Page 1

November 2017

Bericht

Dragonerhรถfe Wels: Das Vorzeigeprojekt der WAG

www.wag.at

AKTUELL: NEUES STADTVIERTEL IN EBELSBERG SERVICE: ACHTUNG FEUER BERICHT: EIN LEBENSWERTER STADTTEIL HAT GEBURTSTAG!


INHALT

INHALT November 2017 / Nummer 3

04 - 05

AKTUELL Mehr Wohnkomfort und neuer Wohnraum Eine Siedlung erstrahlt in hellen Farben Neues Stadtviertel in Ebelsberg nimmt langsam Form an Wohnungsmarkt aktuell

06 - 07

SERVICE Achtung Feuer WAG goes Web 2.0

08 - 12

BERICHTE Neuer Kindergarten für 130 Kinder WAG errichtet bis 2021 weitere 128 Wohnungen im Stadtteil Hart Das Vorzeigeprojekt der WAG Ein lebenswerter Stadtteil hat Geburtstag

13 - 15

STEIERMARK Murbrücke und Murpromenade für ein Plus an Wohnqualität am Seegraben Wohnen in der Landeshauptstadt Graz Immobilien Steiermark

16

WOHNRAUM Aktuelle Projekte

Impressum Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: WAG Wohnungsanlagen GesmbH, Mörikeweg 6, 4025 Linz, Tel. 050 / 338-0 Redaktion: Mag. Barbara Holzmann, barbara.holzmann@wag.at, www.wag.at Grafik und Layout: BUCHplus Linz, www.buchplus.at | Fotos: WAG, iStock-Foto

2 | WAG MAGAZIN | November 2017


LIEBE LESERIN, LIEBER LESER! Ein bewegtes und spannendes Jahr 2017 für die WAG nähert sich seinem Ende. Zahlreiche Projekte haben wir bereits für Sie realisiert und einige Vorhaben befinden sich in der „Pipeline“: Rund 1.300 Miet- und Eigentumswohnungen sind derzeit in Projektentwicklung. Mit diesem großen Volumen stellen wir auch in den nächsten Jahren unter Beweis, dass wir zu Recht Marktführer in Oberösterreich und eine der größten Wohnungsgesellschaften in ganz Österreich sind. Neben unseren Neubauprojekten setzen wir derzeit und auch in Zukunft stark auf eine sanfte Stadtteilergänzung: Wo es örtlich möglich und sinnvoll ist, ergänzen wir im Zuge von Modernisierungen nachträglich Wohnraum, in dem die Dachgeschosse erweitert werden. In Linz-Urfahr haben wir auf diese Weise heuer bereits 18 hochwertige Eigentumswohnungen errichtet; in Linz-Oed entstehen zurzeit 30 moderne Mietwohnungen in den Dachgeschossen der Albert-Schöpf-Siedlung. Von der Attraktivität des Wohnens über den Dächern lassen sich unsere Mieterinnen und Mieter gern überzeugen und so setzen wir diese Strategie weiter fort: In Summe entstehen 2018 rund 100 neue Wohnungen durch die sogenannte „Nachverdichtung“. In Zeiten einer voranschreitenden Wohnungsknappheit während gleichzeitig die Grundstücksressourcen schrumpfen, ist dies eine wichtige Säule unserer Unternehmenspolitik. Große Zukunftsprojekte stehen in Linz-Oed und in Ebelsberg bevor. In Linz-Oed wird mit 2018 das Einkaufszentrum „Eurocenter“ durch eine belebte Geschäftszone mit darüberliegenden Wohnungen ersetzt – ein neuer Zentrumsplatz entsteht hier! In Ebelsberg nehmen unterdessen die Pläne für das neue Stadtviertel konkrete Form an. Lesen Sie mehr auf den folgenden Seiten unseres Magazins! Wir wünschen Ihnen einen schönen Herbstausklang und besinnliche Stunden in der bevorstehenden Weihnachtszeit!

Mag. Wolfgang Schön

Dr. Johann Eisner

WAG MAGAZIN | November 2017 | 3


AKTUELL

Modernisierung Linz-Urfahr:

MEHR WOHNKOMFORT UND NEUER WOHNRAUM Durch die umfassende Modernisierung in Linz-Urfahr schafft die WAG mehr Wohnkomfort für die BewohnerInnen: Lifte und Balkone wurden optimiert und die Fassade erneuert. Sie schafft aber auch neuen Wohnraum: 18 schöne Eigentumswohnungen sind durch Ausbau der Dachgeschossebene entstanden. Im Sommer wurde die Tiefgarage im Innenhof fertig gestellt und die letzten Eigentumswohnungen an die Bewohner übergeben. Damit ist die Modernisierung der Wohnanlagen endgültig fertig gestellt.

Sanierung und Dachgeschoss-Ausbau in Linz-Oed

EINE SIEDLUNG ERSTRAHLT IN HELLEN FARBEN! Der Sanierungsfortschritt in der Albert-Schöpf-Siedlung ist nicht zu übersehen: Optisch können die sanierten Gebäude in der Albert-Schöpf-Siedlung mit den angrenzenden Neubauten mithalten: Die grauen Dächer und die sanfte Farbgebung der Fassaden fügen sich optimal in das neue Siedlungsgebiet ein. Der Unterschied zwischen Alt und Neu zeigt sich sehr deutlich. In wenigen Jahren wird die Qualität des Wohngebietes dadurch maßgeblich verbessert. In den Dach­ geschossen entsteht neuer Wohnraum – in Summe entstehen bis 2019 54 attraktive Miet­wohnungen durch Dachgeschoss-Ausbau.

