Issuu on Google+

No: 1961 www.bnp.de

US daily Die kompakte Analyse für Trader vom 16.08.2012 Bonitätsrating S&P AA- · Moody‘s A2

US-Börsen mit freundlichem Start erwartet

Der DAX präsentiert sich am Donnerstagmittag gegenüber dem Mittwochsschlusskurs kaum verändert. Der DAX notiert aktuell mit einem kleinen Plus von 0,09 Prozent bei 6.953,30 Punkten. Für die Wall Street signalisieren die US-Futures ebenfalls einen kaum veränderten, aber freundlichen Handelsauftakt. Der Dow Jones Future notiert gegen 14:35 Uhr MESZ unverändert bei 13.157,00 Zählern. Der S&P Future wird mit einem Aufschlag von 0,2 Prozent bei 1.406,90 Punkten gehandelt.

Konjunktur

Die Verbraucherpreise in der Eurozone sind im Juli wie erwartet und wie im Vormonat auch um 2,4% im Jahresvergleich gestiegen. Die US-Baubeginne sind im Juli auf 746.000 gesunken. Analysten hatten im Konsens mit einem geringeren Minus auf 752.000 gerechnet. Im Juni hatte der Wert bei 760.000 gelegen. Die US-Baugenehmigungen stiegen hingegen im Berichtszeitraum überraschend deutlich auf 812.000 (Konsens: 765.000 nach 760.000).

Unternehmen

Der weltgrößte Einzelhandelskonzern Wal-Mart Stores hat im vergangenen Quartal weniger umgesetzt als erwartet. Auch der Gewinn schlug die Marktvorgaben nur denkbar knapp. Die Erlöse verbesserten sich zwischen Mai und Juli um 4,5 Prozent auf 114,3 Milliarden US-Dollar. Analysten hatten mit mehr gerechnet (114,9 Mrd. US-Dollar). Der Gewinn ging zugleich um gut 5,5 Prozent auf 4,02 Milliarden US-Dollar nach oben. Je Aktie ergab sich ein Nettoergebnis von 1,18 US-Dollar, während Analysten 1,17 US-Dollar angepeilt hatten. Die Prognose für den Gewinn im laufenden Jahr hob der Konzern leicht an. Das EPS soll nun zwischen 4,83 und 4,93 US-Dollar liegen. Zuvor lag der Zielkorridor bei 4,72 bis 4,92 US-Dollar. Der Einzelhandelskonzern Sears Holdings hat den Nettoverlust im zweiten Quartal von 146 Millionen Dollar oder 1,37 Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum auf 132 Millionen Dollar oder 1,25 Dollar je Aktie eingedämmt. Der bereinigte Verlust je Aktie wurde mit 0,86 Dollar ausgewiesen, nach minus 1,18 Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten im Vorfeld der Daten ebenfalls mit einem bereinigten Verlust je Aktie von 0,86 Dollar gerechnet. Der Umsatz sank hingegen von 10,14 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 9,47 Milliarden Dollar. Analysten hatten hier zuvor mit einem höheren Umsatz von 9,63 Milliarden Dollar gerechnet. Begründet wurde der Umsatzrückgang hauptsächlich mit niedrigeren Same Store-Umsätzen auf dem US-Markt, sowie einer insgesamt geringeren Zahl von Läden. Der weltgrößte Netzwerkausrüster Cisco Systems hat im vierten Quartal seinen Gewinn um 56 Prozent gesteigert. Mit einem Überschuss von 0,47 Dollar je Aktie fiel der Gewinn gleichzeitig 2 Cent besser als von den Analysten erwartet aus. Der Umsatz kletterte gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 4,4 Prozent auf 11,69 Milliarden Dollar, was ebenfalls über den Konsensschätzungen der Analysten von 11,61 Milliarden Dollar liegt. Die Unternehmensführung führt den Gewinnsprung vor allem auf Kosteneinsparungen und die durchgeführten Restrukturierungsmaßnahmen zurück.

