Page 1

MEDIADATEN 2013


Verbreitungsgebiet

2 

MARKT



Wöllstadt

Bad Vilbel

Heldenbergen



Friedrichsdorf







 Sulzbach (Taunus)



Main-Taunus

3

Hochstadt



Großkrotzenburg Offenbach am Main Obertshausen

Kriftel





3

Neu-Isenburg

Offenbach

  Raunheim



 Dreieich 661

Langen (Hessen)



Rüsselsheim 67

Main-Taunus 132.325 Expl. MAIN SAMSTAG Gesamt 566.678 Expl.

Bad Vilbel/Karben (Der Neue Markt) 28.220 Expl. MAIN SAMSTAG PLUS* 692.848 Expl.



Kelsterbach







5

Taunus 66.252 Expl.

Hanau (Der Neue Markt) 97.950 Expl.



 

Bischofsheim



Mühlheim am Main

Frankfurt am Main

Hofheim am Taunus

Flörsheim am Main

Niederrodenbach







66

Frankfurt

66

Hattersheim am Main



Hanau



Oberliederbach



Erlensee



Heddernheim

Schwalbach am Taunus  Eschborn Kelkheim (Taunus)  

Langenselbold



Steinbach (Taunus)



 Eppstein

661

45

Bruchköbel



Nieder-Erlenbach

Königstein im Taunus  Kronberg im Taunus











Niederdorfelden

Bad Vilbel

Oberursel (Taunus)

Hüttengesäß Rüdigheim

Schöneck



Taunus

Offenbach 115.804 Expl.



Hanau

Bad Homburg vor der Höhe

Frankfurt 252.297 Expl.

Langen-Bergheim



Karben

AUSGABEN:

DER NEUE

Assenheim

* Die Gesamtbelegung MAIN SAMSTAG PLUS enthält alle MAIN SAMSTAG-Ausgaben inkl. Hanau und Bad Vilbel („Der Neue Markt“, in Kooperation mit Druck- und Pressehaus Naumann GmbH & Co. KG)


Allgemeine Verlagsangaben

3 Erscheinungsweise wöchentlich samstags, soweit kein gesetzlicher Feiertag

Verlagsanschrift Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH Postanschrift: 60266 Frankfurt am Main Hausadresse: Karl-Gerold-Platz 1 60594 Frankfurt am Main

Anzeigen- und Druckunterlagenschluss Donnerstag, 13 Uhr

Bankverbindungen Commerzbank AG Frankfurt am Main BLZ 500 800 00 Konto-Nr.: 470 000 400 Swift (BIC): DRES DE FF IBAN: DE83 5008 0000 0470 0004 00 Postbank AG Frankfurt am Main BLZ 500 100 60 Konto-Nr.: 236 600 Swift (BIC): PBNK DE FF IBAN: DE63 5001 0060 0000 2366 00 SEB AG Frankfurt am Main BLZ 500 101 11 Konto-Nr.: 1070 262 100 Swift (BIC): ESSE DE 5F IBAN: DE55 5001 0111 1070 2621 00

Berechnungsformel für Anzeigen Spaltenzahl x Höhe (mm) x mm-Preis = Anzeigenpreis zzgl. gesetzl. MwSt. Mittlervergütung 15%; Stellenangebote 20% Rabatte Mengenstaffel für Millimeterabschlüsse von mindestens: 3.000 mm 5% 5.000 mm 10% 8.000 mm 13% 10.000 mm 15% 15.000 mm 17% 20.000 mm 20% 23.000 mm 21% 30.000 mm 22% 45.000 mm 23% 60.000 mm 24% 75.000 mm 25% Ab 100.000 mm sind Sondervereinbarungen möglich.

Chiffregebühren Bei Zusendung im Inland und den EU-Ländern: EUR 10,00 zzgl. MwSt. (Privatkunden: EUR 11,90 inkl. MwSt.) Die Chiffregebühr wird als Verwaltungspauschale erhoben, auch wenn keine Zuschriften eingehen. Zahlungsbedingungen Zahlbar sofort nach Rechnungserhalt. Bei Zahlung innerhalb von 14 Tagen netto ohne Abzug. Bei Zahlung innerhalb von 8 Tagen 2% Skonto. Bei Einzugsermächtigung 3% Skonto. Skonti gelten nicht für Privat-Anzeigen. Alle in dieser Preisliste genannten Preise verstehen sich zuzüglich gesetzlicher MwSt. Ausgenommen sind Privatanzeigen-Preise. Diese sind inklusive MwSt. ausgewiesen. Geschäftsbedingungen Für die Ausführung von Aufträgen gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften“, die „Zusätzlichen Geschäftsbedingungen des Verlages und für die digitale Übermittlung von Anzeigendruckvorlagen“ (siehe Seiten 10-11).

Verbreitungskarte

Technische Angaben

Rubrikenmärkte

Titelwerbeformen

Verlagsangaben

Grundpreise

Kombipreise FR

Prospektbeilagen

KONTAKT: Verlag (Zentrale): 069 / 2199 - 1

ANZEIGENVERKAUF (GEWERBLICHE KUNDEN): Marke und Handel, Agenturen: 069 / 21 99 - 36 15 Regionale Kunden: 069 / 21 99 - 33 31 Prospektbeilagen: 069 / 21 99 - 34 07 Stellenanzeigen: 069 / 21 99 - 35 44 Immobilienanzeigen: 069 / 21 99 - 31 43 Kfz-Anzeigen: 069 / 21 99 - 38 02 Reise/Gesundheit: 069 / 21 99 - 30 76 Veranstaltungen: 069 / 21 99 - 30 25 Sonderveröffentlichungen: 069 / 21 99 - 35 28 Anzeigenleitung: 069 / 21 99 - 33 32 Anzeigenannahme Kleinanzeigen: 069 / 21 99 - 30 00 Telefax (Anzeigenabteilung): 069 / 1 31 00 30 E-Mail (Anzeigenabteilung): anzeigen@fr-online.de

Geschäftsbedingungen


Technische Angaben Druckverfahren: Rotationsoffsetdruck gem. DIN 12647-3

4 werden von uns für den Druck aus Skalenfarben aufbereitet und im üblichen Toleranzbereich wiedergegeben.

Schriften für Anzeigen: positiv, min. 6 Punkt negativ, min. 9 Punkt gerastert, min. 12 Punkt

Platzierungsvorschriften:

Strichbreite (Schrift und Linien): mindestens 0,5 Punkt

Begleitunterlagen:

Für bestimmte Seiten nur unter Vorbehalt.

Dateiformate: Vorzugsweise hochaufgelöstes PDF mit 100% eingebetteten Schriften. EPS mit inkludierten Schriften (oder in Zeichenwege umgewandelt). In PDF oder EPS verwendete Bilder in CMYK, s/w oder Bitmap, keine RGB oder LAB-Daten. Programme:

Rasterweite: 48er Auflösung Fotos: mind. 200 dpi Tonwertzunahme: Beim Zeitungsoffsetdruck ist eine Tonwertzunahme, bezogen auf 40% Flächendeckung, von ca. 26% zu berücksichtigen. Flächendeckungssumme: max. 240% Schmuckfarben: Für Anzeigen mit Schmuckfarben bitten wir um Anlieferung der Daten in der/ den gewünschten Farbe/n. Die Daten

Zu allen Farb-Anzeigen benötigen wir zwingend ein Farbmuster auf Zeitungspapier nach ISO Newspaper26v4 und ein Standmuster, da eine zufriedenstellende Druckqualität ansonsten nicht gewährleistet werden kann. Weitere Informationen: Vor jeder Druckunterlagen-Übermittlung (E-Mail, ISDN, Datenträger) muss der Anzeigenverwaltung ein schriftlicher Auftrag inkl. einer Kopie des vollständigen Anzeigenmotivs vorliegen. Das Auftragsschreiben muss auf die Art der Druckunterlagen-Übermittlung hinweisen sowie einen Ansprechpartner mit Telefonnummer nennen.

· Adobe Creative Suite (InDesign, Illustrator, Photoshop) · QuarkXPress · Freehand · (Keine Office-Dokumente wie Word, Powerpoint, Excel) Bei offenen Dokumenten müssen Bilder und Schriften beigefügt sein. Art der Anlieferung: Aufträge per Fax an 069 / 1 31 00 30 Druckunterlagen per · E-Mail: anzeigen@fr-online.de · ISDN: 069 / 70 60 98 87 · Datenträger: CD-ROM, DVD-ROM, USB-Stick

Satzspiegel: 245,0 mm breit x 370,5 mm hoch Spaltenzahl: 5 à 45,5 mm Spaltenbreiten: 1-spaltig 45,5 mm 2-spaltig 95,5 mm 3-spaltig 145,5 mm 4-spaltig 195,0 mm 5-spaltig 245,0 mm Panoramaanzeigen: 524 mm breit (10 Spalten + Bundsteg)

FRAGEN ZUR ELEKTRONISCHEN ÜBERMITTLUNG: Telefon: 069 / 2199 - 30 90 E-Mail: fr-service@mz-satz.de


Grundpreise Ausgaben

5 Farbe

s/w

Gut essen im Frankfurter Ostend, ja, aber wo? Natürlich bei uns:

Almased 500 g

Brasserie am Zoo!