4 | WAG MAGAZIN | November 2017


AKTUELL

NEUES STADTVIERTEL IN EBELSBERG nimmt langsam Form an Unterschiedliche Interessen unter einen Hut zu bringen, ist immer eine Herausforderung. Beim „kooperativen Planungsverfahren“ in Ebelsberg, wo ein neues Stadtviertel mit tausenden Wohnungen entstehen soll, ist neben den Experten, Bauträgern und Stadtplanern auch die Bevölkerung eingebunden. Der vielfältige Diskussionsprozess nimmt langsam konkrete Gestalt an.

Fotocredit: Planungsteam Masterplan Ebelsberg / Pixlab

Der „Garten Ebel“ – so der Arbeitstitel des Projekts im Linzer Süden - soll eine Stadt der kurzen Wege sein: Arbeit, Wohnen und Freizeit sollen sich optimal verbinden. Ein lebenswerter Stadtteil, Wohnen mit viel Grün, ein eigenes Verkehrskonzept, Nahversorgung, Infrastruktur und Kindergärten – das sind die Grundlagen, die gemeinsam mit Vertretern der Bevölkerung in den Workshops erarbeitet wurden. Das gesamte Planungsareal ist 32 Hektar groß. Tausende Wohnungen werden hier entstehen. Das birgt viele Chancen, aber auch Risiken: „Wir wollen einen qualitätsvollen, lebenswerten und leistbaren Stadtteil bieten. Die Menschen sollen im neuen Stadtteil nicht nur wohnen, sondern auch arbeiten, einkaufen, Freizeit erleben. Diese Qualitäten müssen wir schaffen und in der weiteren Planung zu Papier bringen“, sagt WAG-Geschäftsführer Wolfgang Schön. Vor allem das Verkehrskonzept in der staugeplagten Stadt Linz bedarf besonderer Sorgfalt in der Planung.

Planungsprozess dauert noch die kommenden Jahre Rund 360 Wohnungen wird die WAG voraussichtlich auf dem Areal errichten – die ersten Bauten werden aber frühestens ab 2020 entstehen. In den kommenden Jahren steht der Planungsprozess im Vordergrund. Die beteiligten Projektpartner, Planer, Stadt und Land erarbeiten gemeinsam die Rahmenbedingungen und Grundlagen für die konkrete Planung.

WOHNUNGSMARKT AKTUELL Weiterhin starke Wohnungsnachfrage und hohen Flächenbedarf der Wohnungssuchenden ortet die WAG in ihrem aktuellen Wohnungsmarktbericht 2017. Wie die Analyse zeigt, suchen weiterhin rund 15.000 Menschen in Oberösterreich bei der WAG nach einer Wohnung. Die Anzahl der Personen im Haushalt nimmt ab – rund 42% wollen alleine in die Wohnung einziehen. Trotz der sinkenden Haushaltsgrößen ist der Wunsch nach viel Platz groß. Eine WAG-Wohnung muss mindestens zwei, besser drei Räume bieten, egal wie klein der Haushalt ist. Neben Neubauten kommt die WAG dem hohen Wohnungsbedarf auch durch sanfte Stadtverdichtung z.B. durch Dachgeschoss­ausbauten nach.

WAG MAGAZIN | November 2017 | 5


SERVICE

ACHTUNG FEUER !

Maßnahmen zu Ihrer Sicherheit im Brandfall Für den Fall, dass ein Feuer in einer Wohnanlage ausbricht, zählt jede Minute, um Menschenleben – auch Ihr eigenes – zu retten! Da im Brandfall die Lifte nicht benützt werden dürfen, müssen Gänge und Stiegenhäuser als Fluchtwege vollständig frei bleiben. Immer wieder benutzen Bewohner die Gänge vor den Wohnungen als zusätzlichen Stauraum und stellen Möbel, Schuhe, Fahrräder oder andere Gegenstände ab. Das ist ausnahmslos verboten! Im Sinne Ihrer eigenen Sicherheit können wir das auf keinen Fall dulden. Auch die gesetzlichen Vorgaben werden immer kritischer. Wir bitten Sie eindringlich, alle abgestellten Gegenstände aus den Stiegenhäusern zu entfernen. Das gilt auch für die Tiefgarage und deren Zugänge. In Hausaushängen haben wir Sie auch bereits darauf hingewiesen, dass in Kürze feuerpolizeiliche Überprüfungen anstehen, im Zuge derer wir die Einhaltung der Bestimmungen zum Brandschutz kontrollieren.

tfall? o N m i n u t Was ufen wehr anr 122 – Feuer s? Wo brennt e siert? Was ist pas ? Wer ruft an

Verhalten im Brandfall Im Brandfall ist umgehend die Feuerwehr zu verständigen und die Flucht ins Freie anzutreten. Wenn das Stiegenhaus verraucht ist, bleiben Sie bitte in der Wohnung und machen Sie sich an den Fenstern bemerkbar.

Fluchtweg Stiegenhaus! Stiegenhäuser und Gänge sind Fluchtwege und dürfen in keinem Fall durch Möbel, Fahrräder oder andere Gegenstände verstellt werden! Zu Ihrer eigenen Sicherheit müssen alle Gegenstände aus Stiegenhäusern oder Gängen ausnahmslos entfernt werden. Die Gegenstände wirken zusätzlich auch noch brandbeschleunigend.

Brandgefahr zur Weihnachtszeit Gerade die besinnliche Weihnachtszeit birgt große Risiken hinsichtlich eines Brandes. Kerzen am Adventkranz und Christbaum sorgen für die richtige Stimmung in der dunklen Jahreszeit.

6 | WAG MAGAZIN | November 2017


SERVICE

Beachten Sie folgende Tipps, damit es nicht zu einem Brand kommt: Möglichst keine echten Kerzen am Tannenbaum verwenden.

