Page 1

#2

MAI 2018

AKTUELL ZUSTELLUNG AN SÄMTLICHE HAUSHALTE

VEREINE

AUS DEM

WALDERSHOF

WALDERSHOFER

AKTUELL

RATHAUS

JUNIOR

ALLERLEI

14 03 30

36


verzeichnis

3Rathaus Aktuell 14 Vereine Aktuell 32 Politik 42 senioren 35 Kirchen

Inhalts

30 Junior 38 Leseclub 47 Impressum


Grußwort SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, LIEBE LESERINNEN UND LESER, erneut freue ich mich, in der neuesten Ausgabe von Waldershof Aktuell ein Grußwort an Sie richten zu können. Die folgenden Zeilen möchte ich zunächst der „großen Politik“ widmen. In Bayern finden im Herbst die Landtagswahlen statt, in Berlin wurde nach langen Verhandlungen ein Koalitionsvertrag unterzeichnet. Auf beiden politischen Ebenen werden Entscheidungen getroffen, die auch unsere Stadt unmittelbar betreffen. Ein wichtiges Anliegen für Waldershof ist eine verlässliche Kommunalpolitik im Freistaat und im Bund. Unsere Stadt erfüllt wichtige Aufgaben im Auftrag der übergeordneten politischen Ebenen, so zum Beispiel im sozialen Bereich, in der Bildung oder im Bereich der Infrastruktur.  Der Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD zeigt hier einige durchaus hoffnungsvolle Ansätze.  Ich begrüße sehr das klare Bekenntnis zum Prinzip „Wer bestellt, bezahlt“, das besagt, dass die staatliche Ebene, die eine Leistung veranlasst, auch für deren Finanzierung aufkommen muss. Erfreulich sind aus kommunaler Sicht auch die Bekenntnisse zur Sicherung der steuerlichen Einnahmequellen der Kommunen und zur Fortsetzung der Beteiligung des Bundes an den Flüchtlingskosten. Der weitere Ausbau der Ganztagsbetreuung von Kindern im Grundschulalter ist ein ebenso ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Auf Landesebene müssen unsere Kommunen vor allem unterstützt werden, um die Herausforderungen des demographischen Wandels zu bewältigen. So muss beispielsweise die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden ausgebaut, der öffentliche Personennahverkehr

leistungsfähiger gemacht, mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen und eine Infrastruktur mit sozialen Angeboten bereitgestellt werden. Und  selbstverständlich müssen auch die Kommunen ihre Hausaufgaben erledigen. Betrachtet man die Situation in Waldershof, müssen wir sicherlich feststellen, dass noch kein genehmigter Haushalt für das laufende Jahr vorliegt. In der Stadtverwaltung und im Stadtrat arbeiten wir jedoch mit Hochdruck daran, dass trotz dieses Umstandes eine verlässliche Kommunalpolitik stattfindet. Eine äußerst angespannte Personalsituation macht diese Herausforderung nicht einfacher. Zwar haben wir mit Investitionsentscheidungen aus der Vergangenheit und aktuellen Steuerausfällen negative Einflussfaktoren auf die kommunalen Finanzen unserer Stadt. Dennoch gehen wir sehr zuversichtlich in die kommenden Wochen und Monate. Schließlich ist es unsere Aufgabe, mit den Steuergeldern vernünftig zu wirtschaften und das Beste für unsere Stadt zu erreichen! Herzliche Grüße Ihre Friederike Sonnemann


4

RATHAUS AKTUELL

Auswärtige Geburten FEBRUAR BIS APRIL 2018 FEHLERTEUFEL In der letzten Ausgabe waren wir so hingerissen von den süßen Babys, dass der Fehlerteufel freie Fahrt hatte und wir die Bilder von Romina Welzl und Maja Spörrer vertauscht haben. Wir bitten dies zu entschuldigen und drucken die Bilder nochmals ab mit den richtigen Namen!

Welzl Romina Denise Eltern: Welzl Daniel und Welzl geb. Karnitzschky Jennifer Elvira

Bayer Quirin Gerhard Eltern: Bayer Patrick Reinhard und Bayer geb. Kastner Anne Christine

Spörrer Maja Linda Eltern: Spörrer Daniel Philipp Manuel und Spörrer geb. Würstl Kerstin Elisabeth

Heinrich Thea Eltern: Heinrich Eugen und Heinrich geb. Hahn Martina

Bayer Lenz Eltern: Bayer Gerhard und Bayer geb. Brabec Bianca Silvia

Hirte Josephine Angel Lotte Eltern: Hirte Jens Frank und Pohl Jennifer

Konrad Maja Wilhelmine Eltern: Konrad Christian Helmut und Konrad geb. Gläßel Kristina Beate


RATHAUS AKTUELL

Walter Valerie Elisabeth Tina Eltern: Walter Daniel Kurt und Rödel Antonia Elisabeth

Michl Nele Carina Eltern: Michl Eduard Harald und Michl geb. Müller Nadine

Neumann Felix Fabian Eltern: Neumann Oliver Peter und Neumann geb. Greger Theresia Rita

BEIM STANDESAMT WALDERSHOF BEURKUNDETE STERBEFÄLLE FEBRUAR BIS APRIL 2018: Hoch Gottfried Oswald Peyer geb Lugert Emma Hedwig

5


6

RATHAUS AKTUELL | BEKANNTMACHUNGEN

Bekanntmachungen VOLLZUG DER SATZUNG ÜBER DAS EINSAMMELN UND ZWISCHENLAGERN VON PFLANZLICHEN ABFÄLLEN AUS PRIVATGÄRTEN IN DER STADT WALDERSHOF Ab sofort können wieder pflanzliche Abfälle aus Privatgärten angeliefert werden. Die Annahmestelle befindet sich im Stadtteil Rodenzenreuth, Anwesen "Familie Göhl, Haus-Nr. 17". Bis auf weiteres gelten folgende Annahmezeiten: mittwochs, von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr, und samstags, von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Die Bürger werden gebeten, die Annahmezeiten einzuhalten. Die Grünabfälle müssen von Herrn Göhl entgegengenommen werden. Unerlaubtes Ablagern wird strafrechtlich verfolgt.

abfuhrtermine für die biotonne Das Landratsamt Tirschenreuth gibt folgende Abfuhrtermine für die BIOTONNE in den Monaten Mai bis August 2018 bekannt: Di. 15.05. Mo. 28.05. Di. 12.06. Di. 26.06.

Di. 10.07. Di. 24.07. Di. 07.08. Di. 21.08.

in Waldershof sowie in den Stadtteilen Harlachberg, Harlachhammer, Helmbrechts, Kössain, Lengenfeld, Poppenreuth, Rodenzenreuth, Schurbach, Walbenreuth

ES WIRD DARAUF HINGEWIESEN, DASS • die Abfuhr der Biotonne durch die Firma Container Kraus erfolgt, • die Biotonne an den jeweiligen Abfuhrterminen unbedingt ab 06:00 Uhr früh an den Straßenrand zu stellen ist, • die Biotonne nur mit den jeweils dafür bestimmten Materialien befüllt und nicht zweckentfremdet werden darf, • Sie die gültige Gebührenkontrollmarke auf das Biotonnengefäß anbringen müssen, • Sie Ihren Ansprechpartner beim Landratsamt unter der Tel.-Nr. 09631/700113 • erreichen. E-Mail: abfallberatung@tirschenreuth.de • Sie die Abfuhrtermine auch auf der Internetseite vom Landratsamt online unter: http://www.kreis-tir.de/verwaltung-organisation/fachbereiche/abfall-entsorgung/abfuhrtermine/ finden. Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten. Bitte beachten: Die Angaben der Termine sind ohne Gewähr! Vor-rangig gelten die Termine auf der Internetseite vom Landratsamt!


RATHAUS AKTUELL

7

..

HOFSTATT: Freie Grundstucke Der Verkaufspreis beträgt inkl. aller Erschließungskosten 92,88 € pro qm zzgl. Erstattung für den Gas-Hausanschluss von 1.190 € brutto. Es besteht eine Bauverpflichtung innerhalb von 3 Jahren. Die grün markierten Grundstücke sind städtisch und zu den oben genannten Konditionen erhältlich. Die blau markierten Grundstücke sind in privater Hand, Kaufinteressenten können sich aber bei der Stadt melden. Konditionen auf Nachfrage. Bitte beachten: Manche Grundstücke sind noch reserviert, fragen Sie bei Interesse nach dem aktuellen Stand im Rathaus nach.

Ansehen Ansehen & schützen schützen

&

......ist is

FreuenSie Siesich sichauf aufIhre Ihre frisch frisch gestaltete gestaltete Fassade. Freuen Fassade.

& &

Ansehen Ansehen schützen schützen

... ist die beste Renovierungszeit!

Freuen Sie sich auf Ihre frisch gestaltete Fassade.

... ist die beste Renovierungszeit!

&

Ansehen schützen Tolles Aussehen, nachhaltiger Schutz. Ihr Haus gewinnt mit

Freuen Sie sich auf Ihre frisch gestaltete Fassade.

... ist die beste Renovierungszeit!

Renovie Freuen Sie sich auf Ihre frisch gestaltete Fassade. Renovi Tolles Aussehen, nachhaltiger Schutz. Ihr Haus gewinnt mit im im Winte den richtigen, wetterbeständigen Beschichtungen und einem im im Win Win den richtigen, wetterbeständigen Beschichtungen und einem clever un un gekonnten Farbdesign. Die passenden Fassadensysteme und clever u gekonnten Farbdesign. Die passenden Fassadensysteme und Renovieren Winter – eineSie wirklich während Denn während Tolles Aussehen, nachhaltiger Schutz. Ihr Haus gewinnt mitNatürlich mehr Zeu das stimmige Farbkonzept? von im uns. Rufen unsclevere an! Idee! Denn im Winter allgemeine „Renovierungsmüdigkeit“ herrscht, sind Sie im sind den richtigen, wetterbeständigen Beschichtungen und einem mehr Z dasIhrstimmige Natürlich vonwirklich uns. clevere RufenIdee! SieDenn uns an! Renovieren im Winter – eine während Denn während Tolles Aussehen, nachhaltiger Schutz. Haus gewinntFarbkonzept? mit können. Renovieren im Winter – eine wirklich clevere Idee! Denn Denn während während Tolles Aussehen, nachhaltiger Schutz. Ihr Haus gewinnt mit clever und profitieren Sie wir viel und renovieren renovieren jetzt! Dann Dann profitieren gekonnten Farbdesign. Die passenden undallgemeine im „Renovierungsmüdigkeit“ herrscht, Siedavon, dass im Winter sind den richtigen, wetterbeständigen Beschichtungen und Fassadensysteme einem Beschichtungen im allgemeine „Renovierungsmüdigkeit“ herrscht,sind sind im Winter sind Sie den richtigen, wetterbeständigen und einem können können Zeitrenovieren für Siejetzt!haben und attraktive haben und Ihnen Ihnen anbieten das stimmige Farbkonzept? Natürlich von uns. Rufen Fassadensysteme Sie uns an! und mehr clever und Dann Sie davon, dass wir vielWinterpreise anbieten und renovieren Dann profitieren profitieren gekonnten Farbdesign. Die passenden clever und und renovieren renovieren jetzt! Dann Dann profitieren profitieren Sie davon, dass wir viel gekonnten Farbdesign. Die passenden Fassadensysteme und mehr Zeit für Sie haben haben und und Ihnen Ihnen attraktive Winterpreise anbieten anbieten das stimmige Farbkonzept? Natürlich von uns. Rufen Sie uns an! können. Jetzt unverbindlich beraten lassen! mehr Zeit für Sie haben Ihnen attraktive anbieten haben und Ihnen anbieten das stimmige Farbkonzept? Natürlich vonMalerbetrieb uns. Rufen SieMustermann uns an! können.und Jetzt unverbindlich beratenWinterpreise lassen! können. Jetzt unverbindlich beraten lassen! Musterstraße 1 Malerbetrieb Mustermann

Malerbetrieb Mustermann Malerbetrieb Mustermann Musterstraße 1Musterstadt 12345 Musterstraße 1 12345 Musterstadt Musterstraße 1 Tel.: 01234 56789 Malerbetrieb Mustermann Tel.: 01234 56789 12345 Musterstadt 12345 Fax: 01234Musterstadt 567890 Musterstraße 1 www.malerbetrieb-mustermann.de Tel.: 01234 56789 DECKE-BODEN-WAND | Stadelweg 4 | 95679 Waldershof | Telefon: +49(9231)72822 Fax: 0123456789 567890 12345 Musterstadt Fax: 01234 567890 Tel.: 01234 Tel.: 01234 56789 www.malerbetrieb-mustermann.dewww.malerbetrieb-mustermann.de DECKE-BODEN-WAND | Stadelweg 4 | 95679 Waldershof | Telefon: +49 (9231) 72822 Fax: 01234 567890 DECKE-B DECKE-BODEN-WAND | Stadelweg 4 | 95679 Waldershof | Telefon: +49(9231)72822 Fax: 01234 567890 www.dbw-maier.de www.malerbetrieb-mustermann.de www.malerbetrieb-mustermann.de DECKE-BODEN-WAND | Stadelweg 4 | 95679 Waldershof | Telefon: +49(9231)72822

DECKE-

DECKE-BODEN-WAND | Stadelweg 4 | 95679 Waldershof | Telefon: +49 (9231) 72822 DECKE-BODEN-WAND | Stadelweg 4 DECKE-BODEN-WAND | Stadelweg 4 | 95679 Waldershof | Telefon: +49 (9231) 72822 www.dbw-maier.de www.dbw-maier.deDECKE-BODEN-WAND

| Stadelweg ww w


8

RATHAUS AKTUELL

jugendparlament

verschönert schaufenster der ehemaligen metzgerei ries Mitte März machte sich das Jugendparlament der Stadt Waldershof an ihr erstes Projekt für das Jahr 2018. Dabei entschlossen sich die Jugendlichen, das leerstehende Schaufenster der ehemaligen Metzgerei zu einer Galerie umzuwandeln. Die Bilder wurden im Rahmen eines Fotowettbewerbs ausgestellt, in dem Hobbyfotografen die Chance bekamen, ihre Fotos der Stadt Waldershof und Umgebung an das Jugendparlament zu schicken. Die schönsten Bilder wurden dabei verwendet und im Schaufenster ausgestellt. Ein besonderer Dank gilt hierbei den Fotografen Thomas Pohl und Raimund Rauch, die mit ihren tollen Fotos zur Verschönerung des Gebäudes mitwirken konnten.

Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED Die Stadt Waldershof wird in diesem Jahr die Effizienz der Straßenbeleuchtung durch den Umstieg auf innovative LED-Technik weiter steigern. Durch die vorteilhafte technische und preisliche Entwicklung der letzten Jahre kann das Vorhaben wirtschaftlich sinnvoll umgesetzt werden – die Umwelt profitiert auf jeden Fall! Geplant ist die LED-Umrüstung bei 515 Leuchten. Die Investition in Höhe von 185.000 € führt zu jährlichen Stromkosteneinsparungen von ca. 29.000 € (Berechnung EVF – Energievision Franken GmbH) im Jahr. Vorgesehen ist die flächendeckende Umstellung von 515 Leuchten. Auf 256 vorhandenen Masten werden neue Leuchtenaufsätze montiert. 259 Altstadtleuchten erhalten LED-Einsätze in den gestalterischen Leuchtengehäusen. Charakteristisch für LED-Leuchten ist ein fokussiertes Licht. Vor allem im Vergleich zu den bisherigen Pilzleuchten erfolgt zukünftig eine konzentrierte Ausleuchtung der öffentlichen Wege. Der Umbau startet voraussichtlich Ende Mai/Anfang Juni und soll im Spätsommer abgeschlossen sein. Nach der Umstellung der Straßenbeleuchtung auf „Gelblicht“ im Jahre 2008 folgt somit ein weiterer, nachhaltiger Schritt zur effizienten Nutzung von Energie. Sollten bei der Umrüstung Fragen/Anregungen auftreten, so können Sie diese gerne über den Bürgerservice-App der Stadt Waldershof im Bereich Mängelmelder (Download im Play Store bzw. App Store) melden bzw. alternativ an christoph.haberkorn@waldershof.de.


