Page 1

Extrablatt

NEUE KURSE: Um Voranmeldung wird gebeten.

Tae Bo vom 21. Februar 2013 bis 25. April 2013

Insgesamt 10 Std. immer Donnerstags von 18:00 - 19:00 Uhr

Schönauer Straße 22 · 67547 Worms · Tel. 0 62 41 -2 05 93 0 · www.w1-extrablatt.de · Auflage: 65.771 · Samstag, 16.02.2013 | KW 07

Alte Musik in Worms

Karlsruher SC in Worms

WORMS In diesem Jahr findet zum zweiten Mal das Festival „wun-

WORMS Die Wormatia zeigte im Test gegen den Tabellenführer der

derhoeren - Tage alter Musik und Literatur“ statt. Bei der Pressekonferenz im Rathaus präsentierten OB Michael Kissel, Karin Heyl (BASF) und Kulturkoordinator Volker Gallé das neue Programm. Seite 6

Dritten Bundesliga eine ansprechende Leistung, musste sich letztlich aber mit 2:3 knapp geschlagen geben. Christoph Sauter und Younes Bahssou erzielten die Tore für Worms. Seite 8

Passender Versicherungsschutz. Es ist immer eine Frage der Lebensphase, welche Versicherungs- und Vorsorgeleistungen angeraten sind. Als Single, Paar oder Familie setzen Sie jeweils andere Schwerpunkte. Für jede Lebenslage erstelle ich Ihnen ein passendes Angebot – alles aus einer Hand. Ich informiere Sie gerne persönlich! Direktionsgeschäftsstelle:

Jüllich & Partner Mettenheimer Weg 18 67593 Westhofen tel: 0 62 44 / 91 81 71

ZWeigstelle:

Jüllich & Partner königsberger straße 1 67577 alsheim tel: 0 62 49 / 8 04 34 20

Hier erhalten Sie auch Angebote von:

www.jüllich.com

Naas

Immobilien & Finanzierungen

Suche Haus mit Garten! Sofortige Abwicklung möglich! www.naas-immobilien.de • mail: info@naas-immobilien.de Tel. 06241- 203575 • 0172-6324836

Mit ihrem Tanz setzten die Wormserinnen und Wormser ein deutliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

Foto: Rudolf Uhrig

„Steht auf! Streikt! Tanzt!“

Gleichstellungsbeauftragte Jasmine Olbort und Warbede-Frauenzentrum setzen ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen Von Sophia Rishyna WORMS Am vergangenen Donnerstag fand auf dem Wormser Obermarkt eine Aktion gegen Gewalt an Frauen statt. Hintergrund dafür war die Kampagne „One Billion Rising“ (Eine Milliarde erhebt sich), die in 203 Ländern Frauen und Männer zum gemeinsamen Streiken, Lärmen und Tanzen aufforderte, um ein Zeichen gegen die weltweite Misshandlung von Frauen und Mädchen zu setzen: Weltweit wird eine von drei Frauen im Laufe ihres Lebens geschlagen oder vergewaltigt. Dies sind, statistisch gesehen, eine Milliarde betroffene Frauen. Um dieses Ausmaß greifbar zu machen, rief die amerikanische Au-

torin und Feministin Eve Ensler die Aktion „One Billion Rising“ ins Leben - die größte Massenmobilisierung, die es jemals gegen Gewalt an Frauen und Mädchen gegeben hat. Der Valentinstag, der eigentlich die Liebe hervorheben soll, wurde nicht ohne Grund als Aktionstag von den Veranstaltern ausgewählt: „Frauen und Mädchen erleben Gewalt am Häufigsten in ihrer Familie oder ihrer Partnerschaft“, so Jasmine Olbort, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Worms. Bei ihrer kurzen Ansprache auf dem Obermarkt betonte sie die Aktualität jeglicher Misshandlungen des weiblichen Geschlechts in unserer Gesellschaft: „Nicht nur in Ländern wie Pakistan oder Indien gibt es

sexuelle Gewalt gegen Frauen. Auch wir hier in Deutschland werden täglich am Arbeitsplatz zu Opfern von Sexismus.“ 40 Prozent der über 16 Jahre alten Frauen in Deutschland geben an, schon einmal Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden zu sein. Mit mehreren Bannern und Flyern forderten deswegen die Wormser Gleichstellungsstelle und das Frauenzentrum Warbede, die für die Organisation der „One Billion Rising“ in Worms verantwortlich waren, ein Ende der Gewalt gegen Frauen. Das Tanzen, welches laut Gründerin Eve Ensler „verbindend, antreibend und regelbrechend“ ist, fand zum Mottosong des Projektes, „Break the chain“ (Brich die Kette), statt. Gut 100

Wormserinnen und Wormser, darunter auch viele Schülerinnen und Kleinkinder, tanzten die von Andrea Gerhardt vorgeführte Choreographie (bei der ein spontaner Einstieg immer möglich war) gleich dreimal vor begeisterten Passanten, die fleißig aufnahmen und fotografierten. Der Refrain des Songs dürfte den Teilnehmern dabei noch lange im Gedächtnis bleiben: „This is my body, my body’s holy! Noo more excuses, no more abuses! We are mothers, we are teachers, we are beautiful, beautiful creatures!“ (Das ist mein Körper, mein Körper ist heilig! Keine Ausflüchte, keine Misshandlungen mehr! Wir sind Mütter, wir sind Lehrerinnen, wir sind bewundernswerte, bewunderns-

Glaserei Wollentin

Meisterbetrieb ... kompetent, preiswert, schnell Notfall-Service • Tag & Nacht

Gaustraße 9 • 67547 Worms • Tel. 0 62 41 / 97 71 71 www.glasermeister-wollentin.de

PROSPEKTE Mit dieser Ausgabe werden folgende Prospekte in Teilbereichen mitverteilt:

werte Wesen!) Im Anschluss ans Tanzen bekamen die Anwesenden die Möglichkeit, die Gründe für ihr Erscheinen und Teilnehmen an dieser Aktion zu erklären. „Ich stehe auf, weil...“ stand auf den vorbereiteten Plakaten, die von jedem Einzelnen persönlich ausgefüllt werden konnten und als Dokumente der weltweiten Arbeit von „One Billion Rising“ (auch auf deren Webseite: www. onebillionrising.org ) dienen. Jasmine Olbort fürte ihren Proestgedanken so aus: „Ich stehe auf, weil alle Frauen und Mädchen vor Gewalt sicher sein sollen!“ Dieses Versprechen, denn nur als das kann es wahrgenommen werden, ist erfüllbar und liegt in unseren Händen.

Ziel ist Gerechtigkeit

 Neuwagen  Gebrauchtwagen  Jahreswagen  Reparatur & Service

Gustav Herzog beim Politischen Aschermittwoch Von Gunter Weigand

Oberbürgermeister Michael Kissel sowie die Bundestagsabgeordneten Klaus Hagemann und Gustav Herzog beim traditionellen Fassbieranstich. Zwar bedurfte es mehrerer Anläufe, bis der Gerstensaft endlich sprudelte, doch tat dies der Stimmung keinen Abbruch. Foto: Rudolf Uhrig

WORMS Klare Worte gab es beim Politischen Aschermittwoch der SPD, der wie schon in den vergangenen Jahren im Brauhaus 12 Apostel stattfand. Oberbürgermeister Michael Kissel bekräftigte noch einmal das Vertrauen der Wormser Sozialdemokraten in die Dombaugemeinde, das geplante „Haus am Dom“ in verantwortungsbewusster Weise realisieren zu wollen. Bei aller Verständnis für Kritik am Siegerentwurf des Architekten Springer forderte Kissel, nun zu einer sachlichen und respektvollen Diskussionsweise zurückzukehren. Als prominenten Gastredner hatte die SPD diesmal den Bundestagsabgeordneten Gustav Herzog eingeladen, der in seinem pointierten Vortrag genüsslich die

Pannen von CDU und FDP aufs Korn nahm. Während es bei den Christdemokraten vor allem Personen wie der gescheiterte Verteidigungsminister Guttenberg oder die die saarländische Ministerpräsidentin Annegret KampKarrenbauer waren, mussten sich die Liberalen Spott über ihre strategische Ausrichtung gefallen lassen. So bezeichnete Herzog, die Entscheidung der nordrheinwestfälischen FDP, den Teilhaushalt abzulehnen, und die daraus resultierende Wahlniederlage nach der Auflösung des Landtags als „Kapitel aus dem Lehrbuch der Politik“. „Bei der Arbeit muss für Gerechtigkeit gesorgt werden“, forderte der Bundespolitiker und nannte hier unter anderem die Einführung einer Vermögenssteuer und der Finanzmarkttransaktionssteuer als wesentliche Ziel der SPD.

der Kia Ceed 1,4 Entry Klima, ZV mit FB, Radio CD, USB

inkl. 7 Jahre Kia Garantie und Wartung

für 13.680,00 Euro

auf Sie! Unsere Angebote finden Sie auf der letzten Seite!

J.F. Kennedy-Str. 2 / Theodor-Heuss-Str. 41a 67549 Worms Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 09:00 - 20:00 Sa. 09:00 - 18:00

Вы найдёте нашу рекламу на последней странице этой газеты !

Helga Dörr & Team  Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-19 Uhr, Sa. 9-14 Uhr Lindenstr. 4  La.-Hofheim  Tel. 0 62 41 / 98 53 0  Fax 98 53 03 E-Mail: verkauf@ds-automobile.net www.ds-automobile.net

GOLDANKAUF Vergleichen Sie und vertrauen Sie Ihrem 1A-Juwelier

Hafergasse 9 · Worms

Der Endpreis zählt!


2 Worms

Samstag, 16.02.2013 | KW 07

Extrablatt

Perspektiven schaffen

POLIZEIRADAR

Einbruch in Lager

MdL Anklam-Trapp besucht Agentur für Arbeit

WORMS In der Nacht zum 11. Februar wurde in den Lagerraum einer Betonbodenfirma eingebrochen. Die unbekannten Täter brachen eine Tür auf und entwendeten Werkzeuge und Geräte im Wert von über 10.000 Euro. Wahrscheinlich benutzten sie für den Abtransport ein Fahrzeug.

Verkehrsunfall mit Flucht WORMS Ein unbekannter Fahrzeugführer hat am 11. Februar auf dem Parkplatz WEP in der Schönauer Straße einen geparkten Pkw beschädigt und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der beschädigte Pkw Ford Fiesta war zwischen 14 und 14.15 Uhr in Höhe des ALDI geparkt. Der Unbekannte hat den Fiesta vermutlich beim Ausparken gestreift und dabei dessen Stoßstange und den Kotflügel hinten rechts zerkratzt. Der Schaden beträgt 1.000 Euro. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefonnummer 06241/8520.

Radfahrerin verletzt WORMS Ein 60-jährige Radfahrerin wurde bei einem Verkehrsunfall am 13. Februar, gegen 16.10 Uhr, schwer verletzt. Die Frau befuhr die Lindenallee und wollte die Alzeyer Straße in Richtung Stadionparkplatz überqueren. Hierbei wurde sie von einem 46-jährigen PKW-Fahrer übersehen, der vom Stadionparkplatz auf die Alzeyer Straße einfahren wollte. Hierdurch kam es zum Zusammstoß, wodurch die Radfahrerin auf die Motorhaube des Audi fiel und mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe schlug. Glücklicherweise trug sie einen Fahrradhelm, der sie vor schlimmeren Kopfverletzungen schützte. Dennoch wurde sie am Rücken verletzt und war bislang nicht vernehmungsfähig. Nach medizinischer Erstversorgung am Unfallort wurde die Frau ins Klinikum verbracht. Der PKW-Fahrer blieb unverletzt. An Auto und Fahrrad entstand leichter Sachschaden.

WORMS In regelmäßigen Abständen besucht die Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp (SPD) die Agentur für Arbeit in Worms, um sich über die aktuelle Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt zu informieren. Saisonbedingt hat sich die Zahl der Arbeitssuchenden zum Jahresende leicht erhöht, informierten der Mainzer Agenturchef Jürgen Czupalla und Tatjana Erben, Leiterin der Wormser Arbeitsagentur. (Landkreis Alzey von 4,4 auf 4,6 Prozent, Worms von 6,4 auf 6,6 Prozent) „Im Landkreis erklärt sich die Erhöhung der arbeitssuchenden Menschen auch durch die Schließung des Schlecker-Lagers in Alzey. Dadurch verloren 107 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz“, so Czupalla. Auf der Strecke blieben dabei meist gering qualifizierte, nicht mobile Mitarbeiter. Es werde derzeit nach Lösungen gesucht, um diese Menschen in Arbeit zu bringen. Leider hat sich auch die Auftragslage der Automobilbranche rückläufig entwickelt, wovon viele Zulieferer und der logistische Bereich betroffen sind. „Ein wichtiger Wunsch unsererseits ist eine rechtzeitige Einschaltung“, sagte Czupalla. „Würden wir frühzeitig über schwierige Geschäftslagen informiert, könnten bereits im Vorfeld durch die Verzahnung mit Kommunen und Wirtschaftsförderung Lösungen für Arbeitgeber und -nehmer erarbeitet werden.“ Besprochen wurde auch die Tatsache, dass derzeit viele Arbeitgeber die Vollzeit- Arbeitsplätze in abgabefreie Minijobs umwandeln. „Damit fließt kaum etwas in die Rentenkasse, die Altersarmut ist vorprogrammiert“, appellierte Anklam-Trapp. „Ich wünsche mir eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern und -nehmern, mit Kommunen, Agenturen und dem Gesetzgeber, um die Zukunft für alle Menschen zu sichern.“ Auf dem Arbeitsmarkt fehlen gut ausgebildete und hoch qualifizierte Frauen, insbesondere Akademikerinnen. Um sie nach

der Babypause wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren, gibt es viele Überlegungen. Priorität hat die Kinderbetreuung. „Eine Möglichkeit wäre, Betriebskindergärten einzurichten, beispielsweise im Zusammenschluss kleinerer Firmen und mit Unterstützung von Kommunen finanziert“, betonte der Mainzer Agenturchef. Weiterhin könnten Arbeitszeitkonten oder Telearbeitsplätze Anreize bieten, dass diese Frauen in die Vollzeit-Berufstätigkeit zurückkehren. Ein Problem in der Arbeitsvermittlung stellen nicht mobile Mitarbeiter dar. „Ein funktionierendes Modell ist in Cochem-Zell zu finden. Die dortige Arbeitsagentur kooperiert mit Autohäusern: Für nicht mobile Arbeitnehmer werden KfZ zu moderaten Preisen geleast und dafür Zuschüsse von der Agentur bezahlt“, betonte Czupalla. Die Agentur für Arbeit in Rheinhessen arbeitet derzeit daran, einen solchen Carpool zu errichten. „Wenn das gelänge, könnten Teilnehmer, denen es aufgrund fehlender Verkehranbindung nicht möglich ist, eine Arbeitsstelle zu erreichen, für die Dauer von sechs Monaten (das entspricht auch der Probezeit) mittels eines Zuschusses ein Fahrzeug leasen. Sollte das Arbeitsverhältnis vorzeitig beendet werden, kann das KfZ problemlos zurückgegeben werden. „Ich halte dieses Modell, vor allem im ländlichen Raum und für Schichtarbeiter mit schwierigen Arbeitszeiten, für viel versprechend und als einen hohen Anreiz für Arbeitssuchende“, so Anklam-Trapp. Neu ist, dass gering qualifizierte junge Menschen zwischen 25 und 35 Jahren ohne abgeschlossene Berufsausbildung eine zweite Chance bekommen. Bislang endete diese Förderung mit Beginn des 25. Lebensjahres. Sofern ein Hauptschulabschluss vorliegt, erhalten sie nun die Möglichkeit einer Umschulung. In Rheinhessen wurde die betriebliche Umschulung in Kooperation mit dem Jobcenter von drei auf zwei Jahre verkürzt.

Verlagsanschrift: PIWA Marketing GmbH & Co. KG Schönauer Str. 22 67547 Worms Telefon: 06241 / 20593-0 Telefax: 06241 / 20593-11 kontakt@w1-extrablatt.de www.w1-extrablatt.de Auflage: 65.771 Erscheint 1 mal wöchentlich samstags Haushaltsverteilung PIWA Marketing GmbH & Co. KG, diese vertreten durch die PIWA Verwaltungs GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführer Steffen Pfannebecker und Veronika Madkour Redaktionell verantwortliche Person: Steffen Pfannebecker Verantwortlich für den Anzeigenteil: Steffen Pfannebecker

Von Stefan Lubojansky WORMS Die Inbetriebnahme einer in Worms ansässigen Montessori Schule rückt in immer greifbarere Nähe, wenngleich noch einige Hürden zu nehmen sind. Auf einer ersten Infoveranstaltung im vergangenen August nahmen die Initiatoren erste positive Resonanzen wahr. „Das Publikum war bunt gemischt, von interessierten Eltern aber auch Pädagogen“, berichtet Kerstin Seibert. Der erfolgreiche Infoabend sei weiterer Ansporn gewesen, immer konkreter und tiefer in die Materie einzusteigen. Am 19. Januar schließlich brachten neun Gründungsmitglieder den Verein „natürlich lernen Worms“ auf den Weg und wählten die Förderschullehrerin Kerstin Seibert zu dessen ersten Vorsitzende. Ziel des Vereins ist

WORMS Am 7. Februar gaben

Die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp (M.) bei einem ihrer regelmäßigen Besuche der Arbeitsagentur, hier mit dem Mainzer Agenturchef Jürgen Czupalla und Tatjana Erben, Leiterin der Wormser Arbeitsagentur. Foto: Privat

• Kompressoren • Bobcat • Minibagger • Parkettschleifer und Zubehör • Dachdeckeraufzüge • Stahlrohrstützen • Gerüstböcke • Bohrhämmer • Bauzäune • Rüttelplatten

Einfach anrufen und informieren: 0 62 42 / 70 81

oder per E-mail an: baugeraetekochgmbh@t-online.de Mo.-Fr. 7.30 - 17.00 Uhr durchgehend geöffnet, Sa. 8.00 - 11.00 Uhr

Impressum Extrablatt

Vereinsgründungsmitglieder gehen die Sache an / Gemeinnützigkeit soll bestätigt werden die Gründung einer freien Montessori-Schule in Worms. Aktuell warte man auf die Bestätigung einer Gemeinnützigkeit des Vereins durch das Mainzer Amtsgericht. Unter dem Motto „Lernlust statt Lernfrust“ arbeiten die neun Vereinsgründungsmitglieder nun akribisch an der weiteren Umsetzung der im Frühjahr 2012 geborenen Idee. Vorbild und Kooperationspartner für dieses Vorhaben ist die freie Montessori-Schule in Landau, die bereits auf eine 12-jährige, überaus erfolgreiche Schulentwicklung zurückblicken könne, verkündet Kassenwart Mike Cecil. Anfangs wird es sich in Worms zunächst um eine freie Grundschule handeln, die langfristig gesehen um eine Sekundarstufe 1 in Form einer IGS und einer Sekundarstufe 2 erweitert werden soll, wodurch flexible Übergänge für

jedes Kind ermöglicht werden können. Schulgründung ist Grundrecht Die Gründung einer Schule sei ein Grundrecht, erklärt Seibert. Und den Bedarf nach einer solchen Schule sieht die Vorsitzende gegeben. Ihr fehlt im staatlichen Schulsystem die Nachhaltigkeit. „Das liegt nicht an den Lehrern, sondern am System“, analysiert Seibert. Die neue, freie Schule sei dagegen in der Lage, bessere Rahmenbedingungen zu schaffen, da man nicht so geknebelt werde. In einer Klasse sollen etwa 20 Kinder, gemischt von den Klassenstufen 1 bis 4, von zwei Lehrkräften im Teamteaching unterrichtet werden. Hierfür gebe es spezielle Arbeitsecken, so dass die Schülerinnen und Schüler handlungs-, projekt-, oder problemorientiert Aufgaben im Team

lösen können. Spezielles Unterrichtsmaterial aus dem Montessori-Konzept wird den Kindern zur Verfügung stehen. Für die Zulassung und entsprechenden Inbetriebnahme der Schule müssen die Initiatoren nun den Schulantrag bei der Aufsicht- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier stellen. Dieser Antrag umfasst neben dem pädagogischen Konzept auch ein potentielles Gebäude, Lehrervorverträge sowie ein Finanzplan. „Wir arbeiten auf Hochtouren, alle notwendigen Unterlagen zusammenzustellen, um schnellstmöglich mit unserem Projekt starten zu können“, sagt Seibert. Wann genau das sein wird, könne die Lehrerin aktuell noch nicht sagen. „Wünschenswert aber wäre ein Start zum Schuljahr 2014/2015.“ Weitere Informationen unter www. natuerlich-lernen-worms.de.

Chance auf Ausbildung für junge Erwachsene

Koch Baugeräte Lischka UG

67550 WO.-ABENHEIM FRONSTRASSE 3

Montessori-Schule rückt in greifbare Nähe

Spätstarter gesucht

Wir vermieten fast alles für den Bau!

GERÜSTBAU

Der Vorstand des Vereins „Natürlich lernen Worms“ (von links nach rechts): 2. Vorsitzende Susanne Gmeiner, 1. Vorsitzende Kerstin Seibert und Kassenwart Mike Cecil. Foto: Stefan Lubojansky

Redaktion: Gunter Weigand Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2 65428 Rüsselsheim

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos, Dokumente und Illustrationen. Der Verlag übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit aller veröffentlichten Terminangaben und Veranstaltungshinweise sowie für jegliche inhaltliche Fehler oder aus Druckfehlern resultierende Fehlinformationen. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen, Texte, Fotos und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklich schriftlicher Verlagsgenehmigung weiterverwendet werden.

geprüft durch: ADA-Auflagenkontrolle der Anzeigenblätter

Mitglied im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen und Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit (BA) den Startschuss für die Initiative „Erstausbildung junger Erwachsener“. Ziel ist es, jungen Menschen zwischen 25 und 35 Jahren ohne Berufs-ausbildung eine zweite Chance zu geben. Mit dieser Initiative sollen junge Erwachsene ohne berufliche Ausbildung verstärkt in den Blickpunkt der Arbeit in den Jobcentern und Arbeitsagenturen rücken. Zum einen, weil ihnen noch ein Erwerbsleben von 30 bis 40 Jahren bevorsteht und zum anderen, weil die Wirtschaft händeringend nach Fachkräften sucht. Auch das Wormser Jobcenter wird sich an dieser Aktion beteiligen. Fast 1000 Menschen zwischen 25 und 35 Jahren, die keine Ausbildung absolviert haben, werden derzeit von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jobcenters betreut. In den kommenden Monaten werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenters diese Kunden gezielt auf die Aktion aufmerksam machen und intensive Gespräche führen. Zur Vorbereitung auf eine mög-

liche Ausbildung oder Umschulung bietet das Jobcenter ab Mai in Zusammenarbeit mit der Caritas die Maßnahme „Jetzt klappt´s“ an. Inhalt wird sein, sich in verschiedenen Berufsfeldern auszuprobieren, um eigene Potenziale zu erkennen und einen geeigneten Ausbildungsberuf zu finden. Daneben steht die Vorbereitung auf die Berufsschule und das „Lernen lernen“ auf dem Plan. „Angesichts des demografischen Wandels und des sich bereits in vielen Wirtschaftsbereichen abzeichnenden Fachkräftemangels ist es eine große gesellschaftliche Chance und Notwendigkeit, diese „noch“ Ungelernten zu unterstützen, einen beruflichen Abschluss zu erwerben“, sagt Jobcenter-Geschäftsführer Claus Scherer. „Wir müssen junge Menschen dazu motivieren, einen neuen Anlauf für eine Ausoder Weiterbildung zu nehmen, die zu einem Berufsabschluss führt, denn nichts diskriminiert mehr am Arbeitsmarkt als das Merkmal Ausbildung ja oder nein.“ Interessierte Kunden des Jobcenters können sich bereits jetzt bei ihren Arbeitsvermittlern unter 06241-906-555 melden.

Es war auch ein Team von RTL in Worms.