Kerzen und Christbaum müssen gerade und stabil platziert und aufgestellt werden.

Wasser, Löschdecke oder Feuerlöscher griffbereit halten.

Keine brennbaren Stoffe (Papier, Vorhänge etc.) in der Nähe der Kerzen.

Achtung bei trockenen Nadeln und Drähten, die in die Flamme ragen.

Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen lassen.

Adventkränze und Kerzen nur auf brandfesten Unterlagen verwenden.

 Kinder nicht in der Nähe spielen lassen.  Zündhölzer und Feuerzeuge sicher aufbewahren.

WAG GOES WEB 2.0: Die WAG auf Facebook schenken Sie uns ein...

www.facebook.com/wagwohnen Seit September ist die WAG mit einer eigenen Unternehmens­ seite auch auf der Plattform Facebook vertreten. Bewohner und Interessenten dürfen sich über einen spannenden Mix aus Information, Unterhaltung und Service freuen.

Die soziale Plattform Facebook ist aus der heutigen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Das soziale Leben nicht nur der jungen Generation spielt sich zunehmend auch in den digitalen Netzwerken ab. Der WAG ist es daher ein Anliegen, für Interessenten und Bewohner auch auf Facebook eine virtuelle Begegnungszone zu schaffen und als Ansprechpartnerin für Anliegen zur Verfügung zu stehen!

Wir laden Sie daher herzlich ein, uns auf unserer Facebook-Seite unter www.facebook.com/wagwohnen zu besuchen! Schenken Sie uns ein Like!

WAG MAGAZIN | November 2017 | 7


BERICHTE

Linz-Oed:

Neuer Kindergarten für 130 Kinder Eine große Kinderbetreuungseinrichtung für die Stadt Linz hat die WAG im Wohngebiet Linz-Oed realisiert: Fünf Kindergartengruppen, zwei Krabbelgruppen und eine Eltern-Mutterberatung mit Eltern-Kind-Zentrum befinden sich in dem attraktiven und modernen Gebäude in der Schiffmannstraße. Seit September tobt hier das Leben! Rund 130 Kinder in Kindergarten- und Krabbelgruppen werden von den Pädagog­Innen und HelferInnen liebevoll betreut. Die hellen Räumlichkeiten haben einen sehr freundlichen Charakter und verströmen Wohlfühlatmosphäre. Die Kinder haben durch den offenen Grundriss genügend Platz, um ihrem Bewegungsdrang nachzugehen. Die Gruppenräume sind durch die großen Fenster sehr hell und bieten einen schönen Ausblick in die kindgerechten Spielflächen im Freien. Die Eltern-Mutterberatung mit Eltern-Kind-Zentrum hat einen getrennten Eingang ebenfalls direkt an der Schiffmannstraße.

Manuela Proißl, Leiterin der Kinderbetreuungseinrichtung Schiffmannstraße Wie gefallen Ihnen die Räumlichkeiten in der Schiffmannstraße? Die Räumlichkeiten gefallen uns sehr gut. Generell ist das Gebäude aufgrund der vielen Fenster und der Möblierung sehr hell und lichtdurchflutet und bietet eine Atmosphäre des Wohlfühlens. Da ich sehr bald in Planungsprozesse involviert war, konnte ich viele Ideen miteinbringen und freue mich, dass diese auch einbezogen wurden. Wie gefällt es den Kindern? Haben sie sich schon gut eingelebt? Die Kinder haben sich größtenteils schon sehr gut eingelebt und haben große Freude am Entdecken und Erforschen des neuen Hauses. Sie werden nach und nach vertrauter mit der neuen Umgebung und den Abläufen bei uns in der Krabbelstube und im Kindergarten und erhalten somit Sicherheit im Alltag.

Ein Kindergarten, der Energie spart! Das neue Kindergartengebäude ist als Niedrigenergiehaus konzipiert. Geheizt wird mit Fernwärme der Stadt Linz. Über eine Lüftungsanlage werden alle Räume mit Frischluft versorgt. Ein spezielles Nachlüftungskonzept mit technischem Sonnenschutz soll die Überhitzung im Sommer verhindern.

Startpunkt für Facelift Oed Mit der Fertigstellung des bisher im Einkaufszentrum Eurocenter untergebrachten Kindergartens nimmt die weitere Entwicklung des Stadtteils Oed Fahrt auf! Im Frühjahr wird der Abriss des Zentrums und der anschließende Neubau von Wohnungen und Geschäftszonen am neuen Zentrumsplatz einen neuen Startpunkt in Oed setzen. Zusammen mit der Sanierung der Albert-Schöpf-Siedlung erhält der gesamte Stadtteil ein Facelift!

8 | WAG MAGAZIN | November 2017

Was gefällt den Kindern besonders gut? Besonders große Freude haben die Kinder daran, das gesamte Haus nach und nach zu erforschen und zu entdecken. Sie nutzen sämtliche Bereiche und können so individuell ihren Bedürfnissen nachgehen, das heißt sie kochen, wickeln eine Babypuppe, kaufen beim Kaufmannsladen im Rollenspielbereich ein, sie ziehen sich mit einem Bilderbuch in die Kuschelnische zurück, sie gestalten Kunstwerke im Kreativbereich, erproben sich beim Bauen verschiedenster Türme, sie gehen ihrem Bewegungsdrang im Turnsaal und Garten nach usw. Die Möglichkeiten hier sind unbegrenzt und zeigen, wie vielfältig sich die uns anvertrauten Kinder entfalten und entwickeln können.