RATHAUS AKTUELL

Spenden

für die waldfüchse 3.000 EURO VON MECO Die Firma MECO hat uns im Wald besucht und uns einen Scheck über 3000,--€ überreicht. Wir sagen von Herzen „Vergelt´s Gott“. Im Fuchsbau hängen nun zwei stabile Hängematten, und auch ein kuscheliges Cocoon – ein Hängenest, lädt alle Füchse zum Träumen und entspannen ein. Eine „Sansula“ (ein herrliches Instrument aus Afrika), Trommeln und Holz zum Bau unserer Sitzbänke sind nur einige Wünsche, die wir uns nun erfüllen werden. Selbstverständlich haben wir auch ein Dankeschön vorbereitet: wir singen alle zusammen unser Waldlied und lassen uns Maiwipfel mit Schokolade – frisch zubereitet aus dem Wald – schmecken. HOLZSPENDE VON CUBE UND FAMILIE TEUBERT Der nächste Winter kommt bestimmt! Und dann werden wir Waldfüchse aus dem Waldkindergarten wieder unseren Ofen in der Hütte anfeuern. Dazu aber brauchen wir gutes Brennholz. Unsere Waldeltern haben uns schon eine Menge im Wald fertiggemacht – doch das braucht Zeit zum Trocknen! Frau Sonnemann, unsere Bürgermeisterin, hat für uns weiteres Holz organisiert. Von der Firma Cube haben wir gut 2 Ster bekommen. Das Material stammt aus den Fällarbeiten am Kreisverkehr. Ein Mitarbeiter der Firma, Herr Matthias Schmidt. hat das Holz gesägt, gespalten und gehackt. Das Holz wurde anschließend in einer Trocknungsanlage aufbereitet, damit wir es sofort verwenden können. Familie Teubert aus Lengenfeld, in deren Besitz diese Anlage ist, hat sich an den Kosten dafür beteiligt. Wir sagen allen ein herzliches Dankeschön! Unser Dank gilt natürlich auch allen anderen Spendern, die immer wieder eine Überraschung für uns parat haben.

9


10

RATHAUS AKTUELL

Auszug aus dem Kriminalitäts- und Verkehrslagebericht 2017 der PI Tirschenreuth WALDERSHOF Eine leichte Steigerung der PKS-pflichtigen Straftaten auf 108 Fälle ist in Waldershof zu verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 7 Fälle mehr (2015: 80 Delikte). Die Aufklärungsquote fiel im Gegensatz dazu um 3,3 % auf jetzt 61,1 % (2016: 64,4 % und 2015: 51,3 %). Nach dem deutlichen Anstieg der Fallzahlen im Jahr 2016, u.a. infolge eines Sammelverfahrens wegen Warenkreditbetrug mit insgesamt 19 Fällen (Waren wurden bestellt und nicht bezahlt), verringerte sich die Anzahl der Fälle im letzten Jahr wieder auf 12 Delikte (2015: 8 Fälle). Weiterhin flossen 19 Fälle von Sachbeschädigungen in die Statistik ein, im Jahr zuvor waren es 13 Fälle (2015: 20 Delikte). Die Aufklärungsquote betrug bei den Sachbeschädigungen nur 10,5 % (2016: 7,7 % und 2015: 10,0 %). Die PKS weist dabei 16 Fälle von Sachbeschädigungen an Kfz auf, wovon 10 Fälle zu einer Serien in Poppenreuth gehören, die sich Ende 2016 ereignete. Aufgrund verfahrenstechnischer Abläufe flossen diese 10 Fälle zahlenmäßig erst in die PKS-Statistik für 2017 ein. Im Bereich der Rauschgiftkriminalität wurden 7 PKS-Taten und damit 1 weniger als im Vorjahr registriert. Sechs Anzeigenvorgänge beziehen sich auf den Konsum von Crystal, eine auf den verbotenen Umgang mit Cannabis. Annähernd gleich blieben die eingeleiteten Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung. In 11 Fällen (2016: 9 Fälle und 2015: ebenfalls 9 Fälle) erfolgte eine Meldung an die PKS.

WALDERSHOF Gesamtstraftaten: Aufklärungsquote: Häufigkeitszahl

108 61,1 % 25,3

Anfang Dezember 2017 betrat ein vermummter Mann eine Tankstelle in der Marktredwitzer Straße und forderte mit vorgehaltener Schusswaffe von der Kassiererin Geld. Der Unbekannte flüchtete mit der Tatbeute danach zu Fuß in Richtung Stadtmitte. Die Ermittlungen wegen der Räuberischen Erpressung, die noch nicht abgeschlossen sind, führt die KPI Weiden i. d. Opf. (Hinweis: Straftat ist nicht in der PKS für das Jahr 2017 aufgeführt).

Waldershof: PKS-Delikte 160 140

140 115

120

105

91

100

108

101

97 80

80 60 40 20 0

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

Waldershof: Verteilung der PKS-Delikte Rauschgift 6%

Straftaten sex. Selbstbestimmung 2% Rohheitsdelikte 15%

Sonstiges 19%

AufenthG 1%

Sachbeschädigung 18%

Diebstahl 28% Betrug 11%


RATHAUS AKTUELL

Projekt Seniorennachmittag Ehrenamtliche gesucht ! Nicht immer gelingt es, fit und gesund älter zu werden. Verbesserte Lebensbedingungen verlängern die Lebenserwartung der Menschen. Damit steigt aber die Wahrscheinlichkeit, pflege- und betreuungsbedürftig zu werden. Häufig leben Ältere in ihrem vertrauten Wohnumfeld allein oder mit Familienangehörigen, die sich um sie kümmern. Die Stadt Waldershof plant ab diesem Jahr ein regelmäßiges Nachmittagsangebot für interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger, die aufgrund ihres Alters und damit verbundener Einschränkungen, insbesondere aufgrund einer demenziellen Erkrankung, auf Unterstützung angewiesen sind und zu Hause leben. Ihnen und damit auch den pflegenden Angehörigen kann dieses Angebot der Gemeinde helfen, den Erhalt bzw. die Erweiterung des Lebensraums zu ermöglichen und soziale Kontakte zu stärken.

11

Das Angebot richtet sich direkt an betroffene Personen. Die Gelegenheit, regelmäßig für eine bestimmte Zeit einmal Abstand von den Aufgaben der Pflege und Betreuung nehmen zu können, nützt aber auch den Angehörigen der Betroffenen. Die oft wenig wertgeschätzte Leistung wird von vielen als kräftezehrend wahrgenommen. Um den Bedarf abschätzen zu können, bittet die Stadtverwaltung um Anmeldung interessierter Personen. Voraussetzung ist eine gewisse Selbständigkeit und Teilnahmefähigkeit. Ein Hol- und Bringdienst ist im Angebot nicht enthalten. Für die Nachmittagsgestaltung werden die Räume im Erdgeschoss des Alten Rathauses barrierefrei zur Verfügung stehen. Gleichzeitig werden ein bis zwei Personen gesucht, die sich ehrenamtlich für dieses Angebot mit Zeit und Kompetenz einbringen wollen.

Ihre Anmeldungen und Anfragen richten Sie bitte zu den Amtszeiten an Herrn Stephan Schultes, Stadtverwaltung Waldershof, Tel. 09231/979941.

Mit Anleitung und Betreuung durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Freude und Abwechslung bei Spiel, Spaß, Beschäftigungen verschiedenster Art, bei jahreszeitlich ausgerichteten Aktivitäten gemeinsam mit anderen vermittelt werden. Die individuellen Möglichkeiten jeder Teilnehmerin und jedes Teilnehmers sollen soweit wie möglich berücksichtigt werden.

Florian Dick wird erneut Jugendbürgermeister in Waldershof

Der Fachhändler in Ihrer Nähe!

Landmaschinen - Forstmaschinen - Gartengeräte

Das Jugendparlament wählte am 06.03.2018 den neuen Jugendbürgermeister der Stadt Waldershof im alten Rathaus. Nach dem zweijährigen Amt von Florian Dick freute er sich sehr, dass er erneut diese Aufgabe neben seinem BWL-Studium in Bayreuth antreten kann. Knapp dahinter wurde auch Christoph Kastner wieder 2. Jugendbürgermeister und neu dazu gestoßen ist Katharina Korf als 3. Jugendbürgermeisterin. Das Jugendparlament ist zufrieden mit diesem Ergebnis und hofft, dass in Zukunft weitere tolle Projekte für die Stadt umgesetzt werden können.

Starke Marken - Starker Partner Bayreuther Str. 12 95700 Neusorg

Tel: 09234/8159 Fax: 09234/8259

www.howa-neusorg.de E-mail: info @ howa-neusorg.de


12

RATHAUS AKTUELL

t s e f d a b chwimm

S

am Freitag, den 13.07., ab 19 Uhr • • •

i

neues Speisenangebot mit verkürzten Wartezeiten! Wasserspiele auf unserer neu angeschafften Wasserspielstraße Es spielt die bewährte und allseits bekannte Band Dreamteam

Informationen

zur ehrenamtlichen Wohnberatung in Waldershof:

Möchten Sie auch so lange wie möglich im eigenen zu Hause wohnen? Wünschen Sie sich mehr Komfort und Sicherheit in den eigenen Räumen? Passt Ihre Wohnung noch zu Ihren Bedürfnissen? Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite! Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten der Gestaltung rund um das Thema Wohnen auf. Wir unterstützen Sie bei der Entscheidungsfindung und helfen Ihnen anstehende Veränderungen jetzt und langfristig besser zu meistern. Wer älter wird, kann seine Wohnung oder seine Einrichtung oft nicht mehr so nutzen, wie er möchte. Das kann z. B. an zu engen Türen, Treppen oder fehlenden Geländern liegen. Manchmal erschweren körperliche Einschränkungen den Alltag, etwa den Zugang zu Fenstern, Schränken oder die Nutzung von Bad und Toiletten. Viele Menschen wollen aber - solange es irgendwie geht - in der eigenen Wohnung wohnen bleiben. Welche Maßnahmen in der Wohnung würden helfen? Was kann man ändern? Gibt es neuere technische Hilfen und gute Ideen? Der ehrenamtliche Wohnberater Günter Raithel möchte Ihnen, in Abstimmung mit der Wohnberatungsstelle des Landkreises, Möglichkeiten zeigen, eine Wohnung den veränderten Anforderungen anzupassen und möglichst „barrierefrei“ zu gestalten. Im Rahmen seiner Präsentation am 05. Juli 2018 um 19.00 Uhr im Senioren-Service-Haus in Waldershof geht Günter Raithel auch gerne auf Ihre Fragen ein.

Durchstarten mit der WM-Anlage

Sichern Sie sich schon jetzt Ihr Fan-Paket

Monatlich 100 € und Einmalbeitrag 20.000 € Kapitalauszahlung

Gesamtkapital*

Rendite vor Steuern

in 3 Jahren in 5 Jahren in 9 Jahren in 12 Jahren

24.427 € 28.975 € 38.012 € 46.035 €

1,25 % 2,46 % 2,83 % 3,05 %

Im Beratungsgespräch gibt es die Lösung! gültig bis 13.07.2018 * Vorschlag: Mann/Frau 60 Jahre alt, Endalter 72; Sammelvertrag: Einzel (G) oder IPV – Rabatt: Überschussbeteiligung kann nicht garantiert werden; Bei der Berechnung der Beteiligung an den Bewertungsreserven sind wir von der aktuellen Zusammensetzung des Versicherungsbestandes sowie von der Höhe der Bewertungsreserven zum Januar 2018 und dem gültigen Verfahren zur Beteiligung an den Bewertungsreserven ausgegangen. Erbschafts- und Schenkungssteuer Freibeträge ab 2009 beachten. Das Angebot wird über den Verbundpartner Allianz dargestellt.

Stadtplatz 42, 95478 Kemnath Telefon: 09642 7090-0 E-Mail: info@rb-onw.de www.rb-onw.de


K A R R I E R E

DEIN WEG — BEI CUBE

DESIGNED & ENGINEERED IN WALDERSHOF

GIB DEINER KARRIERE NEUEN SCHWUNG AKTUELLE JOBS: CUBE.EU/JOBS


14

TSV WALDERSHOF

TSV waldershof TRAININGSLAGER IM TSCHECHISCHEN SOKOLOV Zur Vorbereitung auf die weiteren Punktspiele der Saison absolvierten die Fußballer des TSV Waldershof vom 16.02. bis zum 18.02 ein Trainingslager im tschechischen Sokolov. Großes Lob von allen Beteiligten gab es hier für die hervorragenden Trainingsbedingungen und dem sehr gut bespielbaren Kunstrasenplatz. Neben den anstrengenden Trainingseinheiten wurde dort ein Freundschaftsspiel gegen den VFB Arzberg durchgeführt, welches 3 : 3 endete. TSV Trainer Markus König war mit den Leistungen der Kicker sehr zufrieden. TRAININGSEINHEIT IN FITNESSSTUDIO  Aufgrund der Witterung absolvierten die Fußballer am 10.02 ein kostenloses Probetraining bei clever fit in Marktredwitz. Die Trainer Svenja und Christopher unterstützten die Kicker mit einem straffen Zirkeltraining und einem schön ausgewählten Krafttraining in der Vorbereitung. Vielen Dank für das tolle Coaching und die Anfeuerung beim Trainieren.   HALLENKREISMEISTERSCHAFT DER U17 JUNIOREN  Wieder ein toller Erfolg aus der Jugendarbeit des TSV Waldershof. Bei der Hallenkreismeisterschaft wurde der 2. Platz erreicht. In einem furiosen Finale musste sich die Elf um Trainer Wolfgang Schricker und Markus Möchel knapp gegen den Sieger und Titelverteidiger SpVgg Bayern Hof geschlagen geben. Im Gruppenspiel konnte dieser noch mit 2:0 bezwungen werden. Auch wenn es nicht ganz gereicht hat können die Jungs stolz auf das Ergebnis sein und hatten sich damit auch für die Hallenbezirksmeisterschaft in Bad Staffelstein qualifiziert Auch dort wurde unter den 10 stärksten Mannschaften aus dem Fußballbezirk Oberfranken ein beachtlicher 7. Platz erreicht.

..

23. Burgerfussballturnier

samstag, 23. juni 2018 VERANSTALTER: TSV WALDERSHOF

Eingeladen sind wieder alle Vereine, Firmen, Stammtische, Hobbymannschaften usw., die eine Mannschaft mit 1 Torwart, 5 Feldspielern, sowie bis zu fünf Auswechselspieler stellen können. Hierbei handelt es sich um ein Hobbyturnier bei dem möglichst viele Nichtaktive Spieler eingesetzt werden sollen. Es dürfen nur Jugendliche ab 14 Jahren eingesetzt werden. Der Großteil der Spieler einer Mannschaft soll den Hauptwohnsitz oder Arbeitsplatz in Waldershof haben oder Mitglied des TSV Waldershof sein. Der Spielmodus und die Spieldauer richtet sich nach der Zahl der Anmeldungen. Von Seiten des Veranstalters besteht kein Versicherungsschutz und wird keine Haftung übernommen. Für alle Mannschaften sind Preise vorgesehen. Die Siegerehrung findet im Anschluss an das Turnier am Sportgelände statt. Für Speisen und Getränke während und nach dem Turnier wird bestens gesorgt.

Die Startgebühr beträgt 20.- EU pro Team

Bitte melden Sie sich schriftlich oder mündlich bei Uwe Bäumler, Handy 0170/6782310 Email: uwe.baeumler@freenet.de

Anmeldeschluss: 16. Juni 2018 Turnierbeginn: ca.13.00 Uhr Alle weiteren wichtigen Informationen erhalten Sie rechtzeitig vor Turnierbeginn.

AKTUELLE VEREINSNACHRICHTEN ÜBER WHATSAPP Beim TSV Waldershof gibt es ab sofort einen WhatsApp Service mit den aktuellen Vereinsnachrichten. Bitte einfach die Nr.: +4992315057164 unter den Kontakten als TSV Waldershof abspeichern und eine Nachricht mit dem Text Start senden. Hier handelt es sich nicht um eine Chatgruppe sondern eine Broadcast Gruppe. Das heißt Antworten auf Info-Nachrichten kann nur der Administrator der Gruppe lesen. Viel Spaß an alle, die diesen Service nutzen werden.

Im Anschluss wird ab 20 Uhr das WM Spiel Deutschland gegen Schweden im Sportheim auf Großbildleinwand übertragen. Wir würden uns freuen, möglichst viele Fußballer und Fans beim Turnier und danach im Sportheim begrüßen zu dürfen.