Foto: Privat

Gefragte Drehorte Freizeitbetriebe medientechnisch präsent WORMS Kürzlich war das Filmteam um Joern Hinkel an einem Sonntag im Heinrich-Völker-Bad um Aufnahmen für den Imagefilm der Stadt Worms zu drehen. Ziel war es, die zahlreichen Möglichkeiten und das vielfältige Kursangebot des Bades – vom Bambini Schwimmen bis zur Senioren Fitness – filmisch umzusetzen. Neben vielen Momentaufnahmen gab es auch einen spannenden Unterwasserdreh. Am darauffolgenden Montag kam dann ein Aufnahmeteam von RTL in den Tiergarten, um auf dem Heuschober des Bau-

ernhofes romantische Sequenzen für ein neues Serienformat zu drehen, welches im Frühjahr bei RTL ausgestrahlt wird. Über den Inhalt darf noch nicht gesprochen werden, nur soviel kann gesagt werden: Die Protagonisten und das Filmteam hatten viel Spaß im Tiergarten und waren überzeugt, dass die Aufnahmen sehr gelungen sind. RTL nutzte die idyllische Kulisse nun bereits zum zweiten Mal und es scheint, dass der Tiergarten sich zu einer beliebten „Location“ für Fernsehteams entwickelt.

Ein prima Fahrradklima? - ADFC Worms lädt ein zur Diskussionsrunde WORMS Das letzte Mal wurden RadfahrerInnen vom ADFC 2005 bundesweit befragt, wie zufrieden sie mit der Verkehrssituation in ihrer Stadt sind, so auch in Worms. Seit Anfang Februar 2013 liegen nun die neuen Befragungsergebnisse vor. In den Jahren zwischen 2005 und 2012 hat sich einiges in

Worms getan, es gibt vermehrt Schutzstreifen, Abstellbügel findet man in der Innenstadt an vielen Stellen, Wegweiser und Hinweisschilder speziell für Radfahrer gibt es vermehrt. Und in Worms wird auch mehr Rad gefahren, knapp 15 Prozent sind es zur Zeit. Das Rad kommt wieder breit in Mode,

und oft geht es einfach auch schneller, um in die Stadt zu kommen und direkt vor dem Geschäft „parken“ zu können. An der Bewertung 2013 haben immerhin 264 BürgerInnen teilgenommen, nicht schlecht, wenn man Worms mit Mannheim (403) oder Ludwigshafen (193) vergleicht.

Für Mittwoch, 13. März, 19.00 Uhr, lädt der ADFC Worms alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Vertreter der Stadtverwaltung, des Rates und der Umweltverbände in die Poseidon Gaststätte in der Carl-VilligerStraße ein, sich zu informieren und die Ergebnisse zu diskutieren.


Extrablatt

Worms 3

Samstag, 16.02.2013 | KW 07

Wir wurden ausgezeichnet, feiern Sie mit uns: NEU:

Weiche Kruste

Roggen- Dinkelbrot mit langer Frischhaltung, 34 % Dinkelvollkornmehl, ganz softe Kruste. 500g statt 1,70 € nur 1,49 €

Mehrkornbrötchen

Foto: Margit Knab

*** eichnet!** nd ausgez HMECKER“ SC *****Wir si IN FE ER in „D kereien Das Magaz besten Bäc net. s eine der ezeich sg hat uns al au 13 land 20 in Deutsch be # 12/2012). (Ausga

Ein toller Botschafter von Worms und Parma Laster wirbt für deutsch-italienische Städtepartnerschaft / Gesponsert von Mauro Bonafede Von Margit Knab WORMS Wo dieser 25-TonnerLkw rollt machen die Zuschauer große Augen: die beidseitigen, hohen Aufbauten sind ein einziges Großgemälde, das auf die Städtepartnerschaft zwischen Worms und der italienischen Partnerstadt Parma hinweist. Möglich gemacht hat das der Rheindürkheimer Spediteur Mauro Bonafede, der in Zusammenarbeit mit Hans-Joachim Rühl vom deutsch-italienischen

Freundschaftskreis und der Designerin Simone Winkler diesen riesigen „Hingucker“ über europäische Straßen rollen lässt. Wormser und parmensische Sehenswürdigkeiten zieren die Planen, die beiden Stadtwappen mit dem Hinweis auf die Städtepartnerschaft, beherrschen den Mittelteil der Aufbauten. Gerade die beiden Wappen vermittelten dem Fahrzeug einen offiziellen Charakter, meinte Dezernent Hans-Joachim Kosubek bei der Vorstellung des Freundschafts-

Trucks auf dem Marktplatz. Ein toller Botschafter von Worms und Parma sei das Fahrzeug. Mauro Bonafede, geborener Italiener und seit 20 Jahren aufmerksamer Beobachter der Aktivitäten zwischen Worms und Parma, hat sich mit der Bemalung seines Lkw-Zuges den Wunsch erfüllt, auch etwas für die internationalen Freundschaftsbemühungen zu tun. Und er hat sich dieses Vorhaben „etwas kosten lassen“. Wieviel ihm das wert war, war nicht von ihm zu erfahren. Was

Worms - Leiselheim - Winzerstraße 16 - Tel 06241/75151 Worms - Neuhausen - Gaustraße 101 - Tel 06241/3089800 Worms - Heppenheim - Wormser Landstraße 2 - Tel 06241/9773142 Worms - Herrnsheim - Herrnsheimer Hauptstraße 56 - Tel 06241/266906

die Designerin Simone Winkler augengefällig in einer jähriger Vorarbeit entstehen ließ ist jedoch aller Kosten wert. So imposant wie gelungen ist die Gesamtansicht. Hier das WORM- Holzbriketts ! Werksverkauf ! SER, das Lutherdenkmal und der 100 % Hartholz ohne Bindemittel, 960 kg inklusive Lieferung nur 259,- € Drachen, dort die parmensische www.brikettfix.de  0 26 01 / 4 34 90 30 Basillika, die Po-Brücke und das Teilantlitz des Komponisten Verdi – eine großartige Werbung für Liebe Senioren die grenzübergreifende Freund- wir bieten Ihnen -rund um die Uhrschaft von zwei Städten, die hü- eine gute Versorgung zu Hause, ben und drüben nur einen Motor ab 1000 € / mtl. haben: Hans-Joachim Rühl. sicher-versorg@gmx.de A

01 76 / 21 97 85 18

Nibelungen in Berlin Reformation & Toleranz

Vererben Sie Festspiele zeigen bei „Movie meets Media“ Präsenz Programmheft der Ev. Erwachsenenbildung Menschlichkeit BERLIN/WORMS

Erstmals präsentierten sich die Nibelungen-Festspiele mit einem Stand auf der „Movie meets Media“, eine der bedeutendsten Medienveranstaltungen der deutschen Film- und Wirtschaftswelt im Rahmen der 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin. „Die Nibelungen-Festspiele hatten an diesem Abend den perfekten Rahmen sich und die neue Inszenierung von Dieter Wedel zu vermarkten“, so Sascha Kaiser, der Kaufmännische Geschäftsführer der NibelungenFestspiele. Es konnten neue Kontakte zur Wirtschaft sowie Entscheidern aus der Show-, Film-, und Medienbranche geknüpft werden. Festspiel-Intendant und Regisseur Dieter Wedel war ein

begehrter Gast, pausenlos gab er Interviews, lies sich fotografieren und wies bei den Medienvertretern auf das neue Stück „Hebbels Nibelungen- born to die“ hin. Dem Team aus Worms war es wichtig, die Festspiele bei der hochkarätigen Veranstaltung, die im Hotel Ritz Carlton in Berlin stattfand, als kulturelles Highlight zu positionieren. Und die vielen Prominenten, die sich am Stand der Festspiele versammelten, unterstrichen dies. So besuchte Mathias Schlung, der 2009 als „Seefred“ auf der Bühne vor dem Wormser Kaiserdom spielte genauso den Stand wie Joseph Hannesschläger und Peyman Amin, die im vergangenen Sommer zur Premiere der Nibelungen-Festspiele kamen.

Intendant Dieter Wedel, Schauspieler Mathias Schlung, Hostess, Kaufmännischer Geschäftsführer Sascha Kaiser, Markus Reis, VIP Hospitality. Foto: Privat

Familienfrühstück mit Hebammensprechstunde im CaritasCentrum WORMS Die Schwangerschaftsberatung und Netzwerk Leben des Caritasverbandes Worms e.V. lädt Schwangere und Eltern mit Kindern bis 3 Jahre zum Familienfrühstück zum Thema: „Rund um die Ernährung im Säuglings- und Babyalter“ ein. Die Eltern bekommen Informationen und Anregungen und haben die Gelegenheit, ihre Fragen rund um das Leben mit ihrem Kind zu stellen. Weiterhin gibt das Angebot Spielanregungen und fördert Austausch und den Kontakt mit anderen Müttern, Vätern und Kindern. Das Treffen findet am Mittwoch,

20. Februar, im CaritasCentrum St. Vinzenz (Kriemhildenstraße 6), in der Zeit von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr statt. Der Frühstückstreff für Schwangere und Eltern mit Kindern bis drei Jahre wird begleitet von einer Mitarbeiterin der Schwangerschaftsberatung und der Hebamme Nicola Grandpré. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht (Telefon 06241/268123 oder per Email schwangerschaftsberatung@ caritas-worms.de), eine spontane Teilnahme ist jedoch auch möglich.

WORMS

„Reformation und Toleranz“ – unter diesem Titel steht das Themenjahr 2013 der Lutherdekade. Ein durchaus gewagter Titel, taugt doch Martin Luther kaum als Vorbild der Toleranz. Zwar war er der Meinung, dass die Obrigkeit den Glauben nicht erzwingen darf, hielt aber daran fest, dass in einem Gemeinwesen nur eine Glaubensweise maßgebend sein kann. Umso wichtiger ist es aber, darüber nachzudenken, wie sich christlicher Glaube und das Ertragen und Aushalten – nichts anderes meint ja Toleranz – anderer Glaubens- und Religionsauffassungen überzeugend verbinden lässt. Dieser Thematik stellt sich die Evangelische Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau mit ihrem neuen Halbjahresprogramm. So wird am 14. Juni im Heylshof Dr. Matthias Dall‘Asta über „Johannes Reuchlin und der Streit um die Bücher der Juden. Religiöse Toleranz und Antijudaismus am Vorabend der Reformation“ sprechen. Daran schließt sich der Vortrag von Prof. Dr. Markus Wriedt über „Toleranz im Zeitalter des Glaubensstreites? Zum inneren Widerstreit von konfessioneller Entscheidung und politischer Vernunft“ am 28. Juni an. Aber nicht nur in Vorträgen und Diskussionen geht es um Luther und die Reformation, sondern auch in aufgelockerter Form: Am 23. Juni lädt die Evangelische Erwachsenenbildung in sämtlichen rheinhessischen Dekanaten zu einer Schifffahrt von Worms nach Ingelheim ein, deren Motto lautet: „An Bord mit Herrn Luther“. Neben „Reformation und Toleranz“ liegt ein zweiter Schwerpunkt auf dem Thema „100 Jahre Lambarene – 100 Jahre Menschlichkeit“. An die Gründung des Urwaldspitals in Lambarene im Jahr 1913 durch Albert Schweitzer wird daher die Evangelische Erwachsenenbildung mit Veranstaltungen erinnern. Am 21. März, dem Tag der Ausreise des Ehepaars Helene und Albert Schweitzer nach Afrika, gibt Kantor Christian Schmitt in der Friedrichskirche ein Benefizorgelkonzert zugunsten des Spitals. Dabei werden Werke von Johann Sebastian Bach im Mittelpunkt stehen, den Schweitzer besonders verehrte.

wie alles bei uns selbst gemacht, keine Backmischung, keine zugekauften Tiefkühlteiglinge. 3 Stück statt 1,35 € nur 0,99 €

Aus dem Halbjahresprogramm seien noch folgende Veranstaltungen genannt, die dessen Vielfalt verdeutlichen: die Seminarreihe „Jesu letztes Mahl und die Deutungen seines Todes“ mit Prof. Dr. Werner Zager am 1. und 8. März; der Vortrag „Rätselhafte Maßverwandtschaft des Wormser Doms mit berühmten regionalen und weltweiten Bauwerken“ von Wilfried Kromer am 3. Mai; die Seminarreihe „Was ist Barock?“ mit Studiendirektor a.D. Erwin Martin und Kantor Christian Schmitt am 10. und 17. Mai; die Orgel-Exkursion mit Bahn oder Fahrrad nach Nieder-Flörsheim und Pfeddersheim am 22. Juni. Das neue Programmheft der Evangelischen Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau liegt in den evangelischen Kirchengemeinden, im Kirchen- und Diakonieladen „Beim Luther“, in der Stadtbibliothek sowie bei verschiedenen Ämtern bereit und kann ab sofort auch in der Geschäftsstelle der Evangelischen Erwachsenenbildung, Römerstraße 76, Worms, während der Öffnungszeiten abgeholt werden: Montag, Dienstag, Donnerstag, jeweils von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr.

Schenken Sie Not leidenden Kindern mit Ihrem Testament eine bessere Zukunft. Wir informieren Sie gerne. Mehr Informationen unter:

0203.77 890

www.kindernothilfe-stiftung.de

Kindernothilfe-Stiftung Düsseldorfer Landstr. 180 47249 Duisburg

Rheinische Küche • Abwechslungsreiche Braukunst Entspannte Atmosphäre an der Rheinpromenade Mittagstisch vom 20.02. – 23.02.2013 / 11:30 bis 14:00 Uhr

Rindfleisch mit Meerrettichsoße und Kartoffeln Kabeljaufilet mit Kartoffel-Lauch-Ragout Schweinegulasch mit Spätzle Schupfnudeln mit Champingnons Wirsing-Lamm-Eintopf

7,50 € 6,50 € 5,50 € 4,50 € 3,90 €

Zu allen Gerichten servieren wir Ihnen eine Tagessuppe oder einen kleinen Salat. Studenten (Studentenausweis) erhalten einen Nachlaß von 1€ auf jedes Gericht. Am Rhein 3 ∙ 67547 Worms ∙ Telefon 0 62 41 - 92 11 00 ∙ Fax 0 62 41 - 9 21 10 33 www.hagenbraeu.de ∙ info@hagenbraeu.de

Fenster - Überdachungen - Ganzglastüren - Glasanlagen - Türen - Duschkabinen

KOMPETENZ IN GLAS...

Raumkonzepte aus Glas, für moderne Arbeits- und Wohnwelten.

24-S Glasb tunden ruch-N otdien st

www.fz-glas-spiegel.de Berliner Straße 10 - 12

67551Worms-Pfeddersheim

Tel. 0 62 47 / 90 51 19

Technology

Beim Kauf einer Soliduxmarkise erhalten Sie einen Sompymotor Gratis! Winterrabatt 15 % auf Insektenschutz Beide Angebote bis Ende Februar 2013 gültig

MARKISEN KRAMER Niederbergstr.8 · 67551 Worms Tel.: 0 62 41 / 20 36 20 www.markisen-kramer.de

Kompetenz verbinden

Anzeige

Geschäftsübergabe von Schneider Heizung Sanitär zur Thiel GmbH

Das neue Jahr bringt Chancen und Veränderungen – so auch bei der Firma Schneider GmbH aus Offstein und der Firma Thiel GmbH aus Grünstadt. Der langjährige Inhaber Willi Schneider, wird in diesem Jahr sein Engagement in der Heizungs- Sanitärbran-

che reduzieren. Deshalb wird er seine Firma, die er nun seit über 20 Jahren erfolgreich betreibt, an Stefan Thiel weitergeben. Aber einfach nur Aufhören kommt für Willi Schneider nicht in Frage. Er wird weiterhin für seine Kunden mit vermindertem Umfang

zur Verfügung stehen und seine Kompetenz in die Thiel GmbH mit einbringen. Mit dem Motto ‚Arbeiten aus einer Hand‘ sind sich Willi Schneider und Stefan Thiel einig, dass sie die Wünsche der Kunden mit Qualität, Nachhaltigkeit und Service erfüllen werden. Darüber hinaus ist es möglich mit einem intel-

ligentem Heizsystem die Heizkosten zu halbieren! Wie das möglich ist, können Sie im Seminar am 19.02 in den Räumen der Thiel GmbH in Grünstadt (bitte tel. Anmeldung) erfahren. So kann das Jahr ruhig kommen!


4 Worms

Samstag, 16.02.2013 | KW 07

Foto: Nina Röth

Für sichere Fastnacht Malteser aus Worms in Mainz im Einsatz WORMS/MAINZ

Für ein respektvolles Miteinander Comenius-Projekt befasst sich mit dem Thema Diskriminierung Von Sophia Rishyna und Nina Röth WORMS Beim Comenius-Projekt gehen mindestens drei Schulen aus drei verschiedenen Ländern eine Schulpartnerschaft ein. Sie besuchen einander gegenseitig, um sich die Zwischenarbeit vorzustellen, und treffen sich hinterher zu einem abschließenden Projekttreffen, bei dem die Arbeit am Thema abgeschlossen wird. Zwei Jahre dauert die Zusammenarbeit, die unabhängig vom jeweiligen Projektnamen immer ein Ziel hat: das Lebensgefühl als Europäer zu verbessern und die Kooperation der europäischen Länder zu stärken. Die nötigen Mittel werden vom Pädagogischen Austauschdienst gestellt. Das Eleonoren-Gymnasium Worms nimmt schon seit 1996 an Comenius teil. Initiiert wurde es von Wolfgang Klemm, Französisch- und Russischlehrer am Elo. Womit beschäftigt sich das aktuelle Projekt?

Das Projekt von 2012 – 2014 trägt den Titel „DFD – Different Faces of Discrimination“. Es geht, wortwörtlich, um die verschiedenen Gesichter von Diskriminierung im Alltag. Jedes Land hat sich für ein bei ihnen typisches Diskriminierungsproblem entschieden. Italien beschäftigt sich mit der Benachteiligung von Frauen, Spanien setzt sich mit Migrationsproblemen auseinander und bei den Österreichern steht die Ächtung von Homosexuellen im Vordergrund. Und was ist unser Thema? Das Eleonoren-Gymnasium, stellvertretend für ganz Deutschland, suchte sich die Geringschätzung von Behinderten in unserer Gesellschaft aus. Dazu führten die Schüler der neunten Jahrgangsstufe und zwei Oberstufenschülerinnen Interviews mit Passanten in der Wormser Innenstadt durch. Diese Interviews wurden in die englische Sprache, „Amtssprache“ bei Comenius, übersetzt und nachgespielt. In einem Video, das an eine

Standesamtliche Nachrichten vom 04.02. – 10.02.2013

Geburten 03.01.13 Aahil Samad, männlich, Umera Choudry und Abdul Samad, Geschwister-Scholl-Straße 4, 63071 Offenbach 13.01.13 Luise Johanna Habach, weiblich, Cordula Zimmerschied und Jörg Matthias Habach, Mittlere Blenz 3, 67593 Westhofen 13.01.13 Tamino Donner, männlich, Melanie Donner-Kiesewetter geb. Kiesewetter und Jan Donner, Kernerstr. 2a, Worms 13.01.13 Adrian Donner, männlich, Melanie Donner-Kiesewetter geb. Kiesewetter und Jan Donner, Kernerstr. 2a, Worms 18.01.13 Ella Schröder, weiblich, Franziska Martina Schröder geb. Fuchs und Dirk Michael Schröder, An der Barbarossamühle 7, 67551 Worms 25.01.13 Stella Martiny, weiblich, Alexandra Martiny geb. Schwab und Sascha Gintaut, Heilighäuschen Weg 2, 55234 Ober-Flörsheim 31.01.13 Berrin Hatice Kirmizigül, weiblich, Zeynep Kirimizigül geb. Deli und Bülent Kirimizigül, Hochstr. 2, 67547 Worms 31.01.13 Lina Klöter, weiblich, Delia Klöter geb. Koch und Carsten Klöter, Alzeyer Straße 156, 67592 Flörsheim-Dalsheim 02.02.13 Elisa Katharina Weiler, weiblich, Sabine Helene Weiler geb. Suchan und Torsten Weiler, Stefan-Zweig-Straße 6, 67551 Worms 05.02.13 Greta Marie Eller, weiblich, Heike Christina Eller geb. Sülflow und Norman Reinhold Eller, Karl-Kübel-Str. 12, 67551 Worms

Sterbefälle 25.01.13 Martin Röder, Pfortenring 5, 67547 Worms 31.01.13 Maria Elisabeth Weick geb. Gundersdorff, Ostrandsiedlung 51, 67551 Worms 31.01.13 Rudolf Jakob Herrmann, Matthias-Erzberger-Straße 2, 67574 Osthofen 01.02.13 Kurt Grimm, Fliederweg 22, 68623 Lampertheim 01.02.13 Viktor Hendel, Sankt-Rupert-Straße 10, 67547 Worms 02.02.13 Hans Rausch, Eulenburgerstraße 2, 67547 Worms 03.02.13 Jutta Marie-Louise Wittig geb. Brinkmann, Großer Riedweg 15, 67551 Worms 03.02.13 Friedrich Alwin Spiegel, Dürkheimer Straße 51, 67549 Worms 03.02.13 Waltraud Höflich geb. Weber, Narzissenweg 1, 67551 Worms 04.02.13 Martha Helma Martin geb. Wendel, Narzissenweg 1, 67551 Worms 04.02.13 Frieda hauswald, Reitgasse 20, 67551 Worms 04.02.13 Hildegard Herzog geb. Gernert, Brauereistraße 9, 67549 Worms 05.02.13 Hans Buchert, Goethestr. 17, 67592 Flörsheim-Dalsheim 05.02.13 Raimund Ludwig Jutzi, Bobenheimer Straße 12, 67273 Weisenheim am Berg 05.02.13 Johann Eugen Dürkes, Hahlgasse 8, 67591 Mölsheim 06.02.13 Gertrud Anni Sacher geb. Dölling, Narzissenweg 3, 67551 Worms 06.02.13 Rosemarie Falter geb. Jauernig, Klausenbergstraße 9, 67550 Worms 06.02.13 Georg Joachim Neumann, Richard-Wagner-Straße 41, 67549 Worms 06.02.13 Anneliese Müller geb. Ultes, Seekatzstr. 69, 67549 Worms 06.02.13 Manfred Amendt, Berliner Straße 20, 67551 Worms 07.02.13 Margarete Katharina Merkelbach geb. Rosmanith, Eulenburgerstraße 2, 67547 Worms 07.02.13 Anna Emma Aßmann geb. Rothley, Im Pohlen 18, 67547 Worms

Nachrichtensendung erinnert, wird unsere Haltung gegenüber Menschen mit Handicaps deutlich. Ein (fiktiver) Behindertenbeauftragter stellt sich den Fragen der resoluten Moderatorin (siehe Foto). Dies ist nicht das erste Video, das das Elo in diesem Zusammenhang gedreht hat. Was hat das Elo bisher beigesteuert? Ganz am Anfang drehte jedes Land einen Film mit Stereotypen und Vorurteilen, die bei ihnen über die anderen verbreitet sind. Die erste Fahrt führte nach Italien, bei der auch „Der perfekte Europäer“ vorgestellt wurde. Im Februar geht es für eine Woche nach Spanien, und im April wird das Elo die Vertreter der anderen Länder in Worms begrüßen dürfen. Das abschließende Treffen findet im Mai 2014 in Frankreich statt, bei dem ein Theaterstück, bestehend aus mehreren Sketchen zu den einzelnen Diskriminierungsthemen, aufgeführt werden soll.

Gedenken des 21. Februar 1945 WORMS In Gedenken an die Bombenangriffe auf Worms am 21. Februar 1945 wird Bürgermeister Georg Büttler am Donnerstag, 21. Februar, um 11 Uhr in der Trauerhalle des Wormser Hauptfriedhofs eine Gedenkansprache halten. Anschließend wird er an der Begräbnisstätte für die Opfer der Bombenangriffe einen Kranz niederlegen.

Begegnungsstätte wieder geöffnet WORMS Die Begegnungsstätte des Ortsvereins Worms-Mitte der Arbeiterwohlfahrt im GerdLauber-Haus (Brucknerstraße 3) ist am Montag, 18. Februar, ab 12.30 Uhr wieder geöffnet. Das Helferteam sorgt wie immer bestens für das leibliche Wohl der Besucher. Um 14 Uhr steht wieder ein interessanter Film auf dem Programm.

Psychiatrische Beratungsstunde WORMS Am Donnerstag, 28. Februar, besteht wieder die Möglichkeit zur sozialpsychiatrischen Beratung bei psychischen Schwierigkeiten und Suchtproblemen für Betroffene und ihre Bezugspersonen. Zu einem Gespräch ist Corinna Abshagen, Fachärztin für Psychiatrie, und eine pädagogische Fachkraft im Gesundheitsamt in Worms, Korngasse 2 erreichbar in der Zeit von 14:30 bis 17:30 Uhr. Anmeldung unter 06241/42386571 oder abshagen.corinna@ alzey-worms.de.

