__MAIN_TEXT__

Page 46

Eine Etüde ist ein Übungsstück, das helfen soll, eine technische Schwierigkeit auf einem Instrument zu beherrschen. Was könnte das heißen, wenn dieses Format auf das Theater übertragen wird? Kann ein*e Schauspieler*in, ein*e Performer*in durch Wiederholung erlernen, die vielleicht schwierigste aller Aufgaben zu meistern – das Sterben auf der Bühne? Für Handlungen, die Ungeübten im schlechtesten Fall die Gesundheit oder das Leben kosten könnten, gibt es in Film und Fernsehen eine darauf spezialisierte Berufsgruppe. Stuntwomen und Stuntmen vollbringen ungewöhnliche und schwierige körperliche Akte. Was Stunts in Action-Filmen sind, kann in der Oper die Arie sein. Mit einer gemischten Besetzung aus Stuntfrauen, Opernsängerinnen und Performerinnen kreiert Holzinger eine musikalische Studie für zehn Körper und ein Auto. Für die Gefühlsindustrie hergestellte Bilder werden mit anatomischer Präzision seziert und allein auf ihre technischen Aspekte heruntergebrochen – bis nichts als der klangproduzierende Körper übrig bleibt. Florentina Holzinger zieht und zerrt mit voller Absicht an den Grenzen zwischen Hochkultur und „bloßer“ Unterhaltung. Es entstehen brutale Parodien sensationsheischender Momente, die aus Film, Theater und Oper oder aus dem Internet bekannt sind. In einer Reihe gemeinsamer opernhafter Rituale und orchestrierten Crashtests lernen die Performerinnen, ihre Körper und Stimmen zu beherrschen und bereiten sich für den „Emergency“ vor. Für welchen Notfall? In Wien waren Florentina Holzinger und ihr Ensemble zuletzt mit TANZ zu sehen. ÉTUDE FOR AN EMERGENCY. COMPOSITION FOR TEN BODIES AND A CAR ist an den Münchner Kammerspielen entstanden und ihre erste Arbeit für ein Stadttheater. Infolge des Lockdowns kam die Produktion dort nur zweimal zur Aufführung. Für das Volkstheater entwickelt die Choreographin nun eine adaptierte Version. Erneut lenkt sie den Blick auf den Körper als Spektakel – und auf seine Disziplinierung. Eine Produktion der Münchner Kammerspiele Internationale Distribution: Something Great

Florentina Holzinger

44

SPIELZEIT 20/21

COMPOSITION FOR TEN BODIES AND A CAR Wien-Premiere von Regie

Florentina Holzinger Florentina Holzinger

im Volkstheater Bühne und Kostüm NIKOLA KNEŽEVIĆ Künstlerische Mitarbeit Bühne NICOLE MARIANNA WYTYCZAK Musik STEFAN SCHNEIDER Musikcoach SIBYLLE FISCHER Licht MAX KRAUSSMÜLLER Stunt-Coordinator MARC SIEGER PETR DVORAK Dramaturgie RENÉE CORPAIJ HELENA ECKERT

Profile for volkstheatervt

Volkstheater 20/21  

Spielzeitbuch 20/21

Volkstheater 20/21  

Spielzeitbuch 20/21