15,95 q

Komm doch mal vorbei und hab den Genuss! Mo. – Fr. von 16 Uhr bis Schluss. www.hotel-am-zoo.com t 0 69/9 49 93-0

Konstabler Apotheke im Karstadt

FRANKFURT

Samstag, 22. September 2012

Gesamtausgabe PLUS*

12,38

9,90

Frankfurt

4,06

3,25

Offenbach

2,31

1,85

Taunus

1,86

1,49

Main-Taunus

2,48

1,98

Hanau

3,05

2,44

Bad Vilbel / Karben

1,52

1,21

1. Jahrgang / Nr. 1 / kostenlos

Ehepaar mitTricks bestohlen

Fraport empfiehlt frühe Anreise

(bt). Mit seltsamen Tricks hat ein Trickbetrügerinnenpärchen am Donnerstag in Bornheim ein 89 und 84 Jahre altes Ehepaar um 13 000 Euro gebracht. Die beiden Frauen verschafften sich Zugang zu dem Mehrfamilienhaus in der Comeniusstraße, und stürmten in die Wohnung des Paares. Während eine der Frauen den Mann ablenkte, wedelte die andere der Frau mit einem Tuch vor der Nase herum. Schließlich plünderten die Diebinnen eine Geldtasche und verschwanden.

Frankfurt (bt). Passagiere auf dem Frankfurter Flughafen sollten am Wochenende nicht zu spät zum Schalter kommen. Wegen des Sommerferienbeginns erwartet Flughafenbetreiber Fraport deutlich mehr Passagiere als an anderen Tagen. Fluggäste sollten genügend Zeit für die Anreise planen und möglichst früh vor Abflug am Check-in-Schalter sein, empfiehlt Fraport.

Mann bei Unfall verletzt (bt). Ein 54 Jahre alter Mann ist am Donnerstag bei einem Unfall in Nied verletzt worden. Laut Polizei wollte der Mann die Mainzer Landstraße überqueren, ohne auf die rote Fußgängerampel und den Verkehr zu achten. Ein Auto fuhr ihn an, er wurde mit einer Kniefraktur in ein Krankenhaus gebracht.

50-Jährige am Kopf verletzt Frankfurt (bt). Eine 50 Jahre alte Frau ist bei einem Unfall in Sachsenhausen verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, wurde die Frau von einem Auto angefahren und am Kopf verletzt, als sie die Bergerstraße überqueren wollte. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Schlafsack-Demo für Nachruhe

Ein vollgepackter Kofferraum behindert die Sicht nach hinten erheblich. (Foto: panmedia)

Wenn der Urlaub vor der Tür steht Besonders bei Fahrten mit dem Auto sollte der Wagen nicht überladen werden Frankfurt (jey). Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. v Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. vUnser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. v Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmacher-

text. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. vUnser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser ers-

ter Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext.

(dpa). Zum Auftakt eines Sleepins im Flughafenterminal haben am Freitag 50 Lärmbetroffene für eine Deckelung der Starts demonstriert. Das Bündnis der Bürgerinitiativen gegen den Flughafenausbau (BBI) erklärte, durch monatlich hunderte Ausnahmegenehmigungen für Starts und Landungen während des Nachflugverbots (23 bis 5 Uhr) werde der Schutz der Anwohner aufgeweicht. Zwanzig Ausbaugegner wollten im Terminal übernachten.

Demo am 1. Mai Frankfurt (bt). Das Römerbergbündnis zeigt Flagge gegen eine von der NPD für den 1. Mai 2013 angekündigte Kundgebung an der Europäischen Zentralbank (EZB). Der Frankfurter DGB-Chef Harald Fiedler teilte mit, dass die Mitglieder des Römerbergbündnisses bereits Gegendemonstrationen in ganz Frankfurt angemeldet haben.

Samstag, 22. Septem PETER LEU

Gesamtausgabe

Titelstreifen 5spaltig / 80-130mm Nur Farb-mm-Preis!

Titelkopfanzeige 1spaltig / 30mm Nur Farb-Festpreis!

11,83

546,21

Frankfurt

5,28

243,60

Offenbach

3,00

138,60

Taunus

2,42

111,60

Main-Taunus

3,22

148,80

Gut Gutessen essenim imFrankfurter Frankfurter Ostend, Ostend, ja, uns: ja,aber aberwo? wo?Natürlich Natürlich bei bei uns:

Almased Almased

500 500 g

Brasserie am Zoo! Brasserie Komm doch mal vorbei und hab den

15,95 qq 15,95

Komm doch mal vorbei und hab den Genuss! Genuss!Mo. Mo.––Fr. Fr.von von 16 Uhr bis Schluss. www.hotel-am-zoo.com www.hotel-am-zoo.com

Konstabler Apotheke Konstabler Apotheke Karstadt im Karstadt

t t0069/9 69/9 49 93-0

FRANKFURT

Samstag, 22. September 2012

1. Jahrgang / Nr. 1 / kostenlos

Freiluft-Fitness

Festival im Bad

Offenbach. Die Stadt lädt zu einer kostenlosenTrainingsstunde an den neuen Fitness-Geräten des Bewegungsparcours im Tempelsee-Park ein. Geturnt wird regelmäßig an jedem zweiten Donnerstag im Monat um 14 Uhr. Die Gymnastiklehrerin Kerstin Plag leitet die Hobby-Sportler an. Sportschuhe und bequeme Kleidung sind angebracht, rät die Trainerin.

Rodgau (cm). Knapp sechs Wochen vor Beginn des ersten Rodgauer Strandbadfestivals haben die Veranstalter laut Stadt bereits mehr als 500 Eintrittskarten verkauft. Die Konzerte am Nieder-Röder See stehen unter dem Motto Caribbean meets Rock. Der Impuls Kulturverein hat fünf Bands für Samstag, 18. August, engagiert – Cashma Hoody, Sonoc de Las Tunas, Marie Wonder, Milchmädchen und Markus Striegl & The No Tits. Karten gibt es für 15 Euro am Badeseekiosk.

Parkcafé schließt Dietzenbach (cm). Die Kreisstadt sucht für die kommende Saison einen neuen Pächter für das Café im Hessentagspark. Das GalãoParkcafé, das erst im April 2009 eröffnet hatte, schließt zum Ende der Saison. Die Betreiber wollen sich auf ihr Stammlokal an der Hügelstraße konzentrieren. Das zu pachtende Gebäude ist 25 Quadratmeter groß und enthält eine kleine Küche. Die umliegende Freifläche kann als Biergarten für etwa 50 Gäste genutzt werden. nformationen unter Telefon 06074 / 373 255 oder per E-Mail: reuter@dietzenbach.de.

Kinder schreiben Rödermark (cm). Märchen, Gedichte, fantastische Geschichten und Gruselgeschichten können sich Kinder von neun bis zwölf Jahren in der Schreibwerkstatt der Stadtbücherei Rödermark ausdenken und zu Papier bringen. Am Ende sollen sie in einem Geschichtenbuch stehen. Geschrieben wird vom 23. bis 27. August, 10 bis 12 Uhr, in den Räumen des Bücherturms OberRoden. Anmeldung unter Telefon 06074 / 911631.

Die Titel

Keine Beratung

Brigitte Wolf gibt ihre Wirtschaft in Sachsenhausen ab. (Foto: Axel Kraus)

Stammgast wird Gastwirt im Weida Ehepaar Wolf zieht sich zurück – Inhaberi steht seit 53 Jahren hinter der Theke Frankfurt (bt). Am 1. August übergeben Brigitte und Günter Wolf ihre Traditionsgaststätte Weida an einen neuen Eigentümer. Er heißt Hans Berger, ist Kaufmann und hat schon „alles mal gemacht außer Gastronomie“. Viel mehr möchte er über sich selbst nicht sagen. Die Gaststätte solle im Mittelpunkt stehen, nicht er. Ändern soll sich unter Berger nur wenig im Weida. Haustechnik und Heizung will der neue Inhaber renovieren lassen, der selbst seit Jahren Stammgast im Weida ist. Die Inneneinrichtung der Gastwirtschaft wird gleich bleiben. Ende August

NACHHILFE

FRANKFURTER

S TA D TA N Z E I G E R DREIEICH

SPIEGEL

Frankfurter Stadtanzeiger, Dreieich Spiegel und Äppler erscheinen im Verlag Blitz-Tip GmbH & CO. KG

* Die Gesamtbelegung MAIN SAMSTAG PLUS enthält alle MAIN SAMSTAG-Ausgaben inkl. Hanau und Bad Vilbel („Der Neue Markt“, in Kooperation mit Druck- und Pressehaus Naumann GmbH & Co. KG)

Bornheim Eschersheim Sachsenhausen Höchst Gallus

(069) 48 00 48 00 (069) 50 68 27 41 (069) 60 504 528 (069) 360 066 50 (069) 750 888 38

Vorbereitung auf die Nachprüfung

FERIENKURS mit 12 Schulstunden (je 45 Min.)

statt 119,_ Euro jetzt

Händen sein wird. Es gebe ja kaum noch alte Wirtschaften, sagt sie, die meisten hätten inzwischen Plastikstühle und keinerlei gemütliches Ambiente. Wehmütig macht Wolf der Abschied kaum. „Irgendwann muss Schluss sein“, sagt die langjährige Inhaberin. Mit 65 Jahren hat sie Lust, jetzt ein neues Leben zu beginnen. Die Wirtin hat schon als Zwölfjährige im Weida mit angepackt. Damals stand sie mit der Mutter im Schankraum, der Vater war hinter dem Buffet zu finden. Wolfs Großvater hatte die Wirtschaft 1912 eröffnet, die Gaststätte war im Familienbesitz. Alte, unansehnliche Badewanne? Matt, fleckig, verkratzt? Nicht herausreißen! Bad-Technik renoviert an 1 Tag. 8 Jahre Garantie! Badtechnik Beate Mey Acryl- und Emailreparatur Ingo Popiolek, 06150 / 1877483 www.badtechnik-fra.de

0,_ Euro*

Dreieich (ust). Die Rentenberatungsstelle der Stadt schließt zum 1. August dauerhaft, wegen Urlaubs ist aber auch ab sofort keine Beratung mehr möglich, teilt die Gemeinde mit. Die nächstgelegenen Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung sind in Frankfurt und Darmstadt, teilt die Stadt Dreieich mit. Rentenanträge gibt es ab August im Sekretariat des Fachbereichs Soziales im Rathaus, Zimmer 1.37. Dort werden auch Anträge zur Weiterleitung an die Rentenversicherung angenommen, aber keine Beratung geleistet.