Wolfgang Panzenell von den Maltesern Worms hat an Rosenmontag seine Kollegen bei der sanitäts- und rettungsdienstlichen Versorgung der Narren in Mainz unterstützt. Zum großen Fastnachtsumzug waren ca. eine halbe Million Zuschauer gekommen und feierten seit den Morgenstunden auf den Straßen der Landeshauptstadt. „Damit die Narren die Fastnacht sicher und sorgenfrei genießen konnten, waren wir Malteser mit 155 Helfern aus ganz Deutschland vor Ort“, erklärt Wolfgang Panzenell, Leiter Breitenausbildung bei den Maltesern Worms. „Für mich ist es selbstverständlich, unseren Kollegen aus Mainz bei diesem Großereignis zur Seite stehen.“ Die meisten Narren, die die Hil-

fe der Malteser benötigten, hatten zu tief ins Glas geschaut. „Vor allem Jugendliche kennen ihre Grenzen nicht und trinken in kurzer Zeit zu viel Alkohol“, sagt Markus Häfner, Einsatzleiter der Malteser. Übelkeit und Kreislaufprobleme sind die Folge. „Die Meisten brauchten nur eine kurze Auszeit und wurden ambulant von unseren Sanitätern behandelt“, so Häfner. Für 60 Narren endete der Rosenmontag allerdings vorzeitig: Sie mussten von den Maltesern ins Krankenhaus zur Weiterbehandlung gebracht werden. „Am Schönsten ist es für uns, wenn nichts passiert und jeder Narr gesund nach Hause kommt, aber das ist leider bei dieser Masse feiernder Menschen unrealistisch“, so Markus Häfner.

Wolfgang Panzenell (links) war mit Malteser-Kollegen aus Viernheim an Rosenmontag in Mainz im Einsatz. Foto: Privat

Jedes Kind kann rechnen lernen! WORMS Das Zentrum für Gesundheitsförderung bietet am Donnerstag, 21. Februar, von 18.30 bis 20.30 Uhr einen kostenfreien Vortrag zum Thema Rechenschwäche bei Kindern an. 1-2 Kinder pro Klasse sind von einer Rechenschwäche (Dyskalkulie) betroffen. Was genau be-

deutet eigentlich die Diagnose Rechenschwäche, wo tauchen die Probleme auf und was kann man dagegen tun? Anmeldung und nähere Informationen unter Telefon 06241/268049-0 oder im Internet unter www.klinikum-worms.de/ zfg.

Extrablatt

MERR MACHT WAS MIT...

Ginko un Knowweloch VON CHRISTEL MÜLLER

E

s werd jeden Daach schlimmer. Ja fascht schunn bedrohlich! Grad hot merr noch was im Kopp un im nächschde Moment isses wie weggebloose. Jingschdes Beispiel: Merr ruft sei bescht Freundin in Biwwels an um se zu frooche, ob ihr geschdern Owend bei de Fernseh-Fastnacht aus Franken besonders „die Zwee“ aach so gut gefalle hamm. Ja, sechtse, sie hätt sich ball kabuttgelacht un froocht mich glei hinnerher wie die widder heeßen, weils ihr grad net eifalle deet. Bravo! Grad hat ich die Name noch uff de Zung leije - warn se aach schunn widder weg. Aber, kein Problem, die Mama werd angerufe, die hot die Sendung aach gesehje. Es wär doch gelacht, dass merr net mehr druffkommt! Also glei de Telefonherer geschnappt un die Nummer gewählt. „Hallo Mama, ich bins. Saache mool wie heeßen noch die Zwee iwwer die merr geschdern im Fernseher so driwwer gelacht hamm?“ „Rudi Carrell un Eddie Arent!“ „Nä Mama, ich mään die zwee Männer die als Fraue bei de Frankefastnacht ufftreten!“ „Ach du määnscht die Waltraudt uns Marieche? Habb ich die geschdern geguckt?“ „Ei weeschden dess schunn net mehr? Awwer die Zwee sinns, danke Mama!“ Schnell widder die Freundin in Biwwels angerufe um ihr mitzuteile, dass merr jetzert bis korz vor ewe die Name gewisst, awwer leider schunn widder vegesse hott! Gut. Dess is ärjerlich bis peinlich! Kriminell werds dann awwer wammer de gelwe Sack ferr zum Entsorsche ausem Keller holt, stutzt, un dann völlich irritiert e Klarsichtdutt mit Brot un Brötscher fein säuberlich einzeln in Gefrierbeutel vepackt dort rauszieht. Wie kummt jetzt die do nei, statt in de Tiefkiehlschrank? O.K., ich habb vor Johre aach schunnemol mei Lesebrill mit de Hausmacher Lewwerworscht eigefrore - awwer dess war so in Gedanke bassiert. Awwer dass ich nimmehr weeß, wie zeh Frühstücksbrötscher un e geschniddenes Mischbrot in de gelwe Sack kummt, oh, oh! Dess kammer doch kääm Mensch vezähle. Außer in seiner Apothek des Vertrauens. Und dort empfehlen die ääm in solche Fäll die Einnahme vun Ginko un viel Knowweloch. Bis dess Zeich dann wirkt zerknibbelt merr sich dess Gehirn un rekonstruiert im Geist jeden Schritt den merr im Zusammehang mit dem gelwe Sack gemacht hot. Un irgendwann nooch Daache des Zermarterns blitzt die Erkenntnis dorch die graue Zelle; dess warscht net du - dein Enkel hot den Sack in denn ääne Kellerraum getraache un sollt die Dutt gejeniwwer in die Kiehltruh stoppe. Ha! Ha! Nadierlich hot der Worm do druff angesproche sofort alles geleuchnet un behaupt ich hätt ihm nix devun gesacht, dass die Dutt wo annerschder nei soll. Do sieht merrs mol widder. Die junge Leid hamm heitzedaach aach ihr Gedanke net beinanner. Awwer was wollt ichen jetzert dodemit iwwerhaupt vezähle?

Wenn Hunde um Zweibeiner trauern Tipps vom Fips: Treue steht bei des Menschen bestem Freund ganz weit oben Von Renate Kazempour Hallo, meine sehr verehrten Leserinnen und Leser, gucken Sie mal, was Herrchen im Internet gefunden hat. Ich denke, diese Geschichte sollte man Ihnen unter gar keinen Umständen vorenthalten, denn sie ist einfach Herz erweichend schön. Legen Sie vorsichtshalber schon mal ein Taschentuch parat, Sie werden es bestimmt brauchen. Hier also die Story: Früher hat der Schäferhund Ciccio sein Frauchen täglich zur Messe im süditalienischen San Donaci (Nähe Brindisi) begleitet. Seit die Frau tot ist, geht er alleine und der Pfarrer duldet das trauernde Tier. Die Besitzerin des zwölf Jahre alten Schäferhundes ist bereits vor nunmehr zwei Monaten gestorben, aber Ciccio trauert noch immer um „Elisabetta Lochi“. Wenn die Glocken zu läuten beginnen, trottet der treue Vierbeiner zur Kirche, um der Messe am Altar beizuwohnen, offensichtlich in der Hoffnung, dass sie zurückkommt. Im selben Gotteshaus feierte der Priester des 7000-Seelen-Ortes vor acht Wochen vor leeren Kirchenbänken das Requiem für „Maria te lu campo. (Maria vom Feld). Diesen Spitznamen verdankte die unscheinbare 57-Jährige mit dem großen Herzen für streunende Hunde dem Fußballplatz in ihrer

Nachbarschaft. Aus den Abruzzen mit ihrer Mutter als Kind in den Ort zugereist, fand die Frau kaum Anschluss. Dafür kümmerte sie sich hingebungsvoll um herrenlose Hunde. Futter und liebevolle Pflege vergolten die Schützlinge indem sie ihr in der Einsamkeit Gesellschaft leisteten. Inmitten anderer Vierbeiner nahm d e r Schäferhund „Ciccio“ einen Ehre n p l a t z ein. Sein Frauchen hatte ihn gelehrt, die Pfote zu heben und geduldig vor der Kirche und vor den Geschäften zu warten. Seit ihrem letzten gemeinsamen Kirchgang sucht er nun Elisabetta täglich dort, wo ihr die letzte Ehre erwiesen wurde. Der Pfarrer (hoch soll er leben), bringt es nicht übers Herz, dem trauernden Tier die Teilnahme am Gottesdienst zu verweigern. Und so liegt er vor dem Altar.

Bürgermeister „Domenico Serio“ wollte „Ciccio“ eigentlich aufnehmen, aber auf dem Nachhauseweg kamen alle auf ihn zu. Der Mann vom Imbiss, der Schlachter und viele andere, denn quasi der ganze Ort hatte den Hund bereits

adoptiert und kümmert sich nun um sein Wohlergehen. Der Vierbeiner heißt eigentlich „Tommy“, hört jedoch lieber auf den Kosenamen „Ciccio“ (Dickerchen), obwohl er auf seine alten Tage eher schmal geworden ist. Doch statt im Tierheim in einem Zwinger eingepfercht zu sein oder alleine der Familie des Bürgermeisters zu gehören, wird er jetzt von der gesamten Dorfge-

meinschaft verwöhnt. Bei soviel Liebe dürfte er früher oder später auch den schmerzlichen Verlust seines Frauchens verwinden. Und das, liebe Leserinnen und Leser wünsche ich meinem armen Kumpel aus vollem Hundeherzen. Aber da gab es ja schon einmal eine ähnliche Geschichte aus Japan. Damals nahm ein ebenso treuer Vierbeiner Abend für Abend sein berufstätiges Herrchen am Bahnhof in Empfang. Als sein Besitzer überraschend gestorben war, wartete das Tier an ein und der selben Stelle auf seine Rückkehr und zwar unglaubliche neun Jahre lang. Auch in diesem Fall kümmerten sich die Menschen rührend um dieses Tier und verwöhnten es bis zu seinem Tod. Heute steht der Treue in Bronze gegossen und für immer unvergessen vor dem Eingang des Bahnhofes. Nachdem Sie jetzt wahrscheinlich völlig in Tränen aufgelöst sind, muss ich mich leider für dieses Mal wieder verabschieden, begebe mich aber umgehend auf die Suche nach etwas Lustigem. Versprochen! Herzlichst Ihr Fips

Grüne gründen „Arbeitskreis Zukunft durch Bildung“ - Ideen der Bürger sind willkommen WORMS Bündnis 90/Die Grünen Worms geben die Gründung des Arbeitskreis Zukunft durch Bildung bekannt. Wie Fraktionsvorsitzender Kurt Lauer in seiner Initialrede hervorhob, werde der Bedarf in der Vermittlung der deutschen Sprache immer größer. Am Beispiel Deutsch für Kinder an der Volkshochschule

machte er deutlich, dass sich die Situation besonders zum Ende letzten Jahres extrem verschärft hat. Die Feriensprachkurse seien bereits immer gut besucht, aber im Herbst platzten die Kurse wegen der zunehmenden Zuwanderung allen Nähten. Auch würden vermehrt Grundschulen die VHS um Unterstützung bitten, ihren

Kindern Deutschunterricht zu erteilen. „Die Schulen werden mit ihren Problemen ziemlich alleine gelassen“, wusste Vorstandssprecher David Hilzendegen zu berichten. So könnten Schulen zwar Hilfe zur Deutsch-Förderung beantragen, aber nur für zwei Stunden pro Woche und in

einem komplizierten Verfahren. Hier wäre aber eine schnelle, unkomplizierte und individuelle Hilfe notwendig, gerade dann, wenn Eltern schulpflichtiger Kinder zu uns kommen. Zu Sprechern des Arbeitskreises wurden Katharina Schmitt und Christian Diehl gewählt. Beide laden zur Mitarbeit ein, denn

der Arbeitskreis stehe allen Interessierten offen. Wer an einer Mitarbeit interessiert ist könne sich unter der E-Mail-Adresse bildung@gruene-worms.de melden. An diese Adressen können die Bürgerinnen und Bürger auch ihre Probleme, Wünsche und Ideen schicken.


Extrablatt

Wormser Stadtteile 5

Samstag, 16.02.2013 | KW 07

Soziales Engagement in der Region

POLIZEIRADAR

Foto: Bea Witt

Betrunken Auto gefahren

DRK-Jugendarbeit durch Sparkasse Worms-Alzey-Ried unterstützt PFEDDERSHEIM Michael Bayerer, Gebietsdirektor Wonnegau der Sparkasse Worms-Alzey-Ried unterstützt auch dieses Jahr wieder eine Institution mit hoher gesellschaftlicher Verantwortung mit einer Spende aus dem Topf des PS-Reinertrages. Karl-Heinz Menne, Erster Vorsitzender des DRK Pfeddersheim erklärte, dass der Verein das Geld gut für die Jugendarbeit

gebrauchen könne und bedankte sich für die Spende. Damit zeigte die Sparkasse erneut ihr soziales Engagement für das öffentliche Leben in der Region. Der Reinertrag des beliebten PS-Sparen macht eine zusätzliche Unterstützung der vielen Vereine und gemeinnützigen Institutionen im Geschäftsgebiet der Sparkasse möglich. Von jedem PS-Los, das die Kunden der

Sparkasse kaufen, gehen 4 Euro auf das Sparkassenbuch und 1 Euro in einen Lotterietopf, aus dem monatlich Gewinne von bis zu 25.000,00 Euro ausgeschüttet werden und ein Auto verlost wird. Jedes Jahr werden 25 Prozent dieses Lotterietopfes als PSReinertrag von der Sparkasse für gemeinnützige Zwecke gespendet.

RHEINDÜRKHEIM

Weil sie mit ihrem PKW Schlangenlinien fuhr, machte eine 37-jährige Frau am Donnerstag, gegen 1:30 Uhr, auf sich aufmerksam. Sie wurde daher Am Sommerdamm einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass sie kräftig dem Alkohol zugesprochen hatte. Ein digitaler Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Daher wurde ihr Führerschein sichergestellt und eine Blutprobe entnommen.

Kinder vor Gefahren schützen SiWo-Puppenbühne übergibt Mal- und Lernbuch an Grundschule Von Bea Witt HEPPENHEIM Immer wieder

Michael Bayerer, Gebietsdirektor Wonnegeau der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Karl-Heinz Menne Erster Vorsitzender des DRK Pfeddersheim, und Gerald Müller, Berater der Sparkasse Worms-Alzey-Ried in Pfeddersheim bei der Spendenübergabe von 400 Euro. Foto: Privat

Klassenräume und Betreuung Diesterwegschule braucht weitere Räume / SPD vor Ort HOCHHEIM Bereits vor sechs Jahren hatte die Hochheimer SPD gemeinsam mit Bürgermeister Georg Büttler eine Begehung in der Diesterweg Grundschule durchgeführt und damit auf die Dringlichkeit der Generalsanierung hingewiesen. „Dank der Unterstützung des Bürgermeisters konnte dann auch schon im kommenden Jahr mit der Sanierung begonnen werden“, freut sich Ortsvorsteher Timo Horst heute. Inzwischen habe sich viel getan, so Horst bei einer öffentlichen Vorstandssitzung der Hochheimer SPD. Die Sozialdemokraten hatten den Schulleiter der Grundschule Uli Bottelberger zur Information und Diskussion eingeladen. Gestartet war die Sanierung vor fünf Jahren, mittlerweile beginne bereits der dritte Abschnitt der Maßnahme und die Schule sei hocherfreut über den Fortgang, so Bottelberger. Auch Ortsvorsteher Timo Horst bekräftigte, wie wichtig die Diesterweg-Grundschule als wohnortnahe Bildungseinrichtung für Hochheim sei. Dies zeige sich auch an den beständigen Schülerzahlen, denn in den kommenden Schuljahren können wahrscheinlich zwölf Klassen gebildet werden. Dies hat mit der gesunkenen Klassenmesszahl zutun, die im vergangenen Schuljahr auf 24 festgesetzt wurde. Dann

fehlen allerdings zwei Klassenräume, erklärte Bottelberger. Noch weiß der Schulleiter nicht, wo die Schüler untergebracht werden sollen. Auch für die flexible Nachmittagsbetreuung der „Betreuenden Grundschule“ bestehe Raumbedarf. Leider müssen zurzeit Schüler abgewiesen werden, da alle Plätze belegt seien. Der Bedarf an Nachmittagsbetreuung sei hoch, so der Schulleiter. Hier will die SPD gemeinsam mit der Stadtverwaltung eine Lösung finden. Wenig Ausweichmöglichkeiten Derzeit stehen für zehn Klassen ebenso viele Klassenräume zur Verfügung. Ausweichmöglichkeit bestehe lediglich, wenn eine Klasse Sportunterricht hat. Dann kann der Klassensaal beispielsweise für den Religionsunterricht genutzt werden. Trixi Kuklinski und Rainer Ocker erkundigten sich nach der Parkplatzsituation und den Gefahrensituationen durch das hohe Verkehrsaufkommen bei Schulbeginn und – ende. Hier lobte Bottelberger die Einsicht vieler Eltern, die nur in den erlaubten Bereichen parkten. Trotzdem gibt es zu den Bringund Abholzeiten immer wieder Probleme und Gefahrensituationen durch das erhöhte Verkehrsaufkommen im Wendehammer. Auch Ortsvereinsvorsitzende Maria Hilberg lobte die Entwicklung

der Schule und das engagierte Lehrerkollegium. Allerdings sei, so Horst, Schulstandort insgesamt, einschließlich der Pfrimmtalschule Realschuleplus in den Fokus zu nehmen. Der langfristige Bestand der Pfrimmtalschule stehe aufgrund der zwischenzeitlich eingetretenen schulischen Entwicklung und des Wohnumfeldes mit seinen Potentialen wohl außer Frage, so dass die am gleichen Standort stehende Realschuleplus nicht nur saniert, sondern auch das dazugehörige Raumprogramm konkret geplant und umgesetzt werden müsste. In dem Zusammenhang sei auch zu prüfen, ob die benachbarte Grundschule räumlich zu erweitern, zumal sich aufgrund der durchgeführten Sanierung die Möglichkeit anbiete, eine Schwerpunktschule mit integrativer Ausrichtung zu schaffen. Wir werden uns jetzt umgehend mit dem zuständigen Schuldezernent Hans-Joachim Kosubek in Verbindung setzen, der das Raumprogramm der Schulen abschließend und verbindlich darlegen muss, damit bereits begonnen Maßnahmen der Sanierung am Schulstandort Diesterweg-/ Pfrimmtalschule nicht ins Stocken geraten, erläutert Hilberg, das weitere Vorgehen der SPD Hochheim. Der Sanierungsbedarf auch an der Pfrimmtalschule verlange ein zügiges Handeln.

mittwochs ist die Puppenbühne des Vereins Sicheres Worms (SiWo) unterwegs, um Vorschulkindern und Grundschülern mit dem Stück „Einfach stark“ auf unterhaltsame Weise Werte zu vermitteln und ihnen Wege zu zeigen, sich vor Gefahren zu schützen. Jetzt wurde vom Verein ein begleitendes Mal- und Lernbuch herausgegeben, mit dem die auf der Bühne dargestellten Themen von Lehrern, Erziehern und Eltern nachbereitet werden können und somit auf die Kinder noch nachhaltiger wirken. Erstmals übergab der Vereinsvorsitzende Jean Frank das ansprechend gestaltete Buch bei der Aufführung der Puppenbühne am vergangenen Mittwoch in der Heppenheimer Wiesengrundschule an die Erst- und Zweitklässler, die natürlich begeistert waren. Weitere kostenlose Exemplare erhielt die Erzieherin der evangelischen Kindertagesstätte

Sonnenblume für die Vorschulkinder. „Hauptthema des pädagogischen Puppenspiels ist „sexuelle Übergriffe“. Die Kinder sollen verinnerlichen, dass sie „Nein“ sagen dürfen, dass sie nicht gehorchen müssen, wenn jemand gegen ihren Willen mit ihnen schmusen möchte“, betonte Frank. „Es ist wichtig, dass Kinder auch in „banalen“ Situationen „Nein“ sagen dürfen“, informierte Polizistin Maria Nattermann, die an diesem Tag das Elterngespräch führte. „Denn: Zwingt man ein Kind, beispielsweise der Oma ein Küsschen zu geben, wird es das auf andere Situationen übertragen: Ich muss gehorchen, weil die Erwachsenen es so wollen.“ Durch die kleine Anne bei „Einfach stark“ als auch durch das Vorspiel des pädagogischen Puppenspiel mit Stups und Stupsi werden die Kinder aufgefordert zu rufen: „Nein, das will ich nicht!“ um damit im Ernstfall einen Riegel vor den sexuellen Übergriff zu schieben. Selbstbewusst auftretende Kinder sind

weit weniger gefährdet als ängstliche und schüchterne!! „Mit dem Buch können interaktiv die Inhalte des Theaterstücks vertieft werden“, sagte Jean Frank. Durch Ausmalen, Ausschneiden und kleine Rätsel befassen sich die Kinder intensiv mit der Geschichte der kleinen Anne, die lernt „Nein“ zu sagen. Kindgerecht angesprochen werden auch Themen wie „Hauen ist blöd und Stehlen ist doof“. Weiterhin werden Regeln der Verkehrserziehung vermittelt. Seit einem Jahr nach Vereinsgründung im Oktober 2006 sind inzwischen zehn ehrenamtliche Puppenspieler regelmäßig on Tour, um den Kindern auf unterhaltsame und lustig Weise ernste Themen näher zu bringen. Begeistert sind alle Akteure, dass das Theaterstück nun mit dem Mal- und Lernbuch nachbereitet werden kann. Die Konzeption des Buches hatte Ulrike Kaul, die Grafik Horst Bless. Die Finanzierung konnte durch die Firma Sohl-Logistik und Uwe Gros gesichert werden.

Dämmerstunde bei den Landfrauen PFEDDERSHEIM Das war ein gelungener Spät-Nachmittag bei Einbruch der Dämmerung, bei Kerzenlicht, Tee und Gebäck, süß und pikant. Pfarrerin Dorothea Zager, gleichzeitig LandfrauenMitglied, gestaltete zwei ansprechende Stunden. Fernab von Hektik, Betrieb und Faschingstreiben, mit Liedern, Geschichten und Gedichten. Dazu gab es eine Fotoshow mit Blicken auf Pfeddersheim aus unterschiedlichen Richtungen. Die frohen Lieder, rund um den Jahresablauf wurden gerne mitgesungen. Die Geschichten, einigen aus Kindheit und Jugend bekannt, waren so recht dazu angetan, sich zu erinnern. Besonders die Streiche des Huckelberry Finn, versetzten die Zuhörerinnen in die Jugendzeit zurück, als man diese Abenteuergeschichten verschlang. Es fehlte auch nicht eine kleine geistliche Begleitung in die Zeit hinein nach Weihnachten, was die Pfarrerin einfühlsam herüberbrachte.

WICHTIGE TELEFONNUMMERN - nicht nur für den Notfall SERVICE RUFNUMMERN

FLIESEN

... für alle Fälle Polizei: 110, Feuerwehr: 112 Rettungsdienst: 19222 Giftnotruf: (06131) 19240 Apotheken-Notdienstplan: (0180) 5-258825-PLZ

Telefonseelsorge (kostenfrei): (0800)1110111 oder 1110222 Kinder- u. Jugendtelefon: (0800) 1110333

Ärztliche Bereitschaftspraxis im Klinikum Worms: (06241)19292 Stördienst/EWR: Wasser (0180)1848840 Strom (0180)1848820

Gas (0180)1848800

Frauennotruf: Mo. u. Di. 10-12 Uhr, Mi. 15-17 Uhr, (06241) 6094 Frauenhaus Worms: (06241) 43591 und 44407

Telefon: 0 62 47 / 90 09 50 ∙ Mobil: 01 62 / 9 20 37 46

BASTELN UND MEHR

PERSONALVERMITTLUNG

GENUSS

KFZ-MEISTERBETRIEB

30 Jahre die Treue gehalten Neujahrsempfang – SPD Rheindürkheim ehrt langjährige Mitglieder

RHEINDÜRKHEIM Zum traditionellen Neujahrsempfang der Rheindürkheimer SPD hatten sich wieder viele Gäste eingefunden. Als Ehrengäste konnte der Vorsitzende Stephan Wilhelm neben Oberbürgermeister Michael Kissel, den Landtagsabgeord-

neten und Ortsvorsteher Adolf Kessel, den Wahlkreiskandidaten für den Bundestag, den Oppenheimer Bürgermeister Marcus Held und den Hochheimer Ortsvorsteher Timo Horst begrüßen. Wilhelm berichtete über die vielfältigen Aktivitäten des Ortsver-

Süßer Senf · Curry-Honig Senf · Chili-Senf · Quitten Senf · Bier Senf

Erkältungszeit ist Senfzeit Schon die Römer wussten, dass ein Löffel hochwertiger Senf mit ätherischen Ölen gegen Erkältungssymptome hilft. Allee 20, 67551 Wo-Pfeddersheim Info@Senf-Lounge.de Tel.: 06247/9979021 www.senf-lounge.de

Senf und mehr

Kein Arzneimittel- bei Beschwerden immer den Arzt aufsuchen.

