Page 1

P O R T F O L I O


PROJEKTE Mediterraneum

Schaugewächshaus für die Uni Bonn

04 - 17

DAS HAUS AN DER ECKE

Aachener Eckhaus

18 - 29

L.A.B.

Nachhaltiger Städtebauentwurf für die Stadt Düren

30 - 43

Pan(n)orama

Membranpavillion Arsenale di Venezia

44 - 47

Andere Arbeiten

48 - 55


-1-


MEDITERRANEUM mediterranes Schaugewächshaus für die Uni Bonn

-4-


-5-


MEDITERRANEUM Schaugewächshaus für die Uni Bonn Integriertes Projekt Baukonstruktion Tragwerklehre Gebäudetechnik Bearbeitung in 6er Gruppen Für die Uni Bonn sollte ein mediterranes Schaugewächshaus konzipiert werden. Auf einen schräg gestellten Betonsockel, der sämtliche Funktionsräume beinhaltet und zusätzlich als Umlauf und Aussichtsplattform dient, setzt sich eine leichte Ringnetzkuppel aus Stahl, die mit ETFE Pneus eingedeckt ist. Der Sockel gewährt nicht nur auf der Rückseite einen Einblick in das Innere des Gewächshauses, sondern rahmt auch im Inneren die Natur. Die Be- und Entlüftung des Gebäudes erfolgt über das Aufstellen der Membranelemente im untersten Kuppelring, und im Hochpunkt über ein 6m breites Opaion, das sich hochschieben lässt, um warme Luft entweichen zu lassen.

-6-


MEDITERRANEUM - PERSPEKTIVE -7-


Pflanzsteinstützmauer

MEDITERRANEUM - FASSADENSCHNITT A - A -8-


MEDITERRANEUM - ANSICHT SÜD WEST -9-


A

37.6

Fallrohr DN150

20

3.69 20

3.69 20

Wartungsklappe 65 x 65cm

9

3.69

3.6

20

STG 6 x 17,93/27,14

20

5

9

3.6

4.86

3.6

9

20

20

er

au

m

in

te

zs

an

5

7

.6

9

3.6

13

3.69

Pfl

B

1.40

20

3 5

3.69

13.95

2.85 5

20

20

C

1.40

3 20 3

1.75 er Pflanzsteinmau

53 20

1.26

2.10

LED-Uplight, Absinthe Big LED 15W - 230V, Edelstahl, ø126mm, IP67

3.69

STG 22 x 18/23

25

55.75

20

20

12.95

LED-Spotlight, Absinthe Venus pin black structured LED 11W 240V, IP65

MKreis,i

90 2.10

1.985

2.35

1.80

1.28

30

WC barrierefrei ca. 5,4m²

18.80

20

1.705

MKreis,a

25.825

1.505

40

3.085

Fallrohr DN120

90 Fallrohr DN120

1.28

20

3.69

25

Schacht für gebäudetechnische Installationen ca. 7m2

Mittelmeerhaus ca. 908m²

5

20

4.25

9 3.6

7.48

LED-Underwater Light, Absinthe Zodiac 7W, IP68

5.98 11.95

Lagerfläche ca. 12m2 20

sy en ad re ss Tü Fa l S niso VIS it Ja m

Wasserfläche

m

ste 9

WU-Beton C 30/37

se

0

2

.0

34

"J

an

2.1

3.6

20

V m ISS it Ja F a 3.0 nis ssa 0 ol de Tü nsy re st em

1

4.7

n"

20

Lagerfläche ca. 12m2 20

Büro ca. 18m²

90 2.10 20 90 2.10

3.00 VISS Fa mit Janis ssad ol Tü ensy re stem

Stahlbeton C 30/37 "Jan

sen"

40

40 5

Dämmbeton LC 12/13

6

2.8

7.30

2.10

Büro ca. 18m² 4.87

5

40

40

40

Info und Ticketschalter mit Schließfächern ca. 10m²

90 2.10

1.90

2.00

Lagerfläche ca. 12m2 8.135

5.00

10

Eingangsbereich ca. 48m² 5

5.035

4.66 3.10

2.00 4.00

VISS Fassadensystem "Jansen" Einsatzelement Janisol Türe

sen" HI m "Jan VISS ensyste Fassad Konstruktion VISS Riegel Pfosten-

11.00 2.00 4.00

4.00

1.50 2.50

1.50 2.50 Aco Drain B125

1.80

VISS Fass VISS Dreh adensystem "Jansen" türe

2% Gefälle

6.45

A

37m²

0 1.5 0 2.1

Gärtnerei ca.

