgeleitet. 2012. XXIV, 219 S. mit 39 Abb. u. 30 Tab. (Innovatives Markenmanagement) Br. ISBN 978-3-8349-4500-6 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Jürgen Schwarz

Messung und Steuerung der Kommunikations-Effizienz Eine theoretische und empirische Analyse durch den Einsatz der Data Envelopment Analysis ​ er zunehmende Wettbewerbsdruck in allen BranD chen zwingt Unternehmen ihre Marketingbudgets nicht nur effektiv sondern auch möglichst effizient einzusetzen. Vor allem im Kommunikationscontrolling wird vermehrt eine systematische Messung und Steuerung der Kommunikations-effizienz gefordert, die transparent und nachvollziehbar ist. Jürgen Schwarz identifiziert eine vielversprechende Methode und überprüft deren Anwendbarkeit zur Messung der Kommunikationseffizienz sowohl theoretisch

als auch im Rahmen empirischer Studien. Der Autor liefert Erkenntnisse für die Anwendung der Methode und leitet Handlungsempfehlungen für das Kommunikationscontrolling sowie Implikationen für die Messung der Kommunikationseffizienz ab. 2013. XXII, 344 S. (Basler Schriften zum Marketing) Br. ISBN 978-3-658-00278-7 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

23


Marketingspringer-gabler.de

Marko Schwertfeger

Einkaufserlebnisse im Handel Theoretische Konzeption und empirische Analyse ​ arko Schwertfeger untersucht kundenseitige M Einkaufserlebnisse im Handel. Er verfolgt drei Forschungsziele: (1) Erarbeitung einer Definition, Konzeptualisierung und Operationalisierung des Konstrukts Einkaufserlebnis, (2) Identifikation und Untersuchung von Determinanten des Einkaufserlebnisses und (3) Überprüfung von Wirkungen des Einkaufserlebnisses auf Erfolgsgrößen von Handelsunternehmen. Auf Basis umfangreicher Literaturauswertungen sowie unter Nutzung neobe-

havioristischer Theorien wurde eine mehrfaktorielle Konzeptualisierung des Konstrukts erarbeitet und im Rahmen einer empirischen Untersuchung bestätigt. 2012. XVI, 188 S. mit 15 Abb. u. 35 Tab. (Integratives Marketing - Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis) Br. ISBN 978-3-658-00510-8 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Doris Skala-Gast

Zusammenhang zwischen Kundenzufriedenheit und Kundenloyalität Eine empirische Analyse am Beispiel der deutschen Automobilindustrie T​ rotz der zahlreichen empirischen Untersuchungen des Zusammenhangs zwischen Kundenzufriedenheit und Kundenloyalität, ist sich die Wissenschaft bezüglich der Einflussstärke der Kundenzufriedenheit auf die Kundenloyalität und der funktionalen Form des Zusammenhangs zwischen den beiden Konstrukten nicht einig. Für die Praxis ist diese Information allerdings entscheidend, um Investitionen in

die Kundenzufriedenheit – mit dem Ziel die Kundenloyalität zu steigern – effizient planen zu können. 2012. XXIII, 285 S. mit 142 Abb. u. 36 Tab. (Innovatives Markenmanagement) Br. ISBN 978-3-8349-4274-6 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Domenik Spiegelberg

Enterprise Marketing Management Informationslogistik für das Marketing von morgen Die Unternehmenskommunikation erfährt gegenwärtig in einem von Medien geprägten Zeitalter eine enorme Beschleunigung. Nicht nur die Atomisierung der Medienlandschaft, die zu einer Explosion der einzelnen Kanäle führt, stellt Marketingtreibende vor neue Herausforderungen. Auch die Trendströmungen der Globalisierung und das veränderte Informationsverhalten der Konsumenten bringen die starren Manufakturen des operativen Marketings an ihre Grenzen.Dem akuten Lösungsbedarf der Mar-

ketinggemeinde begegnet Domenik Spiegelberg mit einem modernen Denkansatz, in welchem sich die Vernetzung verschiedenster Themenwelten auf Technologiebasis vollzieht. 2013. XVII, 99 S. mit 15 Abb. u. 3 Tab. (Business, Economics, and Law) Br. ISBN 978-3-658-00531-3 7 € (D) 39,95 | € (A) 41,07 | *sFr 50,00

Sebastian Ullrich

Markenbindung durch personalisierte Internetauftritte Sebastian Ullrich untersucht personalisierte Internetauftritte. Ziel ist es, Erkenntnisse über die Wirkungen von personalisierten Internetauftritten schwacher und starker Marken zu gewinnen. Dabei sollen sowohl affektive als auch kognitive Prozesse betrachtet werden. Anschließend werden die Konstrukte der Zufriedenheit und Vertrauen in ihrer Funktion als Mediatoren für Bindungsprozesse erörtert. Auf Basis der theoretischen Erkenntnisse werden die Hypothesen zur Wirkungsweise von personalisierten Internetauftritten formuliert. Abschließend werden  

24

Implikationen für weitere Forschungsmöglichkeiten im Bereich personalisierter Internetauftritte gegeben und Handlungsempfehlungen für die Praxis abgeleitet. 2012. XXI, 318 S. mit 38 Abb. (Marken- und Produktmanagement) Br. ISBN 978-3-658-00508-5 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00


springer-gabler.deMarketing

Johannes Vogel

Erfolgswirkungen von Markenallianzen Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für eine Markenallianz und suchen eine passende PartnerMarke zur Einführung einer neuen Leistung. Trotz vieler Vorteile bergen Markenallianzen auch gewisse Risiken für die beteiligten Unternehmen. Johannes Vogel zeigt neue Möglichkeiten auf, um eine Markenallianz zu einem vollen Erfolg zu machen. Mit Hilfe einer umfassenden theoretischen und empirischen Analyse liefert er einen wesentlichen Beitrag zur Erklärung der Erfolgswirkungen von Markenalli-

anzen und leitet auf Basis der Ergebnisse fundierte Implikationen für das Management ab. 2012. XIII, 315 S. mit 7 Abb. u. 67 Tab. (Forum Produkt- und Produktionsmanagement) Br. ISBN 978-3-8349-2876-4 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Daniel Wagenführer

Konsumenteneinstellungen im Social Web Neuartige Ansätze im internetbezogenen Kontext ​ as (Social) Web stellt innovative Möglichkeiten D bereit, Meinungen und Einstellungen frei von methodischen Verzerrungen auf der Basis freiwillig geäußerter Konsumentenstatements zu untersuchen. Anhand von neuartigen Verfahren wie etwa der Computerlinguistik untersucht Daniel Wagenführer systematisch die Relevanz von Konsumenteneinstellungen und zeigt die Möglichkeiten expliziter und impliziter Einstellungsforschung sowie deren

inhaltliche Aussagekraft für die Marketingwissenschaft auf. 2012. XIX, 245 S. mit 28 Abb. u. 66 Tab. (Betriebswirtschaftslehre für Technologie und Innovation) Br. ISBN 978-3-8349-4370-5 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Stephan Weyler

Wirkungen von Markenkrisen Eine Analyse aus verhaltenswissenschaftlicher Perspektive Die Marke als zentraler Werttreiber eines Unternehmens unterliegt stets der Gefahr einer Markenkrise. Das langfristig aufgebaute Markenimage und Markenguthaben können empfindlich beschädigt werden. Trotz der hohen Bedeutung von Markenkrisen für die Unternehmenspraxis wurden die Ursachen und deren Wirkungen auf unterschiedlich starke Marken bisher nicht hinreichend erforscht. In einer empirischen Studienreihe untersucht Stephan Weyler die Ausprägungen von produktbedingten

und ethisch bedingten Markenkrisen auf verhaltenswissenschaftliche Zielgrößen und die Wirkungen von möglichen Reaktionsstrategien auf Markenkrisen. Aus den Ergebnissen leitet der Autor Handlungsempfehlungen für das Markenmanagement ab. 2013. XIX, 282 S. mit 75 Abb. (Marken- und Produktmanagement) Br. ISBN 978-3-658-00060-8 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Özlem Yavuz

Markenstärke von Arbeitgebermarken Theoretische Konzeption und empirische Analyse Neben dem Aufbau einer starken Arbeitgebermarke zur Gewinnung und Bindung von Arbeitskräften stellt die Erfolgskontrolle im Rahmen der Markenführung eine notwendige Bedingung für eine effiziente Markensteuerung dar. Da bislang jedoch sowohl in der Praxis als auch in der Theorie kaum Ansatzpunkte zur Bewertung und Steuerung von Arbeitgebermarken existieren, ist das Ziel der Autorin aufzuzeigen, wie die Stärke einer Arbeitgebermarke erfasst und – im positiven Sinne – beeinflusst wer-

den kann. Entwickelt wird ein Modell zur Messung der Markenstärke einer Arbeitgebermarke, das deren Determinanten erkennbar und steuerbar macht. 2012. XX, 192 S. mit 35 Abb. u. 39 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4432-0 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

