Page 125

óó

Schloss Hofen: Mit über 40 berufsbegleitenden Aus- und Weiter­ bildungsprogrammen werden jährlich ca. 700 Personen in den Bereichen Wirtschaft, Recht, Gesundheit, Soziales, Technik, Gestaltung und der Verwaltungsakademie qualifiziert.

óó

Rund 160 Mio. Euro der gesamten Forschungs- und Entwicklungs­ ausgaben in Vorarlberg werden von privaten Unternehmen geleistet, das sind rund 80 %. In keinem anderen österreichischen Land ist der Anteil der unternehmensfinanzierten Forschung & Entwicklung höher.

óó

Jährlich werden rund 30 Forschungsprojekte heimischer Unternehmen mit knapp zwei Mio. Euro von Land und Bund gefördert.

óó

Vorarlberg liegt bei den Patentanmeldungen – auf 100.000 Einwohner umgerechnet – auf dem ersten Platz im Bundesländervergleich.

óó

V-Research beschäftigt als überbetriebliches Forschungszentrum rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

óó

Vorarlberg beteiligt sich beim COMET-Programm des Bundes und stellt für Forschungszentren und -projekte finanzielle Mittel bereit, die heimischen Unternehmen zugutekommen.

óó

Zur Forcierung der Forschung in kleineren und mittleren Betrieben wurden zwei neue Förderrichtlinien eingeführt.

óó

Die Wirtschaftsstandort Vorarlberg GmbH (WISTO) unterstützt und berät Vorarlberger Unternehmen bei ihren Forschungsvorhaben.

Innovation & Forschung

Vor allem. Vorarlberg.