BERICHTE

Stadtentwicklung Leonding:

WAG errichtet bis 2021 weitere 128 Wohnungen im Stadtteil Hart

Die Stadt Leonding ist eine äußerst beliebte Wohngegend: Leonding überzeugt durch die Nähe zu Linz und die gute Infrastruktur direkt vor der Haustür. Im Stadtteil Hart hat die WAG in den vergangenen zehn Jahren ein lebendiges Wohngebiet geschaffen. Die WAG ist seit vielen Jahren in Leonding aktiv und hat am Leondinger Stadtpark, im Stadtteil Hart, ein großes Siedlungsgebiet mit zahlreichen Wohnungen und Reihenhäusern geschaffen. Seit 2009 entstanden 380 Miet- und Eigentumswohnungen und rund 60 Reihenhäuser. Die Infrastruktur in diesem Stadtteil ist optimal, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten sind zu Fuß erreichbar, die nahe Welser Straße bietet vielseitige Großgeschäfte und Gastronomie. Dennoch liegt das Wohngebiet idyllisch am Leondinger Stadtpark. In das Linzer Stadtzentrum sind es nur wenige Kilometer.

36 Wohnungen feierlich übergeben! Im September wurden die Wohnungen in der Parkstraße fertig gestellt und an die BewohnerInnen übergeben. In Summe wurden in den vergangenen zwei Jahren im Areal Park-

straße/Eichenweg 98 Wohnungen errichtet. Das Architektenteam Poppe-Prehal schuf durch die umsichtige Planung attraktive, hofartige Freibereiche. Geheizt wird mittels Fernwärme, das Warmwasser wird durch Solarkollektoren erzeugt.

Weitere 128 Wohnungen in Hart In den kommenden Jahren errichtet die WAG weitere 128 Miet- und Eigentumswohnungen in der Fusseneggerstraße. 14 Eigentums- und 35 Mietwohnungen entstehen ab dem Frühjahr 2018. Bis 2021 wird die gesamte Bebauung der Fusseneggerstraße abgeschlossen sein.

WAG MAGAZIN | November 2017 | 9


BERICHTE

Dragonerhöfe Wels:

Das Vorzeige­ projekt der WAG D

as Areal der Welser Dragonerhöfe wurde in den vergangenen zehn Jahren von der WAG maßgeblich verändert. Aber nicht äußerlich: Während das denkmalgeschützte Gebäude in seiner historischen Struktur erhalten blieb, erfuhr das „Innenleben“ der ehemaligen Kaserne eine großeVeränderung und Aufwertung. 2008 wurden die ersten Wohnungen in die ehemaligen Pferdestallungen eingebaut: Exklusive Wohnungen mit Granitsäulen und Kreuzgewölben entstanden, die bis heute nichts von ihrer Beliebtheit eingebüßt haben. In den folgenden Jahren zogen außerdem zahlreiche Gewerbe- und Büromieter ein, ein Kindergarten und zwei betreute Wohngruppen für demenzkranke Menschen wurden geschaffen.

Wohnen, Leben und Arbeiten unter einem Dach war das erklärte Ziel der WAG bei der Weiterentwicklung der gesamten Anlage. Gemeinsam mit den Welser Architekten Luger und Maul und unter strenger Begutachtung durch das Bundesdenkmalamt wurden alle Räumlichkeiten hochwertig und attraktiv umgestaltet. Und das ohne von der historischen Struktur der Anlage abzuweichen: Der ursprüngliche Charakter des Gebäudes blieb bis ins kleinste Detail erhalten. Erster sechsgeschossiger Holzbau Oberösterreichs Bei so viel historischer Umgebung wurde aber auch auf den Zeitgeist nicht vergessen: Die WAG realisierte im Umfeld der Dragonerhöfe ein modernes Gebäude in Holzbauweise mit 63 Mietwohnungen. Mit diesem Pilot-

10 | WAG MAGAZIN | November 2017


BERICHTE

projekt errichtete die WAG das erste sechsgeschossige Wohngebäude in Holzbauweise in ganz Oberösterreich. Weitere sieben Wohnungen entstanden außerdem im angrenzenden ehemaligen Pferdehospiz der Kaserne – ebenfalls in denkmalgeschützter Substanz. Ende November werden diese sieben Wohnungen sowie 30 weitere im Holzbau an die Bewohner übergeben. Der erste Bauabschnitt wurde bereits im Juni fertig gestellt. Der Holzbau fügt sich optimal in die bestehende Struktur der Dragonerhöfe ein und ergänzt diese.

In der Reithalle wird zukünftig trainiert und getanzt! Auch die ehemals von den Dragonertruppen genützte Reithalle wird nun umfunktioniert: Mit den zwei Mietern „Tanzschule Santner“ und „Trainingsstudio Mitterlehner“ erlebt die Reithalle eine neue Nutzung. Die zwei Gewerbe werden als Einbau realisiert, um die historische Substanz nicht zu beeinträchtigen. Die Flächen selbst werden auf die Bedürfnisse der beiden Gewerbemieter hin adaptiert und umgesetzt. Die Tanzschule Santner, bekannt durch die bei der ORF-Show „Dancing Stars“ engagierte Profitänzerin Maria Santner, findet sich auf 650 m² Fläche wieder. Das Training Mitterlehner beherbergt Trainingsgeräte auf insgesamt rund 960 m² Fläche auf drei Ebenen. Zu diesem Zweck werden Zwischendecken eingezogen. Im Herbst 2018 werden die Flächen fertig gestellt sein. Im Osthof, wo sich auch die Reithalle befindet, wurden in den vergangenen Monaten außerdem die Parkplätze und Grünanlagen neu gestaltet und angeordnet. Insgesamt 39 zugeordnete Parkplätze wurden angelegt.