25


Rechnungwesen/Controllingspringer-gabler.de

Markus B. Baum

Service Business Costing Cost Accounting Approach for the Service Industry S​ ervice firms have high overhead costs which are difficult to assign to individual services. To bring transparency to their value chain, they need costing approaches that help them find their own improvements. Markus B. Baum explores current theory and practice of value chain approaches and cost accounting to develop a costing approach with a suitable instrument for the allocation of fixed and overhead costs for a service firm. He describes the service business costing (SBC) approach. This hybrid-

costing model has a hierarchical structure in terms of consolidation and allocates cost and revenues on the lowest hierarchical level possible to ensure that all costs and income are assigned to activities from which they originated. 2013. XX, 124 S. mit 34 Abb. u. 7 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4443-6 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Anders Bemmann

Die Behandlung des Emissionshandels in der Handels- und Steuerbilanz Eine Analyse der IDW- und BMF-Methoden sowie die Entwicklung eines Alternativvorschlags zur Bilanzierung von unentgeltlich erworbenen Emissionsberechtigungen Die komplexe praktische Umsetzung des EU-Emissionshandels stellt die externe Rechnungslegung vor bisher unbekannte Probleme. Diese manifestieren sich insbesondere in der bilanziellen Darstellung der – voraussichtlich bis zum Jahr 2027 jährlich vom Staat an die zur Teilnahme verpflichteten Unternehmen – unentgeltlich zugeteilten Emissionsberechtigungen.

Anders Bemmann untersucht die bisherigen Methoden zur Bilanzierung nach IDW und BMF und entwickelt auf dieser Grundlage einen Alternativvorschlag. 2013. XXXII, 498 S. mit 8 Abb. u. 27 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00292-3 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Roland Bockmann

Internationale Koordinierung nationaler Enforcement-Aktivitäten Eine kritische Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung ​ iverse praktische Beobachtungen aus dem D Blickwinkel der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) münden in der Erkenntnis, dass die internationale Koordinierung nationaler Enforcement-Aktivitäten im jetzigen Zustand aktive Regulierungsarbitrage zulässt, regulatorische Kooperation zwischen nationalen Enforcern erschwert und die Entwicklung lokaler IFRS nicht verhindert. Vor diesem Hintergrund entwickelt Roland Bockmann

idealtypische Konzeptionsmodelle, die ebendiese Unzulänglichkeiten adressieren und im besten Fall beseitigen können. 2012. XXX, 409 S. mit 20 Tab. (Schriften zu Wirtschaftsprüfung, Steuerlehre und Controlling) Br. ISBN 978-3-8349-4227-2 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Christoph Endenich

Comparative Management Accounting Ein Vergleich der Controllingforschung und -praxis in Deutschland und Spanien Der Vergleich nationaler Spezifika des Controlling rückt zunehmend in den Fokus wissenschaftlichen Interesses, um den länderübergreifenden Transfer von Controllingpraktiken zur Erhöhung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit zu ermöglichen. Im Rahmen einer systematischen Gegenüberstellung des Controlling in Deutschland und Spanien wird in dieser Untersuchung nicht nur – wie in bestehenden Studien – der Blick auf die Unternehmenspraxis gerichtet, sondern auch eine quantitative Analyse von Zeitschriftenartikeln deutscher  

26

und spanischer Controllingforscher als zentrales Output wissenschaftlicher Arbeit vorgenommen. Somit wird eine integrierte Sichtweise auf Forschung und Praxis des Controlling in zwei der bedeutendsten und traditionell eng verflochtenen Volkswirtschaften Europas angestrengt.​ 2012. XXI, 371 S. mit 38 Abb. u. 23 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4276-0 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50


springer-gabler.deRechnungwesen/Controlling

Nadja Kiehne

Zur Entscheidungsnützlichkeit von Zwischenberichten Eine kritische Würdigung vor dem Hintergrund der IFRSRechnungslegung und der aktuellen Corporate Governance Vor dem Hintergrund der jüngsten Wirtschafts- und Finanzkrise nimmt die Zwischenberichterstattung als zeitnahes Informationsinstrument für Kapitalmarktteilnehmer an Bedeutung zu. Eine Analyse des gegenwärtigen Rechtsnormgefüges bezogen auf die einzelnen Zwischenberichtsinstrumente und deren jeweiligen gesetzlich vorgesehenen Bestandteile und Inhalte zeigt, dass die Entscheidungsnützlichkeit der Zwischenberichtsinformationen zu relativieren ist. Ebenso lässt die

unternehmensindividuelle Umsetzung, verdeutlicht anhand empirischer Untersuchungen und den Fehlerfeststellungen im Rahmen des Enforcements, auf eine mangelnde Durchsetzung der Regelungen schließen. 2012. XXI, 276 S. mit 13 Abb. u. 16 Tab. (Rechnungswesen und Unternehmensüberwachung) Br. ISBN 978-3-8349-3584-7 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Christian Offenhammer

Effektivitätsorientierte Ausgestaltung von Audit Committees Eine Analyse der Zusammensetzung, Aufgaben, Ressourcen und Sorgfalt des Verwaltungsrats Das Audit Committee stellt das wichtigste Instrument der Oberleitung, Aufsicht und Kontrolle eines Unternehmens dar. Um den Anforderungen der Stakeholder und Regulatoren gerecht zu werden, ist eine gezielte Ausgestaltung im Rahmen einer effektiven Corporate Governance unabdingbar. Die Analyse der Ausgestaltung von Audit Committees börsennotierter und nicht-börsennotierter Unternehmen in der Schweiz wird in vier Dimensionen vollzogen: Zusammensetzung, Aufgaben

und Verantwortlichkeiten, Ressourcen und Sorgfalt des Audit Committees. Für die jeweils wichtigsten Merkmale werden die regulatorischen Vorgaben appliziert, empirische Erkenntnisse dazu strukturiert und einer kritischen Würdigung unterzogen. 2013. XXVI, 399 S. mit 49 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4383-5 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Stefanie Schmitz

Bilanztheorie in der US-amerikanischen und internationalen Standardsetzung Eine historische und wissenschaftstheoretische Analyse Sowohl die US-GAAP als auch die IFRS ringen seit Jahren um ein bilanztheoretisch geschlossenes Gesamtkonzept. Stefanie Schmitz erklärt aus historischer und wissenschaftstheoretischer Sicht, warum das Ziel eines intern konsistenten Rechnungslegungssystems bis heute nicht erreicht ist. Gleichzeitig positioniert die Autorin die bilanztheoretische Forschung in der Gegenwart. Sie beleuchtet die methodischen Möglichkeiten dieser

normativen Forschungsrichtung im Vergleich zum weitverbreiteten (natur)wissenschaftlich geprägten Forschungstrend. 2012. XIX, 263 S. mit 2 Abb. u. 1 Tab. (Rechnungswesen und Unternehmensüberwachung) Br. ISBN 978-3-8349-2992-1 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Friedrich Sommer

Marktpreisprognose in kontrollierten Auktionen Relevanz, Durchführung und empirischer Verfahrensvergleich ​ ie kontrollierte Auktion findet als Erwerbsweg D in privaten Transaktionen auch in Deutschland zunehmende Verbreitung. Während die käuferseitige Unternehmensbewertung umfassend dokumentiert ist, fehlen strategische Empfehlungen für den Käufer im wissenschaftlichen Schrifttum fast vollständig. In diesem Rahmen leitet Friedrich Sommer auf Basis von Auktionstheorie, Verhandlungsforschung und verhaltensökonomischen Ansätzen die Relevanz von Marktpreisprognosen in kontrollierten Auktionen

ab. Neben einem umfassenden Überblick zu den Möglichkeiten ihrer Ermittlung mittels Multiplikatorverfahren präsentiert er die Ergebnisse einer großzahligen empirischen Studie hinsichtlich der Prognosegüte unter Berücksichtigung von Abweichungsrichtung, Branchen- und Zeiteffekten. 2012. XXXIII, 428 S. mit 28 Abb. u. 39 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4385-9 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

27


Rechnungwesen/Controllingspringer-gabler.de

Matthias Weimann

Zeitwertbilanzierung und Wirtschaftsprüfung Ziel der Jahresabschlussprüfung ist die Abgabe eines vertrauenswürdigen Urteils über die externe Rechnungslegung, um dieser damit Glaubwürdigkeit zu verschaffen. Allerdings konterkariert das gegenwärtige Zeitwertkonzept der IFRS diese Zielsetzung und stellt Wirtschaftsprüfer vor eine große Herausforderung. Dies zeigte sich auch in der Finanzkrise, da zeitwertbedingte Fehlbewertungen in Bankbilanzen von den Abschlussprüfern häufig nicht aufgedeckt wurden. Matthias Weimann analysiert jene Probleme aus prüfungs- und bilanztheoretischer Sicht, die  