Büste am Berg Offenbach (oh).Nach dem Umbau des Stadions ist die Hermann-Nuber-Gedenkbüste an den Bieberer Berg zurückgekehrt. Die StadionBetreibergesellschaft holte die Bronzebüste aus dem Lager, wo sie während der Bauarbeiten untergebracht war, und stellte sie am Seiteneingang zur Haupttribüne auf. Der „Eiserne Hermann“ war bei der Wieder-Einweihung der Büste dabei und zeigte sich mit dem neuen Standort zufrieden.

Polsterwerkstätte

Neubeziehen und Herstellen sämtlicher Polstermöbel, unverbindliche Beratung, mit großer Stoff-Auswahl, Gardinen-, Bodenbeläge-, Tapezier- und Malerarbeiten. Auch bei uns!

Werner Sappik, Hattersheim, Egerstraße1 Telefon 0 61 90 / 7 28 28

E-Mail: polsterei_sappik@arcor.de www.polsterei-sappik.de

MS KANN JEDEN TREFFEN.

Helfen Sie!

www.dielernhilfe.de

L A N D E S V E R B A N D

Eschersheimer Goldhaus

SOFORT BARGELD!!!

TEL. 069/95806789 Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10–17; Sa. 10–14 Uhr

H E S S E N

E . V .

)UDQNIXUWHU 6SDUNDVVH .WR   Â %/=   

MEHR IM INTERNET: www.blitztip.de

GOLDANKAUF Eschersheimer Landstraße 402 60433 Frankfurt-Eschersheim

hofft Berger, mit der Renovierung fertig zu sein und neu eröffnen zu können. Neu dazukommen wird ein Koch, der die bisherige Speisekarte um einige regionale Spezialitäten erweitern wird. Außerdem will Berger Bedienungspersonal einstellen. Die Wolfs hatten die Gäste ausschließlich selbst bewirtet. Die Speise- und Getränkelieferanten will Berger beibehalten. Bei den Getränken will der zukünftige Betreiber das Herkunftsgebiet jedoch etwas ausweiten. Brigitte Wolf ist überzeugt, dass ihre Gaststätte ab August in guten

* Gültig bei Anmeldung für * mind. 6 Monate; * Monatspreis in Filiale erfragen

Titel-Festformate

Der weiteste Weg lohnt sich. Schmuck und Goldankauf ist Vertrauenssache. Das Eschers Platin, Gold Silber Uhren Schmuck (auch defekt), Altgold, Münzen, Zahngold, Platin, Gold und Silber, alter und neuer Brillantschmuck!

Rolex, Breitling, Lange, Bestecke, PETER Tafelsilber LEU Glashütte, (Kannen, Teller und Schalen), Schmuck, Münzen und Pokale usw.

Omega, Taschenuhren

MILITARIA Orden und Auszeichnungen

Goldhausteam, heimer Ganzenmüller Hornoff, und Rübsam, freut sich auf Ihren Besuch. SOFORT BARGELD!!!

Rubrikenanzeigen können nur für die MAIN-SAMSTAG-Gesamtausgabe oder MAIN-SAMSTAG-PLUS-Ausgabe aufgegeben werden! Alle Preise in EURO zzgl. MwSt.

Verbreitungskarte

Technische Angaben

Rubrikenmärkte

Titelwerbeformen

Verlagsangaben

Grundpreise

Kombipreise FR

Prospektbeilagen

Geschäftsbedingungen


Rubrikenpreise

Rubrik

6

Farbe

s/w

Stellenmarkt PLUS*

8,90

6,85

Stellenmarkt

8,01

6,17

Freizeit & Reise PLUS*

7,07

5,43

Freizeit & Reise

6,36

4,89

Immobilien PLUS*

7,07

5,43

Immobilien

6,36

4,89

Kfz-Markt PLUS*

7,07

5,43

Kfz-Markt

6,36

4,89

Veranstaltungen PLUS*

7,07

5,43

Veranstaltungen

6,36

4,89

Dies & Das / Geldmarkt PLUS*

7,07

5,43

Dies & Das / Geldmarkt

6,36

4,89

Kontakte PLUS*

7,07

5,43

Kontakte

6,36

4,89

Herzblatt PLUS*

7,07

5,43

Herzblatt

6,36

4,89

Alle Preise in EURO zzgl. MwSt.

* Alle Anzeigen in den Rubrikenmärkten erscheinen in der MAIN SAMSTAG-Gesamtausgabe. In allen PLUSAngeboten sind zusätzlich die Ausgaben Hanau und Bad Vilbel/Karben enthalten („Der Neue Markt“, in Kooperation mit Druck- und Pressehaus Naumann GmbH & Co. KG)


Kombiangebote MAIN SAMSTAG + FRANKFURTER RUNDSCHAU

Ausgaben-Kombi

MS (Samstag) + FR (Mo.–Fr.)

7

MS (Samstag) + FR (Samstag)

Gut Gutessen essenim imFrankfurter Frankfurter Ostend, Ostend, ja, uns: ja,aber aberwo? wo?Natürlich Natürlich bei bei uns:

Almased Almased

500 500 g

Brasserie am Zoo! Brasserie Komm doch mal vorbei und hab den

15,95 qq 15,95

Komm doch mal vorbei und hab den Genuss! Genuss!Mo. Mo.––Fr. Fr.von von 16 Uhr bis Schluss. www.hotel-am-zoo.com www.hotel-am-zoo.com

Konstabler Apotheke Konstabler Apotheke Karstadt im Karstadt

t t0069/9 69/9 49 93-0

FRANKFURT

Samstag, 22. September 2012

s/w

Farbe

s/w

FR Gesamtausgabe + MS PLUS

19,71

15,33

20,58

15,99

FR FrankfurtRheinMain-Ausgabe + MS PLUS

17,01

13,42

17,66

13,90

7,06

5,50

7,41

5,76

FR Stadtausgabe Frankfurt + MS Frankfurt FR Regionalausgabe Süd + MS Offenbach

3,05

2,40

3,18

2,48

Noch Plätze frei

Pfennig-Basar

Frankfurt (prjl). Auf dem weitläufigen Naturgelände bei Bad Orb können sich Frankfurter Schüler seit 1920 austoben und erholen. Für die drei Ferienfreizeiten in diesem Herbst sind noch Plätze frei. Auf dem Programm stehen Geländespiele, Freibad, Spielen am Haselbach und Lagerfeuer. Bei den Freizeiten erhalten die Teilnehmer Unterkunft, Verpflegung und Betreuung sowie die Busfahrten hin und zurück.

Farnkfurt. „Unheimlich viele schöne Dinge wurden geliefert“, erzählt Ingrid Pajunk. Bei der Spedition Fermont fand nämlich die erste Sammelaktion für den alljährlichen Pfennig-Bazar der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Hessen (DMSG) statt. Werbung im Bekanntenkreis sorgt jedes Jahr für sehr viele qualitativ hochwertige Spenden. „Insgesamt füllen wir zum Schluss der Sammeltermine bis zu 2400 Umzugskartons“, sagt Organisatorin Pajunk, die seit der Planung des ersten Bazars dabei ist. „Von Anfang an lief es wahnsinnig gut“, erzählt Pajunk: „Schon im ersten Jahr haben wir 75 000 Euro eingenommen.“ Das sei ein „essenzieller Beitrag“ im Budget der DMSG Hessen, stellt deren Geschäftsführer Markus Schubert fest. Am 4. und 5. September dieses Jahres findet der Pfennig-Basar wieder im Kloster statt.

i Anmeldung: Stiftung Frankfurter Schullandheim Wegscheide, Telefon 069/612845 oder per EMail: kontakt@wegscheide.org. Weitere Infos: www.wegscheide.org.

Markt in der Nacht Hofheim. Am Samstag, 28. Juli, findet der 8. Hofheimer Sommernachtsmarkt statt. Die Geschäfte bieten besondere Aktionen. Zudem gibt es von 19 Uhr bis Mitternacht Livemusik, einen Nachtflohmarkt sowie um 19.30 Uhr und um 21 Uhr Stadtführungen.

„Na, kommst du mit zum Spielen?“ Der Zoo Frankfurt freut sich über Nachwuchs am Robbenfelsen – Seehundbaby Henry (links) erkundet die Umgebung. (Bild: bt)

Neue Ausstellung

Ein Seehund und ein Zwerbseebär sorgen für Aufregung am Robbenfelsen

Wiesbaden (uf). Um das Thema „Biologische Vielfalt – Grundlage des Lebens“ geht es während einer Ausstellung des Bundesamt für Naturschutz, die bis zum 31. August im städtischen Umweltladen montags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 18 Uhr zu sehen ist. Zu der Ausstellung gibt es ein Programm. Am 15. August geht es um 18 Uhr um die Wildkräuter des Goldsteintals. Wer Fledermäuse sehen will, kann am 25. August um 20 Uhr zum Schiersteiner Hafen kommen. Anmeldung ist unter Telefon 0611 / 31 36 00 möglich.

Frankfurt. Gleich zwei Babys mischen den Robbenfelsen im Zoo auf: Seehund Henry, geboren am 26. Juni, der sofort ins Becken abtauchte, und ein kleiner, noch namenloser Zwergseebär. Er kam schon Ende Mai zur Welt, aber Zwergseebären können nicht von Anfang an schwimmen. „Dafür sind sie ein bisschen eleganter als die Seehunde, auch an Land“, lobt Zoo-Sprecherin Christine Kurrle. Und hui! Zischt die klei-

Noch mehr Nachwuchs im Zoo Von Thomas Stillbauer

NACHHILFE

Die Titel FRANKFURTER

FR Regionalausgabe Nord-West + MS Taunus + MS Main-Taunus

S TA D TA N Z E I G E R DREIEICH

SPIEGEL

4,78

3,77

4,90

3,86

(069) 48 00 48 00 (069) 50 68 27 41 (069) 60 504 528 (069) 360 066 50 (069) 750 888 38

Bornheim Eschersheim Sachsenhausen Höchst Gallus

Frankfurter Stadtanzeiger, Dreieich Spiegel und Äppler erscheinen im Verlag Blitz-Tip GmbH & CO. KG

Eschersheimer Goldhaus

KARRIERE REISEN

MS (Sa.) + FR (Fr./Sa.)