Nibelungen Senf · Ingwer Senf · Caramel Senf · Dijon Senf · Feigen Senf

Car Service • KFZ-Inspektion • TÜV/AU jeden Tag • KFZ-Diagnose & Service • Unfallinstandsetzung • Reparaturen aller Art • Multimedia-Integration • WEBASTO-Standheizung

PLANEN UND MARKISEN

Telefon (0 62 41) 2 74 50 Allmendgasse 18 D-67547 Worms www.kritter-worms.de Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8.00–20.00 Uhr

KUNDENDIENST

Kundendienst

Ihr für Waschmaschinen Geschirrspüler TE SE CH RV NO IC E

Helma Hartmann und Anne Maria Henn halten der SPD seit 30 Jahren die Treue. Dazu gratulierten (hintere Reihe v.l.) OB Michael Kissel, Timo Horst, Ortsvereinsvorsitzender Stephan Wilhelm und Bundestagskandidat Marcus Held. Foto: Privat

eins im Jahr 2012, in dessen Mittelpunkt die Durchführung des mittlerweile zum 15. Mal veranstalteten Rheinuferfestes stand. Mit Blick auf das neue Jahr freute sich der Vorsitzende über die bevorstehende Eröffnung des Hessischen Hofes, die Entwicklung eines möglichen Baugebietes im Gleisdreick und die Gestaltung der stillgelegten Bahnlinie entlang der Harpener Straße will die SPD konstruktiv begleiten und beim Neubau eines weiteren Hochregallagers von Fiege insbesondere die Lärmentwicklung kritisch beobachten. Ebenso sei man gespannt auf die Reaktionen der Anwohner auf die neue Lärmschutzwand entlang der B9. Auch OB Kissel informierte über aktuelle Themen der Stadtpolitik. Darüber hinaus dankte er insbesondere allen, die sich seit Jahren ehrenamtlich in Rheindürkheim engagieren.

Trockner Kühlgeräte Elektroherde

Fahrkostenpauschale 4,– EUR Ersatzteilannahme · www.elektrohaber.com Worms · Alzeyer Str. 27 · Annahme Hartmanns Zeitreise · (0 62 41) 2 71 99 Ludwigshafen · Maudacher Str. 247 · (06 21) 55 70 45


6 Kultur

Samstag, 16.02.2013 | KW 07

Extrablatt

Bonastre, Boesser-Ferrari & Gauck Vierte Wormser Gitarrennacht am 03.03. im Wormser Mozartsaal WORMS Bereits zum vierten Mal präsentiert der Wormser Musiker Ralf Gauck am Sonntag, 3. März, 17 Uhr, im Mozartsaal des Wormser Kulturzentrums die „Wormser Gitarrennacht“. Die Besucher erwartet eine spannende Veranstaltung fernab der üblichen Musikcastings der Fernsehindustrie. Fans handgemachter Gitarrenmusik dürfen sich neben Ralf Gauck auf Claus Boesser-Ferrari und den Pariser Bob Bonastre freuen. Schon beim diesjährigen „Worms: Jazz & Joy“ begeisterte Boesser-Ferrari gemeinsam mit Jazztrompeter Thomas Siffling und seiner ganz eigenen außergewöhnlichen Klangsprache das Publikum. Der im Senegal geborene Bob Bonastre überzeugt die Zuhörer bei seinen eigenen Kompositionen vor allem mit komplexen Harmonien und seiner drei Oktaven umfassenden Stimme. Tickets kosten 16 Euro im Vorverkauf und sind beim TicketService im Wormser

erhältlich. Konzerte mit mehreren Gitarristen werden mittlerweile in ganz Deutschland veranstaltet. Meist sind es Solomusiker, die nacheinander ihr Publikum mit atemberaubender Akrobatik beeindrucken. Ralf Gauck versucht bei den Wormser Gitarrennächten einen anderen Weg zu gehen. Er lädt Musikerkollegen ein, die sich – neben einer kurzen Solodarbietung – auf das Abenteuer einlassen, in neuen, vorher noch nie da gewesenen Kombinationen zu musizieren. So werden sich am 3. März der Pariser Gitarrist Bob Bonastre und der Wahl-Laudenbacher Claus Boesser-Ferrari zusammen mit Ralf Gauck die Bühne im Mozartsaal teilen. Ein spannendes Experiment, zu dem Mut und vor allem musikalische Erfahrung gehört. Denn immerhin gilt es ohne unzählige Proben ein gemeinsames Bühnenprogramm zu erstellen, das

überzeugt und das Publikum begeistert. Wer sich aber schon einmal mit der Biographie von Bonastre, Boesser-Ferrari und Gauck beschäftigt hat, der weiß, dass dies für die international renommierten Musiker kein Wagnis darstellt. Für das Publikum wird es eine aufregende, musikalische Reise werden, die neue, vielleicht noch nie gehörte Impressionen vermittelt. Den Abend leitet und moderiert der Wormser Ausnahme-Musiker Ralf Gauck, der mit seiner Art, die akustische Bassgitarre zu spielen, das Bassspiel neu definiert hat. Karten und Service Eintrittskarten kosten 16 Euro im Vorverkauf (Abendkasse 18 Euro) und sind erhältlich beim TicketService Worms, Rathenaustraße 11, Telefon 06241/2000-450, bei allen weiteren Ticket-RegionalVorverkaufsstellen und im Internet unter www.das-wormser.de.

OB Michael Kissel, Karin Heyl (BASF) und Kulturkoordinator Volker Gallé sind vom Programm sichtlich angetan. Foto: Rudolf Uhrig

Alte Musik und Literatur in Worms Festival „wunderhoeren“ geht in die zweite Auflage / Rabattsystem erstmals im Angebot WORMS Musik und Literatur vergangener Epochen im besonderen Ambiente alter Kirchen erleben – genau diese gelungene Kombination bietet „wunderhoeren – Tage alter Musik und Literatur in Worms“. In diesem Jahr findet das Festival vom 1. März bis 15. Juni statt. Hochkarätige Konzerte und musikalische Lesungen mit international bekannten Künstlern präsentieren den Besuchern Melodien und Texte von der Antike bis zur Renaissance. Das Konzert des „Hilliard Ensemble“ am 28. April und die Uraufführung von Rüdiger Oppermanns Komposition „Reise in die Anderwelt – The Brendan Voyage“ am 29. Mai gehören zu den Programmhöhepunkten. Wer zu mehreren Veranstaltungen geht, kann dank eines neuen Rabattsystems sparen. Der Vorverkauf läuft bereits. Wer sich entschließt mehrere Konzerte zu besuchen, der kann sich erstmals eine Vergünstigung sichern: Beim gemeinsamen Kauf von mindestens drei Tickets für drei verschiedene „wunderhoeren“-Veranstaltungen erhält man einen Rabatt von 20 Prozent. Dieser ist nur über den direkten oder telefonischen Kauf beim TicketService Worms erhältlich und gilt nicht für die Konzerte am 24. März, 3. April, 28. April, 19. Mai und 15. Juni. Festivalbeginn im März mit Renaissance- und Barockmusik sowie Klageliedern Jeremias

Bereits zum Start des „wunderhoeren“-Festivals am 1. März entführt das international besetzte Ensemble Leones seine Zuhörer in der Kirche St. Martin um 20 Uhr in die Welt der Renaissancemusik. Die siebenköpfige Formation widmet sich dabei den Kompositionen der großen Komponisten Josquin Desprez und Alexander Agricola. Aus diesem faszinierenden Repertoire der Frührenaissance hat Marc Lewon, Leiter des Ensembles und künstlerischer Berater des Festivals, kleine Suiten zusammengestellt, die in Worms auf dem Programm stehen werden. Im April gehört der Auftritt des Hilliard Ensembles im Wormser Dom zu den Festival-Highlights. In dem Programm „Perotin und Machaut“ widmen sich die vier Sänger am 28. April um 18 Uhr der Musik des 12. bis 14. Jahr-

hunderts. Im Mittelpunkt des Konzerts, welches in Kooperation mit der Kasinogesellschaft Worms stattfindet, stehen Werke von Perotinus Magnus, dem bedeutendsten Komponisten der Notre-Dame-Schule bis hin zu Guillaume de Machaut, der die Musik dieser Schule in Reims weiterentwickelte. Die weiteren Konzerte des zweiten Festivalmonats stehen ganz im Zeichen von Melodien der griechischen Antike bin hin zur englischen Renaissance: In der gotischen Liebfrauenkirche findet am 3. April um 20 Uhr das Konzert des St. Albans Chamber Choirs mit Werken der englischen Renaissance statt. Der 1958 gegründete Chor steht in langjähriger Verbindung mit der Wormser Kantorei und alle zwei Jahre sind die beiden Chöre in einer der Partnerstädte zu Gast. Beim Auftritt der Capella Lutherana am 20. April dürfen sich die Besucher dann auf Auszüge aus bedeutenden Gesangbüchern des 16. Jahrhunderts freuen, die in Mainz, Worms oder Straßburg gedruckt wurden. Das Konzert in der Magnuskirche findet im Rahmen der Wormser Religionsgespräche (19. bis 21. April) statt. „Die Uraufführung von Rüdiger Oppermanns „The Brendan Voyage – Reise in die Anderwelt“ am 29. Mai ist etwas ganz Besonderes im Festivalkalender“, erklärt Gallé. Das Musikprojekt, welches vom Kultursommer Rheinland-

Pfalz gefördert wird, ist inspiriert von der Geschichte um den Abt Brendan, der von Irland aus verschiedene mythische Inseln im Westen bereist. Die Besucher des Wormser Kulturzentrums dürfen sich an diesem Abend auf eine gelungene Zusammenstellung von Musik des frühmittelalterlichen Irlands und bronzezeitlichen Europas, gregorianischen Melodien sowie irischer Musik der Neuzeit und schamanistischer Traditionen mit der Rezitation des mittelalterlichen Textes in neuhochdeutscher Übersetzung freuen. Die letzten beiden Konzerte stellen die Werke außergewöhnlicher Persönlichkeiten in den Vordergrund: Am 9. Juni widmen sich VocaMe den Kompositionen Hildegards von Bingen. Beim Konzert in der Bergkirche wird das Vokalensemble von Thomas Meinhardt unterstützt, der die lateinischen Gesänge und die Visionen der Benediktinerin in neuhochdeutscher Übersetzung rezitiert. Der Knabenchor capella vocalis nimmt sich am 15. Juni den gesungenen deutschen Psalmen von Orlando Lasso und seinem Sohn Rudolf an. Die Besucher des Eröffnungskonzerts der Wormser Kulturnacht erwartet in der Dominikanerkirche St. Paulus ein spannendes Zusammenspiel zweier Generationen, das in dieser Form einzigartig in der Musikgeschichte ist.

„Stanfour“ kommen ins Wormser Deutsche Pop-Rock-Band gibt Konzert Ende Mai WORMS „For All Lovers“, „In Your Arms“, „Wishing You Well”, „Life Without You“ oder „Who You Are”: Die Songs von „Stanfour” kennt man. Sie laufen im Radio hoch und runter und sind auch in den Charts gut platziert. Wer die deutsche Pop-Rock-Band einmal live erleben möchte, hat dazu am Freitag, dem 31. Mai, Gelegenheit: Denn dann kommen „Stanfour“ ins Wormser. Mit im Gepäck natürlich alle ihre Hits der bisherigen drei Alben.

Ihre Kleinanzeigen in der Gesamtausgabe Mittwoch, Donnerstag und Samstag der Rhein Main Wochenblattverlagsgesellschaft mbH und Piwa Marketing GmbH & Co KG inklusive

ca Au fl Ex . 64 age em 9. pl 727 ar e

& Schicken Sie uns Ihren ausgefüllten Coupon per Post, Geld beiliegend oder kommen Sie persönlich vorbei. Piwa Marketing GmbH & Co. KG, Schönauer Str. 22, 67547 Worms. Unser Anzeigenschluss ist montags um 13:00 Uhr. Schreiben Sie in jedes Kästchen nur einen Buchstaben oder ein Satzzeichen. Nicht vergessen: Telefonnummer zum Text hinzufügen oder Chiffre ankreuzen.

}

Vorname, Familienname Straße, Hausnr. Je vier Zeilen

Je weitere Zeile

❒ Bekanntschaften männlich ❒ Bekanntschaften weiblich ❒ Freizeitaktivitäten ❒ Kontakte ❒ Miteinander ❒ Verschiedenes

Telefon

Service: Vorverkauf & Tickets Bei ihrem Konzert am 31. Mai, 20 Uhr, im Mozartsaal des Wormsers dürfen sich Fans und Musikinteressierte auf eine energiegeladene und mitreißende Show von „Stanfour“ freuen. Eintrittskarten kosten 28 Euro im Vorverkauf (Abendkasse 30 Euro) und sind erhältlich beim TicketService Worms, Rathenaustraße 11 (im Wormser), Telefon 06241/2000450, bei allen weiteren TicketRegional-Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.daswormser.de.

Anzeigenpreis

Foto: Katja Ruge

Gesamtbetrag

Datum, Unterschrift

€ _________ €

= _________

❒ Chiffre Abholung + 3,- € = ❒ Chiffre Zusendung + 6,- € =

Anzahl der Anzeigen: ___________

❒ KFZ Angebot ❒ KFZ Gesuche ❒ Verkaufsangebote ❒ Kaufgesuche ❒ Tiermarkt ❒ Verloren/Gefunden

machen, wo man aufgehört hatte, wäre zu einfach gewesen. Es galt, sich selbst neu zu erfinden, dabei aber die Wurzeln nicht zu verleugnen. Dem Ergebnis hört man an, dass sich die Pole verschoben haben: „Stanfours“ drittes Album zeigt eine Band, die sich als Einheit fühlt und auch so klingt. „October Sky“ ist an der Grenze, gerade noch Pop zu sein. Eine Tiefe in den Songs ist zu hören, die man vielleicht irgendwo zwischen Muse und Pink Floyd erwartet hätte. Es ist ein Album voller Liebe zum Detail, einer seltenen künstlerischen Ernsthaftigkeit und einer Dimension, die in der heutigen digitalen One-Track-Welt nur noch selten zu finden ist.

9,90 €

} } 1,85 € Rubrik:

PLZ/Wohnort

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie Karten gibt es auf www.das-wormser.de. Der Eintrittspreis für das Konzert beträgt 28 Euro im Vorverkauf. Seit der Veröffentlichung ihrer ersten Single im September 2007 haben „Stanfour“ eine beeindruckende Karriere hingelegt: Nicht nur, dass „Do It All“ aus dem Debütalbum „Wild Life“ Platz 46 der deutschen Singlecharts erreichte, ihre zweite Single „For All Lovers“ hielt sich 18 Wochen in der deutschen Single-Hitliste. „In Your Arms“ schaffte es dort sogar bis auf Platz 14. Tourneen und Auftritte mit John Fogerty, „a-ha“, Bryan Adams, „Daughtry“, den „Scorpions“ und Pink sorgten ebenfalls für einen steigenden Bekanntheitsgrad der in Schleswig-Holstein gegründeten Band. Im Dezember 2009 erschien dann das zweite Album „Rise and Fall“, das „Stanfour“ in kompletter Eigenregie komponierten und produzierten. Die erste Single „Wishing You Well“ erreichte ebenso wie das Album die Top 10 der deutschen Charts sowie Goldstatus. Das dritte und aktuelle Studioalbum stellte die Band vor besondere Herausforderungen: „Stanfour“ wollten sich selbst treu bleiben – aber nur da weiter-

=

_________ €

_________ €


Extrablatt POLIZEIRADAR

Körperverletzung METTENHEIM Beim Nachtumzug in Mettenheim am 8. Februar wurde einem 23-jährigen von einem Umzugswagen eine Glasflasche mitten ins Gesicht geworfen. Hierbei erlitt der Mann eine Schnittwunde im Gesicht und an der Lippe. Es liegen konkrete Hinweise auf den Täter vor. Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Wonnegau 7

Samstag, 16.02.2013 | KW 07

„Himbeereis und flotter Käfer“ Cooltur: Duo Bellevue präsentiert die Wirtschaftswunder- Revue OSTHOFEN

Diese MusikLach- und Sachshow bietet Schlagersouvenirs, Parodien und Geschichten aus den 50er und 60er Jahren. Mit den ersten Reklamefilmchen wird die damalige Konsumwelt lebendig. Da begegnen die Besucher auch dem legendären Bärenmarke -Teddy, den „Hesselbachs“ oder der Augsburger Puppenkiste. Das alles wird umrahmt von Musik dieser Zeit: spritzig „Schuld war nur der Bossa-

Nova“ oder die „Zuckerpuppe“, gefühlvoll „Mit siebzehn hat man noch Träume“ und die roten Lippen, die man küssen soll oder „Ganz Paris träumt von der Liebe“. Mit „handgemachter“ Musik versteht es das „Duo Bellevue“ (Gabriele und Alexander Russ) das Publikum zu begeistern und zum Mitsingen zu verführen. Das Gute- Laune- Programm garantiert den Besuchern einen genüsslichen Abend.

Das Konzert findet statt am Freitag, 15. März, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) im Bürgersaal im „Landhotel zum Schwanen“, Friedrich-Ebert-Straße 40. Der Eintritt kostet 10 Euro, Karten gibt es im Vorverkauf bei der Stadtverwaltung Osthofen, Am Schneller 3, Zimmer 5, Tel.: 06242/5004-35 oder der Infothek der Stadt Osthofen 06242/5030109. Veranstalter sind die Stadt Osthofen und die Sparkasse Worms-Alzey-Ried.

Spanisch und Englisch lernen

Mittlerweile ist der „Brauch“ des Politischen Aschermittwoch in ganz Deutschland verbreitet; und so ist er auch am Altrhein angekommen. Dass die Gimbsheimer SPD, wie im Vorjahr, aber daraus eigentlich etwas anderes macht, zeichnet sie aus. Denn wiederum war ein Pfälzer Original, Gerd Kannegießer, zu Gast. Der Kabarettist nahm sich den Alltag vor, spannte aber den Bogen zum Stammtischfokus der Politik. Und da kamen sie auch: die Schärfe und der stechende Blick. Im vollbesetzten Rathaus jedoch blieb den Gästen der Hering dennoch nicht im Halse stecken; man amüsierte sich mit dem Gast auf’s Köstlichste. Text und Foto: Rudolf Uhrig

ALSHEIM In „Spanisch für Anfänger“ ab Montag, 18. Februar, von 19 bis 20.30 Uhr, im Alsheimer Bürgerhaus, lernen Anfänger den Grundwortschatz um sich in typischen Alltagssituationen zurechtzufinden. Englisch Konversation, ab Mittwoch, 20. Februar, von 18 bis 19.30 Uhr in der Grundschule Alsheim, ist für Teilnehmende geeignet, die Alltagsgespräche führen können. In diesem Englischkurs können Neueinsteiger am ersten Tag probeweise am Unterricht teilnehmen. In beiden Sprachkursen liegt der Schwerpunkt auf der gesprochenen Sprache. Infos unter www. vhs-alzey-worms.de oder 06731494740 (KVHS Alzey-Worms).

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ALZEY Die Kooperation des Jobcenters Alzey-Worms mit dem Mehrgenerationenhaus/ Haus der Familie wird in diesem Jahr durch einen weiteren Baustein bereichert. Kerstin Adjalian, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, wird eine offene Sprechstunde zum Thema „Alles rund um den beruflichen Wieder- einstieg im Mehrgenerationenhaus anbieten. Wann ist der günstigste Zeitpunkt, wieder einzusteigen? Wer kann mich unterstützen? Ist die Kinderbetreuung gesichert? Bin ich noch up to date? Wo finde ich eine passende Stelle? Für alle diese Fragen zeigt Kerstin Adjalian Chancen und Unterstützungsmöglichkeiten auf. Die erste Sprechstunde wird am Montag, 4. März, von 9 bis 11 Uhr, im Mehrgenerationenhaus (Schlossgasse 13), angeboten. Alle weiteren Sprechstunden werden außer in den Ferien an jedem ersten Montag im Monat stattfinden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Unbequeme Denkmale?“ Bis 31. Mai Baudenkmäler anmelden / Motto „Jenseits des Guten“

Biographien-Workshop Vom 8. bis 10. März in der Gedenkstätte KZ Osthofen OSTHOFEN Anfang Mai 2013 jährt sich die Zerschlagung der freien Gewerkschaften zum 80. mal. Nach der Machtübertragung an Hitler versuchte die Gewerkschaftsführung zunächst, die eigene Organisation zu retten: Der Bundesvorstand rief seine Mitglieder dazu auf, am „Feiertag der nationalen Arbeit“ am 1. Mai 1933 teilzunehmen. Dennoch wurden bereits am 2. Mai die organisierten Gewerkschaften zerschlagen und deren Mitglieder verhaftet. Spätestens jetzt entschieden sich etliche Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zum Widerstand gegen das NS-Regime. Ihre Biographien, ihre Prägung in der Weimarer Republik, ihre Verfolgung und ihr Engagement beim Wiederaufbau soll bei dem von der Landeszentrale für politischen Bildung

Rheinland-Pfalz in Kooperation mit den Landesverbände des DGBs und der ver.di sowie dem Förderverein Projekt Osthofen e.V. angebotenen Workshop-Wochenende im Fokus stehen. Anhand von Materialsammlungen können sich die Teilnehmenden Biographien von Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern aus dem Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz auswählen, diese ausarbeiten und für eine Präsentation (als Texttafel, als mediale Präsentation, als Film usw.) aufarbeiten. Die bei diesem Wochenende entstandenen Biographien sollen im Rahmen der Fachtagung zum 80. Jahrestag der Zerschlagung der freien Gewerkschaften am 4. Mai 2013, 10-17 Uhr, in der Gedenkstätte KZ Osthofen von den Workshop-Teilnehmenden vorge-

stellt werden. Das Angebot richtet sich an junge und jung gebliebene Gewerkschaftsmitglieder und andere am Thema interessierte junge Erwachsene (ab 18 Jahre). Die Teilnahme an dem Workshop sowie an der Fachtagung ist kostenlos (inkl. Verpflegung und Unterbringung). Nähere Informationen zum Programm finden Sie im angehängten Flyer. Anmeldung an: Martina Ruppert-Kelly NS-Dokumentationszentrum Gedenkstätte KZ Osthofen Ziegelhüttenweg 38 67574 Osthofen Tel.: 06242/910817 Fax: 06242/910820 Mail: martina.ruppert@ns-dokuzentrum-rlp.de

Socken stricken für kalte Tage WESTHOFEN Die kalten Tage sind noch nicht vorbei… und kalte Füße immer noch aktuell. Die Initiative „Treff aktiv“ lädt aus diesem Anlass ein, am Donnerstag, 21. Februar, ab 14.30 Uhr im gemeinsamen Kreis Socken zu stricken. Unter Anleitung von Frau Klatt wird gezeigt, wie man die „Bumerang-Ferse“ strickt. Das „Café Treff“ befindet sich im kleinen Saal des Hauses St. Michael, Am Markt 1. Vorabinformationen erteilt das Caritaszentrum Alzey unter der Telefonnummer: 06731/941598.

Workshopf für die Bodhrán ALZEY Die irische Rahmentrommel Bodhrán steht am Samstag, 9. März, von 14 bis 17.30 Uhr im Mittelpunkt eines Workshops der KVHS. In diesem Workshop für Anfänger steht nach kurzer Einführung die Vermittlung der Spieltechnik des Instruments im Vordergrund. Das Zusammenspiel sowie Strukturen und Begleitmuster sind weitere Schwerpunkte. Anmeldung in der Geschäftsstelle der KVHS Tel.: 06731/494740.