28

mit der Prüfung von „fair values“ einhergehen, und identifiziert geeignete Prüfungs- und Rechnungslegungsregelungen, um der Herausforderung bei der Prüfung beizulegender Zeitwerte zweckadäquat zu begegnen. 2012. XVII, 270 S. (Finanzwirtschaft, Unternehmensbewertung & Revisionswesen) Br. ISBN 978-3-658-00134-6 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.deFinanzierung/Investition/Banken

Sascha Berger

Die Vernetzung der Finanzdienstleister Eine Analyse am Beispiel des Asset Managements Nicht erst seit den Turbulenzen der globalen Finanzmärkte rücken das Zusammenspiel und die Zusammenarbeit der Finanzdienstleister selbst in den Blick der Forschung. In diesem Zusammenhang analysiert Sascha Berger konzeptionell-theoretisch wie empirisch diese Zusammenarbeit. Aufbauend auf einer ausführlichen Strukturierung und Rekapitulation der Rahmenbedingungen diskutiert er umfassend verschiedene theoretische Konzepte. Darüber hinaus untersucht er mittels persönlicher Experten-

interviews im Asset Management in Deutschland zentrale Fragestellungen. Sascha Berger liefert so wichtige Erkenntnisse zum besseren Verständnis der zugrundeliegenden Strukturen und Prozesse und leitet daraus auch erste Handlungsempfehlungen für Forschung und Praxis ab. ​ 2012. XIX, 379 S. mit 44 Abb. u. 56 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00073-8 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Christian Gromer

Die Bewertung von nachhaltigen Immobilien Ein kapitalmarkttheoretischer Ansatz basierend auf dem Realoptionsgedanken In Zeiten des Klimawandels und der Ressourcenverknappung rücken Immobilien zunehmend in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Neben den wirtschaftlichen Vorteilen nachhaltiger im Vergleich zu konventionellen Immobilien untersucht Christian Gromer die wesentlichen Investoren und deren Motive. Aufbauend auf diesen Ergebnissen sowie basierend auf dem Realoptionsgedanken entwickelt er ein Kapitalmarktmodell zur Berücksichtigung einer energetischen Modernisierung im Immobilienwert.

2012. XXXII, 348 S. mit 72 Abb. u. 17 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4532-7 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Pascal Jessberger

Auswirkungen von Basel III auf Risikomanagement und Risikocontrolling Chancen, Risiken, Schlussfolgerungen für mittelständische Banken ​ ls Konsequenz der Finanzmarktkrise veröffentlichte der A Baseler Ausschuss mit Basel III neue bankaufsichtsrechtliche Empfehlungen. Die Umsetzung erfolgt in Europa über die Capital Requirements Directive IV und ist sukzessive ab 2013 für europäische Banken anzuwenden. Die neuen Anforderungen von Basel III sind im Wesentlichen höhere Eigenkapitalanforderungen, die Einführung der Leverage Ratio und neue Liquiditäts-

vorschriften mit der Liquidity Coverage Ratio (LCR) und der Net Stable Funding Ratio (NSFR). Pascal Jessberger untersucht die Auswirkungen von Basel III auf das Risikomanagement und -controlling. 2013. XV, 86 S. (Business, Economics, and Law) Br. ISBN 978-3-658-01091-1 7 € (D) 39,95 | € (A) 41,07 | *sFr 50,00

Joachim Krebs

Syndizierung von Venture-Capital-Investitionen Eine Analyse der Zusammenhänge mit dem Beteiligungserfolg Ausgangspunkt der Untersuchung ist die Beobachtung, dass in Deutschland ansässige Venture-Capital-Gesellschaften einen signifikanten Anteil ihrer Investitionen in junge Wachstumsunternehmen zusammen mit anderen Wagniskapitalgebern vornehmen. Dabei setzen VCFinanciers in unterschiedlichem Maße auf gemeinsame Investments. Der Autor  endet mit Schlussfolgerungen für die Venture-Capital-Forschung und –Praxis. Zum einen werden der wissenschaftliche Beitrag der vorliegenden Untersuchung herausgearbeitet, inhaltliche

und methodische Grenzen aufgezeigt sowie weiterer Forschungsbedarf im VC-Kontext identifiziert. Zum anderen werden Unternehmensgründern und VentureCapital-Gesellschaften Entscheidungs- und Handlungsempfehlungen an die Hand gegeben. 2012. XXIII, 378 S. mit 52 Tab. (Schriften zum europäischen Management) Br. ISBN 978-3-8349-4346-0 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

29


Finanzierung/Investition/Bankenspringer-gabler.de

Nils Middelberg

Erfolgsfaktoren bei der Investitionsmitteleinwerbung von Venture-Capital-Gesellschaften Eine Mixed-Method-Analyse ​ isherige Bemühungen im Bereich der Erklärung von B Investitionsentscheidungen hinsichtlich VentureCapital-Fonds bzw. der Erklärung des Erfolgs im Fundraising von Venture-Capital-Gesellschaften setzen allesamt an harten Kriterien an. Die vorliegende Schrift geht weiter, in dem zusätzlich weiche Faktoren wie das wahrgenommene Vertrauen bzw. wahrgenommene Kontrollmöglichkeiten einbezo-

gen werden. Im Ergebnis trägt vorliegendes Werk zudem durch die Analyse des Entstehens von Vertrauen zur Erklärung des Erfolgs im Fundraising bzw. zur Investitionsentscheidung von Investoren bei.  2013. XXVI, 287 S. mit 16 Tab. (Entrepreneurship) Br. ISBN 978-3-8349-4319-4 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Khanh Dang Ngo

Rechtsfolgen des Refinanzierungsregisters Die gesetzlichen Wirkungen der Eintragung nach § 22j KWG

Cover leider noch nicht vorhanden!

​ ie Rechtsfolgen des Refinanzierungsregisters D können eine entscheidende Weichenstellung bei der Strukturierung von mit Sicherheiten gedeckten Wertpapieren darstellen. Erst wenn die Deckungsmasse haftungsrechtlich den Anlegern vollständig zugeordnet werden kann, genießen Wertpapierforderungen einen besonderen Schutz, der vor allem bei Asset-Back Securities und Pfandbriefen so immanent ist. Khanh Dang Ngo widmet sich in der Studie den Rechtsfolgen einer Registereintragung gemäß § 22j KWG und wird

dabei von der grundlegenden Frage begleitet: Wie gut sichert eine Registereintragung die eingetragenen Vermögensgegenstände vor dem Zugriff Dritter ab? Er analysiert die Probleme eines unvollständigen Schutzes der Registereintragung und bietet mögliche Lösungen zu ihrer Bewältigung an. 2013. XVIII, 245 S. Geb. ISBN 978-3-658-00478-1 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Markus Niggemann

Steuerung von Gaspreisrisiken Konzeption eines Preisrisikomanagements für Gasversorger ​ eutsche Gasversorgungsunternehmen sehen D sich durch die Liberalisierung der Gaswirtschaft neuartigen, unternehmenskritischen Preisrisiken ausgesetzt. Aufgrund der deutlich komplexeren physischen Struktur von Gasmärkten können die mehrheitlich für die Finanzwirtschaft entwickelten Ansätze nur bedingt übernommen werden. Markus Niggemann entwickelt daher eine ablauf- und aufbauorganisatorische Gesamtkonzeption für das Preisrisikomanagement von mittelgroßen,

deutschen Gasversorgern. Für jeden Prozessschritt werden die verschiedenen Anästze aus Sicht der Gasversorger bewertet und wo notwendig weiterentwickelt. 2013. XVIII, 248 S. mit 49 Abb. Br. ISBN 978-3-658-00482-8 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Karsten Nohtse

Programm-Mezzanine-Finanzierungen deutscher Unternehmen Eine Analyse kapitalstrukturtheoretischer Fragestellungen Hybride Finanzierungsformen wie Programm-Mezzanine haben bislang kaum Aufmerksamkeit in der Forschung erhalten. Karsten Nohtse untersucht diese Finanzierungsform, die in den Jahren 2004 bis 2007 an deutsche Unternehmen vergeben wurde. Der Autor identifiziert charakteristische Eigenschaften dieser Unternehmen und analysiert die nach 7-jähriger Laufzeit anstehende Anschlussfinanzierung. Seine Ergebnisse zeigen erstmals empirisch gestützt die  

30

Gründe für die Aufnahme von Programm-Mezzanine sowie Erkenntnisse zur Anschlussfinanzierung auf. 2012. IV, 332 S. mit 16 Abb. u. 40 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4231-9 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00


springer-gabler.deFinanzierung/Investition/Banken

Andreas Schyra

Indices as Benchmarks in the Portfolio Management With Special Consideration of the European Monetary Union ​ ased on a very extensive literature review the B book delineates the previous scientific and practical applications of indices as benchmarks for single asset classes as stocks, commodities, German governmental bonds and cash as well as especially for multi asset portfolios. According to the specific influencing factors of the Eurozone a recommendation of allocating equity portfolios with respect to industrial or regional factors is given by an empirical analysis. As most common and significant bench-

mark index for the Eurozone, the Dow Jones Euro STOXX 50 is analysed according to index effects. This serves as comparison and consideration of the active anticipations of index membership exchanges and a simple index investment during short- and longterm periods.

