Page 1

Expertenseminar

OBERFLÄCHLICH - TIEFGRÜNDIG

Tribo Design

Funktionalität und Wirkung von Oberflächen 26. Juni 2017 Kongresszentrum Montforthaus Feldkirch

v

research

Industrielle Forschung und Entwicklung


ZUVERLÄSSIGKEIT. QUALITÄT. LEBENSDAUER.


OBERFLÄCHLICH - TIEFGRÜNDIG 3 „Wie wirken Oberflächen in spezifischen Anwendungen?“

Dr. Vaheh Khachatouri

Geschäftsführer V-Research

Die Oberfläche bestimmt maßgeblich das Verhalten von Bauteilen, die sich gegeneinander bewegen. Dabei wird der Einfluss von Rauheiten, Temperatur, Feuchtigkeit, Alterungs- bzw. Einlaufprozess auf die Funktionalität oft unterschätzt oder ist nicht klar. Systemverständnis kann daher die entscheidende Grundlage für die Entwicklung und Optimierung von Funktionsflächen sein. V-Research – das Kompetenzzentrum für industrielle Forschung und Entwicklung – realisiert seit über 12 Jahren für ihre Auftraggeber signifikante Produktwertsteigerungen durch die Berücksichtigung der tribologischen Wirkprinzipien. Nehmen Sie teil an unserem Expertenseminar „Oberflächlich - Tiefgründig 3“ am Montag, den 26.06.2017 in Feldkirch. Erfahren Sie mehr über Möglichkeiten zur Optimierung von tribologischen Oberflächen und lernen Sie Neues über deren Charakterisierung und Analyse.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


TRIBO DESIGN Konstrukteure und F&E-Ingenieure finden durch unsere Vortragsreihe „Oberflächlich - Tiefgründig“ Antworten auf eine Vielzahl von Fragen im Zusammenhang mit der Oberfläche von Maschinenteilen.

▪▪ Wie kann ich die Funktionalität von Oberflächen mittels Schichten oder Strukturen verändern?

▪▪ Welche Möglichkeiten gibt es, Optimierungspotentiale von Oberflächen effektiv zu ermitteln?

▪▪ Wie können Oberflächen wirken und was kann diese Wirkung beeinflussen?

▪▪ Welche Möglichkeiten gibt es, Wechselwirkungen an der Oberfläche zu analysieren?

Wir schaffen gezielt die Möglichkeit, Sie mit den Referenten und dem Fachpublikum ins Gespräch zu bringen, damit Sie Ihre eigenen konkreten Themen diskutieren können. Dazu sorgen wir für angenehme, diskussions-stimulierende Atmosphäre und ausreichend Zeit während und v.a. nach den Vorträgen.

MIT INTELLIGENTEN LÖSUNGEN PUNKTEN.


PROGRAMM: MONTAG, 26.06.2017 08:15

Get in

08:45

Zieldefinition, Themenvorstellung

09:00

Speednet - Lernen Sie die anderen Seminarteilnehmer kennen

09:30

Chemische Reaktionen an der Oberfläche? Die Welt der Tribo-Schichten

10:10

Superharte Oberfläche benötigt? - DLC-Schichten

10:50

Netzwerken / Pause

11:20

Bewährt, funktionell und trotzdem geheimnisvoll: Nitrierschichten

12:00

Hochleistungspolymere dünn aufgetragen - Anti Friction Coatings

12:40

Lunch

14:00

Direct Laser Interference Patterning Warum strukturierte Oberflächen die Zukunft sind

14:40

Polymer versagt? Der Versagerursache auf den Grund gegangen

15:20

Netzwerken / Pause

15:50

Ein Blick auf das Detail an der Oberfläche? Analyse & Charakterisierung - smart & neu

16:30

Potential zur Optimierung? Numerische Simulation & Modellierung

17:10

Zusammenfassung und Podiumsdiskussion

ab 18:00 Meet2Talk


VORTRÄGE

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Carsten Gachot

DI Gregor Englberger

Chemische Reaktionen an der Oberfläche? Die Welt der Tribo-Schichten Carsten Gachot bekleidet die Professur für Tribologie an der TU Wien, Bereich Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften. Als Materialwissenschaftler und Werkstofftechniker betreut Gachot ein breites Feld um Oberflächenstrukturen und Reaktionsschichten. Im Rahmen seiner Präsentation zeigt Gachot auf, wie entscheidend die allgegenwärtigen Schmierstoffzusätze in Bezug auf die lebensdauerverlängernde Bildung von Triboschichten sein können. Gachot skizziert Entwicklungen und Herausforderungen und erläutert, wie die Schichtbildung mittels Oberflächenmodifikation manipuliert werden kann.

