Page 295

Worauf wir aufbauen. Vorarlberg hat 96 starke und lebendige Gemeinden. Seit über 20 Jahren fördert das Land Vorarlberg kommunale und regionale Entwicklungsplanungen und setzt dabei stark auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Gemeinden und Regionen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Im Vergleich mit anderen Regionen verzeichnet Vorarlberg eine deutlich geringere Abwanderung aus ländlichen Gebieten. Die Gemeinden sind wichtige Partner für das Land und für die Menschen in Vorarlberg. Zahlreiche Anliegen der Bürgerinnen und Bürger können dort behandelt werden, wo sie am besten aufgehoben sind: in ihrer unmittelbaren Umgebung, den Gemeinden. Vorarlbergs Gemeinden sind lebenswert: Arbeit, Kinderbetreuung, Verkehrsanbindungen, Nahversorgung, Ärzte, ein aktives Vereinsleben, Freizeitmöglichkeiten, intakte Natur – all das und vieles mehr macht eine Gemeinde lebenswert und wirkt Abwanderung entgegen. Gerade für kleine Gemeinden ist es jedoch oft schwierig, ihre kommunalen Aufgaben eigenständig zu erfüllen. Deshalb hat das Land Vorarlberg Viele lokale und 1997 den Strukturfonds eingeführt. Er entlastet kleinere und regionale Auf­ finanzschwache Gemeinden finanziell. Gefördert werden der gaben können Bau und die bauliche Verbesserung von Einrichtungen wie besser, wirt­ Kindergärten, Schulen, Gemeindesälen, Feuerwehrgerätehäusern oder Spiel- und Sportplätzen. Diese Maßnahmen tragen schaftlicher und dazu bei, gleichwertige Lebensqualität in allen Landesteilen zu bürgerfreundli­ schaffen. Gleichzeitig werden wichtige Impulse für die heimi- cher bewältigt sche Wirtschaft gesetzt.

werden, wenn mehrere Ge­ meinden zusam­ menarbeiten.

Gemeinsam sind unsere Gemeinden stärker: Viele lokale und regionale Aufgaben können besser, wirtschaftlicher und bürgerfreundlicher bewältigt werden, wenn mehrere Gemeinden zusammenarbeiten. Vorarlberg ist schon vor vielen Jahren mit Projekten wie der „Vision Rheintal“ als gutes Beispiel vorangegangen. Wir haben dabei bewusst einen eigenständigen Weg gewählt: Anstelle von Fusionen „von oben herab“ setzen wir in Vorarlberg auf freiwillige Gemeindekooperationen, die wir unterstützen und fördern. In den letzten Jahren wurden die Förderungen für Gemeindekooperationen laufend evaluiert und weiter verbessert. So wurde etwa im Jahr 2011 in enger Abstimmung

Gemeinden

Vor allem. Vorarlberg.  
Vor allem. Vorarlberg.  
Advertisement