Page 1

ÖH-Wahlen von 14. bis 16. Mai 2013

V www.vsstoe.at

hen!

Koc e e f f a tt K

ika sta t k f: a r P nd Beru u m u Faire i tud en in S gung e Bedin raktika Für fair ahlter P n z e b n u n Studie e ung f h f c a s i h c n s » Ab in tech nis derung r ö f n rn an U e e u lt ä h e » Fra von G legung » Offen

Verband Sozialistischer Student_innen in Österreich


Julia Freidl VSStÖ-Spitzenkandidatin für die ÖH-Wahlen. 14.-16. Mai 2013

» Für echte Gleichberechtigung Frauen und Männer sind an Hochschulen formal gleichberechtigt. In vielen Bereichen zeigt sich jedoch, dass das noch nicht der Realität entspricht. Während weit über die Hälfte der Studienanfänger_innen Frauen sind, sinkt der Frauenanteil schon bei Masterstudien, im Doktorat nimmt er weiter ab. Je höher die Stufe auf der Karriereleiter an der Hochschule ist, desto geringer ist der Frauenanteil. So sind nur 21 Prozent der Professor_innen Frauen, Rektorinnen gibt es an österreichischen Universitäten überhaupt nur vier. Besonders technische Studien sind immer noch stark männlich dominiert. Frauen wird oft nicht zugetraut, im technischen Bereich kompetent und erfolgreich zu sein – was einerseits die Studienwahl von Frauen beeinflusst und andererseits den Alltag von Studentinnen in technischen Bereichen oft unnötig erschwert. Auch abseits des regulären Studienalltages haben Studentinnen oft mit Problemen zu kämpfen: Frauen verdienen in Nebenjobs schon während des Studiums weniger als ihre männlichen Kollegen und arbeiten oft in prekären Verhältnissen. Praktika bedeuten für Studentinnen außerdem meist, Kaffee zu kochen, anstatt ihrer Qualifikation ensprechend beschäftigt zu sein und dabei tatsächlich auch etwas zu lernen. Der VSStÖ fordert echte Gleichberechtigung an den Hochschulen. Denn nur eine Uni, an der Frauen und Männer die gleichen Chancen haben, kann eine faire Uni sein.


Faire Praktika und Arbeitsverhältnisse Damit das Kaffee Kochen auch mal ein Ende hat. Praktika stellen für die meisten Studierenden einen Fixpunkt in ihrem Studium dar. Diese Praktika sind jedoch meistens nur schlecht oder gar nicht bezahlt, sind arbeitsrechtlich schlecht abgesichert und haben oft auch nichts mit dem Studium bzw. dem Bildungsziel der Hochschule zu tun. Besonders Frauen sind häufig mit schlechter Bezahlung in Praktika konfrontiert und werden meist nicht gemäß ihrer Qualifikation beschäftigt – der Lerneffekt hält sich dabei in Grenzen. Studierende dürfen jedoch nicht weiter als billige oder kostenlose Arbeitskräfte ausgenutzt werden. Der VSStÖ fordert faire Praktika, die gemäß dem Kollektivvertrag der jeweiligen Branche entlohnt werden. Die arbeitsrechtliche Absicherung ist dabei ebenso wichtig wie eine klare Aufgabendefinition für Praktikant_innen, damit das ewige Kaffee Kochen endlich einmal ein Ende hat.

Frauenförderung in technischen Studien Damit du nicht immer die einzige Frau in der Vorlesung bist. In den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sind Frauen immer noch deutlich unterrepräsentiert. Frauen sind jedoch nicht “von Natur aus“ weniger gut für technische Bereiche geeignet. Der VSStÖ fordert deshalb umfassende Mädchen- und Frauen-


förderung in den MINT-Fächern, damit Frauen in der Technik besser Fuß fassen können. Schon im Schulsystem braucht es umfassende Studieninformation und Mädchenförderung, um Schülerinnen für technische Studien zu motivieren. Besonders in männerdominierten Studien sollen außerdem Mentoringprogramme, spezielle Angebote für Frauen und aktive Frauenförderung eingeführt werden, um Studentinnen zu stärken und fördern. Wir brauchen mehr Frauen in den MINTFächern, denn kein Bereich der Wissenschaft darf eine Männerdomäne bleiben!

Offenlegung von Gehältern an Hochschulen Damit an der Uni kein ungleicher Lohn für die gleiche Arbeit ausgezahlt wird. Je höher die Stufe auf der Karriereleiter an der Uni ist, desto geringer ist der Frauenanteil. Hinzu kommt, dass weibliche Hochschulangestellte für die gleiche Arbeit durchschnittlich deutlich weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen. Ungleiche Bezahlung darf an den Hochschulen jedoch kein Thema mehr sein. Der VSStÖ fordert daher mehr Transparenz und die Offenlegung der Gehälter des wissenschaftlichen Personals. Eine Offenlegung macht sichtbar, wo Ungerechtigkeiten existieren und bietet Frauen eine bessere Verhandlungsgrundlage, sich gegen unfaire Bezahlung zu wehren. Denn nur mit fairer Bezahlungen wird eine Uni zu einer wirklich fairen Uni.


Forderungen & Projekte Der VSStÖ fordert: » Faire Praktika » Frauenförderung in technischen Studien » Einkommenstransparenz: Offenlegung von Gehältern an Hochschulen

Projekte in der ÖH Für uns als VSStÖ ist es nicht nur wichtig, Verbesserungen für Studierende auf politischer Ebene zu fordern. Wir werden außerdem in der ÖH Projekte umsetzen, die für Studierende konkrete Unterstützung in ihrem Alltag bedeuten. Hier eine Auswahl:

» Wissenschaftlicher Kongress für Bachelorabsolventinnen

» Jungwissenschafterinnen präsentieren ihre Forschungsergebnisse

» Publikation mit einem Teil der Arbeiten

» Erweiterung des Gütesiegel Praktikum

» Auszeichnung der ÖH für Firmen, die faire Praktika anbieten

» Faire Bezahlung und Beschäftigung von Frauen als zusätzliches Kriterium

» Fotografie- und Layout-Workshops

» Schulungen der Studierendenzeitschrift progress für Studentinnen

» Erwerb von Layout- und Fotografie-Fertigkeiten

» Bewerbungstrainings für Studentinnen » Unterstützung beim Berufseinstieg

Alle weiteren Forderungen und Projekte findest du auf unserer Homepage unter www.vsstoe.at


Ich will: Infos zur aktuellen Kampagne Weitere Infos zu den ÖH-Wahlen Das VSStÖ-Wahlprogramm Frauenpolitische Broschüre “Die Hälfte der Welt”

Mitmachen Aktiv werden! Auf eine Veranstaltung von euch kommen Bei eurer Kampagne mitmachen

VSStÖ-Sozialinfo Die kostenlose VSStÖ-Sozialbroschüre bestellen Infos zu Studieren & Arbeiten Infos zum ÖH-Sozialfonds Infos zu Krankenversicherung Infos zu Rundfunkgebühren (GIS)

Ich bin... name

adresse

plz, ort

telefonnummer

e-mail

hochschule

studium

Porto zahlt Empfänger_in

Antwortsendung:

V

Verband sozialistischer Student_innen Amtshausgasse 4 1050 Wien

Faire Praktika statt Kaffee-Kochen  

Hier gibts alle Infos zu unseren Forderungen zu fairen Praktika, Frauenförderung in technischen Studien und zur Offenlegung der Gehälter an...