Page 48

jährliche Steigerung lag bei 38 %. Viele dieser betreuten Kinder nahmen auch an der durch Lehrpersonen durchgeführten Lernbetreuung teil. Während 2.727 Kinder im Schuljahr 2006/07 an der Lernbetreuung teilnahmen, werden im Schuljahr 2013/14 bereits 5.776 Kinder in der Lernzeit betreut. Die durchschnittliche jährliche Steigerung lag bei 12 %. Ziel ist es, ein verlässliches Angebot im Bereich der Schülerbetreuung anzubieten. Besondere Steigerungsraten weisen die verschränkt geführten Klassen auf. In diesen absolviert jeweils eine ganze Schulklasse gemeinsam die Lern- und Freizeit. Während vor drei Jahren 19 verschränkte Klassen geführt wurden, sind Besondere es im Schuljahr 2013/14 bereits 50 Klassen. Die durchschnittliche jährliche Steigerungsrate beträgt 38 %. Aufmerksamkeit

schenken wir in Vorarlberg seit Jahren der Schnittstelle zwischen Schule und Beruf.

Vorarlberg war Vorreiter im Aufbau der Neuen Mittelschule – mit konkreten Entwicklungskonzepten für jedes Kind, jede Klasse und jede Schule sowie mit einer Vielfalt von Fördermöglichkeiten. Nach der Festigung des Systems – die Mittelschule ist mittlerweile Regelschule – geht es nun um eine ständige Weiterentwicklung mit dem Ziel der Chancengerechtigkeit, der Erfassung individueller Potenziale und Kompetenzen durch eine veränderte Pädagogik, der Förderung unterschiedlicher Begabungen und einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen. Mit dem Forschungsprojekt zur Schule der 10- bis 14-Jährigen wollen wir diese Schulentwicklung noch weiter vorantreiben. Durch gut vorbereitete und begleitete Übergänge und eine hohe Durchlässigkeit soll es keinen Abschluss ohne Anschluss geben und kein Talent zurückgelassen werden. Besondere Aufmerksamkeit schenken wir in Vorarlberg seit Jahren der Schnittstelle zwischen Schule und Beruf. In dieser Berufsorientierungsphase steht die gemeinsame Planung der Berufswahl- und Laufbahnentscheidung im Mittelpunkt. „Jedem Jugendlichen seine Chance“, das ist unser Anspruch. Das Projekt ACHTplus unterstützt seit 2011 den wichtigen Übergang zwischen dem letzten Pflichtschuljahr und dem weiteren schulischen oder beruflichen Bildungsweg. Neben dieser Berufsorientierung gibt es in Vorarlberg vielschichtige, die vielfältigen Kompetenzen und Talente der jungen Menschen berücksichtigende Aktionen und Initiativen, die jedem Jugendlichen eine passende schulische oder berufliche Ausbildung ermöglichen. 46 | 47

Das Programm der Vorarlberger Volkspartei zur Landtagswahl 2014

Vor allem. Vorarlberg.  
Advertisement