Issuu on Google+

No: 1970 www.bnp.de

US daily Die kompakte Analyse für Trader vom 29.08.2012 Bonitätsrating S&P AA- · Moody‘s A2

Stabile BIP-Daten

Stabile BIP-Daten dürften am Mittwoch für einen freundlichen Handelsstart sorgen. Die US Indexfutures taxieren den Dow Jones vorbörslich mit +0,13 Prozent bei 13.120 Punkten.

Konjunktur

Die Wirtschaft in den USA ist im zweiten Quartal wie erwartet um +1,70 Prozent angestiegen. Im Vorquartal betrug das Wachstum aber noch 2,0 Prozent. Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im August vorläufigen Angaben etwas stärker gestiegen als erwartet. Der Verbraucherpreisindex stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,0 Prozent, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden auf Basis vorläufiger Berechnungen mitteilte. Das schweizerische KOF-Konjunkturbarometer ist im August 2012 auf 1,57 Punkte gestiegen und hat somit seinen Trend der letzten Monate fortgesetzt. Dies bestätigt den positiven Ausblick für die schweizerische Wirtschaft, wie die KOF-Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich am Mittwoch mitteilte.

Unternehmen

Brown-Forman ist im ersten Quartal (per Ende Juli) beim Gewinn über den Erwartungen der Wall Street geblieben, obwohl der Umsatz nicht an den Konsens heranreichen konnte. Brown-Forman ist ein Hersteller von alkoholischen Getränken wie Jack Daniels sowie von langlebigen Gebrauchsgütern wie Besteck, Glaswaren, Barausstattung und Schmuck. Im Patentkrieg zwischen den Smartphone-Giganten Apple und Samsung geht der Dauerstreit in die nächste Runde. Das zuständige US-Gericht wird sich mit einem etwaigen dauerhaften US-Verkaufsverbot der Geräte von Samsung möglicherweise erst in einigen Monaten beschäftigen. Der Nahrungsmittelkonzern H.J. Heinz hat im ersten Quartal beim Gewinn über dem Konsens der Wall Street gelegen. Der Umsatz lag fast exakt auf dem Niveau, welches erwartet wurde. Das 29. Quartal in Folge konnte ein organisches Wachstum erzielt werden. Ab Freitag tagen die wichtigsten Notenbank-Chefs im amerikanischen Jackson Hole. EZB-Präsident Mario Draghi und der Präsident der Schweizer Nationalbank (SNB), Thomas Jordan, haben eine Teilnahme an dem Treffen abgesagt, meldete die Basler Zeitung. Graham Summers von Phoenix Capital glaubt nicht, dass es in der nächsten Zeit zu QE3 kommen wird. Der Experte führte drei Gründe an, warum es in Jackson Hole seiner Meinung nach nicht zur Ankündigung weiterer quantitativer Schritte seitens der US-Währungshüter kommen wird.

Hot Stocks

WellPoint +4,11% auf $59,75 Magellan Petro +10,24% auf $1,40 Dycom Inds -12,66% auf $16,49 Frontline -9,76% auf $3,33

+++ CEO tritt zurück +++ Am Vortag legte die Aktie um 29,61% zu. +++ Quartalszahlen +++ Quartalszahlen

US-Termine/Quartalszahlen des Tages Termin US: Schwebende Hausverkäufe Juli US: Auktion von T-Notes mit Laufzeit 08/2017 im Volumen von $35 Mrd US: Beige Book

Uhrzeit (DE) 16:00 19:00 20:00

Ausgewählte Quartalszahlen: Casella Waste, Coldwater Creek, H.J. Heinz, Oxford Ind, Saba Software, Tivo, Vera Bradley.

Bedeutung Mittel Niedrig Mittel


Dow Jones:

TENDENZ: SEITWÄRTS/ AUFWÄRTS

Nasdaq 100:

TENDENZ: AUFWÄRTS / SEITWÄRTS

Rückblick: Der Dow Jones Index zeigte sich gestern etwas schwächer als der Nasdaq und pendelte leicht im Minus seitwärts. Das Chartbild ist hier nicht ganz so aussichtsreich wie bei Nasdaq, der Dow ist anders als der Nasdaq gefangen zwischen seinen beiden gleitenden Durchschnittslinien (rot und blau im Chart). Das kurzfristige Chartbild ist neutral zu werten. Charttechnischer Ausblick: Die Bullen geraten langsam unter Zugzwang im Dow Jones Index. Das Verlassen der sich verengenden Handelsspanne zwischen den beiden gleitenden Durchschnittslinien (EMA50, EMA200) könnte neue Handelsimpulse bringen. Oberhalb von 13.150 und 13.180 steigen die Chancen auf einen Anstieg bis zum Widerstandsbereich 13.216 - 13.230 Punkten. Ein Ausbruch darüber würde einen neuen Angriff auf das Jahreshoch bei 13.339 Punkten einleiten. Geht es nachhaltig über 13.380 Punkte, wird ein Kaufsignal mit ersten Zielen bei 13.500 und 13.700 aktiviert. Rutscht der Index hingegen nachhaltig unter 13.070 Punkte ab, droht eine Abwärtsbewegung zum zentralen Unterstützungsbereich bei 12.960 - 12.990 Punkten. Intraday Widerstände: 13.150 + 13.180 + 13.210 / 13.225 + 13.288 + 13.339 Intraday Unterstützungen: 13.065 + 12.990