Maria Santner, Inhaberin der Tanzschule Santner und Dancing-Stars Profitänzerin „Mit dem Umzug in die denkmalgeschützten, imposanten Räumlichkeiten der Dragonerhöfe in Wels gelingt es uns, neue Maßstäbe für Tanzschulen in ganz Österreich zu setzen. Es freut uns, dass uns damit die Kombination von Klassik und Moderne, von Tradition und Innovation gelingt und wir unsere Kunden ab Herbst 2018 in den größten und eindrucksvollsten Tanzsälen in Oberösterreich begrüßen dürfen.“

Die Kunden der Tanzschule und des Fitnessstudios parken jedoch im Vorfeld der Dragonerhöfe. Auch hier werden die Parkflächen neu angelegt, wobei die Grünanlagen im Außenbereich fast zur Gänze erhalten bleiben. Im Herbst 2018 – übrigens 20 Jahre nachdem die WAG die gesamte Anlage erworben hat – wird die Gesamtentwicklung der Dragonerhöfe damit größtenteils abgeschlossen sein. Wohnen, Arbeiten und Leben in den drei Höfen der ehemaligen Dragonerkaserne Wels wird dann zum Alltag der Menschen gehören.

WAG MAGAZIN | November 2017 | 11


BERICHTE

25 Jahre Ebelsberg-Ennsfeld:

Ein lebenswerter Stadtteil hat Geburtstag! Der Stadtteil Ebelsberg-Ennsfeld feiert 2017 bereits sein 25. Jubiläum: Im Jahr 1992 wurden die ersten von insgesamt rund 1.300 Wohnungen fertig gestellt und übergeben. In einer schriftlichen Befragung im Oktober wollte die WAG mehr über das „Lebenswerte Ennsfeld“ erfahren: Wie wohnt und lebt es sich am Ennsfeld?

Etwa 3.000 Menschen leben derzeit im Stadtteil Ebelsberg-Ennsfeld. Der große Stadtteil im Linzer Süden am grünen Schiltenbergwald, ist durch sein prägnantes Erscheinungsbild bekannt und sticht jedem Besucher oder Passanten sofort ins Auge. In den 1990er Jahren plante und errichtete die WAG den Stadtteil unter Federführung des bekannten Architekten Prof. Franz Riepl. Seit diesem Zeitpunkt ist das Ennsfeld ein lebenswerter Stadtteil: Urban, aber mit hohem Grünanteil, gute öffentliche Anbindung an das Linzer Stadtzentrum – eine Stadt mit Freizeitcharakter! Die klare Architektur und ansprechende Außengestaltung machen das Ennsfeld zu einem schönen, ruhigen und familienfreundlichen Wohngebiet. Eine kleine Anzahl von Wohnungen pro Stiegenhaus macht die Nachbarschaft überschaubar und fördert die sozialen Beziehungen der Wohnparteien. Die Innenhöfe mit Spiel- und Freizeitmöglichkeiten und die bewaldete Umgebung mit dem Erholungsgebiet Schiltenberg, die Nähe zum Pichlinger See und dem Ebelsberger Stadtzentrum machen den Charme dieser „Freizeitstadt“ aus. Die Möglichkeiten in Ebelsberg sind dank der breitgefächerten Angebote vielseitig: Ärzte, Schulen, Kindergärten, Nahversorgung, Spiel- und Sportflächen und öffentliche Verkehrsanbindung zeichnen das lebendige Wohngebiet aus.

12 | WAG MAGAZIN | November 2017

Was bewegt die Bewohner? In einer Umfrage im Oktober wollte die WAG wissen, wie es den BewohnerInnen im Stadtteil geht, was ihnen gefällt und was sie gerne ändern würden. In den nächsten Jahren sind nämlich diverse Instandhaltungsmaßnahmen für die Siedlung geplant. Das betrifft die Außenbereiche und Allgemeinflächen der Gebäude: Eingangsbereiche, Fassaden, Stiegenhäuser werden aufgewertet und verbessert. Die WAG plant außerdem die Neugestaltung der Müllplätze und Fahrradabstellplätze. Der Status Quo wurde im Sommer von der WAG besichtigt und erfasst. Im Rahmen der Befragung können wichtige Themen von den BewohnerInnen selbst angesprochen und thematisiert werden. Um die Siedlung zukunftsfit zu machen, sind auch Konzepte zur E-Mobilität geplant. Die Ergebnisse der Befragung dienen uns als Basis für die weitere Planung im Stadtteil Ebelsberg. Im Rahmen einer Ideenwerkstatt am 5. Dezember möchten wir mit der Bevölkerung gerne über die Zukunft des Stadtteils diskutieren und gemeinsam Ideen für das Zusammenleben am Ennsfeld entwickeln. Darauf aufbauend sollen weitere Schritte zur Umsetzung in den kommenden Jahren beschlossen werden.

Wir freuen uns und bedanken uns jetzt schon für Ihr Engagement, an der Zukunft des Stadtteiles mitzuarbeiten! Damit Ebelsberg-Ennsfeld auch weiterhin lebenswert bleibt.


STEIERMARK

Leoben:

Murbrücke und Mur­ promenade für ein Plus an Wohnqualität am Seegraben

Die Sanierung am Heipelweg ist bereits abgeschlossen.