TSV TISCHTENNIS | RODENZENREUTHER WEHR

15

neuer tischtennis-übungsleiter Die Abteilung Tischtennis des TSV Waldershof hat einen neuen Übungsleiter. Der ehemalige Bayernligaspieler Roman Vavrinek verstärkt nicht nur die 1. Herrenmannschaft, sondern engagiert sich auch zunehmend im Jugendtraining, dazu hat er in Wiesau den Prüfungslehrgang des CTrainers erfolgreich absolviert. Dabei bestand die gesamte Ausbildung aus insgesamt vier Wochenendlehrgängen mit über 80 praktischen und theoretischen Unterrichtseinheiten. Dankenswerterweise unterstützt der Hauptverein seit vielen Jahren diese Fortbildungsmaßnahmen und hat wieder die nicht unerheblichen Lehrgangsgebühren übernommen. Diese Verstärkung des Lehrteams war auch dringend notwendig, denn die jetzt insgesamt vier ausgebildeten Übungsleiter und die drei Co-Trainer sind am Dienstag von 18:00 bis 22:00

Uhr mit den sieben Jungen- und Herrenmannschaften voll beschäftigt. Zudem sind sie am Freitagnachmittag und am Samstag mit dem Anfängerund Einzeltraining gefordert. Dabei werden moderne Trainingsmethoden eingesetzt, wie Balleimer- und Robotertraining, Spielen am Rückschlagbrett, usw., zudem bringen sich ältere aktive Spieler als sichere Zuspieler und Trainingspartner ein. Dieses langfristig angelegte, systematische Konzept zeigt seit Jahren große Erfolge im Jugend- und Erwachsenenbereich. Auch durch den gelegentlichen Einsatz der besten Jugendlichen im Seniorenbereich werden diese umsichtig und gezielt an das Leistungsniveau der Erwachsenen herangeführt. Das hat sich bewährt, mittlerweile spielen die 1. Herren- und Jungenteams in den höchsten Bezirksligen der Oberpfalz.

Roman Vavrinek mit den zwei Jüngsten seiner Trainingsgruppe

Und nicht umsonst wurde die Abteilung Tischtennis des TSV Waldershof in den letzten Jahren schon dreimal mit dem Ehrenpreis für die beste Jugendarbeit in der Oberpfalz ausgezeichnet.

Rodenzenreuther Wehr wählt neuen Vorstand Die Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zum Hirschen“ in Rodenzenreuth sollte eigentlich eine Wachablösung im Feuerwehrverein bringen. Vorsitzender Andreas Eckstein hatte schon längere Zeit signalisiert, dass er nach 18 Jahren als Vorsitzender nicht mehr kandidieren werde. Ebenfalls in die zweite Reihe wollte sein Stellvertreter Wolfgang Schultes. Weiter wurde Kassier Stefan Voit im Amt bestätigt. Neu in der Führungsmannschaft sind Schriftführer Dennis Späth und als Beisitzer Bastian Bauer und Sebastian Söllner.

„Damit ist uns doch noch ein Verjüngungsprozess gelungen und die drei neuen in der Vereinsführung können sich in den kommenden sechs Jahren auf die Übernahme weiterer Verantwortungen vorbereiten“

, freut sich Andreas Eckstein. In seinem Jahresrückblick erinnerte Eckstein an zahlreiche gesellschaftliche Aktivitäten. Er nannte dabei das Maibaum aufstellen, das Gartenfest, den Vereinsausflug nach Grafenwöhr und die Waldweihnacht. Zudem wurden zahlreiche Fest befreundeter Feuerwehren und Vereine besucht. Eckstein

Mit dieser Führungsmannschaft geht die Freiwillige Feuerwehr Rodenzenreuth in die neue Amtszeit. Von links zweiter Bürgermeister Karl Busch, Kommandant Stefan Dumler, stellvertretender Vorsitzender Andreas Eckstein, Schriftführer Dennis Späth, Vorsitzender Wolfgang Schultes, Kassier Stefan Voit und Beisitzer Bastian Bauer dankte allen Mitgliedern und den Aktiven für ihren Einsatz im abgelaufenen Vereinsjahr. Die Zahl der Mitglieder beziffert Eckstein mit 58, davon 23 Aktive und zwei Jugendliche.


VOLLER UV-SCHUTZ AB T SOFOR

in allen klaren Brillengläasern. Immer. Und überall. ZEISS Brillengläser mit UVProtect Technologie

Aufgenommen mit einer normalen Kamera.

Relaxed Vision Center

G. u. G. Vornberger GmbH Markt 4 · 95615 Marktredwitz

Aufgenommen mit einer UV-Kamera: Durch UV-Belastung hervorgerufene Hautveränderungen werden sichtbar.

Telefon: 09231 / 24 90 www.vornberger-optik.de

Öffnungszeiten: Mo - Fr 09:00 - 18:00 Uhr Sa 09:00 - 14:00 Uhr

Like us on facebook! facebook.com/optik.vornberger


FC BAYERN-FANCLUB WALDERSHOF

25 Jahre

FC Bayern-Fanclub Waldershof

Ob Kauf oder Verkauf wir haben´s drauf!

JUBILÄUMSFEIER AM SAMSTAG, 2. JUNI 2018 AM „HAMMERRANG“ IN WALDERSHOF Ab 10.00 Uhr geht´s los mit einem Weißwurstfrühschoppen. Für das leibliche Wohl wird über den ganzen Tag bestens gesorgt. Bratwürste & Steaks, Kaffee & Kuchen, die Getränkekarte bietet u.a. auch „Friedenfelser Zoigl“ • •

Für unsere kleinen Besucher gibt es eine Hüpfburg & ein Eis gratis Am späten Nachmittag Tombola mit FCB Fanartikel. Alle Bürger und Gäste sind herzlich eingeladen!

FC Bayern-Fanclub Waldershof

KÜCHE&CO MARKTREDWITZ Leopoldstraße 18 95615 Marktredwitz Telefon 09231-503817 marktredwitz@kueche-co.de · www.kueche-co.de/

17

IMMOBILIENvermittlung


18

BRK POPPENREUTH

BRK poppenreuth BEREITSCHAFTSABENDE Der erste Bereitschaftsabend im neuen Jahr stand hauptsächlich im Sinne der Ersten Hilfe. Diese übten die Bereitschaftsmitglieder mit Hilfe einer Schnitzeljagd, bei welcher theoretische und praktische Kenntnisse gestärkt wurden. Darunter zählte die Nutzung der Digitalfunkgeräte, Anlegen von Druckverbänden und die stabile Seitenlage. Beim zweiten Bereitschaftsabend des Jahres nutzten die Mitglieder das schöne Wetter aus und übten auf zwei verschiedenen Schauplätzen Unfallszenarien. Dazu wurden die Mitglieder in zwei Gruppen aufgeteilt und übernahmen jeweils die Rollen der Helfer und der Verletzten. Bei den Übungen standen das Anlegen von Verbänden, das Schienen von Knochenbrüchen und die Abnahme eines Helmes im Vordergrund. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG Auf das vergangene Jahr blickte die Bereitschaft Poppenreuth mit Stolz auf das geleistete zurück. Die Ehrengäste, wie Kreisgeschäftsführer Holger Schedl und der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Richard Frank staunten nicht schlecht, als sie das Bereitschaftsheim der Poppenreuther betraten, denn der Raum war bis zum letzten Platz gefüllt, vor allem so viel junge Mitglieder beeindruckte die Führung des Kreisverbandes und der Kreisbereitschaft. Anschließend stellte der Bereitschaftsleiter den statistischen Bericht vor. Derzeit besteht die Bereitschaft aus 41 Mitgliedern. Im vergangenen Jahr leistete n diese insgesamt 2.293 Stunden, welche sich wie folgt aufteilen: 269 h Ausbildung, 200 h Öffentlichkeitsarbeit, 512 h Vorstandschaft, 150 h Sozialer Dienst, 155 h Sanitätsdienst, 733 h Sonstiges, 92 h Mittelbeschaffung, 96 h ehrenamtlicher

Rettungsdienst, 67 Stunden Helfer vor Ort, dieser rückte zu 68 Einsätzen aus. Für diesen Dienst am Nächsten, wurden insgesamt 620 Kilometer gefahren. ERSTE-HILFE-KURSE Die BRK'ler sorgen ebenfalls dafür, dass auch die Firmen und Feuerwehren aus der Umgebung immer auf dem neuesten Stand zum Thema Erste Hilfe sind. In den vergangenen Monaten führten die Poppenreuther Kurse für die Firmen Schmelzer, Mössbauer, Open Grid Europe, Metall Legat, und Bauhof Waldershof, sowie Trainingsabende für die Erste Hilfe bei den Feuerwehren Waldershof, Lengenfeld und Pfaffenreuth durch. Auch die Bereitschaftsmitglieder bildeten sich bei verschiedenen internen Veranstaltungen fort.

Für alle die neugierig auf unsere Bereitschaft geworden sind, einfach melden bei brk-poppenreuth@t-online.de oder www.Facebook.com/BRK-Poppenreuth

Schönes auf Porzellan, Wand und Papier Angelika Wunderlich Göpfersgrün 62 95632 Wunsiedel 09232/70876 mail: angelika-kleine-werkstatt@t-online.de www.angelikas-kleine-werkstatt.de


MUSIK- UND HEIMATFREUNDE

19

Musik- und Heimatfreunde Weiterbestand gesichert Das befürchtete Szenario der Vereinsauflösung ist endlich vom Tisch. Schon im letzten Jahr hatte Vorsitzender Gerhard Schinner seinen Rückzug aus der Vereinsführung aus gesundheitlichen Gründen angekündigt. In der dazwischen liegenden Zeit wurden immer wieder Versuche unternommen, Menschen für diese Aufgabe zu motivieren. Nun wurde Christine Weidmann einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Ihr zur Seite stehen als Stellvertreter Thomas Kuhbandner, für die Kasse zeichnet Roswitha Burger verantwortlich und als Schriftführer bleibt Thomas Hellerl seit der Gründung des Vereins im Jahr 1995 bei der Stange. „Die Antonius-Kapelle ist das Wahrzeichen der Anäid und soll es noch lange bleiben“, hofft Gerhard Schinner. Ein weiteres „Steckenpferd“ des Vereins ist es, jungen Menschen vor Ort die Möglichkeit zu geben, ein Instrument zu erlernen. Dafür stellen die Musik- und Heimatfreunde Hohenhard-Steinwald Instrumente zur Verfügung und Pfarrer Robert Ploß übernimmt ehrenamtlich die Ausbildung. Aktuell zählt der Verein 89 Mitglieder. Zweiter Bürgermeister Karl Busch lobte das „gelebte Wir-Gefühl“ in Hohenhard, das auf alle drei örtlichen Vereine zutrifft. Sein Dank galt auch der Förderung der jungen Menschen im musikalischen Bereich und sicherte bei Bedarf die Unterstützung der Stadt zu.

ZUKUNFT MIT ERFOLG? NATÜRLICH BEI SCHRAML! Was haben Autos und Heizungen miteinander zu tun? Beide Branchen werden unter anderem von der Firma Schraml Metallverarbeitung GmbH & Co. KG beliefert – einem mittelständischen Unternehmen aus Waldershof, das mit großen Schritten Richtung erfolgreiche Zukunft geht. Ob Verpackungen, Isolierbehälter oder das Interieur von Autos – für die Herstellung dieser Teile, die uns täglich im Alltag begegnen, werden hochwertige Werkzeuge zum Schäumen von expandiertem Polystyrol (EPS) und expandiertem Polypropylen (EPP) genutzt – natürlich hergestellt von Schraml. Hohe Qualität, wie sie unsere Kunden seit über 25 Jahren schätzen, kann nur von den besten Teammitgliedern kommen – und um dies sicherzustellen, bilden wir unsere Mitarbeiter selbst aus. Werde auch Du Teil unseres Teams!

Die neue Vorsitzende Christine Weidmann appellierte zum Schluss der Jahreshauptversammlung an alle Mitglieder, sie nach Kräften zu unterstützen.

Es geht weiter mit den Musik- und Heimatfreunden Hohenhard-Steinwald. Im Bild von links zweiter Bürgermeister Karl Busch, die neue Vorsitzende Christine Weidmann, ihr Vorgänger Gerhard Schinner und Thomas Hellerl, der seit der Vereinsgründung als Schriftführer tätig ist.

STARTE MIT UNS INS BERUFSLEBEN! DU BIST TECHNIKBEGEISTERT ENGAGIERT MOTIVIERT NEUGIERIG FLEISSIG INTERESSIERT AN UNSEREN AUSBILDUNGSPLÄTZEN?

Dann bewirb Dich bei uns! Wir suchen derzeit Auszubildende im Bereich Werkzeugmechaniker/in / Formenbau Technische/r Produktdesigner /in Hast Du Interesse? Dann schicke uns Deine Bewerbung! SCHRAML Metallverarbeitung GmbH & Co. KG An der Brücke 21, 95679 Waldershof oder per Mail an info@schraml-metall.de Wir freuen uns darauf!

SCHRAML Metallverarbeitung GmbH & Co. KG · An der Brücke 21 · 95679 Waldershof · Telefon: +49 (0) 9231 9733 - 0 · www.schraml-metall.de · info@schraml-metall.de


20

KOLPINGFAMILIE

Neues aus der kolpingfamilie Am Ostermontag ging die Kolpingfamilie auf den traditionellen Emmausgang. Zwar wurde nicht, wie einst die Jesu-Jünger, früh am Morgen dieser Spaziergang gemacht, aber an einem schönen sonnigen Nachmittag wurde nach Wunsiedel gefahren und von dort aus nach Schönbrunn gelaufen. Auf dem Weg dorthin fanden die Kolpingkids und auch Freunde der Kolpingfamilie immer wieder ein paar Ostereier, die der Osterhase anscheinend verloren hatte. In Schönbrunn angekommen, genoss man Kaffee, Kuchen und Brotzeit im Bräustüberl. Die Sonne lud dazu ein, auch draußen zu sitzen und den langersehnten Frühling zu genießen. Mitte April machten wir einen Ausflug zu der Straußenfarm Mitterhof bei Waldsassen. Dort erwarteten uns die größten Vögel der Erde, die auch an uns Besuchern reges Interesse zeigten. Auf dieser Farm gibt es aber auch noch Alpakas, Lamas, Schweine, Ziegen, Hasen, ein Hofcafé und eine Strohhüpfecke mit Trampolin. Also waren alle Besucher, ob jung oder alt, bestens beschäftigt. Anschließend machten wir noch eine kleine Wanderung zur Skihütte Schloppach, bei der wir uns mit Kaffee und Kuchen und später Gegrilltem gut stärken konnten, während die Kolpingkids den Skihang erklommen oder auf dem anliegenden Spielplatz sich austoben konnten. Ende April schaute die Kolpingfamilie bei Ihrer Mitgliederversammlung auf ihr vergangenes Jahr zurück. Und im Cafe Miteinand drehte sich alles „Rund um die Waffel.“ Anfang Mai unternahmen die Kolpingfrauen und Gäste ihren Frauenausflug. Am Tag darauf bot die Kolpingfamilie nach der Maiandacht ihre berühmte Maibowle im Café Miteinand an. Das Thema „Bingo& Bowle“ fand dann auch Ende Mai im Café Miteinand statt.

Die Kolpingfamilie freut sich immer wieder, wenn auch interessierte Nichtmitglieder zu unseren Veranstaltungen kommen. Und wir freuen uns auch sehr darüber, wenn sich jemand unserer Familie als festes Mitglied anschließen will.

