Page 1

Langlauflehrer Erwin Huber gehรถrt zum Langlaufteam von St. Moritz Nordic.


SUVRETTA SPORTS ST. MORITZ OVAVERVA SHOP & SPORTZENTRUM

NEUES LANGLAUFZENTRUM ST. MORITZ VERKAUF – VERMIETUNG – TEST – SERVICE – WACHSZENTRUM – MODE – UNTERRICHT TEXT: BLUES

In St. Moritz gibt es nicht nur ein neues Hallenbad, sondern auch ein neues Langlaufzentrum. Bis zum Winter 2013/14 war das Austria-House der Ort für Langlauf. Jetzt findet man alles rund um Langlaufsport im Erdgeschoss des OVAVERVA Hallenbad – genauer gesagt im Outdoorshop von Suvretta Sports. Mit dem Standortwechsel verbesserte sich die Infrastruktur: Neben dem Langlaufskiverleih mit 200 Ausrüstungen für Profis bis hin zu Einsteigern findet man alles, was das Langlaufherz begehrt: Ski und Schuhe mit den Hauptmarken Fischer und Rossignol. Natürlich sind auch Stöcke von Leki oder Swix und trendige Langlaufmode erhältlich. Bei ausgebildeten Experten kann man nicht nur Unterricht buchen, sondern auch seine Ski im modernen Wachszentrum präparieren lassen. Auch für den, der seine Ski selbst wachsen möchte, stehen wieder „Skiböcke“ bereit. Diese befinden sich am Langlaufloipeneingang im oberen Stock. Sogar Duschen, Umkleidekabinen und Depotschränke mit Schuhtrockner und Skiständer stehen dort zur Nutzung bereit. Möchte man seine Technik verbessern, kann man direkt im Langlaufzentrum einen Langlauflehrer buchen.

Foto: Fischer Sports GmbH

Farbenfroh und trendy - Langlaufmode

NEW CROSS COUNTRY CENTER ST. MORITZ BY SUVRETTA SPORTS · Booking counter for the St. Moritz Swiss Cross Country Skiing School · Nordic Shop with cross country ski hire for beginners right through to professionals · Rossignol Test Center and Fischer Racing Center · Cross country skiing fashions with trendy brands such as Maloja, Löffler and X-Bionic · Modern infra-red waxing machine in the Service Center · The Public cross country skiing infrastructure is covering 350m2: Ski depot, changing rooms, waxing room, showers.

Ob kaufen oder mieten für Einsteiger bis zum Profi steht alles bereit.

BLUES MAGAZIN 69


© Nordic Focus

ALEXANDER LEGKOV (RUS)

50 km Free Gold medallist - Sochi 2014 Relay men Silver medallist - Sochi 2014

A N OTHER B EST DAY

#BANDOFHEROES

X-IUM

SKATING WCS

X-IUM

PREMIUM SKATE


NEW NORDIC EXPERTS ST. MORITZ NORDIC CENTER

LANGLAUFSCHULE ST. MORITZ GRUPPENKURSE – PRIVATUNTERRICHT – LANGLAUFPAUSCHALEN - SCHNEESCHUHWANDERUNGEN FOTO: ANDRI MARGADANT | TEXT: BLUES

Viele Jahre hat Albert Giger das Langlaufzentrum in St. Moritz im Austria House geführt. Er geht nun in Pension. Suvretta Sports übernimmt die Langlaufschule. Langlaufsport ist in „Mode“. Mit Dario Cologna und Curdin Perl hat sich der Langlaufsport wieder als Trendsportart etabliert. Der allgemeine Gesundheitsgedanke und die Freude an der Bewegung in der freien Natur sind Argumente für Langlauf. Mit der richtigen Ausrüstung macht es noch mehr Spass:

Erwin Huber beim Skaten auf Engadiner Schwarzeis im vergangenen Winter.

ENGLISH TEXT

CROSS COUNTRY SCHOOL ST. MORITZ

Erwin Huber kennt man vom „alten“ Langlaufzentrum. Er unterrichtet nun auch in der neuen Langlaufschule St. Moritz Nordic von Suvretta Sports. Erwin stammt aus dem Kanton Luzern und ist seit 30 Jahren patentierter Langlauflehrer. Ihm macht es grosse Freude, mit Leuten aus der ganzen Welt Kontakt zu haben. Im Sommer ist sein Arbeitsplatz auf der Alp Languard bei der Bergstation.

