Page 30

Die Arbeit für junge Vorarlbergerinnen und Vorarlberger hat ebenso wie die Arbeit mit ihnen einen hohen Stellenwert in unserem Politikverständnis. Zahlreiche Programme und Initiativen, aber auch Beteiligungsmöglichkeiten sollen die jungen Menschen in Vorarlberg auf dem Weg zum Erwachsenwerden unterstützend begleiten. So wird die vorbildhafte offene und verbandliche Jugendarbeit in Vorarlberg weitergeführt und ausgebaut. Eine wichtige Rolle spielen dabei die 42 Jugendzentren und Jugendtreffs. Sie bieten jungen Menschen, oft auch aus schwierigen sozialen Verhältnissen, einen niederschwelligen Zugang und sind dadurch beliebte Anlauf- und Kontaktstellen. Zur Bewältigung aktueller Probleme können sich junge Menschen auch bei der Jugend- und Schulsozialarbeit Hilfe und UnterZahlreiche stützung suchen.

Programme und Initiativen sollen die jungen Menschen in Vorarlberg auf dem Weg zum Erwachsenwer­ den unterstüt­ zend begleiten.

Informationen zu all ihren Lebensbereichen wie Schule, Arbeit oder Freizeit erhalten Jugendliche in Vorarlberg bei den „aha Jugendinfostellen“ in Bregenz, Dornbirn und Bludenz sowie über deren gut besuchte Internet-Seite.

Im Rahmen der Fördermodelle m5 oder „invo“ wird die lange Tradition der Jugendbeteiligung in Vorarlberg fortgeführt und es jungen Menschen ermöglicht, ihrem Alter entsprechend am gesellschaftlichen Leben zu partizipieren und Teilbereiche mitzugestalten. Die Jugendcard „360“, die von mehr als 15.300 Jugendlichen aktiv genutzt wird, bietet neben vielen Ermäßigungen auch Zugang zu qualitativen Aktionen und Angeboten in ganz Vorarlberg. Weitere bestehende Initiativen und Projekte wie „Jugend Initiativ“, „Jugend vor den Vorhang“, EU-Austauschprogramme für Jugendliche oder Wettbewerbe für Jugendprojekte sollen im Sinne eines möglichst umfassenden Angebotes für junge Menschen weitergeführt werden.

28 | 29

Das Programm der Vorarlberger Volkspartei zur Landtagswahl 2014

Vor allem. Vorarlberg.  
Vor allem. Vorarlberg.  
Advertisement