Issuu on Google+

Produktinformation Roboter-Prüfsystem ‘roboTest A’ (Compact)

Roboter-Prüfsystem ‘roboTest A’ mit Prüfmaschine 20 kN

Der Zangengreifer entnimmt eine Probe aus dem Magazin

Anwendungen

Vorteile des Prüfsystems ‘roboTest A’

Das System dient zur vollautomatischen Durchführung von Zugversuchen an:

• Durch den Wegfall von Bedienereinflüssen (Hand-

• Metallproben (z.B. nach DIN EN 10002-1, ISO 6892, JIS Z 2201, ASTM E8)

• Kunststoffproben

temperatur, -feuchtigkeit, außermittiges oder schräges Einlegen, usw.) entsteht eine hohe Reproduzierbarkeit der Prüfergebnisse.

• Qualifiziertes Laborpersonal wird von Routineaufgaben entlastet und steht für komplexere Tätigkeiten zur Verfügung.

(z.B. nach ISO527-2, ASTM D790)

• Die Maschine kann in Leerlaufzeiten (Mittagspause, • Formstabilen Proben aus anderen Materialien (z.B. Holz)

Nachtschicht) genutzt werden, was die Auslastung erhöht und “schnellere” Ergebnisse ermöglicht.

• Das Prüfsystem reduziert die Prüfkosten pro Probe Anlagenkonfiguration

und amortisiert sich typischerweise innerhalb ein bis zwei Jahren.

• Material-Prüfmaschine 5 kN bis 250 kN mit symmetrisch schließenden, pneumatischen oder hydraulischen Probenhaltern und einem optionalen Dehnungsaufnehmer

• Automatisches Probenzuführsystem ‘roboTest A’ mit integriertem Magazin für 20 Proben

PI478 1.0509

• Industrie-Controller mit Prüfsoftware testXpert ® und Automatisierungssoftware autoEdition2

PI478_roboTestA.pmd

• Manuelle Prüfungen können jederzeit durch das Wegschwenken der Probenzuführung durchgeführt werden.

• Das System ermöglicht eine gesicherte Dokumentation und statistische Langzeitüberwachung.


Produktinformation Roboter-Prüfsystem ‘roboTest A’ (Compact) Technische Daten Mechanik Befestigung Magazin-Kapazität Maße (H x B x T) Gewicht 1) 2)

Arbeitsraum Prüfsystem ‘roboTest A’

Versuchsablauf

• Der Anwender befüllt das Probenmagazin direkt an der Anlage. Das Nachlegen von Proben in noch nicht abgearbeitete Magazinplätze ist jederzeit möglich.

• Die Probendaten (Identnummer, Breite, Dicke, ...) werden am PC eingegeben. Bei Barcodebetrieb kann dieser Schritt entfallen.

• Nach Start der Anlage am PC laufen Probenzuführung, Zugprüfung und Entsorgung der Probenreste automatisch ab.

Alle Daten bei Raumtemperatur.

schwenkbar am Lastrahmen 20 Proben 1500 x 6901) / 8402) x 600 mm ca. 85 kg (ohne Proben)

Lastrahmen in Profilbauweise Lastrahmen in Säulenbauweise

Anschlusswerte Elektrischer Anschluss Leistungsaufnahme Netzfrequenz Druckluft Druckluftbedarf

230/115 V 200 VA 50/60 Hz 6 bar 2 l/min

Steuerung Automatisierung Peripherieanbindung

autoEdition2 PROFIBUS

Proben • Probenform • • • • • •

Material Gewicht Länge Breite (flach) Durchmesser (rund) Dicke (inkl. Durchbiegung)

Schulter-, Streifen-, Rund-, Rohr-, Profilproben formstabil max. 300 g max. 300 mm max. 33 mm max. 20 mm max. 20 mm

Optionen • Probenidentifikation durch Barcode • Datenaustausch mit übergeordneten Rechnersystemen (z.B. LIMS) über Upload/Download von ASCII-Dateien oder ODBC • Optische Statusanzeige durch 3-fach Leuchte (läuft, Proben nachfüllen/fertig, Störung)

Änderungen im Zuge der Weiterentwicklung vorbehalten.


Prüfsystem roboTest A