KREIS Unter dem Motto „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“, steht der diesjährige „Tag des offenen Denkmals“, der am Sonntag, 8. September, unter Federführung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz stattfindet. „Die bundes- und europaweit stattfindende Aktion hat auch im Landkreis Alzey-Worms seit vielen Jahren Tradition und bietet Besuchern immer wieder die Gelegenheit, interessante Kulturdenkmäler zu besichtigen, die sonst im Verborgenen liegen oder normalerweise kaum öffentlich zugänglich sind“, betont Landrat Ernst Walter Görisch. Allen, die sich für Denkmäler engagieren, bietet der Tag Gelegenheit, die besondere Bedeutung ihres Denkmals vorzustellen und zu zeigen, warum es so wichtig ist, sich für die Erhaltung einzusetzen. Dabei

kann das diesjährige The-ma auf die unterschiedlichsten Denkmäler und Denkmalsgattungen angewendet werden, es bietet bewusst viel eigenen Interpretationsspielraum und regt zur Diskussion an. Selbstverständlich sind auch alle Interessierten eingeladen, sich beim „Tag des offenen Denkmals“ zu beteiligen, deren Denkmäler keinen unmittelbaren Bezug zum vorgeschlagenen Motto aufweisen. Die Organisatoren bitten Privatpersonen, Unternehmen, Gemeinden oder Vereine, geeignete Denkmäler für das diesjährige Programm bis spätestens 31. Mai 2013 vorzuschlagen und anzumelden. Die Anmeldung erfolgt unter www.tag-des-offenendenkmals.de oder schriftlich bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Schlegel-straße 1, 53113

Bonn. Die Denkmäler werden anschließend in der Broschüre der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, die für die Organisation des Tages in der Region zuständig ist, veröffentlicht. Ansprechpartnerin bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms ist Sibylle Wendel, Telefon (0 67 31) 4 08-45 61, wendel.sibylle@ alzey-worms.de. Parallel zum Denkmaltag findet der Fotowettbewerb „Fokus Denkmal“ für Jugendliche unter 20 Jahren statt. Der Wettbewerb steht wie der Denkmaltag unter dem Jahresmotto „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“. Einsendeschluss ist der 15. Mai. Informationen und Teilnahmebedingungen sind im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals. de/fokus/ausschreibung.html zu finden.

Gegen den Autobahnlärm Informationsveranstaltung des SPD-Ortsvereins am 5. März EPPELSHEIM Am Dienstag, 5. März 2013 informieren die Verantwortlichen des Bündnisses gegen den A61-Autobahnlärm um 19.30 Uhr in Eppelsheim im Bürgersaal (an der Sporthalle / Albert-Schweitzer-Straße 8) über den aktuellen Sachstand der parteiübergreifenden Initiative. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen. An diesem Abend werden der rheinland-pfälzische Landtagsabgeordnete Heiko Sippel, der SPD-Bundestagskandidat Marcus Held sowie die Initiatoren des Bündnisses Rede und Antwort stehen. Informiert wird u.a. über die Ergebnisse der in verschiedenen Gemeinden durchgeführten Unterschriftenaktion, die Lärmbelastungen entlang des Streckenabschnitts der A61 zwischen Gundersheim

und Alzey, die vom Lärm ausgehenden gesundheitlichen Risiken und die Bemühungen der politischen Mandatsträger um

eine baldmöglichste Behebung des Lärmproblems. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Aussprache und Diskussion.

Die Fehler nicht wiederholen Veranstaltung zur „Machtübergabe“ in der Gedenkstätte KZ Osthofen OSTHOFEN

Unterwegs bei Eis und Schnee VfL Eppelsheim führt zum zweiten Mal Winterwanderung durch EPPELSHEIM Fast 120 Mitglieder des VfL trafen sich kürzlich zur zweiten Eppelsheimer Winterwanderung. Der angekündigte Eisregen, der nicht eintraf, hatte einige ältere und auswertige Mitglieder abgeschreckt, die sich telefonisch für ihr Nichterscheinen entschuldigten. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto vor der Sporthalle ging man die sechs Kilometer lange, durch die südliche Gemarkung von Eppelsheim führende Wanderstrecke an. Bereits am Anfang verabschiede-

ten sich die 25 Fußballer der 1. und 2. Mannschaft zur ihrer 2. Trainingseinheit, die die Strecke als Warm-up nutzten. So kamen sie auch 20 Minuten vor der großen Gruppe an der Verpflegungsstelle am Goldbergturm an. Aufgewärmt mit einem Becher Tee ging es für die Spieler weiter und die Verpflegungsgruppe um Bernd Rathgeber konnte sich auf den großen Tross vorbereiten. Kinderglühwein, Glühwein, Kaffee, Tee und so manchen Hochprozentigen konnten die Teilnehmer für eine kleine Spende

zu sich nehmen, ehe sie sich auf die letzte Etappe machten. Nach zwei Stunden hatten die Wanderer die Sporthalle erreicht, in der der Vereinswirt Lutvo und sein Team mit Getränken und einem warmen Mittagessen wartete. Mit Musik, Kaffee und Kuchen ließ man den erfolgreichen Tag am späten Nachmittag ausklingen. Der 1. Vorsitzende HansJürgen Nolte bedankte sich bei allen Teilnehmern, Helfern und Spendern für das Gelingen und er sieht schon mit Freude auf die Winterwanderung 2014.

Die Veranstaltung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschisten Worms zur „Machtübergabe“ in der Gedenkstätte KZ Osthofen fand regen Zuspruch. Die Diskussionen am Schluss des Einführungsvortrages von Reiner Schalk und den Interviewausschnitten, die von Abu Demir und Horst Gobrecht zusammengestellt wurden, wurden mit einer regen Beteiligung geführt. Zur Begrüßung eröffneten die Veranstalter, dass diese Mahnveranstaltung ihrem Ehrenmitglied Philipp Wahl gewidmet sei. Philipp Wahl war im KZ Osthofen inhaftiert und setzte sich unermüdlich bis ins hohe Alter für Aufklärung, insbesondere wie es zum Faschismus kommen konnte, ein. Er wäre am 15. Januar 100 Jahre alt geworden.

Schalk zeichnete in einem Abriss, die Fehler zu Beginn der Weimarer Republik bis hin zur „Machtübergabe“, an der insbesondere Großindustrielle, Bankiers und Großgrundbesitzer ein Interesse gehabt hätten, nach. Er belegte dieses Interesse durch Zitate aus einer Denkschrift der Arbeitgeber von 1929, die frei sein wollten, von Beschränkungen um der „Rendite“ willen und aus dem Brief einiger Kapitalvertreter an den Reichspräsidenten Hindenburg im November 1932. In diesem Brief forderten die Unterzeichner Hindenburg solle Hitler zum Reichskanzler ernennen. Er unterstellte den Unterzeichnern, dass sie Hitlers Vorhaben gekannt hätten: Krieg, Zerschlagung der Arbeiterparteien, Zerschlagung der Gewerkschaften. An der anschließenden Diskussion beteiligten sich fast alle

Zuhörer. Heiner Bögler zitierte aus einem Interview aus dem Jahre 2003 mit dem damaligen BDI-Präsidenten Rogowski, dass dieser die Verbrennung der Flächentarifverträge und des Betriebsverfassung gefordert hätte. Markus Kopetzky zeigte Parallelen zum heutigen Sozialabbau und den Verschärfungen der Sanktionen, insbesondere bei HartzIV-Empfängern auf. Karl Saulheimer unterstrich in seinem Diskussionsbeitrag nochmals die Vorbildungsfunktion, politisch wie menschlich, von Philipp Wahl. Zum Schluss war man sich einig, dass rechtsextremistischen Aufmärschen mit einem breiten Bündnis, wie dies in Worms in der Vergangenheit erfolgreich geschehen sei, Einhalt geboten werden müsse. Dies sei man den Opfern des Faschismus schuldig.


8 Sport

Samstag, 16.02.2013 | KW 07

Aufstieg im Visier

Westhofen will beginnen

Wormatia-Trainer Heidenmann ist zuversichtlich

Fußball-Bezirksklasse: Auftakt am Samstag

WORMS Die Endspielniederla-

Von H. Hinkel

ge von Spiesheim ist abgehakt, beim Landesliga-Dritten VfR Wormatia Worms II ist der Blick nach vorne gerichtet. Dafür hat der Trainer umgehend gesorgt. Holger Heidenmann, der beim VfR Grünstadt die Jugendmannschaften „durchlaufen“ hat, ist nach zuletzt mehrjähriger Tätigkeit als Spielertrainer (TuS Wiesoppenheim) nunmehr im fünften Jahr beim VfR Wormatia. Als verantwortlicher Coach der A-Junioren war Holger sehr erfolgreich, und nun ist er auch mit seinen Jungs vom Wormser Landesliga-Team auf einem sehr guten Weg. Mit dem 44-Jährigen hat Heinz Hinkel gesprochen. Nun geht‘s bald wieder los. Soll es da weitergehen, wo Ihr vor der Pause aufgehört habt? Da hätten wir nichts dagegen, in einem Klassespiel haben wir damals den Primus Fußgönheim mit 3:0 abgefertigt. Glauben Sie, dass Ihr gleich wieder in die Erfolgsspur findet? Ich hoffe es. Spielpraxis hatten wir mit vier „Einsätzen“ in Spiesheim eigentlich genug. Und nun kommen noch drei-vier Leistungsträger dazu, die bisher nicht bzw. nur teilweise zur Verfügung standen. Sind die ersten Aufgaben lösbar? Wir wollen unbedingt einen gu-

ten Start hinlegen. Im Nachholspiel am 23.2. beim SVW Mainz müssten wir‘s an und für sich packen, ebenso im ersten Heimspiel gegen Gommersheim.

KREIS In der Fußball-Bezirksklasse Alzey-Worms stehen zum Auftakt vier Begegnungen im Plan. Beim Tabellenletzten Weinsheim und in Wöllstein - hier gastiert TuS Monsheim hofft man, dass die Plätze bis zum Wochenende bespielbar sind. Keine Gedanken braucht man sich bei der TGW zu machen, denn auf dem Westhofener Kunstrasen dürfte es am Samstag keine Probleme geben. Interessant ist, dass sich jetzt beim Wiederbeginn die vom Abstieg bedrohten Mannschaften

Wie sieht eigentlich die Zielsetzung aus? Wir mussten etwas korrigieren! Anfänglich war ein Platz unter den ersten Fünf das Ziel, nun haben wir zumindest Platz zwei ganz fest im Auge. Wer gilt als besonders ernsthafte Konkurrenz? Das führende Duo Fußgönheim/ Mombach haben viele „auf dem Zettel“, mindestens genau soviel Respekt habe ich vor dem VfR Kandel.

Die hohe Zahl der Gegentore fällt auf. Woran muss der Trainer noch arbeiten? Bei „Standards“ muss die Situation schneller erfasst werden. Das gilt insbesondere für unser Abwehrverhalten. Daran müssen wir arbeiten.

Auf ihrem Kunstrasen wollen die Kicker der TG Westhofen (grün) wieder loslegen. Foto: Hinkel

Danke, Herr Heidenmann, für das Gepräch. Und viel Erfolg weiterhin!

Fotos: Rudolf Uhrig

2. Fortuna Mombach (37) 3. Wormatia II (33) 4. Kandel (31) Anmerkung: Kandel hat ein Spiel weniger.

Holger Heidenmann trainiert Wormatia II seit mittlerweile fünf Jahren. Foto: Hinkel

Mit starkem Finish Daniel Walter läuft in Rheinzabern Bestzeit tungslauf der Winterlaufserie 2012/2013 über 20 Kilometer konnte vor allem der junge Langstreckler Daniel Walter von stimmel-sports e.V. überzeugen. Bei kühlen -4 Grad aber sonnigem trockenem Wetter standen auch am Faschingswochenende über 700 Läuferinnen und Läufer an der Startlinie in Rheinzabern. Unter ihnen fünf Sportler vom Wormser Verein stimmel-sports e.V. Besonders Daniel Walter hatte sich einiges für den dritten und letzten Lauf der Serie vorgenommen. Zusammen mit seinen Vereinskollegen Sven Perleth und Daniel Jeckel, die ihn bei der Tempoarbeit unterstützten gelang ihm eine starke neue Bestzeit mit 1:11:32 Stunden über 20 Kilometer. Der Lehramtsstudent Marc Rink merkte schon auf den ersten Metern, dass die letzten Wochen mit hartem Training und

Klausuren viel Energie gekostet haben. Nach einer von zwei zu laufenden Runden stieg er aus dem Rennen aus, um nach einigen Tagen Regeneration wieder in die Vorbereitung für die bevorstehende Triathlonsaison einsteigen zu können. In der Altersklasse M55 überzeugte Berthold Mehlmann mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:30:56 Stunden und dem 14. Rang in der stark besetzten Altersklasse. Wie jedes Jahr war die Winterlaufserie eine sehr gute Gelegenheit um auch im Winter in regelmäßigen Abständen die Form zu testen und so die Motivation hoch zu halten. Für die Läufer von stimmel-sports e.V. steht als nächstes Ziel die Deutsche Hochschulmeisterschaft über 10km in Witten auf dem Programm, während sich die Triathleten momentan auf Lanzarote auf die Saison 2013 vorbereiten.

Derby beim TVH Handball: Horchheim erwartet Mörstadt Von H. Hinkel

Auf Augenhöhe mit dem KSC Unglückliche 2:3-Niederlage im Testspiel gegen den Drittligisten Von Stefan Lubojansky WORMS

WORMS Beim finalen Wer-

drängen. Von den acht Vereinen, die jetzt starten wollen, gehören vier dem letzten Tabellendrittel an. „Schlusslicht“ Weinsheim (6 Punkte) hat mit Lonsheim/Spiesheim einen ganz schweren Brocken erwischt, aber auch Westhofen (10) hat‘s bestimmt nicht leicht. Und doch erscheint die Aufgabe gegen den RangneuntenWiesbachtal lösbar. Im Spiel des Vorletzten Wöllstein/Siefersheim (9) gegen Monsheim (11) stehen sich zwei Teams gegenüber, die gerade mal durch zwei Zähler von einander getrennt sind.

Nun zu Ihrem Team! Worin liegt die Stärke? Die Mannschaft zeigt eine sehr gute Einstellung, sie ist jung und hat trotzdem schon echt Qualität. Nicht zu vergessen die tolle Kameradschaft.

INFOS An der Tabellenspitze der Fußball-Landesliga Ost sieht es vor dem Wiederbeginn wie folgt aus: 1. Fußgönheim (37 Punkte)

Extrablatt

Die gastgebende Mannschaft verlor gegen den ambitionierten Drittliga-Tabellenführer Karlsruher SC nach einem munteren und spielerisch durchaus ansehnlichen Kick mit 2:3 (0:1) vor etwa 250 angereisten Zuschauern. „Naja, schade“, kommentierte Pressesprecher Jürgen Jaap den letzten Test vor dem Start in die Rückrunde – denn wäre es ein Pflichtspiel gewesen, hätte man sich im Verein sicher grün und blau geärgert. So nahm man allenthalben etwas wehmütig den, allerdings klasse um die Wormser Mauer gezirkelten, Freistoß von Danny Blum zum 2:3-Siegtreffer für den KSC kurz vor dem Schlusspfiff hin. „Da waren viele gute Kombinationen dabei“, fand nicht nur Wormatia-Stadionsprecher Rainer Sprinz bei frostigen Temperaturen Gefallen an einem Spiel, in dem zwei Mannschaften, trotz des Klassenunterschiedes, auf Augenhöhe aufeinander trafen. Nach guten Gelegenheiten von Marco Steil (13.) und WinterNeuzugang Alper Akcam (16.) schien es schon torlos in die Pause zu gehen, weil speziell die Wormser Innenverteidiger

Nassim Banouas und Marco Steil den KSC-Angreifern wenig Spielraum ließen. Doch der Karlsruher Steffen Haas nutzte gleich die erste echte Gästechance per Flanken-Volleyabnahme und schloss kaltschnäuzig zum 0:1 in der 44. Minute ab. Nach der Pause lief der Ball auf beiden Seiten schnell und sicher durch die Reihen – fast schien es, als würden die eisigen Temperaturen die Spieler dazu beflügeln, in Bewegung zu bleiben, um nicht auszukühlen. Dem Spiel jedenfalls tat es gut und so konnte Christoph Sauter mittels Dropkick in der 55. Minute ausgleichen. Die Freude darüber allerdings währte nicht lange, denn fast im Gegenzug konnte der zur Pause eingewechselte Simon Brandstetter nur zwei Minuten später nach einer schönen Einzelaktion die Gäste erneut in Führung bringen. Das Spiel bewegte sich jedoch weiter auf sehr hohem Niveau und so schien der von Scipon Bektasi prima in die Gasse geschickte VfR-Stürmer Younes Bahssou auch den insgesamt verdienten 2:2-Ausgleich zu besiegeln (63.) – tja, bis sich eben Danny Blum kurz vor Feierabend den Ball zum Freistoß hinlegte.

Die Aufstellung Knödler – Gopko, Steil, Banouas, Bauer (71. Krettek) – Abele (46. Bahssou) – Akcam (67. Mehring), Wittke, Bektasi (76. Feucht) – Oppermann (71. Bienroth), Sauter (67. Dressler).

INFOS

KREIS Im Handball gehen sie aktuell fast alle auf Tournee. Mit zwei Ausnahmen! Der TV Horchheim erwartet am heutigen SAMSTAG (18 Uhr) im Derby den TV Mörstadt, und der Rheinhessenligist HSG Worms empfängt in einer „verlegten“ Partie am Dienstag (19.2.) den TV NiederOlm II. Anwurf ist 20.30 Uhr. Die TG Osthofen ist am morgigen SONNTAG (17.2.) gleich mit drei Mannschaften beim HC Gonsenheim zu Gast. Die Frauen machen den Anfang (14 Uhr).

Ein Duo der HSG, die Frauen und das Verbandsliga-Team, wird morgen beim TV Bodenheim erwartet. Auch die Eicher, die nach Ingelheim reisen, sind morgen unterwegs. C-KLASSE: Die Handballfreunde sind gespannt, wie es heute (18 Uhr) im TV-Duell läuft. Im Vorspiel hatte Mörstadt gegen das Horchheimer Team die Nase vorn, und nun wollen die Gastgeber den Ausrutscher wettmachen. Der Dritte Mörstadt (9:7-Punkte) liegt in der Tabelle hauchdünn vor dem TVH (8:8). Ob da eine Verschiebung fällig ist?

Nach der Absage des Meisterschaftsspiels vergangenes Wochenende gegen Bayern Alzenau muss nun auch die Partie vom 22. Spieltag gegen die SG Sonnenhof Großaspach witterungsbedingt verschoben werden. Der Platz in der comtec-Arena ist mit einer zehn Zentimeter hohen Schneedecke bedeckt. Der Nachholtermin werde in der kommenden Woche bekannt gegeben, verkündete Fabian Sander, Leiter der Wormatia Geschäftsstelle. Stattdessen fand am gestrigen Freitag ein weiteres, kurzfristig anberaumtes Testspiel gegen den Tabellenführer der Regionalliga Südwest SV Elversberg statt. Weitere Informationen zu diesem Spiel folgen in der nächsten Ausgabe. Horchheims Einzelkämpfer hat‘s gegen die Mörstädter Abwehr schwer. Foto: Hinkel

Schröter verlässt SWFV Geschäftsführer will sich beruflich verändern Von H. Hinkel WORMS SWFV-Geschäftsführer Jochen Schröter scheidet zum 1. Mai 2013 aus seinem Amt beim Südwestdeutschen Fußballverband aus. Der 43-Jährige wird sich beruflich verändern. Als Nachfolger steht Michael Monath (45) fest, der seit 2008 beim SWFV für Finanzen, Verwaltung und Organisation Sportschule verantwortlich ist. Jochen Schröter ist in der Wormser Fußballszene ein ebenso bekannter wie beliebter Akteur. Mit

der Ü40 des SV Leiselheim feierte der Pfälzer vor noch nicht allzu langer Zeit vielbeachtete Erfolge. In guter Erinnerung sind jedoch besonders „die großen Spiele“ der TSG Pfeddersheim in den 90er-Jahren mit Schröter als Leistungsträger. Herausragend der unvergessene DFB-Pokal-Hit des damaligen Oberligisten gegen Borussia Dortmund 1995 in Ludwigshafen. Vor über 25.000 Fans musste sich die TSG erst nach Elfmeterschießen dem Team mit den Super-Stars Sammer, Möller, Kohler und Co mit 3:4 beugen.

Auch Alsheim II muss passen ALSHEIM Wie Klaus Kuhn informiert, hat nach Dorn-Dürkheim auch der VfR Alsheim seine 2. Mannschaft zurückge-

zogen. Der Verein nennt „zahlreiche Abgänge in der Winterpause“ als Grund für seine Entscheidung.


Sport 9

Samstag, 16.02.2013 | KW 07

„Fitnesstraining für Sie und Ihn“ - Noch Plätze frei

Turnier der Damen-Hockey-Elite EWR-Hockey-Days finden bereits zum 11. Mal in Worms statt WORMS Zum bereits 11. Mal finden die EWR-Hockey-Days um den EWR-Energie-Cup vom 15.03. bis 17.03.2013 auf dem Kunstrasenplatz der Jahnwiese statt. Ausrichter und Gastgeber ist die TG 1846 Worms - Hockey. Für acht Bundesligavereine sind die EWR-Hockey-Days nicht nur eine gute Vorbereitung auf die Fortführung der Freiluftsaison, die jedes Jahr durch eine Hallensaison unterbrochen wird, sondern auch Siegprämien von insgesamt 5.200 Euro gilt es mit nach Hause zu nehmen. Der Turnierleiter Klaus Fischer

EDENKOBEN Der Südwestdeutsche Fußballverband bietet in der Sportschule in Edenkoben zentrale sportartübergreifende Lehrgänge im Bereich „Breiten- und Freizeitsport“ an. Teilnehmen können Mitglieder aus SWFV-Vereinen, die sich in überfachlichen, nicht fußballspezifischen Themen fortbilden möchten. Für den Zweitages-Lehrgang „Fitness für Sie und Ihn“ am 02./03. März 2013 sind noch Plätze frei. Beginn ist am Samstag um 9 Uhr; der Lehrgang endet am Sonntag um 13 Uhr. Die Lehrgangskosten inklusive Übernachtung und Verpflegung betragen 50 Euro. Lehrgangsinhalte sind unter anderem Gymnastik, Kräftigung und HerzKreislauf-Training. Anmeldung und weitere Informationen: Markus Beer, Tel. 06323/9493642, markus.beer@ swfv.de.

BadmintonEvents für Jung und Alt im BIZ WORMS Mit einer Reihe von bunten Veranstaltungen für Badmintonbegeisterte wird der 1. BC Worms am kommenden Wochenende im Wormser BIZ starten. Am Samstag, 16. Februar, findet ab 10 Uhr ein Techniklehrgang Schlag-/Lauftechnik für Jugend/Erwachsene statt. Erfahrende Trainer des Badmintonverbandes Rheinhessen/Pfalz werden im Breitensportbereich die technischen Versiertheiten und Tricks des Badmintonspiels an die angemeldeten Teilnehmer, darunter viele Interessierte des ausrichtenden 1.BC Worms, weitergeben. Das Lerninteresse ist so groß, dass zahlreiche Teilnehmer aus dem Wettkampf- und Breitensportbereich auf einer Warteliste stehen und die Teilname als Vorbereitung auf die zweite Veranstaltung nutzen. Yonex-Verbandsmeisterschaften für 035 und U22-Spieler Am Sonntag, 17. Februar, ab 9.30 Uhr, findet die YonexVerbandsmeisterschaft U 22 und 035 Teilnehmer des 1. BC Worms in den Altersklassen werden sein: Bei 035 - Gabi Fischer, Axel Feinauer, Manfred Schreiber und Bener Eray; Bei U22 - Milan Gronenberg, Nicolas Sebastian, Vinzenz Schach, Alexander Hammen, Niklas Holl, Carsten Hirsch und David Waldmann. Ausgespielt werden alle Disziplinen im Einzel und Doppel (Damen und Herren), Mixed. Bei dieser Veranstaltung werden die Qualifikationen zu den Südwestdeutschen Meisterschaften U 22, die am 16./17.3.2013 wiederum in Worms, auch hier ist der Ausrichter der 1.BC Worms, stattfinden. Die Südwestdeutschen Meisterschaften der 035-Spieler werden von 12.-14.April 2013 im saarländischen Wiebelskirchen stattfinden. Eine erneute Herausforderung für Gabi Fischer und ihre Partnerin Doris Prior vom BSG Neustadt, die bewährt wieder zusammen im Doppel an den Start gehen werden. Der erst Anfang 2012 neu gegründete 1. BC Worms erfreut sich einem großen Zulauf und punktet vor allem durch Familien- und Nachwuchsfreundlichkeit, will aber auch durch sportliche Leistungen in bezug auf Mannschaften und Individualsportler überzeugen. Von den Jüngsten bis zu den Altersklassen 060 sind derzeit alle Spielstärken und Geschlechter vertreten. Ein Hauptanliegen ist der Spaßfaktor und die Vielseitigkeit beim Sport und der Geselligkeit. Interessenten sind herzlich willkommen und können sich vorab auf der homepage: www.1bcw. afvista.de informieren.

