Issuu on Google+

IT-Markt in Argentinien und Brasilien

Diego N. Cortina Allianz der deutschen Kammern im Mercosur Mercosur-Projektb端ro Frankfurt


Mercosur Kammernetz

6 Auslandshandelskammern (AHKs) – Asunción – Buenos Aires – Montevideo – Porto Alegre – Rio de Janeiro – São Paulo 11 weitere brasilianische Standorte 1 Mercosur-Projektbüro in Frankfurt


Mercosur: Chancen und Potenziale - Aufstrebender Wachstumsmarkt mit einem BIP von

fast 2 Billionen US$ und 250 Mio. Konsumenten - Fünftgrößte Weltwirtschaft

- Gute Verfügbarkeit von Rohstoffen rückt die

Region in den Fokus der Weltwirtschaft - Hauptwachstumsbranchen: Energie,

Umwelttechnik, Öl und Gas, Agribusiness, Maschinenbau, Infrastruktur, IT - Deutschland: Wichtigster europäischer

Wirtschaftspartner - Investitionen in Infrastruktur und im Energiesektor

eröffnen neue Geschäftsmöglichkeiten


Brasilien: achtgrößte Volkswirtschaft der Welt Konsumenten

196 Mio.

BIP

US$ 1,3 Bi.

BIP-Wachstum

- 2009: -0,2% - 2010: 5 - 6% (P)

Währungsreserven

US$ 242 Mrd.

Ausländische Direktinvestitionen

- 1999 - 2009: US$ 315 Mrd. - 2010: US$ 45 Mrd. (P)

Außenhandel 2009

- US$ 281 Mrd. - Exporte: US$ 153 Mrd. - Importe: US$ 128 Mrd. (P) = Prognose

Quellen: Brasilianische Zentralbank / Germany Trade and Invest - Daten für 2009, wenn nicht anders angegeben


Wachstumsmarkt Brasilien Große Geschäftschancen • Infrastrukturprojekte

Ausblick •

Nachhaltiges Wachstum dank stabiler politischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen

• Energieeffizienz und Erneuerbare Energien

Brasilien bis 2018 fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt

• Sicherheitstechnik

Jährliche Wachstumsraten von 5 - 6% erwartet

Wettbewerbsvorteil deutscher Unternehmen: Innovative Spitzentechnologie durch Forschung und Entwicklung

• Oil & Gas (Pre salt) • Schiffs- und Hafenbau • WM 2014 / Olympiade Rio 2016

• Logistik


Paraguay auf einen Blick Fläche: Gesamtbevölkerung:

406.752 km² 6,3 Mio. Einwohner

BIP: BIP pro Kopf: Inflationsrate:

US$ 13,6 Mrd. (2009) → Wachstum - 4,5% US$ 2.169 (2009) 2,8 % (2009)

Importe (FOB): Haupteinfuhrgüter:

US$ 8,5 Mrd. (2008) → Wachstum + 51,8% Elektronik, Erdöl, Kfz und –teile

Exporte (FOB): Hauptausfuhrgüter:

US$ 4,4 Mrd. (2008) → Wachstum + 57,1% Soja, Rindfleisch, Mais

Ausl. Direktinvestitionen:

US$ 2,1 Mrd. (2008), Zufluss US$ 138,3 Mio.

Export in die BRD: Hauptausfuhrgüter:

EUR 75,2 Mio. (2008) → Wachstum - 45,1% Ölsaaten u. ölhaltige Früchte (68,2%) Holz (17%) EUR 83,2 Mio. (2008) → Wachstum + 14,4% Kraftfahrzeuge und –teile (28,7%) Maschinen (19,7%)

Import aus der BRD: Haupteinfuhrgüter:

Quelle: GTAI


Wachstumsmarkt Paraguay IT- Markt in Paraguay Software und Dienstleistungen Umsatz von ca. 15 Mio. US$ (Stand 2009) und

Wachstum von ca. 25% im Vergleich zum Vorjahr. Der Sektor besteht aus ca. 150 Unternehmen.