· Daily private lessons: Improve your skiing technique with professionals. · A range of lessons in small groups: Exprience more together - whether classic or skating style. · New: Night Loiped Trail Lesson – Every Friday evening. · Cross country skiing camps · Snowshoe tours

· Marianne Pool – Langlauflehrerin · Pablo Robledo – Langlauf- und Skilehrer · 12. Platz, 20 km Klassik Langlauf Para· lympics in Sotchi 2014

www.suvretta-sports.ch

BLUES MAGAZIN 71


SUVRETTA SPORTS ST. MORITZ WINTERSPORT UNTERSTÜTZT SOMMERSPORT

LANGLAUF – DAS OPTIMALE WINTERTRAINING FÜR BIKER STEFAN PULFER – BERATER IM NEUEN ST. MORITZ NORDIC- UND BIKE CENTER Als erfolgreicher Mountainbikespezialist ist für Stefan Pulfer der Langlaufsport eine willkommene Alternative für sein Wintertraining. Der Skilanglauf ist ein vielseitiger Sport mit zwei Stilarten: Klassisch und Skating. Der Diagonalschritt und der Doppelstockschub bilden die technischen Grundlagen in der klassischen Technik, die relativ leicht zu erlernen ist. Die freie Technik, der sogenannten Skatingstil, basiert auf dem Doppelstockeinsatz und dem Schlittschuhschritt mit seiner dynamischeren Gleitphase. Neueinsteiger benötigen für gewöhnlich etwas länger, um sich an diese Technik zu gewöhnen. Sich bei ausgebildeten Langlauflehrer die Grundschritte beibringen zu lassen, ist eine sinnvolle Investition, die Frusterlebnissen vorbeugt. Selbst absolute „Kraftausdauer-Tiere“ gelangen immer wieder zu der schmerzlichen Erkenntnis, dass

TEXT: FABIAN ERNY / BLUES

sich Kraft erst durch fachkundige Anleitung optimal auf gleitende Ski übertragen lässt. Nach einem regelmässigen Skilanglauftraining im Winter machen die Rad- und Laufeinheiten im Frühjahr mehr Spass, das weiss auch Stefan. Dank gekräftigter und gezielt aufgebauter Waden-, Oberschenkel- und Gesässmuskulatur zeigen sich oft verblüffende Trainingsergebnisse. Dazu kommen gestärkte Arme, eine verbesserte Bauch- und Rumpfmuskulatur und damit eine höhere Stabilität. In seinem Leben dreht sich „fast“ alles um Sport. Stefan`s Erfolge 2014 · Engadin Bikemarathon 1. Platz (66km – Herren Fun2) · Gurtenclassic 2. Platz (Duathlon) · Engadin Bike Cup 3. Platz

LANGLAUFEN, DIE GANZKÖRPERSPORTART – DIE OPTIMALE VORBEREITUNG Beim Skilanglaufen sind ca 90% der grossen Muskelgruppen gefordert. Vom Nacken über den Schultergürtel, Arme, Rumpf, Beine bis zu den Zehen werden fast alle Muskelgruppen effektiv gekräftigt. Koordinative Fähigkeiten, Gleichgewichtssinn und stabile Haltekräfte im Verbund stellen eine Herausforderung dar und bieten zusätzlich Trainingsreize. Denn erst das Zusammenspiel von Kondition, Ausdauer, dynamischer, wie statischer Kraft und entsprechende Technik ermöglichen den höchsten SkilanglaufGenuss: Das lange, schnelle Gleiten auf perfekt gewalzter Loipe.

BLUES MAGAZIN 72

Wenn der Schnee im Frühjahr schmilzt, können für Stefan Pulfer getrost die Sommerwettkämpfe mit dem Mountainbike kommen.


STEFAN UND ROGER

MIT DER RICHTIGEN AUSRÜSTUNG GEHT’S BESSER

DIE SPEZIALISTEN STELLEN IHRE LANGLAUFAUSRÜSTUNG VOR LANGLAUFEN IST EIN PREISWERTER SPORT.