Die Nacht der jungen Wilden Antonio Hoffmann aus der Nibelungen Stadt Worms kann Boxgeschichte schreiben. Am Samstag, 2. März, 19 Uhr, veranstaltet das FLP-BOX-TEAM in Zusammenarbeit mit dem ProBoxteam Worms in der Jahnsport Halle in Worms eine Profi-BoxVeranstaltung der Extraklasse. An diesem Abend greift der erst 18-jährige Wormser Antonio Hoffmann vom „Pro-Boxteam Worms“ nach den Sternen. Bei einem Sieg ist er der erste Wormser der je einen Titel im Profi-Boxen nach Worms holen konnte. Der heute 18-jährige Antonio Hoffmann fing im Alter von 15 Jahren bei seinem jetzigen Trainer und Manager mit dem Boxsport an. Er ist ein sehr talentierter junger Sportler der eine große Zukunft im Boxsport haben kann. Schon im ersten Jahr wurde er Hessenmeister und Gruppenvize Meister, im zweiten Jahr schaffte er das Husarenstück und wurde wieder Hessenmeister und dieses mal auch Gruppenmeister. Als er um die Deutsche Amateur Meisterschaft im Viertelfinale den amtierenden Deutschen Meister Philipp Krakow deutlich schlug, schied er im Halbfinale gegen Kenan Spihau aus, was er bis heute nicht nachvollziehen kann. Dadurch wurde er dritter der Deutschen Meisterschaften in Wismar. Ein besonderer Erfolg bei der U 18. Sein jetziges Ziel ist es, sich als Profiboxer ein Namen zu verschaffen und Erfolge

zu erringen. Die deutsche Meisterschaft der Profis im Superweltergewicht am 2.3.2013 in der Jahnturnhalle Worms ist seine Chance zu beweisen was in ihm steckt. Es wird kein leichter Gang den dieses mal geht es nicht wie beim Amateur-Status über drei Runden. Die Titelkämpfe der Profis fangen bei zehn Runden an und hier steht im der erfahrene und in harten Kämpfen erprobte Pietro D´Alessio gegenüber. Pietro D´Alessio stand schon in vielen Zehn-Runden-Kämpfen seinen Mann und weiß was es heißt diese mörderische Distanz zu gehen. Aber Antonio Hoffmann ist sich bewusst auf was er sich da einlässt. Er weiß, dass er gegen diesen Mann keinerlei Schwäche zeigen darf und auf den Punkt für zehn Runden topfit sein muss. Denn Titelkämpfe haben ihre eigenen Gesetze, da geht es um Stolz und Ehre. Antonio wird von seinem Entdecker und Manager Lothar Longwitz trainiert, der bis zum 2. März noch viel Arbeit hat. Antonio ist ein Riesen-Talent, das mit seinem aggressiven Kampfstiel für viel Aufsehen sorgt. Er hofft auf die volle Unterstützung seines geliebten Wormser Publikums, das ihn lautstark aber fair zur Höchstleistung anspornen und zum Sieg treiben sollen. Sein Trainer ist überzeugt, dass die Wormser noch sehr viel

Freude an ihrem Jungen haben werden. Aber auch ein zweiter Wormser benötigt an diesem Abend das Wormser Publikum als Unterstützung. Der 17-jährige Dennis Kurt vom Pro-Boxteam Worms tritt gegen den 16-jährigen FLP-Boxer Sandro Reinhart aus Koblenz in einem Vier-Runden-Kampf im Superweltergewicht an. Sandro wird von Detlef Loritz vom FLP-BOX-TEAM trainiert, der in Deutschland die meisten Nationale Meister hervor gebracht hat. Desweiteren kämpfen an diesem Abend: Dennis Ronert (Cruisergewicht Deutscher Meister und WBU Weltmeister, FLP), Yakup Saglam (Schwergewicht, FLP), Andreas Sidon (Schwergewicht, FLP), Baker Barakat (Supermittelgewicht), Rahim Rahimi (Superweltergewicht) und Dierk Groschop (Cruisergewicht). In Schülerkämpfen steigen Satula Demir aus Worms gegen Vsenolod Kritskiy aus Koblenz und Milano Reinhart aus Koblenz gegen Mustafa Atatürks aus Bonn in den Ring. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Karten sind bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Kolbs Biergarten, 06241/23467, Neef Karten Shop, 06241/23852, Kreative Bodengestaltung, 06241/37302 oder 0177/7941989, FLP-BOX-TEAM: 0171/3174897 E-Mail flp-boxteam@arcor.de.

nach Worms kommen und ein Trainerseminar durchführen. Auch für den Bundestrainer ist es eine gute Gelegenheit seine zukünftigen Nationalspielerinnen erstmals in diesem Jahr auf dem Feld spielen zu sehen. Wie 2012 wird der Deutsche Hockeybund auch 2013 wieder seine Schiedsrichtersichtung durchführen, da gerade bei einem solchen großen Turnier viele Schiedsrichter dabei sind. Weitere News, sowie den Spielplan gibt es auch im Internet unter www.tgw-hockey.de nachlesen.

11. EWR HockeyDays

ANZEIGE

Antonio Hoffmann greift in der Jahnsporthalle nach den Sternen WORMS

hat es auch im 11. Jahr geschafft, mit Unterstützung aller Sponsoren ein Turnier zu organisieren, dass zwischenzeitlich ein Höhepunkt im Vereinsjahr der Hockeymannschaften ist. Auch das Team des UHC Hamburg, dass es im letzten Jahr geschafft hat , den Wanderpokal mit nach Hause zu nehmen, wird wieder dabei sein und in seinem ersten Spiel am Freitag um 20.20 Uhr gegen den Berliner HC antreten. Der seit Oktober in das Amt des Bundestrainers verpflichtete Jamilon Mülders wird ebenfalls

15.– 17.März 2013 Worms Jahnwiese

Fr. ab 18.00 Uhr, Sa. und So. ab 9.30 Uhr Tageskarte 5,– / 4,– Euro Dauerkarte 10,– / 8,– Euro Unter 16 Jahren Eintritt frei Ausrichter: TG 1846 Worms Hockey e.V.

Berliner HC UHC Hamburg Alster Hamburg Rot-Weiss Köln Mannheimer HC Münchner SC Schwarz-Weiß Neuss Rüsselsheimer RK

www.peter-muench.com

Extrablatt

ANZEIGE

Fünffache Europameisterin leitet Black Dragon Wechsel nach Mainz Denise Kreuser steht seit zwei Jahren der renommierten Wormser Kampfsportschule vor

Laura Ettling absolvierte letzten Wettkampf für WSV

Von Stefan Lubojansky

WORMS Das Aushängeschild des Wormser Wassersportvereins, die 14jährige Kaderschwimmerin Laura Ettling, wechselt auf eigenen Wunsch zur SG EWR Rheinhessen Mainz. Dort hat die Schwimmerin beim Kadertraining der letzten Jahre die Gruppe des Trainers Lothar Schubert kennengelernt und will nun die Möglichkeit in einer stärkeren Gruppe zu trainieren, für ihr weiteres Fortkommen nutzen. Mit Bedauern reagierten WSVVorsitzender Rudolf Schöpwinkel und die Wormser SG-Trainer auf den Vereinswechsel Lauras und

WORMS Seit nunmehr zwei Jahren leitet die 20-jährige Denise Kreuser in der Blumenstraße 7 (Nähe Hauptfeuerwache) als Inhaberin die Kampfsportschule Black Dragon. Wer die Sportschule betritt, wird sofort die unzähligen, in Regalen aufgereihten Pokale erblicken. Stolze fünf Europameister- sowie unzählige Landesmeistertitel hat Kreuser bereits gesammelt. Seit 13 Jahren geht die Sportlerin ihrer Leidenschaft nach und hat sich mit ihrer eigenen Kampfsportschule einen lang gehegten Traum erfüllt. Doch müde scheint sie noch lange nicht – ambitioniert steht die Kämpferin von Montag bis Freitag im Dojang, der Trainingsfläche, um Schülern ab dem dritten Lebensjahr in ihre Kampfkünste einzuweisen. Die 2. Dan-Trägerin im Kickboxen und Taekwondo hat einiges zu bieten. Im Kampftraining werden den Sportlern insbesondere Koordination und Taktik abverlangt. Die Frauenselbstverteidigungskurse bieten dem weiblichen Geschlecht die Möglichkeit, zu erlernen, sich in Notwehrsituationen entsprechend befreien zu können. Das Formentraining zielt auf die Darstellung perfekt einstudierter Techniken ab. Die sogenannten Hyongs stellen einen Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner dar. Auf Wunsch

Foto: Rudolf Uhrig

können diese Bewegungsabläufe durch den Umgang mit Waffen wie beispielsweise dem Bo (Langstock) oder dem Kama (Sichel) ergänzt werden. Das TaeboTraining setzt rein auf eine Konditions- und Fitnessschulung und wäre für Interessierte die ideale Möglichkeit, sich fit und durchtrainiert im kommenden Sommer mit gestähltem Körper zu zeigen. „Unser Training schult Körper und Geist“, erklärt Kreuser und ergänzt, dass der Spaß immer im

Vordergrund stehe. Verbunden damit werden Werte wie Disziplin, Toleranz und Verantwortung vermittelt. Und die Trainerin ist überzeugt, dass selbstsicher und selbstbewusst auftretende Kinder und Jugendliche seltener zu Mobbing- und Missbrauchsopfern werden. Gleichzeitig haben die Kampfsportler auf regelmäßigen Turnierbesuchen die Gelegenheit, sich an Erfolgen zu erfreuen, aber auch den Umgang mit Niederlagen zu erlernen.

Im Black Dragon hat Denise Kreuser ihre ganze Familie eingespannt. Ihre beiden Geschwister sind auch vom Kampfsportfieber angesteckt, Mutter und Vater stehen ihr helfend und organisierend während des laufenden Betriebes zur Seite. Interessierte sind jederzeit herzlich zum Probetraining eingeladen. Trainingszeiten sowie weitere Informationen unter www. blackdragon-worms.de oder unter Telefon (0162) 80 48 095.

haben der Freigabe zugestimmt. Einerseits wünschen sie der erfolgreichen Schwimmerin viel Glück und die Erfüllung ihrer sportlichen Vorstellungen. Andererseits ist es schade für den Wormser Schwimmsport, eine herausragende Schwimmerin zu verlieren. Über ihre nochmalige Teilnahme der zuletzt durchgeführten DMS-Meisterschaften vor zwei Wochen, bei denen die Wormser SG-Damen ihren Landestitel erfolgreich verteidigen konnten und Laura Ettling viele Punkte beisteuerte, freuten sich alle.

Laura Ettling verlässt den WSV Worms.

Foto: Privat


10 Sport

Samstag, 16.02.2013 | KW 07

Der Monsheimer Lernprozess

Horchheim bleibt top

Bezirksklasse: Schulze glaubt an Steigerung / Gute Vorbereitung

Tischtennis-Jugend besiegt TGO mit 6:2

Von Lukas Gutzler

OSTHOFEN Der Horchheimer

MONSHEIM Die Umstellung auf die Fußball-Bezirksklasse fiel dem TuS Monsheim sichtlich schwer. Der Kreisliga-Meister der vergangenen Saison steckte von Beginn an im Tabellenkeller fest. Mittlerweile sehen die Monsheimer aber Licht am Ende des Tunnels. In den beiden letzten Spielen vor der Winterpause fuhren die Schützlinge von Coach Volker Schulze vier Punkte ein und sprangen damit auf einen Nichtabstiegsplatz. „Das war natürlich wichtig für den Kopf. So geht man mit einem positiven Gefühl in die lange Pause“, betont Monsheims Trainer Schulze, der in Anbetracht der steigenden Formkurve „gerne weitergespielt“ hätte. Der Neuling will im zweiten Halbjahr den Aufwärtstrend fortsetzen, um bis zum Saisonende über dem Strich zu bleiben. Schulze geht von drei Absteigern aus. Alles andere sei „unrealistisch“, so der Übungsleiter. Zuversichtlich stimmt ihn der positive Verlauf der Vorbereitung: „Wir haben optimale Bedingungen, zumal die Jungs vollzählig ins Training kommen. Es macht richtig Spaß, wir arbeiten viel mit dem Ball.“ Im Sommer sei dies anders ge-

Archivfoto: Uhrig wesen, da war Schulze gar nicht zufrieden mit der Vorbereitung auf die Spielzeit: „Das lief nicht so gut wie in den Jahren zuvor. Deshalb waren wir in manchen Spielen auch körperlich nicht so präsent wie wir das gerne sein würden.“ Doch nicht nur im körperlichen Bereich erwartet Schulze eine Steigerung. Seine Mannschaft sieht er insgesamt in einem Prozess: „Wir mussten uns an die Liga erst anpassen. Vor allem in Sachen Cleverness“, erklärt Schulze. Beispielhaft

Love & MORE

Leben, lieben, lachen u. noch viel mehr möchte ich, 48/165/NR, fraul. Figur, mit Samtpfote, unkompliz., spontan, leWünsche mir einen treuen, ehrl., gepfl., bensl., viels. interess. - Skifahren, Reisen, nicht gebundenen Partner, ca. 170 cm, Sauna, mit dir mit ähnl. Eigenschaften. FoTo +/- 70 Jahre. Bin eine jung gebl. Wit- TEL.-MAILBOX 4952396 we, NR, mag Tanzen u. liebe die Natur. Gemeinsam barfuß Hand in Hand über die TEL.-MAILBOX 8122167 Brücke des Regenbogens spazieren, dem Du bist mein Typ - wenn du NR + sportl. Alltag keine Chance zu lassen, grau zu bist, wenn du kulturell interess. bist, werden in einer liebev. Beziehung. Welcher wenn du mit beiden Beinen im Leben Mann, gerne Witwer, 65-72 J., ist dabei? stehst + den Bodenkontakt nicht verlierst. TEL.-MAILBOX 3732148

Ich, 36/169/57, bin gern unterwegs. 50-jährige, lebens- u. reiselustige Sie, 172 TEL.-MAILBOX 1044515 cm, schlk., kurze dkl. Haare, sucht charmantes, gl. gesinntes, männl. Wesen, zw. Treue Seele, 57/160, fröhl., jung, hübsch 47-55 J., zum Kennenlernen. Vielleicht wird anzusehen, schlank, häusl., offenher- ja mehr daraus?! TEL.-MAILBOX 2056835 zig, sehnt sich nach ebensolchem, einfachen, schlk., gr. Partner, ab 50 J. Ver- Neubeginn für Jahr u. Mensch! Jugendlilieben und Leben wie es uns gefällt! che, schlk., ökologisch-alternativ interess. TEL.-MAILBOX 8127087 Witwe, finanz. unabhg., sucht zuverl. Part-

ner in den 60ern, mit Niveau u. Humor. Klappt es vielleicht hier, sich neu zu verlie- TEL.-MAILBOX 2904555 ben? Bin 43 J. und suche dich, zw. 38 und 45 J. zum Kennen- und Liebenlernen. Trau Blonde, schlanke Frau, 160 cm, hudich! TEL.-MAILBOX 6856753 morv., sportl., mag Theater, Tanzen, Reisen, möchte nicht mehr alleine sein. Suche Unkonventionelle, vielseitig interessierte a. d. Wege einen netten, zuverl. Partner, Skorpion-Frau, 48/178, schlank, dunkel- zw. 55-65 J., zum Kennenlernen u.v.m. haarig, freut sich auf dich, einen toleranten TEL.-MAILBOX 0988995 Gefährten, zum Leben, Lieben und Lachen. TEL.-MAILBOX 7014518 Ich, 49/163, humorvoll, hilfsbereit, berufstätig, bin auf der Suche nach einem netHallo, ich bin eine nette, eher zurückhalten- ten, treuen und zuverlässigen Mann, zw. de, junge Frau, 31 J. und suche jemanden, 48-60 J., für eine harmonische Beziehung. mit dem ich mein Leben verbringen kann. TEL.-MAILBOX 0112218 TEL.-MAILBOX 7339114 Auch eine starke Frau braucht manchmal Ich suche einen Mann ab 40 J., nett und eine starke Schulter zum Anlehnen. Fischelieb, für harmon. Beziehung. Melde dich ein- Frau, Mitte 40 J., 168 cm, möchte dich kenfach, dies könnte der Beginn von etwas sehr nen lernen. TEL.-MAILBOX 5584442 FoTo Attraktive Lady, 62 J., bld., lange Haare, 172 cm, schlank, humorv., gebildet, sucht einen lieben, großzügigen, vorzeigbaren Herrn, zw. 55-70 J., für ein harmon. Miteinander u. eine gute Zukunft. TEL.-MAILBOX 3074933

Neustart in neue Beziehung! Fischefrau, 45/174, blau-graue Augen, kurze mittelblonde Haare, aufgeschlossen, romantisch u. sehr lustig, sucht ehrl., treuen, zuverl. Partner ohne Altlasten. TEL.-MAILBOX 8757178 Afrikanerin mit Herz sucht einen liebev. u. kinderl. Partner, zw. 38-50 J., für eine feste Beziehung. Bin 36/165, schwimme u. koche gerne, gehe gerne ins Kino o. höre Musik! Du auch? TEL.-MAILBOX 1390445 FoTo

Will die Liebe zum Leben vertiefen! Suche einfühlsamen, intell. Mann, zw. 4553 J., dessen breite Schulter Wunder wirkt. Bin vital, offen, attr., 167 cm, sehr schlk., gute Figur, hellbraune lg. Haare. TEL.-MAILBOX 4461922 Begeisterte Skifahrerin, 42/168, normale Figur, NR, mag Sauna u. Tanzen, sucht Einfach neu beginnen. Bin Witwe, 62/162, ebenfalls sportl. Partner, 39-46 J., mindesR, bisschen mollig, habe bl. Augen, bld. tens 180 cm groß, für gemeins. FreizeitHaare, bin lustig, häuslich, mag ge- gestaltung u. bei Zuneigung gerne mehr. mütl. Abende u. alles, was zu zweit Spaß TEL.-MAILBOX 2418971 macht. Wünsche mir einen Partner bis 72 J. TEL.-MAILBOX 8551256 Liebevolle, humorvolle, unkomplizierte, naturverb., schlk. Sie, 61/170, NR, sucht einen Partner, der auch NR, ehrlich, humorvoll und tanzfreudig ist. TEL.-MAILBOX 0066592

nicht das passende inserat gefunden? Dann wählen Sie:

09003-207 081

1,99 EUR/Min. Festnetz ggf. Handy abw.

und lernen Sie viele weitere Singles aus ihrer region kennen.

Meine Mama, 31 J. u. ich suchen dich. Bist du bereit - auch für mich? Du bist 178 cm, 35-40 J. u. hast dir die Hörner abgestoßen? Dann bist du der Richtige für uns. Interesse, dann melde dich?! TEL.-MAILBOX 9705268 Ich, 31 J., suche einen liebev. Mann, der auch gut mit Kindern umgehen kann,

Stöckert ebenfalls mit einem 3:0-Einzelsieg. Mit nunmehr 25: 3 Punkten aus 14 Partien führt der TTC WormsHorchheim weiterhin souverän die Tabelle an. Neben der Meisterschaft blieben die Junioren auch im Pokal obenauf. Im Vereinsduell gegen die 2.Mannschaft des TTC setzte sich „die Erste“ überraschend klar mit 4:0 durch. „Das Double ist weiterhin im Bereich des Möglichen“, analysierte Geiberger. Punkte Horchheim: Jan Yang/ Tim Zinke, Tobias Stöckert/Nico Gottwalles, Jan Yang (2), Tobias Stöckert und Nico Gottwalles.

Tischtennis-Nachwuchs bleibt weiter in der Erfolgsspur. Der Tabellenführer setzte sich mit 6:2 beim starken Tabellenvierten TG Osthofen durch. „Auch ohne unsere Nr.2, Patrick Stöckert, haben wir das Spiel jederzeit im Griff gehabt“, freute sich Horchheims Jugendleiter Martin Geiberger über das abgeklärte Auftreten seiner Jungs. Die Horchheimer gewannen zunächst beide Eingangsdoppel mit 3:0 Sätzen, ehe Osthofen in den Einzeln noch zu zwei Ehrenzählern kam. Den Schlusspunkt zum 6:2-Sieg markierte Tobias Sophia Hinz vom TV Grün-Weiß Pfiffligheim.

Foto: Privat

Start mit Turniersieg Grün-Weiß-Talent Sophia Hinz erfolgreich PFIFFLIGHEIM Zu Beginn der neuen Tennis-Saison traten Jugendliche aus ganz Rheinhessen beim ersten Maxi-Circuit des Jahres in Mainz an. Bei den Mädchen U10 sorgte ein GrünWeiß-Nachwuchstalent für eine kleine Sensation. Die 8jährige Sophia Hinz, Schützling von Pfiffligheims Cheftrainer Lars Noll,

hh

Schnell und unkompliziert können Sie hier rund um die Uhr Ihren Traumpartner finden

h Sie Sucht ihn

Schönem sein. TEL.-MAILBOX 2546987

nennt er das Verhalten bei Standards: „Da haben wir uns oft nicht sonderlich geschickt angestellt. Überhaupt haben wir zu viele unnötige Gegentore kassiert, die in der Summe einige Niederlagen nach sich zogen. Dazu haben wir mehrmals eine Führung aus der Hand gegeben.“ Zwischenzeitlich sei die Truppe daher sehr verunsichert gewesen. Schulze: „Obwohl wir teilweise nicht schlecht gespielt haben, fehlten uns die guten Ergebnisse. Natürlich wurden da bei den Spielern die Köpfe eingeschaltet. Und dann klappt das ein oder andere bekanntlich nicht mehr.“ Das Potential, um in der Bezirksklasse zu bestehen sei jedenfalls da, meint Schulze. Dennoch sieht er seine Elf vor einem steinigen Weg. Man sei zwar in der Tabelle aus der Abstiegszone geklettert. „Von den Punkten her sind wir aber noch nicht weit weg“, untermauert der Übungsleiter. Die Monsheimer bauen auch im neuen Jahr auf ihren eingespielten Kader. Einziger Neuzugang ist Florian Graf, der nach einer Spielpause wieder reaktiviert wurde. „Florian ist im Abwehrbereich flexibel einsetzbar. Er kann auf den Außenbahnen, aber auch zentral spielen“, freut sich Schulze.

Extrablatt

dominierte in der Altersklasse U10 die Konkurenz mit 4 klaren Siegen deutlich. Mit ihrem druckvollem Spiel sicherte sich Sophia ihren ersten Titel im Tennis-Jahr 2013. Damit erhöht sich für Sophia die Chance zur Teilnahme am abschließenden Masters der Saison 2012/13.