Cover leider noch nicht vorhanden!

2013. XX, 233 S. mit 21 Abb. u. 52 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00695-2 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Claudia Sommer

Private Equity Investments Drivers and Performance Implications of Investment Cycles Private Equity experienced dramatic flutuations in investment activity in line with the turbulences of financial markets in recent years. Claudia Sommer develops a theoretical framework of factors driving private equity investment activity and the resulting performance implications. Using a data set of more than 40,000 European transations between 1990 and 2009 she applies a variety of econometrial approaches and shows how neoclassical aspects, information asymmetries, agency conflicts, and

market timing contribute to the dynamics in the private equity market. In a performance analysis of more than 1,300 European private equity funds, she reveals how fund performance is linked to investment activity. ​ 2013. XXVIII, 301 S. mit 25 Abb. u. 76 Tab. (Schriften zum europäischen Management) Br. ISBN 978-3-658-00233-6 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Thorsten Steinmann

Vertrauen in Banken Eine empirische Untersuchung von Determinanten und Konsequenzen Steigender Wettbewerb und Ergebnisdruck verschlechtern die Zukunftsperspektive deutscher Banken. Zusätzlich hat die Finanzkrise zu deutlichen Vertrauensverlusten bei Bankkunden geführt. Eine erfolgversprechende Strategie, um die Ertragsprobleme der Banken zu mindern, ist die Verbindung des Firmen- und Privatkundengeschäfts von Unternehmern (Konnektivität). Gegenwärtige Untersuchungen zeigen, dass hier großes Ertragspotenzial besteht und Unternehmer ihre private

und geschäftliche Bankbeziehung aufgrund von mangeldem Vertrauen trennen. Thorsten Steinmann untersucht die Determinanten des Vertrauens in Management und Kundenberater von Banken anhand einer großzahligen empirischen Untersuchung.

Cover leider noch nicht vorhanden!

2013. XVII, 259 S. mit 39 Abb. u. 41 Tab. (Schriften zum europäischen Management) Br. ISBN 978-3-658-01147-5 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Horstense Tarrade

Cross-Border Venture Capital Investments Why Do Venture Capital Firms Invest at a Distance? Hortense Tarrade analyses over 200,000 venture capital (VC) investments over the past 20 years to understand the investors‘ motivation to select national or foreign companies into their portfolio. She compares the sensitivity of US-based, non-US and German VC firms to the availability of local deal supply and demand as well as the relative importance of their intrinsic capabilities in their investment scope decision (‚Why do VC firms invest on a national, continental or global scope?‘). Further, she provides

an in-depth analysis of the role of geographic and cultural distance in investments by German VCs (‚Why do VC firms invest in a target location rather than another?‘). 2012. XX, 180 S. mit 13 Abb. u. 27 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-3118-4 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

31


Finanzierung/Investition/Bankenspringer-gabler.de

Mihail Topalov

Die Wahrnehmung von Dividenden durch Finanzvorstände Eine empirische Untersuchung zu den Determinanten der Dividendenpolitik in der Bundesrepublik Deutschland ​ ihail Topalov geht der Frage nach, warum die M Unternehmen Dividenden zahlen. Der erste Teil des Buches liefert einen Überblick über die existierenden theoretischen Erklärungsansätze zur Dividendenpolitik und die Ergebnisse ihrer empirischen Überprüfung. Im zweiten Teil der Arbeit werden die Ergebnisse einer eigenen Befragung von Finanzvorständen börsennotierter AGs in Deutschland dargestellt und analysiert. Anschließend werden auf der Grundlage  

32

der vorhandenen Datenbasis Determinanten der Dividendenpolitik herausgearbeitet und Hypothesen aufgestellt,. 2013. XXIII, 268 S. mit 5 Abb. u. 78 Tab. (Schriftenreihe des Instituts für Geld- und Kapitalverkehr der Universität Hamburg) Br. ISBN 978-3-8349-3965-4 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.deLogistik/Produktion/Einkauf

Holger Beckmann

Prozessorientiertes Supply Chain Engineering Strategien, Konzepte und Methoden zur modellbasierten Gestaltung Supply Chain Management stellt im Wettbewerb der Wertschöpfungsketten für erfolgreiche Unternehmen eine zentrale Herausforderung dar. Holger Beckmann stellt einen systematischen, integralen Ansatz der Logistikplanung bereit, der die Grundlage für effektive und hoch effiziente Supply Chains bildet. Der Autor präsentiert eine systematische Anleitung, in welchen Schritten eine prozessorientierte Logistikplanung durchzuführen ist. Mit dem Prozesskettenmodell wird ein Ansatz aufgezeigt, der

eine gezielte Analyse und Optimierung der Supply Chain ermöglicht. Hierbei werden Basiskonzepte, die Ansatzpunkte zur Optimierung der Supply Chain darstellen, ausführlich beschrieben. 2012. XVII, 615 S. mit 206 Abb. u. 8 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00268-8 7 € (D) 79,95 | € (A) 82,19 | *sFr 99,50

Tobias Buer

Mehrkriterielle Zuschlagserteilung in kombinatorischen Transportausschreibungen Der Erfolg vieler Handels- und Industrieunternehmen hängt in hohem Maße von ihren Logistik- und Gütertransportprozessen ab. Sebastian Buer untersucht das Problem der Zuschlagsentscheidung eines Verladers bei der Durchführung einer kombinatorischen Transportausscheidung und zeigt Lösungswege auf.

2012. XXII, 234 S. mit 43 Abb. u. 32 Tab. (Produktion und Logistik) Br. ISBN 978-3-8349-4136-7 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Cover leider noch nicht vorhanden!

Nils Daecke

Akteursbasierte Führung von Supply Chain-Beziehungen Handlungsrahmen zum Erfolgsfaktoren-basierten Lieferanten-Management Nils Daecke zeigt einen Handlungsrahmen zur systematischen Führung von Supply Chain-Beziehungen auf. Basierend auf den theoretischen Grundlagen des Transaktionskosten-Ansatzes, der PrincipalAgent-Theorie und des Ressourcenbasierten Ansatzes werden die zentralen Erfolgsfaktoren von Lieferanten-Abnehmer-Beziehungen dargestellt und in messbare Kennzahlen überführt. Ausgehend von der Akteursbasierten Führungstheorie werden die konkreten Schritte des unternehmensübergreifen-

den Lieferantenmanagements beschrieben und die Umsetzung anhand von Unternehmensfallstudien präzisiert.​ 2013. XXIV, 420 S. mit 34 Abb. (Schriften des KühneZentrums für Logistikmanagement) Br. ISBN 978-3-8349-4002-5 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Cover leider noch nicht vorhanden!

Andreas Glas

Public Performance-based Contracting Ergebnisorientierte Beschaffung und leistungsabhängige Preise im öffentlichen Sektor Angesichts der angespannten Finanzlage öffentlicher Haushalte muss auch die öffentliche Beschaffung einen zusätzlichen Beitrag zur Effizienz- und Effektivitätssteigerung liefern. Public Performancebased Contracting ist ein Ansatz zur Lieferantensteuerung im Anschluss an ein öffentliches Vergabeverfahren. Andreas H. Glas untersucht diesen Themenkomplex mit Bezügen u.a. zur Neuen Institutionenökonomik, zum Resource-based View und zur Motivationstheorie. Der Autor entwickelt einen

umfassenden Managementansatz für die Implementierung leistungsabhängiger Preis- und Vertragssysteme in der öffentlichen Auftragsvergabe. 2012. XXII, 378 S. mit 75 Abb. u. 13 Tab. (Supply Chain Management) Br. ISBN 978-3-8349-4520-4 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

33


Logistik/Produktion/Einkaufspringer-gabler.de

Philipp Michael Grosche

Konfiguration und Koordination von Wertschöpfungsaktivitäten in internationalen Unternehmen Eine empirische Untersuchung in der Automobilindustrie ​ er Autor untersucht die Konfiguration und KoD ordination von Wertschöpfungsaktivitäten in den Funktionen Entwicklung, Produktion und Marketing bei international tätigen Unternehmen der Automobilindustrie. Hierzu wurde eine quantitative Fragebogenstudie bei 95 Automobilherstellern und -zulieferern durch­geführt. Die Daten wurden mittels

statistischer Methoden, insbesondere mit Hilfe der Latent-Class-Clusteranalyse, ausgewertet.  2012. XXVI, 367 S. mit 50 Abb. u. 62 Tab. (mir-Edition) Br. ISBN 978-3-8349-4048-3 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

André Hintsches

Dynamische Kapazitätssteuerung bei kundenindividueller Auftragsproduktion in der stahlverarbeitenden Industrie

Cover leider noch nicht vorhanden!