MS (Sa.) + FR (Sa.+Mi.)

Farbe

s/w

Farbe

s/w

FR + MS PLUS

16,08

12,20

18,54

14,16

FR GP + MS PLUS

13,37

10,14

15,55

11,88

FR DP + MS PLUS

11,63

8,88

13,37

10,14

SOFORT BARGELD!!!

TEL. 069/95806789 Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10–17; Sa. 10–14 Uhr

IMMOBILIEN, KFZ, SONSTIGE

9,84

--

--

FR DP + MS PLUS

10,97

8,31

--

--

FR GP + MS PLUS

13,72

10,36

15,98

12,15

FR DP + MS PLUS

11,53

8,66

13,15

9,93

* Die Rubrik Veranstaltungen erscheint in der Frankfurter Rundschau nur am Freitag. GP = Grundpreis (rabattfähig, 15% Mittlervergütung, Stellenangebote 20%) DP = Direktpreis (nicht rabattfähig, keine Mittlervergütung) In den MAIN SAMSTAG PLUS-Angeboten sind alle verfügbaren Ausgaben inkl. Hanau und Bad Vilbel enthalten („Der Neue Markt“, in Kooperation mit Druck- und Pressehaus Naumann GmbH & Co. KG)

Polsterwerkstätte

Neubeziehen und Herstellen sämtlicher Polstermöbel, unverbindliche Beratung, mit großer Stoff-Auswahl, Gardinen-, Bodenbeläge-, Tapezier- und Malerarbeiten. Auch bei uns!

Werner Sappik, Hattersheim, Egerstraße1 Telefon 0 61 90 / 7 28 28

E-Mail: polsterei_sappik@arcor.de www.polsterei-sappik.de

MS KANN JEDEN TREFFEN.

Helfen Sie!

www.dielernhilfe.de

H E S S E N

E . V .

)UDQNIXUWHU 6SDUNDVVH .WR   Â %/=   

Der weiteste Weg lohnt sich. Schmuck und Goldankauf ist Vertrauenssache. Das Eschers Platin, Gold Silber Uhren Schmuck (auch defekt), Altgold, Münzen, Zahngold, Platin, Gold und Silber, alter und neuer Brillantschmuck!

Rolex, Breitling, Lange, Bestecke, PETER Tafelsilber LEU Glashütte, (Kannen, Teller und Schalen), Schmuck, Münzen und Pokale usw.

Omega, Taschenuhren

MILITARIA Orden und Auszeichnungen

Goldhausteam, heimer Ganzenmüller Hornoff, und Rübsam, freut sich auf Ihren Besuch. SOFORT BARGELD!!!

Seiten 24/25

UNABHÄNGIGE TAGESZEITUNG Dienstag, 3. Juli 2012

Erster Rücktritt in NSU-Affäre Von Markus Decker

D

er Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Heinz Fromm, gibt sein Amt auf. Der 63Jährige hat Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) am Montag um Versetzung in den Ruhestand zum Monatsende gebeten. Friedrich hat der Bitte entsprochen. Fromm zieht damit die Konsequenz aus dem Versagen seines Dienstes bei den Ermittlungen gegen die rechte Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund (NSU). Fromm übernimmt mit seinem Schritt Verantwortung für einen Referatsleiter, der just in dem Moment Akten über V-Leute im rechtsextremistischen Bereich vernichten ließ, als bekannt wurde, dass die Mordserie an neun Migranten und einer deutschen Polizistin auf das Konto des NSU ging. Bis heute gibt es dafür keine plausible Erklärung. Vielmehr entsteht der Eindruck, der Verfassungsschutz wolle etwas vertuschen. Der Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses, Sebastian Edathy (SPD), sagte der FR: „Ich habe großen Respekt vor der Entscheidung von Herrn Fromm. Er ist der erste führende Verantwortliche in einer deutschen Sicherheitsbehörde, der bereit ist, aus offenkundigem Versagen innerhalb seines Zuständigkeitsbereichs persönliche Konsequenzen zu ziehen.“ Die Aktenvernichtung sei „ein skandalöser Vorgang“. Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), erklärte: „Allein bei persönlichen Konsequenzen für den Präsidenten wird es wohl nicht bleiben können. Niemand soll glauben, dass sich mit der Demission von Herrn Fromm das Thema erledigt hat.“ Am Donnerstag wird Fromm im NSU-Untersuchungsausschuss als Zeuge auftreten. Gleiches gilt Edathy zufolge voraussichtlich für den Referatsleiter. Als einziger Kandidat für die Nachfolge Fromms gilt derzeit der seit zwei Jahren amtierende Vizepräsident Alexander Eisvogel, 46. Seiten 2, 11

68. Jahrgang

Nr. 152

D*

D 2972

1,80 Euro

ÜBERSICHT

Bezahlen mit dem Handy

EURO-RETTUNG

Karlsruhe verhandelt schon nächste Woche Der Euro-Rettungsschirm und der Fiskalpakt werden vom Bundesverfassungsgericht bereits am 10. Juli verhandelt. Bei dem Verfahren geht es darum, ob die Gesetze per einstweiliger Verfügung aufgehalten werden. Darüber hinaus gibt es inzwischen Zweifel, das die Beschlüsse des vergangenen EU-Gipfels umsetzbar sind. Seite 6

Einkäufe können künftig mit dem Mobiltelefon abgerechnet werden. Bargeld und Kreditkarte werden überflüssig. Die Telekom wagt einen Versuch. Doch nicht alle Sicherheitsfragen sind geklärt. Seiten 12/13

BESCHNEIDUNGS-URTEIL

Brumlik fordert Reaktion des Staates Nach dem Kölner BeschneidungsUrteil sieht der Frankfurter Erziehungswissenschaftler Micha Brumlik den Staat herausgefordert. „Wir müssen uns entscheiden: Wenn dem Judentum und dem Islam eine ihrer stärksten Beglaubigungsformen genommen wird, dann sind diese beiden Religionen in Deutschland offenbar unerwünscht.“ Seiten 30/31

WISSEN & BILDUNG

Heiße Bienen im Stock Heizerbienen sorgen im Stock für Wohlfühltemperaturen. Die lebenden Wärmflaschen hat der Zoologe Jürgen Tautz erforscht. In Veröffentlichungen und Vorträgen hat er immer wieder Neues über das Insektenvolk zu erzählen. Dafür erhält er den Comunicator-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Seiten 22/23

HESSEN

Kommunen schlüpfen unter Schutzschirm

SABINE HECHER

VERANSTALTUNGEN*

12,93

Alte, unansehnliche Badewanne? Matt, fleckig, verkratzt? Nicht herausreißen! Bad-Technik renoviert an 1 Tag. 8 Jahre Garantie! Badtechnik Beate Mey Acryl- und Emailreparatur Ingo Popiolek, 06150 / 1877483 www.badtechnik-fra.de

0,_ Euro*

Die Bayern rüsten auf Matthias Sammer wechselt vom DFB nach München

Verfassungsschutz-Chef lässt sich pensionieren

FR GP + MS PLUS

FERIENKURS mit 12 Schulstunden (je 45 Min.)

statt 119,_ Euro jetzt

Frankfurt (jah.)Ab 1. August 2012 gibt es die Clever Card Frankfurt, die preisreduzierte Jahreskarte für Schüler und Auszubildende, als elektronisches Ticket. Die Plastikkarte hat den Vorteil, dass sie bei Verlust oder Diebstahl gesperrt werden kann und der Besitzer schnell Ersatz bekommt. Mit der um 100 Euro reduzierten Fahrkarte können alle, die in Frankfurt wohnen, zur Schule gehen oder ihre Ausbildung machen, ein Jahr lang alle öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

L A N D E S V E R B A N D

GOLDANKAUF

Kombi

Vorbereitung auf die Nachprüfung

i Weitere Sammeltermine sind am 27. Juli und am 7. und 21. August, jeweils von 9.30 bis 12 Uhr in der Rödelheimer Landstraße 11 in Bockenheim.

Clever Card jetzt als Plastikkarte

besucher nie ganz im Klaren. Kein Wunder: Kaum jemand weiß, was ein Helmkasuar überhaupt ist. Und wenn doch, dann ist der Laufvogel oft nicht zu finden, weil sich das schüchterne Tier immer im Gebüsch versteckt. Aber jüngst ließ sich die bunte Familie doch blicken – gewachsen um ein keckes braunes Küken. So viel fürs Erste vom regen Frankfurter Tierleben. Es würde uns nicht wundern, wenn bald schon wieder ein neues Mitglied der ZooFamilie aus dem Blitztip grüßt. Und was für eins!

