Page 1

KROKODILE OHNE SATTEL Deutsche Textliste ( 9 Okt. 2012) BRITTA WANDAOGO Kaddi: Ich kann die Frage nicht beantworten. INTRO / TITEL Kaddi redet in Kamera (O-Ton) (KAIRO) Kaddi Ich habe jetzt keine Angst oder so, aber ich denk schon mal manchmal, dass wir also das wir irgendwie 4000 nicht mehr erreichen, dass es uns dann einfach nicht mehr gibt, also 4000 so..., dass es uns einfach nicht mehr gibt. Aber kann auch ein bisschen später sein. Ja, eine Million, stell dir mal vor, eine Million, ob wir das erreichen?

AUF DEN KROKODILEN (BURKINA FASO) Kaddi: Und da ist noch eins. Papa siehst du das? Salif: Ja es komm hier hin. Ja komm zu mir her, hier. Kaddi: Takki, Zieh! Takki, Zieh! Britta: Kaddi, jetzt ist zu spät! Salif: Ja hol mal. Kaddi: Warum? Salif: Ja er geht weg. Britta: Guck mal jetzt ist er weg. Kaddi: Warum habt ihr den nicht festgehalten? Salif: Ja du musst das ziehen. >> WASSER EINTAUCHEN Kaddi bügelt (KÖLN) Kaddi: Bist du deutsch oder afrikanisch? Deutsch, nicht deutsch, sagt der...! Britta: Was bist du denn? Kaddi: Deutsch! Britta: Nicht mehr afrikanisch? Kaddi: Nee! Britta: Willst du nicht mehr nach Afrika fahren? Kaddi: Doch! Ich bin aber Afrikaner. Afrikaner ist deutsch, oder nicht? Oder hab ich nicht Recht, Mama? Hääh, ist ja noch so voll! Ist egal! Britta: Es gibt aber kein egal. Kaddi: Doch, Doch...


Britta: Nein. Kaddi: Doch Britta: Nein. Kaddi: Doch... Doch

Kaddi steht auf Küchentisch (KÖLN) Britta: Salif setzt dich durch. Salif: Wer? Britta: Kannst das Kind nicht die ganze Zeit auf dem Tisch rum tanzen lassen. Kaddi O-Ton: Mein Vater hat einmal zu mir gesagt, dass es wichtig ist wo man herkommt, die Wurzeln, der Ursprung und meine Mama hat gesagt, dass man alle Leben in einem Topf tun kann und dann kann man das Glück finden.

Markt in COUTONOU // (SUBJEKTIVE) (BENIN) Britta: Kaddi. Kaddi O-Ton: Ich fahre mit Mama und Papa auf ein großen Markt in Benin. Ich schau mir alles ganz genau an. Es gibt soviel zu sehen, alle transportieren irgendwelche Dinge, hasten durch die Gegend. Ich will nicht bei Mama an der Hand sein, ich will selber laufen, bis wir heute Abend auf dem Hof bei Oma sind.

Omas Hof in Tenkodogo (BURKINA FASO) Kaddi O-Ton: Alle Wandaogo Kinder rufen mich Bandy Chef, weil ich mich immer durchsetzten will. Ich will Chef sein, so wie mein Papa!

Küchendialog Kaddi + Papa (KÖLN) Kaddi: Papachen... Man sieht mich nee? ... ein bisschen brauner und Papa ein bisschen schwärzer. Salif: Ja klar, du kommst von mir, oder? Kaddi: ja. Salif: Guck mal wie du lachst. Kaddi: Papa sind die gleich? Salif: Ja Kaddi: Nee, die sind nicht gleich, einer war brauner. Salif: Welche ist brauner? Kaddi: Nee, die sind nicht. Guck, die haben eine andere Farbe. Salif: Guck mal hier ist krumm!


