Page 4

Grußwort des Waldorfkindergärten Hagen e.V. KiBiz! Kibiz! Kibiz! und die Folgen Liebe Triangel- und Mittendrinleser, liebe Eltern, Freunde und auch liebe Ehemalige, seit dem Kindergartenjahr 2008/2009 haben sich viele Dinge grundlegend geändert. Seit Inkrafttreten des Kinderbildungsgesetz unterliegen alle Kindergärten in NRW einer neuen Finanzierungssituation. Auch für unsere beiden Einrichtungen hatte diese Änderung der Finanzierungsgrundlage weitreichende Folgen, auf die es sich einzustellen galt. Erst durch umfangreiche Neu- und Anbauten mit einem Investitionsvolumen von über 600 TEUR, die Aufnahme der U3-Betreuung in das Betreuungsangebot, weitere Veränderungen in der Gruppenstruktur und eine Erhöhung des Elternbeitrages konnte das durch die Kibiz-Einführung entstandene strukturelle Defizit ausgeglichen werden. Diesen Prozess haben wir alle gemeinsam – Kollegien, Eltern und Vorstand – in den vergangenen Jahren zu einem durchaus positiven Ende geführt. Allerdings mit einem Haken: Wie man den letzten Bilanzen, die auf den Mitgliederversammlungen vorgestellt und erläutert wurden, entnehmen kann sind quasi keine Möglichkeiten mehr vorhanden Rücklagen für notwendige, zukünftige Investitionen zu bilden. Die Geschäftsjahre enden durchweg mit einer guten, „schwarzen Null“. Dies wird auch in den kommenden Jahren so bleiben und den Druck auf alle Beteiligten aufrecht erhalten.

Die Anforderungen an die ErzieherInnen, die engagierten Eltern und den Vorstand sind in diesem Zeitraum fühl- und messbar gestiegen. Es wird die große Herausforderung für das kommende und die folgenden Kindergartenjahre werden, diese Anforderungen wieder auf ein Maß herunterzuschrauben, das von jedem einzelnen der Beteiligten auch zu leisten ist. Die Gesundheit und das Wohlbefinden aller MitarbeiterInnen in den Kollegien sollte unser vorrangiges Ziel sein. Nur so werden wir das ohnehin vorhandene pädagogische Engagement, die individuelle Belastbarkeit und die Freude an der täglichen Begleitung unserer Kinder mittel- und langfristig erhalten können. Dieses Ziel werden wir aber nur dann gemeinsam erreichen, wenn wir die Lasten auf viele Schultern verteilen und alle mit viel Freude und Engagement „mit anpacken“. Insbesondere Ihr Engagement, liebe Eltern, in Garten-, Verantwortungs-, Bastel-, Technik- und vielen weiteren Arbeitskreisen leistet hier nicht nur einen wichtigen, sondern den entscheidenden Beitrag, weil es die ErzieherInnen an dieser Stelle spürbar entlastet und anthroposophische Pädagogik in der Form ermöglicht, die wir uns alle wünschen. Unser Kindergartenverein ist und bleibt eine Elterninitiative und soll kein Dienstleistungsbetrieb werden. Wir sind gefragt, packen wir es an!

Für den Vorstand, Henning Funke

„Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden,

kannst du etwas Schönes bauen.“

Erich Kästner

4

Profile for Udo Wortmann

Midri/Triangel Sommer 2014  

Zeitschrift zur Waldorfpädagogik in Hagen

Midri/Triangel Sommer 2014  

Zeitschrift zur Waldorfpädagogik in Hagen

Advertisement