20

n" se an

"J

C

MEDITERRANEUM - GRUNDRISS EG - 10 -

B


6.26

.60

Opaion (Entlüftung) Öffnungselement

10.20

10.20

Gussknoten

Pneus Regeldetail

14.45

15.00

Öffnungselement (Belüftung)

Primärtragwerk Rundstahlprofil Ø 108mm, s=3,6mm

15

°

80

ETFE-Kissen (inkl. integriertem Sonnenschutz)

Stahlbeton C30/37

1.45

LED Downlight - Einbauleuchten, Seeger Ø100mm

2.385

4.00

4.80

165

GEZE Direktaufsteller

EINGANGSBEREICH Pflanzsteinstützmauer

Fallrohr DN 150

1.40

1.14

26

befahrbarer Estrich

Mittelpunkt 1

6.95

25

9.855

Mittelpunkt 2

1.13

12.765

40

3.555

4.44

1.80

3.04

3.04

9.00

10.985

12.765 37.60

MEDITERRANEUM - SCHNITT A-A - 11 -

4.85

90

6.10°

Sockelanschluss Dämmbeton LC 12/13

Stahlbeton C30/37 2% Gefälle

Kuppel-Neigungswinkel


MEDITERRANEUM - DETAIL FASSADE - 12 -


MEDITERRANEUM - DETAIL SOCKELANSCHLUSS - 13 -


MEDITERRANEUM - MODELL M 1:50 - 14 -


MEDITERRANEUM - MODELL M 1:50 - 15 -


MEDITERRANEUM - MODELL M 1:50 - 16 -


MEDITERRANEUM - FASSADENMODELL M 1:20 - 17 -


das haus an der ecke BACHELORPROJEKT ARCHITEKTURGESCHICHTE & BAUKONSTRUKTION

- 18 -


- 19 -


DAs Haus an der Ecke Bachelorprojekt Eckbebauung im Frankenbergerviertel Architekturgeschichte & Baukonstruktion Entwurfsaufgabe war es, an der Oppenhofallee im gründerzeitlichen Frankenberger Viertel eine Eckbebauung zu entwerfen. Die Dreischichtigkeit der Stadtarchitektur bietet Räumlichkeiten für ein Bistro und einen Weinhandel im Erdgeschoss. In den darüberliegenden zwei Obergeschossen können die Flächen mit Büroräumen und Praxen bespielt werden. Das 3., 4. und 5. Obergeschoss wird der Wohnnutzung zugeordnet, während die Wohnungen im Staffelgeschoss einen ugang zu einer privaten Dachterrasse erhalten. Die Entwurfgeometrie des Baukörpers basiert auf einem 1.25er Raster, das orthogonal von den jeweiligen Straßenseiten generiert wurde. Im Schnittpunkt der beiden Rastersysteme entstehen somit stumpfe und spitze Ecken, die die Räume bilden. Die vertikale Erschließung des Baukörpers erfolgt über ein dreieckiges Treppenhaus, das zentral im Baukörper gelegen ist und sich zum Innenhof öffnet. Um das Triangeltreppenhaus positionieren sich alle untergeordneten Nebenräume, die nicht zwingend natürlich belichtet und natürlich belüftet werden werden müssen. Alle anderen Räume, die zum Wohnen oder Arbeiten dienen, orientieren sich zu den beiden Straßenfronten. - 20 -


ECKHAUS - PERSPEKTIVE - 21 -


ECKHAUS - INNENPERSPEKTIVE (BISTRO) - 22 -


ECKHAUS - GRUNDRISS EG - 23 -


ECKHAUS - GRUNDRISSE UG, 1/2OG, 3.4.OG, 5. OG - 24 -


ECKHAUS - ANISCHT Schlosstraße, ANISCHT Oppenhofallee - 25 -


Skizzenbuch - Inneperspektive Bistro - 26 -


Skizzenbuch - Inneperspektive Wohnen - 27 -


ECKHAUS - FASSADENSCHNITT - 28 -


ECKHAUS - SCHNITT A-A - 29 -


l.a.b

LIVING AGRICULTURE BUSINESS DÜREN

- 30 -


- 31 -


L.a.b LIVING AGRICULTURE BUSINESS Nachhaltiger Städtebau Entwurf für die Stadt Düren Städtebau & Landschaftsarchitektur Bearbeitung in 5er Gruppen Das Gebiet ist ein estfeld für die ukunft der Agrarwirtschaft, sowohl im urbanen als auch im ländlichen Raum. Wir vereinen sowohl verschiedene Prinzipien der Subsistenzwirtschaft mit dem städtischen Wohnen, als auch die großräumige, regionale Landwirtschaft über eine gemeinsame Agrarforschung. Der Entwurf beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit es möglich ist, in einem urbanen Stadtraum Wohnen, die Produktion von Lebensmittel und Forschung zu verknüpfen. Das Integrieren der Quartierelemente ( Gewächshäuser,Aquaponicanalagen , Streuobstwiesen und Hochbeete) in den Stadtraum sorgen nicht nur für eine architektonische Vielfalt, sondern verbessern auch eindeutig die sozialen Strukturen innerhalb des Quartieres. Die Pergola-Türme vermitteln zwischen den Kleinquartieren und dienen als Landmarken im Stadtraum. Die Architektur des Quartieres wird durch modulare Holzwohnhhäuser gebildet, deren Erschließungen über bewachsene Laubengänge erfolgt. Die Dächer werden als Dachgärten genutzt. Es war wichtig, die versiegelte Fläche des Gebäudes, über die Dachbegrünung, der Natur zurückzugeben. - 32 -