MEHR IM INTERNET: www.blitztip.de

Eschersheimer Landstraße 402 60433 Frankfurt-Eschersheim

RUBRIKEN

ne Flossenwurst wieder ins Wasser. Auch bei den Alpakas wächst die Bevölkerung rapide: Nach Rico im Juni wurde vorige Woche die kleine Milli geboren. Und damit nicht genug: Die neunjährige Neuwelt-Kameldame Vicky ist ebenfalls hochschwanger. Alles das Werk von Vater Jonah, der sich zuvor zwei Jahre in Geduld üben musste, damit sich die Damen vom Gebären erholen konnten. Da war wohl Nachholbedarf. Wie es um die Familienplanung bei den Helmkasuaren stand, darüber waren sich die meisten Zoo-

* Gültig bei Anmeldung für * mind. 6 Monate; * Monatspreis in Filiale erfragen

Farbe

1. Jahrgang / Nr. 1 / kostenlos

Frankfurter Rundschau 60266 Frankfurt am Main Telefon 069/21 99-1

Anzeigen-Service, Fax 069/131 00 30 Abo-Service, Fax 069/21 99-32 64 Telefon 069/21 99-30 00 Telefon 069/21 99 -30 00 E-Mail: vertrieb@fr-online.de E-Mail: anzeigen@fr-online.de Auslandspreise der Frankfurter Rundschau: A, B, E, F, L, NL: 2,50 €

DPAG Entgelt bezahlt

Die Drei-Milliarden-Hilfe Hessens für die hoch verschuldeten Kommunen stößt auf starkes Interesse. 102 Städte, Gemeinden und Landkreise haben Geld aus dem Kommunalen Schutzschirm beantragt – und müssen dafür Sparprogramme vorlegen. Offenbach will 211 Millionen Euro Hilfe, Kassel 260 Millionen Euro. Seite D7

FR-tablet.de

Multimedial und interaktiv: Lesen Sie das Beste aus der Zeitung als App – in unserer preisgekrönten Aufbereitung für Tablets. Egal, ob iPad oder Android. Informieren Sie sich über unsere digitalen Abonnements, die wir auch mit dem iPad 3 anbieten. Details: www.fr-tablet.de

Alle Preise in EURO zzgl. MwSt.

Verbreitungskarte

Technische Angaben

Rubrikenmärkte

Titelwerbeformen

Verlagsangaben

Grundpreise

Kombipreise FR

Prospektbeilagen

Geschäftsbedingungen


Aufklebbare Werbemittel

Komm doch mal vorbei und hab den Genuss! Mo. – Fr. von 16 Uhr bis Schluss. www.hotel-am-zoo.com t 0 69/9 49 93-0

FRANKFURT

Samstag, 22. September 2012

1. Jahrgang / Nr. 1 / kostenlos

Ehepaar mitTricks bestohlen

Fraport empfiehlt frühe Anreise

(bt). Mit seltsamen Tricks hat ein Trickbetrügerinnenpärchen am Donnerstag in Bornheim ein 89 und 84 Jahre altes Ehepaar um 13 000 Euro gebracht. Die beiden Frauen verschafften sich Zugang zu dem Mehrfamilienhaus in der Comeniusstraße, und stürmten in die Wohnung des Paares. Während eine der Frauen den Mann ablenkte, wedelte die andere der Frau mit einem Tuch vor der Nase herum. Schließlich plünderten die Diebinnen eine Geldtasche und verschwanden.

Frankfurt (bt). Passagiere auf dem Frankfurter Flughafen sollten am Wochenende nicht zu spät zum Schalter kommen. Wegen des Sommerferienbeginns erwartet Flughafenbetreiber Fraport deutlich mehr Passagiere als an anderen Tagen. Fluggäste sollten genügend Zeit für die Anreise planen und möglichst früh vor Abflug am Check-in-Schalter sein, empfiehlt Fraport.

Mann bei Unfall verletzt (bt). Ein 54 Jahre alter Mann ist am Donnerstag bei einem Unfall in Nied verletzt worden. Laut Polizei wollte der Mann die Mainzer Landstraße überqueren, ohne auf die rote Fußgängerampel und den Verkehr zu achten. Ein Auto fuhr ihn an, er wurde mit einer Kniefraktur in ein Krankenhaus gebracht.

50-Jährige am Kopf verletzt Frankfurt (bt). Eine 50 Jahre alte Frau ist bei einem Unfall in Sachsenhausen verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, wurde die Frau von einem Auto angefahren und am Kopf verletzt, als sie die Bergerstraße überqueren wollte. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Ein vollgepackter Kofferraum behindert die Sicht nach hinten erheblich. (Foto: panmedia)

Wenn der Urlaub vor der Tür steht Besonders bei Fahrten mit dem Auto sollte der Wagen nicht überladen werden Frankfurt (jey). Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. v Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. vUnser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. v Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmacher-

text. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. vUnser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser ers-

ter Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext. Unser erster Aufmachertext.

Schlafsack-Demo für Nachruhe (dpa). Zum Auftakt eines Sleepins im Flughafenterminal haben am Freitag 50 Lärmbetroffene für eine Deckelung der Starts demonstriert. Das Bündnis der Bürgerinitiativen gegen den Flughafenausbau (BBI) erklärte, durch monatlich hunderte Ausnahmegenehmigungen für Starts und Landungen während des Nachflugverbots (23 bis 5 Uhr) werde der Schutz der Anwohner aufgeweicht. Zwanzig Ausbaugegner wollten im Terminal übernachten.

Demo am 1. Mai Frankfurt (bt). Das Römerbergbündnis zeigt Flagge gegen eine von der NPD für den 1. Mai 2013 angekündigte Kundgebung an der Europäischen Zentralbank (EZB). Der Frankfurter DGB-Chef Harald Fiedler teilte mit, dass die Mitglieder des Römerbergbündnisses bereits Gegendemonstrationen in ganz Frankfurt angemeldet haben.

Gut Gutessen essenim imFrankfurter Frankfurter Ostend, Ostend, ja, uns: ja,aber aberwo? wo?Natürlich Natürlich bei bei uns:

Almased Almased

500 500 g

Brasserie am Zoo! Brasserie Komm doch mal vorbei und hab den

15,95 qq 15,95

Komm doch mal vorbei und hab den Genuss! Genuss!Mo. Mo.––Fr. Fr.von von 16 Uhr bis Schluss. www.hotel-am-zoo.com www.hotel-am-zoo.com

Konstabler Apotheke Konstabler Apotheke Karstadt im Karstadt

t t0069/9 69/9 49 93-0

FRANKFURT

Samstag, 22. September 2012

Komm doch mal vorbei und hab den Genuss! Genuss!Mo. Mo.––Fr. Fr.von von 16 Uhr bis Schluss. www.hotel-am-zoo.com www.hotel-am-zoo.com

t t0069/9 69/9 49 93-0

FRANKFURT

Samstag, 22. September 2012

1. Jahrgang / Nr. 1 / kostenlos

Noch Plätze frei

Pfennig-Basar

Freiluft-Fitness

Festival im Bad

Farnkfurt. „Unheimlich viele schöne Dinge wurden geliefert“, erzählt Ingrid Pajunk. Bei der Spedition Fermont fand nämlich die erste Sammelaktion für den alljährlichen Pfennig-Bazar der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Hessen (DMSG) statt. Werbung im Bekanntenkreis sorgt jedes Jahr für sehr viele qualitativ hochwertige Spenden. „Insgesamt füllen wir zum Schluss der Sammeltermine bis zu 2400 Umzugskartons“, sagt Organisatorin Pajunk, die seit der Planung des ersten Bazars dabei ist. „Von Anfang an lief es wahnsinnig gut“, erzählt Pajunk: „Schon im ersten Jahr haben wir 75 000 Euro eingenommen.“ Das sei ein „essenzieller Beitrag“ im Budget der DMSG Hessen, stellt deren Geschäftsführer Markus Schubert fest. Am 4. und 5. September dieses Jahres findet der Pfennig-Basar wieder im Kloster statt.

Offenbach. Die Stadt lädt zu einer kostenlosenTrainingsstunde an den neuen Fitness-Geräten des Bewegungsparcours im Tempelsee-Park ein. Geturnt wird regelmäßig an jedem zweiten Donnerstag im Monat um 14 Uhr. Die Gymnastiklehrerin Kerstin Plag leitet die Hobby-Sportler an. Sportschuhe und bequeme Kleidung sind angebracht, rät die Trainerin.

Rodgau (cm). Knapp sechs Wochen vor Beginn des ersten Rodgauer Strandbadfestivals haben die Veranstalter laut Stadt bereits mehr als 500 Eintrittskarten verkauft. Die Konzerte am Nieder-Röder See stehen unter dem Motto Caribbean meets Rock. Der Impuls Kulturverein hat fünf Bands für Samstag, 18. August, engagiert – Cashma Hoody, Sonoc de Las Tunas, Marie Wonder, Milchmädchen und Markus Striegl & The No Tits. Karten gibt es für 15 Euro am Badeseekiosk.

i Anmeldung: Stiftung Frankfurter Schullandheim Wegscheide, Telefon 069/612845 oder per EMail: kontakt@wegscheide.org. Weitere Infos: www.wegscheide.org.

Markt in der Nacht Hofheim. Am Samstag, 28. Juli, findet der 8. Hofheimer Sommernachtsmarkt statt. Die Geschäfte bieten besondere Aktionen. Zudem gibt es von 19 Uhr bis Mitternacht Livemusik, einen Nachtflohmarkt sowie um 19.30 Uhr und um 21 Uhr Stadtführungen.

„Na, kommst du mit zum Spielen?“ Der Zoo Frankfurt freut sich über Nachwuchs am Robbenfelsen – Seehundbaby Henry (links) erkundet die Umgebung. (Bild: bt)

Neue Ausstellung

Ein Seehund und ein Zwerbseebär sorgen für Aufregung am Robbenfelsen

Wiesbaden (uf). Um das Thema „Biologische Vielfalt – Grundlage des Lebens“ geht es während einer Ausstellung des Bundesamt für Naturschutz, die bis zum 31. August im städtischen Umweltladen montags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 18 Uhr zu sehen ist. Zu der Ausstellung gibt es ein Programm. Am 15. August geht es um 18 Uhr um die Wildkräuter des Goldsteintals. Wer Fledermäuse sehen will, kann am 25. August um 20 Uhr zum Schiersteiner Hafen kommen. Anmeldung ist unter Telefon 0611 / 31 36 00 möglich.

