Page 1

edition

VORDENKER

OLIVER W. SCHWARZMANN OLIVER W. SCHWARZMANN

1

Über die Eine Perspektiven-Expedition Über die Eine Perspektiven-Expedition Zukunft der Welt Zukunft der Welt


Für Helga und Hans-Jürgen Müller, Gründer der Zukunftswerkstatt MARIPOSA Informationen: www.mariposa-projekt.de 2

2. erweiterte Auflage – 2009


INDEX Prolog

SEITE

05

Meine Perspektiven über die Zukunft... ... der Welt

11

... der Zukunft

19

... von Vergangenheit und Gegenwart

39

SONDERTEIL INTERVIEW

Der Zauber kreativer Spielräume oder: Auf der Suche nach neuen Perspektiven

51

... der Komplexität

75

... von Fantasie und Kreativität

87

... der Demografie

99

3

... der Globalisierung

107

... der Mobilität

115

... der Neuen Medien

131

... des Wissens

151

... der Arbeit

159

... des Erfolgs

171

... der Wirtschaft:

181

Produkte

195

Kunden

209

Krisen

221

Epilog

237

Biografie

239


4


Prolog Was wäre, wenn …? Drei Worte, die Großes ankündigen: Bereits der bekannte Beginn dieser bewegenden Frage eröffnet einen unbegrenzten Raum für fantastische Spekulationen. Zweifellos: Der Mensch könnte den Schlüssel zum ultimativen Erfolg in den Händen halten, wenn er heute schon wüsste, was sich in der Welt von morgen abspielen wird. Alleine der Gedanke an die Nutzung dieser Informationen offeriert eine Vielzahl phänomenaler Aussichten: Steigende Börsenkurse, millionenschwere Gewinnzahlen und nicht zuletzt die Kenntnis über das kommende Verhalten von einzelnen Personen bis zu gesamten Zivilisationen lägen vor uns wie ein offenes Buch. Es gäbe keine Risiken mehr – mit dem Sieg über die unbekannte Zukunft avancierte der Mensch zum absoluten Meister seines Schicksals. Doch ist das möglich? Lässt sich dem Künftigen wirklich Konkretes entlocken? Und: Könnten wir mit diesem Wissen tatsächlich zu Beherrschern unserer eigenen Zukunft aufsteigen? Die Zukunft ist Mythos und Rätsel zugleich. Unsere Suche nach der Entschlüsselung ihrer Geheimnisse reicht bis in die Geburtsstunde der Menschheitsgeschichte zurück. Und sie hat bis heute nichts

5


von ihrer Brisanz verloren. Im Gegenteil: Die Zukunft ist wichtiger denn je. In den globalen Stromschnellen einer sich blitzartig verändernden Welt tritt das Zukünftige in die unmittelbare Gegenwart unseres Alltags. Die dynamischen und komplexen Entwicklungen scheinen sich selbst überholen zu wollen und stellen den Menschen vor völlig neue Herausforderungen: Ungewohnte Spielregeln brechen mit routinierten Formeln, unberechenbare Wechselwirkungen 6

erschaffen überraschende Tatsachen, anstelle von Klarheit und Sicherheit treten nun Unverbindlichkeit und Eventualität. Was die kommende Welt vielschichtig und beweglich macht, wirkt auf den Menschen in erster Linie unüberschaubar und willkürlich. Kein Wunder also, dass die Nachfrage nach Orientierung boomt, richtungsweisende Impulse und neue Perspektiven sind gefragt. Insbesondere die Entwicklung der internationalen Wirtschaftswelt bildet mit ihrer Hochleistungsvernetzung und den so geschaffenen sensiblen Abhängigkeiten eines eng verwobenen Kosmos das Zentrum intensiver Zukunftsüberlegungen. Doch nicht nur das: Die Zukunft fasziniert. Ihre Verborgenheit ist ein Glücksfall – erst die Freiheit einer unbekannten Zukunft ermöglicht den Entwurf neuer Spielräume. Es sind die offenen Fragen, Träume und Visionen, die uns vorantreiben, sie repräsentieren den tatsächlichen Motor gesellschaftlichen Fortschritts.


Welche Zukunft gestalten wir? Wie verändern wir die Welt? Auf was wird es ankommen? Seit über 15 Jahren widme ich mich der Beantwortung dieser Fragen, vor allem in ökonomischer Hinsicht. Als Vordenker und Zukunftspublizist mit Bankerhintergrund suche ich Fakten, Trends und Fiktion in Gestalt plausibler Perspektiven miteinander zu verbinden. Dabei ist es mein Ziel, in einer überinformierten Welt die Fülle an Inhalten auf eine kurze und anregende Quintessenz zu komprimieren. Auf diese Weise sind viele aphoristische Aussagen und Zitate entstanden. In diesem Buch „Über die Zukunft der Welt“ habe ich diese Sichtweisen zusammengefasst; es sind Auszüge aus meinen Vorträgen, Büchern, Studien und Artikeln – sie berichten von der Zukunft selbst, ebenso über die Arbeit und das Wissen, streifen durch die Mobilität der Neuen Medien bis zur Komplexität einer globalen Wirtschaft. Die vorliegende Auswahl repräsentiert keine ausführlichen Erklärungen und Definitionen, sondern ist eine Sammlung persönlicher Ansichten. Mögen sie Ihnen, lieber Leser, wertvolle Begleiter sein.

Ihr Oliver W. Schwarzmann

7


ZUKUNFT

Die Urbanisierung des Horizonts II » Die Suche nach der Zukunft

Reise in unsere Vorstellungskraft. « ist eine

Eingangsstatement Vorträge seit 1994; Vordenker-Expertise: ZukunftsDämmerung – Ökonomie der Möglichkeiten 2007

23


ZUKUNFT

Ökonomische Weisheit I » Eine Entscheidung ist nur so gut, wie das Maß an Weitblick, mit dem sie getroffen wird. «

verschiedene Vorträge; Studie: Business-Value IT-Studien 2006/2007, Studie: Die Zukunft von Management und Führung 2005

35


DEMOGRAFIE

Demografische Wirklichkeiten 105

Das Alter ist in Zukunft

keine Produktivitätsgrenze mehr.

Vordenker-Expertise: Die neue Produktivität – Engagement statt Arbeit 2007, Studie: Smart Aging – die Zukunft der Altersvorsorge 2007


WISSEN

Kommunikation des Fortschritts

158

» Nicht die Antwort, sondern die Frage ist der Schlüssel

zur Zukunft. «

Vortrag FBG-Wirtschaftsforum 1998


ARBEIT

Entfaltungsorte » Arbeit 163

ist ein Raum für

Selbstverwirklichung. Alles andere sind Käfige. «

Workshops „Zukunft der Arbeit“ 2006-2008; Vordenker-Expertise: Die neue Produktivität – Engagement statt Arbeit 2007

Über die Zukunft der Welt  

Eine Perspektiven-Expedition

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you