Stadt Leoben / Freisinger

Mehr Freizeitflächen und mehr Stadtnähe entlang der Mur: Dieses Angebot wird die WAG gemeinsam mit der Stadtgemeinde Leoben in den kommenden Jahren realisieren. Eine Brücke über die Mur im Bereich der Proleberstraße soll die BewohnerInnen näher an das Stadtzentrum rücken und die Murpromenade bringt ein Plus an Freizeit- und Erholungsflächen entlang des Flusses. Bereits Ende 2018 ist von der Gemeinde die Errichtung einer Fußgänger- und Fahrradbrücke über die Mur geplant. Die Buslinien der Verkehrsbetriebe sind zu Fuß in wenigen Gehminuten erreichbar und der Stadtteil Seegraben rückt näher an das Leobener Stadtzentrum. Die notwendigen Flächen für die Errichtung der Brücke stellt die WAG der Stadt Leoben zur Verfügung. Zusätzlich möchte die WAG die Flächen entlang der Mur als attraktive Freizeit- und Erholungsfläche aufwerten. Die neu angelegte „Murpromenade“ soll zum Spazieren und Radfahren einladen. Die Freiflächen an der Mur können als Erholungs-, Sport- und Spielflächen genutzt werden. Die genauen Funktionen werden in den nächsten Monaten entwickelt. Die Kinderspielbereiche werden mit dem Verein „FratzGraz“ geplant und verwirklicht werden, um attraktive Spielflächen für Kinder jeden Alters zu schaffen.

Proleberstraße wird modernisiert Im Herbst wurde mit den Sanierungsmaßnahmen im Bereich der Proleberstraße 54-62 begonnen. Ähnlich wie am Heipelweg, wo die Sanierung der Wohnanlagen bereits abgeschlossen ist, werden auch in der Proleberstraße die Maßnahmen fortgesetzt. Geplant ist die thermische Sanierung der Wohnanlage, die Erneuerung der Balkone und der Eingangsbereiche sowie die Elektroinstallation im Stiegenhaus. Auch die Verbesserungen im direkten Wohnumfeld werden kontinuierlich fortgesetzt. Dazu zählen die Außenanlagen wie Müllsammelstellen, Spielplätze und Parkflächen.

WAG MAGAZIN | November 2017 | 13


STEIERMARK

Wohnen in der Landeshauptstadt Graz Zwei attraktive Projekte bietet die WAG derzeit in der steirischen Landeshauptstadt Graz an. Zwischen attraktiven Reihenhäusern und modernen Mietwohnungen können die Inte­ ressenten wählen und das für sie passende Angebot finden. Wohnen auf der Kaiserwiese Zehn Doppelhaushälften stehen Ihnen am Kaiserwiesenweg im Grazer Bezirk Puntigam zur Verfügung. Auf einer Wohnfläche von rund 110 m² mit ansprechenden Gärten fühlen sich zukünftige Hausbesitzer richtig wohl. Die Häuser sind mit ihrer Süd-West-Ausrichtung optimal zur Sonne platziert. Der Keller mit 54 m² sorgt für zusätzlichen Stauraum. Carports und Besucherparkplätze stehen ebenfalls zur Verfügung. Eine optimale Infrastruktur Kontakt: Raiffeisen Immobilien Steiermark GmbH, mit öffentlichem Verkehrsnetz und vielen Einkaufs0316/8036-2596 möglichkeiten finden Sie quasi vor der Haustür.

Graz-Rankenhof – mitten in Graz Die WAG errichtet in Graz das Projekt „Rankenhof“ – in zentraler, aufstrebender Lage werden 76 Mietwohnungen mit großzügigen Terrassen und Balkonen realisiert. Vom Rankenhof aus gibt es eine erstklassige Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel. Nur wenige Gehminuten entfernt befindet sich der Augarten mit seinen großzügigen Grünflächen und Kinderspielplätzen. Mitten in Graz finden die zukünftigen Bewohner Grünflächen aber auch direkt vor ihrer Wohnung: Der hauseigene Innenhof des Projekts „Rankenhof“ wurde begrünt und bietet somit einen Rückzugs- und Erholungsbereich für die Mieter. Das Wohnungsangebot umfasst Wohnungen mit zwei, drei oder vier Räumen von 33 bis 80 m². Ab Mitte 2018 können Sie die Wohnungen als Erstbezug mieten.

14 | WAG MAGAZIN | November 2017

Kontakt: Green Immobilien, office@green-immobilien.at, 0316/42 60 60


STEIERMARK

Immobilien Steiermark

MIETE

BAUGRÜNDE UND EIGENTUM

Judenburg – Pantherstraße:

Judenburg – Schöne Baugrundstücke am Brunnenweg:

59m² in sonniger Lage, im 3. Stock eines gepflegten Wohnhauses mit Lift, Küche, geräumigem WZ, SZ, Bad mit Wanne u. Fenster, WC extra und Flur. Helle und freundliche Wohnung mit guter Ausstattung. HWB-spez.= 58,51 kWh/ m²a. Kellerabteil zugeordnet, Parkmöglichkeiten vorh. Zentrumsnah mit sehr guter Infrastruktur. Mtl. Miete inkl. Betriebskosten & Stiegenhaus Reinigung € 396,-, Kaution € 1.190,-.

Ab 730m² Grundfläche, eben und aufgeschlossen. Besonders attraktive, sonnige Lage im Grünen, absolut ruhig mit wunderschöner Aussicht und dennoch nahe dem Zentrum mit sehr guter Infrastruktur. Provisionsfreier Kaufpreis ab € 78,-.

Judenburg – Südtirolerstraße: Preiswerte 76m² Eigentumswohnung mit sonnigem Balkon im Erdgeschoss, sehr gute Raumaufteilung, hell und lichtdurchflutet; Küche, WZ, SZ, Kinderzimmer, Bad, WC, Abstellraum und Flur. HWBspez.= 175,85 kWh/m²a, zugeordnetes Kellerabteil, PP möglich. Kaufpreis € 59.900

Judenburg – Stadionstraße: Gemütliche 79m² Wohnung, sonniger Balkon u. Lift, im 2. Stock einer neu sanierten Wohnanlage mit gepflegtem Umfeld, aufgeteilt in eine Küche, großes WZ, SZ, Kinderzimmer, neuwertiges Bad mit Wanne, WC, AR u. Flur. Ruhige Grünlage mit Zentrumsnähe, gute Infrastruktur. HWB-spez.= 48,3 kWh/m²a. Mtl. Miete inkl. BK u. Heizung € 615,-, Kaution € 1.840,-.