STEFAN VERTRAUT AUF FISCHER

ROGER STEHT AUF ROSSIGNOL

SKI: Speedmax Der Ski ist extrem leicht (unter 1kg) und schnell durch die neue „Cold Base Bonding“-Konstruktion, die für perfekte Wachsaufnahme sorgt. Er ist leicht „gerockt“, was für leichtes Drehen mit wenig Kraftaufwand sorgt, daher auch bei Sulzoder Neuschnee perfekt. SCHUH: RCS Carbonlite Der Schuh hat eine super Passform und überträgt die Kraft direkt auf den Ski. Die Ferse ist individuell einstellbar, dank des „Heel Fit Strap“. Bei kalten Temperaturen ist er angenehm warm.“

SKI: X-IUM WCS Weltcup Rennski Dieser Ski hat eine 3D-Carbon Profil-Konstruktion. Auch die Schaufel besteht aus Carbon und ist nicht nur in Längsrichtung leichter, sondern auch in der Torsion. Er schwimmt über Geländeunebenheiten und macht Skatingbewegungen einfacher. SCHUH: X-IUM Premium Skate Der ultraleichte Schuh (450 Gramm) hat eine neue Carbon-Konstruktion, vom Schaft bis zur Ferse. Ich laufe seit 20 Jahren Rossignol und bin von diesem besonders begeistert. Die Sohle ist verwindungsstabil und damit funktioniert die Kraftübertragung auf den Ski perfekt.

· Stefan Pulfer ist Mitarbeiter von Suvretta Sports.

· Roger Sendlhofer ist Suvretta Sports Shop manager.

TEXT: BLUES | FOTO: CLAUDI TEICHMANN

Mit dem passenden Ski abgestimmt auf das jeweilige Gewicht und Fahrkönnen, dem passenden, komfortablen Schuh sowie funktioneller, atmungsaktiver Langlaufbekleidung macht das Langlaufen richtig Spass. UNTERSCHIED ZWISCHEN SKI VON ROSSIGNOL UND FISCHER Rossignol-Ski sind nach dem Carvingskiprinzip geformt: Die Schaufel ist am breitesten, daher kann ein „Rossignol“ in kürzeren Längen gefahren werden. Fischer Ski hingegen haben die Form eines Speeres und die breiteste Stelle ist in der Skimitte. …und das Loch in der Fischer-Spitze? Es bringt ca. 5 Gramm Gewichtseinsparung! Die Reduzierung der Masse in der Spitze bringt weniger Kraftaufwand dank reduzierter Pendelbewegung.

BLUES MAGAZIN 73


SUVRETTA SPORTS ST. MORITZ NORDIC CENTER

WACHSTIPP VON SWIX UND TOKO – IMMER DEN RICHTIGEN SKI DAS MODERNE WACHSZENTRUM VON SUVRETTA SPORTS

FOTO: CLAUDI TEICHMANN/TOKO | TEXT: BLUES

Nicht nur Profis schätzen es, den richtigen Ski unter den Füssen zu haben. Auch der Hobbyläufer weiss, was es heisst, wenn es nur mühsam vorwärts geht. Im neuen Langlaufzentrum St. Moritz steht dem langlaufbegeisterten Gast nicht nur ein öffentlicher Wachsraum zur kostenlosen Benutzung bereit, sondern auch ein hochmodernes Wachszentrum. Dort wird mit der Infrarot-Wachsmaschine von Montana der Ski so aufbereitet, dass dieser das Wachs optimal aufnehmen kann. Ein schneller Ski steht sofort bereit. Für eine perfekte Grundpräparation neuer Ski empfiehlt sich die Behandlung mit der SWIX-Thermobox.

Roger beim Wachsen. Sein Lieblingski von Rossignol läuft gerade in der Montana-Infrarot-Wachsmaschine.

Giachen Guidon, ehemaliger Weltklasseathlet und Cheftrainer der Schweizer Langläufer und Wachsspezialist bei Toko und Swix weiss, auf was man schauen muss. Er empfiehlt speziell für das Engadin die neue HelX-Serie: einen Top-Finisher, der von 0 bis -30° C konzipiert wurde. Er ist leicht zum Aufsprühen und wirkt wie ein „Spyderman“: Beschleunigt aussergewöhnlich und ist im Vergleich schneller. Dank hoher Abriebfestigkeit hält diese Schicht extrem lange.