Rückblick: Der Nasdaq 100 Index pendelte auch gestern weiter seitwärts ohne größere Kursausschläge. Der Kurs erscheint wie „festgetuckert“, neue Handelsimpulse fehlen weiterhin. Das kurzfristige Chartbild ist auf dem hohen Niveau am Jahreshoch weiter bullisch zu werten. Charttechnischer Ausblick: Auch auf die Gefahr hin, Sie zu langweilen: Es hat sich in dieser Woche noch nichts getan, der Markt ist unentschlossen. Demnach bleibt auch unser Ausblick unverändert: Der Nasdaq 100 Index hat weiterhin die Chance auf einen Ausbruch über die Jahreshochs bei 2.794 - 2.803 Punkten. Geht es letztlich nachhaltig über 2.803 Punkte hinaus, kann eine weitere Rally bis 2.850 und später 3.000 Punkte starten. Kippt der Index hingegen nachhaltig unter 2.765 Punkte zurück, kann eine weitere Korrekturbewegung bis 2.720 und darunter ggf. 2.705 Punkte folgen. Erst ein signifikanter Rückfall unter 2.700 würde Kursverluste bis 2.660 ermöglichen. Intraday Widerstände: 2.794 / 2.803 + 2.850 Intraday Unterstützungen: 2.770 / 2.765 + 2.720 / 2.727 + 2.663 / 2.700 + 2.660

Amazon - Kürzel: AMZN:

TENDENZ: AUFWÄRTS / SEITWÄRTS

Rückblick: Die Amazon Aktie ist am Montag mit einem Ausbruchsversuch über das Allzeithoch bei 246,71 $ gescheitert und wurde anschließend abverkauft. Die Käufer lassen jedoch nicht locker und ziehen den Wert wieder bis fast ans Hoch hinauf. Die Chancen auf einen Ausbruch nach oben sind weiterhin gegeben. Charttechnischer Ausblick: Die Amazon Aktie ist gestern mit einem Ausbruchsversuch über das Allzeithoch bei 246,71 $ gescheitert und wurde anschließend abverkauft. Die Käufer lassen jedoch nicht locker und ziehen den Wert heute wieder bis fast ans Hoch hinauf. Die Chancen auf einen Ausbruch nach oben sind weiterhin gegeben. Steigt die Aktie jetzt per Stunden- und Tagesschluss über 248,00 $ an, kann ein Rallyschub bis 258,00 - 260,00 oder ggf. 270,00 $ und später dann 300,00 $ eingeleitet werden. Unterhalb von 242,70 $ könnten intraday Stops liegen, eine größere Abwärtskorrektur bis ca. 230,00 und ggf. 224,50 $ wird aber erst bei einem signifikanten Rückfall unter 237,50 $ eingeleitet. Widerstände: 246,71 + 258,00 / 260,00 + 270,00 Unterstützungen: 238,00 + 230,00 + 224,50

Den US daily noch nicht abonniert? JETZT hier kostenfrei anmelden und nichts mehr verpassen. Haftungshinweis Die in diesen Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die wir für zuverlässig halten und wurden von uns nach bestem Wissen zusammengestellt. Sie stellen keine konkreten Kaufs- oder Verkaufsempfehlungen dar, werden außerhalb einer etwaigen Vertragsbeziehung mitgeteilt und begründen kein vertragliches Beratungs- oder Auskunftsverhältnis. BNP Paribas weist die Leser darauf hin, dass die Produkte, die in diesem Dokument präsentiert werden, hohen Kursschwankungen unterliegen können. Unter bestimmten Umständen kann ein Investment in solche Derivate zu einem Totalverlust führen. Dementsprechend sind die hier präsentierten Produkte möglicherweise nicht für jeden Nutzer und jede Anlagestrategie geeignet. Für diese Wertpapiere ist ausserdem das Vorliegen der Termingeschäftsfähigkeit Voraussetzung für den Handel. Wir empfehlen unbedingt, vor dem Kauf unserer Finanzinstrumente unabhängigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der Angaben und keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben. Sollte aufgrund besonderer Umstände eine vertragliche oder gesetzliche Haftung entstehen, haften wir ausschließlich nach Maßgabe der Regelungen in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die allein maßgeblichen vollständigen Zertifikats- und Optionsbedingungen und weitere Einzelheiten der Produkte sind dem unvollständigen Verkaufsprospekt und den dazugehörigen Nachträgen zu entnehmen, die bei der BNP Paribas Niederlassung Frankfurt am Main, Europa Allee 12, 60327 Frankfurt am Main oder per E-Mail (wts.info@bnpparibas.com) angefordert werden können. Die Marke DAX® ist eingetragene Marke der Deutsche Börse AG. Die vorliegende Analyse (beide Charts und der Text oberhalb der Produktauswahl) wurde von R. Gräfe, technischer Analyst bei BörseGo GmbH, Tumblingerstr. 23, 80337 München erstellt und wurde von BNP Paribas nur unwesentlich verändert durch das Hinzufügen aller anderen Bestandteile. * Quelle: Bloomberg. Die implizite Volatilität wird als gewichteter Mittelwert der Volatilitäten dreier Call Optionen mit einer Restaufzeit von mindestens 1 Monat und maximal 2 Monaten berechnet und die am Nächsten zum at-the-money Strike liegen.

BNP Paribas Hotline: 0800 0 267 267 (kostenfrei) Fax: 0 69 / 71 93 34 99 derivate@bnpparibas.com Reuters: BNPWTS BNP Paribas S.A. Europa Allee 12 60327 Frankfurt am Main

www.derivate.bnpparibas.de


BNP Paribas: US daily 29.08.2012 | Dow Jones, Nasdaq 100 & Co.