KOMMENDE TERMINE: Folgende Veranstaltungen werden von der Kolpingfamilie in den kommenden Monaten angeboten. •

Zum Fronleichnamsfest wird auch wieder durch die Kolpingfamilie ein Altar gestaltet. Diesbezüglich werden am 30. Mai um 13.30 Uhr Blumen gesammelt und ab 17 Uhr der Altar aufgebaut. Am 31.05. findet dann der Festgottesdienst mit anschließender Prozession durch die Stadt statt. Am 09.06. veranstaltet die Kolpingjugend wieder einen Ausflug zum Kartfahren. Geplant ist es, dieses Jahr die Kartbahn bei Eger zu testen. Zu dieser Veranstaltung wird noch gesondert eingeladen. Am 16. Juni probiert die Kolpingfamilie ein neues Konzept eines Dinner-Events aus: „Food-Runner“ Ein Drei- Gänge- Menü mit immer wieder neuen Gästen zu jedem einzelnen Gang. Man meldet sich zu zweit an und bekommt dann zugeteilt, welchen Gang man selbst für insgesamt 6 Personen zubereiten soll. Die anderen Gänge werden bei anderen Gastgebern eingenommen. So sitzt man zu Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit immer wieder neuen Leuten zusammen und kann sich über das Essen und über die immer wieder neuen Gästekonstellationen austauschen. Zum Abschluss gibt es noch eine Party im Schaffnerlos. Anmeldung und Planung übernimmt Gerhard Härtl. Wir freuen uns sehr auf diese Veranstaltung und hoffen auch auf viele Teilnehmer: Nicht nur aus den Reihen der Kolpingfamilie! Im Juni dreht sich im Cafe Miteinand alles um die „Fußball WM und Fingerfood“. Am 16.Juli wird es einen Familienausflug zum Ochsenkopf geben, bei dem Kletterpark, Sommerrodelbahn und anderen Freizeitmöglichkeiten warten. Zum Abschluss wird noch in ein Lokal eingekehrt. Das letzte Café Miteinand vor der Sommerpause widmet sich wieder dem Thema „Songs an einem Sommerabend“ und die Kolpingfamilie freut sich, dass wir zu diesem Ereignis die Band „Farmers Five“ verpflichten konnten.


KINDERTRIATHLON

21

4. cube kindertriathlon am 21. Juli Am 21.ANFAHRT Juli findet im Waldershofer Kösseinebad der 4. Cube Kindertriathlon statt. Dabei setzt der RSC Marktredwitz als Veranstalter weitestgehend auf das bewährte Konzept, mit dem man Breitensport und Spitzensport zusammenführen möchte. Besonders stolz ist man darauf, dass die Veranstaltung in diesem Jahr als finaler Lauf zur Wertung des BTV Nachwuchscups (Bayerische Meisterschaft im Triathlon für Jugend und Junioren) zählen wird und daher viele der bayerischen Toptriathleten im Jugend- und Juniorenbereich am Start sein werden. Startberechtigt sind in diesem Jahr die Jahrgänge 1999 bis 2012. Die je nach Altersklasse unterschiedlichen Distanzen (Schwimmen, Radfahren und Laufen) stellen für gesunde Kinder keine zu große Herausforderung dar Termine und sind daher auch Triathlon zum Reinschnuppern für Neulinge hervorragend geeignet. Workshops für Kinder: 15., 29. Juni Auch an die Ausrüstung werden keine besonders hohen Anund 6.2004 Juli und älforderungen gestellt, lediglich ab dem Jahrgang im Kösseinebad ter sind nur Rennräder zugelassen. Waldershof jeweils Freitag von 16.00 Start, Ziel und Wechselzone, in der die Fahrräder deponiert bis 17.00 Uhr

werden, befinden sich im Waldershofer Kösseinebad und bieInfos: www.rsc-marktredwitz.de ten den Zuschauern die Möglichkeit, das Wettkampfgeschehen stets hautnah mitverfolgen zu können. Zur Sicherheit der Kinder wird die Schwimmstrecke durch fachkundige Rettungsschwimmer überwacht und die Straße, auf der mit dem Rad gefahren wird, für den Verkehr gesperrt. Zur Vorbereitung speziell für Einsteiger sind mehrere Triathlon-Workshops für Schüler und Jugendliche zum Kennenlernen der Sportart Triathlon und der Wettkampfstrecken geplant. (Termine jeweils freitags: 15. Juni; 29. Juni und 6. Juli von 16 bis 17 Uhr im Waldershofer Kösseinebad) Auch das Helferteam um Organisator Olaf Korf freut sich schon auf eine richtige bei hoff entlich gutem Wir danken allen, dieTriathlonparty diese Veranstaltung unterstützen: Wetter und auf weitere Unterstützung.

CUBE Bikes - Stadt Waldershof FREY Sport - Fa. Schmelzer - Xenofit - CFM IFAT Events - Metallbau Schraml - liweri dm-Drogerie-Markt - Bildungsinstitut Pscherer Layout und Druck: sowieso-design.de

Ergänzende Informationen zum Kindertriathlon erhalten Sie bei Olaf Korf (09231/879857; olaf.korf@t-online.de). Wettkampfstrecken:

4.

KINDERTRIATHLON

2018

Samstag, 21. Juli

Ort: Kösseinebad Waldershof

Jahrgang Schwimmen Schüler D 2011-2012 200 m Lauf Schüler C 2009-2010 50 m

Rad

Laufen

1 km 2,5 km

200 m 400 m 1000 m

Schüler B 2007-2008

100 m

5 km

Schüler A 2005-2006 Jugend B 2003-2004

200 m 400 m

10 km 2500 m 10 km 2500 m

Jugend A 2001-2002 Junioren 1999-2000

400 m 400 m

10 km 2500 m 10 km 2500 m

Veranstalter: RSC Marktredwitz e.V.

Organisation, Kontakt: Olaf Korf: Pf.-J.-Bauer-Str. 2, 95679 Waldershof olaf.korf@t-online.de, Tel. 01 51-28 00 80 87 Veranstaltungsort: Kösseinebad, 95679 Waldershof ZEITPLAN Ausgabe der Startunterlagen 12.30 bis 14.00 Uhr Radabgabe 12.45 bis 14.15 Uhr Wettkampfbesprechung 14.15 Uhr (Die Teilnahme ist für alle Athleten Pflicht.) Start nach Startgruppen ab 14.30 Uhr Radabholung ab 18.00 bis 19.00 Uhr Siegerehrung gegen 18.30 Uhr

Anmeldung über www.rsc-marktredwitz.de möglich bis Donnerstag, 19.07.2018, 24.00 Uhr.

Einfach klasse, wie sich die anderen über Dein Können freuen. Und erst Du – Du selbst. Lerne die Welt der Farbe, Gestaltung und der gut geschützten Gebäude kennen. Bewirb Dich jetzt als

Auszubildender in unserem Malerbetrieb. Wir erwarten, dass Du Dich in unserem freundlichen Team engagierst und mindestens einen Hauptschulabschluss mitbringst. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Maier Malermeister Stadelweg 4 95679 Waldershof Tel.: +49 (9231) 72822 info@dbw-maier.de www.dbw-maier.de


22

FGV WALDERSHOF

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG IM MÄRZ 2018 Bis auf dem letzten Platz gefüllt war die Wirtsstube des Gasthauses „Grüner Baum“ in Waldershof. Zahlreiche Mitglieder, Freunde und Ehrengäste des FGV hatten sich zur JHV mit Neuwahlen eingefunden. Stephan Schremmer freute sich besonders zahlreiche Mitglieder für jahrzehntelange Treue zum Verein ehren und ein kleines Präsent als Zeichen der Anerkennung überreichen zu können. 50 Jahre gehören dem Ortsverein Waldershof Martin Fippl, Anton Hegen und Karolina Greger an. Für 40 Jahre treue Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Helga Beer, Manfred Dostler, Helene Gasteiger, Peter Gasteiger, Klaus Gasteiger und Max Kreuzer. Geehrt für 25 Jahre wurden: Peter Willumeit, Katharina Galabura, Andrea Girsig, Manfred Girsig, Barbara Diener, Simone Diener, Michael Diener, Rosalinde Wegmann, Fabian Kellner, Hubert Kellner, Karin Kellner und Verena Kellner.

Beim Rückblick auf das vergangene Wanderjahr wurde deutlich, welche Vielfalt an Programmpunkten angeboten werden konnte, es war für jeden Geschmack etwas dabei.

So etwa fanden insgesamt 73 Wanderungen statt, darunter Halb- und Ganztagswanderungen, eine Mehrtageswanderung und auch so manch gemütlicher Spaziergang für Familien. Wanderwart Manfred Dostler bedankte sich an dieser Stelle ausdrücklich bei den Organisatoren, die viel Zeit und Mühe für die Planung und Durchführung aufgewendet haben. Auch gesellige Veranstaltungen und Busfahrten kamen nicht zu kurz, zu erwähnen sind hier das Bilderquiz und die Fahrt nach Erfurt. Für Kinder und Familien hatte Ingrid Kastl ein attraktives, abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. So wurde ein Wanderstock geschnitzt, ein Erste-Hilfe-Kurs für Kinder angeboten und viel Spannendes in freier Natur unternommen. Bei den Wahlen war es nicht ganz einfach, für jeden Posten einen Verantwortlichen zu finden. Peter Rubner als 2. Vorsitzender, Manfred Dostler als Wanderwart und die Beiräte Günter Reizammer und Josef Nachbar traten nicht mehr zur Wahl an. Einstimmig wurde Stephan Schremmer als 1. Vorsitzender im Amt bestätigt, seine Stellvertreterin ist vorerst kommissarisch bis November Simone Greger, die ebenfalls als Schriftführerin weiter fungiert. Kassier ist weiterhin Gerald Kunz, als neuer

Wanderwart wurde Roland Kunz gewählt. Ingrid Kastl bekleidet für weitere drei Jahre das Amt der Jugend- und Familienwartin, Harald Greger bleibt als Wegewart aktiv. Als Beiräte verstärken das Gremium: Elfi Greger, Erika Hasmann-Schremmer, Ute Küffner, Johannes Kastl und neu dabei sind Sebastian Greger, Peter Hochmuth und Tilo Schöffel.

SAISONAUFTAKT NACH MASS Herrlicher kann der Start in die Wandersaison nicht sein. Strahlend blauer Himmel, sommerliche Temperaturen und eine gut gelaunte Wandergruppe. Wanderführer Manfred Dostler freute sich 16 Teilnehmer zur Auftaktwanderung nach Friedenfels begrüßen zu können. Vom Zimmerplatz aus führte die abwechslungsreiche Wanderstrecke zunächst durch sprießende Wälder, dann über saftig grüne Wiesen und schließlich wurden die Wanderer nach einem kleinen Anstieg mit einem herrlichen Blick hinunter nach Friedenfels bis hinein in den Oberpfälzer Wald belohnt. Obwohl es nur ein „Gipfelchen“ zu erklimmen gab, der obligatorische Gipfelschnaps, gereicht vom Wanderführer, durfte natürlich nicht fehlen. Der wohltuende Anblick der erwachenden Natur nach einem langen Winterschlaf mit saftigem Grün und weiß blühenden Kirschbäumen begleitete die Gruppe wieder zurück zum Ausgangspunkt. Krönender Abschluss dieser gelungenen Wanderung war die Einkehr im Marktredwitzer Haus, wo die Siebensternler den Tag bei Brotzeit und Bier im frühsommerlichen Sonnenschein auf der Terrasse ausklingen ließen.

TERMINE: 27. Mai 03. Juni 17. Juni 30. Juni/01. Juli 08. Juli

Tageswanderung in der Fränkischen Schweiz, Wanderführer Günter Reizammer Ausflugsfahrt zu den Feengrotten nach Saalfeld und Schifffahrt auf der Bleilochtalsperre, Anmeldung bis 23. Mai bei Schreibwaren Schug Tageswanderung auf dem Thiesenring um Bad Berneck, Wanderführer Roland Kunz Birklfest auf dem Hammerrang Tageswanderung “Verfallene Ritternester und ein versteinerter Elefant”, Wanderführer Gerald Kunz


Tennisclub treue mitglieder geehrt

25 Jahre

Die Ehrung treuer Mitglieder stand im Mittelpunkt der Generalversammlung des Tennisclub. Für 25 Jahre Treue zum Verein wurde Michaela und Jürgen Hartmann, Dr. Margit Köhnlein-Rühl, Edgar Hickfang, Otto Warkuss, Monika Dürrbeck, Nadja Daubner und Petra Poslidni mit einer Urkunde und der Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet. Vorsitzender Herbert Pscherer dankte den Jubilaren für ihre Treue und bezeichnete sie als wichtigen Pfeiler im Vereinsleben. Mit Blick in die Zukunft machte Pscherer deutlich, dass viele Vereine, der Tennisclub bleibt davon nicht verschont, mit einem Rückgang der Mitglieder - der aktuelle Mitgliederstand ist bei 246 - leben müssen. Aktuell ist diese Entwicklung für den Verein noch zu stemmen, da sehr viele Mitglieder bereit sind sich ehrenamtlich in der Vereinsarbeit zu engagieren. „Allen Helfern, Aktiven, Betreuern ,Trainern und Sponsoren sage ich ein herzliches Dankeschön und bleibt auch in Zukunft bei der Stange“, ergänzte der Vorsitzende. Als vorbildlich bezeichnete Herbert Pscherer die Unterstützung der Jugendförderung durch die Stadt Waldershof, die mit einer Zuwendung in Höhe von 2800 Euro zu Buche schlägt. Die Feier zum 40-jährigen Bestehen des Vereins geht am 20. Oktober über die Bühne. Als sportlichen Höhepunkt bezeichnete Gerald Heinl die gemeinsame Jugendkreismeisterschaft für die Landkreise Tirschenreuth und Wunsiedel mit 70 Teilnehmern aus 13 Vereinen. Diese Veranstaltung soll es auch im laufenden Jahr geben. Für die neue Saison hat der Tennisclub zehn Erwachsenen-Teams und acht Jugendmannschaften gemeldet. Das Schultennis-Projekt werde weiter im Zweijahres-Turnus angeboten, ebenfalls das Kindergarten-Projekt. Aus dem Schnuppertraining anlässlich des Feriengramms der Stadt schlossen sich drei Kinder dem Verein an.

von links Edgar Hickfang, Michaela Hartmann, stellvertretender Vorsitzender Olaf Korb, Dr. Margit Köhnlein-Rühl, Jürgen Hartmann, Vorsitzender Herbert Pscherer und zweiter Bürgermeister Karl Busch. Foto: Oswald Zintl

Wir planen und fertigen für Sie in Meisterqualität

Holzhäuser Wintergärten Dachstühle Dacheindeckung

Schwarzenreuth 13 · 95700 Neusorg Fon 09234/404 · Fax 09234/8272 www.koenig-zimmerei.de

Treppen Balkone u.v.m.

TENNISCLUB

23


Waldershofer Termin 1 Fr 2 Sa 3 So

4 Mo 5 Di

6 Mi 7 Do 8 Fr

9 Sa 10 So 11 Mo 12 Di 13 Mi 14 Do 15 Fr

16 Sa

17 So

Juni

17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldershof

10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobst-vom-Brandt-Schule 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldershof 18 h Bayern-Fanclub 25-jähriges Vereinsjubiläum, Bayern-Fanclub Waldershof 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldershof

14 h Senioren-Bastelgruppe, Servicehaus Waldershof

9.30 h Senioren-Sprechstunde, im Rathaus Zi.Nr. 15, nach telef. Vereinbarung 10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post 14 h Spielenachmittag für Senioren, Gasthof Grüner Baum 17 h Bürgermeistersprechstunde, Stadt Waldershof

Juli

1 So 2 Mo 3 Di 4 Mi

15 h Bürgercafe, Altes Rathaus 16 h Trauercafe, Altes Rathaus

5 Do

10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobst-vom-Brandt-Schule

6 Fr

10 h Kindergottesdienst mit Frühstück, evang. Kirche Waldershof 10.15 h Ehejubiläumsgottesdienst, Evang. Kirche Waldershof 14 h Kaffeenachmittag, evang. Gemeindehaus 17 h Senioren-Stammtisch, Landgasthof Zum Hirschen - Rodenzenreuth

10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post 13.15 h Sibyllenbadbesuch, Abfahrt Waldershof Bushaltestelle am Markt u. Ziegelanger 14.30 h Kaffeetrinken mit evangelischen Senioren, Katholisches Pfarrheim 15 h Bürgercafe, Altes Rathaus 10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobst-vom-Brandt-Schule

7 Sa 8 So

9 Mo

9.30 h Senioren-Sprechstunde, im Rath 9.30 h Sprechstunde mit Mitarbeiter d

10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post 17 h Bürgermeistersprechstunde, Stadt W

14.30 h Rätselnachmittag, Katholisches Pf 15 h Bürgercafe, Altes Rathaus 16 h Trauercafe, Altes Rathaus 19 h Vortrag "Barrierefreies Wohnen": W Einrichtung oft nicht mehr so nutzen, wie e Gestaltung rund um das Thema Wohnen a

10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobs 18 h Stadtparkfest

10 Di

14 h Kaffeenachmittag, evang. Gemeinde

12 Do

15 h Bürgercafe, Altes Rathaus

14 Sa

10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobs 20 h Open-Air auf der Burgruine Weißens

11 Mi 13 Fr

15 So

16 Mo

18 Mo

9 h Bürgerfestgottesdienst, Christuskirch 11 h FGV Birklfest, Hammerang 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldersho

17 Di

10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post

19 h Schwimmbadfest im Kösseinebad

10 h Evang. Gottesdienst an der Burgruin

19 Di

14 h Senioren-Gymnastik, Servicehaus Waldershof

21 Do

15 h Bürgercafe, Altes Rathaus

19 Do

15 h Bürgercafe, Altes Rathaus

23 Sa

10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobst-vom-Brandt-Schule

21 Sa

10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobs 12.30 h 4. Cube Kindertriathlon, Walders

25 Mo

14 h Ratespaß für Senioren, Nebenraum (Gaststätte) - Tankstelle in Waldershof

20 Mi 22 Fr

24 So 26 Di

27 Mi 28 Do 29 Fr 30 Sa

10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post

10 h Familiengottesdienst mit Tauferinnerung, evang. Kirche Waldershof Blutspendetermin BRK

10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post

15 h Bürgercafe, Altes Rathaus 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldershof 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldershof 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldershof 18 h FGV Birklfest, Hammerang

18 Mi 20 Fr

22 So

23 Mo 24 Di

25 Mi 26 Do 27 Fr 28 Sa 29 So

30 Mo 31 Di

Termine für Kinder/Schüler Termine für Senioren

10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post

10 h Beginn des Kirchenfestes, Christusk

10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post

14.30 h Sommerfest, Katholisches Pfarrhe 15 h Bürgercafe, Altes Rathaus 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldersho

17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldersho

10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobs 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldersho

17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldersho


mine Juni – August 2018

Juli

skirche Neusorg

dershof

m Rathaus Zi.Nr. 15, nach telef. Vereinbarung iter der Betreuungsstelle des LRA, Stadt Waldershof

Post Stadt Waldershof

August

3 Fr

4 Sa

en": Wer älter wird, kann seine Wohnung oder seine , wie er möchte. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten der hnen auf, Servicehaus Waldershof

8 Mi

Post

bad

e, Jobst-vom-Brandt-Schule eißenstein

urgruine Weißenstein

Post

e, Jobst-vom-Brandt-Schule aldershof

ristuskirche Neusorg

Post

Pfarrheim

dershof

dershof

10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobst-vom-Brandt-Schule

5 So

6 Mo

meindehaus

15 h Bürgercafe, Altes Rathaus 16 h Trauercafe, Altes Rathaus

2 Do

ches Pfarrheim

e, Jobst-vom-Brandt-Schule

10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post 17 h Bürgermeistersprechstunde, Stadt Waldershof

1 Mi

7 Di

10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post

9 Do

15 h Bürgercafe, Altes Rathaus

10 Fr

11 Sa

10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobst-vom-Brandt-Schule

12 So

13 Mo 14 Di

15 Mi Maria Himmelfahrt

10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post

16 Do

15 h Bürgercafe, Altes Rathaus

18 Sa

10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobst-vom-Brandt-Schule

17 Fr

19 So

20 Mo 21 Di

22 Mi

10 h Mittwochswandern FGV, Alte Post

23 Do 24 Fr

15 h Bürgercafe, Altes Rathaus 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldershof 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldershof

25 Sa 26 So

27 Mo

10 h Waldershofer Sport Samstage, Jobst-vom-Brandt-Schule 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldershof 17 h Zoiglausschank, Brauhaus Waldershof

28 Di

29 Mi

30 Do 31 Fr

e, Jobst-vom-Brandt-Schule dershof

dershof

Termine der evangelischen Gemeinde Gottesdienst evang. Kirche, gleichzeitig Kindergottesdienst

Sonntag (10.15 h)

Jungschar, evang. Gemeindehaus Jungschar

Montag (17 h)

Posaunenchorprobe, evang. Gemeindehaus

Mittwoch (20 h)

Kirchenchorprobe, evang. Gemeindehaus

Montag (19 h)

Leseclubtermine Unterricht für Deutsch als Zweitsprache, Leseclub, Altes Rathaus

Montag, Mittwoch, Freitag (10 h)

Lese- und Spielangebote für Kindergartenkinder (5-7 Jahre), Leseclub

Mittwoch (16.15 h)

Lustige Lesestunde mit Eva Rößler Rößler, Leseclub

Freitag (14.30 h)

Nachbarschaftshilfe, Altes Rathaus

Montag-Freitag (9 h / 14 h)

Lese- und Spielangebote für Kindergartenkinder (3-5 Jahre), Leseclub Schmökerstunde mit Gabriele Riedel, Leseclub

„Lesen und Plausch"für Erwachsene mit Michaela Härtl, Leseclub

Mittwoch (15 h) Dienstags (15 h) Freitag (18 h)

In allen Schulferien finden keine Veranstaltungen des Leseclubs, Kirchenchors, Posaunenchors und Jungschar statt.


26

ORTSFEUERWEHR | OBST- UND GARTENBAUVEREIN

Ortsfeuerwehr.. Schurbach

Auszeichnung fur 40 Jahre aktiven Dienst Die Auszeichnung für langjährigen aktiven Dienst stand im Mittelpunkt der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr. Vorsitzender Markus Kuchenreuther und Kommandant Albert Popp überreichten für 40 Jahre aktiven Dienst einen Erinnerungsstein aus Kösseine-Granit mit persönlicher Inschrift an Heribert Hecht, Bernd Hertel, Bernhard Ponnath, Martin Popp und Gerhard Kuchenreuther. Die Schurbacher Wehr zählt 23 Aktive, einen Jugendlichen und 15 passive Mitglieder. Kommandant Albert Popp erinnerte in seinem Bericht an 12 Übungen und Unterrichte im letzten Jahr und appellierte an die Aktiven auch zukünftig konsequent an den Unterrichten und Übungen teilzunehmen. Die Aktiven wurden zu vier Einsätzen gerufen und übernahmen dabei Absperrungen und Verkehrsregelungen. Dank sagte er an alle Aktiven für ihre Bereitschaft zum Einsatz und zum Üben.

Bei der Jahreshauptversammlung gab es Auszeichnungen für 40 Jahre aktiven Dienst. Im Bild von links Kreisbrandmeister Günther Fachtan, zweiter Bürgermeister Karl Busch, Heribert Hecht, Bernhard Ponnath, Vorsitzender Markus Kuchenreuther, Martin Popp, Kommandant Albert Popp, Bernd Hertel und der Waldershofer Kommandant Stefan Müller

Obst- und Gartenbauverein VIELE GARTENTIPPS UND PFLANZENTAUSCH Der Pflanzentauschtag des Obst- und Gartenbauvereins lockte zahlreiche Besucher zum alten Rathaus. Die Besucher fanden eine große Auswahl an Stauden, Gräsern und Blumen vor, die schnell den Besitzer wechselten. Bei Kaffee und Kuchen gab noch viele Tipps von Seiten des Vereins zu Standplätzen und Pflege der Pflanzen. Die Gäste nutzten den Tauschtag auch zu einem detaillierten Erfahrungsaustausch.

Leder-Dietel

95615 Marktredwitz, Thölauer Str. 3

mit Markenschuhen MODISCHEN IN DEN FRÜHLING zu günstigen Preisen Schuhe für die ganze Familie zu unseren bekannt günstigen Preisen.


SV Poppenreuth:

27

SV POPPENREUTH

Pickerts Kommentar dazu:

Sportheim-Anbau hat Priorität

„Ich habe über diese lange Zeit nicht nachgedacht und bin total überrascht. Es gibt noch viele Ideen und wir werden noch viel erreichen, wenn die Gesundheit mitspielt.“

Die Verantwortlichen des SV Poppenreuth sind nicht für Schnellschüsse zu haben und überlegen sehr detailliert, wo bei neuen Vorhaben gespart werden kann. In der Jahreshauptversammlung erinnerte Vorsitzender Heribert Pickert an die letztjährige Versammlung mit der Vorstellung der Planung für den Sportheim-Anbau, der von einer Investitionssumme von 300000 Euro ausging. In den zurückliegenden zwölf Monaten wurden dazu neue Ideen eingebracht und uns gingen immer wieder „neue Lichter auf“, ergänzt Pickert. In den nächsten Tagen werde ein neuer Plan zur Genehmigung eingereicht. Die neue Kostenrechnung mit 250000 Euro richtet sich auch an den Vorgaben des BLSV, der dafür „einfachere Zuschuss-Möglichkeiten“ vorsieht. Nachdem die Darlehen aus dem Sportplatzbau in diesem Jahr auslaufen ist die Vereinsführung überzeugt, dass das neue Projekt gestemmt werden kann.

6812

Mit einer reduzierten Investitionssumme von unter 250000 Euro soll nun das Projekt angegangen werden. Sportlich ist bei der ersten Mannschaft noch Luft nach oben.

Schön, scharf und klangvoll.

Treue Mitglieder gehören zu einem guten Fundament jeden Vereins, so Heribert Pickert. Bei der anschließenden Ehrung wurden Holger Legat und Stefan Voit für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. Seit 50 Jahren halten Otto Busch, Alfred Glatz, Reinhard Glatz, Hermann Hofmann, Siegfried Käs, Arnold Köllner, Roland Köllner, Alfons Paulus, Theo Pickert, Heribert Pickert, Robert Reindl, Helmut Reuschl, Berthold Schraml und Oswald Zintl dem Verein die Treue und auf gar 60 Jahre bringen es Anton Schmaus und Werner Franz. Mit einer Ehrenurkunde für 30 Jahre „Vorsitzender beim SVP“ überraschte Martin Betz den Motor und Lenker des Vereins, Heribert Pickert, der sich selbst für keine Arbeit zu schade ist.

TECHNIVISTA SL Ultra HD Smart-TV im eleganten Perfekter Service für Slim-Design, kombiniert mit einer großartiges Fernsehen. integrierten Soundbar.

BESTER SERVICE ZUM BESSEREN FERNSEHEN? Schalten Sie uns ein. SCHALTEN SIE UNS EIN! Fachhändler berät Sie gerne: Du willst es doch auch.

Die Croods Ihr ab Juni

TV-Bergler

TV, DVD, Hi, Telekom, Multimedia 95679 Waldershof, Ludwig-Hüttner-Str. 9, Tel.: 09231/72853, Fax: 09231/72239 www.tv-bergler.de

nzeige_Waldi_140514_92,5x65,5_sky.indd 1

Kfz-Meisterbetrieb für alle Marken

Energieeffizienzklasse A | Spektrum A++ bis E

© 2013 DreamWorks Animation, L.L.C. All rights reserved.

14.04.14 15:44

SE B A ST I A N K Ä S

HU (mit integrierter AU)

Karosserie- und Lackierarbeiten

Inspektion mit Mobilitätsgarantie

Unfallinstandsetzung

KFZ-Elektrik / Elektronik

Anhänger-Reparatur

in Zusammenarbeit mit autorisierten Prüforganisationen

www.kaes-kfz.de Herzogöd 1 | 95689 Fuchsmühl | Tel. 09634/743 | info@kaes-kfz.de


28

NATURFREUNDE | BRK

naturfreunde waldershof Freitag, 08.06. Sonntag, 17.06. Sonntag, 08.07. Freitag, 13.07.

Stammtischtreffen um 19 Uhr 30 im Gasthof „Grüner Baum“ Überraschungsausflug (witterungsabhängig). Informationen in der Tageszeitung. Besuch des „Landgasthofes Steinwald“ (Rosenberger), dort sind wir für 14 Uhr 30 angemeldet. Eine Wanderung zum Oberpfalzturm und Katzentrögel ist möglich. Der Treffpunkt wird beim Junistammtisch ausgemacht. Stammtischtreffen um 19 Uhr 30 im Gasthof “Grüner Baum“

Für einen Augustsonntagnachmittag (witterungsabhängig) ist ein „Literarischer Kaffeeklatsch“ im Stadtpark vorgesehen. Nähere Informationen erfolgen über die Tageszeitung.

BRK – Blutspender geehrt Vielen Dank für die zahlreichen Blutspenden! Bei der letzten Blutspende wurden zahlreiche Spender geehrt

125x Horst Kastner, Heinz Nachbar, Josef Reichenberger 75x Hildegard Flügel 50x Stefan Nachbar, Heidi Bayer 25x Barbara Diener 10x Christian Gmeiner Christian, Anita Ranft 3x Wolf Johannes, Tanja Dostler, Tobias Müller

Ausbau- und

Vordächer - Balk

Montageservice Ausbau- und

Vordächer - Balkone - Carports

Böden - Decken

Beratung - Verk

vom Schrein

- Verlegen vo Böden - Decken - Bauelemente Peter Malzer Böden Decken Ausbau- und - -Aufund- Bau Ab

Vordächer - Balkone -

Beratung - Verkauf29 - Montage - Holzschutza Montageservice Helmbrechts Beratung - Verkauf Montageservice vom Schreinerfachmann Trockenbau 95679 Waldershof vom Schreinerfac

- Reparaturar Tel.: 09231/702331 - Verlegen von Parkett u. Laminat - Fenster- Verlegen von un Pa Handy: 0160/8040355 - Auf- und Abbau von Möbeln- Aufund Abbau v Einbau von Helmbrechts 29 Email: peter.malzer@web.de - Holzschutzarbeiten Helmbrechts 29 - Holzschutzarbeit - Glasreparat - Trockenbau 95679 Waldershof Vordächer - Balkone - Carports - Trockenbau 95679 Waldershof - Reparaturarbeiten Böden - Decken - Bauelemente - Reparaturarbeite und Tel.:Ausbau09231/702331 Tel.: 09231/702331 - Fensterund Türenmontage- Fenster- und Tür Handy: 0160/8040355 Beratung - Verkauf Montage Handy: 0160/8040355 - Einbau von- Holzdecken - Einbau von Holz Email: peter.malzer@web.devom Email: peter.malzer@web.de Schreinerfachmann - Glasreparaturen - Glasreparaturen

Peter Malzer

Peter Malzer

Montageservice Peter Malzer

- Verlegen von Parkett u. Laminat - Auf- und Abbau von Möbeln Helmbrechts 29 - Holzschutzarbeiten - Trockenbau 95679 Waldershof - Reparaturarbeiten Tel.: 09231/702331 - Fenster- und Türenmontage Handy: 0160/8040355 - Einbau von Holzdecken Email: peter.malzer@web.de - Glasreparaturen


SKC HARD

skc hard ZUM 16. MAL MEISTER IN DER VERBANDSOBERLIGA Mit 30:6 Punkten holte sich die erste Mannschaft des SKC Hard souverän ihre 16 Meisterschaft in der höchsten Liga. Dabei ließen sie ihren langjährigen Konkurrenten Waldsassen 6 Punkte hinter sich. Somit ist der SKC Hard unangefochten Meister-Titelträger.

!

Vorankündigung: Am 09. und 10. Juni findet unser Sommerfest mit Abschlussparty der KVOO am Samstag statt. Hierzu ist die Bevölkerung herzlich eingeladen. Die Spieler von links: Erhard Sammeth, Erich Busch, Fabian Nickl, Marco Albrecht, Günther Fachtan, Thomas Riedl, Daniel Dötterl.

KRP GmbH & Co. KG

Bahnhofstraße 3

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

95615 Marktredwitz Telefon +49 9231 9639−0

Steuerberatungsgesellschaft

Telefax +49 9231 9639−99

www.krp-kanzlei.de

29


Waldershof Junior Neues aus dem Kinderhaus St. Sebastian PROJEKT DER FORSCHER-FRÖSCHE: EIN TAG OHNE STROM Die Froschgruppe stellte sich die Fragen, was Strom ist, woher er kommt und ob man ohne diesen überhaupt leben kann. Dafür gingen die Kinder im Kindergarten erstmal auf Stromsuche im Haus. Um zu wissen, wie man Strom misst und wie Strom funktioniert hatten die „Frösche“ Besuch von Herrn Rosenbaum von der ESM. Dieser half den Kindern beim eigenständigen Messen des Stromverbrauchs einzelner Elektrogeräte. Die Ergebnisse wurden mithilfe von Schaubildern in einem Strombuch dokumentiert.

HERZLICH WILLKOMMEN OMA UND OPA! Zum Großelternnachmittag luden die Kindergartenkinder ihre Omas und Opas in das Pfarrheim ein. An drei Tagen feierten die dre i Kiga-Gruppen mit ihren Großeltern. Mit einer kleinen Darbietung Rund um das Thema Biene begeisterten die kleinen und großen Kindergartenkinder ihre Omas und Opas. Nach dem erfolgreich gespie lten Mini-Musical gab es für Oma und Opa noch Kaff ee und Kuchen. Den zahlreichen Muttis, die so fleißig gebacken haben, gilt unser herzlicher Dank!

