Page 1

Ihre Situation - unser Angebot - Ihr Nutzen

Ihre Ansprechpartner in fachlichen Fragen:

(1)

(2)

(3)

ABL Hubert Herzog, LWK Salzburg, Abt. Betriebsentwicklung Tel.: 0662/870571-280 | E-Mail: herzog.hubert@lk-salzburg.at

(1)

(2) Ing. Franz Zehentner, Bezirksbauernkammer Zell am See Tel.: 06542/72393-21 | E-Mail: franz.zehentner@lk-salzburg.at (3) Ing. Michael Saller, Bezirksbauernkammer St. Johann Tel.:06412/4277-21 | E-Mail: michael.saller@lk-salzburg.at

Anmeldungen zu den angeführten Veranstaltungen:

Unternehmensführung

bis 10 Tage vor Kursbeginn beim LFI Salzburg, Tel.: 0662/641248, E-Mail: lfi@lk-salzburg.at

SelfCheck - Wo stehe ich? Damit ich weiß wie ich meinen Betrieb weiter entwickeln kann ist eine Analyse der Ist- Situation wichtig. Erst dann kann ich neue Möglichkeiten entwickeln, planen, entscheiden, umsetzen und die Erfolge kontrollieren. Der SelfCheck hilft ihnen bei der Standortbestimmung. Unter www.selfcheck.at finden sie einen anonymen Fragebogen. Nach Beantwortung der Fragen erhalten sie ein Profil, in dem ihre unternehmerischen Kompetenzen aufgezeigt werden. Unternehmerisches Denken und Handeln beruht auf sozialen, organisatorischen und fachlichen Kompetenzen. Unter www.lfi.at – Bildungslandkarte - erhalten sie passende Bildungs- und Beratungsangebote, die vom LFI und der Landwirtschaftskammer angeboten werden. - Der SelfCheck ist kostenlos.

Bildungssaison 2011/2012 www.lfi.at/sbg


Mein Betriebskonzept - meine Zukunft Wissen wohin ich will Sie übernehmen einen landwirschaftlichen Betrieb und/oder haben größere Investitionen vor? Nach einem klar strukturierten Gruppenseminar haben sie den sogenannten „goldenen Faden“ für die weiteren betrieblichen Entwicklungsschritte. Nutzen sie die Möglichkeit in einem klar strukturieren Tagesseminar ihre Betriebsstrategien bzw. Ziele zu finden. Termine (je von 9 bis 16.30 Uhr): 13. Oktober, St. Johann, BBK 15. November, Salzburg, Heffterhof

LK-Aufzeichnungsbuch Buchführung leicht gemacht Der Einstieg in die Welt der betrieblichen Aufzeichnungen ist mit dem LK-Aufzeichnungsbuch denkbar einfach. Es handelt sich um ein EDV-Programm, dass mit einfachen EDV-Grundkenntnissen mühelos bedient werden kann. Mit dem Seminar können sie die jährlichen Einnahmen – Ausgabenrechnung (Überschussrechnung) aber auch die in Folge die Erfolgs-, und Bestandesrechnung mit Inventur und Bewertung ohne großen Zeitaufwand durchführen. Sie können mit dem Buchhaltungsabschluss eine Vielzahl von graphischen Auswertungen durchführen.

Aufzeichnungen für den „Grünen Bericht“ Ihre Buchführungsergebnisse leicht erklärt Sie führen für den „Grünen Bericht“ über das LBG-Programm ihre Aufzeichnungen und haben schon mehrere Buchführungsabschlüsse der letzten Jahre? Dieses Seminar unterstützt sie in der Interpretation ihrer buchhalterischen Einkommenssituation. Geldflussrechnung, Erfolgsrechnung, Haushaltseinkommen und viele weitere wichtige Kennzahlen können aus den Ergebnissen herausgelesen werden. Holen sie sich im Seminar wertvolle Informationen für ihre betriebliche Weiterentwicklung.