Hersteller kundenindividueller Erzeugnisse sehen sich einerseits mit einer Vielzahl volatiler Kundenaufträge und andererseits einem weitgehend inflexiblen Kapazitätsangebot in  Produktions-netzwerken konfrontiert. Aus diesem Spannungsfeld erwächst die Notwendigkeit, die betriebs-wirtschaftliche Vorteilhaftigkeit von Kundenaufträgen im Kontext einer unsicheren, zukünftigen Auftragslage zu ermitteln und bei der Auftragsannahme geeignet zu berücksichtigen. André Hintsches führt vor dem

Hintergrund zahlreicher Unsicherheitstreiber eine Systematik zur dynamischen Berechnung von BidPreisen ein. 2012. XXIV, 203 S. mit 11 Tab. (Produktion und Logistik) Br. ISBN 978-3-8349-4207-4 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Sophia Keil

Flussorientierte Gestaltung von Produktionssystemen Anwendung am Beispiel von Halbleiterfabriken S​ ehr kurze Produktlebenszyklen und ein starker Preisverfall fordern von Unternehmen der HightechBranche eine hohe Innovationsgeschwindigkeit. Diese resultiert in einem kontinuierlichen Veränderungsbedarf der Produkte und Produktionsprozesse. Daher sind Halbleiterfabriken fast ausnahmslos nach dem Verrichtungsprinzip organisiert, welches zwar eine hohe Flexibilität aufweist, jedoch zu hohen Beständen, langen Durchlaufzeiten und einer geringen Termintreue führt. Sophia Keil zeigt auf, wie mittels

einer fünfstufigen Planungsmethode der Wandel von Produktionssystemen hin zur Flussorientierung erfolgen kann. Die Anwendung der Methode in der Unternehmenspraxis zeigte Durchlaufzeitreduzierungspotenziale im Bereich von 40-50 Prozent. 2012. XXIII, 340 S. mit 138 Abb. u. 32 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-3996-8 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Markus Meiler

Integrierte Kampagnenplanung in logistischen Netzwerken der chemischen Industrie I​ n der chemisch-pharmazeutischen Industrie erfolgt die Produktion häufig in global operierenden Unternehmen verteilt über viele Standorte. Mit der fortschreitenden logistischen Vernetzung erhöht sich die Planungskomplexität beträchtlich. Daher werden heute überwiegend computergestützte Planungssysteme eingesetzt, welche sowohl die netzwerkweite Kampagnenplanung als auch die standortbezogene Detailplanung mit Hilfe von quantitativen Methoden unterstützen. Markus Meiler entwickelt  

34

neuartige Methoden des Operations Research, die einen wichtigen Beitrag bei der Entscheidungsfindung im Rahmen einer standortübergreifenden Kampagnenplanung leisten können. 2012. XIX, 252 S. mit 17 Tab. (Produktion und Logistik) Br. ISBN 978-3-8349-4374-3 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.deLogistik/Produktion/Einkauf

Jörg Wansart

Analyse von Strategien der Automobilindustrie zur Reduktion von CO2-Flottenemissionen und zur Markteinführung alternativer Antriebe Ein systemdynamischer Ansatz am Beispiel der kalifornischen Gesetzgebung ​Weltweit nehmen die Anforderungen der Gesetzgeber an die Automobilindustrie hinsichtlich der Reduktion von CO2-Flottenemissionen und der Markteinführung alternativer Fahrzeugantriebe zu. Jörg Wansart entwickelt ein Simulationswerkzeug für die Analyse von Strategien der Automobilindustrie zur Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen bezüglich Green-

house Gases (GHG) und Zero Emission Vehicles (ZEV) in Kalifornien. 2012. XXXIV, 214 S. mit 54 Abb. u. 37 Tab. (Produktion und Logistik) Br. ISBN 978-3-8349-4498-6 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Volker Windeck

A Liner Shipping Network Design Routing and Scheduling Considering Environmental Influences T​ he liner shipping network design delivers schedules and routes for ships that continuously visit harbours on a closed round trip. Examples of such ships are container ships that in many cases maintain a weekly harbour visiting frequency. Volker Windeck elaborates a liner shipping network design approach which is not only considering the harbours to be visited, cargo to be transported and number of ships available, but also considers environmental influences. Additionally the revenue contribution of

alternative propulsion system can also be analysed. Extensive numerical tests indicate that significant savings are obtained when using this liner shipping network design approach. 2013. XXVI, 136 S. mit 43 Abb. u. 17 Tab. (Produktion und Logistik) Br. ISBN 978-3-658-00698-3 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

35


Gesundheitsmanagement/NPO-Managementspringer-gabler.de

Jörg G. Heinsohn

Erfolgskonstellationen im Apothekenmarkt Empirische Analyse und Gestaltungsempfehlungen

Cover leider noch nicht vorhanden!

​ ie Analyse zeigt, dass die Apotheken in den alten D Bundesländern eine (schwach) signifikant höhere Umsatzrentabilität aufweisen. Ansonsten spielten regionale Faktoren in Bezug auf die wirtschaftlichen Parameter und weitere wettbewerblichen Positionierungsabfragen der Apotheken – mit Ausnahme der Apothekenanzahl und der Kaufkraft – keine wesentliche Rolle. Bei der Kaufkraft der Kunden ergab sich bei rezeptpflichtigen Arzneimittel und freiverkäuflichen Arzneimitteln ein gegenläufiger

Effekt auf den jeweiligen Umsatzanteil der Apotheken. Die Innovationsneigung der Apotheker hat den stärksten Einfluss auf die Erfolgsparameter  „Nettoumsatzentwicklung“ und „Umsatzrentabilität“. 2013. XXVI, 565 S. mit 8 Abb. u. 98 Tab. Br. ISBN 978-3-658-01217-5 7 € (D) 69,99 | € (A) 71,95 | *sFr 87,50

Peter Sieb

Strukturierte Behandlungssteuerung dynamischer Patientenprozesse ​ as Problem der Zuteilung knapper medizinischer ResD sourcen auf Patienten mit unterschiedlichen Krankheiten und Bedürfnissen findet sich in vielen Situationen des klinischen Alltags, wie z. B. in der Notaufnahme oder in Krisengebieten, wieder. Dabei besteht oftmals eine erhebliche Diskrepanz zwischen der angestrebten Effizienz und den tatsächlich erzielten Ergebnissen. Peter Sieb bildet ein entsprechendes Szenario mit Hilfe eines dynamischen Optimierungsproblems ab und untersucht dieses hinsichtlich optimaler Allokationsregeln.

Auf Basis der i.A. ungewissen Gesundheitszustände und der Wartezeiten der Patienten sowie organisatorischer Gegebenheiten unter Einhaltung der Ressourcenrestriktion leitet Peter Sieb einfach zu implementierende Leitlinien ab, die festlegen, welchem Patienten welche Behandlung zugewiesen werden sollte. 2013. IX, 159 S. mit 11 Abb. u. 4 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00685-3 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Julia Thaler

Verhaltensbeeinflussung durch Sozialmarketing Eine Analyse der Gestaltungsmöglichkeiten Verschiedenen sozialen und gesellschaftlichen Herausforderungen wird mit Sozialmarketingkampagnen begegnet. Anhand dieser Kampagnen thematisieren bspw. Nonprofit-Organisationen und öffentliche Institutionen wichtige Problemfelder. Sowohl Wissenschaft als auch Praxis stehen der Herausforderung gegenüber, eine möglichst wirksame Ausgestaltung dieser unterschiedlichen Kampagnen zu entwickeln, damit diese eine intendierte Verhaltensänderung bestmöglich fördern. Julia Thaler gibt einen Überblick über bestehen 

36

de wissenschaftliche Erkenntnisse von Sozialmarketing und analysiert dessen Wirksamkeit, insbesondere die Ausgestaltung des zeitlichen und sozialen Framing im Kontext von prosozialem und individuellem Verhalten. 2012. XVI, 177 S. mit 21 Abb. u. 7 Tab. (Marktorientiertes Nonprofit-Management) Br. ISBN 978-3-8349-4270-8 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.de

Forschung und Entwicklung

Annett Bagdassarov

Wissens- und Technologietransfer an Universitäten Interne und externe Gestaltungsansätze am Beispiel der Technologietransfer-GmbH ​ m den Wissens- und Technologietransfers als „dritte U akademische Mission“ an Universitäten zu etablieren, müssen effektive Transfer- und Verwertungsstrukturen errichtet werden. Die Implementierung geeigneter Unterstützungsstrukturen stellt viele Universitäten jedoch vor komplizierte Fragen. Die Untersuchung legt daher den Fokus auf organisatorische Fragestellungen und stellt praxisrelevante Lösungsansätze am Beispiel eines hochschulinternen Technologietransferdezernats und einer externen,

privatrechtlichen Technologietransfer-GmbH dar.  Die wesentlichen Unterschiede – d.h. Vor- und Nachteile - hochschulinterner und -externer Gestaltungsoptionen werden aufgezeigt und bewertet sowie Empfehlungen daraus abgeleitet. 2012. XVIII, 325 S. mit 25 Abb. Br. ISBN 978-3-8349-4392-7 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Carolin Susanne Kaiser