Judenburg – Stadionstraße: Helle 89m² EG-Wohnung mit Südbalkon, wunder­schöne Ruhelage am Stadtrand, großzügige Raum­aufteilung in Küche, Essbereich, geräumigem WZ, SZ, Kinderzimmer, neuwertiges Bad, WC, AR u. Flur. Sonniger Balkon. HWB-spez.= 112,02 kWh/ m²a. Mtl. Gesamtmiete inkl. BK u. Heizung € 650,-, TG mtl. € 49,-; Kaution/BKZ € 2.283,27.

Kontakt: WAG Geschäftsstelle Judenburg Styriagasse. 6 Frau Sonja Kolhuber Tel.: 050/338-7700 Mail:sonja.kolhuber@wag.at

Ihr Vorteil: Bei der WAG mieten und kaufen Sie immer provisionsfrei!

WAG MAGAZIN | November 2017 | 15


WOHNRAUM

Aktuelle Projekte Eigentumswoh­nungen

Reihenhäuser Linz

Ansfelden-Wagnerberg

Gruentalerstraße

Insgesamt 19 geförderte Eigentumswohnungen entstehen in schöner Lage in Ansfelden „Am Wagnerberg“. Die Wohnungen mit zwei bis vier Räumen verfügen über eine optimale Raumaufteilung, Eigengärten bzw. Terrassen oder Balkonen sowie eigene Tiefgaragenabstellplätze und Parkplätze im Freien.

Fünf exklusive Reihenhäuser entstehen derzeit am Linzer Keferfeld. Die attraktiven Häuser mit 119 m² Wohnfläche sind im Frühjahr 2018 bezugsfertig.

Wallenbergstraße Neun geförderte Reihenhäuser am Linzer Spallerhof werden bis Sommer 2018 zu beziehen sein. Die Häuser sind 95 bis 155 m² groß und bieten schöne Terrassen mit Eigengärten.

Vorchdorf Ab dem kommenden Jahr errichtet die WAG in Summe 24 attraktive Eigentumswohnungen in der Fischböckau in Vorchdorf. Mit Baubeginn Frühling 2018 entstehen die ersten zwölf Eigentumswohnungen, die in der zweiten Jahreshälfte 2019 bezugsfertig sind.

Kontakt: Team Verkauf Tel.: 050 338-6018 E-Mail: team.verkauf1@wag.at

Mietwohnungen Dachgeschosswoh­nungen Linz-Oed

Wir bauen für Sie! Wir beginnen… 20 Eigentumswohnungen, Ansfelden-Wagnerberg (Herbst 2017) 35 Miet- und 14 Eigentumswohnungen, Leonding-Hart (Frühjahr 2018) 20 Eigentumswohnungen Gmunden-Villa Natter Wir bauen… 25 Mietwohnungen, Ansfelden-HaidPark 19 Eigentumswohnungen Ansfelden-Wagnerberg 5 Reihenhäuser Linz-Gruentalerstraße 9 Reihenhäuser Linz-Wallenbergstraße 30 Dachgeschosswohnungen Linz-Oed

Im Linzer Stadtteil Oed errichtet die WAG im Zuge der Modernisierung 14 geförderte Mietwohnungen. In der Albert-Schöpf-Siedlung baut die WAG im Zuge der Modernisierung der Wohngebäude die Dachgeschosse aus. In ruhiger, aber zentraler Lage befinden sich die hellen und modernen Wohnungen mit Dachterrassen. In der Nähe befinden sich vielseitige Einkaufsmöglichkeiten.

Fussenegger­straße 14 schöne Eigentumswohnungen und 35 Mietwohnungen entstehen ab dem Frühjahr 2018 am Leondinger Stadtpark.

Wir stellen fertig… 27 Mietwohnungen Marchtrenk (Oktober) 38 Mietwohnungen Wels-Dragonerhöfe (November)

16 | WAG MAGAZIN | November 2017

Kontakt: Team Vermietung Tel.: 050 338-6012 E-Mail: team.vermietung2@wag.at


SO SCHNELL KANN‘S GEHEN! Jetzt Internet mit bis zu 400 Mbit/s & TV

9,90

*

ab

Kontakt: Team Verkauf Tel.: 050 338-6018 E-Mail: team.verkauf1@wag.at

Erlebe das Testsieger Internet * liwest.at oder 0800 94 24 24 * Netflix ISP Speedindex AUSTRIA, Testsieger 07/2016 – 08/2017, Web&TV-Kombi € 9,90/Monat für die ersten 3 Monate, ab dem 4. Monat um € 37,90/Monat. N ur für Neu kunden und Upgrader (mit Mehr umsatz von € 4,–/Monat) und nur mit Bankeinzug, zzgl. € 1,75/Monat Internet-Servicepauschale, Mindestvertragsdauer 24 Monate. Aktion gültig bis 31.12.2017.

Der Keine Sorgen Schutzengel Wir lassen Sie nicht im Stich.

YOU’LL NEVER WALK ALONE.