WACHSKURS mit Giachen Guidon am Freitag, 15.1.2015, 19.00 Uhr Langlaufzentrum St. Moritz, OVAVERVA · Öffentlich und kostenlos mit dem ehemali· gen Weltklasseläufer Giachen Guidon · An diesem Abend gibt es 25% Rabatt auf · Wachs von Toko und Swix.

BLUES MAGAZIN 74

WACHSTIPP Suvretta Sports · TOP aktuelle Wachstipps von Toko und Swix · Informative Videoclips zum Heisswachsen · Loipenberichte findet man unter www.suvretta-sports/nordiccenter

WACHSSERVICE für Training oder Wettkampf wie La Diagonela, Frauenlauf, Engadiner Skimarathon · Wachsservice beim Profi · 20 Jahre lange Erfahrung · Garantiert einen schnellen Ski


LANGLAUFTIPP VON BENJAMIN BAER DER EINS-EINS SCHLITTSCHUHSCHRITT

FOTO: MALOJA | TEXT: BLUES

SUVRETTA SPORTS ST. MORITZ LANGLAUFSCHULE ST. MORITZ NORDIC

Unter diesem Begriff versteht man einen Schlittschuhschritt mit Doppelstockschub auf jeden Beinabstoss. Zu Beginn wurde der Schlittschuhschritt 1:1 lediglich in der Ebene eingesetzt. Mittlerweile nutzen vor allem die Wettkampfläufer diese Schrittform zur Beschleunigung im Sprint oder im steileren Gelände. BESCHREIBUNG DES SCHRITTES Jeder Beinabstoss wird von einem Doppelstockstoss unterstützt. Der Vortrieb wird weniger durch die Beine, sondern vermehrt durch die Armarbeit erzeugt, was einen erhöhten Krafteinsatz des Oberkörpers bedingt. Voraussetzung ist ein gutes Gleichgewichtsvermögen und sicheres Gleiten. ÜBUNG Ohne Stöcke: Beim Gleiten auf jedem Ski eine Brustschwimmbewegung in Richtung der Skispitze ausüben. Je besser das Gleichgewicht, umso grossräumiger und langsamer werden die Bewegungen.

BENJAMIN BAER schloss 2014 seine Langlaufausbildung ab. Sie ergänzt seine Eidgenössische Schneesportlehrerausbildung. Benjamin Baer arbeitet bei Suvretta Snowsports als Kinderchef und ist Trainingsleiter für Langlauf. Wie empfandest du deine Ausbildung? Benjamin: Es gab gute methodische Inputs. Aber die Langlaufausbildung ist weniger strukturiert als die alpinen Disziplinen. Wahrscheinlich weil es sie noch nicht lange gibt und sich nicht viele Lehrer ausbilden lassen. Was war für dich das Interessanteste? Wir waren ein gutes Team von erfahrenen Lehrern. Der Austausch war sehr interessant. Und das Schwerste? Die klassische Technik war nicht so einfach. Mir fehlte die Erfahrung v.a. beim Wachsen. Hattest du Spass im Kurs? Das Firnskaten am Berninapass im März war herrlich. Im Sommer - was läuft da bei dir? Ich bin Alphirt und lebe mit meiner Familie im Val Roseg.

BLUES MAGAZIN 75


CLASSIC CROSS COUNTRY RACE “LA DIAGONELA” LONG DISTANCE SKI CHAMPIONSHIP SWIX SKI CLASSICS SINCE 2014 IN THE ENGADIN

9 åREfJällSloPPET

bIRKEbEInERREnnET 8

7 VASAloPPET

3 JIZERSKÁ PADESÁTKA 6 KönIg luDwIg lAuf lA DIAgonElA 4 PRologuE 1

2014: 50km Classic Cross Country Race starting and finishing in Zuoz. Photo: Christoph Casty/engadin-foto.ch

5 MARcIAlongA 2 lA SgAMbEDA

OVERVIEW OF ALL SWIX SKI CLASSICS-SKIRACES 2015

NEW EVENT IN THE SWIX SKI CLASSICS SERIE: THE „LA DIAGONELA“ IN THE ENGADIN INTERVIEW: CLAUDI TEICHMANN

ENGLISH TEXT

Due to a lack of snow in the Jizera Mountains (Czech Republic) last winter, the race known as the “Jizerska Padesatka” was relocated to snowy Engadin. In the forthcoming winter 2015, the “La Diagonela” race will be a fixed part of the Swix Ski Classic series. A substitute location for the cross country race in 2014 has turned into an event in its own right.