Hardware Exporte von rund 12 Mio. US$ wobei die

wichtigsten Ziell채nder Venezuela, U.S.A., Brasilien und Argentinien sind. Quelle: Rediex


Uruguay auf einen Blick Fläche: Gesamtbevölkerung:

176.215 km² 3,2 Mio. Einwohner

BIP: BIP pro Kopf: Inflationsrate:

US$ 31,6 Mrd. (2009) → Wachstum + 0,6% US$ 9.449 (2009) 7,5 % (2009)

Importe (FOB): Haupteinfuhrgüter:

US$ 8,5 Mrd. (2008) → Wachstum + 60,4% Erdöl, chemische Erzeugnisse, Maschinen

Exporte (FOB): Hauptausfuhrgüter:

US$ 5,9 Mrd. (2008) → Wachstum + 31,1% Rindfleisch, Milch u. -erzeugnisse

Ausl. Direktinvestitionen:

US$ 8,8 Mrd. (2008), Zufluss US$ 2,2 Mrd.

Export in die BRD: Hauptausfuhrgüter:

EUR 160,2 Mio. (2009) → Wachstum - 23,2% Rindfleisch (30,2%) Bearbeitetes Leder (17,0%) EUR 178,2 Mio. (2009) → Wachstum + 25,7% Automobile und Lastkraftwagen (10,1%) Erdöl aus bituminösen Mineralien (6,2%)

Import aus der BRD: Haupteinfuhrgüter:

Quelle: GTAI


Marke Argentinien


Argentinien: drittgrößte Volkswirtschaft in LA Konsumenten

40 Mio.

BIP

US$ 307 Mrd.

BIP-Wachstum

- 2009: 0,9 % - 2010: 5 % (P)

Währungsreserven

US$ 48,7 Mrd.

Ausländische Direktinvestitionen

- 2010: US$ 11 Mrd. (P)

Außenhandel 2009

- US$ 95 Mrd. - Exporte: US$ 56 Mrd. - Importe: US$ 39 Mrd. (P) = Prognose Quellen: Germany Trade and Invest, Indec, BCRA


Wachstumsmarkt Argentinien IT-Markt in Argentinien Einer der grĂśĂ&#x;ten in Lateinamerika im Bereich Software und IT-Dienstleistungen

Positive Entwicklung des lokalen Hardware-, Software-, Dienstleistungs- und Telekommunikationsmarkts seit Ende der Wirtschaftskrise 2003 Der Sektor erwirtschaftet rund 4,3% des BIP (Stand 2009) Umsatz von ca. 49,4 Mrd. AR$ (Stand 2009)


Wachstum der IKT-Branche

60,000

Mrd. Pesos

50,000 40,000 30,000 20,000 10,000 0,000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010*

IT

Telekommunikation


IT-Markt in Argentinien

Insgesamt betrachtet, weist der Hardwaremarkt die beste Umsatzentwicklung auf und hat mit rund 45% durchschnittlichem Wachstum einen groĂ&#x;en Anteil an der positiven Entwicklung des Marktes. Die durchschnittliche Zuwachsrate des lokalen Dienstleistungsmarktes und des Softwaremarktes betrugen ca. 18% bzw. 16%.

Durch den starken Anstieg der Branche ist eine Zunahme des Online-Handels zu verzeichnen, der um 30% im Vergleich zum Vorjahr anstieg (Umsatz: 5,24 Mio. AR$)


Hardwaresektor Sehr hohe Wachstumsraten: 2003 Anstieg des Umsatzes von 72% auf 1,2 Mrd. AR$ 2004 bzw. 2005 Wachstumsraten von 69% bzw. 50% In den letzten 3 Jahren positive Wachstumsraten von durchschnittlich 39%. Gesamtumsatz 2009: 7,8 Mrd. AR$ (Anstieg von 25% im Vergleich zu 2008)


Lokaler Softwaremarkt

Zuwachsraten in 2003 und 2004 von nur 10%. Durch gestiegene Nachfrage und fortschreitende technologische Entwicklungen, zeigt sich ein Zuwachs des Umsatzes von 21% in 2007 und 25% in 2008. 2009 Umsatz von 3 Mrd AR$ (15%)


Dienstleistungsmarkt

Entwicklung 채hnlich wie die des Softwaremarktes Wachstumsraten in 2003 bzw. 2004 von nur 7% bzw. 10 % Seit der Wirtschaftskrise 2001/2002 in Argentinien verzeichnet der Dienstleistungsmarkt einen Wachstumsanstieg von rund 190%.