Erfolgshunger: Tobias Stöckert eilt derzeit in Meisterschaft und Pokal von Sieg zu Sieg. Foto: Privat

Bodenständiger Er, Anfg. 60 J., schlk., häusl., tierlieb, naturverb., handwerkl. begabt u. einem etwas ausgefallenem Hobby, sucht eine nette Frau zw. 55-65 J., mit fraul. Figur, für einen Neubeginn. TEL.-MAILBOX 6728924

Möchtest du die kostbaren Jahre mit mir genießen? Suche liebe, schlk. Partnerin, aktiv u. auch häuslich. Bin Mitte 70/174, ortsgeb., naturverb., mag Wandern, evtl. Reisen u. die Häuslichkeit. TEL.-MAILBOX 4199540

Möchte gerne wieder mein Leben teilen... 57-jähriger Naturfreund, R, 178 cm, normale Figur, dkl.-bld., bl. Augen, sucht ganz normale Frau, zw. 50-58 J., bis 180 cm, für eine feste Beziehung. TEL.-MAILBOX 9760338

Spanier, in Deutschland geboren, 38/179, kräftig gebaut, NR/NT, sucht eine ganz natürl. Frau, zw. 30-40 J., für eine feste Beziehung. TEL.-MAILBOX 7145133

Unternehmer, Mitte 50 J., sucht die Frau zum Pferdestehlen. Ich bin finanziell unWo finde ich dich, schlk., treu? Bin 51 abhängig, wünsche mir eine ebensolJ., schlk., sportlich. Suchst du auch ei- che, sportliche Partnerin zw. 50-55 J. nen Partner, mit dem man viel Schönes TEL.-MAILBOX 6866472 zusammen machen + entdecken kann? Dann freue ich mich, dich kennen zu ler- 47-jähriger, schlk., liebev., verschmuster Stern möchte mit einem liebev., schlannen. TEL.-MAILBOX 8980139 ken Sternchen, zw. 35-45 J., die Sterne Humorvoller Mann, 63/176, NR, viels. in- vom Himmel holen. Gerne auch mit Kind. FoTo teress., handwerkl. begabt, häusl., sucht TEL.-MAILBOX 2871645 eine tierliebe Partnerin, zw. 60-69 J., NR, für den Aufbau einer harmon. Zukunft. Hallo, mein Name ist Hans, habe blondgraue Haare, bl. Augen, bin sportlich. WürTEL.-MAILBOX 0402601 de mich freuen, eine sportl. Frau zw. 45-55 Den Herbst gemeinsam genießen und ge- J. für eine gemeins. Zukunft kennen zu lerFoTo stalten! Junger Mann, 51/175, gebildet, nen. TEL.-MAILBOX 7742956 wünscht nette Sie, gern älter - bis 73 J., für gemeinsame Aktivitäten kennen zu lernen. Attraktiver, sportl., liebev. Fische-Mann, 48/186, schlank, dkl.-hrg., sucht eine TEL.-MAILBOX 6840970 nette, liebevolle Sie, zw. 33-50 J., für alHerzenswunsch! Sehr tierlieber Mann, les Schöne im Leben, das zu zweit mehr 46/175/NR, etwas mollig, sucht einfa- Spaß macht u. zum Geben und Nehmen! che, ganz normale, tierliebe Frau zw. 30- TEL.-MAILBOX 8490473

um gemeinsam den Rest des Lebens Möchte nicht mehr alleine sein! Bin ein zu verbringen. Freue mich auch dich! geselliger Typ, NR/NT, 57/173/78, beTEL.-MAILBOX 0328736 rufst., ortsgeb., tanze + lache gern, wünsche mir bodenst. Partner ab 180 cm, der Humorvolle, leidenschaftliche, treue He- gern auch mal ausgeht u. eigenen Pkw hat. xe, 46 J., 165 cm groß, mit langen TEL.-MAILBOX 0699486 dunklen Haaren und Sinn für das Übersinnliche, sucht ihren passenden Prinz, Bist du ein jung gebl. Mann von 59 oder um mit ihm in die Zukunft zu fliegen... mehr Jahren? Gebildet und ansehnlich? TEL.-MAILBOX 4511620 FoTo Sucht du eine solche Partnerin? Dann freue ich, 55/173, mich auf deinen Anruf. Vielleicht bist du ja der Richtige?! Sie, 52 TEL.-MAILBOX 5728830 Jahre, sucht sympathischen und ehrlichen Ihn, für eine glückliche, gemeinsame Zu- Ich, 53 J., suche einen Mann, der ehrl., zärtl., lieb ist, mit viel Humor, mit dem Herz kunft. TEL.-MAILBOX 4703785 auf dem richtigen Fleck und Schulter zum AnTraumprinz, vielleicht hilft der Zufall! Wo bist lehnen hat. TEL.-MAILBOX 2532896 FoTo du, zw. 48-55 Jahren? Ich, Sternz. Stier, 160/68, rotbraune schulterlg. Haare, bin Mein größter Wunsch: suche ehrlichen, gebildet u. berufl. selbstständig. Freue mich zärtlichen, gepflegten, treuen, klugen Mann auf deinen Anruf! TEL.-MAILBOX 7686949 mit Humor u. großem Herz voll Liebe + Verständnis für eine gemeinsame Zukunft. Ich, 46 Jahren, gerne auch etwas mollig, für eiHallo, ich suche einen lieben, ehrlichen 56 J., freue mich. TEL.-MAILBOX 7220768 ne feste Beziehung. Traue dich u. rufe an! Mann zum Kennenlernen, der kinder- und TEL.-MAILBOX 0938647 tierlieb ist. Ich bin 34/173 und dunkelhaarig. TEL.-MAILBOX 6663455 Du, weiblich, zw. 20-37 J., suchst einen Mann, 38/175/70, bodenstänSie, 39 J., NR, kinderlieb, möchte nicht Die Zeit ist zu schade, um allein zu sein! dig, berufst., mit HHH, sportlich, ehrl., länger auf den Zufall warten. Wenn du es Ich, 41/165, NR, unternehmungsl., warm- treu, dann melde dich, ich beiße nicht! ernst meinst, dir eine dauerh./harmon./ herzig, Natur liebend, sportl. aktiv u. treu, TEL.-MAILBOX 3814445 FoTo vertrauensv. Partnerschaft wünschst, wünsche mir einen pass. Mann, für Zärtlichkeit u. Liebe. TEL.-MAILBOX 2853892 NR, ehrl., treu/liebev. bist, melde dich. Sportlicher Mann, 49/182/82, R, mag TEL.-MAILBOX 1406197 Ski- u. Fahrradfahren sowie Camping, Hallo, bin 35 J. und suche eine feste Beziesucht ebenfalls sportbegeisterte Partnerin, hung. Du solltest feminin und treu sein. Kinzw. 43-50 J., um gemeinsam glücklich zu Unsere kleine Familie ist komplett, wenn der sind kein Problem. Melde dich, ich beiwerden. TEL.-MAILBOX 4876747 wir dich gefunden haben! Sympathische ße nicht. TEL.-MAILBOX 6192687 Sie, 46 J., mit Sohn, 13 J., sucht kinderlieben, treuen, humorv. Partner u. Möchtest du auch die Einsamkeit beenFreund, NR, bis 49 J., mit Herz + Niveau. den? Er, 65/178, mit sympathischer AusTEL.-MAILBOX 8015323 strahlung, liest u. tanzt gerne, sucht ein Unkomplizierter, sportl., liebev. Mann, passendes Gegenstück, ca. 172 cm, bis Suche einen Partner zw. 50-55 J. für alles 66/172, schlk., sucht ebensolchen Part- 60 J. Ich freue mich auf unser KennenlerSchöne im gemeins. Leben. Bin 52/167, R, ner, Alter u. Nationalität zweitrangig, nen! TEL.-MAILBOX 3840215 naturrotes Haar, vollschlk., Natur liebend u. für gemeins. Unternehmungen u.v.m. aufgeschlossen. Bitte nur ehrliche, aufrichti- Hobbys: Floristik, Kleintierhaltung. Großer, schlk., dkl.-hrg., sehr gepfl. ge Antworten. TEL.-MAILBOX 7435559 Typ, 40/187/83, NR/NT, sucht eine netTEL.-MAILBOX 0942403 te, ehrl., treue, schlk., attr. Frau, bis 40 Jünger aussehende 53-Jährige, gesel- Ich bin 45/178/83 und auf der Su- J., zum Aufbau einer festen Partnerschaft. FoTo lig, häusl., treu, ehrl., Katzen-Fan, 173 che nach dir zw. 35-55 J. Wenn du TEL.-MAILBOX 0447806 cm, mollig, sucht Schulter zum Anlehnen, Lust hast, mich kennen zu lernen, melR, ab 180 cm, 54-59 J., gern mit br. Au- de dich. Vielleicht wird ja mehr daraus. Suche mein Herzblatt! Bin ein natürlicher, gen + Kuschelbauch, für einen Neuanfang. TEL.-MAILBOX 9578154 FoTo lieber Mann, 52/171/R, normale Figur, TEL.-MAILBOX 8929074 treu, ehrl., zuverl. u. wünsche mir ebensolche liebevolle Partnerin für ein Leben zu zweit. TEL.-MAILBOX 5586455 Jugendliche, schlanke Sie, NR, sportlich, mag Radeln, Wandern und vieles mehr, sucht schlanken Mann, zw. 60-65 J., für Traumfrau gesucht! Attraktiver Mann, Frühling ist die Zeit, um sich zu verliegemeinsame Unternehmungen und mehr. 57/180/90, dkl.-hrg., spontan, humorv., ben! Dies möchte ich, Bj. 1969, wieTEL.-MAILBOX 0835366 bodenst., mag Tanzen, gemütl. Abende, der erleben und nicht nur den Frühling wünscht sich von Herzen eine lebendige, so- verliebt genießen. Wenn es dir auch so Frau mit Kind, Hund, Katze, sucht kin- lide Partnerschaft. TEL.-MAILBOX 2076096 geht, dann melde dich. Gerne mit Kind/er! TEL.-MAILBOX 0432849 FoTo derlieben Mann mit Herz + Verstand. Bin 41/172/68, sportl., berufst., eher zurück- Hallo, ich heiße Marino, 35 J., suche nethaltender Typ, suche pass. Gegenstück, te, humorv. Frau, 25-35 J., für den Auf- Das Leben ist mit einer Partnerin viel 38-48 J., dem Familienleben wichtig ist. bau einer ernsthaften Beziehung. Ger- schöner! Suche dich bis 45 J. zum AufTEL.-MAILBOX 9246041 harmon. Beziehung. Bin sportl., ne auch mit Kindern. Treue + Ehrlich- bau keit wird erwartet und auch geboten. 47/185, schw. Haare, bl. Augen, berufstäSie, 72/171, hat das Alleinsein satt. Bin TEL.-MAILBOX 3795043 FoTo tig. Bei einem romant. Essen gerne mehr... TEL.-MAILBOX 8101553 ehrlich, naturverbunden, habe viel Humor, liebe auch Reisen u. ein gemütl. Zuhause. Kein Abenteuer gesucht! Wünsche mir eine Suche einen ehrlichen, zuverlässigen Part- schöne Beziehung! Ich, 54/177/75, suche Hallo, ich heiße Daniel. Bin 29 Jahre und ner, 67-78 J. TEL.-MAILBOX 1233655 nette, ehrl. Sie, gern leicht mollig, zum ken- suche auf diesem Wege eine nette Frau zum Kennenlernen und Verlieben. Freue nenlernen. TEL.-MAILBOX 5187914 mich auf dich! TEL.-MAILBOX 2008437 Lieber heute als morgen möchte ich mit dir glücklich sein! Ich, 48/178, blond, Sportlicher, naturverbundener Mann, 60 schlk., tanze, spaziere u. shoppe gern, Jahre, 184 cm, Nichtraucher, wünscht Suche Sie bis 50 Jahre, schlank, kindersuche aufgeschl., netten, liebev. Part- sich eine schlanke, passende Partnerin, lieb, zum Start in eine neue Lebensphase. ner, bis 54 J. für harmon. Zweisamkeit. bis 55 Jahre, für eine gemeins. Zukunft. Antworte mir, damit wir uns bald kennen TEL.-MAILBOX 2791323 lernen. TEL.-MAILBOX 3897728 TEL.-MAILBOX 1936413

h Sie Sucht Sie

h er Sucht ihn

h er Sucht Sie

Foto: Fotolia

Hinweis: Anzeigen mit sexuellen Inhalten, für erotische Kontakte und gewerbliche Anzeigen werden nicht veröffentlicht. Inserenten müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Schriftliche Antworten sind nicht möglich und werden weder weiter- noch zurückgesendet. Die Ablehnung oder Änderung von Anzeigen auch ohne besonderen Grund behalten wir uns vor. Telematching wird betrieben durch ADT Telefonservice, Hamburg. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter www.adt-telefonservice.de.

Mann, 53/170/65, mäßig sportlich und gebildet, mit viel Interesse an Natur, Literatur, mod. Musik und der Liebe, sucht adäquate Frau, ohne Präferenz von Hautoder Haarfarbe. Wer sich traut, ruft an! TEL.-MAILBOX 9751793 Ein Herz kann man nicht kaufen. Vielleicht bekomme ich deines geschenkt. Bin 49/178/77, sportl., treu, gewissenhaft, spiele Volleyball u. reise gerne, suche passendes Gegenstück. Freue mich auf dich! TEL.-MAILBOX 5767684 FoTo

Humorvoller Er, 51/178/77, R, ehrl., treu u. zärtl., ist auf der Suche nach dir, zw. 4555 J., für gemeins. Gefühle u. Pläne. Fühlst du dich angesprochen, dann melde dich! TEL.-MAILBOX 9079521 Herzenswunsch! Ich,.75 J., möchte nicht mehr alleine durchs Leben gehen und wünsche mir daher eine liebevolle, nette Partnerin, ca. 70 J., NRin und mittelschlank. TEL.-MAILBOX 1956114 Hallo, ich heiße Freddy, bin sportl., 53/176, von Beruf Koch, habe einen Sohn von 9 J., der bei mir lebt, gehe gerne ins Kino, fahre ans Meer, liebe Italien, wünsche mir eine adäquate Partnerin. TEL.-MAILBOX 3098727 Den Winter mit dir erleben! Ich, 58/162, treu u. ehrlich, mag Schwimmen, Radfahren, Wandern, Ausgehen, wünsche mir eine schlk. Frau zw. 50-56 J. für alles, was das Leben zu zweit schöner macht. TEL.-MAILBOX 9100132 Einsamer Er, 55/187/87, sucht aus Mangel an Gelegenheit eine natürliche, warmherzige, treue Frau zw. 35-48 Jahren. Gerne auch russischer Nationalität. TEL.-MAILBOX 5999824 Attraktiver Unternehmer, 186 cm, sucht eine nette, attraktive und hübsche Lady, zw. 40-50 J., für eine feste Partnerschaft. TEL.-MAILBOX 4719051 Finde deinen Traum u. der Horizont wird dir gehören! Allein erziehender Vater, 45/174/74, sportl., pflegeleicht, sucht dich o. euch mit verdammt viel Herz. TEL.-MAILBOX 6256795 Bist du ein treuer Deckel zwischen 2335 J. für den Topf? Dann melde dich doch! Suche immer noch den passenden Deckel für mich, 32 Jahre, Thommy. TEL.-MAILBOX 5363663 FoTo

Humorvoller Mann, 45/189/R, naturverbunden, unternehmungs- u. reiselustig, sucht gleich gesinnte Partnerin zw. 35-45 J. für eine dauerhafte Beziehung. TEL.-MAILBOX 0052909

Aufgeschlossener, spontaner Er, 48/170, hat das Flirten morgens mit der Zahnbürste u. abends mit dem Fernseher satt. Suche dich, spontan, offenherzig, treu, liebev., zum Verlieben. Anhg. kein Problem. TEL.-MAILBOX 3973770

54-jähriger Mann, 169/82, sucht Frau zwischen 48-58 Jahren, bis 180 cm, gerne etwas mollig, für eine feste Beziehung. Freue mich auf dich. TEL.-MAILBOX 3369355

Er, 42 J., sportl. Jeans-Typ, 180 cm, sucht selbstbew., spontane Sie zw. 32-46 J., um gemeins. den Alltag u. das Leben zu meistern. TEL.-MAILBOX 0530146

und so geht's... Zum Antworten auf eine Anzeige wählen Sie: 09003-201 077 1,99 EUR/Min. Festnetz ggf. Handy abw.

Nach Aufforderung geben Sie die TEL.-MAILBOX der Anzeige ein und können Ihre Nachricht hinterlassen oder direkt mit dem Inserenten sprechen.

Oder wählen Sie täglich von 9-22 uhr:

0180-525 13 68 147 0,14 EUR/Min. Festnetz, Handy max. 0,42 EUR/Min.

Hier melden Sie sich zunächst mit eigenem Inserat an und können dann auf alle Anzeigen vergünstigt antworten.

Foto ansehen Bei allen Anzeigen mit FOtO-Kennzeichnung: Bestellen Sie das Foto des Inserenten. Senden Sie eine SMS mit dem Wort FOTO, gefolgt von den Buchstaben QC und der Tel.-Mailbox-Nr. an die

84384 (1,99 EUR/SMS inkl. T-Mobile Transportleistung) Beispiel: FOtO Qc7890923


Worms 11

2. Tag der Job- & Bildungsmesse Am 23.04. unter der Schirmherrschaft von Ministerin Doris Ahnen schaft“ findet derzeit in den Städten Worms und Landau statt. Damit werden die Regionen Rheinhessen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg, Pfalz, Metropolregion Karlsruhe und die Metropolregion RheinNeckar erreicht. Die Schirmherrschaft für den „Tag der Wirtschaft“ in Worms und Landau hat die rheinlandpfälzische Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Frau Doris Ahnen übernommen. Ebenso wie der „Tag der Wirtschaft“ in Worms, wird auch die Veranstaltung in Landau in Kooperation mit der Stadt realisiert. In Worms wird die Messe durch den Staatssekretär Herrn Hans Beckmann mit dem Oberbürgermeister der Stadt Worms, Michael Kissel, am Dienstag, 23. April, im Wormser Tagungszentrum eröffnet. Mit dem „Tag der Wirtschaft“ wird Besuchern zwischen 11 und 18 Uhr die Möglichkeit gegeben, mit Ansprechpartnern namhafter Unternehmen und Bildungsträgern in persönlichen Kontakt zu treten. Es werden global agierende, wie auch regionale und loka-

le Firmen beim „Tag der Wirtschaft“ mit einem Messestand vertreten sein. Zusätzlich werden Bildungsträger wie Schulen, Bildungsinstitute und Hochschulen auf ihren Messeständen Informationen über Weiterbildungsangebote bieten. Die Firmen zeigen die beruflichen Perspektiven in ihren Unternehmen für Studierende, Absolventen, Schüler und Berufserfahrene wie z.B. Jobwechsler und Young Professionals auf. Zusätzlich bieten Unternehmen Informationen und Angebote über Traineeprogramme und Praktika. Für Schulabgänger die in 2014 oder vereinzelt 2013 einen Ausbildungsplatz suchen, stehen zahlreiche Unternehmen als Ansprechpartner zur Verfügung. Messebesucher können sich bei den Bildungsträgern über Weiterbildungsmöglichkeiten wie z.B. Präsenz- oder Fernstudiengänge oder speziellen Kursangeboten informieren. Dazu gehört auch die Beratung über Voraussetzungen und Förderungsmöglichkeiten. Aussteller der „Job- und Bildungsmesse“ bieten folgende Angebote für:

Praktika und Studienarbeiten Ausbildungsplätze Studienplätze und Weiterbildungsmöglichkeiten Jobs mit weiterführender Verantwortung Jobs mit neuen Herausforderungen Sponsoren & Partner EWR Worms, Schirmherrschaft: Frau Doris Ahnen, Stadt Worms, RPR1, bigFM, Wormser Zeitung, MSW & Partner, stellenanzeigen. de, WiWi-Online, ZukunftBeruf

KFZ-ANKAUF PKW, Busse, Geländewagen, Wohnmobile und Unfallfahrzeuge, Motorschaden, viele km, mit Mängel oder ohne TÜV. Zum Höchstpreis BAR und sofort. Jederzeit erreichbar, 24 Std. / Sa. / So.

0 61 58 / 6 08 69 88 o. 01 76 / 16 86 86 80 Friedrich-Ebert-Str. 33, 64560 Riedstadt

AUDI Audi A2, erste Hand, schwarz, technisch und optisch einwandfreier Zustand, Schaltung, 8 fach Bereift mit Alufelgen, Panoramadach. 109.200 km. EZ 2001. TÜV 2014. 4.900,- € VHB. 0178-7077122.

BMW BMW 318 i, 195.500 km, grau-met., ABS,

Einige der Teilnehmer Servo, Klimaautom., el. FH, Alu, TÜV/AU 05/13, auf Wunsch neu, VHB 2.699,- €. Sponsor EWR, Adecco Mainz, ☎ 01578-9523319 B_B Personaldienste Groß Gerau, Bundeswehr Mainz, DB MobiMERCEDES lity Logistics Frankfurt, Deutsche Rentenversicherung, ebWo MB W210 E290 TD Classic, Limousine, Diesel, EZ 04/1996, 95 kW, 220.000 km, Worms, Evonik Worms, DarmSilber-met., Schaltgetriebe, eSD, s. guter stadt, Essen, GFN AG MannZustand, VHB 1.650 €, ☎ 0160-4425667 heim, Giz Eschborn, Hochschule Ludwigshafen, Kaufland NeckarMITSUBISHI sulm, Klinikum Worms, METRO Logistics Germany Gimbsheim, Carisma, grüne Plakette, 1834 cm³, Oberfinanzdirektion FinanzverTÜV/AU 01/2014 (letzter TÜV ohne Mängel), 92 KW, 125 PS, Baujahr waltung Rheinland Pfalz Kob1999, 336 Tsd. km (vorw. Autobahn, lenz, PHS Schule Ludwigshafen, Pendler), blau, ABS, Airbag, SD, elektr. FH, elektr. Außenspiegel, Klima, Prof. Leiser Schulen KaiserslauLeder, LM-Räder, NSW, NR, tern, Roechling Worms, Tectum Radio/CD, Scheckheft, Servo, SR, Business Solution Schwetzingen. Wegfahrsperre, WR, ZV, VHB 700 €,

☎ 0176-60930874

OPEL

STELLENMARKT Wir sind ein Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Rhein Main und suchen…

Astra H Caravan DPF, 1.9CDTI,,Bj. 2007, 128500 km, schwarz, ABS, AHK, Diesel, elektr. FH, ESP, Klima, LM-Räder, Scheckheft, VHB 6900 €, ☎ 06132/ 786936 Corsa, 1229 cm³, TÜV/AU 02/2015, 80 PS, EZ 09/2007, 40700 km, elektr. FH, Klima, Radio/CD, SR, WR, ZV, VHB 6600 €, ☎ 0174-2081148

…zuverlässige Z usteller ffür ür ...zuverlässige ...zuverlässige Zusteller

RENAULT

Herrnsheim, Roxheim, Offstein und und W orHorchheim, ms-PfeHorchheim, ddWiesoppenheim, ersBechtheim, heim/-Weinsheim Rheind ürkh eimIndustriegebiet ,und RoxLeiselheim heim und Monzernheim, Offstein Osthofen Weinsheim und Industriegebiet Hohen-Sülzen

Twingo, schwarz m. Faltdach, EZ 02/2001, 102 tkm, 43 kw, Tüv 5/2014, VHB 950,€. ☎ 06131/582643

Sie sind gerne an der frischen Luft, mindestens 13 Jahre alt und haben noch Zeit zur Verfügung?

BEKANNT. MÄNNL.

Wir bieten Ihnen:  Einen gerechten Lohn einschließlich Lohnfortzahlung im Urlaubs- und Krankheitsfall 

Gute Betreuung durch unsere erfahrenen Vertriebsinspektoren

Hilfsmittel zur Verteilung wie Tasche oder Zustellkarren

Rufen Sie einfach Frau Klag unter der Handy-Nummer 0176/ 16171607 an, oder senden Sie einfach den ausgefüllten Coupon bzw. eine Email zurück. Auch Online über unsere Homepage oder per Telefon können Sie sich gerne bewerben!