MÄUSEKINDER elternrtenkinder einen Groß Während die Kinderga useMä die ten, machten sich nachmittag veranstalte daren Jah n wie in den letzte kinder der Kinderkrippe n. lte sta ge zu ma-Nachmittag ran, einen geselligen Ma se die an fte Igelgruppe knüp Auch die neu gegründete r te ein paar Wochen späte lte sta Tradition an und veran r de kin en pp mittag. Alle Kri ihren ersten Mama-Nach i be da n tte ha Nachmittag und freuten sich auf diesen rn. tte Mü erinnen und ihren viel Spaß mit den Erzieh AUSBLICK -Tage s Maifest sowie die Mama Als Nächstes stehen da sche Frö die n an. Im Juli werde in den Krippengruppen „Das um n, he festspiele besuc und Bären die Luisenburg de En d Un . en r Bühne zu erleb Dschungelbuch“ auf de nula Sch er r Abschied unser Juli steht dann schon de s rte Wo s de ne im wahrsten Sin fänger an, indem wir sie „hinauswerfen“. en Auf einen spannend en sich eu fr er mm so Kindergarten ian. erhaus St. Sebast alle Kinder im Kind


Kindergarten Poppenreuth Die Großen aus dem Kindergarten, unsere „Schmetterlinge“ haben die Sparkasse besucht. Sie durften Geld zählen, den Automaten bedienen, ihre Fingerabdrücke einlesen, fanden einen Schatz im Schließfach und sahen im Keller sogar den großen Tresor. Ein spannender Tag mit vielen Erlebnissen. Unser Garten wurde zur Pirateninsel. Zusammen mit unserem Oli tauchten die „Großen Raupen“ in das Abenteuer einer Schatzsuche ein. Der Garten verwandelte sich in einen Strand, das Meer, eine Piratenhütte und ein versunkenes Schiff. Die Begeisterung war groß, als die mutigen Piraten den Schatz zusammen heben konnten.

Waldfüchse

Immer wieder kommt ein neuer Frühling... ... und wir Waldfüchse sind mitten drin. Die Luft wird wärmer, die Vögel werden lauter, überall im Wald krabbelt es. Die Sonne scheint und alles erwacht zum Leben. Wir kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Alles ist wieder voller Farben und Leben, es macht Spaß einfach einmal nur so auf der Erde zu sitzen, oder endlich wieder tiefe Löcher zu buddeln, was im langen Winter nicht möglich gewesen ist. Es duftet auch ganz frisch, und schaut euch doch nur mal das Blau des Himmels an – ja, so ein Tag bei uns Füchsen ist wunderschön. Und dann kommt der 25. April – und wir feiern ein großes Fest. Es ist der „Tag des Baumes“ – an dem jedes Jahr überall auf der Welt Bäume gepflanzt werden. Wir Waldkinder wissen, dass es ganz wichtig ist, den Wald zu schützen, ohne ihn haben viele Tiere kein Zuhause, ohne ihn ist die Luft nicht sauber, ohne ihn können wir Menschen uns einfach nicht wohl fühlen. Deshalb wollen auch wir einen Baum pflanzen, ihn hegen und pflegen und dafür sorgen, dass es ihm gut geht. Jedes Jahr steht ein anderer Baum für diesen besonderen Tag im Mittelpunkt. 2018 nun ist es die Esskastanie – und genau die hat jetzt bei uns Füchsen ein neues Zuhause bekommen. Zusammen mit vielen Gästen haben wir ihn mit Erde und Wasser versorgt und mit bunten Bändern geschmückt. Mit einem Tanz um den Baum und einer kleinen Brotzeit endet unser kleines Fest schließlich. Und ratet einmal, was es leckeres zu essen gibt? Na klar: Esskastanien und frisch vom Bäcker, Blatt- und Baumkekse und Fuchsplätzchen! Wir lassen es uns richtig gut gehen dort oben im Fuchsbau – und wir freuen uns über jeden, der uns besuchen kommt. Dann zeigen wir euch auch gern einmal unseren tollen Waldkindergarten Liebe Grüße aus dem Wald von allen Waldfuchskindern

TERMINE:

Am 03. Mai findet der 1. Internationale Tag des Waldkindergartens statt. Zu diesem Anlass wurde eigens ein Lied geschrieben, welches alle Waldkinder an diesem Tag singen werden – auch wir Waldfüchse singen fröhlich mit – so sind wir alle über weiter Entfernungen miteinander verbunden – eine schöne Idee finden wir! In den nächsten Wochen freuen wir uns auf zwei weitere besonders schöne Tage: wir laden alle unsere Muttis und Papis zu einem „Elternfest“ in den Wald, und am „OmaOpaTag“ werden wir unsere Großeltern einmal so richtig verwöhnen. Im Juli werden wir mit allen unseren Waldfuchsfamilien und einigen Gästen unsere Waldhütte einweihen, in der wir Waldkindergartenkinder uns prima eingelebt haben und uns auch richtig wohl fühlen.


32

JUNGE UNION | FREIE WÄHLER

JU übergibt Spende an Waldershofer Kindergarten Wie alle Jahre überreicht die Junge Union Waldershof eine Spende aus dem Erlös der Christbaumabholaktion. In diesem Jahr geht die Spende an das Kinderhaus St. Sebastian in Waldershof. Ortsvorsitzender Mario Rabenbauer hatte dazu ein „Ponycycle“ im Wert von über 200 EUR dabei. Damit können die Kinder mit eigener Muskelkraft das Pferd bewegen und damit durch die Räume reiten. Leiterin Silke Weinhold bedankte sich im Namen der Kinder bei der JU für ihre Spende. Die Kinder nahmen den neuen Spielkameraden gleich begeistert in ihrer Mitte auf. Die Kinder des Kinderhauses St. Sebastian und (v. l. n. r.) Leiterin Silke Weinhold, JU-Ortsvorsitzender Mario Rabenbauer, JU-Vorstandsmitglied Michaela Rabenbauer und JU-Mitglied Ingrid Burger

FREIE WÄHLER VERABSCHIEDUNG VON KARL BUSCH ALS SENIORENBEAUFTRAGTER Unseren herzlichen Dank für seine Arbeit als Seniorenbeauftragter möchten wir Karl Busch aussprechen. Er hatte 10 Jahre das Amt des Seniorenbeauftragten inne – und es in einer Art und Weise ausgefüllt, wie man es kaum für möglich hält. Jahr für Jahr hat er ca. 80 Veranstaltungen für unsere Senioren organisiert, von Quiznachmittagen bis zu mehrtägigen Busausflügen, die er ebenso aufwändig wie akribisch geplant und durchgeführt hat. In 10 Jahren hat er also ca. 800 Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Aber diese Zahlen würdigen nur einen Teil seines Wirkens als Seniorenbeauftragter. Karl Busch hat seine Aktivitäten vor allem mit viel Herz und Gefühl durchgeführt. So manche Senioren wurden durch ihn aus ihrer Einsamkeit herausgezogen und konnten ihren Alltag über die sozialen Kontakte durch seine Veranstaltungen wieder bereichern. Seine Senioren sind seine größten Fans, denn sie wissen was sie an Karl Busch hatten und haben. Den drei neuen Seniorenbeauftragten Carmen Altermann, Gerhard Weber und Raimund Rauch wünschen wir viel Glück und Freude bei ihrer Tätigkeit und sind dankbar für ihr großes Engagement. 600 UNTERSCHRIFTEN GEGEN DIE STRASSENAUSBAUBEITRÄGE Herzlich möchten wir uns bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die Unterschriften gegen die Straßenausbaubeiträge gesammelt und auf unseren Listen unterschrieben haben. Wir konnten aus Waldershof 600 Unterschriften nach München schicken. Es hat sich gelohnt!


33

SPD WALDERSHOF

spd waldershof Unsere Referenten Gerhard Greger und Günter Raithel leisten sehr viele Stunden ehrenamtliche Arbeit. Gerhard Greger kümmert sich um die Belange des Friedhofs und hilft oft unbürokratisch mit seiner praktischen Art unserem Bauhof, Günter Raithel engagiert sich weit über das normale Maß hinaus und setzt sich enorm für die Belange der Barrierefreiheit ein. Er hat hier sehr viele praktische Verbesserungen bewirkt, die unseren Kindern, Senioren und Menschen mit Behinderung den Alltag erleichtern.

Sieben Vereine erhalten insgesamt 15000 Euro für die Jugendarbeit. Von links Bernd Assmann (TSV Waldershof), Kathrin Härtl (Obst- und Gartenbauverein), Vereinsreferent Jürgen Ranft, Elke Prechtl (Kolping), Jugendbeauftragter Christian Fritsch, Wolfgang Schultes (Feuerwehr Rodenzenreuth), Armin Köllner (Feuerwehr Hohenhard) und Herbert Pscherer (TC Waldershof). Bild: jr

o

ud

@k

en

el

L ASTIL R T X E

In der Zukunft werden wir uns weiterhin stark ehrenamtlich für unsere Heimatstadt einsetzen. SPD-Mitglieder und alle interessierten Bürger können uns jederzeit an unseren regelmäßigen Stammtischen besuchen.

ITZIG SPR

IUM MED

Jugend und Vereine: Unsere Referenten Christian Fritsch und Jürgen Ranft haben hier in den letzten Monaten viel bewegt. Das auf Initiative von Jugendreferent Christian Fritsch neu gegründete Jugendparlament arbeitet absolut selbstständig und bringt sich enorm mit zahlreichen sozialen initiativen in die kommunale Arbeit ein. Jürgen Ranft kümmert sich um die zahlreichen Belange der Vereine und organisiert Weihnachtsmarkt und Maibaumfest. Besonders stolz sind wir auf die vom gesamten Stadtrat beschlossene und auf Initiative der SPD Fraktion eingebrachte Vereinsjugendförderung (s. Foto, Quelle: onetz), die unseren Vereinen enorm weiterhilft.

igottospr


DIE NATURFREUNDE

kochen

Lecker zur Grillsaison! "PETRAS RUSSENSPIESSE"

Man verwendet Kammfleisch oder Putenfleisch, in große Würfel geschnitten und rechnet pro Spieß 5 Würfel Fleisch. Über Nacht werden die Fleischwürfel in einer Marinade eingelegt, entweder:

Guten Appetit! ZUTATEN FÜR DIE MARINADE MIT TOMATE

ZUTATEN FÜR DIE MARINADE MIT MAYONNAISE

Tomaten und Zwiebeln grob schneiden, Basilikum, Thymian, 2 EL Essig, 100 ml Mineralwasser dazugeben, verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zwiebelringe mit Mayonnaise vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.


EVANGELISCHE GEMEINDE

35

evangelische Kirchengemeinde

stellt. Als Konfirmationstermine 2019 sind vorgesehen: 5. Mai in Neusorg und 12. Mai in Waldershof.

NEUE GOTTESDIENSTZEITEN

GOTTESDIENST AN DER BURGRUINE WEISSENSTEIN Der beliebte Gottesdienst im Freien an der Burgruine Weißenstein findet in diesem Jahr am 15. Juli, um 10.00 Uhr statt. Die evang. Kirchengemeinde lädt alle zu diesem besonderen Gottesdienst mit Posaunenchor und Kirchenchor ein. Ein Bustransfer vom Wanderparkplatz am Marktredwitzer Haus zur Burgruine ub 9.20 Uhr (Harder Weg) wird angeboten.

Seit dem 15. April beginnen die Gottesdienste in Neusorg um 9.00 Uhr und infolge dessen in Waldershof um 10.15 Uhr.Bei der Umfrage in Neusorg war die überwiegende Mehrheit für eine Verschiebung der Gottesdienst­zeit von 8.30 Uhr auf 9.00 Uhr. KINDERGOTTESDIENST MIT FRÜHSTÜCK Zum beliebten Gottesdienst für die ganze Familie laden wir am 10. Juni und 8. Juli Kinder mit ihren Eltern in die unteren Räume des Gemeindehauses ein. Hier beginnt das Frühstück weiter um 10.00 Uhr. Dabei gibt es besteht genügend Zeit für einen lockeren Austausch. Danach feiern wir eine Andacht im Kindergottesdienstraum. Der Feier endet gegen 11.30 Uhr. EHE-JUBILÄUM 2018? Der Kirchenvorstand von Waldershof möchte alle Ehepaare aus der Gemeinde, die in diesem Jahr ihr 25., 30., 40., 50., 60., oder höheres Traujubiläum feiern - und bei denen mindestens einer von beiden Partnern evangelisch ist - ganz herzlich in den Gottesdienst am 10. Juni in die evangelische Kirche einladen. Um 10.15 Uhr soll dort ein besonderer Gottesdienst stattfinden, bei dem das Thema Liebe und Lebensweg im Mittelpunkt stehen wird. TAUFERINNERUNGSGOTTESDIENST Alle getauften Kinder bis zur 4. Klasse sind am 24. Juni, um 10.15 Uhr zu einem besonderen Familiengottesdienst in die evang. Kirche nach Waldershof eingeladen. In einer fröhlichen Feier soll an die Taufe erinnert werden und dies obwohl – oder besser noch, gerade weil – sich kaum ein Kind an seine Taufe erinnern kann, da es meistens damals noch ein Säugling war. Die Kinder bitten wir, ihre Taufkerze zum Gottesdienst mit zu bringen. KAFFEENACHMITTAG Sich treffen, erzählen, Kaffee und Kuchen genießen, und natürlich stets ein interessantes Thema bietet der Kaffeenachmittag. Die nächsten Termine: 12. Juni und 10. Juli im evang. Gemeindehaus ab 14.00 Uhr. KAPELLENGOTTESDIENSTE In der Fuhrmannsreuther Kapelle finden evang. Gottesdienste am 9. Juni, sowie am 7. und 28. Juli, jeweils um 18.00 Uhr statt. Herzliche Einladung zu diesen stimmungsvollen Feiern. VORANKÜNDIGUNG KONFIRMATION 2019 Im Mai werden die Anmeldebögen für den neuen Konfirmandenkurs verschickt. Sollte jemand aus der 7. (oder höheren Klasse) an diesem Kurs teilnehmen wollen, aber bis Ende Mai keinen Brief erhalten haben, bitten wir um Nachsicht und eine telefonische Nachricht im Pfarramt. Der neue Kurs beginnt nach den Pfingstferien mit dem Elternabend am Mittwoch, 7. Juni, um 20.00 Uhr und dem ersten Konfi-Kurs am Mittwoch, 13. Juni, um 17.00 Uhr, beides im evang. Gemeindehaus in Waldershof. In den Gottesdiensten am 17. Juni um 9.00 Uhr in Neusorg und 10.15 Uhr in Waldershof werden die neuen Konfirmanden vorge-

BÜRGERFESTGOTTESDIENST Das Bürgerfest in Neusorg beginnt am 1. Juli, um 9.00 Uhr, mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche. Der Männergesangverein wird dort singen. Anschließend wird zum Festzug aufgestellt und zur Rektor-Haindl-Aula gezogen. JUNGSCHAR-ÜBERNACHTUNG Zum Abschluss vor den Sommerferien lädt die Jungschar am Freitag, 27. Juli, zu einer Übernachtung ins Gemeindehaus ein. Um 18.30 Uhr startet die Aktion, bei der gemeinsames Essen, Nachtwanderung und Spiele auf dem Programm stehen. TROMPETE ODER POSAUNE LERNEN? Jetzt besteht wieder die Gelegenheit, in den ökumenischen Posaunenchor Waldershof/Neusorg einzusteigen. Sie können kostenlos das Spielen der Trompete oder der Posaune erlernen. Bei Interesse werden wir auch nach einem Leihinstrument für Sie suchen. Natürlich sind auch geübte Bläser in dem Chor jederzeit willkommen. Wann? Mittwochs, 20.00 Uhr im evang. Gemeindehaus Waldershof.

Nur alle zwei Jahre!

Evang. Kirchenfest in Neusorg – 22. Juli 2018 • • •

Festgottesdienst: 10.00 Uhr mit Kirchenchor, anschl. Bewirtung mit Gulasch, Bratwürsten, Steaks, Kuchenbuffet Spiele für Kinder Für den späten Nachmittag hat sich die Big Band der Kreismusikschule angesagt

Herzliche Einladung! P.S.: An alle, die gerne backen: Für Kuchenspenden sind wir wirklich sehr dankbar.