Umsatz 2003: 1,9 AR$ und 2009: 5,5 AR$


Dienstleistungen

1. Softwarefactory (Offshoring / Nearshoring) 2. AMS Application Management Services 3. IT Ausbildung (lokalen oder internationalen Markt – e-learning) 4. On demand Services 6. Service und Entwicklung 7. Security Manager Services 8. Consulting 9. Business Intelligence and Data mining 10. Telecom Managed Service (Consulting, Network Design, Deployment, Remote Management, Technical Support & Auditing)


Telekommunikation Starker Anstieg des Telekommunikationssektors mit 채hnlichen Wachstumsraten wie im IT-Sektor.

Insbesonders Anstieg der Anzahl der Handy- und Internetbenutzer. Handynutzung verdoppelte sich zwischen 2005 und 2009 von 18,3 Mio. auf 36 Mio. Die Internetnutzung im selben Zeitraum stieg um 130%. Nutzung mobiler Breitbandanschl체sse stieg um 200% (600.000 Anschl체sse) Auch in den n채chsten Jahren werden hohe Wachstumsraten erwartet.


Technologiemarkt und Import Verkaufsanstieg von Flachbildschirmen von 75,4%, Monitore 50,3%, Notebooks 16,3% und Smartphones 14,4% Der Verkauf von Notebooks und Netbooks ist insgesamt in 2009 um 59% gestiegen und hat eine Stückzahl von 900.000 überschritten. Starker Aufschwung beim Handel mit GPS 2008 wurden 4324 Geräte importiert 2009 7503 Geräte (Anstieg von über 70%) Import: Anstieg von BlackBerrys um 109% (175.000), I-Phoneimporte gingen dagegen zurück von 38.000 auf 15.000 Stück.


Umsatz des Hardware-, Softwareund Dienstleistungsmarktes

8,0 7,0

Mrd. AR$

6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 2002

2003

2004

2005

2006

2007

Jahr

Hardware

Software

Dienstleistung

2008

2009


Umsatz Seit 2003 kontinuierliches Wachstum der gesamten Branche. Der Umsatz stieg von 2003 auf 2009 um fast ein Vierfaches an. 2003: 13,6 Mrd. AR$ (IT: 4,7 Mrd. AR$, Telekommunikation: 8,9 Mrd. AR$) 2009: 49,4 Mrd. AR$ (IT: 16,4 Mrd. AR$, Telekommunikation: 33 Mrd. AR$)

F端r 2010 wird laut Experten ein Wachstum des Sektors zwischen 15 und 18% erwartet.


Die Region bietet folgende Vorteile -

Bildung (Höchste Alphabetismusrate LA – Argentinien 97 % - Brasilien 94%) Zeitzone (Real Time Kommunikation) Sprache und Multikulturalität (Argentinien: 500.000 Deutsche, 130 Deutsche Institutionen wie deutsche Schulen, deutsches Krankenhaus, deutsche Clubs – Brasilien: größte deutsche Gemeinschaft im Ausland) - Infrastruktur und Sicherheit (Eines des größten Kommunikation- und Datennetz LA / Non Stop Services) - Unterstützung durch den Staat (Argentinien: „Ley de Promoción de la Industria del Software“ – Gesetz zur Förderung der Softwareindustrie) - Kosten (Argentinien: billigste Kosten in der Region bezogen auf Arbeitskraft, Infrastruktur und Dienstleistungen)


Vielen Dank f端r Ihre Aufmerksamkeit!

dcortina@ahkargentina.com.ar


Der Markt für IKT-Anbieter Argentinien/Brasilien,