7. Dezember, Zell/See, GH Schörhof

Termine (je von 19 bis 22 Uhr):

11. Jänner, Salzburg, Heffterhof

5., 12. und 19 Oktober, Golling, Hauptschule

Termine (je von 9 bis 13 Uhr):

23. Februar, St. Johann, BBK

20., 27. Oktober und 3. Nov., Salzburg, Heffterhof

25. Oktober, Salzburg, Heffterhof

22. März, Tamsweg, BBK

3., 10. und 17. November, Bruck a.d.Glstr., LFS

14. Dezember, St. Johann, BBK

29. März, Salzburg, Heffterhof

8., 15. und 29. November, St. Johann, Poly

Umsatzsteueroptierung Geld zurück vom Finanzamt

LK-Aufzeichnungsbuch mit Jahresabschluss

Steuern sparen mit dem Einstieg in die Umsatzsteueroption

Interpretation der Aufzeichnungsergebnisse und deren Konsequenzen

Das Umsatzsteuerseminar kann Klarheit bringen. Der Gang von der Umsatzsteuerpauschalierung in die zumindest 5-jährige Regelbesteuerung kann für extensive bzw. investierungswillige Landwirte durchaus Sinn haben. Sie lernen im Seminar die steuerrechtlichen Konsequenzen und auch formellen Änderungen kennen. Nützen sie die Chance um aus ihren Betrieb mehr Geld zu holen.

Sie führen mit dem LK – Aufzeichnungsbuch oder einem Buchhaltungsprogramm seit mindestens einem Jahr ihre betrieblichen Aufzeichnungen. Dieses Seminar unterstützt sie im Anschluss ihrer Aufzeichnungstätigkeit beim betriebswirtschaftlichen Jahresabschluss. Sie können ihre Erfolgsrechnung und die Vermögensbestandteile ihres Betriebes erkennen und interpretieren. Dieses Seminar dient ihnen für ihre betriebliche Verbesserung und Weiterentwicklung.

Termine: (je von 9 bis 12 Uhr)

Termine (je von 19 bis 22 Uhr):

28. Oktober, St. Johann, BBK

12. und 19. Jänner, Bruck a.d.Glstr., LFS

9. November, Maishofen, Raika

19. und 26. Jänner, Salzburg, Heffterhof

11. November, Salzburg, Heffterhof

2. und 9. Februar, St. Johann, Poly

28. Februar, Salzburg, Heffterhof

Unsere Erfolgsstrategie Erfolg und Lebensqualität mit Landwirtschaft und zweitem Beruf Mit diesem Seminar werden sie dabei unterstützt, am besten ihren persönlichen Erfolgsweg für die Familie und den Betrieb zu finden und zu beschreiben. Dabei stecken sie sich neue Ziele, die nicht nur das Einkommen, sondern auch die Faktoren Arbeitszeit und Lebensqualität berücksichtigen. Das Ergebnis dieses Seminars ist ein Maßnahmenplan, der sie bei der Umsetzung ihrer Erfolgsstrategie unterstützt. Termine (je von 9 bis 13 Uhr): 10. und 17. Februar, Wals-Siezenheim, BBK 9. und 16. März, Hallein, BBK 13. und 20. April, St. Johann, BBK 4. und 11. Mai, Zell/See, GH Schörhof

E - AMA Anwendungen Meldungen übers Internet Lernen sie die vielfältigen Erfassungsmöglichkeiten, die das elektronische System der AMA bietet, näher kennen. Inhalt: Geburts-, Abgangs- und Zugangsmeldungen, Almund Weidemeldungen übers E-AMA tätigen, Tierprämien, einheitliche Betriebsprämie, sonstige Informationen welche ich über das E-AMA erhalten kann Termine (19.30 bis 22 Uhr): auf Bedarf in den Bezirken möglich

Arbeitskreis Unternehmensführung Mit dem Projekt „Arbeitskreis Unternehmensführung“ finden sie ein Schulungs- und Beratungspaket vor, das den Kriterien eines modernen und erfolgreichen landwirtschaftlichen Unternehmers entspricht und gleichzeitig wichtige Daten für Wirtschaftlichkeitsberechnungen und für das Betriebskonzept liefert. Die Notwendigkeit einer effizienten Aufzeichnung und Betriebsbuchführung als Basis für fundierte betriebswirtschaftliche Entscheidungen wird vielfach nicht erkannt. Die Betriebsbuchführung ist das Planungs-, Steuerungs- und Kontrollinstrument sowie Frühwarnsystem. Erweiterungsund Ersatzinvestitionen sowie Betriebsumstrukturierungen können auf Basis der Ist-Daten getroffen werden. Der Vergleich der Daten des eigenen Betriebes im Zeitablauf und mit anderen Kennzahlen gibt Kenntnis über die gegenwärtige Entwicklung und liefert wichtige Hinweise für die Planung zukünftiger Betriebsabläufe. Die Arbeitskreise sollen im Spätherbst gegründet werden. Detaillierte Informationen erhalten sie bei Hubert Herzog bzw. Michael Saller

Unternehmensführung