__MAIN_TEXT__

Page 72

Einmal im Monat kleschen die Worte, Klänge und Spritzer in der Roten Bar zusammen. Das Publikum ist herzlich eingeladen: zum Zuhören, Diskutieren, Tschechern, Tanzen. Das Volkstheater hostet die schreibende Szene – Autor*innen, Dramatiker*innen und Wissenschaftler*innen, Verlage und Magazine. Sie alle präsentieren sich mit ihren aktuellen Werken und Texten. Spezial­ausgaben und relevante Diskurse, österreichische Neuerscheinungen und internationale Entdeckungen finden in dieser Reihe ihren Stammplatz. So begrüßen wir unter anderem das aus Puneh Ansari, Lydia Haider, Mercedes Kornberger, Barbi Markovic, Maria Muhar und Stefanie Sargnagel bestehende Autorinnenkollektiv Wiener Grippe/ KW 77. Ausklingen können die Gespräche mit Musik. Wechselnde Ensemblemitglieder, Profi-DJ*anes und Musiker*innen aus Wien legen auf, manchmal auch die Lesenden selbst. Im monatlichem Loop wird die Rote Bar so zum Raum für wildes Probieren und Assoziieren mit Sprache und Musik.

Die Speakers Corner der Stadt von Philip Pramer und Calle Fuhr

Text, Musik, Alkohol, spät ausgeschenkt

Die öffentliche Debatte ist polarisiert. Permanent wird Haltung gefordert. Jede*r soll zu jeder Zeit Stellung beziehen können. Dass wir von vielen Themen gar kein umfassendes Bild haben, scheint unwichtiger zu werden. Viermal jährlich öffnen wir daher unsere Türen, um mit WIEN GESTALTEN einen Raum für analoge Streitkultur zu schaffen. In Kooperation mit der Edition Zukunft des Standard nehmen wir uns jedes Mal ein großes Thema vor und arbeiten uns über unterschiedliche Zugänge daran ab: Durch Frag-mich-alles-Runden mit eine*r Expert*in, in 1-zu-1 Diskussionen und in moderierten Debatten, wo jede*r seine*ihre Gedanken teilen kann. Wir laden lokale Initiativen ein, die sich ganz praktisch mit dem jeweiligen Thema beschäftigen. So widerstehen wir der Versuchung, in der Theorie stecken zu bleiben, und schlagen Wege ein, die unseren neu gewonnenen Gedanken vielleicht auch Taten folgen lassen. Mit WIEN GESTALTEN wollen wir die harten Fronten im öffentlichen Diskurs abbauen und suchen nach dem, was uns und unsere Gesellschaft zusammenhält.

Die Redakteur*innen von Dossier geben einen exklusiven Einblick in die Welt des Investigativ-Journalismus. Sie erzählen von ihren Recherchen, bitten Politiker*innen und Künstler*innen zu öffentlichen Vier-Augen-Gesprä­chen und diskutieren mit ihnen die Lage der Nation. Die Rote Bar wird so zum Hinterzimmer für politische Aufklärungsarbeit.

Ein Blick hinter die Kulissen des Investigativ-Journalismus 70

SPIELZEIT 20/21

Profile for volkstheatervt

Volkstheater 20/21  

Spielzeitbuch 20/21

Volkstheater 20/21  

Spielzeitbuch 20/21