In den Rhein gehen (KÖLN) Kaddi O-Ton: Manchmal verknote ich mein Gehirn und denke mir Geschichten aus Ich vergesse Afrika jeden Tag ein Stückchen mehr. Ich stell mir lieber vor was nach der Welt im Himmel passiert, wie man auf einer Wolke sitzt, einkaufen geht oder ins Kino und nie stirbt. Hof in Tenkodogo / Tanzen (BURKINA FASO) Kaddi O-Ton: Aber mein kleiner Himmel lebt auf dem hof meiner Oma, wenn Onkel Zeni mit uns tanzt, wie kann ich das vergessen, ich will nicht still sitzen, doch Oma ruft mich immer nur Kaddi und Kaddi und Kaddi und Kaddi und Kaddi und Kaddi Salif: was sagt sie? Kaddi: Waka. Salif: Das heißt? Kaddi: Herkommen. Britta: Kannst du deine Oma nicht so gut verstehen. Aber die ist lieb? Kaddi: Aber ich kann die nicht verstehen. Britta: Und deine Schwestern? Kaddi: Meine Schwestern sind wunderschön. Kaddi O-Ton: Manchmal fühle ich mich wie der Mittelpunkt der Erde.....Kaddischa die Weiße, die Nasara, auch meine Schwestern rufen mich le Blanc, die Weiße. Aber ich bin doch die gleiche Kaddischa, wie immer.

Dialog Kaddi Papa Köln Wohnzimmer (KÖLN) Salif: Jetzt bist du 5 Jahre alt, was willst du noch mal in fünf Jahren, eine Schwester oder einen Bruder? Kaddi:.....hmm.... Ja. Salif: sag doch.......hmm ....... ich hör nichts! Ja weil Papa ist hart, deswegen. Kaddi: Hmm (JA) Salif: Aber sonst? Papa ist hart! Ja weil, ich weiß wie du bist, deswegen ich bin ein bisschen hart mit dir. Du hörst überhaupt nicht. ...ich schick dich irgendwo. Kaddi: Wo denn? Salif: Ja das ist mein Geheimnis. Kaddi: Ach ich weiß schon wo. Salif: Ja wo? Kaddi: Sag ich nicht.


Hof in Tenkodogo / Tanzen auf dem Autodach (BURKINA FASO) Kaddi O-Ton: Ich bin wieder zurück, ich bin glücklich und könnte es in die Welt schreien. Ich will nicht erwachsen werden, Kann es überhaupt funktionieren? Kaddi auf der Strasse (GHANA) Kaddi: Boah ähh hier merkt man irgendwie total die andere Welt. Kaddi fotografiert (GHANA) Kaddi O-Ton: Die Erde in Afrika riecht nach Kraft und Energie, aber ich schmecke sie nicht mehr richtig. Ich laufe wie eine kleine Touristin durch die Straße, irgendwas ist anders geworden, ich weiß nur nicht was. Ich will ich sein, alle anderen gibt es schon und ich weiß.... Kaddi redet in Kamera (O-Ton) (GHANA) Kaddi: Hier ist es gar nicht so gefährlich, so ein Quatsch. In Afrika soll es gefährlich sein, das glaub ich gar nicht, ich war ja hier schon mal. Es ist hier überhaupt nicht gefährlich. >> WASSER EINTAUCHEN Kaddi O-Ton: Ich wache auf sitze irgendwo am Ende der Welt und grübele, ich denke über Weltuntergänge und mich selbst nach, in meinem Kopf schwirrt alles was ich nicht an mir mag..... Kaddi redet in Kamera (O-Ton) (KAIRO) Kaddi: ... dass ich Schwierigkeiten habe in der Schule, dass ich keine beste Freundin habe ...dass ich keine Geschwister habe ......dass ich mit meinem Vater nicht so gut klar komme. Kaddi O-Ton: Wenn ich nachdenke fallen mir immer nur die Sachen ein die ich nicht mag ....obwohl meine Ma nur wissen wollte was ich an mir gut finde, worauf ich stolz bin.... Meine Ausstrahlung....meine Augen.... Das ich so groß bin! ....Ja

fin.

Krokodile ohne Sattel - Dialog  

wandaogo.de