36

WALDERSHOFER ALLERLEI

24h Steinwald erleben Den Steinwald neu entdecken! Gestalten Sie Ihre persönlichen 24 Stunden im Steinwald und wählen Sie aus insgesamt 14 Veranstaltungen aus.

Am 09. und 10. Juni 2018 findet innerhalb von 24 Stunden in und um den Steinwald eine Bandbreite an verschiedenen Veranstaltungen statt. Vom naturbegeisterten Wanderer oder Radfahrer bis hin zum Kulturinteressierten ist jeder angesprochen. Entdecken Sie die Region mit unseren Gästeführern zu Fuß oder mit dem Rad. Deutsche und tschechische Jugendliche haben die Möglichkeit ihre Grenzen bei einem Kletterparcours auszutesten. Begleiten Sie auch unseren Nachtwächter auf seiner nächtlichen Tour durch Erbendorf oder nehmen Sie an einer Buchlesung im historischen Felsenkeller teil. Begeben Sie sich außerdem auf eine Reise in die Sagenwelt des Steinwalds. Eine Vielzahl weiterer Veranstaltungspunkte sowie Informationen zur Anmeldung und weitere Details zum Programm finden Sie auf der Homepage www.steinwald-urlaub. de und auf der Facebook-Seite des Naturparks Steinwald. Das Waldhaus im Steinwald ist an beiden Tagen geöffnet. Ein Shuttlebus verkehrt jeweils um 10:30 Uhr ab dem Wanderparkplatz in Pfaben bei Erbendorf dorthin.

BIO-KOCH- UND BACKKURSE 2018 Begeben Sie sich auf eine kulinarische Bio-Entdeckungstour durch den Steinwald, genießen Sie ein herbstliches Drei-Gänge-Menü mit Wildkräutern und erleben Sie wie viel Vitalität und Nährstoffe in regionalen Superfoods direkt vor Ihrer Haustür stecken. Auch 2018 lädt die Öko-Modellregion Steinwald wieder zu einer bunten Reihe von Koch- und Backkursen, in denen ausschließlich Bio-Zutaten verwendet werden, ein. Profis vermitteln ihr Koch-Wissen an große und kleine Köche, so dass kräftig getüftelt, gebrutzelt und geschlemmt werden kann. Ob beim Backen der eigenen Brot-Kreation oder in den Kinderkochkursen bei „Burger, Pasta & Co.“, in den neuen Koch- und Backkursen steckt jede Menge Bio, Geschmack und Kreativität. Der Flyer mit dem Programm ist erhältlich in der Geschäftsstelle der Steinwald-Allianz, in den Gemeindeverwaltungen und im Internet unter www.steinwald-allianz. de/projekte/öko-modellregion /termine

Steinwald-Allianz Geschäftsstelle , Bräugasse 6, 92681 Erbendorf Telefon: 0 96 82 / 18 22 19 – 0 Telefax: 0 96 82 / 18 22 19 – 22 E-Mail: info@steinwald-allianz.de Homepage: www.steinwald-allianz.de


WALDERSHOFER ALLERLEI

37

attraktive berufswege in der region aufzeigen Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft macht keine Alibiveranstaltungen oder unternimmt Touristenausflüge, machte Schulamtsdirektor Rudolf Kunz zu Beginn einer Führung beim Radhersteller Cube deutlich. Alleine die Zusammensetzung der Teilnehmer mit Lehrkräften aus Grund- und Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Berufsschulen und Förderzentren zeigt das Interesse an der regionalen Wirtschaft mit ihren qualifizierten Ausbildungs- und Arbeitsplätzen. Zudem waren zwanzig Vertreter aus Unternehmen des Landkreises Tirschenreuth – die dem Arbeitskreis angehören – mit dabei. Die Zielsetzung formulierte Rudolf Kunz mit den Worten:

Qualitätsmanagement gesucht. Zur Ausbildung werden derzeit Zweiradmechaniker und Lagerlogistiker gesucht. Cube unterstützt auch Sportler aus dem Bereich Triathlon, Biathlon, Radsport und ist Partner der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Schulamtsdirektor Rudolf Kunz dankte Geschäftsführer Andreas Foti und seinem Team im Namen der Teilnehmer für die tolle Führung durch das Unternehmen.

„Wir wollen den Schülern aus allen Schulen attraktive Berufswege aufzeigen, die in der Region angeboten werden. Dabei wird auch berücksichtigt, welche Anforderungen die Unternehmen an die zukünftigen Mitarbeiter stellen.“

Derzeit werden bei Cube 18 junge Menschen aus der Region als Industriekaufmann, technische Produktdesigner (Fachrichtung Produktgestaltung und Konstruktion), Kaufmann für Marketingkommunikation, Mediengestalter in Bild und Ton, Gestalter für visuelles Marketing, Fachinformatiker (Fachrichtung Anwendungsentwicklung), Zweiradmechatroniker und Fachkraft für Lagerlogistik ausgebildet. Aktuell, so Geschäftsführer Andreas Foti, werden Konstrukteure, Technische Zeichner, Modedesigner, Industriedesigner, Exportsachbearbeiter, Mitarbeiter für den Laufradbau und für das

Ausbildung auch im gewerblichen Bereich wird bei Cube großgeschrieben.

Arbeitsschutz mit Hand und Fuß für Industrie und Handwerk Besuchen Sie unseren Fachhandel oder bestellen Sie im Onlineshop GLASS GmbH Bayreuther Straße 11 95615 Marktredwitz

AZ 1/2 Seite 184 x 128 mm, Waldershof Aktuell VÖ: 02.18 www.lueck-werbeagentur.de

Telefon: +49 (0) 92 31/806-0 Telefax: +49 (0) 92 31/806-175 E-Mail: info@glassgmbh.de Web: www.glassgmbh.de

Öffnungszeiten Mo. bis Do. 07:00–18:00 Uhr Fr. 07:00–15:00 Uhr


38

WALDERSHOFER ALLERLEI | LESECLUB

leseclub

Hurra, der Leseclub ist 3 Jahre alt! Am 2. Mai 2015 wurde der Leseclub im Alten Rathaus Waldershof offiziell eröffnet und eingeweiht. Es gab ein großes Fest mit Spielen, Spaß und gutem Essen. Seitdem ist im Leseclub immer etwas los. Gabriele Riedel, Marion Krämer und Eva Rößler gestalten 3 Nachmittage pro Woche für Kindergartenund Schulkinder, Michaela Härtl bietet jeden Freitagabend „Lesen und Plausch“ an. Annemarie Meier, Ilona Pirner, Rita Bächer und Johannes Sippl führten eineinhalb Jahre lang einen Deutschkurs für Menschen mit nichtdeutscher Muttersprache durch. Es gibt immer etwas zu feiern, zu spielen, zu basteln, zu lesen und einfach Spaß zu haben. Herzlichen Dank an alle Unterstützer und Gäste des Leseclubs für das große Engagement. Dank gilt auch der Stadt für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und der Stiftung Lesen für die großzügige Ausstattung des Leseclubs mit Büchern, Spielen, Bastelmaterialien und vielen weiteren Medien.

REISE IN DIE VERGANGENHEIT IM LESECLUB Bei einer ihrer wöchentlichen Veranstaltungen „Lesen und Plausch“ am Freitagabend im Leseclub im alten Rathaus Waldershof durfte Michaela Härtl Fridebert Greger begrüßen. Er hatte neben den sonst üblichen Geschichten im Leseclub an diesem Abend vor allem Bilder mitgebracht. 35 Interessierte waren gekommen, um alte und neue Bilder von Waldershof zu sehen. In einem gut eineinhalbstündigen Bildervortrag präsentierte Fridebert Greger Bilder aus der Geschichte Waldershofs, zu denen er auch immer eine passende und sehr interessante Geschichte erzählen konnte. Viele der Zuhörer konnten sich selbst noch gut an manches erinnern und stimmten Greger oft zu oder gaben ihr eigenes Wissen von früher weiter. Fridebert Greger zeigte beispielsweise Häuser und Straßenzüge im Wandel der Jahrzehnte und im Vergleich zur heutigen Zeit. Interessant war auch, wie man früher Feste und Umzüge in Waldershof gestaltet hatte, wie es im Schwimmbad ausgesehen hatte und mit welchen Schneemassen die Menschen zu kämpfen hatten, als alles noch mit der Hand geräumt werden musste. Für seine Ausführungen bekam Fridebert Greger viel Applaus. Michaela Härtl bedankte sich bei Fridebert Greger und freute sich mit den Gästen über die schöne Reise in die Vergangenheit, die beim ein oder anderen bestimmt Erinnerungen und Emotionen ausgelöst hat.


WALDERSHOFER ALLERLEI

39

Impfen rund um die junge Familie Die Gesundheitsämter haben im Rahmen der Bayerischen Impfwochen verstärkt zu allen Impffragen rund um die junge Familie beraten. Das Gesundheitsamt Tirschenreuth hat dazu einen Informationstag im Kinderhaus Sankt Sebastian in Waldershof abgehalten. Knapp 50 Interessierte nutzten das Angebot. Kinderarzt Dr. Martin Lenz aus Weiden erklärte in den Gesprächen in Waldershof: „Ein gesundes und vollständig geimpftes Umfeld schützt Neugeborene am besten vor Infektionskrankheiten.“ Weiter stellt Lenz fest: „Erwachsene sind sich meist nicht bewusst, dass sie ohne Impfschutz als mögliche Krankheitsüberträger einen Gesundheitsgefahr für noch nicht geimpfte Babys und Kleinkinder sein können. Neugeborene können an einigen Infektionen wie etwa Masern oder Keuchhusten schwer erkranken und bleibende Schäden davon tragen.“ Die Fragen der Besucher wurden vom Team des Gesundheitsamtes ausführlich beantwortet.

Waren mit der Beteiligung an der Impfberatung sehr zufrieden. Im Bild von links Kinderhausleiterin Silke Weinhold, Doris Wagner-Zeeh und Elisabeth Döllinger (sozialmedizinische Assistentinnen beim Gesundheitsamt) und Dr. Martin Lenz mit zwei Besucherinnen


40

WALDERSHOFER ALLERLEI

1 Jahr ALEXBAD – eine Bilanz Der 29. April 2017 war ein ganz besonderer Tag für die Gemeinde Bad Alexandersbad. Im Rahmen eines Festaktes wurde das ALEXBAD feierlich eingeweiht. Seitdem kümmert sich das Team im ALEXBAD von Montag bis Sonntag und von 8 bis 22 Uhr um das Wohlergehen der Gäste aus Nah und Fern. Entspannen, Körper und Seele reinigen, Kraft tanken. Das kleinste Heilbad Bayerns besinnt sich auf das, was die Kur einst ausgemacht hat, passt sich an die heutigen Bedürfnisse seiner Gäste an und entfaltet sich damit zu einem Kompetenzzentrum für Gesundheitsvorsorge und Prävention.

Das ALEXBAD ist der Gesundheitstreffpunkt für die gesamte Region und begrüßt jeden, der aktiv etwas für seine Gesundheit tun möchte. Sich treiben lassen und in einer Felsen-Wasser-Landschaft ins kühle Nass eintauchen. Bei einem prickelnden Champagnerbad die Kraft des Heilwassers aus der Luisenquelle spüren. Im Saunabereich wohlige Wärme fühlen und bei einer Anwendung mit Naturmoor direkt auf der Haut spüren. An modernen Trainingsgeräten Kraft für den Alltag tanken. Bei jeder Behandlung – von Physiotherapie über Massagen bis hin zu Kosmetik – einen Hauch Fichtelgebirgsflair fühlen und sich verwöhnen lassen. Das alles erwartet die Besucher im ALEXBAD. Die Gäste aus Nah und Fern schätzen die besondere Atmosphäre, die zum Entspannen und Kraft Tanken einlädt. Ruhe, schlichte Eleganz und ein edles Design zeichnen die Architektur aus. Hier wurde etwas Unverwechselbares geschaffen, das nur an diesem Ort stehen kann. Die Architektur spiegelt die einmalige Landschaft des Fichtelgebirges wider: Felsenmeere, tiefgrüne Wälder und weite Horizonte. Das ALEXBAD erfreut mit warmen Farben und erfrischenden Kontrasten und ist dabei immer kompromisslos modern, innen wie außen. Ganz nach dem Motto:

„Kraft tanken in Natur und Architektur“.

Nach einem Jahr zog das Team im ALEXBAD nun Bilanz und feierte das bereits Erreichte mit denjenigen, die die Gesundheitserlebnisse in der neuen Gesundheitseinrichtung im Herzen des Heilbades aktiv mitgestalten. Zum einjährigen Jubiläum sagte das ALEXBAD mit zwei Geburtstagswochen „Dankeschön“ und überraschte seine Gäste mit abwechslungsreichen Aktionen und Angeboten, verschiedenen Themenspecials sowie Verlosungen mit attraktiven Gewinnen. Von kostenlosem Eintritt in Panoramabad & Sauna für jeden 11. Besucher am 29. April, dem Tag der offiziellen Einweihung, über ein kleines Maifest und ein Männersauna-Special am Vatertag bis hin zu Aktionsangeboten aus den Bereichen IGM (Individuelles Gesundheits-Management) und Trainingspark, einem exklusiven Kosmetikangebot, textilfreiem Baden im Panoramabad und einem Damensauna-Special am Muttertag – für jeden Geschmack war etwas geboten.

Das Jahr 2018 hält über den Geburtstag hinaus weitere Highlights für die Besucher im ALEXBAD bereit. Die Baumaßnahme „Alexanderplatz“ wird das historische Kurquartier in neuem Glanz erstrahlen lassen und die Architektur des ALEXBAD noch besser hervorheben. Die älteste markgräfliche Kuranlage Oberfrankens wird damit zum Treffpunkt für alle Generationen, für Einheimische und Gäste. Alle Besucher dürfen gespannt sein und sich auf die weiteren Entwicklungen freuen, die die Gesundheitserlebnisse im und um das ALEXBAD herum noch einzigartiger machen.


Kraft tanken im ALEXBAD Ausdrucksstarke Architektur Harmonische Verbindung zwischen Klassischem und Modernem · Authentizität und Qualität · Dialog mit der Natur über Ein- und Ausblicke · wertige und nachhaltige Materialien · Fichtelgebirgsflair.

mein ALEXBAD

… einfach anders

badalexandersbad.de/alexbad


42

WALDERSHOFER ALLERLEI

seniorenbeauftragte waldershof GELUNGENER EINSTAND DER SENIORENBEAUFTRAGTEN Die Premiere ist mehr als gelungen. Zum ersten Senioren-Stammtisch unter der Leitung der neuen Seniorenbeauftragten Carmen Altermann, Gerhard Weber und Raimund Rauch kamen knapp 60 Seniorinnen und Senioren in den Landgasthof „Zum Hirschen“ nach Rodenzenreuth. Gut ein Viertel der Gäste nutzte dabei den angebotenen Fahrservice des „Senioren-Trios.“ Gerhard Weber, der den Stammtisch initiierte, freute sich über den tollen Besuch und informierte über die weiteren Veranstaltungen in der Zukunft. Dabei machte er deutlich, dass es gut gelungen sei, viele von Karl Busch ins Leben gerufenen Aktionen weiter zu führen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Ed Kuligowski, dabei durfte natürlich das Walderhofer Heimatlied nicht fehlen. Unter dem Motto „Wäi’s fräiha woar in Waltaschuaf“ nutzte Barbara Brunner – die gelernte Museologin, Kulturwissenschaftlerin und Historikerin – die Chance, mit echten Waldershofer Urgesteinen ins Gespräch zu kommen. Brunner wohnt seit einigen Monaten in Waldershof und wird ehrenamtlich die Waldershofer Geschichte aufarbeiten und transparent machen.

Dritte Bürgermeisterin Gisela Kastner war begeistert von der Resonanz des ersten Senioren-Stammtisches: „Es ist super wie die Arbeit von Karl Busch von den neuen Seniorenbeauftragten fortgeführt wird und ich wünsche auch für die Zukunft für alle Veranstaltungen und Angebote die gleiche Resonanz.“

Besonders angetan war Kastner davon, dass die Besucher aus den unterschiedlichsten Ortsteilen den ersten Senioren-Stammtisch nutzten. Raimund Rauch machte an dieser Stelle sehr deutlich: „Wir sind nicht nur ein Geselligkeitsverein, sondern nehmen die Sorgen und Nöte der älteren Menschen sehr ernst.“ In die gleiche Kerbe schlug Carmen Altermann und bat darum, die Hilfsangebote und Sprechstunden effektiv zu nutzen.