Die Titel

Noch mehr Nachwuchs im Zoo Von Thomas Stillbauer Frankfurt. Gleich zwei Babys mischen den Robbenfelsen im Zoo auf: Seehund Henry, geboren am 26. Juni, der sofort ins Becken abtauchte, und ein kleiner, noch namenloser Zwergseebär. Er kam schon Ende Mai zur Welt, aber Zwergseebären können nicht von Anfang an schwimmen. „Dafür sind sie ein bisschen eleganter als die Seehunde, auch an Land“, lobt Zoo-Sprecherin Christine Kurrle. Und hui! Zischt die klei-

NACHHILFE

S TA D TA N Z E I G E R DREIEICH

SPIEGEL

Frankfurter Stadtanzeiger, Dreieich Spiegel und Äppler erscheinen im Verlag Blitz-Tip GmbH & CO. KG

PETER LEU

Brasserie am Zoo! Brasserie Komm doch mal vorbei und hab den

15,95 qq 15,95

Konstabler Apotheke Konstabler Apotheke Karstadt im Karstadt

Frankfurt (prjl). Auf dem weitläufigen Naturgelände bei Bad Orb können sich Frankfurter Schüler seit 1920 austoben und erholen. Für die drei Ferienfreizeiten in diesem Herbst sind noch Plätze frei. Auf dem Programm stehen Geländespiele, Freibad, Spielen am Haselbach und Lagerfeuer. Bei den Freizeiten erhalten die Teilnehmer Unterkunft, Verpflegung und Betreuung sowie die Busfahrten hin und zurück.

FRANKFURTER

Samstag, 22. Septem

1. Jahrgang / Nr. 1 / kostenlos

Gut Gutessen essenim imFrankfurter Frankfurter Ostend, Ostend, ja, uns: ja,aber aberwo? wo?Natürlich Natürlich bei bei uns:

Almased Almased

500 500 g

Bornheim Eschersheim Sachsenhausen Höchst Gallus

(069) 48 00 48 00 (069) 50 68 27 41 (069) 60 504 528 (069) 360 066 50 (069) 750 888 38

Vorbereitung auf die Nachprüfung

FERIENKURS mit 12 Schulstunden (je 45 Min.)

statt 119,_ Euro jetzt

besucher nie ganz im Klaren. Kein Wunder: Kaum jemand weiß, was ein Helmkasuar überhaupt ist. Und wenn doch, dann ist der Laufvogel oft nicht zu finden, weil sich das schüchterne Tier immer im Gebüsch versteckt. Aber jüngst ließ sich die bunte Familie doch blicken – gewachsen um ein keckes braunes Küken. So viel fürs Erste vom regen Frankfurter Tierleben. Es würde uns nicht wundern, wenn bald schon wieder ein neues Mitglied der ZooFamilie aus dem Blitztip grüßt. Und was für eins! Alte, unansehnliche Badewanne? Matt, fleckig, verkratzt? Nicht herausreißen! Bad-Technik renoviert an 1 Tag. 8 Jahre Garantie! Badtechnik Beate Mey Acryl- und Emailreparatur Ingo Popiolek, 06150 / 1877483 www.badtechnik-fra.de

0,_ Euro*

Clever Card jetzt als Plastikkarte Frankfurt (jah.)Ab 1. August 2012 gibt es die Clever Card Frankfurt, die preisreduzierte Jahreskarte für Schüler und Auszubildende, als elektronisches Ticket. Die Plastikkarte hat den Vorteil, dass sie bei Verlust oder Diebstahl gesperrt werden kann und der Besitzer schnell Ersatz bekommt. Mit der um 100 Euro reduzierten Fahrkarte können alle, die in Frankfurt wohnen, zur Schule gehen oder ihre Ausbildung machen, ein Jahr lang alle öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

Polsterwerkstätte

Neubeziehen und Herstellen sämtlicher Polstermöbel, unverbindliche Beratung, mit großer Stoff-Auswahl, Gardinen-, Bodenbeläge-, Tapezier- und Malerarbeiten. Auch bei uns!

SOFORT BARGELD!!!

TEL. 069/95806789 Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10–17; Sa. 10–14 Uhr

Die Titel

H E S S E N

E . V .

)UDQNIXUWHU 6SDUNDVVH .WR   Â %/=   

Rolex, Breitling, Lange, Bestecke, PETER Tafelsilber LEU Glashütte, (Kannen, Teller und Schalen), Schmuck, Münzen und Pokale usw.

Omega, Taschenuhren

MILITARIA Orden und Auszeichnungen

Stammgast wird Gastwirt im Weida Ehepaar Wolf zieht sich zurück – Inhaberi steht seit 53 Jahren hinter der Theke

NACHHILFE

DREIEICH

SPIEGEL

E-Mail: polsterei_sappik@arcor.de www.polsterei-sappik.de

MS KANN JEDEN TREFFEN.

Der weiteste Weg lohnt sich. Schmuck und Goldankauf ist Vertrauenssache. Das Eschersheime Platin, Gold Silber Uhren Schmuck (auch defekt), Altgold, Münzen, Zahngold, Platin, Gold und Silber, alter und neuer Brillantschmuck!

Rödermark (cm). Märchen, Gedichte, fantastische Geschichten und Gruselgeschichten können sich Kinder von neun bis zwölf Jahren in der Schreibwerkstatt der Stadtbücherei Rödermark ausdenken und zu Papier bringen. Am Ende sollen sie in einem Geschichtenbuch stehen. Geschrieben wird vom 23. bis 27. August, 10 bis 12 Uhr, in den Räumen des Bücherturms OberRoden. Anmeldung unter Telefon 06074 / 911631.

Brigitte Wolf gibt ihre Wirtschaft in Sachsenhausen ab. (Foto: Axel Kraus)

Frankfurt (bt). Am 1. August übergeben Brigitte und Günter Wolf ihre Traditionsgaststätte Weida an einen neuen Eigentümer. Er heißt Hans Berger, ist Kaufmann und hat schon „alles mal gemacht außer Gastronomie“. Viel mehr möchte er über sich selbst nicht sagen. Die Gaststätte solle im Mittelpunkt stehen, nicht er. Ändern soll sich unter Berger nur wenig im Weida. Haustechnik und Heizung will der neue Inhaber renovieren lassen, der selbst seit Jahren Stammgast im Weida ist. Die Inneneinrichtung der Gastwirtschaft wird gleich bleiben. Ende August

S TA D TA N Z E I G E R

Werner Sappik, Hattersheim, Egerstraße1 Telefon 0 61 90 / 7 28 28

L A N D E S V E R B A N D

Eschersheimer Goldhaus

Kinder schreiben

Keine Beratung

FRANKFURTER

Helfen Sie!

www.dielernhilfe.de

MEHR IM INTERNET: www.blitztip.de

GOLDANKAUF Eschersheimer Landstraße 402 60433 Frankfurt-Eschersheim

ne Flossenwurst wieder ins Wasser. Auch bei den Alpakas wächst die Bevölkerung rapide: Nach Rico im Juni wurde vorige Woche die kleine Milli geboren. Und damit nicht genug: Die neunjährige Neuwelt-Kameldame Vicky ist ebenfalls hochschwanger. Alles das Werk von Vater Jonah, der sich zuvor zwei Jahre in Geduld üben musste, damit sich die Damen vom Gebären erholen konnten. Da war wohl Nachholbedarf. Wie es um die Familienplanung bei den Helmkasuaren stand, darüber waren sich die meisten Zoo-

i Weitere Sammeltermine sind am 27. Juli und am 7. und 21. August, jeweils von 9.30 bis 12 Uhr in der Rödelheimer Landstraße 11 in Bockenheim.

Parkcafé schließt Dietzenbach (cm). Die Kreisstadt sucht für die kommende Saison einen neuen Pächter für das Café im Hessentagspark. Das GalãoParkcafé, das erst im April 2009 eröffnet hatte, schließt zum Ende der Saison. Die Betreiber wollen sich auf ihr Stammlokal an der Hügelstraße konzentrieren. Das zu pachtende Gebäude ist 25 Quadratmeter groß und enthält eine kleine Küche. Die umliegende Freifläche kann als Biergarten für etwa 50 Gäste genutzt werden. nformationen unter Telefon 06074 / 373 255 oder per E-Mail: reuter@dietzenbach.de.

r Goldhausteam Ganzenmüller , Hornoff, und Rübsam, freut sich auf Ihren Besuch. SOFORT BARGELD!!!

Frankfurter Stadtanzeiger, Dreieich Spiegel und Äppler erscheinen im Verlag Blitz-Tip GmbH & CO. KG

Bornheim Eschersheim Sachsenhausen Höchst Gallus

(069) 48 00 48 00 (069) 50 68 27 41 (069) 60 504 528 (069) 360 066 50 (069) 750 888 38

Vorbereitung auf die Nachprüfung

FERIENKURS mit 12 Schulstunden (je 45 Min.)

statt 119,_ Euro jetzt

Händen sein wird. Es gebe ja kaum noch alte Wirtschaften, sagt sie, die meisten hätten inzwischen Plastikstühle und keinerlei gemütliches Ambiente. Wehmütig macht Wolf der Abschied kaum. „Irgendwann muss Schluss sein“, sagt die langjährige Inhaberin. Mit 65 Jahren hat sie Lust, jetzt ein neues Leben zu beginnen. Die Wirtin hat schon als Zwölfjährige im Weida mit angepackt. Damals stand sie mit der Mutter im Schankraum, der Vater war hinter dem Buffet zu finden. Wolfs Großvater hatte die Wirtschaft 1912 eröffnet, die Gaststätte war im Familienbesitz. Alte, unansehnliche Badewanne? Matt, fleckig, verkratzt? Nicht herausreißen! Bad-Technik renoviert an 1 Tag. 8 Jahre Garantie! Badtechnik Beate Mey Acryl- und Emailreparatur Ingo Popiolek, 06150 / 1877483 www.badtechnik-fra.de

0,_ Euro*

Dreieich (ust). Die Rentenberatungsstelle der Stadt schließt zum 1. August dauerhaft, wegen Urlaubs ist aber auch ab sofort keine Beratung mehr möglich, teilt die Gemeinde mit. Die nächstgelegenen Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung sind in Frankfurt und Darmstadt, teilt die Stadt Dreieich mit. Rentenanträge gibt es ab August im Sekretariat des Fachbereichs Soziales im Rathaus, Zimmer 1.37. Dort werden auch Anträge zur Weiterleitung an die Rentenversicherung angenommen, aber keine Beratung geleistet.

