Page 142

Auch im öffentlichen Landeshochbau wurde in den vergangenen Jahren besonders auf die Energieeffizienz sowie den Einsatz heimischer Energieträger bei Neu-, Um- und Zubauten sowie bei Sanierungen von Landesgebäuden geschaut. Zum Einsatz kommt diese energetische Verbesserung des Objektbestandes beispielsweise bei der Sanierung der 30 Jahre alten Landesberufsschule in Feldkirch, bei der Landessonderschule in Mäder oder der geplanten Sanierung der Landesfeuerwehrschule. Befand sich der durchschnittliche Heizenergieverbrauch bei Landesgebäuden 2006 noch bei 78,7 kWh/m2a, so liegt dieser mittlerweile bei 71 kWh/m2a. Das entspricht einer Senkung des Heizenergieverbrauchs um ca. Wichtiges Ziel 10 %. Gleichzeitig konnte im selben Zeitraum der Biomasseanist die Reduktion teil bei der Wärmegewinnung von 3 auf 9 % gesteigert und der durchschnittliche CO2-Ausstoß pro Quadratmeter um weitere des raum- und 21 % gesenkt werden.

energie-intensi­ ven Individualverkehrs.

Die Mobilität ist der größte Energieverbraucher in Vorarlberg. Wichtiges Ziel ist deshalb die Reduktion des raum- und energieintensiven Individualverkehrs. Nachhaltige Mobilität bedeutet insbesondere die Verlagerung vom Auto zum öffentlichen Verkehr und zum nichtmotorisierten Verkehr (Fahrrad, zu Fuß gehen). Fast die Hälfte der mit dem Auto in Vorarlberg an einem Werktag zurückgelegten Wege ist kürzer als 5 km. Hier liegt ein erhebliches Potenzial für die Verlagerung auf das Fahrrad. Im Jahr 2009 hat Vorarlberg dazu die Radverkehrsstrategie „Frischer Wind“ beschlossen, die eine Vielzahl an Maßnahmen zur Steigerung der Radnutzung beinhaltet. Ein weiterer Baustein ist die Fortsetzung des Projekts „Vlotte“, des europaweit größten Versuchs zur Einführung von Elektroautos. Eine Energieregion Vorarlberg erfordert qualifizierte Fachkräfte. In einer eigenen Bildungsplattform Energie sollen alle Anforderungen an die Aus- und Weiterbildungsstätten in Vorarlberg im Fachbereich Energie zusammengeführt werden. Gemeinsam mit den Illwerken wurde an der Fachhochschule Vorarlberg bereits 2012 ein eigener Lehrstuhl mit dem Forschungsschwerpunkt „Energie140 | 141

Das Programm der Vorarlberger Volkspartei zur Landtagswahl 2014

Vor allem. Vorarlberg.  
Vor allem. Vorarlberg.  
Advertisement