Im Lauf des gut dreistündigen Stammtisches – er hätte vermutlich länger gedauert, wenn nicht der „Nockerberg“ im Fernsehen angesagt gewesen wäre – war immer wieder zu beobachten, dass sich die Gäste an andere Tische setzten und so gute Kontakte gepflegt wurden. Barbara Brunner nutzte die Chance und führte intensive Gespräche mit den Waldershofer Urgesteinen Elfriede Haensel und Fridebert Greger.

Barbara Brunner im intensiven Gespräch mit Fridebert Greger und Elfriede Haensel. Mit am Tisch dritte Bürgermeisterin Gisela Kastner.

  Datum 02.07.08.07.2018 Mittwoch, 04.07.2018 Donnerstag, 05.07.2018

Freitag, 06.07.2018

Samstag, 07.07.2018

Sonntag, 08.07.2018

Kulturfest der Oberpfälzer 42. BAYERISCHER NORDGAUTAG in WIESAU Uhrzeit

Veranstaltung Bildhauer-Symposium

20:00 – 22:00 17:00 – 18:00

Altneihauser Feierwehrkapell’n & Sing-Out Kabarett und Musik Einläuten und Musikalischer Auftakt

18:00 – 19:00 19:00 – 19:40 20:00 – 22:00 20:00 – 22:00

Festliche Eröffnung Empfang Grenzlandschreiber - Mundart und Musik Konzert „Strompost KOLLEKTIV“

10:00 – 14:00

Schulprojekt - Workshops und Präsentationen

17:00 – 19:00 20:00 – 22:30 20:00 – 01:00

Führung „Zoigl in Falkenberg“ anschl. Brotzeit u. Live-Musik Festkonzert der Chor- und Blasmusik Jugendfest mit DJ

10:00 – 12:00

Festvorträge

10:00 – 12:30 10:00 – 13:00 13:00 – 14:30

Geführte Radtour durch das Land der tausend Teiche Führung - Familien erobern das Waldnaabtal Führung Burg Falkenberg

13:30 – 15:00

Live-Hörspiel-Märchen mit Christina Baumer

18:00 – 19:30 12:00 – 20:00

Lesung „Das Kanuhaus“ mit Hatto Zeidler Festbetrieb Kulinarisches, Musik und Auftritte auf der Festbühne

19:30 – 22:00

Heimatabend

09:00 – 10:30

katholischer und evangelischer Festgottesdienst

10:30 – 13:00

14:00 – 16:00 18:00 – 22:00

Verleihung der Nordgaupreise, Festansprache und Empfang mit Imbiss Festbetrieb Kulinarisches, Musik Festzug Havlicek Brothers

ca. 22:15

Großes Abschlussfeuerwerk

10:00 – 22:00




WALDERSHOFER ALLERLEI

PROGRAMM Juni /Juli 2018 BASTELGRUPPE MIT DEN EHRENAMTLICHEN: von 14.00Uhr - 16.00Uhr im Senioren - Servicehaus Waldershof 04.06.2018 | 02.07.2018 SPRECHSTUNDE MIT CARMEN ALTERMANN: im Rathaus Zi.Nr.15 von 9.30Uhr - 11.00Uhr und nach telef. Vereinbarung Tel. 72229 05.06.2018 | 03.07.2018 SPIELENACHMITTAG IN POPPENREUTH: von 14.00Uhr - 16.00Uhr Gasthaus „Grüner Baum“, Poppenreuth 06.06.2018 | 05.07.2018 SENIOREN - STAMMTISCH MIT MUSIKALISCHER UMRAHMUNG: Beginn: 17.00Uhr Gasthaus „Grüner Baum“, Poppenreuth 26.07.2018 BADESPASS IN WEISSENSTADT: Abfahrt: Poppenreuth 13.00Uhr, Waldershof 13.15Uhr, anschl. Einkehr 13.06.2018 | 09.07.2018 GYMNASTIK MIT WILMA BÜTTNER: von 14.00Uhr - 15.00 Uhr Senioren - Servicehaus Waldershof 19.06.2018 | 24.07.2018 RATESPASS MIT THERESIA PIRNER: von 14.00Uhr - 16.00Uhr Nebenraum (Gastwirtschaft) - Tankstelle in Waldershof 25.06.2018 | 09.07.2018 SENIOREN - STAMMTISCH MIT MUSIKALISCHER UMRAHMUNG: Beginn: 17 Uhr Landgasthof „Zum Hirschen“. Rodenzenreuth 12.06.2018

Anmeldungen für die Fahrten bei den Veranstaltungen der Waldershofer Senioren oder direk t bei den Seniorenbeauftragten der Stadt Waldershof Carmen Altermann Telefon 09231 / 7222 9, Raimund Rauch Telefon 09231 / 71237 und Gerhard Weber Telefon 09231 / 64532.

GRILLNACHMITTAG: Beginn: 14.00Uhr, am Sportheim Freitag, 24.08.2018.

Tagesfahrten SENIORENAUSFLUG – TAGESFAHRT NACH VEITSHÖCHHEIM: Abfahrt ab Poppenreuth ca. 7.25 Uhr, Waldershof ca. 7.30 Uhr Mittwoch, 20.06.2018, Zusatzfahrt 27.06.2018 Besichtigung des Schlosses und des berühmten Rokokogartens mit Aufenthalt - Schifffahrt von Veitshöchheim nach Würzburg mit Mittagessen auf dem Schiff Stadtrundfahrt Würzburg mit der Citybahn - Weiterfahrt zum Schloss Zeilitzheim mit Weinprobe und fränkischer Brotzeit. Fahrpreis incl. Schifffahrt mit Mittagessen ( 4 versch. Gerichte ) - Fahrt mit der Citybahn - Weinprobe mit „Fränkischer Brotzeit“: 59.00 EUR ÜBERRASCHUNGSFAHRT: Abfahrt: Poppenreuth ca. 8.00Uhr, Waldershof ca. 8.05Uhr Dienstag, 17.07.2018, Zusatzfahrt 25.07.218 Ziel??? – ungewiss. Großes Programm mit verschiedenen Aufenthalten - komplette Unterhaltung - lassen Sie sich überraschen!!! Fahrpreis incl. Getränk mit reichhaltigen Mittagsimbiss - Begrüßungsgeschenk vor Ort Kaffee/Tee und Kuchen - Abendessen ( 4 Gerichte zur Auswahl ) 39,00 EUR Für alle Fahrten bitte um Anmeldung bei Gerhard Weber Tel. 09231/64532 Ein Fahrservice für Besucher ist mit dem Waldershofer Stadtbus möglich. Anmeldung bitte bei Gerhard Weber, Tel. 09231/64532.

43


44

WALDERSHOFER ALLERLEI | VHS

VHS-KURSE 2018 STEINWALD-EXKURSION ZUM VERSCHWUNDENEN ORTSTEIL HAPFERSREUTH URSULA SCHIMMEL 17-A1202 Auf Waldershofer Gemeindegebiet liegt die ehemalige Ansiedlung "Hapfersreuth" versteckt im östlichen Steinwald. Auf selten begangenen Wegen geht diese naturkundliche, historische Führung entlang des Strudelbaches durch alten Bergmischwald zu den Wiesen der Wüstung Hapfersreuth und weiter zur eindrucksvollen Felsformation "Riesenschüssel". Die Streckenlänge beträgt ca. 6 km, der Höhenunterschied etwa 100 m. Bitte Rucksack-Verpflegung mitnehmen für das Picknick auf der Hapfersreuther Wiese. Die Wanderung ist für Familien geeignet, aber nur bedingt Kinderwagen-tauglich, je nach aktuellem Zustand der Forstwege. Anschließend ist eine Einkehr im Marktredwitzer Haus möglich. Bitte dem Wetter angepasste Kleidung und bequeme Wanderschuhe tragen! Treffpunkt: Parkplatz „Zimmerplatz“ an der Straße von Poppenreuth nach Friedenfels (St2121) / 4,00 € Anmeldung erforderlich! In Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz – Kreisgruppe Tirschenreuth Sa, 09.06.2018, 14.00 – 17.00 Uhr

josef schraml feiert 80.Geburtstag

Den Jubeltag feierte Josef Schraml im Kreise der Familie und mit Freunden im katholischen Pfarrheim. Schraml erblickte am 17. April 1938 in Eppenhof bei Erbendorf das Licht der Welt. 1962 wurde er als Lehrer nach Waldershof versetzt und blieb dort bis zu seiner Pensionierung. Er war von 1971 bis 1996 Konrektor der Jobst-vom-Brandt-Schule und leitete sie als Rektor anschließend bis zum Jahr 2000. Seit 65 Jahren singt Josef Schraml in verschiedenen Kirchenchören und leitet als Dirigent seit 41 Jahren die musikalischen Geschicke des Gesangverein 1896. Fit hält sich der Jubilar mit Nordic Walking, Radfahren und im Wintermit Ski-Langlauf. Zum Heimatort stellt Josef Schraml fest: „Hier hast du alles, was du zum Leben brauchst.“ Zum Jubeltag gratulierten die Aktiven des Gesangverein 1896 mit Ständchen. Für die Pfarrgemeinde Sankt Sebastian überbrachte Stadtpfarrer Bernd Philipp die besten Glück- und Segenswünsche, für die Stadt gratulierte zweiter Bürgermeister Karl Busch.

NEU

wohnen. leben. ich sein.


WALDERSHOFER ALLERLEI

Zoiglkult

bringt wieder Leben ins Brauhaus Über viele Jahre hinweg war das Waldershofer Brauhaus eine echte Bereicherung in der örtlichen Wirtshauslandschaft. Nach dem Leerstand in den vergangenen Monaten haben Günther Bernreuther, Jürgen Ranft und Andrea Volkmann ein Konzept entwickelt und bringen mit dem „Zoiglkult“ neues Leben in die historischen Gemäuer. An jeweils einem Wochenende im Monat kommt der „Gloser-Zoigl“ der Familie Popp aus Windischeschenbach zum Ausschank. Und wie der Name schon sagt, wird hier der alten Zoigl-Tradition in der Kösseinestadt Rechnung getragen. Zur Eröffnungsfeier wünschte Bürgermeisterin Friederike Sonnemann dem Team zahlreiche Gäste und viel Erfolg. Den Segen Gottes erbat Pfarrer Andreas Kraft für alle Mitarbeiter und Gäste. Die Ausschanktermine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Im Bild (von links): Gü nther Bernreuther, Jürgen Ranft, Andrea Volkmann, Moritz Popp, Bürgermeisterin Friederike Sonnemann, Pfarrer Andreas Kr aft, Martin Popp und vorne sitzend Besitze r Josef Burger.

Es ging hoch her beim Maifest an der alten Kirche In Feierlaune präsentierten sich die Einheimischen und viel auswärtige Gäste beim Maibaumfest vor der alten Kirche Sankt Sebastian. Um den Festablauf nicht zu stören und aus Sicherheitsgründen wurde der Maibaum in diesem Jahr bereits am Montagabend aufgestellt. Am Dienstagmittag eröffnet zweiter Bürgermeister Karl Busch das Maifest und dankte den engagierten Vereinen für ihre Unterstützung. Mit den Vertretern der Vereine erhob Busch das Glas auf einen guten Festverlauf. Der Fichtelgebirgsverein, der TSV Waldershof, der Tennisclub, die BRK-Bereitschaft, der Siedlerverein, die Interessengemeinschaft Waldershofer Geschäfte (IGW), der KULTourismusverein und die Reservisten sorgten bis in die Abendstunden für eine hervorragende Bewirtung der Festbesucher. Für die musikalische Unterhaltung sorgten „Die Mukker.“ Abwechslung in die Veranstaltung brachten die Kinder aus dem Kinderhaus Sankt Sebastian und der Jobst-vom-Brandt-Schule mit Tanzeinlagen, die mit viel Applaus bedacht wurden.

45


MOBIL IM LANDKREIS TIRSCHENREUTH Flexibel. Komfortabel. Günstig.

kostenfrei

Anrufen Die Anmeldung unter 0800 / 6065600 ist jeden Tag, von Montag bis Sonntag zwischen 06:30 und 21:00 Uhr möglich. Der Anmeldeschluss ist dem jeweiligen Linienplan zu entnehmen. Haltestelle, Fahrtnummer und Zielort nennen.

Ein/Aussteigen

Mitfahren

Zur bestätigten Abfahrtszeit an der vereinbarten Station einsteigen. Aussteigen können Sie innerhalb des Zielorts an jeder beliebigen Adresse.

Bequem und entspannt ankommen – so günstig wie mit dem Bus und so flexibel wie mit dem Taxi.

BAXI verkehrt flächendeckend im gesamten Landkreis.

Bis vor die Haustüre: BAXI bringt Sie direkt zu Ihrer Zieladresse.

Landkreis Tirschenreuth | Mähringer Str. 7 | D-95643 Tirschenreuth | Tel.: 09631/88-233


IMPRESSUM

47

IMPRESSUM Herausgeber Stadt Waldershof Erste Bürgermeisterin: Friederike Sonnemann Markt 1 95679 Waldershof Telefon: 09231 – 97 99 -0 Telefax: 09231 – 97 99 -40 poststelle@waldershof.de www.waldershof.de

Konzept, Redaktion und Umsetzung blue frog concept GmbH Leopoldstraße 32 95615 Marktredwitz Telefon: 09231 – 973 5777 info@bluefrog-concept.de www.bluefrog-concept.de

Verteildienst V.I.A. Verteilung im Auftrag GmbH Kumpfmühler Str. 15 93047 Regensburg Telefon: 0 9 41/ 207 - 949 Telefax: 0 9 41/ 207 - 184 info@via-gmbh.de www.via-gmbh.de

Werden Sie unser Fan auf Facebook! www.facebook.com/waldershofaktuell Das Stadtmagazin Waldershof aktuell erscheint quartalsweise im Februar, Mai, August und November (letzte Monatswoche). Auflage: 3.000 Ex., Verteilung an sämtliche Haushalte (Waldershof und Ortsteile) sowie Auslage im Rathaus und bei Schreibwaren Schug. Anzeigen- und Beitragsschluss ist jeweils die 1. Woche des Vormonats. Alle Dateien sind in digitaler Form an ma@bluefrog-concept.de zu senden (Bild und Text in einzelnen Dateien). Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu kürzen. © blue frog concept GmbH, Marktredwitz. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung von blue frog concept ist es nicht gestattet, dieses Magazin oder Teile daraus auf photomechanischem Wege (Photokopie, Mikrokopie) zu vervielfältigen. Unter dieses Verbot fallen auch die Aufnahme in elektronische Datenbanken, Internet und die Vervielfältigung auf CD-ROM. blue frog concept übernimmt keine Haftung für die übersandten Beiträge und Bilder und keine Gewähr für die Richtigkeit der in den Beiträgen gemachten Angaben. Bild-/Grafikmaterial: Freepik.com, shutterstock.com, Redaktion, Unternehmen, Vereine

UNSERE PARTNER

BIS ZU

TOTALER RÄUMUNGSVERKAUF!

70% hsel

tswec

rtimen

So wegen


% 0 0d,e0r-FFiinnaannzziieerruunngg

Son de

iin nkkll..

aattee n o n M o Marannttieie G Gara

24

0,00 % Sonder-Finanzierung auf 0,00 % Sonder-Finanzierung auf

über 250 sofort verfügbare über 250 sofort verfügbare Fahrzeuge. Fahrzeuge. Marktredwitz

Tirschenreuth

VW-Service

Opel-Service

Wölsauer Str. 6 Marktredwitz VW-Service 95615 Marktredwitz Wölsauer Str. 6 Tel. 09231-7027170 95615 Marktredwitz

Äußere Regensburger Str. 42 Tirschenreuth Opel-Service 95643 Tirschenreuth Äußere Regensburger Str. 42 Tel. 09631-70520 95643 Tirschenreuth

Brand / Fuhrmannsreuth Škoda-Service

Nageler/ Straße 4 Brand Fuhrmannsreuth Škoda-Service 95682 Brand Nageler Straße 4 Tel. 09236-1287 95682 Brand

info@auto-brucker.de www.auto-brucker.de info@auto-brucker.de

Waldershof Aktuell Ausgabe 2 – 2018  
Waldershof Aktuell Ausgabe 2 – 2018  
Advertisement