Business Intelligence 2.0 Knowledge-Based Services zur automatisierten Analyse der Meinungsbildung im Web 2.0 I​ mmer mehr Konsumenten nutzen das Internet, um sich miteinander zu vernetzen und Meinungen zu diskutieren. Der interaktive Meinungsaustausch hat einen hohen Einfluss auf die Kaufentscheidungen der Konsumenten. Im Rahmen dieser Arbeit werden Business-Intelligence-Services zur Unterstützung von Marktforschung und Marketing im Internet vorgestellt. Datengrundlage bilden die sozialen Meinungsbildungsprozesse im Web 2.0, die mittels Mining-Services analysiert und von

Monitoring-Services fortlaufend überwacht werden. Frühwarn-Services erlauben die frühzeitige Warnung im Fall kritischer Situationen. Entscheidungsunterstützungs-Services geben Empfehlungen bei der Auswahl geeigneter Maßnahmen zur Beeinflussung der Meinungsbildung. 2012. XVII, 190 S. mit 64 Abb. u. 25 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-3989-0 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Tobias Kesting

Wissens- und Technologietransfer durch Hochschulen aus einer marktorientierten Perspektive Ansatzpunkte zur Gestaltung erfolgreicher Transferprozesse an Universitäten und Fachhochschulen Die Arbeit ermittelt als Zielsetzung Ansatzpunkte dafür, wie Prozesse des Hochschul-Wissens- und Technologietransfers (WTT) erfolgreich gestaltet werden können. Sie beleuchtet Transferaktivitäten aus einer explizit marktorientierten Perspektive und leistet damit einen maßgeblichen Theoriebeitrag. Ausgehend von theoretischen Bezugsgrundlagen der Netzwerkanalyse,

nationaler Innovationssysteme, der Wissenserzeugung „Mode 2“ sowie des Triple Helix-Konzepts wird ein konzeptioneller Bezugsrahmen erarbeitet. 2013. XX, 420 S. mit 35 Abb. u. 39 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00718-8 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Tobias Langner, Shintaro Okazaki, Madrid, Spain, Martin Eisend (Hrsg.)

Advances in Advertising Research (Vol. III) Current Insights and Future Trends ​ dvances in Advertising Research are published A by the European Advertising Academy (EAA). This volume is a compilation of research presented at the 10th International Conference on Research in Advertising (ICORIA) which was held in Berlin (Germany) in June 2011. In the face of an ever increasing number of products and services, as well as an increasingly cluttered media environment, advertising research is confronted with multiple challenges. Against this background, Advances in Advertising Research (Vol.

3) is gaining significance in advancing, promoting, disseminating, and stimulating high quality advertising research. 2012. XII, 432 S. mit 65 Tab. (European Advertising Academy) Geb. ISBN 978-3-8349-4290-6 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

37


Forschung und Entwicklungspringer-gabler.de

Conrad Neumann

Fundamentale Mobilfunkinnovationen in Deutschland Eine wettbewerbsökonomische Analyse ​ ie Vernetzung der Menschheit über den mobilen D Internetzugang fand ihren Durchbruch im 21. Jahrhundert. Den Anstoß dazu lieferte das Apple iPhone in Kombination mit der kabellosen Übertragungstechnologie UMTS im Jahr 2007. Mit den UMTSNachfolgetechnologien LTE und LTE-Advanced findet erneut ein Durchbruch statt, der den Markt für (mobile) Internetzugänge nachhaltig verändern wird. Conrad Neumann liefert mit Hilfe der Spieltheorie Antworten auf die strategischen Herausfor-

derungen der Mobilfunknetzbetreiber sich in dieser neuen Welt optimal zu positionieren und zu agieren. Gleichermaßen werden für den Wettbewerbshüter daraus resultierende Gefahren sowie mögliche Gegenmaßnahmen zur Aufrechterhaltung eines wirkungsvollen bzw. fairen Wettbewerbs aufgezeigt. 2012. XVI, 186 S. mit 69 Abb. u. 21 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4293-7 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Adrian Rohner

Markt oder Netzwerk Die Entwicklung von F&E-Dienstleistungen am Beispiel der Schweizer Industrie

Cover leider noch nicht vorhanden!

Adrian Rohner befasst sich mit der „Handelsware“ Wissen in Form von wissens­intensiven Dienst­leistungen, am Fallbeispiel Dienstleistungen in Forschung- und Entwicklung (F&E). Da Wissen als Handelsware einige Besonderheiten aufweist, geht es darum herauszufinden, wie diese Dienstleistungen zwischen Firmen gehandelt werden bzw. wie der Markt für F&E-Dienstleistungen funktioniert. Der Autor zeigt auf, dass es sich nicht um einen „Markt“ im ursprünglichen Sinn handelt, sondern dass es für die Anbieter und Nachfrager vielmehr darum

geht, enge und stabile Beziehungen aufzubauen, um die Entwicklung von F&E-Dienstleistungen zu ermöglichen. Für das Management von wissens­inten­siven Dienstleistungen sind die Befunde des Autors etwa bei der Kundensuche und der Organi­sation der Entwicklung von Bedeutung. 2013. XIII, 208 S. Geb. ISBN 978-3-658-01079-9 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Jessica Scheler

Driving Innovation in Service Organisations A Study in the German Airport Industry With an ever increasing globalization of the economy, rapid technological progress, and intensifying competition, service firms such as airports constantly have to fuel the engine of renewal to keep on prospering. Nevertheless, research is still left with the critical question how service firms can manage their ability to innovate. By applying a resource perspective, Jessica Scheler explores drivers and barriers affecting the ability to innovate in the airport industry. Findings reveal significant categories and deliver

valuable findings for academia and managerial practice particularly with regard to leadership issues, organizational structure, and roles of individuals. 2013. XIX, 196 S. mit 19 Tab. (Markt- und Unternehmensentwicklung / Markets and Organisations) Br. ISBN 978-3-8349-3406-2 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Jeannette zu Fürstenberg

Die Wechselwirkung zwischen unternehmerischer Innovation und Kunst Eine wissenschaftliche Untersuchung in der Renaissance und am Beispiel der Medici Die Auseinandersetzung mit künstlerischen Arbeitsund Ausdrucksformen fördert die unternehmerische Innovationsfähigkeit, da zwischen beidem eine innere Verwandtschaft besteht. Dieser These folgt Jeannette zu Fürstenberg, indem sie wirtschaftliche und künstlerische Innovationen der Renaissance untersucht und dabei die Rolle der Medici als Entrepreneurs und als Mäzene herausarbeitet. Aufgrund  

38

einer strukturellen Auseinandersetzung mit Prinzi­ pien von Entrepreneurship, Innovation und Kunst zeigt sie, dass das histori­sche Phänomen auch für heutiges Unternehmertum instruktiv sein kann. 2012. XIII, 237 S. mit 4 Abb. Br. ISBN 978-3-8349-4508-2 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.deWirtschaftsinformatik

Abrar Haider, Mawson Lakes, Australia

Information Systems for Engineering and Infrastructure Asset Management E​ ngineering and infrastructure assets maintain the lifeline of economies. It is, therefore, critical to manage these assets in such a way that they provide a consistent level of service throughout their lifecycle. Management of asset lifecycle, however, is information intensive and utilises a plethora of information systems. The role of theses systems in asset management is much more profound. It extends beyond the organizational boundaries and addresses business relationships with external stakeholders to deliver

enhanced level of business outcomes. In doing so information systems are not only required to translate business strategic considerations into action, but are also expected to produce learnings and feedback that informs business strategy and aids in strategic reorientation. 2013. XIX, 298 S. mit 18 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4233-3 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Christian Mauro

Serviceorientierte Integration medizinischer Geräte Die IT-Landschaften im Gesundheitswesen sind geprägt durch heterogene Strukturen und Medienbrüche. Zur Erreichung der Vision eines ‚Seamless Healthcare‘ müssen alle an den Prozessen beteiligten IT-Systeme integriert werden. Unberücksichtigt bleiben hierbei meist medizinische Geräte, die jedoch ein wichtiger Datenlieferant sowie wesentlicher Bestandteil medizinischer Prozesse sind. Der Autor greift das Konzept der serviceorientierten Geräteintegration auf und realisiert auf Basis existierender SOA Design Patterns sowie neuer Patternkandidaten

ein konzeptionelles Design sowie eine prototypische Umsetzung eines Frameworks auf Basis des Devices Profile for Web Services (DPWS). Die Tragfähigkeit des Konzepts wird durch fünf realitätsnahe Szenarios belegt.​ 2012. XXIII, 219 S. mit 129 Abb. u. 42 Tab. (Informationsmanagement und Computer Aided Team) Br. ISBN 978-3-8349-4166-4 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

Daniel Müller

Design Characteristics of Virtual Learning Environments A Theoretical Integration and Empirical Test of Technology Acceptance and IS Success Research T​ he first objective of this study is to derive a multidimensional research framework simultaneously outlining and concretising particular aspects being relevant to and surrounding the elicitation and evaluation of VLE design characteristics. Based on this, the second objective of this study is to elicit for the first time a holistic set of well-defined, simultaneously detailed and operative VLE design characteristics systematically. In reply to a recently

articulated call for research (Venkatesh & Bala, 2008), the third objective of this study is to evaluate for the first time the impact of the desired set of VLE design characteristics to be elicited on crucial behavioural determinants of users’ behavioural intention. 2013. XV, 233 S. mit 18 Abb. u. 50 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00391-3 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Andreas Reiser

Entscheidungsunterstützung in elektronischen Verhandlungen Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung von unvollständigen Informationen ​Verhandlungsunterstützungssysteme bieten verschiedene Methoden zur Entscheidungsfindung für komplexe, integrative Geschäftsverhandlungen. Andreas Reiser untersucht die mangelnde Berücksichtigung unvollständiger Informationen dieser Systeme, zeigt Probleme auf, die hierbei entstehen können und entwickelt konkrete Lösungen, um unvollständige Informationen in der Präferenzmessung berücksichtigen zu können.