Hot Stocks

Electronic Arts +13,06% auf $14,80 Facebook -1,60% auf $20,86 Cisco Systems +6,51% auf $18,48 Wal-Mart -2,89% auf $72,30 Applied Materials -4,24% auf $11,30

+++ Gerüchte um Übernahme, Interesse aus dem Private-Equity- Bereich. Über 200.000 Aktien umgesetzt. +++ Bereits über 1,0 Mio Aktien umgesetzt. Haltefrist für Aktionäre abgelaufen. +++ Quartalszahlen. Bereits über 2,3 Mio Aktien gehandelt. +++ Quartalszahlen +++ Quartalszahlen, schwache Prognose

US-Termine/Quartalszahlen des Tages Termin US: Baubeginne Juli US: Baugenehmigungen Juli US: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche US: Philly Fed Index August US: Wochenausweis Geldmenge

Uhrzeit (DE) 14:30 14:30 14:30 16:00 22:30

Bedeutung Hoch Mittel Mittel Mittel Niedrig

Ausgewählte Quartalszahlen: AVAGO TECHNOLOGIES LTD , Brocade Communications Systems, Ellis Perry International, Flexsteel Industries, Gamestop Corporation, LSI Industries, Ross Stores Inc, Sears Holdings Corp, The Gap Inc, Wal-Mart Stores Inc.


Dow Jones:

TENDENZ: SEITWÄRTS / AUFWÄRTS

Rückblick: Der Dow Jones Index tendierte auch gestern in einer sich immer stärker verengenden Handelsspanne im Bereich von 13.176 Punkten seitwärts. Von unten nähert sich damit aktuell die kurzfristige Aufwärtstrendlinie, die für weiteren Auftrieb sorgen könnte. Charttechnischer Ausblick: Der Dow Jones Index sollte zügig über die 13.176 Punkte-Marke ansteigen, um die Gefahr eines Bruchs der Aufwärtstrendlinie zu verhindern. Gelingt die Fortsetzung des Aufwärtstrends, kann oberhalb von 13.176 Punkten eine Kaufwelle bis 13.215 Punkte führen. Darüber wäre ein Kaufsignal mit Zielen bei 13.288 und 13.339 Punkten aktiv. Setzt der Index hingegen unter 13.124 Punkte zurück, wäre der Aufwärtstrend unterbrochen und Verluste bis 12.990 Punkte einzuplanen. Intraday Widerstände: 13.215 + 13.288 + 13.339 + 13.450 Intraday Unterstützungen: 13.124 + 12.990 / 13.020 + 12.880 + 12.800 + 12.730 / 12.745

Nasdaq 100:

TENDENZ: AUFWÄRTS / SEITWÄRTS

Rückblick: Der Nasdaq 100 Index stieg nach einem erfolgreichen Pullback in den Bereich der Unterstützung bei 2.715 Punkten im gestrigen Handel an den Widerstand bei 2.740 Punkten an. Knapp unterhalb dieser Marke konsolidierte der Index in Form einer bullischen Flagge, die weitere Aufwärtsdynamik verspricht. Charttechnischer Ausblick: Der Nasdaq 100 Index könnte bei einem Ausbruch aus der Flaggenformation direkt über den Widerstand bei 2.740 Punkte ansteigen. In der Folge wäre eine Kaufwelle bis 2.756 Punkte zu erwarten. Selbst eine kurzzeitige Übertreibung bis 2.770 Punkte wäre möglich. Ein Scheitern an 2.740 Punkten kann dagegen zu einem weiteren Test von 2.715 Punkten führen. Sollte diese Marke gebrochen werden, wäre auch der Aufwärtstrend unterschritten und eine Korrektur bis 2.700 Punkte die Folge. Darunter ist mit Verlusten bis 2.683 und 2.660 Punkte zu rechnen. Intraday Widerstände: 2.740 + 2.756 + 2.988 + 3.000 Intraday Unterstützungen: 2.700 / 2705 + 2.683 + 2.660 + 2.630 + 2.615 + 2.596 / 2.600

Amazon - Kürzel: AMZN:

TENDENZ: AUFWÄRTS / SEITWÄRTS

Rückblick: Die Aktien von Amazon brachen Ende April mit einem enormen Aufwärtsgap über den Widerstand bei 209,85 $ aus und beendeten damit eine mehrwöchige Korrektur. Anfang August setzten die Bullen diesen Anstieg mit einem weiteren Kurssprung fort und treiben den Wert aktuell in Richtung Allzeithochs bei 246,71 $. Charttechnischer Ausblick: Ausgehend von der Unterstützung bei 230,50 $ dürfte der Wert bis 246,71 $ haussieren. Kann das Allzeithoch durchbrochen werden, ist ein Kaufsignal aktiv und Kurssteigerungen bis 265,00 $ wahrscheinlich. Auf mittlere Sicht könnte die Aktie bereits bis 280,00 $ ansteigen. Ein Bruch der 230,50 $-Marke hätte dagegen eine Korrektur bis 222,00 $ zur Folge. Darunter könnte es bereits zu einem Rücksetzer auf 209,85 $ kommen, ehe sich der Aufwärtstrend von dort fortsetzen könnte. Widerstände: 246,71 + 265,00 + 280,00 Unterstützungen: 230,50 + 222,00 + 209,85 +195,00

Den US daily noch nicht abonniert? JETZT hier kostenfrei anmelden und nichts mehr verpassen. Haftungshinweis Die in diesen Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die wir für zuverlässig halten und wurden von uns nach bestem Wissen zusammengestellt. Sie stellen keine konkreten Kaufs- oder Verkaufsempfehlungen dar, werden außerhalb einer etwaigen Vertragsbeziehung mitgeteilt und begründen kein vertragliches Beratungs- oder Auskunftsverhältnis. BNP Paribas weist die Leser darauf hin, dass die Produkte, die in diesem Dokument präsentiert werden, hohen Kursschwankungen unterliegen können. Unter bestimmten Umständen kann ein Investment in solche Derivate zu einem Totalverlust führen. Dementsprechend sind die hier präsentierten Produkte möglicherweise nicht für jeden Nutzer und jede Anlagestrategie geeignet. Für diese Wertpapiere ist ausserdem das Vorliegen der Termingeschäftsfähigkeit Voraussetzung für den Handel. Wir empfehlen unbedingt, vor dem Kauf unserer Finanzinstrumente unabhängigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der Angaben und keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben. Sollte aufgrund besonderer Umstände eine vertragliche oder gesetzliche Haftung entstehen, haften wir ausschließlich nach Maßgabe der Regelungen in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die allein maßgeblichen vollständigen Zertifikats- und Optionsbedingungen und weitere Einzelheiten der Produkte sind dem unvollständigen Verkaufsprospekt und den dazugehörigen Nachträgen zu entnehmen, die bei der BNP Paribas Niederlassung Frankfurt am Main, Europa Allee 12, 60327 Frankfurt am Main oder per E-Mail (wts.info@bnpparibas.com) angefordert werden können. Die Marke DAX® ist eingetragene Marke der Deutsche Börse AG. Die vorliegende Analyse (beide Charts und der Text oberhalb der Produktauswahl) wurde von R. Gräfe, technischer Analyst bei BörseGo GmbH, Tumblingerstr. 23, 80337 München erstellt und wurde von BNP Paribas nur unwesentlich verändert durch das Hinzufügen aller anderen Bestandteile. * Quelle: Bloomberg. Die implizite Volatilität wird als gewichteter Mittelwert der Volatilitäten dreier Call Optionen mit einer Restaufzeit von mindestens 1 Monat und maximal 2 Monaten berechnet und die am Nächsten zum at-the-money Strike liegen.

BNP Paribas Hotline: 0800 0 267 267 (kostenfrei) Fax: 0 69 / 71 93 34 99 derivate@bnpparibas.com Reuters: BNPWTS BNP Paribas S.A. Europa Allee 12 60327 Frankfurt am Main

www.derivate.bnpparibas.de


BNP Paribas: US daily 16.08.2012 | Dow Jones, Nasdaq 100 & Co.