Superharte Oberflächen benötigt? DLC-Schichten Nach seinem Maschinenbaustudium an der TU Dresden war Gregor Englberger in der Abteilung Kohlenstoffschichten am Fraunhofer IWS tätig und leitet seit 2016 die Gruppe Beschichtungsverfahren. Im Vortrag beleuchtet Englberger, welche Verschleißmechanismen auftreten bzw. Rahmenbedingungen herrschen müssen, damit superharte Schichten die gewünschten Reibungs- und Verschleißminderungen erzielen. Am Beispiel des Kolbenrings gibt Englberger Einblick in die Schichtentwicklung von der experimentellen Grundlagenuntersuchung bis zur Großserienproduktion und zerstörungsfreien Schicht-Messmethoden.


VORTRÄGE

DI (FH) Stefan Klien

Dr. Christoph Stecher

Bewährt, funktionell und trotzdem geheimnissvoll: Nitrierschichten Stefan Klien, Projektleiter bei V-Research, studierte Technisches Produktionsmanagement an der FH Vorarlberg und beschäftigt sich seit 10 Jahren mit der Optimierung und Entwicklung von tribologischen Systemen in industriellen Anwendungen. In seinem Vortrag gibt Klien Einblicke in die Funktionsweise von Nitrierschichten und stellt interessante Unterschiede im Schichtaufbau und Wirkung der gängigsten Nitrierverfahren (Gas, Plasma, Salzbad) dar. Klien wird mit dem Beitrag zur Diskussion anregen, wie Nitrierschichten qualifiziert werden können, um gewünschte Funktionsweisen und gleichbleibende Qualität tatsächlich gewährleisten zu können.

Hochleistungspolymere dünn aufgetragen High Performance Anti Friction Coatings Der Diplom-Physiker Christoph Stecher studierte an der Universität Köln Metallphysik und ist Geschäftsführer der Firma acs Coating Systems GmbH. Auf der Suche nach einer verschleißarmen Beschichtung für Zylinderkopfdichtungen hat Stecher 1996 neue Lösungswege eingeschlagen und diese Konzepte bis zur Serienreife gebracht. Mittlerweile werden diese Schichten (z. B. PAEK- bzw. PEEK-Beschichtungen) für viele Gleitanwendungen erfolgreich eingesetzt. Stecher spricht über Gleitsysteme, deren Einsatz auch unter anspruchsvollen Bedingungen ausgezeichnete Performance zeigen.


VORTRÄGE

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Frank Mücklich

Dipl.-HTL-Ing. Heinz Haider

Direct Laser Interference Patterning - Warum strukturierte Oberflächen die Zukunft sind Frank Mücklich leitet das Inst. für Funktionswerkstoffe und ist Direktor des Material Engineering Center Saarland. Seine wissenschaftlichen Arbeiten konzentrieren sich auf die 3D-Gefügeforschung auf der Mikro-, Nanound atomaren Skala sowie auf die effiziente Oberflächenfunktionalisierung durch innovative Lasertechnik. Mücklich stellt im Vortrag die Funktionalität und effektive Bearbeitungsstrategie von Oberflächenstrukturen an Beispielen aus der Tribologie und elektr. Kontaktsystemen vor. Er ist mit seinem Team in der Lage, diese Strukturen durch Ausnutzen des Interferenzphänomens großflächig, materialübergreifend und mit höchster Geschwindigkeit zu erzeugen. Polymer versagt? Der Schadensursache auf den Grund gegangen Heinz Haider, allgemein beeideter gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Kunststoffe, ist im Österreichischen Forschungsinstitut für Chemie und Technik (OFI) als Leiter für angewandte Kunststofftechnik tätig. Anhand von verschiedenen Fallstudien berichtet Haider über mögliche kunststoffspezifische Fehlerquellen und wie man diese effektiv identifizieren kann. Er präsentiert Strategien zur präventiven Vermeidung von Schadensfällen durch eine korrekte Betrachtung von möglichen Einflussgrößen auf das Werkstoffverhalten.