2013. XXII, 204 S. mit 29 Abb. u. 27 Tab. Br. ISBN 978-3-658-00154-4 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50

39


Wirtschaftsinformatikspringer-gabler.de

Gerhard Schall

Mobile Augmented Reality for Human Scale Interaction with Geospatial Models The Benefit for Industrial Applications Gerhard Schall overviews research activities related to mobile augmented reality in indoor as well as outdoor environments. These activities have emerged over several years, especially around the topics of positioning, sensor fusion, spatial modelling as well as in the fields of ubiquitous computing. The innovative and contemporary character of these topics has led to a great variety of interdisciplinary contributions. The author gives insights

into the evolution of mobile augmented reality prototypes for industrial applications. 2013. XXIII, 171 S. mit 83 Abb. u. 13 Tab. (Mobile Computing) Br. ISBN 978-3-658-00196-4 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Christian Schalles

Usability Evaluation of Modeling Languages T​ he usability of graphical modeling languages has not been explicitly considered in past research. Most usability evaluation surveys are mainly focusing on applications, websites, software and technical products. Usability has not been focused on within the development of current graphical languages for conceptual modeling. Consequently, the impact of graphical modeling languages on users as well as the output resulting from their application is not clear. Dr. Christian Schalles focuses on an empirical

usability evaluation of graphical modeling languages in business process and software modeling.

2013. XXIII, 183 S. Br. ISBN 978-3-658-00050-9 7 € (D) 59,95 | € (A) 61,63 | *sFr 75,00

Oliver Thomas, Markus Nüttgens (Hrsg.)

Dienstleistungsmodellierung 2012 Product-Service Systems und Produktivität Dienstleistungen werden zunehmend zum zentralen Katalysator innovativer Geschäftsmodelle. Die Charakteristika von Dienstleistungen, wie die Potenzial-, Prozess- und Ergebnisdimension, müssen dabei exante spezifiziert, beschrieben und bewertet werden. Konzepte zur Dienstleistungsmodellierung gewinnen damit prominent an Bedeutung. Diese Entwicklung ist branchenübergreifend in Bewegung, sei es an der Schnittstelle zur industriellen Produktion in Form so genannter Product-Service Systems, im öf-

fentlichen Sektor in Form so genannter Produkt- und Prozessmodelle oder in dienstleistungszentrierten Geschäftsplänen im Umfeld digitaler Geschäftsmodelle und Unternehmensgründungen. 2013. XVIII, 312 S. mit 59 Abb. u. 30 Tab. Geb. ISBN 978-3-658-00862-8 7 € (D) 69,95 | € (A) 71,91 | *sFr 87,50

Tobias Trepper

Agil-systemisches Softwareprojektmanagement S​ oftwareprojekte stellen alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Ein häufig komplexes Projektumfeld führt zu sich ständig ändernden Anforderungen an das Projektziel. Eine Schlüsselrolle kommt hierbei dem Menschen selbst zu, dessen persönliche Fähigkeiten, sein fachspezifisches Know-how und seine Persönlickeit selbst einen erheblichen Einfluss auf die Erreichung des Ziels, die Fertigstellung der Software, nehmen. Die von Tobias Trepper vorgestellte Methode Pik-AS (Projektmanagement in Kooperation - agil und systemisch) vereint nicht nur  

40

wissenschaftlich fundiert innovative Erkenntnisse der systemischen Organisationsberatung, sondern analysiert auch mit dem klassischen, dem systemischen und dem agilen die drei vorherrschenden Strömungen des Projektmanagements mit besonderem Blick auf den Menschen selbst. 2012. XVII, 163 S. mit 22 Abb. u. 29 Tab. Br. ISBN 978-3-8349-4201-2 7 € (D) 49,95 | € (A) 51,35 | *sFr 62,50


springer-gabler.de

Autorinnen und Autoren

A

G

L

Ahlert, Gerd

12

Glas, Andreas

33

Laas, Elisabeth

Alfs, Christian

12

Gromer, Christian

29

Lammers, Lars Moritz

Grosche, Philipp Michael

34

Langner, Tobias

37

Lanzer, Wolfgang

20

Liebert, Thomas

4

Armutat, Sascha

1

B Bachinger, Monika

H 7

Haberle, Kathrin

2

Lies, Jan

20 4

20

Bagdassarov, Annett

37

Hahn, Kathrin

18

Lindow, Corinna M.

Batt, Verena

16

Haider, Abrar

39

Litz, Stefan

14

Baumgarth, Carsten

16

Hanslik, Artus

7

Lotzkat, Lucie

20

Baum, Markus B.

26

Hattula, Stefan

18

Lülfs, Regina

4

Beckmann, Holger

33

Hauptmann, Stefan

14

Bemmann, Anders

26

Heinsohn, Jörg G.

36

M

Berger, Sascha

29

Herlyn, Estelle L. A.

12

Mallach, Raphael J.

Bielefeld, Klaus W.

16

Heun, Thomas

18

Mauro, Christian

39

Böckermann, Florian

16

Hildisch, Anna Katharina

14

Meiler, Markus

34

Bockmann, Roland

26

Hintsches, André

34

Meves, Yvonne

7

Boltz, Dirk-Mario

16

Hochmeier, Alexander

3

Middelberg, Nils

30

Borgmann, Jakob

17

Hofmann, Kay H.

3

Müller, Daniel

39

Breuer, Christoph

21

Hofmann, Thomas

19

Müller, Jenny

21

Buer, Tobias

33

Hohmann, Daniel

3

1

Holste, Jan Hauke

14

Burggraf, Alexander

C Christiaans, Lena

17

7

4

N

Horneber, Christian

9

Neumann, Conrad

38

Hundertmark, Heike

19

Ngo, Khanh Dang

30

Hutter, Carolyn

3

Niggemann, Markus

30

D

Hutterer, Peter

9

Nohtse, Karsten

30

Nüttgens, Markus

40

Daecke, Nils

33

I

Dauner, Jörg

17

Innerhofer, Elisa

Dauth, Tobias

1

Doepfer, Benedict C.

9

Dünser, Beatrix

1

E

O 9

J Jessberger, Pascal

29

K

Offenhammer, Christian

27

Okazaki, Shintaro

37

Opitz, Stefanie

12

Ortiz, Andre

12

P

Eisend, Martin

37

Kaiser, Carolin Susanne

37

Endenich, Christoph

26

Keil, Sophia

34

Papenfuß, Ulf

Kesting, Tobias

37

Pawlowski, Tim

Kiehne, Nadja

27

Pfaller, Ralph

5

Preuß, Holger

12

Erbsen, Astrid

2

F

Kießling, Tina

19

2

Kleipaß, Ulrich

19

Franke, Marie-Kristin

17

Kotulla, Thomas

8

Fredebeul-Krein, Tobias

18

Krebs, Joachim

29

Faghfouri, Pedram

Froese, Anna

5 21

2

41


Autorinnen und Autorenspringer-gabler.de

R Rambusch, Renè

5

T

Reich, Bettina

21

Reiser, Andreas

39

Tarrade, Horstense

31

Rentner, Björn

22

Thaler, Julia

36

8

Thomas, Oliver

40

Rinauer, Sabine

22

Topalov, Mihail

32

Rohner, Adrian

38

Trepper, Tobias

40

Rouhi, Kaveh

22

Ruhnau, Thomas

22

U

Rupp, Dominik

13

Ullrich, Sebastian

24

Rüther, Frauke

10

Upitz, Alexander

11

Richta, Hannah Noriko

V

S Saenger, Ingo

10

Vogel, Johannes

Schagen, Alexander

23

W

Schalles, Christian

40

Schall, Gerhard

40

Wagenführer, Daniel

25

Schallmo, Daniel

10

Wansart, Jörg

35

Scheler, Jessica

38

Weimann, Matthias

28

Schewe, Gerhard

10

Wendt, Susanne

6

Schierenbeck, Christian

13

Weyler, Stephan

25

Schirmer, Nina

15

Wilfling, Sabine

11

Schmitz, Gertrud

23

Windeck, Volker

35

Schmitz, Stefanie

27

Y

Schnetzer, Uwe

23

Schwarz, Jürgen

23

Schweisfurth, Tim

10

Schwertfeger, Marko

24

Schyra, Andreas

31

Sehy, Hendrik Bernd

13

Seisreiner, Achim

1

Sieb, Peter

36

Skala-Gast, Doris

24

Sommer, Claudia

31

Sommer, Friedrich

27

Spiegelberg, Domenik

24

Steinmann, Thorsten

31

Stommel, Evelyn

5

Sukowski, Nadine

15

Sutter, Michäas

42

6

Yavuz, Özlem

25

25

Z zu Fürstenberg, Jeannette

38


springer-gabler.deSchriftenreihen Advances in Information Systems and Business Engineering Hrsg. von Baumöl, Ulrike | Jung , Reinhard | vom Bocke, Jan Applied Marketing Science | Angewandte Marketingforschung Hrsg. von Ahlert, Dieter | Eggert, Andreas | Evanschitzky, Heiner | Hesse, Josef | Holzmüller, Hartmut M. | Iyer, Gopalkrishnan R. | Möller-Hergt, Gustavo