Büste am Berg Offenbach (oh).Nach dem Umbau des Stadions ist die Hermann-Nuber-Gedenkbüste an den Bieberer Berg zurückgekehrt. Die StadionBetreibergesellschaft holte die Bronzebüste aus dem Lager, wo sie während der Bauarbeiten untergebracht war, und stellte sie am Seiteneingang zur Haupttribüne auf. Der „Eiserne Hermann“ war bei der Wieder-Einweihung der Büste dabei und zeigte sich mit dem neuen Standort zufrieden.

Polsterwerkstätte

Neubeziehen und Herstellen sämtlicher Polstermöbel, unverbindliche Beratung, mit großer Stoff-Auswahl, Gardinen-, Bodenbeläge-, Tapezier- und Malerarbeiten. Auch bei uns!

SOFORT BARGELD!!!

TEL. 069/95806789 Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10–17; Sa. 10–14 Uhr

H E S S E N

E . V .

)UDQNIXUWHU 6SDUNDVVH .WR   Â %/=   

Der weiteste Weg lohnt sich. Schmuck und Goldankauf ist Vertrauenssache. Das Eschersheime Platin, Gold Silber Uhren Schmuck (auch defekt), Altgold, Münzen, Zahngold, Platin, Gold und Silber, alter und neuer Brillantschmuck!

Rolex, Breitling, Lange, Bestecke, PETER Tafelsilber LEU Glashütte, (Kannen, Teller und Schalen), Schmuck, Münzen und Pokale usw.

Postkarte (max. DIN A6) Memo Stick® Standard (75 x 75 mm) Memo Stick® Premium (alternative Stanzformen)

E-Mail: polsterei_sappik@arcor.de www.polsterei-sappik.de

MS KANN JEDEN TREFFEN. L A N D E S V E R B A N D

Eschersheimer Goldhaus

AUSWAHL AUFKLEBBARE WERBEMITTEL:

Werner Sappik, Hattersheim, Egerstraße1 Telefon 0 61 90 / 7 28 28

Helfen Sie!

www.dielernhilfe.de

MEHR IM INTERNET: www.blitztip.de

GOLDANKAUF Eschersheimer Landstraße 402 60433 Frankfurt-Eschersheim

hofft Berger, mit der Renovierung fertig zu sein und neu eröffnen zu können. Neu dazukommen wird ein Koch, der die bisherige Speisekarte um einige regionale Spezialitäten erweitern wird. Außerdem will Berger Bedienungspersonal einstellen. Die Wolfs hatten die Gäste ausschließlich selbst bewirtet. Die Speise- und Getränkelieferanten will Berger beibehalten. Bei den Getränken will der zukünftige Betreiber das Herkunftsgebiet jedoch etwas ausweiten. Brigitte Wolf ist überzeugt, dass ihre Gaststätte ab August in guten

* Gültig bei Anmeldung für * mind. 6 Monate; * Monatspreis in Filiale erfragen

Brasserie am Zoo!

15,95 q

Konstabler Apotheke im Karstadt

* Gültig bei Anmeldung für * mind. 6 Monate; * Monatspreis in Filiale erfragen

Gut essen im Frankfurter Ostend, ja, aber wo? Natürlich bei uns:

Almased 500 g

8

Omega, Taschenuhren

MILITARIA Orden und Auszeichnungen

r Goldhausteam Ganzenmüller , Hornoff, und Rübsam, freut sich auf Ihren Besuch.

CDs/DVDs (125 x 125 mm)

SOFORT BARGELD!!!

Warenproben

Postkarte, Titelseite

Memo Stick®, Titelseite

· Mit aufklebbaren Werbemitteln auf der Titelseite erreicht Ihre Werbung höchste Beachtungswerte. Leicht abziehbar bieten sich diverse Klebemedien als ideale Response-Elemente oder Verstärker von Kampagnen an. · Sie haben die Wahl aus verschiedenen Klebemedien von Postkarte über den Haftnotiz-Aufkleber Memo Stick® bis hin zu CDs/DVDs oder Warenproben.

CD/DVD

· Die Produktion und Gestaltung der Klebemedien kann von uns übernommen werden, oder Sie liefern Ihr Medium fertig an. Für nähere Information sowie Preisauskunft rufen Sie uns an – wir beraten Sie gerne!

Teilbelegungen sind möglich. Mindestbelegung: 25.000 Exemplare


Prospektbeilagen

9

Je 1.000 Expl.

bis 15g

bis 20g

bis 25g

bis 35g

bis 40g

Je weitere 5g

Grundpreis

52,94

57,65

62,35

67,06

71,77

4,71

Direktpreis

45,00

49,00

53,00

57,00

61,00

4,00

Technische Angaben: Höchstformat: 390 mm x 270 mm, Falz an der Längsseite (390 mm) Mindestformat: DIN A6 (105 mm x 148 mm) Höchstgewicht: 95 g Einzelblätter in den Formaten DIN A5 bis DIN A4 müssen ein Flächengewicht von mindestens 120 g/m2 aufweisen, DIN A6 mindestens 170 g/m2. Gefalzte Beilagen müssen im Kreuzbruch-, Wickel- oder Mittenfalz verarbeitet sein. Postkarten sind in der Beilage innen anzukleben (Strichleimung erforderlich). Warenproben können nicht beigelegt werden.

Die unverschränkten, kantengeraden Lagen sollen eine Höhe von 80 – 100 mm aufweisen. Eine Lage muss jedoch mindestens 50 Exemplare enthalten. Einzelpakete weder verschnüren noch verpacken. Die angelieferten Beilagen müssen in Art und Form eine einwandfreie, sofortige Verarbeitung zulassen, ohne dass eine zusätzliche manuelle Aufbereitung notwendig wird. Sie sollten auf Euro-Paletten mit Palettendeckel und Bandumreifung angeliefert werden. Verpackung mit Schrumpf- oder Stretchfolie sollte nicht verwendet werden. Maßgebend für die Beschaffenheit der Beilagenanlieferung sind die „Technischen Richtlinien für Fremdbeilagen in Tageszeitungen“ des Bundesverbands Druck und Medien e.V. (bvdm).

Sonstige Angaben: In der belegten Ausgabe erfolgt ein kostenloser Beilagenhinweis. Jedoch berechtigt Nichterscheinen dieses Hinweises nicht zu Ersatzansprüchen. Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagenaufträge werden mit der geschäftsüblichen Sorgfalt erledigt, wobei bis zu 3% Fehlzustellungen oder Verlust als verkehrsüblich gelten. Platzwünsche und Konkurrenzausschluss können nicht berücksichtigt werden. Beilagen, die von mehreren Werbetreibenden gemeinsam genutzt werden und Beilagen mit Fremdanzeigen werden nur nach Einzelprüfung vom Verlag angenommen. Für solche Beilagen gelten abweichende Preise auf Anfrage.

Lieferanschrift für MAIN SAMSTAG: Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH Rathenaustraße 29–31 63263 Neu-Isenburg Telefon 06102/292-2151 Lieferanschrift für Der Neue Markt: Druck- und Pressehaus Naumann GmbH & Co. KG Gutenbergstraße 1 63571 Gelnhausen Telefon 06051/833-281 Letzter Anlieferungstermin: 2 Werktage vor ET Letzter Rücktrittstermin: bis 2 Wochen vor Erscheinen Beilagenauflagen: werden mit der Auftragsbestätigung genannt. Teilbelegungen sind möglich. Mindestbelegung: 5.000 Expl. Mittlervergütung: 15 % auf den Grundpreis wir Gerne informieren Möglichaußerdem über die ilung und keiten der Mitverte teilung! ver ekt dir alts der Haush Sprechen Sie uns an!

Alle Preise in EURO zzgl. MwSt.

Verbreitungskarte

Technische Angaben

Rubrikenmärkte

Titelwerbeformen

Verlagsangaben

Grundpreise

Kombipreise FR

Prospektbeilagen

Geschäftsbedingungen


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen in Zeitungen/Zeitschriften 01. „Anzeigenauftrag“ im Sinn der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung. 02. Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird. 03. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2 genannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen abzurufen. 04. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht. 05. Bei der Errechnung der Abnahmemengen werden Text-Millimeterzeilen dem Preis entsprechend in Anzeigen-Millimeter umgerechnet. Die über den Arbeitskreis NBRZ geschalteten Anzeigen werden bei der Gewährung von Rabatten durch den Verlag nicht berücksichtigt. 06. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf. 07. Textteil-Anzeigen sind Anzeigen, die mit

mindestens drei Seiten an den Text und nicht an andere Anzeigen angrenzen. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht. 08. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – nach sachgemäßem Ermessen abzulehnen. Dies gilt insbesondere, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist oder Beilagen durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung/Zeitschrift erwecken oder Fremd anzeigen enthalten. Der Verlag hat die Ablehnung unverzüglich nach Kenntniserlangung der betreffenden Inhalte zu erklären. 09. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druck unter lagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten. 10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Schadenersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind – auch bei telefonischer und elektronischer Auftragserteilung – ausgeschlossen; Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die

betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters und seines Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem Um fang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln – innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden. 11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden. 12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der An zeige übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt. 13. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber 14 Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen, vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt. 14. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurück stellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlungen verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigen-