Foto: Magnus Östh/magnusosth.com Ramun Rati – CO-President „La Diagonela“

BLUES MAGAZIN 76

An interview with CO-President Ramun Rati How did the Swix Ski Classics series come to Engadin? One month before the deadline we looked at what criteria needed to be met for acceptance into the Swix Ski Classics series race calendar. Ten days before the race we were asked, if we could have everything ready. The outstanding snow conditions in Engadin and the lack of snow in other parts of Europe was the final trigger. Is it already known which of the top athletes of 2015 will be taking part? Athletes from the Pro Teams of the Swix Ski Classics will be there: Last year’s Ladies’ Champion and Swiss Olympian from Sotchi, Seraina Boner (SUI), as well as last year’s Men’s Champion, Rikard Tynell (SWE). We are also expecting the the brothers Anders and Jörgen Aukland, Simen Oestensen, John Kristian Dahl, Johan Kjolstad, Daniel Tynell and Stansizlav Rezac, Simen Brink, Thomas Aalsgard.

SAVE THE DATE: „LA DIAGONELA“ – 65KM – 17.1.2015 „LA PACIFICA“ – 35KM – 17.1.2015 Für den, der es gemütlicher möchte, geht auf die 35 km der „La Pacifica“ (romanisch: „Die Gemütliche“ ist eine kürzere Strecke von Pontresina nach Zuoz. www.ladiagonela.ch


WWW.ENGADIN-SKIMARATHON.CH BRONZE FÜR SUVRETTA BEIM TEAMWETTKAMPF 2014

SKATING RACE – ENGADIN SKIMARATHON „BLUES GHOST RIDER TEAM 2014“ MIT 20 SUVRETTA-ENTHUSIASTEN AM START TEXT: CLAUDI TEICHMANN | FOTO: FOTOLOUNGE.CH

Kurzfristig fanden sich 20 Suvretta-Enthusiasten, die bei herrlichem Schnee und Sonnenschein Anfang

März im Skatingschritt von Maloja bis Pontresina und S-chanf gleiteten. Sie waren unter den 10400 Skating-

enthusiastisten, die neben 640 klassischen Läufern starteten.

DAS BLUES GHOST RIDER TEAM 2014 Gewertet wurden die zwei besten Teammitglieder beim Halb- und Marathon. Die Platzierung in der Altersklassen-Kategorie (Nummer vor den Namen) war entscheidend: Halbmarathon: 8. Patrik Wiederkehr (1:04.02), 11. Gregor Vovk (1:16.45), 16. Goran Trajbaric Marathon: 61. Jessi Pünchera (2:25.56) , 83. Stefan Pulfer (1:48.43), 115. Michaela Lukasova, 152. Benjamin Baer & Claudi Teichmann, 236. Moreno Testorelli, 239. Schimun Grass, 267. Priska Hotz, 294. Nicole Kuster 356. Andrea Pünchera, 498. Sascha Hosennen, 703. Christoph Bucher, 827. Miro Kalocai, 882. Alex Tineev, 896. Hannes Huber, 928. Boris Solc, 1710. Viktor Prochazka

SAVE THE DATE: 47. ENGADINER SKIMARATHON 8. MÄRZ 2015 Wer im Team dabei sein möchte, meldet sich bis 15.1.2015 am Kempinski Desk bei Claudi an.

Die Schnellsten: Jessi Pünchera (vorn), Patrik Wiederkehr, Stefan Pulfer und Gregor Vovk (hinten v.r.n.l.)

Es wird drei Suvretta-Teams 2015 geben: · „Suvretta-SPEEDY“ · „Suvretta-FUN & RELAXED“ · „Suvretta-FUN & HYPERRELAXED“

BLUES MAGAZIN 77

Profile for Waldhart

Nordic Center St. Moritz  

Nordic Center St. Moritz  

Advertisement