Das Auto springt nicht mehr an? Sie haben sich zu Hause ausgesperrt? Ein Unfall zwingt Sie im Urlaub zur vorzeitigen Heimreise? Ihr PC hat einen Virus? Wir helfen Ihnen in Notsituationen rasch und kompetent weiter. Bei Gefahr oder einer Bedrohungssituation können Sie mit der Hilferuf-App eine Gesprächsverbindung zum Schutzengel aufbauen, der Sie so lange wie nötig begleitet. Mit den GPS-Daten kann der Schutzengel bei Bedarf Hilfe organisieren bzw. die Polizei verständigen. Nähere Infos unter neverwalkalone.at

Mit Hilferuf App

Die neue Schutzengel-App - Alle Leistungen und Services Ihres Schutzengels sofort zur Hand - Inklusive gratis Hilferuf-Funktion für alle Privatkunden - Kostenlos für iOS und Android zum Download

WAG MAGAZIN | November 2017 | 17


tiv Innova ig: lt a h h c a &n Das

Kombiniert anlegen

UO AnlageD

ist Vertrauenssache

Ethik und Rendite sind kein Widerspruch. Das exklusive AnlageDuo kombiniert bewährte Sparformen mit zusätzlichen Ertragschancen und setzt dabei besonders auf ethische und ökologische Werte. Nutzen Sie jetzt die Chance noch mehr Gutes zu tun: Bei einem Kauf des Raiffeisen AnlageDuos unterstützt KEPLER-FONDS Kapitalgesellschaft das Bildungsprogramm des SOS Kinderdorfs mit EUR 10,-. Corporate Responsibility

Prime

Vertrauen Sie auf die Wertpapierexperten in Ihrer Raiffeisenbank!

rated by

www.raiffeisen-ooe.at

Diese Marketingmitteilung stellt kein Angebot, keine Anlageberatung, Kauf- oder Verkaufsempfehlung, Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Fonds oder Finanzanalyse dar. Sie ersetzt nicht die Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Aktuelle Prospekte (für OGAW) sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen – Kundeninformationsdokument (KID) sind in deutscher Sprache bei der KEPLER-FONDS KAG, Europaplatz 1a, 4020 Linz, den Vertriebsstellen sowie unter www.kepler.at erhältlich.

Wohlfühlen & Entspannen

in den Sauna- und Wellnessoasen der LINZ AG BÄDER

Unvergleichliche Wohlfühlerlebnisse: Badevergnügen, ein umfangreiches Fitnessangebot und exklusiver Sauna- und Wellnessgenuss in den LINZ AG BÄDERN. So wird Gesundheit zum Genuss – mitten in der Stadt. Nur einen Schritt entfernt: Wellnessoase Hummelhof, Familienoase Biesenfeld, Fitnessoase Parkbad, Erlebnisoase Schörgenhub, Saunaoase Ebelsberg. Informationen unter www.linzag.at/baeder

18 | WAG MAGAZIN | November 2017


Helmholtzstrasse 47 4020 L i n z T: + 00 4 3 73 2 / 6 5 1 5 6 1

S A N I T Ä R UND H E I Z U N G

w w w. g e h a r t . a t

haden.bau.sanierung.strom.licht.bad.heizung.farbe.boden.küche.wohnen. erschaden.brandschaden.bau.sanierung.strom.licht.wasserschaden.brandtrom.licht.bad.heizung.farbe.boden.küche.wohnen.türe.fliese.fenster.wasen.bau.sanierung.strom.licht.wasserschaden.brandschaden.bau.sanierung. farbe.boden.küche.wohnen.türe.fliese.fenster.wasserschaden.brandschaden. ht.wasserschaden.brandschaden.bau.sanierung.strom.licht.bad.heizung.farüre.fliese.fenster.wasserschaden.brandschaden.bau.sanierung.strom.licht. haden.bau.sanierung.strom.licht.bad.heizung.farbe.boden.küche.wohnen. erschaden.brandschaden.bau.sanierung.strom.licht.wasserschaden.brandtrom.licht.bad.heizung.farbe.boden.küche.wohnen.türe.fliese.fenster.wasen.bau.sanierung.strom.licht.wasserschaden.brandschaden.bau.sanierung. farbe.boden.küche.wohnen.türe.fliese.fenster.wasserschaden.brandschaden. ht.wasserschaden.brandschaden.bau.sanierung.strom.licht.bad.heizung.farüre.fliese.fenster.wasserschaden.brandschaden.bau.sanierung .strom.licht. Heute wie damals Vorreiter bei Qualität und Service haden.bau.sanierung.strom.licht.bad.heizung.farbe.boden.küche .wohnen .türe.am Bau. haden.brandschaden.bau.sanierung.strom.licht.wasserschaden.brandscha.licht.bad.heizung.farbe.boden.küche.wohnen.türe.fliese.fenster. randwww.soeinfachgehts.at.strom.licht.wasserschaden.brandschaden.bau. d.heizung.farbe.boden.küche .wohnen.türe.fliese.fenster.wasserschaden. Sochor Gmbh rung.strom.licht. Langefelderstraße 28, A-8793 TrofAiAch GE_0117_Inserat_90x27mm_RZ_170214.indd 1

sochor

so.

T: +43 (0)3847 3526 ▪ F: +43 (0)3847 30326 E: office@soeinfachgehts.at NoTruf: +43 (0)664 1390404

WAG MAGAZIN | November 2017 | 19

14.02.17 12:59


Platz für große und kleine Wünsche.* * www.wohntraumplaner.at

nline o t z Jet traum n Woh chnen! bere

www.hypo.at vertrieb@hypo-ooe.at Tel. 0732 / 76 39-54452

wag_210x280.indd 1

20 | WAG MAGAZIN | November 2017

Wir schaffen mehr Wert.

12.09.17 15:55

Wag Kundenmagazin 3/2017  
Wag Kundenmagazin 3/2017