RHEIN MAIN VERTEILERDIENST Arenz GmbH & Co. KG Heimbacher Weg 1 55590 Meisenheim

__________________________ Coupon

Vorname, Name

Tel: 0 67 53 / 96 43 15 Fax: 0 67 53 / 96 43 79 fweyand@rmv-arenz.de www.rmv-arenz.de

__________________________ Straße, Hausnr. __________________________ PLZ, Ort

__________________________ Telefonnummer

Geburtsdatum

IMMOBILIENMARKT Umzüge · Transporte · Küchen · Einlagerungen

Verkaufskräfte

für unsere Verkaufsstände. (Rentner, Hausfrauen) Sie sollten zuverlässig sein, ein freundliches Erscheinungsbild und Spaß am Verkauf haben. Landdammstraße 54 67580 Hamm am Rhein Tel.: 06246-1707 www.spargelhof-sohling.de Zahntechniker m/w gesucht in Teil-/ Vollzeit. Kenntnis in Arbeitsvorbereitung, Kunststoff, Modellguß und Kronen. Dech Zahntechnik Worms A 06241-3850464 B dech-zahntechnik@gmx.de

NEBENBESCHÄFTIGUNG Zusatzeinkommen als Produkttester möglich, für z.B. Kino, Elektronik, Handys, Kosmetik, Lebensmittel usw. A 0 67 32 - 6 00 44 53 WOwobl_1

SAUBER

·

SCHNELL

IMMO.-GESUCHE Altstadtperle mit Gewerbeeinheit. 2x 2ZKB-Wohnungen mit insg. rd. 83 m² Wohnfläche und ein Ladengeschäft mit rd. 44 m² Nutzfläche in Altstadtlage warten auf einen Kapitalanleger oder Selbstnutzer. Laden und eine WE sind derzeit vermietet. KP 125.000,-- EUR. Kontakt: Thomas Krieg Hausverwaltung, Ansprechp.: Monika Erlenwein, 06241-95 93 856

·

VOLKSWAGEN

WOHNWAGEN/CARAVAN

KFZ-GESUCHE

ALT AUTO ABHOLUNG auch ohne Brief & mit Unfall

 01 60 - 30 00 181

KFZ-ANKAUF + Sofort Barzahlung + Keine Reklamation + Jederzeit erreichbar

Haushaltsauflösung! Sa 16.2.2013 ab 9.30 Uhr , Weisenau, Bleichstr.119, Div. Hausrat. ☎0151-23219969 FLOHMARKT Sonntag, 17.2.2013 ab 13:00 Uhr Bürgerhaus Delkenheim Info: flohmarkt.delkenheim@yahoo.de SCHEUNENFUND!! Fleischmann u. Märklin Eisenbahn mit viel Zubehör, Modellautos von BURAGO 1:18, ca. 200 LP's gemischt uvm. ☎ 0179-1785756 Kindersachenflohmarkt mit Kuchentheke, 2. März, 14-16 Uhr, Christuskirche Wiesbaden (SELK), Daimlerstr. 38/Ecke Flachstr., 65197 WI, Info 0611-87028

TIERMARKT

Priv. Sammler kauft Fernglas/Fotoapparate/Optik v. Zeiss, Leica, Leitz... und Militaria vor 1945 Zahle sof. 50,- €. ☎ 0174-2161115

Dog Sharing: Labrador Sie hätten gerne einen Hund, wollen aber nicht allein die Verantwortung übernehmen? Sie sind tagsüber zu hause? Dann sind Sie hier genau richtig. Unser liebes pflegeleichtes Labradormädchen sucht für 2-4 Tage /Woche oder auch mal am Wochenende eine Zweitfamilie. Alle Kosten werden von uns übernommen. Wir suchen keinen kurzfristigen Hundesitter. Bevorzugt in Nierstein ☎ 06133 58155

FREIZEITAKTIVITÄTEN

MITEINANDER Neugierig wärst Du schon. Aber alleine getraust Du dich nicht. Mann, 49 Jahre, gebunden, beantwortet Deine Fragen zur Swingerszene und erkundet sie mit Dir zusammen. Zur ersten Kontaktaufnahme erreichst Du mich unter: heteroswinger@yahoo.de.

BADSANIERUNG Wir renovieren / erneuern Ihr Bad, auch mit Badewanne / Dusche, WC Waschb., Fliesen, Heizung, Elektro - + sämtliche Nebenarbeiten, auch behindertengerecht. 39 Jahre Meister BTW Ralf Hüber, Schäfergasse 12 61138 Niederdorfelden ((0 61 01) 31 31 www.hueber-innenausbau.de

Barankauf von: Pelze, Nerze, Nähund Schreibmaschinen, Zinn, Tafelsilber, Münzen und Mode!Zahle direkt vor Ort! ☎: 0160-4249154 Suche ein Grabner Schlauchboot, Banana Boot oder Faltboot. ☎ 01735606794 Kaufe Uniform, Mützen, Helme, Orden, Abzeichen, Urkunden, Fotoalben, Technik, Ausrüstung, Heer, Marine, Luftwaffe, Sondereinheiten alles vor 1945 aus Privatnachlässen. 01520-4001702 Zahle mind. 250 Euro für alle Porzellankopfpuppen. Suche auch Celluloid-, StoffBarbiepuppen, Teddies u. Puppenstuben, mind. 30 Jahre alt. ☎ (06132) 86075 Kaufe gebrauchte Pelze, Handtaschen und Damen-Lederbekleidung, seriös + fair. A 01 60 - 1 79 58 78

ANTIQUITÄTEN Orden/Urkunden/Uniformen/Fotos, sowie alles v. deutschen Militär, von 1800 1945, sucht Beamter - nicht gewerblich, für priv. Sammlung, zu Liebhaberpreisen. ☎ (06732) 918205 od. 0178 - 6433546

VERSCHIEDENES

Rüde Timethy, lieb und verträglich, sucht ein liebevolles Zuhause. Nähere Infos: auf www.TierschutzvereinSantorini.de

Lieber Er, 38 sucht nette Dame 65+ für Schrankwand/Anbauwand 4,50 breit, romantische Stunden. Bitte melde Dich passendes High- und Sideboard, je bei mir! tiger38@schmusemail.de ✉ Z 2,00 m und Couchtisch 1,20x0,70 m schulterlange Haare, verwitwet, arbeite E6/35774255 Norwegische Waldkatzenkinder, geimpft breit. Eiche rustikal. Preis VHB, noch als Haushälterin halbtags, bin eine mit Papieren, zu verkaufen. ☎ 0611liebevolle, anschmiegsame Frau, mit ☎ 06249-8119 Möchtest Du erotische Träume ausle460926 schlanker Figur und vollem Busen. In ben? Er, 33J, normale Figur, gut gebaut, meiner Wohnung lebe ich ganz alleine. Hausflohmarkt Bingen-Kempten Lehrerausdauernd erf., lebt mit dir deine Wenn Sie nett, treu und sympathisch sind, Vockstr.11 am Sa 16. Februar von 10 Träume aus! Gerne normale Figur, 18-38 dann rufen Sie bitte gleich heute an damit Uhr - 16 Uhr (Geschirr, Kleinmöbel, LamJ. Gerne Dauerfreundschaft. Keine wir keine Zeit verlieren über 1&1-pv, pen, Bücher und vieles mehr ) finanz. Int. ☎/SMS 0176/70672695 Tel. 06151 - 1014071

Teppichreinigung Wir reinigen in Ihrer Wohnung zu Sonderpreisen Teppiche/ T.-böden, Ledergarnituren, Polstermöbel+Matratzen antiallerg. mit Geruchsbeseitigung, farbfrisch

ZUVERLÄSSIG

TECHN. MARKT

KAUFGESUCHE

WOHNWAGEN/CARAVAN

Junggebliebener Er, 50 J., vielseitig interessiert sucht Frau passendem Alters. Biete in Köngernheim Platz f. Pferd bis 1,6 Wenn du wie Ich, endlich ankommen Meter Stockmass m. artgerechter Halmöchtest, dann melde dich! Freu mich tung u. Vollpension inkl. Halle u. Weide. auf Antwort ✉ A P1/35771412 Privater spiritueller Gesprächskreis. ☎ 0171-4813773 Geistiger Austausch, Meditation, SelbstJunggebl., symphat. ER, Ende 50, sucht heilung und Aufstieg. Einmal monatlich nette Frau - gerne auch gebunden - für samstags. ☎ 0175/2847246 simsen, reden, flirten, treffen. SMS 01759988218

Gertrud, 73 J., seit kurzem verwitwet, bin eine einfache, anständige Frau, ich könnte einem soliden, netten Mann eine treue Begleiterin u. Partnerin sein, bin ehrlich, fleißig u. bescheiden, eine gute Hausfrau u. Köchin, hübsch, fraulich, mit Auto, wäre auch umzugsbereit. 1&1-pv,

2 Pferdeboxen (nur Stuten) in kl. Privatstall in Ludwigshöhe frei. Tägl. Auslauf/Sommer Weidegang. ☎: 062492241

☎ 01 74 - 6 00 46 73 0 61 58 - 6 08 69 90

HEIRATSWÜN. MÄNNL.

BEKANNT. WEIBL.

Englisch Setter Georgy, 7 Jahre, aus Griechenland, sucht dringend ein Zuhause. www.tierschutzvereinsantorini.de

Wohnzimmerschrank, Erle massiv, mit Vitrine, 3,08 x 2,30 x 34/50, NP 4000 € Sammler sucht Röhrenradios. Defekt oder funktionsfähig. Bitte alles anbieten, für 200 € zu verkaufen. ☎ 0611 auch Detektoren. ☎ 06721/491112 ab 450 26 72 17:00 Uhr Kindersachenbasar am 02.03.2013 von Suche fahrbares Gerüst, Gerüsthöhe min10-13 Uhr(Schwangere ab 9 Uhr) in der destens 6 mtr. ☎ 06737/1656 ev. Stephanusgemeinde, Linzer Str. 7, Kostheim. Nummernvergabe ab 18.02. Liebhaber sucht Porsche rep.bedürftig oder Suche Mercedes E-Klasse, Diesel, ab Bj. unter 06138/8633, 06138/940746 + 95, TÜV fällige Mängel u. Umweltplakette defekt ☎0177 5154209 940747. Online nur für Spielsachen unter egal, bis 1.000,- €. ☎ 0176/32245599 basarklamotte@freenet.de. Haushaltsauflösung in Lampertheim-Hofheim kpl. Schlazimmer, Küchenmöbel, Kinderzimmer, Bett, Kleiderschrank, 3tür. Eckbank,Fernsehgeräte etc., Preis: VHB. mit Schubladen, Buche, günstig abzugeTermin unter ☎: 0177-4707646 ben, VB. ☎ 06131/685156 od. 0179/ 1367533 Privat Sucht: Briefmarken, Abendgar����� ���������� derobe, Accessoires, Zinn, Münzen, Küchen-Herd m. Schiffchen aus Oma's � ��� �� �� Musikinstrumente! Barzahlung vor Ort! Zeiten; elektrische Hammond-Orgel; ZZZZRKQPRELOFHQWHUDZGH ☎: 0152-22415190 Fahrrad, 21-Gang, neuwertig. ☎ 067317354 Pickelhauben,Orden,Uniformen,Militärfotos,Urkunden,etc. vor 1945 von BwSoldat f. militärhist.Sammlung zu Liebhaberpreisen gesucht, ☎ 06733-961454 Mittfünfzigerin, 176 cm, sehr schlank, SUCHE ABENDBEKLEIDUNG, auch Pelzsucht Lebenspartner (Raum KIB/KH/ bekleidung, sowie Handtaschen aller Art. Rheinhessen/MZ...). Zuschriften bitte an ☎ 0176-76850377 diese Zeitung unter ✉ Z 68/35717951

Genießerin gesucht, 30-40 J., die diesen Sommer nicht allein verbringen will? M, 44, 75, 170, toll. Body, fantasievoll, dis- Neuanfang mit schlanker Frau gesucht! Er, 48,184,70,groß, schlank, attraktiv und kret: happy2013@gmx-topmail.de sehr gut gebaut, sucht verschmuste, ehrZu zweit geht alles besser. Wenn Du als liche und liebe Sie für eine DauerbezieFrau auch so denkst, ruf mich, Renter 61, hung. Raum MZ-WI! SMS vorab zum bitte an. ☎ 0152/05637261 Kennenlernen. 0176-88641869

Bildschöne Susanne, 61 Jahre,

Pfilligheimer Straße 14 · 67551 Worms Tel.: 0 62 47 / 99 79 138 · Fax 0 62 47 / 99 79 144 Mobil: 01 77 / 4 02 08 14 E-Mail: FF-Montagen@gmx.de · www.FFmontagen.de

Kompl. WZ: Couch(Bettfkt.), Sessel, Hocker, Schrankwand, Fernsehtisch, Telefontisch, Lampe, Heizbrett und 2 Stangen mit Schal für Türen zu verk. in WI. Preis: 300 € VHB. ☎ 0611 - 812935 oder ☎ 0175-2718947

Kindersachenbasar Bingen-Gaulsheim, Sonntag 17.2.2013 von 14-16 Uhr i.d. Hündin Candy sucht ein liebevolles Rheinauenhalle. Jetzt geht es wieder los Zuhause. Nähere Infos finden Sie auf - nicht nur einmal im Jahr - zum Frühwww.Tierschutzverein-Santorini.de lingsbasar! Alles rund ums Kind. Zur Stärkung gibt es Kaffee u. Kuchen. Stellvertretend für unsere insgesamt 6 Schwangereneinlass um 13.30 Uhr. Stallhasen (jeweils Pärchen) suchen Fred (6J.) u. Olivia (8 J.), ein neues Zuhause.Bitte 2 Küchen mit E-Geräten.Ceranfeld, Die 6 Hoppler sind bei uns momentan in Herd,Kühlschrank, Spühlmaschine, Oberder Aussenhaltung in großen Gehegen und Unterschränke. Preis VHB. VW Passat Kombi, Benzin, 90 PS, EZ mit viel Platz vorne dran zum Austoben. 01773432823 ☎ 12/1996, schwarz, AHK, ABS, Airbag, Gerade Stallhasen benötigen aufgrund ihrer Größe viel Auslauf. Entweder also Klima, NR, Radio, Servo, SR, WR, ZV Preiswert abzugeben: Bosch Kühlschrank draussen mit einer schönen gemütlichen läuft tadellos, Zahnriemen neu! u. Waschmaschine, Gefrierschrank, 2 Hütte oder in Innenhaltung in einem eige307.000 km 950 €, ☎ 0176-96588564 Stauelemente (je B 98, H 1,55, T 40) nen Zimmer. Alle unsere Stallhasen sind ☎(06124) 8042 o. (0178) 7181816 sehr zutraulich. Wer hat noch Platz für die Riesen?Tierheim Mainz 06131/ Teilweise Sammlungsauflösung 687066 www.tierheim-mainz.de meiner Modelleisenbahn sowie Silber, Schmuck, Uhren, Bilder, Porzellan u. vieles mehr. Nur am 16. Feb.: Mainz, Großes Wohmobilheim, feststehend, in Wallaustraße 31. ☎ 0162-3792206 Elbingen, Nähe Limburg. Pacht 2013 bezahlt. Hunde nicht erlaubt. Preis VHB. (06132) 5158201 od. 0176/ 50054409 ☎ Schlafzimmer komplett, mit Lattenrost und Matratzen, Mocca/Beige, für 300 €. ☎ 0611-3345057 oder ☎ 0172-1017466

Er, Anfang 50, su. eine reife SIE ab 60 bis ?? für diskrete gelegentl. Treffen. Nur Alleinerziehende Mutter von 3 Kleinkintagsüber Raum WI/MZ/Rüd. Bitte SMS dern, sucht einen einfühlsamen, liebevolan ☎ 0162-7953711 len Familienvater, handwerkl. begabt, Haustierlieb, der mit mir, unseren Suche SIE für gemeinsame Unternehgemeinsamen Weg in meinem Elternmungen und vielleicht mehr. haus mit geht. ✉ Z 85/35753947 binger1962@hotmail.de Schreibst du mir? Suche IHN, freundlich, zw. 60+70 J., NR, für gemeinsame Freizeit. KEINE SMS! Singlesattel, 50J. sucht Reiterin ab 47 ☎ 0176-50424128 J., gerne älter im Raum Mainz SMS 0176-88706084

Tel. 06151 - 1014071

Für die kommende Spargel u. Erdbeersaison, suchen wir ab Anfang April

Sauna zu verkaufen. Kaum genutzt, fast www.tierschutz-woerrstadt.de lieber neu. Preis VHS, ☎ 0177-3432823 Yorkshireterrier-Rüde 8 J.; Riesenschnauzermixhündin 3,5 J.; agiler Neufundländermixrüde 2 J.; wuscheliger Hausflohmarkt: Samstag, 16. Februar, Hütehundmixrüde 1 J.; Huskymixhündin 9.00-16.00 Uhr, Mz-Finthen, Nelkenweg 7 Mon.; Mastin de los Pirineosrüde 8 1, Sozialraum. Mon. u.a. ☎ 06732-62982 Wegen Wohnungsauflösung in MainzMombach Einrichtungsgegenstände günstig abzugeben. Terminabsprache unter ☎ 0171-7501526

Twingo Enjoy, Faltdach, EZ 1998, TÜV/AU 08/2014, grüne Plakette, ATM, 1.300,- €. ☎ 0163-9852675

HEIRATEN UND BEKANNTSCHAFTEN

Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Werden Sie Zusteller in einem der o. a. Orte.

GESUCHT UND GEFUNDEN

wie neu mit LANGZEITIMPRÄGNIE-

Rüde Paraskevas, gutmütiger sanfter Teddybär, sucht ein Zuhause. Nähere Infos www.TierschutzvereinSantorini.de Tierschutzverein Bensheim e.V.: Felix, 5J., kl. Yorkshire Mix, Mia, weißes Zwergkaninchen, Lino, 2 J., wuscheliger Pudelmix, ☎: 06241-58888

RUNG. 39 Jahre Ralf Hüber MEISTER SERVICE ((01 72) 6 33 34 43

Wohnungsauflösung, Samstag 16.02.2013, Matthias-Grünewald-Str. 11, Ingelheim, 2. Stock. Von 9 bis 15 Uhr. Stereoanlagen, Verstärker, Plattenspieler, Boxen, Tonbandgeräte von privaten Sammler gesucht. ☎ 01701993493 ab 20.00 Uhr

KONTAKTE

Rund ums Haus Maler+Tapez.arb. m. allen Nebenarb., Parkett, Laminat, Fliesen, Teppichbo. Sie brauchen nicht auszuräumen!! Außerdem Holz/Rigips, Sanitär auch neue Bäder, Heizung, Elektrisch, Verputz, Fenster, Deutsche Mitarbeiter, MEISTER BTW, Ralf Hüber, Schäfergasse 12, 61138 Niederdorfelden, ((0 61 01) 31 31 www.hueber-innenausbau.de

A

WORMS Der „Tag der Wirt-

KRAFTFAHRZEUGMARKT

N

Samstag, 16.02.2013 | KW 07

LU

Extrablatt

Yorkshire Micki sucht ein liebevolles Zuhause. Nähere Infos über den Vermittlungsablauf finden Sie auf www.Tierschutzverein-Santorini.de

Reife Sie verwöhnt dich von zart bis hart. Laila, exotische Verführerin. Hausbesuche möglich. Kollegin ab nachmittags gesucht. 06241-954153 - 0157/82371930


60

12 Lokales Sie wollen mit Ihrer Anzeige mehr erreichen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf, um Sie beraten zu dürfen. (0 62 41) 20 59 30

W Ge öc s h ca am ent . 2 ta l i c 84 ufl he .2 ag 95 e

60 Samstag,

Extrablatt

16.02.2013 | KW 07

RHEINHESSISCHES

donnerstags Auflage 26.383 63

Nierstein

67

Oppenheim Wörrstadt

ALZEYER

WORMSER 61

donnerstags Auflage 26.371

Guntersblum

mittwochs Auflage 58.291

Gimbsheim

samstags Auflage 65.700

ALZEY

Alsheim Frettenheim Eich Dittelsheim GauHeßloch Mettenheim Dautenheim Heppenheim Hamm Monzernheim Hochborn Ibersheim Bechtheim Eppels- Hangenheim Osthofen Weisheim Westhofen Dintesheim

Auflagenschlüssel Piwa Marketing GmbH & Co KG Wormser Wochenblatt 58.291 Exemplare Extrablatt 65.700 Exemplare Wochenblätter der RMW Alzey 26.371 Exemplare Rheinhessen 26.383 Exemplare Ried 27.600 Exemplare Wochenblätter der SÜWE Frankenthal 32.900 Exemplare Grünstadt 26.900 Exemplare Kirchheimbolanden 20.150 Exemplare Gesamtauflage ca. 284.295 Exemplare

auch in Ihrer Nähe! Schweinehals mit Knochen 1 kg

,79

2

GRÜNSTADT

Bürstadt Lampertheim

Bobenheim -Roxheim

Eisenberg

67

6 6

Frankenthal

Hettenleidelheim

61

mittwochs Auflage 32.900

donnerstags Auflage 26.900

Kostenlose Kundenhotline: 0800 66 48 071 Mo.-Fr. von 08:00 bis 17:00 Uhr Schweine-Oberschale 1 kg

2,49

Hähnchenflügel frisch 1 kg Deutschland

mittwochs Auflage 27.600

WORMS

Leiselheim Wachenheim Monsheim Pfiffligheim Hohen-Sülzen Horchheim Offstein Wiesoppenheim Heppenheim Weinsheim

9 3,9

4

2

Herrnsheim Neuhausen Pfeddersheim Hochheim

Mölsheim

Göllheim

,49

,99

RIED

61

mittwochs Auflage 20.150

Rinder-Beinscheiben 1 kg

Dicke Rippe vom Schwein 1 kg

Gundersheim Rheindürkheim Bermersheim Abenheim Gundheim -Dalsheim Mörstadt

63

www.mixmarkt.eu

Über 100 Mix Märkte –

5

Biblis

Flomborn Oberflörsheim

KIRCHHEIMBOLANDEN

67

Angebot der Woche von Mo. 18.02. bis Sa. 23.02.2013 *

Schweine-Leber; -Herzen; -Nieren je 1 kg

1,19 Schweinelendenstück geräuchert „Ognowka“ oder Schweinebauch gegart und geräuchert „Boczek paski“ je 100 g, 1 kg == 5,90

Hähnchenschenkel frisch 1 kg Deutschland

,89

1

Amurkarpfen frisch (Cyprinus carpio) 1 kg Aquakultur Tschechien/ Ungarn

9 0,5

9 3,9

Geschmortes Schweinefleisch „Tuschenka“ 400 g Dose, 1 kg = 3,23

aus TV Werbung Speisekartoffeln Premium Qualität 5 kg Sack 1 kg = 0,50 Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung

,49

2

Minigurken 1 kg Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung

0,85

TOP ANGEBOT

,99

0

1,19

Äpfel „Jonagold“ 1 kg Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung

2 Rettich schwarz 1 kg Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung

Mango je 1 St. Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung

TOP ANGEBOT

,49

Makrele (Scomber scombrus) mit Kopf ausgenommen, kaltgeräuchert 1 kg, Gefangen in Nordostatlantik

Vodka „Chlebnyi Dar-Classic“, „Chlebnyi Dar - Wheaten“ oder „Chlebnyi Dar - Winter Wheat“ 40% vol. je 1 L Fl.

aus TV Werbung Armenische Spirituose „Lezginka“ 5 Jahre alt 40% vol. 0,5 L Fl., 1 L = 15,98

Frischkäse „Tworog“ 0,5% oder 15% Fett i.Tr. je 250 g Pack., 1 kg == 3,40

1,09

aus TV Werbung

Vodka „Pepesza“ 40% vol. 1 L Fl.

,99

10

Eingelegte Gurken versch. Sorten 900 ml / 900 g / 870 g Gl., Abtr. 1 kg == 2,65-2,83

Konfekt „Griljage“ Erdnusskrokant-oriental 270 g Pack., 1 kg = 8,86

,39

49

2

* Alle Artikel solange der Vorrat reicht. Für Druckfehler keine Haftung. Alle Preise sind in Euro inkl. MwSt. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Abbildungen ähnlich. Diese Angebote gelten nur in dem nachfolgenden werbenden Markt:

Spirituose „Nastojka kedrovaja“ 38% vol. 0,5 L Fl., 1 L == 12,98

aus TV Werbung

Geschenkbox „Red Army“ (Vodka „Krasnaja Armija“ 1 L, Kräuterlikör „Granata“ 0,2 L und 6 Gläser) 40% 1,2 L St., 1 L = 80,00

1,19

Solange der Vorrat reicht!

99 95,

Solange der Vorrat reicht!

9 6,4

9 ,2 9 NEU

1,29

Pasta filata Käse geräuchert „Suluguni-Spezial“ 45% Fett i.Tr. aus pasteurisierter Kuhmilch 500 g Pack., 1 kg = 7,18

,99

7,99

5 0,8

9 0,7

9 6,2

5 0,8

Konfekt „Ledi Notsch“ oder „Ledi Denj“ mit Aprikosen oder mit Pflaumen je 100 g, 1 kg = 10,90

Brotaufstrich mit Rindsleber, „Teepastete“ mit Schweineleber, oder aus Hähnchenseparatorenfleisch mit Hähnchenleber nach Art einer kroatischen Kochstreichwurst je 100 g Dose

Lachsstücke (Salmo salar) für Suppe „Ucha“ tiefgefroren 800 g Pack., 1 kg = 1,49 Herkunft: Norwegen

9 3,5

Lachsforellenkaviar mit Ölzusatz je 200 g Gl., 100 g = 4,65

5

W1-Extrablatt_2012-07  

W1-Extrablatt_2012-07

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you