VORTRÄGE

Univ.-Prof. DI Dr. Ferdinand Hofer

DI Dr. Georg Vorlaufer

Ein Blick auf das Detail an der Oberfläche? Analyse & Charakterisierung - smart & neu Ferdinand Hofer studierte techn. Chemie an der TU Graz und leitet das Institut für Elektronenmikroskopie und Nanoanalytik der TU Graz sowie das ZFE Graz. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der analytischen Mikroskopie mit atomarer Auflösung. Für die Charakterisierung von Materialoberflächen und Beschichtungen ist die Bestimmung des strukturellen Aufbaus und der chemischen Zusammensetzung von zentraler Bedeutung für die Verbesserung der mechanischen, chemischen und elektrischen Eigenschaften. Der Fokus des Vortrags liegt auf neuen elektronenmikroskopischen Untersuchungsmethoden und deren Einsatz in der industriellen Praxis. Potential zur Optimierung Numerische Simulation & Modellierung Nach seinem Studium der techn. Physik an der TU Wien, führte Georg Vorlaufer seine Dissertation am CERN aus. Vorlaufer ist am Österr. Kompetenzzentrum für Tribologie AC²T beschäftigt und leitet den Bereich „Numerische & experimentelle Simulation“. Vorlaufer zeigt, wie mittels Computersimulation - vom Gesamtsystem bis zum Verhalten einzelner Atome Fragestellungen über Reibungs- und Verschleißvorgänge in einem Tribosystem beantwortet werden können und wie die Simulation für Designmaßnahmen in der Konstruktion, Material- und Schmierstoffauswahl und Oberflächengestaltung gezielt eingesetzt werden kann.


MODERATION

DI Alexander Diem

Moderation und begleitende Beispiele Alexander Diem, Physiker und Tribologe, leitet seit 2009 den Bereich Tribo Design bei V-Research. Diem führt durch den Tag und berichtet begleitend zu den Vortragenden über praktische Erfahrungen aus einer Vielzahl von Forschungsprojekten im Zusammenhang mit Oberflächen in industriellen Tribosystemen. „Der effektivste Weg zur Optimierung einer anspruchsvollen Oberfläche ist eine strukturierte, systematische Herangehensweise: Wenn man versteht, wie die Oberfläche funktioniert bzw. funktionieren soll, kann man effektiv Möglichkeiten zur Optimierung entwickeln oder begreift, dass sich in den gesetzten Anforderungen ein physikalischer Widerspruch versteckt“, so Diem.

PARTNER / AUSSTELLER


INFORMATIONEN UND ANMELDUNG Veranstaltungsort:

Kongresszentrum Montforthaus Feldkirch

www.montforthausfeldkirch.com Übernachtung:

Bei Bedarf bitten wir Sie, die Zimmerreservierung selbst vorzunehmen. Im Hotel Gutwinski in Feldkirch, www.gutwinski.cc steht bis zum 15.05.2017 ein Kontingent an Zimmern zur Verfügung. Das Kennwort „V-Research“ bei der Buchung bitte bekannt geben. Übernachtung im Einzelzimmer/Frühstück € 115,-.

Rahmenprogramm:

Nehmen Sie sich in den Pausen und beim abschließenden Meet2Talk Zeit für Erfahrungsaustausch und Gespräche mit den Teilnehmern und Vortragenden.

Kosten:

Die Tagungsgebühr in Höhe von 490,-- Euro beinhaltet die Teilnahme am Expertenseminar am 26.06.2017. Inkludiert sind Seminarunterlagen, Pausenimbisse, Lunch, Abendbuffet & Sound, sowie sämtliche Getränke und Kaffee.

v

research

Industrielle Forschung und Entwicklung

Anmeldung unter www.v-research.at


Gestaltung und Satz: V-Research GmbH

V-RESEARCH. NEUES DENKEN. WISSEN SCHAFFEN.

v

research

Industrielle Forschung und Entwicklung

V-Research GmbH . StadtstraÃ&#x;e 33 . A - 6850 Dornbirn T +43 5572 394159 . F +43 5572 394159-4 office@v-research.at . www.v-research.at

Oberflaechlich Tiefgruendig 3  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you