Forschungsgruppe Konsum und Verhalten Hrsg. von Bekmeier-Feuerhahn, Sigrid | Diehl, Sandra | Esch, Franz-Rudolph | Gröppel-Klein, Andrea | Neibecker, Bruno | Hildebrandt, Lutz | Langner, Tobias Forum Marketing Hrsg. von Hünerberg, Reinhard | Mann, Andreas | Müller, Stefan | Töpfer, Armin

Auditing and Accounting Studies Hrsg. von Köhler, Annette | Marten, Kai-Uwe | Ruhnke, Klaus | Wolz, Matthias | Quick, Reiner

Forum Produkt- und Produktionsmanagement Hrsg. von Huber, Frank | Bellmann, Klaus

Basler Schriften zum Marketing Hrsg. von Bruhn, Manfred

Forschungsreihe Rechnungslegung und Steuern Hrsg. von Herzig, Norbert | Watrin, Christoph

Beiträge zur Produktionswirtschaft Hrsg. von Specht, Dieter

Geld – Banken – Börsen Hrsg. von Bessler, Wolfgang

Betriebswirtschaftliche Studien in forschungsintensiven Industrien Hrsg. von Gemünden, Hans Georg | Leker, Jens | Salomo, Søren | Schewe, Gerhard | Talke, Katrin

Hallesche Schriften zur Betriebswirtschaft Hrsg. von Becker, Manfred | Bierwirth, Christian | Ebeling, Ralf Michael | Kraft, Gerhard | Möhlenbruch, Dirk | Schmidt, Reinhart | Weiser, Christoph

Business, Economics and Law Hrsg. von Zeranski, Stefan | Reuse, Svend DuD-Fachbeiträge Hrsg. von Pfitzmann, Andreas | Reimer, Helmut | Rihaczek, Karl | Roßnagel, Alexander

Handel und Internationales Marketing | Retailing and International Marketing Hrsg. von Swoboda, Bernhard | Foscht, Thomas Innovatives Markenmanagement Hrsg. von Burmann, Christoph | Kirchgeorg, Manfred

ebs-Forschung, Schriftenreihe der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL Schloß Reichartshausen Hrsg. von Fecht, Falko

Innovation und Entrepreneurship Hrsg. von Franke, Nikolaus | Harhoff, Dietmar | Henkel, Joachim

Entrepreneurial and Financial Studies Hrsg. von Achleitner, Ann-Kristin | Kaserer, Christoph

Innovation und Technologie im modernen Management Hrsg. von Wagner, Dieter | Mietzner, Dana

Entrepreneurship Hrsg. von Brettel, Malte | Koch, Lambert T. | Kollmann, Tobias | Witt, Peter

Informationsmanagement und Computer Aided Team Hrsg. von Krcmar, Helmut

Entscheidungs- und Organisationstheorie Hrsg. von Kahle, Egbert European Retail Research Hrsg. von Schnedlitz, Peter | Swoboda, Bernhard u.a. Event- und Impaktforschung Hrsg. von Preuß, Holger | Kurschiedt, Markus Familienunternehmen und KMU Hrsg. von Hack, Andreas | Calabrò, Andrea | Hermann, Frank | Kellermanns, Frank W. | Zellweger, Thomas Finanzwirtschaft, Unternehmensbewertung & Revisionswesen Hrsg. von Matschke, Manfred Jürgen | Hering, Thomas | Olbrich, Michael | Klingelhöfer, Heinz Eckart | Brösel, Gerrit Fokus Dienstleistungsmarketing Hrsg. von Engelhardt, Werner H. | Fließ, Sabine | Kleinaltenkamp, Michael | Meyer, Anton | Mühlbacher, Hans | Stauss, Bernd | Woratschek, Herbert Forschungs-/Entwicklungs-/Innovations-Management Hrsg. von Bürgel, Hans Dietmar | Grosse, Diana | Herstatt, Cornelius | Koller, Hans | Möhrle, Martin G.

Information Engineering und IV-Controlling Hrsg. von Lehner, Franz | Eicker, Stefan | Frank, Ulrich | Ortner, Erich | Schoop, Eric Information – Organisation – Produktion Hrsg. von Corsten, Hans | Reiß, Michael | Steinle, Claus | Zelewski, Stephan Integrierte Unternehmensführung Hrsg. von Eggers, Bernd Magdeburger Schriften zur Marketingsforschung Hrsg. von Reimann, Martin Marktorientiertes Management Hrsg. von Lingenfelder, Michael Marktorientiertes Nonprofit-Management Hrsg. von Helmig, Bernd Markt- und Unternehmensentwicklung | Markets and Organisations Hrsg. von Picot, Arnold | Reichwald, Ralf | Franck, Egon | Möslein, Kathrin Markenkommunikation und Beziehungsmarketing Hrsg. von Zanger, Cornelia

43


Schriftenreihenspringer-gabler.de Marken- und Produktmanagement Hrsg. von Esch, Franz-Rudolf | Decker, Reinhold | Herrmann, Andreas |Sattler, Henrik | Woratschek, Herbert mir-Edition Hrsg. von Al-Laham, Andreas | Engelhard, Johann | Kutschker, Michael | Macharzina, Klaus | Oesterle, Michael-Jörg | Schmid, Stefan | Welge, Martin K. | Wolf, Joachim neue betriebswirtschaftliche forschung (nbf ) Neue Perspektiven der marktorientierten Unternehmensführung Hrsg. von Stock-Homburg, Ruth | Wiesecke, Jan Produktion und Logistik Hrsg. von Fleischmann, Bernhard | Grunow, Martin | Günther, Hans-Otto | Herlber, Thomas | Inderfurth, Karl | Kopfer, Herbert | Meyr, Herbert | Spengler, Thomas | Stadtler, Hartmut | Tempelmeier, Horst | Wäscher, Gerhard Schriften zum europäischen Management Hrsg. von Berger, Roland | Schwnker, Burkhard Schriften zur Unternehmensentwicklung Hrsg. von Ringlstetter, Max J. Schriften des Center for Controlling & Management (CCM) Hrsg. von Weber, Jürgen Schriftenreihe des Instituts für Marktorientierte Unternehmensführung (IMU), Universität Mannheim Hrsg. von Homburg, Christian | Bauer, Hans H. | Kuester, Sabine Schriftenreihe der HHL - Leipzig Graduate School of Management Hrsg. von Vilks, Arnis Strategische Unternehmungsführung Hrsg. von Krüger, Wilfried Techno-ökonomische Forschung und Praxis Hrsg. von Bauer, Ulrich | Biedermann, Hubert | Wohinz, Josef W. Strategic Finance Hrsg von. Hommel, Ulrich | Picot, Gerhard Strategisches Kompetenz-Management Hrsg. von Bellmann, Klaus | Burmann, Christoph | Freiling, Jörg | Gemünden, Hans Georg | Hammann, Peter | Hinterhuber, Hans H. | Mellewigt, Thomas | von der Oelsnitz, Dieter | Proff, Heike | Rasche, Christoph | Specht, Michael | Zahn, Erich Supply Chain Management Hrsg. von Eßig, Michael | Stölzle Wolfgang

44


Springer Gabler Research Publizieren Sie Ihre Dissertation als Buch bei Springer Gabler Research. Wir garantieren Ihnen Print- und Online-Verfügbarkeit - auch über SpringerLink. Eine qualitative Titelauswahl sowie namhafte Herausgeber renommierter Schriftenreihen bürgen für die Güte des Programms. Sie möchten mehr über Ihre Publikation bei Springer Gabler Research wissen? Kontaktieren Sie uns.

Marta Grabowski Lektorat Research Tel. +49 (0)611.7878-237 Fax. +49 (0)611.787878-237 marta.grabowski@springer.com Springer Gabler I Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH


springer-gabler.de

C05778


Gabler brochure2