10

abschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf das ursprünglich vereinbarte Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen. 15. Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg ab einem Volumenumfang von 200 Millimetern. Je nach Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige. 16. Kosten für die Anfertigung bestellter Vorlagen sowie vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen. 17. Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch auf Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige beginnenden Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche Auflage oder – wenn eine Auflage nicht genannt ist – die durchschnittlich verkaufte Auflage des vergangenen Kalenderjahres unterschritten wird. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur Preisminderung berechtigender Mangel, wenn sie bei einer Auflage bis zu 50 000 Exemplaren 20 v. H., bei einer Auflage bis zu 100 000 Exemplaren 15 v. H., bei einer Auflage bis zu 500 000 Exemplaren 10 v. H., bei einer Auflage über 500 000 Exemplaren 5 v. H. beträgt. Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der Verlag dem Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte. 18. Bei Chiffreanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Chiffreanzeigen werden nur auf dem


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen in Zeitungen/Zeitschriften normalen Postweg weitergeleitet. Dem Verlag kann einzelvertraglich als Vertreter das Recht eingeräumt werden, die eingehenden Angebote anstelle und im erklärten Interesse des Auftraggebers zu öffnen. Briefe, die das zulässige Format DIN A4 (Gewicht 50 g) überschreiten sowie Waren-, Bücher-, Katalogsendungen und Päckchen, sind von der Weiterleitung ausgeschlossen und werden nicht entgegengenommen. Eine Entgegennahme und Weiterleitung kann jedoch ausnahmsweise für den Fall vereinbart werden, dass der Auftraggeber die dabei entstehenden Gebühren/Kosten übernimmt. 19. Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurückgesendet. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Auftrages. 20. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei NichtKaufleuten, zum Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.

Zusätzliche Geschäftsbedingungen des Verlages a) Bei Änderung der Anzeigenpreise treten die neuen Bedingungen sofort in Kraft, sofern nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen wurde. b) Beilagenaufträge werden mit der üblichen Sorgfalt erledigt. Der Verlag leistet jedoch keine Gewähr für Beilegung an bestimmten Tagen und haftet nicht bei Verlust einzelner Beilagen auf dem Vertriebsweg. Platzwünsche können nicht berücksichtigt werden.

c) Änderungswünsche (Text, Termin, Stornierung) sind unverbindlich. Bei Abbestellungen können Satzkosten in Rechnung gestellt werden. Platzierungen innerhalb der Rubriken können nur Wunsch, aber kein Auftragsbestandteil sein. d) Wenn und soweit MAIN SAMSTAG zu Zeiten, zu denen die Anzeige oder die Anzeigen vereinbarungsgemäß oder normalerweise erschienen wären, nicht herauskommt, werden Inserent und Verlag von ihren Verpflichtungen frei, es sei denn, dass der Inserent die spätere Veröffentlichung wünscht. Das Gleiche gilt bei Nichterscheinen des für die Veröffentlichung bestimmten Teils der Zeitung. Hat der Verlag das Nichterscheinen oder das nicht ordnungsgemäße oder verspätete Erscheinen der Anzeige zu vertreten, ohne dass ihm oder seinen Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt, so ist ein Schadenersatz wegen entgangenen Gewinns ausgeschlossen, im Übrigen beschränkt sich ein eventueller Ersatzanspruch auf den Betrag des Anzeigenpreises einschließlich Mehrwertsteuer. Ansprüche auf Zahlungsminderung oder Ersatz werden nicht anerkannt, wenn bei Wiederholungen der gleiche Fehler unterläuft, ohne dass sofortige Richtigstellung seitens des Auftraggebers erfolgt. Für Fehler aus telefonischen oder elektronischen Übermittlungen jeder Art wird nicht gehaftet. e) Bei Anzeigen und Prospektbeilagen haftet der Auftraggeber für Weiterungen und Schädigungen, die sich für den Verlag, insbesondere aufgrund presserechtlicher und gesetzlicher Bestimmungen und Vorschriften, durch deren Veröffentlichung oder Mitnahme ergeben können. Durch Erteilung eines Anzeigenauftrages verpflichtet sich der Inserent, die Kosten der Veröffentlichung einer Gegendarstellung, die sich auf tatsächliche Behauptungen der veröffentlichten Anzeige bezieht, zu tragen, und zwar nach Maßgabe des jeweils gültigen Anzeigentarifs. Der Auftraggeber trägt allein die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen. Dem Auftraggeber obliegt es, den Verlag von Ansprüchen Dritter freizustellen, die diesen aus der Ausfüh-

rung des Auftrags, auch wenn er storniert sein sollte, gegen den Verlag erwachsen. Der Verlag ist nicht verpflichtet, Aufträge und Anzeigen daraufhin zu prüfen, ob durch sie Rechte Dritter beeinträchtigt werden. Erscheinen stornierte Anzeigen, so stehen auch dem Auftraggeber daraus keinerlei Ansprüche gegen den Verlag zu. f) Der Verlag ist nicht verpflichtet, im Chiffredienst Zuschriften von Mitbewerbern auf dem Print-/Online-Anzeigenmarkt weiterzuleiten. g) Für Anzeigen, die inhaltlich auf weitere Informationen im Internet hinweisen, behält sich der Verlag vor, einen Aufschlag zu erheben. h) Der Verlag ist berechtigt, Anzeigenaufträge im Rahmen seiner technischen und betrieblichen Möglichkeiten ebenfalls in einem Onlinedienst zu veröffentlichen.

Zusätzliche Geschäftsbedingungen für die digitale Übermittlung von Anzeigendruckvorlagen a) Digitale Druckvorlagen sind solche, welche per Datenträger (z.B. DVD, CD-ROM) direkt oder indirekt per Fernübertragung (z.B. E-Mail, ISDN, FTP) an den Verlag papierlos übermittelt werden. b) Unerwünschte Druckresultate (z. B. fehlende Schriften, falsche Rasterweite), die aus einer Abweichung des Kunden von den Empfehlungen des Verlages zur Erstellung und Übermittlung von Druck vorlagen resultieren, führen zu keinem Preisminderungsanspruch. c) Für die Übertragung von digital über mittelten Druckvorlagen dürfen nur geschlossene Dateien verwendet werden, also solche Dateien, an denen der Verlag inhaltlich keine Möglichkeit der Veränderung hat. Offene Dateien kann der Verlag ablehnen. Der Verlag kann bei offenen Dateien für die inhaltliche Richtigkeit nicht in Anspruch genommen werden. d) Bei Übermittlung von mehreren zusammengehörenden Dateien hat der Kunde dafür Sorge zu tragen, dass diese Dateien innerhalb eines gemeinsamen Verzeichnisses (Ordner) gesendet bzw. gespeichert werden.

Verbreitungskarte

Technische Angaben

Rubrikenmärkte

Titelwerbeformen

Verlagsangaben

Grundpreise

Kombipreise FR

Prospektbeilagen

11

e) Digital übermittelte Druckvorlagen für Farbanzeigen können nur mit einem auf Zeitungspapier gelieferten Farb-Proof zuverlässig verarbeitet werden. Ohne Farb-Proof sind Farbabweichungen unvermeidbar, die keinen Preisminderungsanspruch auslösen können. f) Werden digital übermittelte Druckvorlagen per Datenträger an den Verlag übermittelt, werden diese nur auf besonderen Wunsch an den Kunden zurückgeschickt. g) Der Verlag sendet auf Anforderung, auf ein vom Kunden verbindlich zu benennendes Telefaxgerät, einen Korrekturabzug der im Verlag auf Papier ausgedruckten digital übermittelten Druckvorlage zur Überprüfung. Nennt der Kunde dem Verlag kein spezielles Telefaxgerät, so sendet der Verlag nur, wenn und soweit ihm eine anderweitige Telefaxnummer des Kunden bekannt ist. Scheitert die Telefaxübertragung wegen technischer Probleme, ist der Verlag nicht verpflichtet, den Korrekturabzug dem Kunden auf eine andere Weise zukommen zu lassen. Der Verlag empfiehlt seinen Kunden, diese Korrekturabzüge gründlich zu prüfen und ggf. einen Fehler unverzüglich, ins besondere aber vor dem für die Anzeige geltenden Anzeigenschluss, dem Verlag zur Korrektur zu melden. Erhält der Verlag keine Fehlermeldung bis Anzeigenschluss, und es werden Fehler vom Kunden zu einem späteren Zeitpunkt entdeckt, entfällt jeglicher Anspruch auf Preisminderung oder anderweitige Ansprüche, wie z. B. Schadenersatz, Ansprüche auf Erstattung von Anwalts- und Gerichtskosten und Ordnungsgelder. h) Der Kunde hat vor einer digitalen Übermittlung von Druckvorlagen dafür Sorge zu tragen, dass die übermittelten Dateien frei von evtl. Computerviren sind. Entdeckt der Verlag auf einer ihm übermittelten Datei Computerviren, wird diese Datei sofort gelöscht, ohne dass der Kunde hieraus Ansprüche geltend machen könnte. Der Verlag behält sich zudem vor, den Kunden auf Schadenersatz in Anspruch zu nehmen, wenn durch solche durch den Kunden infiltrierten Computerviren dem Verlag Schäden entstanden sind.

Geschäftsbedingungen


Ihre direkten Ansprechpartner im Verlag Marke + Handel, Agenturen Telefon: 069 / 2199 - 3615

Stellenmarkt Telefon: 069 / 2199 - 3085

Immobilienmarkt Telefon: 069 / 2199 - 3143

Kfz-Markt Telefon: 069 / 2199 - 3802

Reise/Gesundheit Telefon: 069 / 2199 - 3076

Prospektbeilagen Telefon: 069 / 2199 - 3407

Regionaler Verkauf Telefon: 069 / 2199 - 3331

Sonderthemen Telefon: 069 / 2199 - 3528

Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH – Anzeigenabteilung Karl-Gerold-Platz 1 · 60594 Frankfurt am Main · Telefon: 069 / 2199 – 3332 · E-Mail: anzeigen@fr-online.de

Mediadaten