LAB - PERSPEKTIVEN - 33 -


ENTWURFSPLAN 1:1000

L.A.B - ENTWURFSPLAN - 34 -


orientierung verkauf weiterverarbeitung aufsicht m1:100

food sharing verbesserte luftqualität

identität

sozialer treffpunkt

fledermauskästen

stauraum für gartenwerkzeug

seitenansicht M 1:100

FLEDERMAUSKÄSTEN

lager

klappleiter

bienenpark

schnitt a-a m1:100 Streuobstplatz Hochbeetplatz

glashausplatz Aquaponicplatz

axonometrie grundriss m1:100

L.A.B - PERGOLATÜRME - 35 -


bienenpark

Streuobstplatz Hochbeetplatz Aquaponicplatz

glashausplatz

Streuobstplatz

kompostierungsanlage forschungs-labs streuobstplantagen FORSCHUNGSFelder ERNTEGÄRTEN geWÄCHSHÄUSER

bienenpark Aquaponicplatz MARKTPLATZ quartierszentrum

markthalle

elemente des Quartiers Forschungs-Labs streuobstplantagen Forschungsfelder Erntegärten Agrarstreifen quartiers-achse

glashausplatz

Hochbeetplatz

kleingartenverein

L.A.B - ISOMETRIE - 36 Agrar-Aktiv-Verein


infrastruktur

grünflächen parkanlagen öffentliche halböffentlich privat

L.A.B - ISOMETRIE GRÜNFLÄCHEN - 37 -


Die BioÖkonomie macht‘s möglich

senkung der emissionen Nachwachsende Rohstoffe

STROH

reinigungsmittel

spinnenseide

LAUFSCHUHE

Kaffesatz

kaffeetassen

Holzreste

legosteine

milch

garne für textilien

Hülsenfrüchte

Speiseeis

buffalo-würmer

burger

zucker

displays

mais

windeln

forschung & Entwicklung

beitrag zur ernährung der weltbevölkerung

Produktion recycling der produkte

ressourcen Sparen und die Umwelt schonen alltägliche Produkte

NACHHALTIGe

WIRTSCHAFT

WIRTSCHAFTsWachstum L.A.B - BIOÖKONOMIE - 38 -


L.A.B - QUARTIERSELEMENTE - 39 -


L.A.B. - MODELL M 1:5000 - 40 -


L.A.B. - MODELL M 1:5000 - 41 -


L.A.B. - MODELL M 1:5000 - 42 -


L.A.B. - PERGOLATURM 3D DRUCK M 1:200 - 43 -


pa(n)norama MEMBRANPAVILLION S DI I

- 44 -


PANNORAMA - PERSPEKTIVE - 45 -


pa(n)norama Tragwerklehre - Bauen mit Texil Für die Architektur Biennale 2018 in Venedig soll ein Beitrag geleistet werden, der die Vielfalt und die Möglichkeiten moderner Membrankonstruktionen zum Ausdruck bringen soll. Der Membranpavillion Pannorama (il panno - das uch positioniert sich zentral im alten Schiffsbecken der historischen Schiffswerft enedigs. Die weiße Membran schwebt leicht über der Wasserfläche und generiert durch seine Formund Farbgebung einen Kontrast zu den historischen, venizianischen Bebauungen. Die spitz zulaufende Dachform erinnert an den Rumpf einer Segelyacht und gewinnt, durch die ansteigenden Hochpunkte, zusätzliche Dynamik . Die Progressivität der Membrankonstruktion wird einerseits durch die schräggestellten ,eingespannten Stützen geschaffen, andererseits streben die ligranen Stützen noch weit über die Membran in den Himmel empor. Die vier Stützen, die die Membran tragen, sollen Bezüge zu Pfählen, die in ganz Venedig das Anlegen von Schiffen und Gondeln ermöglichen, herstellen. Die embran öffnet sich in seinem iefpunkt mit einem großen Stahlkranz, der ebenfalls dynamisch schräg, schwebend über dem hölzernen Ponton abgespannt ist. Der Stahlkranz rahmt nicht nur den Himmel, sondern erzeugt ein Impluvium und zentriert um dieses Sitzmöglichkeiten, die in dem Holzponton integriert sind. - 46 -


PANNORAMA - MODELL & PERSPEKTIVE - 47 -


andere Arbeiten

- 48 -


- 49 -


TUNNELBLICK - 50 -


ORANGEN - 51 -


PAPIERSKULPTUR - 52 -


SCHACH IM LAUB - 53 -


- 54 -


O G

IS H FO - 55 -

I

HO

Portfolio | Moritz Waldhelm  
Portfolio | Moritz Waldhelm  
Advertisement