Page 2

Fragenkatalog zum OEK Biedermannsdorf

3) Bevölkerungsentwicklung / Siedlungsstruktur Die Gemeinde Biedermannsdorf liegt in einer bevölkerungsdynamischen Region. Für den Bezirk Mödling wird ein Bevölkerungswachstum von ca. 17 % vorausgesagt (Zeitraum: 2009 - 2030). a. Möchte die Gemeinde Bevölkerungswachstum (v.a. Zuzug) begünstigen oder eher hintanhalten? b. Rein rechnerisch findet die Gemeinde mit ihren Baulandreserven im oben angegebenen Zeitraum das Auslangen. Sind die Baulandreserven künftig in ausreichendem Ausmaß verfügbar? c. Welche Schritte könnten gesetzt werden, um Baulandreserven vermehrt zu mobilisieren? d. Wird künftig eine (flächenhafte) Siedlungserweiterung angestrebt? e. Ist die Gemeinde bestrebt, über aktive Bodenpolitik (z.B. Grundstücksankäufe) Einfluss auf den künftigen Wohnraum zu nehmen? Eine aktive Bodenpolitik mitsamt Festlegungen von Bebauungsbestimmungen hat hohen Einfluss auf die preisliche Ausrichtung des künftigen Wohnraumes und letztendlich auch auf das künftige soziale Gefüge der Marktgemeinde Biedermannsdorf. f. Gibt es bestehende Bauensembles, die geschützt werden sollten? (Abgesehen vom eigentlichen Denkmalschutz; zu Verstehen als Festlegung im OEK, evtl. weiterführend im Bebauungsplan) g. Gibt es Ortsrandgebiete, über die sich die Gemeinde im zeitlichen Wirkungsbereich des OEK nicht hinaus entwickeln will? (Festlegung von Siedlungsgrenzen im OEK) h. Ist die Gemeinde mit dem Bestand an innerörtlichen Grün- und Erholungsflächen zufrieden? i. Gibt es Bedarf an Verbesserung/Attraktivierung von innerörtlichen Grün- und Erholungsflächen? j. Verfügt die Gemeinde über ein ausreichendes Angebot an Flächen für sportliche Aktivitäten?

4) Verkehr und Mobilität a. Gibt es Bereiche, die einer Attraktivierung des Fußverkehrs bedürfen? b. Gibt es Bereiche, die einer Attraktivierung des Radverkehrs bedürfen? (sowohl Radwege als auch -abstellanlagen etc.) c. Ist das Parkplatzangebot ausreichend? d. Gibt es Konfliktpunkte wie z.B.  schwer einsehbare Straßen/Kreuzungsbereiche?  Bereiche mit Staubildung?  Straßenbereiche in denen häufig Nutzungskonflikte auftreten (Fußgeher-Radfahrer-Kfz)? e. Gibt es Unfallhäufungspunkte? f. Sind die Geschwindigkeitsbeschränkungen im Gemeindegebiet noch zielführend? g. Gibt es Bereiche in denen häufig Geschwindigkeitsübertretungen beobachtet werden? h. Ist man mit der Angebotsqualität an öffentlichem Verkehr in der Gemeinde zufrieden? Sind die Bus-Haltestellen im Ortsbereich adäquat situiert? i. Gibt es absehbare Entwicklungen, die den Bhf Biedermannsdorf-Laxenburg und dessen umgebendes Areal (inkl. Zufahrt, Parkflächen etc.) betreffen?

Seite 2

130624 fragenkatalog zum oek biedermannsdorf  

Ortsentwicklungskonzept Biedermannsdorf